Tammy Cohen

 3.6 Sterne bei 249 Bewertungen
Autorin von Während du stirbst, Du stirbst nicht allein und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Tammy Cohen

Serienmörder die ans Herz gehen: Tammy Cohen, geboren am 15. Oktober 1963  in Ibadan, Nigeria, wuchs in London auf. Sie arbeitet als freie Journalistin für verschiedene Zeitschriften und Magazine, u.a. für »Cosmopolitan« und »Woman and Home«. Auch wenn sie sich erst nur an Sachbücher herantraute, hat sie bereits mehrere Romane veröffentlicht. Inspiriert von den Geschichten ihrer Freunde, schaffte sie es auch zu Internationalem Erfolg. Darunter auch als Bestseller- Autorin in Nigeria. Sie lebt mit ihrem Partner, ihren drei Kindern und einem Hund im Norden Londons.

Alle Bücher von Tammy Cohen

Sortieren:
Buchformat:
Während du stirbst

Während du stirbst

 (191)
Erschienen am 16.11.2015
Du stirbst nicht allein

Du stirbst nicht allein

 (39)
Erschienen am 17.04.2017
Heute wirst du sterben

Heute wirst du sterben

 (12)
Erschienen am 19.11.2018
Während du stirbst

Während du stirbst

 (1)
Erschienen am 16.11.2015
Während du stirbst

Während du stirbst

 (0)
Erschienen am 16.11.2015
When She Was Bad

When She Was Bad

 (3)
Erschienen am 21.04.2016
Dying for Christmas

Dying for Christmas

 (1)
Erschienen am 23.10.2014

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Tammy Cohen

Neu

Rezension zu "Heute wirst du sterben" von Tammy Cohen

Bis auf das Ende kann hier leider nichts überzeugen
Ashimausvor 2 Monaten

Nachdem mich der letzte Cohen so bitter enttäuscht hat, habe ich #heutewirstdusterben nur nochmal eine Chance gegeben, da sich der Klappentext echt gut angehört hat und es in einer Psychiatrie spielt... aber leider konnte mich auch dieser Cohen nicht überzeugen!
Am Anfang dachte ich noch "Yay, das kann was werden! Die Atmosphäre in der Psychiatrie wird hier gut eingefangen!"... tja, das hielt leider nur ein Kapitel an. Danach war von besagter Atmosphäre nichts mehr da 😅
Generell schleppt sich das Buch die ersten 250 Seiten ziemlich daher. Es ist ziemlich öde, es passiert so gut wie nix und wenn dann mal was passiert, löst es eher nur ein bescheidenes "Aha" aus 😒 Es konnte mich daher auch absolut nicht packen 👎🏼
Mit den Charakteren konnte ich leider auch nichts anfangen... Hannah, unsere Protagonistin, war mir einfach nur egal. Sympathie, geschweige denn Empathie, konnte ich beim besten Willen nicht entwickeln. Ihr Verhalten, sowie ihre Gedanken, waren teils super kontrovers und sie für mich als Person nicht greifbar.
Ihr Mann Danny war ein selbstsüchtiger Idiot und ihre Mutter Corinne in ihrer Handlungsweise für mich vollkommen unverständlich 🤷‍♀️ Klar will man seinem Kind helfen, aber auf solche Aktionen kommt kein normaler Mensch 🙄
Mit dem Ende konnte es #TammyCohen dann noch etwas rausreißen. Denn wie weitreichend der ganze Hintergrund ist, hätte ich so nicht erahnt. Und der Modus Operandi war genau meins 😏👌🏼
FAZIT:
Mit #Heutewirstdusterben landet #TammyCohen bei mir den dritten Strike und für mich ist das Kapitel damit abgeschlossen. Mir kommt kein weiterer Cohen mehr ins Haus! Potenzial war da, wurde jedoch leider im Keim erstickt. Dafür gabs gähnende Langeweile und sehr unsympathische blasse Charaktere. Das Ende war gut durchdacht, hat bei mir den richtigen Nerv getroffen und mich teils sogar geschafft zu überraschen! Wiedermal eine gute Idee der Autorin, nur leider ein weiteres Mal schlecht umgesetzt. Von mir gibts daher nur 🌟🌟 Sterne!

Kommentieren0
2
Teilen

Rezension zu "Heute wirst du sterben" von Tammy Cohen

Ich entscheide mich für das Hier
abuelitavor 4 Monaten

Hannahs ganz normales Leben ist nicht so einfach, wie es nach außen aussieht. Als dann ihr Körper über-reagiert, landet sie letztendlich als Patientin in einer privaten psychiatrischen Klinik. I

Ihr ist klar, dass sie therapeutisch behandelt werden muss, aber sie fühlt sich hier nicht wohl – die Medikamente lassen sie nur verschwommen denken – und wieso sterben Ihre Freundinnen, die sie hier gefunden hat? Selbstmord? Daran glaubt Hannah wirklich nicht. Aber was soll sie tun? Das Personal reagiert entsprechend, da niemand Ihr glaubt. Schwierig, zweifelt sie doch ab und zu selbst an sich und ihren Wahrnehmungen…

Der Leser lebt mit Hannah mit, denn hauptsächlich erzählt sie. Ihre Mutter und eine der Therapeutinnen kommen auch zu Wort und so ergibt sich nach und nach ein Bild. Auch darüber, was mit Laura passiert ist und das vermutliche Warum. 

Das geht nur stückchenweise vor sich und ist ziemlich fesselnd. Der Alltag in der Klinik  erscheint eher bedrückend und ich bin hin und hergeschwankt - ist das nun real oder bildet sich das jemand ein? Das macht das Buch sehr spannend. 

Als Corinne, Hannahs Mutter, die Ängste und Sorgen ihrer Tochter bezüglich der Todesfälle ernst zu nehmen beginnt, fängt sie an zu recherchieren – über die Ärzte, über die Klinik. Und sie entdeckt doch einiges.....

Die Autorin hat es geschafft, die Spannung zu halten, da es immer wieder einige Überraschungen gab und ich als Leser auch auf falsche Fährten geführt wurde. Außerdem ist es ihr gelungen, so einen Klinikalltag wirklich sehr gut und realitätsnah zu schildern.

Die Auflösung war überraschend, aber auch nachvollziehbar. Nur eine wichtige Szene so ziemlich am Ende kam mir etwas arg weit hergeholt vor - - als auf einmal ein Person erschien, mit der man wirklich nicht gerechnet hatte. Deutlicher kann ich nicht werden, dann verderbe ich Euch den Spass! Lest also selber, es lohnt sich.

Kommentieren0
10
Teilen

Rezension zu "Während du stirbst" von Tammy Cohen

genial
Das_Lesedingvor 5 Monaten

Inhalt:
Jessica Gold ist 29 als sie ihren bevorstehenden tot niederschreibt und den Leser an ihrem restlichen Leben teilhaben lässt. Zeitgleich wird die Ermittlung zu ihrer Entführung beschrieben. Werden es die Ermittler schaffen sie zu retten und den Fall aufzuklären?

Schreibstil:
Tammy Cohen hat es tatsächlich geschafft mich ab der ersten Seite in ihren Bann zu ziehen. Die Welt, die Charaktere, die Situation, einfach alles was sie erschafft wirkt real und am schlimmsten: Die Charaktere sind sympathisch! Der Ausdruck ist perfekt gewählt, die Details sind genau richtig verteilt und es scheint alles zu stimmen, es wirkt perfekt. Doch alles was Perfekt wirkt, ist es leider nicht. Am Ende schwächelt Cohen und ihre Details werden ihr zum Verhängnis. Viele Spuren werden außer Acht gelassen und teilweise bleibt nur ein großes Fragezeichen zurück. Dennoch bleibt der Psyochothriller bis zum Ende spannend.

Charaktere:
Die Charaktere wirken sympathisch – selbst die eigentlich bösen. Die perfekte Maskerade bröckelt nur im Unterbewusstsein des Lesers, denn niemand ist perfekt und das kommt nach und nach zum Vorschein. Auch kann niemand 24/7 Schauspielern. Daher sind die Charaktere sehr faszinierend entworfen.

Cover:
Das Cover wirkt, nach dem Lesen, noch eindrucksvoller als davor. Die Prägung erweckt eine schöne Haptik und gerade das hat fiese Nachwirkungen – Kopfkino garantiert!

Fazit:
Ursprünglich wollte ich dem Buch nur 4 Sterne geben, weil es teilweise ein paar Fehlerchen enthält, aber die Sache mit dem geprägten Cover hat mich so angefixt, dass ich auf 5 Sterne erhöhe – Bitte das Buch lesen zum verstehen. Von mir gibt es eine Leseempfehlung an Psycho-Thriller-Fans und an Leser, welche es mögen, wenn das Buch noch nach dem Lesen „nachwirkt“ – das ist hier der Fall. Eine spannende Geschichte mit viel Kopfkino ist garantiert.

Kommentieren0
3
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Tammy Cohen wurde am 15. Oktober 1963 in Ibadan geboren.

Tammy Cohen im Netz:

Community-Statistik

in 423 Bibliotheken

auf 94 Wunschlisten

von 10 Lesern aktuell gelesen

von 3 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks