Tami Hoag Mangrovenfieber

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Mangrovenfieber“ von Tami Hoag

Stöbern in Historische Romane

Tulpengold

Atmosphärisch dichter Krimi in der Zeit und Umgebung Rembrandts, guter Abriss der Tulpenspekulationen

Kathrin_Schroeder

Herrscher des Nordens - Die letzte Schlacht

Ein konsequenter und folgerichtiger Abschluss der Trilogie.

Gelinde

Herrscher des Nordens - Odins Blutraben

Hervorragende Fortsetzung! Einziger "Makel": Hätte gern noch mehr (in einem gesonderten Buch?) über die Zeit in Konstantinopel gelesen.

Sodom

Der Turm der Ketzerin

Vor allem für Liebhaber historischer Romane eine empfehlenswerte Lektüre

milkysilvermoon

Das Geheimnis des Glasbläsers

Kurzweilige Reisegeschichte

Christine2000

Die letzte Borgia

Es ist ein dicht geschriebener umfangreicher historischer Unterhaltungsroman bei dem man noch was lernt.

sabrinchen

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Mangrovenfieber" von Tami Hoag

    Mangrovenfieber

    luckydaisy

    04. June 2011 um 19:10

    Serena Sheridan stammt von der Plantage Chanson de Terre in Louisiana und hat sich nach Abschluß ihres Psychologie-Studiums nach Charlston abgesetzt um dort zu leben und eine Praxis zu betreiben. Nun kehrt sie zurück auf die Plantage - eigentlich nur um Urlaub zu machen, muss aber bald feststellen, daß sich auf Chanson de Terre einiges verändert hat: Ihre bösartige und oberflächliche Zwillingsschwester Shelby bewohnt mit Mann und Maus nun das Anwesen und der geliebte Großvater Gifford - ein bärbeissiger alter Mann - hat sich in seine Anglerhütte in den Sümpfen zurück gezogen. Serena beschließt, der Sache auf den Grund zu gehen und heuert dafür den abgewrackten Ex-Soldaten Lucky Doucet an um ihr bei der Aufklärung der mysteriösen Situation zu helfen. Das Buch stammt im Original aus dem Jahr 1992 und das merkt man auch von der ersten bis zur letzten Zeile. Die sexuelle Anziehung zwischen Serena und Lucky trifft aus jeder Seite und wirkt für heutige Verhältnisse beinahe schon primitiv. Dennoch ist Tami Hoag nicht umsonst eine bekannte Erfolgsautorin und mit ihrer gekonnten Schreibe konnte sie gerade so mal eben die Kurve kriegen, damit der Roman nicht in Sümpfen sexueller Schwülstigkeit versinkt. Auch wenn ich kein Krimifan bin, so hat mir der nebenher laufende Thrillerplot um die Plantage doch gut gefallen. Für einen langweiligen Nachmittag ist das Buch mit Sicherheit nicht schlecht, aber es bleibt mit Sicherheit nicht lange in Erinnerung...

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks