Tamera Alexander Geliebte Fälscherin

(20)

Lovelybooks Bewertung

  • 22 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 8 Rezensionen
(13)
(4)
(2)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Geliebte Fälscherin“ von Tamera Alexander

New Orleans 1866: Claire Laurent träumt von einem Leben als bekannte Malerin. Doch ihr Vater zwingt sie dazu, berühmte Gemälde zu fälschen und mit der Signatur des jeweiligen Künstlers zu versehen. Eines Tages gelingt Claire die Flucht. Nun allerdings steht sie vor dem Nichts: Sie ist allein in Nashville, einer ihr unbekannten Stadt, hat kein Geld, keine Arbeit und aufgrund unglücklicher Verwicklungen noch nicht einmal mehr etwas zum Anziehen. Ihre Lage scheint aussichtslos. Doch dann hört Claire, dass Mrs Adelicia Acklen, die Besitzerin der reichsten Plantage in der Gegend, eine Privatsekretärin sucht. Und wider aller Erwartungen ergattert Claire den Job. Plötzlich blickt sie einer vielversprechenden Zukunft entgegen. Und selbst ein Liebesglück zeichnet sich am Horizont ab. Wäre Mrs Acklen nur nicht eine passionierte Kunstsammlerin. Und wäre nur der Mann ihrer Träume nicht ausgerechnet der Anwalt, der nach einem umtriebigen Kunstfälscherring fahndet …

Empfehlenswert für alle Kunst- und Romantik-Liebhaber und auch der Glauben kommt nicht zu kurz!

— woman-of-god
woman-of-god

Ein wunderbares Buch :)

— Franzinchen
Franzinchen

Eine sehr schöne Geschichte, spannend bis zur letzten Seite :)

— Felicitas_Brandt
Felicitas_Brandt

Eine wunderschöne Geschichte & manchmal habe ich mich fast nicht getraut weiter zu lesen...

— lareina
lareina

Ein wunderbares Buch über Schatten der Vergangenheit und ein tolles Anwesen in Nashville! Ich bin gespannt auf Band 2!

— heaven4u
heaven4u

Ein wunderbares Buch rund um Kunst und die Liebe dazu. Authentisch und ehrlich. Ein Buch mit dem Prädikat "sehr wertvoll!"

— MelE
MelE

Liebe kennt keine Grenzen. Ein Buch, dass einem das Seufzen nur so entlockt.

— ChattysBuecherblog
ChattysBuecherblog

1866 im Süden der USA - eine junge Frau muss neu anfangen - beeindruckend erzählt

— mabuerele
mabuerele

Stöbern in Romane

Das Glück meines Bruders

Zwei Brüder über Familie, Glück, Lebenssinn und Liebe: eine Geschichte zum Nachdenken und Reflektieren.

Jessy1189

Ein Gentleman in Moskau

Ich habe ein Lieblingsbuch gefunden, das ich sicher immer wieder zur Hand nehmen werde

Bibliomarie

Sonntags in Trondheim

Leicht und witzig aber mit vielen ernsten Themen

marpije

Underground Railroad

Eine sehr eindringlich erzählte Geschichte der schrecklichen Zeit der Sklaverei in den USA.

Gelinde

Das zweite Gesicht

Bedrückende Atmosphäre die mich gefesselt hat

DiewirklichwichtigenDinge

Die Verschwörung von Shanghai

Intrigen ohne Ende im spätkolonialen Shanghai ohne Sieger, aber mit jeder Menge Besiegter

Matzbach

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Wer um Liebe ringt" von Tamera Alexander

    Wer um Liebe ringt
    Arwen10

    Arwen10

    Nachschub für alle Fans von Tamera Alexander. Gerade ist im francke Verlag das Buch Wer um Liebe ringt erschienen. Ich danke dem francke Verlag für die Unterstützung der Leserunde. Wer um Liebe ringt von Tamera Alexander Zum Inhalt: Nashville, 1869. Maggie Linden ist eine passionierte Reiterin und trainiert ihr Pferd Bourbon Belle für ein großes Rennen. Doch als der Farm ihres Vaters die Zwangsversteigerung droht, scheinen ihre Träume zu zerplatzen. Unterdessen versucht der attraktive, etwas kantige irische Einwanderer Cullen McGrath in Tennessee Fuß zu fassen. Überall stößt er auf verschlossene Türen, bis Maggies Vater ihm ein ungewöhnliches Angebot macht ... Eine spannende, manchmal zum Weinen und manchmal zum Lachen bringende Geschichte von Menschen, die gegen alle Konventionen ihren Überzeugungen und Träumen folgen. Infos zur Autorin: Tamera Alexander ist für ihre historischen Romane schon mehrfach mit dem Christy Award ausgezeichnet worden, dem bedeutendsten christlichen Buchpreis in den USA. Sie lebt mit ihrem Mann und zwei erwachsenen Kindern in Nashville.http://www.tameraalexander.com/ Falls ihr eines der 3 Exemplare gewinnen wollt, bewerbt euch bis zum 03. Februar 2016, 24 Uhr hier im Thread mit der Antwort auf die Frage: Kennt ihr schon Bücher der Autorin ? Wichtige Hinweise zu eurer Bewerbung: Ein Gewinn verpflichtet innerhalb von ca 4 Wochen nach Erhalt des Buches zum Austausch in der LR mit den anderen Teilnehmern über alle Leseabschnitte sowie zur Veröffentlichung einer Rezension, die möglichst breit gestreut werden soll. Bewerber mit privatem Profil , erwiesene Nichtleser , sowie jene ohne Rezensionen werden nicht berücksichtigt. Bitte beachtet, dass es sich hierbei um eine CHRISTLICHE LESERUNDE handelt, das Buch ist in einem christlichen Verlag erschienen und so spielen christliche Werte eine wichtige Rolle. Ich freue mich auf eure Bewerbungen. Wer mit einem eigenen Exemplar bei dieser Leserunde mitlesen möchte, ist natürlich herzlich willkommen. ACHTUNG : ES GIBT EIN NEUES BEWERBUNGSVERFAHREN VON LOVELYBOOKS. NUR WER SICH UNTER BEWERBUNG EINTRÄGT KANN NACHHER AUSGEWÄHLT WERDEN !!! BEI MIR FUNKTIONIERT DAS MIT DEN ADRESSEN NICHT: ICH BRAUCHE VON DAHER DIE ADRESSEN NACH DER AUSLOSUNG !!

    Mehr
    • 104
  • Geliebte Fälscherin

    Geliebte Fälscherin
    yari

    yari

    Claire Laurent, deren Leidenschaft die Malerei ist, wird von ihrem Vater und dessen Kompagnon dazu benutzt, Bilder bekannter Maler zu fälschen, die die beiden Männer als Originale gewinnbringend verkaufen. Eines Tages wird die Galerie ihres Vaters in New Orleans überfallen und ihr Vater ermordet. Claire, die niemals mehr als Kunstfälscherin tätig sein will, flieht nach Nashville und ist dort allein auf sich gestellt. Doch sie ist mutig und stellt sich ihrer Situation. Sie findet eine Anstellung als Privatsekretärin bei der Kunstsammlerin Adelicia Acklen auf der Plantage Belmont. Dort lernt sie Sutton Munroe, den Anwalt ihrer Arbeitgeberin, kennen und verliebt sich in ihn. Leider verfolgt Sutton mit seinem Kollegen Mr Holbrook einen Kunstfälscherring. Nun muss Claire damit rechnen, dass ihre Vergangenheit ans Licht kommt.... Tamera Alexander hat einen schönen und feinfühligen Roman mit teilweise wahren Begebenheiten (so gab es Adelicia Acklen und Belmont wirklich) geschrieben. Die Charaktere der Protagonisten sind wunderschön gezeichnet. So reift Claire im Laufe der Zeit zu einer verantwortungsbewussten und gläubigen Frau heran, die aber auch schlagfertig sein kann. Auch Adelicia Acklen, die anfangs durch ihre Dominanz eher unsympathisch rüberkommt, bekommt eine mitfühlendere Art. Dieser Roman hat mich zum Schmunzeln gebracht, teilweise aber auch zum Nachdenken. "Letztendlich liegt immer alles in der Hand Gottes" ist einer der Schlüsse, die man aus diesem Roman ziehen kann. Für dieses Lesevergnügen vergebe ich fünf Sterne.

    Mehr
    • 2
  • Ein unterhaltsames und gefühlvolles Buch

    Geliebte Fälscherin
    pallas

    pallas

    08. March 2014 um 12:13

    Wie jedes Buch der Autorin Tamera Alexander habe ich auch dieses sehr schnell und mit viele Freude gelesen. Die Story ist bekannt, möchte mich somit nicht wiederholen. Es sind wieder sehr viele humorvolle Passagen in diesem Buch. Der Glaube kommt auch nicht zu kurz. Das Buch ist angenehm und flüssig zu lesen. Diese Geschichte basiert auf historischen Fakten, wer diese einsehen möchte sollte sich auf die Homepage dieser Autorin begeben. Das beeindruckende Anwesen von Mrs. Acklen ist zu sehen. Das ist der erste Band einer Trilogie.

    Mehr
  • Leserunde zu "Wie ein Flüstern im Wind" von Tamera Alexander

    Wie ein Flüstern im Wind
    Sonnenblume1988

    Sonnenblume1988

    Nun kommt die (vielleicht von manchen schon sehnsüchtig erwartete) Leserunde zu dem neuen Buch von Tamera Alexander: "Wie ein Flüstern im Wind". Der christliche Francke-Verlag stellt uns vier Leseexemplare zur Verfügung.                                                "Seit dem schändlichen Tod ihres Mannes ist Olivia Aberdeen gesellschaftlich ruiniert. Deshalb willigt sie dankbar ein, als die beste Freundin ihrer Mutter ihr anbietet, bei ihr auf der berühmten Belle Meade Plantage zu leben. Olivia hofft auf die Stelle als Hausdame, aber ihre Erwartungen werden bitter enttäuscht. Rasch merkt sie: Sie ist auf Belle Meade mehr geduldet als gewollt. Doch so schnell lässt Olivia sich nicht unterkriegen. Sie will zeigen, was in ihr steckt. Genauso Ridley Adam, der zeitgleich mit ihr nach Belle Meade gekommen ist. Er will von dem berühmten Pferdetrainer des Gestüts alles lernen, was es über Pferde zu wissen gibt. Doch Ridley hat ein dunkles Geheimnis. Sollte es ans Tageslicht kommen, würde er alles verlieren: seine Anstellung, seinen Traum vom eigenen Gestüt, seine Hoffnung auf eine Zukunft mit der Frau, in die er insgeheim verliebt ist …" Hier finde ihr die Kurzvorstellung des Buches durch ein Video: https://www.youtube.com/watch?v=99eFG2maQkw Und hier gibt es eine Leseprobe: http://www.francke-buch.de/uploads/1376985827-957169.pdf Bitte bewerbt euch bis zum 2. Oktober  um 14 Uhr hier im Thread und beantwortet die Fragen, wie euch das Kurzvideo gefällt und was euch an dem Buch interessiert. Da es bei Leserunde immer wieder zu Problemen kommt, beachtet bitte vor der Bewerbung folgende Punkte: 1.      Ihr sollt nach dem Eintreffen das Buch gemeinsam mit den anderen Gewinnern lesen, die Abschnitte in der Leserunde kommentieren und nach dem Lesen zeitnah eine Rezension verfassen. 2.      Die Links zu der Rezension werden im Thread gepostet. Die Rezension wird auf mindestens einer weiteren Plattform (vorzugsweise die Homepage des Verlages, Amazon…) veröffentlich, der Link dazu wird ebenfalls im Thread gepostet. 3.      Die Rezension sollte weder abgeschrieben noch auf zwei Sätze beschränkt sein, sondern sich an folgenden Leitlinien orientieren: http://www.lovelybooks.de/Leitfaden_Rezensionen.pdf 4.      Bitte sagt bei Problemen oder Verzögerungen ohne Aufforderung SiCollier, Arwen10 oder mir Bescheid. Ich freue mich sehr auf eure Bewerbungen. Wer ohne Verlosung mitlesen möchte, kann dies natürlich auch sehr gerne tun

    Mehr
    • 82
  • Leserunde zu "Geliebte Fälscherin" von Tamera Alexander

    Geliebte Fälscherin
    Arwen10

    Arwen10

    Und noch eine zweite Leserunde vom Francke Verlag. Auch hier vielen Dank an den Verlag für die Unterstützung der Leserunde. Tamera Alexander Geliebte Fälscherin Zum Inhalt: New Orleans 1866: Claire Laurent träumt von einem Leben als bekannte Malerin. Doch ihr Vater zwingt sie dazu, berühmte Gemälde zu fälschen und mit der Signatur des jeweiligen Künstlers zu versehen. Eines Tages gelingt Claire die Flucht. Nun allerdings steht sie vor dem Nichts: Sie ist allein in Nashville, einer ihr unbekannten Stadt, hat kein Geld, keine Arbeit und aufgrund unglücklicher Verwicklungen noch nicht einmal mehr etwas zum Anziehen. Ihre Lage scheint aussichtslos. Doch dann hört Claire, dass Mrs Adelicia Acklen, die Besitzerin der reichsten Plantage in der Gegend, eine Privatsekretärin sucht. Und wider alle Erwartungen ergattert Claire den Job. Plötzlich blickt sie einer vielversprechenden Zukunft entgegen. Und selbst ein Liebesglück zeichnet sich am Horizont ab. Wäre Mrs Acklen nur nicht eine passionierte Kunstsammlerin. Und wäre nur der Mann ihrer Träume nicht ausgerechnet der Anwalt, der nach einem umtriebigen Kunstfälscherring fahndet Zur Leseprobe: http://www.francke-buch.de/0-0-2023-0@tamera-alexander-geliebte-faelscherin.html Bitte bewerbt euch bis zum 10.06.2013. Die Bekanntgabe der Gewinner erfolgt am 11.06. im Laufe des Tages. Vorraussetzung für ein Freieexemplar ist wie immer, eine zeitnahe Beteiligung an der Leserunde und das Schreiben einer Rezension. Für eine weite Verbreitung der Rezension auf diversen Verkaufsplattformen, Blogs und anderem sind der Verlag und die Autorin natürlich sehr dankbar. Bitte bedenken, das es sich hier um ein Buch aus einem christlichen Verlag handelt! Bitte beantwortet auch die Frage, wie Euch das Cover gefällt im entsprechenden Unterthema. Leser/innen, die mit eigenem Exemplar teilnehmen möchten, sind natürlich immer willkommen !

    Mehr
    • 157
  • Geliebte Fälscherin

    Geliebte Fälscherin
    Nik75

    Nik75

    13. July 2013 um 16:46

    Ich möchte euch das Buch „Geliebte Fälscherin“ von Tamera Alexander vorstellen. In dem Roman spielt Claire eine junge Frau die Hauptrolle. Claire wird von ihrem Vater gezwungen Bilder bekannter Künstler zu fälschen, die er dann in seiner Galerie verkauft. Eines Tages wird Claires Vater überfallen und Claire flieht nach Nashville, wo sie ein neues Leben beginnen will. Sie bewirbt sich bei der reichsten Frau der Gegend als Privatsekretärin. Wie sie die Stelle bekommen? Wird auffliegen, dass sie eine Kunstfälscherin war? Meine Meinung: Claire mochte ich gleich von Anfang an. Sie ist eine gottfürchtige junge Frau, deren Leben in den letzten Jahren alles anders als einfach war. Sie ist sehr ehrlich und mir hat gefallen, dass sie mit dem fälschen der Bilder aufhört um endlich ein anderes Leben führen zu können. Sie will keine Lügnerin mehr sein und auch niemanden betrügen. Claire ist eine tolle Person über die ich sehr gerne gelesen habe. Die ganze Geschichte hat mich gefesselt. Sie war romantisch, spannend und einfach schön zu lesen. Es war schön zu sehen, dass man ganz viele Dinge erreichen kann wenn man an Gott glaubt und Gott hat Claire immer wieder geholfen. Sie hat nie aufgehört gläubig zu sein, was ich sehr schön fand. Die Geschichte spielt 1866 in den USA und ich glaube, dass Gott damals eine viel wichtigere Rolle bei den Menschen gespielt hat als heute. Die Autorin hat einen wunderbaren Schreibstil, der sich flüssig lesen lässt und man ist gleich von der Geschichte gefesselt. Sie beschreibt die Personen sehr detailliert, dass man glauben könnte die Person steht vor einem auch die Umgebung, die Landschaften und Schauplätze hat die Autorin sehr lebendig beschrieben. Die Beziehung die Claire zu dem jungen Anwalt Sutton aufbaut fand ich auch sehr schön. Es war so herrlich romantisch und erfrischend. Toll zu sehen war auch wie sie ihrer Arbeitgeberin immer mehr ans Herz gewachsen ist und mehr und mehr zu einem Familienmitglied wurde. Wenn ich zurückdenke hat mir eigentlich alles an dem Roman gefallen und es gibt daher keine Kritikpunkte. Von mir gibt es für diesen christlichen Roman 5 Sterne.

    Mehr
  • Liebe kennt keine Grenzen

    Geliebte Fälscherin
    ChattysBuecherblog

    ChattysBuecherblog

    06. July 2013 um 11:16

    *KURZBESCHREIBUNG* Sehr eindrucksvoll und in schillerneden Farben erzählt die Autorin die Geschichte der jungen Claire. Claire wird von ihrem Vater gezwungen, Bilder zu kopieren, damit sie teuer verkauft werden können. Der Vater sieht in Claire einzig und allein eine Geldquelle. Da Claire gerne zeichnet, lässt sie auch immer ein Stück Erinnerung an ihre verstorbene Mutter einfließen. Eines Tages jedoch, fliegen die Fälschungen auf und Claires Vater wird überfallen und schwer verletzt. Nun heißt es Flucht. Die Fahrkarte für Claire wurde bereits gekauft, da Claires Vater und Claires Onkel nachkommen wollen. Die Reise bzw. das Abenteuer beginnt. *MEINE MEINUNG* Dieses Buch hat mich mehrfach zum Seufzen animiert. Zum einen wäre da die schlagfertige Claire, die manchen Mann um den Verstand bringen kann. Da ist dann aber auch das Geheimnis, welches die Liebe natürlich auch trügen könnte.  Trotz der vielen Leseseiten wird es mit diesem Buch nie langweilig. Man möchte immer mehr wissen und fliegt geradezu über die Seiten. Die Protagonisten und deren Charakteren sind sehr deutlich ausgearbeitet, so dass man sich der Geschichte zugehörig fühlt. Ich habe das Lesen sehr genossen und gebe diesem Buch hiermit die volle Punktzahl. Vielen Dank für die schönen Lesestunden.  

    Mehr
  • Geliebte Fälscherin" ein guter historischer Unterhaltungsroman!

    Geliebte Fälscherin
    buffy9004

    buffy9004

    01. July 2013 um 21:07

    Claire Laurent ist eine talentierte Künstlerin. Dieses Erbe hat sie von ihrer Mutter, eine ebenso begabte Malerin, in die Wiege gelegt bekommen. Doch das Leben der Familie ist davon überschattet, dass erst die Mutter, nach ihrem Tod Claire, Bilder fälschen müssen - für ihren Mann / Vater. Der macht mit seinem Geschäftpartner Antoine allerlei "krumme" Geschäfte und dies führt dazu, dass die Familie immer wieder umziehen muss. Nach einem Raubüberfall auf die Kunstgalerie ihres Vaters, soll Claire nach Nashville fahren und dort auf die Ankunft ihres Vaters und seines Kumpanen warten. Doch die vereinbarte Unterkunft ist unzumutbar und so rettet sie sich in die Kirche. Dort trifft sie nicht nur Sutton Monroe, einen gut aussehenden Anwalt, sondern auch den Pfarrer, der einen Termin für Claire bei Mrs Acklen vereinbart. Die reichste Dame im Umkreis sucht eine Privatsekretärin. Zu aller Erstaunen bekommt Claire die Anstellung und sieht einer glücklichen Zukunft entgegen. Doch ist ihre Zukunft wirklich so sicher? Denn die Ermittlungen gegen eine bestimmte Kunstfälschertruppe werden immer mehr voran getrieben - und Claire steckt mittendrin. Dies war mein erstes Buch der Autorin Tamera Alexander. Zuerst war ich von der Gestaltung des Buches begeistert und im Nachhinein ist die Dame - inklusive Kleid - die personifizierte Claire aus dem Buch. Die Leseprobe gefiel mir auch sehr gut - aber ich war etwas skeptisch, da der Verlag seine Bücher mit "christlichen Grundwerten" bewirbt. Nun ja, irgendwo bin ich gläubig und war auch jahrelang auf einer christlichen Privatschule. Aber inwiefern wirkte sich dies in der Geschichte aus? Nach Beenden des Buches war mir klar: Es wirkt sich kaum aus. Natürlich glauben die Protagonisten an Gott und suchen auch manchmal Trost in der Religion, aber nicht so sehr, dass es für jemanden lästig werden könnte. Ansonsten waren die Charaktere wirklich gut gezeichnet und sehr einfühlsam, sympathisch dargestellt. Ich mochte sie von Anfang an, insbesondere Claire und Sutton. Auch Mrs. Acklen strahlt durch ihre harte Schale ihren weichen Kern heraus. Sie wirkt am Anfang sehr arrogant, aber wenn man sich am Ende des Buches ihren Lebensweg vor Augen hält - und vor allem die schweren Verluste und Opfer, die sie gebracht hat - dann kann man sie durchaus verstehen. Dadurch wirkt ihre Arroganz und ihre schroffe Art wie eine Art Schutzpanzer. Da ich mich für Kunst interessiere, war es wirklich faszinierend, wie bildhaft und schön die Werke beschrieben wurden. Auf den Laien wirkt es vielleicht teilweise zu viel, aber ich denke, man kann ganz einfach danach im Internet suchen, um ein besseres Verständnis dafür zu bekommen. Meiner Meinung nach ist "Geliebte Fälscherin" ein guter historischer Unterhaltungsroman, der vor allem mit einer wirklich süßen Liebesgeschichte aufwartet.

    Mehr
  • Allein in der Fremde

    Geliebte Fälscherin
    mabuerele

    mabuerele

    27. June 2013 um 12:54

    „...Sie atmete tief und hoffte, dass Gott einen Plan habe...“ Claire Laurent, die aus Frankreich stammt und als Kind mit ihren Eltern nach Amerika zog, fälscht im Auftrag ihres Vaters Bilder. Anfangs hat sie sich dazu bereit erklärt, um die Behandlungskosten für ihre Mutter zu erarbeiten. Auf dem letzten Gemälde hat sie an einer Stelle das Porträt ihrer Maman eingefügt, die sie schmerzlich vermisst. Ihre Arbeit macht ihr keine Freude. Sie möchte eigene Bilder malen. Doch mit ihrem Vater ist nicht zu reden. Er gibt ihr zu verstehen, dass ihr Talent nur zum Kopieren reicht. Während der Vater mit den Käufern verhandelt, schickt er seine Tochter in den Ort. Als sie zurückkehrt, trifft sie auf eine leere Galerie und einen schwer verletzten Vater. Onkel Antoine, ein Geschäftspartner ihres Vaters, drückt ihr eine Adresse ein die Hand und befiehlt ihr, nach Nashville zu fahren. Die angegebene Adresse ist ein Transportunternehmen. Dort hört sie zufällig, dass ihr Vater verstorben ist. Als der Besitzer schon am ersten Tag zudringlich wird, flieht Claire. Nun ist Claire auf sich allein gestellt. Die Autorin hat einen beeindruckenden historischen Roman geschrieben. Der größte Teil der Geschichte spielt in Nashville ab dem Jahre 1866. In der Stadt und in der Erinnerung der Bevölkerung sind die Spuren des Bürgerkrieges noch lebendig. Zwei der Protagonisten wurden wesentlich durch die Zeit des Krieges geprägt und kämpfen mit seinen Nachwirkungen. Das ist zum einen Lady Adelica Acklen, die Besitzerin von Belmont Mansion, zum anderen Sutton Monroe, Rechtsanwalt und Mitarbeiter von Lady Acklen. Die Protagonisten wurden sehr gut charakterisiert. Nach und nach lerne ich ihre Vergangenheit kennen. Der Autorin ist es ausgezeichnet gelungen, die Entwicklung der Protagonisten darzustellen. Nicht nur Claire muss sich von ihrer Vergangenheit lösen, auch von Sutton und Adelica werden immer neu Entscheidungen gefordert. Das Leben ist ein Wechselspiel von Sieg und Niederlage. Vor allem Claire, die sich bisher dem Willen ihres Vaters zu beugen hatte, lernt nicht nur, eigene Entscheidungen zu fällen, sondern auch, diese aus der Hand Gottes zu nehmen. Dabei werden Fragen des Glaubens sehr behutsam und niemals aufdringlich angesprochen. Doch gerade die Gespräche zu diesen Fragen geben dem Buch eine besondere Tiefe. Die Autorin hat nicht nur eine Malerin in den Mittelpunkt des Romans gestellt, sie versteht es selbst ausgezeichnet, mit Worten Bilder zu malen. Die Schönheit und Pracht von Belmont Mansion wurde genauso exakt beschrieben wie die Gemälde und Skulpturen. Ich hatte das Gefühl, sie vor Augen zu haben. Das Lebensgefühl des Südens, der Stolz der Menschen, das Flair der Feste auf der Plantage kamen wirklichkeitsnah und lebendig bei mir als Leser an. Die Autorin fand für jede Situation die richtigen Worte, ob ernste Gespräche, ob erste zarte Gefühle, ob Lebensfreude oder Angst vor der Zukunft. Es waren viele Kleinigkeiten und kurze Szenen, die den Roman zu etwas Besonderen machen. Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Es zeigt, wie Glaube und Vertrauen auch durch schwierige Lebenslagen tragen und mit Gottes Hilfe ein Neuanfang möglich ist. Zu Beginn des Buches hat die Autorin kurz auf die historischen Bezüge hingewiesen. Diese Einführung fand ich gelungen. Auch das Cover passt gut zum Inhalt. Das leuchtend blaue Kleid der jungen Frau wirkt edel vor dem Saal der Villa.

    Mehr
  • Rezension zu "Geliebte Fälscherin" von Tamera Alexander

    Geliebte Fälscherin
    Griinsekatze

    Griinsekatze

    14. February 2013 um 01:00

    Das Buch "Geliebte Fälscherin" ist ein umwerfendes Buch. Ein Mix aus historischen Ereignissen und Personen, die wirklich zutreffen und fiktiven Bestandteilen. Tamera Alexander schafft es, eine fesselnde Geschichte in 500 Seiten zu schreiben. Ich dachte anfangs, dass das viel zu viele Seiten für so eine Geschichte sind, aber meine Befürchtungen, dass es zwischenzeitlich langweilig wird, waren vollkommen unbegründet. Es hat mich von Anfang bis Ende gefesselt. Die Charaktere sind sehr detailgetreu ausgearbeitet und so gut wie jede hat eine Hintergrundgeschichte, die man im Laufe des Buches nach und nach entdeckt. Angefangen bei Claire Laurent, ihre Geschichte kennt man ja von Anfang an. Sie ist eine hübsche junge Frau, deren Vater die Liebe zu ihrer Mutter ausnutzte. Claire malte für ihr Leben gerne. Ihre Maman hat es ihr beigebracht und mit ihrem Talent hat sie Originale gefälscht. Claire hat sich ein anderes Leben gewünscht und durch ein paar unglückliche Gegebenheiten hat sie die Chance, sich ein neues Leben aufzubauen, ohne ihren Vater und ohne den Zwang Gemälde zu fälschen. In diesem Moment sah sie einen Mann - und nicht einfach irgendeinen Mann - an der Säule am Ende der Sitzbank lehnen. Er beobachtete sie! Und das trockene Lächeln, bei dem er einen Mundwinkel verzog, verriet, dass er schon eine ganze Weile hier war. (Seite 25) Mehrere Menschen helfen ihr dabei. Sie bekommt eine Anstellung bei einer der wohlhabendsten Personen in Nashville Mrs. Adelicia Acklen. Ich habe sie teilweise während des Buches verflucht. Sie ist eine der bemerkenswertesten Charaktere, auch wenn man nicht immer mit ihr sympathisiert. Mrs. Acklen hat viele schwere Verluste erlitten und schafft es trotzdem noch aufrecht zu gehen und ihr Leben, selbst in die Hand zu nehmen. Sie gibt Claire eine Chance, auch wenn sie ab und an wie eine niedrige Angestellte behandelt wird. Auf dem beeindruckenden Belmont Anwesen gibt es noch einige Personen, die die Gesichte lesenswert machen. Von Anfang an hat Claire keine gute Beziehung zu dem Höllenhund Mrs. Routhe. Sie ist die Haushälterin des Anwesens und eine gute Freundin von Mrs. Acklen. Dann gibt es noch die beiden guten Seelen des Anwesens Cordina und Eli. Die beiden sind Herzensgute Menschen, die jedem ein Lächeln auf die Lippen zaubert. Er schaute weg, und eine fast jungenhafte Scheu - oder war es Traurigkeit? - zog über sein Gesicht. (Seite 57) Sutton Monroe ist einer der Hauptcharaktere. Er könnte es meiner Meinung nach locker mit Mr. Darcy aufnehmen. Sutton ist ein charmanter, junger Mann, der einen schweren Verlust durch den Krieg erlitten hat, der sein ganzes Leben verändert hat. Claire Laurent lässt ihn wieder aufleben und seine Herz höher schlagen. Es gibt anfangs eine Menge Komplikationen, die ihm und Claire im Weg stehen. Misstrauen, Claires Vergangenheit und Cara Netta LeVerte. Die Frau, mit der Sutton ein Einverständnis hat. Er soll sie heiraten. Es gibt also Probleme und es ist eine fesselnde Geschichte herauszufinden wie sich die Liebe zwischen Claire und Sutton entwickelt und fesselt. Was in diesem Buch sehr stark vertreten ist, ist der Glaube an Gott. Es zeigt uns, wie wichtig es ist, dass man auf Gott vertraut und in seinem Leben ehrlich ist. Claire, die anfangs nicht besonders gläubig war, folgt einem Weg, der von Gott bestimmt ist, und findet dadurch Zugehörigkeit, Liebe und eine Familie. Fazit: 500 Seiten wahres Lesevergnügen. Tamera Alexander schafft es, den Leser eine atemberaubende und spannende Liebesgeschichte näher zu bringen. Man lernt etwas über die historischen Hintergründe des Belmont, über Kunst und über den Glauben an Gott.

    Mehr
  • Rezension zu "Geliebte Fälscherin" von Tamera Alexander

    Geliebte Fälscherin
    Arwen10

    Arwen10

    08. February 2013 um 19:17

    Claire Laurent verlässt 1866 New Orleans Hals über Kopf, als die Galerie ihres Vaters überfallen wird. Auf der Flucht landet sie schließlich in Nashville. Ohne Geld, Arbeit und Unterkunft scheint ihre Lage aussichtslos. Doch mit der Unterstützung des Pastorenehepaars findet sie eine Anstellung bei Mrs Adelicia Acklen als Privatsekretärin. Mrs Acklen ist eine reiche Plantagenbesitzerin und Kunstsammlerin. Claire, die bisher von ihrem Vater gezwungen wurde, als Kunstfälscherin zu arbeiten, fühlt sich in dieser Umgebung direkt wohl. Und dann gibt es noch einen Mann, der Claires Herz für sich gewinnen könnte, der allerdings auf der Suche nach einem Kunstfälscherring ist... Der Roman beruht teilweise auf wahre Begebenheiten. Der Schreibstil ist gewohnt flüssig.Die Liebesgeschichte konnte mich direkt fesseln, die Annährung der Protagonisten ist sehr einfühlsam beschrieben. Was mir allerdings zu viel war, ist dass der Hauptaugenmerk oft auf die vielen Kunstgegenstände gelegt wird. Im Zusammenhang mit der Plantagenbesitzerin Mrs Acklen, die mir nicht gerade sympathisch rüberkam, hat dies mein Lesevergnügen etwas geschmälert. Gestört hat mich auch besonders das Verhalten von Mrs Acklen, die weil sie reich ist, sich so manches erlauben kann. Auch wenn man später mehr über sie erfährt und das ihr Verhalten auch plausibler macht, bin ich nicht ganz mit ihr warm geworden. Ansonsten hat mir der Roman aber gut gefallen. Er zeigt auf beeindruckende Weise, wie Gott unser Leben leitet, wenn wir auf ihn vertrauen und wie wichtig es ist, bei der Wahrheit zu bleiben. Auf weitere Bücher der Autorin bin ich sehr gespannt, weil mir ihre bisher veröffentlichten Bücher, eine Trilogie sehr gefallen haben.

    Mehr