Tamara Wernli Blind Date mit Folgen

(7)

Lovelybooks Bewertung

  • 8 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(4)
(1)
(0)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Blind Date mit Folgen“ von Tamara Wernli

An einem Sonntagnachmittag beschließt die erfolgreiche Zürcher Kolumnistin Maira Fabien ihr Single-Leben zu beenden und meldet sich in einem Flirt-Chat an. In der virtuellen Welt kommt sie einem Fremden, der sich FEUER33 nennt, näher. Die beiden verabreden sich zu einem Blind Date im Münchner Hotel Le Grand. Sie beschließen, sich direkt auf dem Zimmer zu treffen und den Raum vorher völlig abzudunkeln. In totaler Finsternis knistert es zwischen zwei Fremden, die in keiner Weise ahnen, dass sie eine gemeinsame Vergangenheit verbindet …

Stöbern in Romane

Der Vater, der vom Himmel fiel

Ein "Glücksgriff" in Buchform: Witzig, geistreich, einfach.nur.zum.Brüllen.komisch - und so wahr ;) 5 Sterne reichen hier nicht aus ;))

SigiLovesBooks

Underground Railroad

Eine tolle Heldin, die trotz aller Widrigkeiten nie aufgibt und immer wieder aufsteht, auch wenn es das Schicksal nicht gut mit ihr meint.

Thala

Swing Time

Eine sehr lange, gemächliche Erzählung, der streckenweise der Rote Faden abhanden zu kommen scheint. Interessanter Schmöker.

kalligraphin

Vintage

Überraschend gute und spannende Unterhaltung für jeden Blues- und Rock'n'Roll-Fan und alle die es noch werden wollen!

katzenminze

Die Geschichte der getrennten Wege

Fesselnd und langatmig, mal begeisterte mich der Roman, mal las ich quer. Ein gemischtes Leseerlebnis.

sunlight

Wie der Wind und das Meer

Liebesgeschichte, die auch einen Teil der deutschen Geschichte wiederspiegelt - mir fehlten die Emotionen

schnaeppchenjaegerin

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • ABSOLUTE LESEEMPFEHLUNG! Super Fesselnd! ♥

    Blind Date mit Folgen
    Leserattex3

    Leserattex3

    17. September 2013 um 20:01

    Inhalt "IM DUNKELN An einem Sonntagnachmittag beschließt die erfolgreiche Zürcher Kolumnistin Maira Fabien ihr Single-Leben zu beenden und meldet sich in einem Flirt-Chat an. In der virtuellen Welt kommt sie einem Fremden, der sich FEUER33 nennt, näher. Die beiden verabreden sich zu einem Blind Date im Münchner Hotel Le Grand. Sie beschließen, sich direkt auf dem Zimmer zu treffen und den Raum vorher völlig abzudunkeln. In totaler Finsternis knistert es zwischen zwei Fremden, die in keiner Weise ahnen, dass sie eine gemeinsame Vergangenheit verbindet …" Wirkung Ich finde das Cover sehr schön gestaltet. Im Buch wird öfters ein Nagellack in eben dieser Farbe wie auf dem Cover erwähnt, und ich habe trotzdem erst am Ende des Buches verstanden, dass es diesen darstellen soll! Davor fand ich es nur schön, jetzt finde ich es unglaublich toll und wirklich gut gewählt. Auf den Buchdeckeln vorne und hinten befindet sich auch das Bild vom Cover und die zwei Seiten daneben sind schwarz, erst dann beginnt der Inhalt des Buches. Das schaut wirklich sehr schön aus. Der Klappentext verrät schon einiges von der Geschichte, jedoch habe ich gar nicht mehr an den Klappentext gedacht als ich das Buch gelesen habe, da ich so in die Geschichte vertieft war. Den Titel finde ich auch gut gewählt. Meine Meinung Am Anfang der Geschichte erfährt man sehr viel über Maira (nein ich habe mich nicht vertippt, sie heißt wirklich Maira nicht Maria, was für mich am Anfang sehr verwirrend war). Das finde ich besser, statt alles nach und nach zu erfahren. Klar passt das bei einigen Geschichten mehr, aber hier hat das so wirklich gut gepasst, außerdem denke ich mir dann immer, dass die Autorin die Protagonisten schon komplett vor Augen hatte, statt dass sie diese nach und nach erfindet. Die Rückblenden von Mairas Leben sind richtig klasse, da man so auch das erfährt, was früher war und wie sich das auf sie bis heute ausgewirkt hat. Es gibt vier verschiedene Sichtweisen (Maira, Sven, Alex und Deborah), was ich super finde, da man so auch erfährt, was die anderen wissen und wie sie denken. Ebenfalls gefällt mir, dass der Zusammenhang zwischen den 4 Hauptprotagonisten sofort klar geworden ist und man nicht bis zum Schluss warten musste wie es sonst bei vielen Büchern ist, wo es sonst zwei völlig unabhängige Erzählstränge sind, bis diese sich am Schluss zusammenfügen. Es gibt einige kurze Kapitel, die bei lesen nur so dahin fliegen. Dadurch liest sich das Buch richtig schnell, aber auch durch die Spannung, die sich durch das komplette Buch hält. Sehr oft habe ich mich gefragt, was der Charakter da gerade macht, oder wieso er sich so fühlt, was sehr spannend war und mich an das Buch gefesselt hat, weil ich einfach wissen wollte, was da los ist. Bei ca. 150 Seiten gab es einen so unerwarteten Wendepunkt der mich aus den Socken gehaut hat, dass ich ab da das Buch nichtmehr aus den Händen legen konnte und in einem Rutsch ausgelesen habe. Die Autorin hat mich mit ihrem Schreibstil wirklich in Ihren Bann gezogen, wodurch ich mich zu allen Charakteren – außer zu Sven – total verbunden gefühlt habe, am meisten jedoch mit Maira. Mit ihr habe ich komplett mitgelitten, weswegen ich auch bei der Geschichte von Yaron geweint habe. Aber auch die Nebencharaktere haben mir gefallen. Chris und Eve fand ich wirklich total sympathisch, da sie die Geschichte irgendwie harmonischer gemacht haben und eine tolle Abwechslung im Verlauf der Geschichte waren. Alle Charaktere sind komplett anders, ergänzen die Geschichte aber perfekt. Der Schluss hat mir auch wirklich gut gefallen, da er völlig unerwartet ist, ich mich aber trotzdem darüber freuen konnte.  Zitat " Daheim angekommen, war sie direkt in Wohnzimmer gestürmt und hatte plötzlich nach einer Orange in der Obstschale gegriffen, die sie ihm mit voller Wucht ins Gesicht warf. »Orange? Mein Pullover ist orange, ja? Da siehst du, was orange ist.« "  - Seite 44-45 - Fazit In diesem Buch fehlt gar nichts. Es gibt unerwartete Wendepunkte und ein überraschenden Schluss, Trauer, Spannung, Liebe und Leidenschaft, aber auch sehr viel Witz und Humor. Es gibt sogar ein bisschen Psycho, jedenfalls sehe ich das so. Ich fand es vom Anfang an total fesselnd, und ab ca. 150 Seiten so spannend, das es mir unmöglich war, das Buch aus der Hand zu legen. Ich kann dieses Buch jedem empfehlen, der mal eine etwas andere Liebesgeschichte mit allem drum und dran lesen will. Ich habe nichts gefunden, an dem ich herummeckern könnte, deswegen bekommt das Buch logischerweise 5 von 5 Sterne.

    Mehr
  • Rezension zu "Blind Date mit Folgen" von Tamara Wernli

    Blind Date mit Folgen
    abuelita

    abuelita

    17. February 2013 um 11:52

    ich lese ganz gerne Bücher, die sich mit Internet, Chats etc. und eben den Folgen davon beschäftigen. Und um genauso so etwas geht es in diesem Buch…Maira hat Ihr Single-leben satt und meldet sich in einem Flirt-Chat an. Nach kurzer Zeit in der virtuellen Welt hat sie jemanden näher kennen gelernt und die beiden verabreden sich zu einem Blind Date in München, ohne zu ahnen, dass sie eine gemeinsame Vergangenheit haben… tja, ich wurde einfach nicht warm mit diesem Buch und ich kann leider nicht einmal genau benennen, wieso und warum. Anfangs fand ich es noch ganz nett zu lesen, aber dann wurde mir das alles ein wenig zu verworren und auch zu unglaubwürdig, vor allem die Szenen mit Freund Sven. Die sich dann ja auch eher in harmloses Wohlgefallen auflösten… Nein, sorry, einfach nicht mein Fall.

    Mehr
  • Rezension zu "Blind Date mit Folgen" von Tamara Wernli

    Blind Date mit Folgen
    fr78

    fr78

    29. October 2011 um 12:01

    Toller Erzählstil, überaschende Wendungen.
    Absolut empelenswert

  • Rezension zu "Blind Date mit Folgen" von Tamara Wernli

    Blind Date mit Folgen
    Angela2011

    Angela2011

    02. October 2011 um 21:49

    An einem Sonntagnachmittag beschließt die erfolgreiche Zürcher Kolumnistin Maira Fabien ihr Single-Leben zu beenden und meldet sich in einem Flirt-Chat an. In der virtuellen Welt kommt sie dem Fremden, der sich FEUER32 nennt, näher. Die beiden verabreden sich zu einem Blind Date im Münchner Hotel Le Grand. Sie beschließen, sich direkt auf dem Zimmer zu treffen und den Raum vorher völlig abzudunkeln. In totaler Finsternis knistert es zwischen zwei Fremden, die in keiner Weise ahnen, dass sie eine gemeinsame Vergangenheit verbindet. Das Buch "Blind Date mit Folgen" von Tamara Wernli aus dem Gmeiner Verlag, hat mich direkt von dem Klappentext her angesprochen, sodass ich es unbedingt lesen musste, da ich sehr neugierig darauf war, wie diese Geschichte wohl enden würde. Es geht um Maira, die Single und Kolumnistin einer Züricher Zeitung ist. Ihr Verlobter kam bei einem Unfall ums Leben, und er war der Mann ihrer Träume. Seitdem hat sie sich in ein Schneckenhaus zurückgezogen, verbringt die meiste Zeit zuhause, und lebt nur für ihren Job. Ihre zwei besten Freunde, versuchen sie immer wieder aus dem Schneckenhaus herauszuholen, und unter Leute zu bringen, aber Maira blockt meistens ab. Bis der Tag kommt, an dem sie beschließt, im Internet einen Mann kennenzulernen. Dort begegnet sie einem Mann, der anders als andere zu sein scheint, mit dem sie aber sofort auf einer Wellenlänge ist, als würden sie sich schon ewig kennen. Dieses Gefühl hat Maira, als sie sich in einem abgedunkelten Hotelzimmer zum ersten Mal begegnen... Mehr möchte ich auch nicht aus diesem schönen Buch verraten... Zuerst komme ich zu dem tollen Cover. Dieses gefällt mir außerordentlich gut. Der Hintergrund ist komplett in schwarz gehalten, und es zeigt eine ausgeschüttete Flasche Nagellack, mit der dann ein pinkes Herz geformt wurde. Diese wurde dann mit einer Spotlackierung überzogen. Ich kann mir sehr gut vorstellen, wie Maira sich gefühlt haben musste. Sich mit jemanden zu treffen, den man überhaupt nicht kennt, und sich noch dazu in einem abgedunkelten Hotelzimmer zu treffen. Zudem war es eine sehr gute Idee von Maira, sich mit ihrer besten Freundin abzusprechen, dass sie sich meldet, um ihr zu sagen, dass alles gut läuft, beziehungsweise in Ordnung ist. Dies hätte ich wohl auch gemacht, denn sicher ist sicher. Man weiß nie, auf was für einen Menschen man trifft, und es kann auch riskant sein, wenn man sich mit ihm trifft, und die Person nur über das Internet kennt. Der Roman hält viele Überraschungen bereit, vorallem als es zur Auflösung kommt, woher sich die beiden wirklich kennen. Fazit Eine Story wie diese, so fesselnd, abwechslungsreich und voller Humor und Romantik, hat mich bis zum Ende hin gut unterhalten, und ich hätte immer weiterlesen können... . Ich würde ihm jeden empfehlen zu lesen...

    Mehr