Tami Hoag Engel der Schuld

(21)

Lovelybooks Bewertung

  • 43 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(5)
(11)
(4)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Engel der Schuld“ von Tami Hoag

Rasant, spannend und gnadenlos gut! Ein spektakulärer Entführungsfall stellt die junge Staatsanwältin Ellen North vor das größte Rätsel ihrer Karriere. Denn das Opfer der Entführung, der kleine Josh, schweigt beharrlich – aus Angst? Und was weiß der undurchsichtige Schriftsteller Jay Butler Brooks, der wie ein Schatten jeden ihrer Schritte verfolgt? Als wieder ein Kind entführt wird, sitzt Ellens Hauptverdächtiger gerade hinter Gittern. Und plötzlich verfolgt sie eine mysteriöse Stimme am Telefon – unheimlich kalt und seelenlos …

sehr spannend

— CorneliaP
CorneliaP

Ein wenig Thrill - eine Menge Schmalz

— Thommy28
Thommy28

Stöbern in Krimi & Thriller

Die gute Tochter

spannende Geschichte, allerdings etwas zu fad und langgezogen

Anni59

The Girl Before

Eines der besten Bücher, die ich je gelesen habe ! Die Story hat mich durchweg umgehauen! Spannend bis zum Schluss - Unbedingt lesen !!!!

rosaazuckerwatte

Harte Landung

Schöner Krimi mit ausgesprochen wenig Leichen und Blut!

vronika22

AchtNacht

Ein sehr schön geschriebenes Buch, aber für meinen Geschmack zu stark an "The Purge" angelehnt.

Nadine_Teuber

Targa - Der Moment, bevor du stirbst

Ein wirklich aussergewöhnlicher Thriller!

dreamlady66

Death Call - Er bringt den Tod

Schade, schon zu Ende und jetzt heißt es wieder warten auf das nächste Buch von Chris Carter ...

anie29

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Teil 2 der Deer Lake Mini-Reihe

    Engel der Schuld
    Thommy28

    Thommy28

    07. September 2014 um 17:08

    Zum Inhalt möge sich der Leser hier auf der Buchseite kurz informieren; viel mehr gibt es dazu auch nicht zu sagen. Hier nur meine persönliche Meinung: Das 606 Seiten starke Buch ist wieder erheblich zu lang geraten. Der Inhalt geht nahtlos vom Vorgängerband über, die Autorin hat lediglich ein neues Haupt-Protagonistenpaar hinzugefügt. Ansonsten ist sie sich ihrem eingefahrenen, immer gleichen, Strickmuster treu geblieben. Dabei gelingt es ihr einen derart schmalzigen Stil zu fegen, dass manche Passagen vor süsslich seichten Satzgebilden geradezu triefen. Absolut nicht mein Fall...! Trotzdem hat die Autorin doch auch wieder ein paar spannende Abschnitte eingebaut, die den Leser dann doch weiterlesen lassen. Erst gegen Ende hin steigt der Spannungsbogen auf ein akzeptables Maß an. Traurig ist es, dass auch in diesem Band wieder viele Fehler zu verzeichnen waren; wenn auch nicht in einer solchen Menge wie im Vorgänger. Das Buch erreicht bei mir mit Müh und Not gerade soeben den dritten Stern.

    Mehr
  • Folgeroman von "Sünden der Nacht" - Kindesentführung

    Engel der Schuld
    Armillee

    Armillee

    03. August 2014 um 21:07

    Ich finde Tami Hoag echt gnadenlos gut. Immer spannend und geheimnisvoll. Die Charaktere auf über 600 Seiten aus dem Leben gegriffen. Ellen North als weibliches Steh-auf-Männchen. Nachvollziehbare Sprünge in die Vergangenheit.

    Lesenswert für Thrillerfans...!