Tami Hoag In aller Unschuld

(19)

Lovelybooks Bewertung

  • 33 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(6)
(12)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „In aller Unschuld“ von Tami Hoag

Die brutalen Morde an einer Mutter und ihren zwei Töchtern erschüttern ganz Minneapolis! Unter dem massiven Druck der Medien präsentiert die Polizei sofort einen Hauptverdächtigen: den mehrfach verurteilten Sexualstraftäter Karl Dahl. Und der Staatsanwalt fordert, von der Öffentlichkeit bejubelt, einen raschen und harten Urteilsspruch. Allein die couragierte Richterin Carey Moore zeigt sich von all dem unbeeindruckt. Für sie ist Karl Dahl unschuldig – bis zum Beweis des Gegenteils. Aber bald schon muss Carey sich fragen, ob sie bereit ist, für ihre rechtsstaatlichen Prinzipien in den Tod zu gehen ...

Stöbern in Krimi & Thriller

Finster ist die Nacht

3. Fall für Detectiv Macey Greely

Buchverschlinger2014

SOG

Ein neues Meisterwerk von Yrsa: Kühl, kühler, SOG

oberchaot

Unter Fremden

Packend und emotional! Dieser Roman erregt Gemüter und öffnet Augen!

BuchHasi

Gottes rechte Hand

Spannender Thriller - beklemmend und aktuell!

miriamB

Fiona

Verdeckte Ermittlung und psychische Störungen - beklemmend gut zu lesen, unbefriedigendes Ende

Akantha

Der Präsident

harry potter haftes rumrühren einer gutmenschelnden irin, die atomkrieg verhindert und präsidenten entmachtet. viele deja vus, viel abgeschr

Pashtun Valley Leader Commander

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "In aller Unschuld" von Tami Hoag

    In aller Unschuld
    Sabby

    Sabby

    20. March 2011 um 11:59

    Ich fand das Buch gut vorallem zum Schluss als dann der wahre Mörder aufgedeckt wurde ...ich hätte nie gedacht das ein 16 jähriger Junge zu so etwas fähig ist bzw schon als ehr jünger war ...vorallem die Figuren Karl Dahl und Stan Dempensy sin echt der wahnsinn ...nach all dem was die beiden angestellt haben, hätte man echt gedacht das Karl der Möreder sei...Schon am Anfang als die Morde beschrieben werden sind sie so krausam das man es eig kaum glauben kann das Menschen zu so etwas fähig sein kann...

    Mehr
  • Rezension zu "In aller Unschuld" von Tami Hoag

    In aller Unschuld
    Gimagemelli

    Gimagemelli

    13. February 2011 um 18:10

    Spannend und trotz der "lovestory", die teilweise nerven können weil zu erzwungen wirkend als müssten sie immer sein, war es ganz schön "gruselig" u spannend zu lesen. Nichts für zarte Nerven teilweise. Und auch wenn man dann ahnen konnte wo es hinführt, war es spannend bis zum Schluss und der war dann doch nicht zu überraschend. Wie gesagt, man konnte es ahnen, dachte es sich schon wie es enden könnte.

    Mehr
  • Rezension zu "In aller Unschuld" von Tami Hoag

    In aller Unschuld
    Marion

    Marion

    17. May 2007 um 13:32

    Trotz der reißerischen Aufmachung und des Klappen-
    textes, der eher auf einen 08/15-Thriller hindeutet, ist das Buch bis zum Ende spannend und das Ende nicht unbedingt vorhersehbar. Für Thrillerfans empfehlenswert.