Tamina Berger Engelsträne

(14)

Lovelybooks Bewertung

  • 21 Bibliotheken
  • 6 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(9)
(4)
(0)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Engelsträne“ von Tamina Berger

Ida wollte es dieses Jahr im Internat ruhig angehen lassen. Aber seit ihre Freundin Jassi sie zur Theater-AG überredet hat, muss sie nicht nur mitansehen, wie Luisa mit ihrem Schwarm Lukas flirtet. Sie soll auch noch das Schul-Theaterstück schreiben! Als Ida bei ihren Recherchen schließlich auf die Story zweier verschwundener Internatsschülerinnen stößt, gerät sie plötzlich in Lebensgefahr.

Top Thriller. Spannend von Anfang bis Ende :)

— Elis_Bookworld
Elis_Bookworld

Spannend vom Anfang bis zum überraschenden Ende!

— Larii-Mausi
Larii-Mausi

Eher langweilig und uninteressant ... Ich persönlich finde die Protagonistin nicht ansprechend

— Jule_Frost
Jule_Frost

Superspannendes Buch! Die Hauptfigur, Ida, ist einem sofort sympathisch und man fiebert mit ihr mit.

— Ein LovelyBooks-Nutzer
Ein LovelyBooks-Nutzer

Stöbern in Jugendbücher

Ewig - Wenn Liebe erwacht

Gelungene Dornröschen - Adaption, die ganz anders verläuft als erwartet und mich vor allem in der zweiten Hälfte richtig begeistert hat.

ConnyKathsBooks

Fangirl

Das Buch hat keinen Anspruch und der Hype ist abfingt ungerechtfertigt. Weder der Schreibstil noch die Idee konnten überzeugen.

Leseprinzessin1991

Die Seele meiner Schwester

Berührend und mitreißend. Es bringt einen zum Nachdenken. Über eine schwere Thematik des Lebens.

zeilengefluester

PS: Ich mag dich

Wieder einmal eine wundbare Liebesgeschichte aus der Feder von Kasie West.

saras_bookwonderland

Das Reich der Sieben Höfe – Flammen und Finsternis

Dieses Buch hatte keine Seite zu viel! Rhysand hat mein Herz im Sturm erobert! *-*

BloodyTodd

Die Chroniken der Verbliebenen - Das Herz des Verräters

Und wieder bin ich total begeistert wie schnell mich diese Welt in seinen Bann gezogen hat. Absolut süchtig machend!!!

PriJudice

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Engelträne

    Engelsträne
    Elis_Bookworld

    Elis_Bookworld

    04. December 2015 um 13:21

    Inhalt Ida wollte dieses Jahr im Internat ruhig angehen lassen. Doch seit ihre beste Freundin Jassi, sie dazu überredet hat, mit ihr die Theater AG zu besuchen, verändert sich alles. Den Ida soll das Stück schreiben. Dabei entdeckt sie eine Story über zwei verschwundene Mädchen aus dem Internat. Sie recherchiert so gut es geht und gerät dabei selbst in Gefahr.   Cover Das Cover sieht sehr interessant aus, weswegen es mir auch sofort ins Auge gesprungen ist. Man sieht ein Spinnennetz, auf dem lauter Tautropfen sind. Durch das dunkle blau, wirkt es sehr gefährlich und mystisch. Geschichte Seit Ida die Aufgabe hat, ein Theaterstück für die Theater AG zu schreiben, ist sie wie ausgewechselt. Sie wollte es dieses Jahr ruhig angehen lassen und keinen Mist bauen, doch um wertvolle Informationen über die zwei verschwundenen Mädchen Claudia und Anna- Maria zu bekommen, ist ihr alles recht. Ihre beste Freundin Jassi, die sie überhaupt erst zu der AG gedrängt hat, hilft ihr natürlich dabei. Sie interviewen alte Klassenkameraden der beiden, wodurch die Geschichte der zwei Mädchen immer mehr Gestalt annimmt. Sie durchsuchen gemeinsam die Schulakten und entdecken etwas sehr interessantes. Auch Anna- Marias Ex Freund wird interviewt, obwohl Jassi kein gutes Gefühl dabei hat, da er keine rosige Vergangenheit hatte. Drogen und Gewalt ließen sein Image an der Schule sinken.  Hat er sich geändert und ist bereit Ida und Jassi zu helfen? Und dann ist da auch noch Lukas, der Ida den Kopf verdreht. Aber der ist schon mit Luisa zusammen, die ihn wie einen Sklaven behandelt. Wie lang lässt er sich das noch gefallen? Charaktere Ida hat mich sehr an mich selbst erinnert. Sie ist auch keine Leuchte in Mathe aber schreibt dafür sehr gern. Am Anfang habe ich sie als schüchtern eingeschätzt, was sich aber im Laufe des Buches geändert hat. Sie ist sehr mutig, glaubt aber immer an das Gute im Menschen. Diese Eigenschaft könnte ihr zum Verhängnis werden. Lukas hat gegen Luisa überhaupt gar kein Selbstbewusstsein. Er lässt sich von ihr herum kommandieren und tanzt immer nach ihrer Pfeife. Ich mochte den Direktor Fellner überhaupt nicht. Er ist ein richtig unsympathisch will Ida gar nicht bei ihrer Arbeit helfen. Lieblingszitat "Sie versuchte, Luft zu holen, doch da tanzten schon Lichtpunkte vor ihren Augen, immer schneller und schneller. Wie Schneetreiben, dachte sie noch, ehe die Punkte in einem gleißenden Feuerwerk explodierten und alles schwarz wurde." (S. 7) Bewertung Das Buch hat mich umgehauen! 5 von 5 Sternen Ich konnte das Buch kaum weglegen und war richtig gefesselt. Ich konnte mich super in die Story hineinversetzen. Richtig, toller Thriller :)

    Mehr
  • Gut, aber nichts Neues

    Engelsträne
    Sunshine_Books

    Sunshine_Books

    08. March 2014 um 18:49

    Inhalt: Ida wollte es dieses Jahr im Internat ruhig angehen lassen. Aber seit ihre Freundin Jassi sie zur Theater-AG überredet hat, muss sie nicht nur mitansehen, wie Luisa mit ihrem Schwarm Lukas flirtet. Sie soll auch noch das Schul-Theaterstück schreiben! Als Ida bei ihren Recherchen schließlich auf die Story zweier verschwundener Internatsschülerinnen stößt, gerät sie plötzlich in Lebensgefahr. (Klappentext, Amazon) Cover: Das Cover war hier der eigentliche Punkt, der meine Aufmerksamkeit erregt hat. Das Spinnennetz hat mich irgendwie an Intrigen erinnert. Ansonsten ist es recht einfach gehalten und gibt nicht viel von der Story preis. Titel: Ich war wirklich überrascht, da handelt es sich schon um ein deutschsprachiges Buch und dann hat der Titel nix mit dem Inhalt zu tun. Ehrlich Leute, da wäre noch viel Luft nach oben gewesen. Engel sucht man hier vergeblich, auch unter den Internatsschülern/-lehrern. Schreibstil: Das Buch wird aus der Ich-Perspektive von Ida erzählt und ist recht einfach gehalten. Es war flüssig aber ohne Besonderheiten. Charaktere: Als erstes hätten wir da wohl Ida, die mir am Anfang sehr gut gefallen hat. Sie ist neugierig und vor allem kreativ. In der Theatergruppe soll sie ein eigenes Stück schreiben und fängt an etwas über zwei Schülerinnen herausfinden zu wollen, die vor zehn Jahren verschwanden. Leider wird sie zum Ende hin so naiv, dass es schon fast weh tut. Auf der anderen Seite haben wir Lukas, der einfach nur nett war. Allerdings hätte ich mir für ihn mehr Persönlichkeit gewünscht, da er vielversprechend wirkte. Ansonsten ist Jassi noch erwähnenswert. Sie ist Idas beste Freundin und hat mir am besten gefallen. Frech, aufgeweckt und irgendwie um einiges klüger als die Protagonistin. Erwähnenswert: Das Theaterstück war genial. Die Autorin hat immer wieder zwischen den Kapiteln einzelne Szenen eingeschoben. Also richtig im Drehbuchstil und das hatte echt Flair! Stuck in my Head: Wo um alles in der Welt sollte ich eine Idee für ein Theaterstück herbekommen?! Noch dazu, wenn Carla sich das offenbar so locker zutraute? Oh Mann. Großartig, was ich mir da wieder ... nein, was Jassi mir eingebrockt hatte. Wahrscheinlichkeitsrechnung war nichts dagegen! Kriesenreif: Leider die Protagonistin zu Ende hin. Kennt Ihr das, wenn Ihr Horrorfilme schaut und euch denkt: "Nein du dummes Huhn, geh nicht da rein!!!" Ja ... so kam ich mir vor. Auch war der Thriller sehr klischeehaft und vorhersehbar aufgebaut. Ein bisschen wie kochen nach Rezept. Es schmeckt gut, aber man kennt es halt schon. Fazit: Ein guter, solider und durchdachter Thriller, aber mit wenig Überraschungen. Wer in diesem Gerne zuhause ist, der weiß schnell was Sache ist und hat vor allem das Finale in dem ein oder anderen Buch schon einmal gelesen. Wer aber einfach Unterhaltung mit einem guten Schreibstil sucht und ein paar nette Lesestunden haben möchte sollte zugreifen. Ich hatte das Buch schnell durch und hatte definitiv auch meinen Spaß, es war nicht schlecht, nur einfach schon dagewesen. Zumindest das Grundgerüst. Hervorzuheben sind aber wirklich Idas Theaterentwürfe, die waren genial!

    Mehr