Tamina Berger Wenn Küsse töten können

(32)

Lovelybooks Bewertung

  • 28 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 10 Rezensionen
(6)
(18)
(3)
(3)
(2)

Inhaltsangabe zu „Wenn Küsse töten können“ von Tamina Berger

Lena versucht sich an ihren Freund Timo ranzuschmeißen, da ist sich Corinna sicher. Warum sonst hätte ihre Freundin das Gerücht in die Welt gesetzt, dass Corinna Geld aus der Kasse von Timos Band gestohlen hat? So einfach will Corinna Timo nicht aufgeben und schwört auf Rache. Doch beim Versuch, ihren Ruf wiederherzustellen, tappt Corinna blindlings in eine tödliche Falle.

Leichte Thrillerkost.

— BookfantasyXY
BookfantasyXY

Schon gut hab aber schon bessere Kurzgeschichten gelesen

— tanztini
tanztini

Kurzweilig, sprunghaft, nicht ganz so mein Geschmack.

— Yoyomaus
Yoyomaus

Eine Freundschaft und eine frische Liebe die zu zerbrechen droht, ein Ausschließen aus einer Gruppe, und die Gefahr einer Eifersucht …

— Katis-Buecherwelt
Katis-Buecherwelt

Stöbern in Jugendbücher

Ana und Zak

ein lustiges und spannendes Buch über zwei Leute aus verschiedenen Welten, die aufeinander treffen

MsStorymaker

Die Perfekten

Das Buch hatte mich schnell gepackt und konnte mich bis zum Ende fesseln...

Nayla

Stell dir vor, dass ich dich liebe

Zauberhaft! Große Geschichte, wo man sich ne Scheibe von abschneiden kann!

Caro2929

Moon Chosen

Ein wirklich genialer Reihenauftakt, mit vielen interessanten Charakteren in einer neuen, spannenden Welt die man so noch nicht gekannt hat.

booknerd84

Obwohl es dir das Herz zerreißt

Zu viele Themen

momkki

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Kurzweilig, sprunghaft, nicht ganz so mein Geschmack.

    Wenn Küsse töten können
    Yoyomaus

    Yoyomaus

    23. July 2015 um 10:31

    Zum Inhalt: Lena versucht sich an ihren Freund Timo ranzuschmeißen, da ist sich Corinna sicher. Warum sonst hätte ihre Freundin das Gerücht in die Welt gesetzt, dass Corinna Geld aus der Kasse von Timos Band gestohlen hat? So einfach will Corinna Timo nicht aufgeben und schwört auf Rache. Doch beim Versuch, ihren Ruf wiederherzustellen, tappt Corinna blindlings in eine tödliche Falle. Die Geschichte beginnt damit, dass die Band Roar die Möglichkeit hat in Wien bei einem Wettbewerb teil zu nehmen, doch die finanziellen Mittel dafür fehlen. Als beschlossen wird, dass Corinna, die nicht Mitglied der Band ist, sondern nur die Freundin von Timo - einem Mitglied - nicht mitfahren soll, ist diese beleidigt und versteht die Welt nicht mehr. Die ganze Nacht zerbricht sie sich den Kopf darüber, wie sie helfen kann und kommt schließlich auf eine Idee. Doch bevor sie diesen Plan vorschlagen kann, wird das Geld der Band gestohlen und jeder glaubt, dass sie es gewesen ist. Corinna indes hat ihre ehemalige Freundin Lena in Verdacht, da diese sich auffällig an ihren Freund Timo heran macht.  Die Geschichte an sich finde ich ganz nett, jedoch bin ich mit diesem lachsen Schreibstil nicht wirklich zurecht gekommen. Die Charaktere sind sofort beleidigt und beschuldigen, ohne zu hinterfragen oder sind sofort voneinander getrennt... in dem Alter der Protagonisten denke ich, dass sie vielleicht doch schon etwas reifer sind als dargestellt. Das Ende der Geschichte finde ich persönlich sehr unschlüssig. Abrissgebäude werden immer (!) vor Abbruch noch einmal von oben bis unten kontrolliert. Dieser Szene stimme ich also nicht zu. Und auch das Friede, Freude, Eierkuchen kaufe ich nicht ab, denn wenn man sich in dem Alter locker fluffig zofft, dann wird das auch ausdiskutiert und nicht einfach drüber gelächelt. Ich denke, da hätte man mehr draus machen können. Mehr beschreiben. Mehr die Charaktere beleuchten. Das cover entspricht im Übrigen auch gar nicht dem Inhalt. Wenn ich diese Pflanze auf dem Cover sehe, erwarte ich eine Geschichte mit Gift... dem war ja aber leider nicht so.

    Mehr
  • Mini-Thriller zu "Frostengel"

    Wenn Küsse töten können
    MrsFoxx

    MrsFoxx

    07. March 2014 um 14:55

    Als die Band von Corinnas Freund Timo die Chance erhält, nach Wien zu einem Band-Contest zu fahren sind alle ganz aufgeregt. Nur leider reicht die Bandkasse nicht für die Reise. Corinna ist fest entschlossen, der Band zu helfen, doch dann wird das Geld der Roars gestohlen und aller Verdacht fällt auf Corinna, bestärkt durch die Beschuldigungen von ihrer Freundin Lena. Die sich außerdem an Timo ranzuschmeißen versucht. Bei Corinnas Versuch alles aufzudecken, tappt sie in eine Falle...  Dieser wirklich kleine Arena Mini-Thriller ist in weniger als einer Stunde gelesen. Doch steht er in Spannung dem großen Bruder "Frostengel" von der Autorin in nichts nach. Die gleiche Schreibweise, die mich bereits beim Frostengel begeistert hat, habe ich auch hier wiedergefunden. Ohne viele Worte zu benötigen, versteht es Tamina Berger, den Leser in ihre Krimis hineinzuversetzen.  In diesem Büchlein ist Corinna, die kleine Schwester von Theresa aus dem "Frostengel" die Hauptperson und die Erzählerin. Gefreut habe ich mich, Theresa wiederzubegegnen. Schön zu erfahren, dass es liebgewonnenen Protagonisten aus vorhergehenden Büchern gut ergeht :-)  Fazit: Ein toller Mini-Thriller für zwischendurch. Wer vorhat, den "Frostengel" auch zu lesen, sollte mit diesem auch beginnen, denn "Wenn Küsse töten können" spielt ein paar Monate nach den Geschehnissen im "Frostengel".  Absolute Leseempfehlung von mir!

    Mehr
  • Nicht jeder ist dein Freund!

    Wenn Küsse töten können
    AmyLilian

    AmyLilian

    02. March 2014 um 22:11

    Die Geschichte spielt einige Monate nach "Frostengel". Und diesmal geht um Corinna, Theresas jüngere Schwester. Corinnas Freund Timo und seine Band haben eine Einladung bekommen in Wien aufzutreten, dafür reicht das Geld aber nicht. Als Corinna mit ihren Ersparnissen aushelfen will, wird sie des Diebstahls bezichtigt, denn die Band-Kasse ist verschwunden. Corinna ist entsetzt über die Vorwürfe ihrer Freunde. In ihrer Not wird sie von Angie, einer Schulkameradin getröstet, die ihr auch die Freundschaft anbietet. Aber ist Angie ehrlich zu Corinna? Oder verfolgt sie ihre eigenen Ziele? Mein Fazit: Ein guter Mini-Jugendthriller, denn man schnell gelesen hat. Der Schreibstil ist flüssig, wie man es von Frau Berger kennt. Die Geschichte hat alles von Freundschaft/ Liebe bis tödliche Eifersucht und Neid. Das Büchlein ist spannend bis zum Schluss, mit einem Paukenschlag als Ende. Zuerst war ich etwas überrascht, als das Buch kam, weil es so klein war, denn bis dahin kannte ich noch keine Mini-Thriller. Aber es ist eine witzige Idee. © Lilia Kiefer

    Mehr
  • Sehr schöner kleiner Thriller

    Wenn Küsse töten können
    christiane_brokate

    christiane_brokate

    26. October 2013 um 19:51

    Inhaltsangabe: Lena versucht sich an ihren Freund Timo ranzuschmeißen, da ist sich Corinna sicher. Warum sonst hätte ihre Freundin das Gerücht in die Welt gesetzt, dass Corinna Geld aus der Kasse von Timos Band gestohlen hat? So einfach will Corinna Timo nicht aufgeben und schwört auf Rache. Doch beim Versuch, ihren Ruf wiederherzustellen, tappt Corinna blindlings in eine tödliche Falle. Mein Fazit: Sehr schöner kleiner jugendtrhriller. Der Schreibstill der Autorin war super geschrieben. Mann wurde in die Irre geführt und es ist von Anfang an spannend.In diesem kleinen Trhiller steckt so viel es geht um Freundschaft, Liebe,Eifersucht es zeigt das man nicht jeden Menschen trauen kann . das wir nie wissen wie Personen wirklich sind. Ich kann ihn nur 100% empfehlen . ER war schön zu lesen und bis zum schluss spannend.

    Mehr
  • Eine kurze Geschichte über Freundschaft und Vertrauen

    Wenn Küsse töten können
    Natalie77

    Natalie77

    19. August 2013 um 15:23

    Inhalt: Corinna kann es nicht glauben die Band in der ihr Freund Timo mitspielt hat eine Einladung zum Contest nach Wien und sie soll nicht mit können weil zu wenig Geld da ist, das behauptet Lena die sich scheinbar zwischen sie und Timo drängen will. Sie behauptet auch das Corinna die Bandkasse gestohlen hat. Nur ist das nicht wahr... Meine Meinung: Dieses Büchlein ist genau das Richtige für zwischendurch. Klein und handlich passt es in jede Tasche und mit etwas über 100 Seiten ist es recht schnell weg gelesen. Dazu ist es noch ein Spin Off von Frostengel, also wer die Geschichte mag wird auch hier dran Freude haben. In diesem Büchlein geht es um die kleine Schwester von Theresa: Corinna. Sie hat Stress mit ihrem Freund Timo und ihrer Freundin Lena und tappt in eine Falle als sie das mit Timo wieder gerade biegen möchte. Corinna lernt man hier besser kennen. Ist sie bei Frostengel eine Nebenfigur wird sie hier zur Hauptfigur die weiß was sie will. Hier geht es um Vertrauen und Freundschaft und da rum das eins ohne das Andere nicht geht.

    Mehr
  • Rezension zu "Wenn Küsse töten können" von Tamina Berger

    Wenn Küsse töten können
    Katis-Buecherwelt

    Katis-Buecherwelt

    15. August 2013 um 16:53

    Klappentext: Lena versucht sich an ihren Freund Timo ranzuschmeißen, da ist sich Corinna sicher. Warum sonst hätte ihre Freundin das Gerücht in die Welt gesetzt, dass Corinna Geld aus der Kasse von Timos Band gestohlen hat? So einfach will Corinna Timo nicht aufgeben und schwört auf Rache. Doch beim Versuch, ihren Ruf wiederherzustellen, tappt Corinna blindlings in eine tödliche Falle. (Textquelle: Arena Verlag) Zum Buch: Das Cover zeigt im Vordergrund eine Physalisstaude, der Hintergrund mit Rosenornamenten durchzogen. Ich dachte bei dem Cover als erstes an Halloween, durch die orangene Farbe und auch der Lampignionpflanze der Physalis, jedoch hat diese Geschichte nichts mit Halloween zu tun. Einen genauen Zusammenhang zum Cover konnte ich nicht entdecken, jedoch gefällt mir das Cover sehr gut. Erster Satz: „Ich ging die Treppe zum Keller hinunter.“ Meine Meinung: Dies ist ein Mini-Thriller aus der Arena-Thriller-Reihe von der Autorin Tamina Berger. In diesem Thriller geht es um die erste Liebe, Freundschaft und einer ganz besonderen Schwester-Beziehung. Corinna wird verdächtigt, Geld aus der Bandkassette gestohlen zu haben, damit diese nicht nach Wien reisen können. Zumal Corinna nicht erwünscht ist auf der Reise, und das obwohl sie so gerne dabei wäre und sie mit Timo, ihrem Freund, etwas ganz besonderes zu ihrem Geburtstag geplant hatten. Die Freundschaft zu den Bandmitgliedern bröckelt gewaltig und Corinna versucht sich aus den Verdächtigung zu befreien, doch dabei gerät sie in eine tödliche Fälle … Der Schreibstil der Autorin ist sehr angenehm und flüssig zu lesen. In der Erzähl- sowie Ich-Perspektive aus der Sicht von Corinna geschrieben, fühlt man sich direkt mitten im Geschehen. Als Leser kann man sich direkt in die Geschehnisse und Emotionen der Betroffenen Corinna hineinversetzen. Besonders gut hat mir die Verbindung zwischen Corinna und ihrer Schwester gefallen. Sie verstehen und helfen sich gegenseitig, und dies ist in vielen Fällen leider nicht so der Fall, was hier sehr schön angedeutet wurde, das es auch anders gehen kann. Die Geschichte nimmt erst gegen Ende, ab Seite 70 an Spannung auf und wird dann recht schnell zum Ende gebracht. Hier hätte ich mir mehr Spannung direkt am Anfang gewünscht, und ich empfand es nun nicht, als einen typischen Thriller. Dennoch ein sehr unterhaltsames Büchlein, welches ich für Zwischendurch und auch unterwegs sehr empfehlen kann. Fazit: Eine Freundschaft und eine frische Liebe die zu zerbrechen droht, ein Ausschließen aus einer Gruppe, und die Gefahr einer Eifersucht … unterhalten hier die Leser. Ein ideales Büchlein für unterwegs mit einer Thrillernote! Meine Wertung: 4,0 von 5 Vögel

    Mehr
  • Dieser Winzling legt einen gründlich rein

    Wenn Küsse töten können
    pelznase

    pelznase

    25. March 2013 um 19:08

    Liebe und Eifersucht liegen nache bei einander und sind oft genug Anlass für ein Verbrechen. So ist es auch in diesem Thriller-Winzling. Warum unterstellt Lena Corinna, sie habe das Geld aus der Bandkasse genommen? Hat sie es wirklich auf Corinnas Freunde Timo angesehen und will sie ihm so abspenstig machen? Mir tat Corinna jedenfalls bald sehr leid. Denn erstens weiß man als Leser, dass sie es nicht war. Uns zweitens pürt man ihr ehrliches Bemühen, der Band zu helfen, sodass diese ein Konzert geben kann (was ohne das gestohlene Geld unmöglich ist). Und auch ihre Liebe zu Timo wird einem hier sehr deutlich gemacht. Da ist es einfach schlimm zulesen, wie ihre Freunde sich wegen des Verdachts ihr gegenüber verhalten. Mit dem wahren Täter konnte das Buch mich zwar nicht überraschen, aber bis zur Auflösung hin war es denn noch ganz spannend, was Corinna bis dahin alle widerfährt. Und beim dramatischen Finale habe ich dann tatsächlich noch mal kurz wegen meines Verdachts in Sachen Täter geschwankt. Ich mag es, wenn eine Geschichte genau das schafft! Genau wie meine beiden ersten Minithriller war auch dieser flott ausgelesen. Dank eines flüssigen Erzählstils und einem  jugendlichen Ton in den Dialogen ist  “Wenn Küsse töten können” ausgesprochen unterhaltsam und kurzweilig zu lesen. Wie bei den Minithrillern scheinbar üblich sind auch bei diesem wieder Blumen auf dem Cover zu sehen. Mir gefällt der Kontrast zum hellen Hintergrund prima. Und Rot ist schließlich die Farbe der Liebe, was bei dieser Geschichte gut passt. Fazit: Ein zwar kurzer, aber doch spannender Thriller, dem es gelungen ist, mich am Ende noch mal gründlich an der Nase herumzuführen. Eine feine Sache!

    Mehr
  • Rezension zu "Wenn Küsse töten können" von Tamina Berger

    Wenn Küsse töten können
    Sternenwanderer-01

    Sternenwanderer-01

    03. January 2013 um 19:12

    Toll, einfach mal was kurzes, knackiges für zwischendurch. Ich kenne die Autoring persönlich, eine beeindruckende, superliebe Frau. Ich habe ihre beiden Bücher "Der Augenschneider" und "Das Liliengrab" gelesen. Spannende Bücher, vor allem wenn man die Stadt kennt. Aber nun zu der Geschichte, die als ganz normale Teenager-Romantik beginnt, Liebeskummer, Zankereien. Das übliche eben. Teenies im besten Alter, Musik, Geldsorgen, Hausaufgaben. Das kennt man ja. Auch das die beste Freundin mal eifersüchtig ist, ist nichts neues. So geht es auch Corinna. Sie verdächtigt die beste Freundin, ihr den Freund auszuspannen. Geld, und zwar viel Geld verschwindet aus der Bandkasse. Doch wer war es??? Corinna verdächtigt von Anfang an, die völlig falsche Person, wie ich übrigens auch und das soll schon was heißen. Als Corinna schließlich in eine tödliche Falle tappt ... tja das würdet ihr jetzt gerne wissen. Aber nein, das müsst ihr lesen. Der Schreibstil ist wie immer, gerade heraus, flüssig. Genau wie Berta-Valentina-Tamina. Auch das Cover passt gut zum Titel, aber das bin ich gewohnt. Die ArenaThriller passen einfach super in jedes Buchregal.

    Mehr
  • Rezension zu "Wenn Küsse töten können" von Tamina Berger

    Wenn Küsse töten können
    Perle

    Perle

    08. October 2012 um 07:51

    WOW! Was für eine Geschichte! Gestern fuhr ich zum Abtei Maria Laach und entdeckte in der Bücherabteilung dieses kleine Mini-Buch und wurde neugierig. Der Titel: Wenn Küsse töten können" und das Cover gefielen mir sehr. Es war noch ein zweites Buch daneben, konnte mich nicht entsdcheiden, und nahm beide mit. Dieses las ich gestern in 100 Minuten bei 108 Seiten. Es war echt spannend, steht ja auch Thriller drauf, aber ich las es in einem durch und konnte dann ne ganze Zeit nicht schlafen und dachte darüber nach. Worüber ich mich wundere, ist, dass Jugendliche, 14-15 Jahre, nachts wenn es dunkel ist, rausgehn, ohne dass es zu Hause jemand merkt. Ich hätte mich das nie getraut früher, das ist viel zu gefährlich haben meine Eltern und Großeltern mich immer geleert und das habe ich mir im Kopf eingeprägt. Aber Jugendliche sind da heut zu Tage flexibel und trauen sich einiges zu. Aber es hat mir Freude gemacht, es zu lesen. 5 volle Sterne vergebe ich sehr sehr gerne.

    Mehr
  • Rezension zu "Wenn Küsse töten können" von Tamina Berger

    Wenn Küsse töten können
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    15. September 2012 um 12:10

    Nicht jeder der sagt, dass er dein Freund ist - ist es auch * "Timo sah sie überrascht an. Eine kurze Weile sagte er nichts. Schließlich erwiderte er langsam: "Mir fällt niemand ein, Außer...", dann wandte er sich an mich, "außer dir, Corinna. Du warst doch so beleidigt, dass du nicht mitkommen kannst. Die Einzige, die ein Motiv hat, bist du." (S. 39) * Die Band von Corinnas Freund Timo hat die Chance an einem Wettbewerb für junge Musiker teilzunehmen. Das einzige Problem ist, dass die Bandkasse nicht sehr voll ist und Lena Corinna auch noch sagt, dass sie nicht mitkommen kann. Und dann ist die Bandkasse plötzlich leer... * Heute möchte ich euch einen weiteren der neuen Arena Mini-Thriller vorstellen: Tamina Berger "Wenn Küsse töten können". * Von Tamina Berger habe ich bis jetzt noch kein Buch gelesen - also wieder mal eine Premiere für meine kleine Buchwelt, auf die ich mich sehr gefreut habe. Ihr Schreibstil ist sehr einfach und angenehm zu lesen, so dass man sich direkt in die Geschichte einfinden kann. * Corinna ist immer mit bei Timos Bandproben mit dabei und nun hat die Band die Möglichkeit zu einem Contest zu fahren - nur leider haben sie nicht genug Geld. Das schlimmste für Corinna ist, dass der Contest an ihrem Geburtstag statt findet und sie diesen eigentlich mit Timo verbringen wollte und so hebt sie heimlich Geld von ihrem Sparbuch ab, doch als dann die Kasse plötzlich leer ist, wird die Situation ganz anders ausgelegt... * "Wenn Küsse töten können" erzählt von Freundschaft, Liebe und Eifersucht und zeigt auf, dass man Menschen immer nur vor den Kopf schauen kann - und nicht wirklich weiß, was in ihnen vorgeht. Für mich ist es immer beängstigend, wenn ich davon lese, dass Jugendliche schon so von Eifersucht und anderen negativen Gefühlen zerfressen sein können. * Ein spannender Mini-Thriller, der mit interessanten Charakteren und unvorhersehbaren Wendungen punktet!

    Mehr