Tamora Pierce Alanna - Das Lied der Löwin

(37)

Lovelybooks Bewertung

  • 43 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 2 Leser
  • 8 Rezensionen
(23)
(8)
(5)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Alanna - Das Lied der Löwin“ von Tamora Pierce

Eine mutige Heldin erkämpft sich ihren Traum Die willensstarke Alanna verspürt nur wenig Lust, ihre Tage als Hofdame zu verbringen. Stattdessen fasst sie einen gewagten Plan: Mithilfe ihres Zwillingsbruders schlüpft sie in die Rolle des Pagen Alan und tritt ihren Dienst am Königshof in der Hauptstadt Corus an. Die Ausbildung zum Ritter ist hart und die Gebräuche und Sitten in Corus sind der jungen Alanna sehr fremd. Zudem muss sie ihr Geheimnis hüten und weiß nicht, wem sie trauen kann. Auf dem langen Weg zur Erfüllung ihres großen Traumes trotzt Alanna vielen Gefahren – aber lernt auch das freie, wilde Leben eines Ritters kennen …

Wunderschöne Geschichte über das Leben einer (zuerst nicht anerkannten) Heldin und einem schönen und unerwarteten Ende :)

— LireRahina
LireRahina

Das ist eins meiner absoluten Lieblingsbücher!

— veri2222
veri2222

Ich liebe alle Bücher von Tamora Pierce! Ihre Romane machen Mädchen Mut, die vielleicht nicht dem Bild eines typischen Mädchens entsprechen.

— Wuermchen3004
Wuermchen3004

Mein absolutes Lieblingsbuch. Man kann es hundert mal lesen!!!

— Mollynaja
Mollynaja

Perfektes Buch

— fantasy111
fantasy111

Wunderbar! Ein echter Wälzer, 4 Bücher, der sich lohnt. Anfangs schlicht und teilweise naiv, aber immer mehr fesselnd. Ein Meisterwerk.

— Ein LovelyBooks-Nutzer
Ein LovelyBooks-Nutzer

Ich weiß gar nicht, wie oft ich die Geschichte um Alanna und Co schon gelesen habe!!!

— MissLillie
MissLillie

wie cool, eine Gesamtausgabe der megatollen Reihe!! :-)

— Primrose
Primrose

Stöbern in Jugendbücher

Die Perfekten

Gute Idee, aber keine gelungen Umsetzung. Leider hatte ich keine richtige Bindung zu den Charakteren & die Handlung hat mir nicht gefallen.

CallieWonderwood

AMANI - Verräterin des Throns

Tolle Fortsetzung!

nickypaula

Das Reich der Sieben Höfe – Flammen und Finsternis

Trotz Wiederholungen insgesamt eine gelungene Fortsetzung!

Mira20

Snow

Snow erbt die stärkste Magie die es je in Algid gegeben hat. Doch sie leb in der Menschenwelt und kann mit Bale nach Algid fliehen.

Nina_Sollorz-Wagner

Tot war ich gestern

Eine gute Fortsetzung, mit großen Einstiegsschwierigkeiten

Annabeth_Book

Ana und Zak

ein lustiges und spannendes Buch über zwei Leute aus verschiedenen Welten, die aufeinander treffen

MsStorymaker

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Fantasy-Highlight

    Alanna - Das Lied der Löwin
    Shira-Yuri

    Shira-Yuri

    18. March 2017 um 16:13

    Klappentext:Eine mutige Heldin erkämpft sich ihren Traum Die willensstarke Alanna verspürt nur wenig Lust, ihre Tage als Hofdame zu verbringen. Stattdessen fasst sie einen gewagten Plan: Sie tauscht mitihrem Zwillingsbruder Alan die Rollen und tritt den Dienst ihres Bruders am Königshof in der Hauptstadt Corus an. Die Ausbildung zum Ritter ist hart und die Gebräuche und Sitten in Corus sind der jungen Alanna sehr fremd. Zudem muss sie ihr Geheimnis hüten und weiß nicht, wem sie trauen kann. Auf dem langen Weg zur Erfüllung ihres großen Traumes trotzt Alanna vielen Gefahren – aber lernt auch das freie, wilde Leben eines Ritters kennen.Meine Meinung:Das Buch "Alanna - Das Lied der Löwin" von Tamora Pierce hat mir sehr gut gefallen. In diesem Buch sind 4 Bänder in einem zusammen vereint. Dieses Buch enthält vier Abenteuer: "Die schwarze Stadt", "Im Bann der Göttin", "Das zerbrochene Schwert" und "Das Juwel der Macht", die sich alle um die jungen Heldin Alanna dreht.Das Cover gefällt mir sehr gut. Es hat etwas anmutiges und Starkes an sich. Auch passt die Burg und die gelbe Farbe, wie Faust aufs Auge zu dem Buch. Das Cover ist perfekt zu dem Buch abgestimmt.Die Charaktere sind auch alle einzigartig, vielseitig und wundervoll und man muss sie einfach alle ins Herz schließen.Alanna ist einfach liebenswert, gerissen, klug, warmherzig und tapfer, aber sie ist auch nicht perfekt und hat Ängste, Furcht und Schwächen. Außerdem hat sie einfach starker und liebenswürdige Charaktere an ihrer Seite. Der Schreibstil der Autorin ist wirklich sehr schön und flüssig zu lesen. Ich bin gerade zu durch die Seiten geflogen. Man merkt da kaum, dass es um die 980 Seiten sind. Die Situationen hat sie auch alle wundervoll beschrieben, so dass ich mir alles wundervoll vorstellen konnte. In diesem Buch gibt es einfach  keine Langeweile, es passiert da immer etwas. Diese Buch ist einfach so aufregend, faszinierend, spannend und lehrreich, die Geschichte von einem Mädchen, dass sich nicht unterordnen möchte und aus der alten Welt ausbrechen möchte und sich in einer Männerwelt behauptetFazit:Das Buch "Alanna - Das Lied der Löwin" von Tamora Pierce hat mich sehr begeistert und war einfach wundervoll. Ich kann diese Buch jedem empfehlen, der Fantasy Bücher liebt. Es wahr ein wahrer Highlight für mich gewesen.

    Mehr
  • Die LovelyBooks Themenchallenge 2015

    Das Schloss der Träumenden Bücher
    Daniliesing

    Daniliesing

    Ihr lest gern Bücher aus den verschiedensten Genres? Ihr sucht nach einer Leseherausforderung für 2015? Dann seid ihr hier genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach: Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 40 vorgegebenen Themen mindestens 20, 30 oder 40 Bücher aus 20, 30 oder 40 unterschiedlichen Themen zu lesen. Ihr könnt euch selbst als Ziel stecken, ob es 20, 30 oder 40 Bücher werden sollen. Bitte gebt dieses Ziel bei der Anmeldung mit an. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den ich oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Schickt mir dazu eine Nachricht mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag! Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt in diesem Sammelbeitrag, mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite und teilt dann den Link zur Lesestatus-Seite, auf der auch die Kurzmeinung zu finden ist, mit uns. Diese Challenge läuft vom 1.1.2015 bis 31.12.2015. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man zuvor im Jahr 2015 gelesen hat. Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen: Für jedes Thema gibt es ein extra Unterthema, in dem ihr euch über eure gelesenen oder eventuell dazu geplanten Bücher austauschen könnt. Ein Buch, in dem es um Bücher, Literatur und / oder das Lesen geht. Ein Buch, dessen Cover hauptsächlich (am besten ausschließlich) Schwarz und Weiß ist. Ein Buch, dessen Titel aus genau 2 Wörtern besteht. Ein Buch mit einer durchschnittlichen Bewertung von 3 oder weniger Sternen auf LovelyBooks. (Das Buch muss mindestens 3 Bewertungen haben, es gilt der Zeitpunkt, zu dem du zu lesen beginnst.) Ein Buch von einem Bestsellerautor, von dem du selbst noch nie etwas gelesen hast. Ein Buch, das gedruckt bisher ausschließlich als Hardcover erschienen ist. Ein Buch, das in Asien, Südamerika oder Afrika spielt. Ein Buch mit mehr als 650 Seiten. Ein Buch mit einer jungen und einer älteren Hauptfigur, mindestens 40 Jahre Altersunterschied. Ein Buch, zu dem es auf LovelyBooks noch keine Rezension sowie keine Kurzmeinung gibt. (Es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns.) Ein Buch mit einen elektrischen Gegenstand auf dem Cover. Ein Buch, in dessen Buchtitel gegenteilige Wörter / Dinge genannt werden. Ein Buch von einem Autor, der bisher ausschließlich dieses eine Buch veröffentlicht hat. Ein Buch, das durch seinen Titel & sein Cover auf eine ganz bestimmte Jahreszeit hindeutet. Ein Buch, in dem mindestens 3 unterschiedliche fantastische Wesen vorkommen. Ein Buch das, egal ob im Original oder in der Übersetzung, einen Literaturpreis gewonnen hat. (Bitte den Namen des Preises mit angeben.) Ein kunterbuntes Buch. Ein Buch, dessen Buchtitel eine Aufforderung ist. Ein Buch, bei dem die Initialen des Autors 2 aufeinanderfolgenden Buchstaben im Alphabet entsprechen. Ein Buch, das erstmalig 2015 in dieser Sprache erschienen ist. Ein Buch, das du geschenkt bekommen hast. (Bitte verrate auch von wem und zu welchem Anlass.) Ein Buch, in dem ein Tier von großer Bedeutung ist. Ein Buch mit Streifen auf dem Cover. Ein Buch, das eine Buchreihe abschließt. Ein Buch, das kein Roman ist. Ein Buch, das in einem Verlag erschienen ist, dessen Verlagsname mit dem selben Buchstaben beginnt oder endet wie dein Vor- oder Nickname. Bitte den Vornamen ggf. mit angeben ;) Ein Buch, in dessen Titel das Wort "Liebe" vorkommt. Eines der 5 Bücher, die schon am längsten ungelesen in deinem Regal stehen. (Falls du es weißt, verrate doch, wie lange du es schon besitzt.) Ein Buch, das für dich ein außergewöhnlich schönes Buchcover hat. Ein Buch, das verfilmt wurde oder sicher verfilmt wird. Ein illustriertes Buch. Es sollten richtige Zeichnungen und nicht nur Verzierungen am Seitenrand sein. Ein Buch, das zuerst auf Deutsch erschienen ist und ins Englische übersetzt wurde. Ein Buch, dessen Autor bereits verstorben ist. Ein Buch, das einen Monat im Buchtitel hat. Bitte lies das Buch auch in dem Monat, der im Titel vorkommt. Ein Buch, in dem es um Musik geht. Ein Buch, von dem du dachtest, du würdest es niemals lesen, weil es z.B. nicht deinen Lieblingsgenres entspricht. Ein Buch mit Blumen / Blüten auf dem Cover. Ein Buch, das eine Krankheit oder Behinderung thematisiert. (Bitte gab auch an welche!) Ein blutiges Buch. Ein Buch, in dessen Titel mindestens ein Wort aus einer anderen Sprache vorkommt. (Es darf nicht im deutschen Duden stehen.) Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Ein paar zusätzliche Informationen: * Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt! * Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung * Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, also auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen. * Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden. * Wichtig ist, dass man das Buch 2015 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal. * Falls Bücher, die eine ISBN haben, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com Die Challenge wird im Januar 2016 ausgewertet! Wer vorher sein Jahresziel erreicht hat, kann mir eine kurze Nachricht schreiben. Teilnehmer: 0VELVETVOICE0 19angelika63 (1/40) 78sunny (40 / 40) AberRush (30 / 30) Aduja 1(2/20) Aglaya (40 / 40) Agnes13 (40/40) Ajana (14/20) Alchemilla (1/40) Aleida (30 / 30) allegra (20 / 20) Alondria (22 / 20) Amaryllion (13/20) Amelien (19/20) ANATAL (31/30) andymichihelli (40/40) angi_stumpf (40 / 40) Aniday (36 / 30) Annilane (0/30) Anniu (16/30) anra1993 (33/40) Anruba (33/40) anybody (13/40) apfel94 (0/40) Arachn0phobiA (40 / 40) Aria_Buecher (15/40) Arizona (22/20) Ascheflocken (12/40) AuroraBorealis (14/20) Ayda (3/20) baans (8/30) Backfish (7/20) Bambi-Nini (25/20) ban-aislingeach Belicha (2/20) Bella233 (40 / 40) Bellis-Perennis (40 / 40) BethDolores (0/40) BiancaWoe (8/20) Bibliomania (32 / 30) Birgit1985 (20 / 20) black_horse (40 / 40) blauerklaus (24/20) Bluebell2004 (35/20) BlueSunset (36/30) bookgirl (30/40) Bookling (0/20) bookscout (33/30) Bookwormy (3/20) Bosni (21/20) buchfeemelanie (18/30) Buchgeborene (1/40) Buchgespenst (30 / 30) Buchhandlung_am_Schaefersee (36/30) Buchrättin (31 / 30)  Buecherschmaus (0/40) Buecherwurm1973 (16/40) Cadiya (20/20) Caillean79 (30 / 30) Calypso49 (17/20) Caroas (16/30) Ceciliasophie (7/20) Chiara-Suki (7/20) ChrischiD (29 / 20) Coconelle (6/20) Code-between-lines (36/30) creativeartless (11/20) crimarestri (3/20) Cuchilla_Pitimini  Cuileuni (1/20) CupcakeCat (18/30) Curin (4/30) czytelniczka73 (34 / 30) daneegold (27/40) DaniB83 (14/40) Daniliesing (21/40) Danni89 (24/20) danzlmoidl (2/20) darigla (5/20) DarkChocolateCookie (12/20) Darkshine (3/20) DaschaKakascha  Deengla (25/40) Deli (21/40) dieFlo (4/40) digra (30 / 30) disadeli (20 / 20) divergent (36 / 30)  Donata (24/20) Donauland (5/20) DonnaVivi (23 / 20) Dorina0409 (12/20) Dreamworx (40 / 40) Dunkelblau (15/40) eifels  eldora151 (10/40) Elektronikerin (14/20) Elke (21/20) el_lorene (32/40) EmilyThorne (0/40) EmmaBlake (4/30) Eternity (30/30) Evan (20 / 20) fairybooks (20/20) Finesty22 (4/20) Fornika (40/30) Fraenzi (0/20) franzzi (21/20) fredhel (33 / 30) FritzTheCat (1/20) Gela_HK (1/30) Ginevra (40 / 40) glanzente (34 / 30) Glanzleistung (31 / 30) Gloeckchen_15 (29/20) gra (10/20) GrOtEsQuE (31/30) Gruenente (31 / 30) gst (40 / 40) Gulan (23/30) gusaca (30 / 30) Gwendolina (34/40) hannelore259 (25/40) hexe2408 (20/20) hexepanki (30 / 30) Hikari (27/40) histeriker (24 / 20) Honeygirl96 (0/20) Icelegs (40 / 40) Igela (32/30) Igelmanu66 (39/40) ImYours (15/20) Insider2199 (32 / 30) IraWira (31 / 30) jacky2801 (5/20) Jadra (20 / 20) jala68 (20 / 20) Jamii (7/40) janaka (31 / 30) Jarima (34 / 30) jasbr (40 / 40) Jeami (15/20) Jecke (39/20) joel1 (0/20) JulesWhethether (9/20) JuliB (40 / 40) Kaiaiai (7/20) Karin_Kehrer (27 / 20) katha_strophe (38 / 30) kathiduck (20/30) kattii (34/40) Kerstin-Scheuer  Ketty (20 / 20) Kidakatash (21/30) Kiki2707 (6/20) kingofmusic (20 / 20) KirschLilli (5/20) KitKat88 (5/40) Kiwi_93 (10/20) Kleine1984 (31/30) kleinechaotin (3/40) Klene123 (36/40) Knorke (21/20) Koromie (0/20) Krinkelkroken (23/20) krissiii (0/20) Kuhni77 (24 / 20) Kurousagi (6/20) kvel (3/30) LaDragonia (2/20) LadySamira091062 (33/20) LaLeLu26 (1/20) Lara9 (0/40) Laralarry (20 / 20) laraundluca (24/20)  LaTraviata (30/30) Lena205 (38/40) LenaausDD (33/30) Leni02 (3/30) LeonoraVonToffiefee (39/40) lesebiene27 (35/40) LeseJette (16/40) Lese-Krissi (20 / 20) LeseMaus (3/20) Leseratz_8 (20/20) Lesewutz (14/20) Lesezirkel (20 / 20) leucoryx (30 / 30) LibriHolly (21/40) Lienne (6/30) lilaRose1309 (18/30) Lilawandel (30 / 30) Lilith79 (12/20) lille12 (1/40) Lilli33  (38/30) LillianMcCarthy (37/40) LimitLess (30 / 30) Lisbeth0412 (15/40) Lissy (40 / 40) Literatur (18/30) Littlebitcrazy (40 / 40) Loony_Lovegood (21/40) Looony (6/20) Los_Angeles (0/20) love_reading (10/20) LubaBo (22/20) Lucretia (17/30) lunaclamor (4/30) mabuerele (34/30) Maggi90 (3/20) MaggieGreene (18/20) maggiterrine (30 / 30) Maikime (8/20) mareike91 (30 / 30) martina400 (30 / 30) -Marley- (4/20) M-ary (15/20) MeinhildS  MelE (38/30) merlin78 (2/20) Mexistes (0/40) mieken (23/30) Mika2003 (2/20) Milena94 (4/20) MiniBonsai (0/30) minori (7/20) MissErfolg (15/20) miss_mesmerized (38/40) MissTalchen (34/30) mistellor (30 / 30) Mizuiro (18/30) mona0386 (0/20) mona_lisas_laecheln (30/30) Mondregenbogen (0/20) Mone80 (13/40) monerl (0/30) MrsFoxx (4/20) Mrs_Nanny_Ogg (40 / 40) N9erz (30/30) Naala (0/40) naddelpup (0/20) naninka (34/30) Narr (20/40) nemo91 (20 / 20) Nessi984 (0/20) Niob (28/30) Nisnis (35/20) nonamed_girl (20 / 20) Nuddl (7/30) Oncato (6/20) paevalill (16/20) pamN (1/20) Pelippa (21/20) Phini  (20/20) PMelittaM (33/30) PollyMaundrell (26/30) Pony3 (1/30) Queenelyza (40 / 40) Queen_of_darkness (0/40) QueenSize (5/20) rainbowly (29/20) readandmore (0/20) Ritja (30 / 30) Rockyrockt (2/30) rumble-bee (22/40) SagMal (2/20) SarahRomy (6/40) Salzstaengel (0/40) samea (24/20) sarlan (15/20) Saskia512 (0/30) scarlett59 (13/20) schabe (0/20) schafswolke (40 / 40) Schlehenfee (40 / 40) Schnien87 (27/20) Schnuffelchen (0/20) Schnutsche (28 / 20) SchwarzeRose (7/40) Seelensplitter (37 / 30) Sick (39/30) Sikal (40 / 40) Si-Ne (37/20) Smberge (7/30) Snordbruch (20/20) solveig (40 / 40) Somaya (28/30) SomeBody (8/30)  sommerlese (40 / 40) Sommerleser (35/20) Sophiiie (40 / 40) spandaukarin (0/20) spozal89 (31/30) Starlet (4/40) stebec (40/40) stefanie_sky (40 / 40) steffi290 (23/30) SteffiR30 (11/20) Steffis-Buecherkiste (2/20) SteffiWausL (40/40) sternblut (11/30) sternchennagel (40 / 40) Stjama (12/20) stoffelchen (7/20) Sulevia (21 / 20) sunlight (30 / 30) sursulapitschi (39/30) Suse*MUC (2/20) SweetCandy (4/20) sweetcupcake14 (7/20) sweetyente (3/20) Synapse11 (8/20) Taku (0/20) Talathiel (32/30) Talie (20 / 20) Taluzi (37/20) Tatsu (40 / 40) Thaliomee (20 / 20) TheBookWorm (20/20) The iron butterfly (31 / 30) Tiana_Loreen (24/20) tigger (0/20) Tinkers (6/20) Traeumeline (4/20) uli123 (30 / 30) unfabulous (40 / 40) vb90 (8/30) Verena-Julia (9/30) vielleser18 (30/40) VroniMars (33 / 30) WarmwasserSophie (2/20) Watseka (26/40) weinlachgummi (33/40) Weltverbesserer (16/20) werderaner (3/20) widder1987 (10/20) Willia (20 / 20) Winterzauber (35/30) Wolfhound (14/30) Wolly (38 / 30) Wortwelten (0/30) xbutterblume (15/20) Xirxe (32/40) xxYoloSwagMoneyxx (11/20) YasminBuecherwurm (1/30) Yrttitee (1/20) YvesShakur (2/20) YvetteH (40 / 40) Yvonnes-Lesewelt (22/30) zazzles (40 / 40) Zwerghuhn (26/30)

    Mehr
    • 8480
  • Leserunde zu "Das ewige Lied: Fantasy-Roman" von Tanja Bruske

    Das ewige Lied: Fantasy-Roman
    tatzi78

    tatzi78

    Hallo liebe Fantasy-Freunde! Ich möchte Euch zu einer vorweihnachtlichen Leserunde einladen und verlose dazu 20 E-Books "Das ewige Lied". Wer mitmachen  möchte, braucht im Thema "Bewerbung" nur eine Frage zu beantworten: Wer oder was wärst Du wohl in einer phantastischen Welt? Bis zum 29. November könnt Ihr Euch bewerben; am 1. Advent lasse ich meine persönliche kleine Glücksfee die Gewinner ziehen, und dann kann passend zum 1. Dezember die Leserunde beginnen. Ich freue mich darauf! Viele Grüße Tanja

    Mehr
    • 43
  • Alle 4 Alanna Bände in einem Buch!

    Alanna - Das Lied der Löwin
    JuliaO

    JuliaO

    09. September 2014 um 00:46

    Ich persönlich liebe ja alles was Tamora Pierce so auf den Markt gebracht hat! Und das hier ist natürlich super - endlich ist Alanna wieder lieferbar! Allerdings in einer teilweise neuen Übersetzung, also Vorsicht, wer seine "originale" von damals ersetzen möchte... Für die, die Alanna noch nicht kennen: Es geht um Alanna, die kurzentschlossen die Rollen mit ihrem Bruder tauscht, so dass sie die Ausbildung zum Ritter macht, und er Magie lernt. In diesem Buch sind alle 4 Bände vereint - was die Altersangaeb etwas schwieriger macht - denn Alanna wächst mit der fortlaufenden Geschichte. Während ich das erste Buch auch problemlos einer 10 jährigen geben würde, ist spätestens der vierte Band eher etwas für Jugendliche, die mindestens 12 Jahre alt sind. Oder eben für Erwachsene Fantasy Fans wie mich ;) Da darf man sich wiederum nur nicht an dem etwas kindlichen Einstieg in die Reihe stören....

    Mehr
  • Verlosung der Lieblingsbücher 2013 vom LovelyBooks-Team - unsere Buchtipps für euch!

    Daniliesing

    Daniliesing

    Es ist schon zu einer kleinen Tradition geworden, dass wir euch hier über die Weihnachtszeit auch mal unsere Lieblingsbücher vorstellen, die wir in diesem Jahr gelesen haben. Deshalb grübelt das gesamte LovelyBooks Team schon seit ein paar Wochen, welche Bücher wir euch empfehlen und als Buchpaket unter euch verlosen wollen. Denn die Entscheidung ist jedem von uns in diesem Jahr überhaupt nicht leicht gefallen, aber das kennt ihr bestimmt auch selbst. Neben dem Buchpaket mit den 10 Lieblingsbüchern vom Team verlosen wir außerdem einen Kobo GLO E-Reader in schwarz. Hier dürfen sich also gleich 2 Gewinner sehr freuen! Unsere Buchtipps: 1. miadonna empfiehlt: "Die Tochter der Wälder" von Juliet Marillier Ich drehe die Regeln dieses Jahr für mich etwas um und nenne nicht mein Lieblingsbuch für dieses Jahr, sondern möchte die letzte Gelegenheit nutzen euch eine Autorin ans Herz zu legen, die in Deutschland leider nicht die Aufmerksamkeit bekommt, die sie eigentlich verdient hätte. Für mich ist das richtig, richtig schmerzhaft, weil ich in einigen ihrer Serien feststecke, die jetzt nicht weiter übersetzt werden. Es geht um Juliet Marillier, die mir mit ihren Büchern diese besonderen Lesemomente ermöglicht, wie ich sie das letzte Mal als Teenager z. B. bei der Lektüre von den Nebeln von Avalon hatte. Das ist jetzt über 20 Jahre her und ich habe angenommen, dass mir dieses Gefühl 'völlig in der Geschichte zu leben' einfach nicht mehr passieren kann, weil ich a.) zu erwachsen b.) zu unaufmerksam c.) zu fantasielos geworden bin. Als mir dann Dani von ihrer Lieblingsreihe 'Sevenwaters' erzählte, wurde ich zwar hellhörig, aber ich hatte nicht mit diesem Geschenk gerechnet. "Die Tochter der Wälder" hat mich mit Haut und Haaren gefressen, ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen, ich musste mich wegen akuten Leserfiebers bei der Arbeit krank melden, die großen Abenteuer warteten schließlich auf mich. Nachdem ich die Tochter der Wälder gelesen hatte, musste Nachschub her und ich las mich im Anschluss durch alle verfügbaren Bücher und Reihen von Juliet Marillier. Normalerweise bin ich von irgendeinem Band dann enttäuscht, aber das ist mir einfach nicht passiert. Leider war irgendwann trotzdem Schluss, denn die Autorin findet keinen Verlag in Deutschland, weil sich ihre Reihen und Serien nicht in der Masse durchgesetzt haben. Wie traurig ist das denn? Deshalb hier an dieser Stelle noch einmal meine Empfehlung für die Bücher von Juliet Marillier. Und wer weiß, wenn sich jetzt alle Leser auf ihre Bücher stürzen, dann komme ich vielleicht doch noch einmal in den Genuss eines dieser raren Lesemomente... 2. MissBookarazzi empfiehlt: "Silver Linings" von Matthew Quick Mir fiel es dieses Jahr schwer, ein Buch zu finden, das mich so richtig begeistert hat. Doch mir ist schließlich eins aus dem Frühjahr eingefallen, das meiner Meinung nach zu wenig Aufmerksamkeit erhält und auf eine bestimmte Weise besonders ist! Die meisten sind durch die Oscars eher mit dem Film vertraut. Ich finde jedoch, man sollte zuerst das Buch kennen. "Silver Linings" ist ein versteckter Bücherschatz von Matthew Quick, der den Leser durch zwei eigene und verrückte Charaktere mitreißt und in die ungewöhnliche Geschichte von Pat und Tiffany entführt, die einen immer wieder überrascht und die verschiedenen Facetten des Lebens durch einen bemerkenswerten Blickwinkel sehen lässt. Das Buch ist sicherlich nicht für jeden Lesegeschmack geeignet. Aber wer ein Herz für skurrile und liebenswerte Charaktere hat, der wird Pat und Tiffany gerne auf ihrer Suche nach ihrem eigenen Happy End begleiten! 3. sarah_elise empfiehlt: "Bettler und Hase" von Tuomas Kyrö Urkomisch, verschroben und überaus liebenswürdig ist nicht nur der rumänische Antiheld Vatanescu sondern der gesamte Roman „Bettler und Hase“ des finnischen Autorenstars Tuomas Kyrö. In einer einzigartigen Manier mit fantastischen Elementen hangelt sich der rumänische Auswanderer in tiefem Vertrauen auf die westeuropäische Wohlstandsgesellschaft durch die kriminelle Unterwelt Finnlands; stets getrieben von der Sehnsucht nach finanzieller Sicherheit. Nachdem er Menschenhändler Jegor entkommen konnte, begibt sich Vatanescu auf einen Road-Trip quer durch Finnland und rettet versehentlich ein Kaninchen, das er „Hase“ tauft. Und während der treu-naive Protagonist sich schwertut, richtige Entscheidungen zu fällen, verfügt „Hase“ über den überlebenswichtigen Instinkt, bei Gefahr Reißaus zu nehmen. Auf ihrer Suche nach dem Glück trifft das komische Duo auf Gestalten der kuriosesten Facetten. Armut, Menschenhandel und organisierte Kriminalität stellen nicht die optimalen Rahmenbedingungen für ein modernes Märchen dar, doch Tuomas Kyrö schafft es mit rabenschwarzem Humor und seinem rumänischen Forrest Gump den Leser zu verzaubern. Wo Vatanescus Reise endet und welche Rolle der finnische Ministerpräsident und Facebook spielen, wird nicht verraten, doch die Lektüre unterhält und lehrt uns die Sehnsucht der Menschen nach Gerechtigkeit und Humanität in einer kapitalistischen Gesellschaft. 4. DieBuchkolumnistin empfiehlt: "Troposphere" von Scarlett Thomas Die britische Autorin Scarlett Thomas hat mit “Troposphere” ihren siebten Roman geschrieben und darin mit Ariel Manto eine weibliche Hauptdarstellerin geschaffen, die mir sympathischer nicht sein könnte: sie ist verrückt, witzig, rothaarig, im ständigen Schwanken zwischen Pessimismus und Hoffnung, stark und liebevoll und süchtig nach ständigem Wissensnachschub und Austausch über ihre verschiedenen Theorien rund um unsere Existenz. Gerade die vielen naturwissenschaftlichen und philosophischen Erläuterungen machen den Roman wahrscheinlich für viele Leser völlig untauglich – für mich machten genau diese Diskurse den Reiz aus und sie fordern jederzeit volle Aufmerksamkeit.Ein Roman, an dem sich die Geister sicherlich scheiden – ich bin sofort reingekippt und wollte nie mehr raus. Eines der Bücher, die ich immer wieder und wieder lesen will und dabei stets Neues entdecken werde, denn vorhersehbar ist hier nur eines: man ist nach dem Buch schnell ebenso süchtig wie Ariel Manto nach der Troposphäre. 5. malano empfiehlt: "Leb wohl, Schlaraffenland" von Roland Düringer und Clemens G. Arvay Man könnte sagen: "Das Buch zum Film", auch wenn es keinen Film im klassischen Sinne gibt, sondern ein Videotagebuch! Seit 2. Januar dieses Jahres hat sich der österreichische Kabarettist und Schauspieler Roland Düringer, einem interessanten Selbstversuch unterzogen und zwar: Wie wäre es in der heutigen Zeit ein Leben wie in den 70ern (seiner Kindheit) zu führen, abseits von Telefon, Internet, e-Mail, Bankomatkarte, Auto, Supermärkten und ständiger Verfügbarkeit... Roland Düringer hat also begonnen nach und nach, die Werkzeuge der heutigen Zeit zu reduzieren oder wegzulassen und beobachtet was dies für sich und sein Leben bedeutet und hat dies in Form eines Videotagebuches auf www.gueltigestimme.at festgehalten und dokumentiert. Und da mich nun dieses Videotagebuch und Düringers Experiment seit Anfang dieses Jahres begleiten, empfehle ich euch somit quasi das neu erschienene "Buch zum Film" mit dem Titel: "Leb wohl, Schlaraffenland - Die Kunst des Weglassens", oder wie in der Inhaltsangabe beschrieben: ein Leben wie früher zu führen und dabei die Zukunft zu gewinnen. 6. Kari empfiehlt: "Ich bin verboten" von Anouk Markovits In diesem Jahr hat mich ein Buch ganz besonders ergriffen, das mir sogar noch nach Monaten immer wieder ins Gedächtnis rückt. Klammheimlich schleicht es sich in meine Gedanken, während der Bahnfahrt nach Hause oder wenn ich mir gerade eine neue Lektüre aussuche. Die Rede ist von „Ich bin verboten“ von Anouk Markovits, einem Roman, der die Geschichte einer streng gläubigen jüdischen Familie vom Zweiten Weltkrieg bis in unser 21. Jahrhundert hinein erzählt. Die Autorin, welche selbst als Satmar-Chassidim, einer jüdischen Sekte, aufwuchs, berichtet von diesem streng regulierten und kontrollierten Leben, das vor allem Frauen in ihre Grenzen weist. Durch zwei weibliche Hauptfiguren, die zwar unterschiedliche Wege beschreiten, aber auf ihre Art und Weise mutig und entschlossen sind, ihr Leben zu meistern, beschreibt Anouk Markovits, wie enge Fesseln ein Leben voller Möglichkeiten zu einem ungelebten Leben werden lassen können. Ihr Erzählstil ist wie ein Sog, der den Leser diese völlig fremden Leben hautnah erleben lässt. 7. kultfigur empfiehlt: "Die letzte Generation" von Arthur C. Clarke "Die letzte Generation" von Arthur C. Clarke ist Vorlage und Inspiration für viele andere Science-Fiction Bücher, Serien und Filme (u.a. "V - Die Besucher"). Die Geschichte erzählt von der Begegnung der Menschen mit einer außerirdischen Rasse, die plötzlich mit riesigen Schiffen am Himmel über den Metropolen der Welt auftauchen. Es ist das Ende der Menschheit wie wir sie kennen. Doch was wissen wir schon ... 8. doceten empfiehlt: "Shotgun Lovesongs" von Nickolas Butler "Shotgun Lovesongs" ist inspiriert von der Lebensgeschichte und Musik von Bon Iver und damit ein toller Roman über Freundschaft und über die große Frage, was das Leben eigentlich wirklich ausmacht. Butler schafft es, im Leser Fernweh und Heimweh zugleich zu wecken. Fernweh nach der wunderbaren Natur Wisconsins, nach dem Wechsel der Jahreszeiten und dem einfachen, idyllischen Leben auf dem Lande dort. Heimweh nach der eigenen Familie und den Jugendfreunden, die zumindest in meinem Fall sehr weit weg wohnen und die für mich immer noch sehr wichtig sind. Viel wichtiger ist aber, dass das Buch die Musik von Bon Iver selbst aufgreift. Die großen Themen des Romans sind auch die Themen der Songs von Justin Vernon. "Shotgun Lovesongs" ist Bon Iver zwischen zwei Buchdeckeln - das ist toll und darin liegt auch der gelungene Geniestreich von Butler! 9. Trumans empfiehlt: "Monster" von Benjamin Maack „Monster“ von dem deutschen Autor Benjamin Maack ist mir schon im Buchladen sofort ins Auge gefallen, durch sein schlichtes, aber unglaublich stimmiges Cover: schemenhaft blickt der Betrachter in die Tiefen eines Waldes. Sonst Nichts. Wald, Autor und Titel und mein erster Eindruck wurde beim Lesen gefestigt. „Monster“ beinhaltet einzelne Erzählungen, die aber doch zusammengehören. In jeder steht eine Figur mit Namen Benjamin im Zentrum. Immer sind es Personen, die herumirren, ihren von Gewalt oder Sexualität verstörten Blick umherschweifen lassen und erschreckend Unkonventionelles tun. Maack erzählt höchst atmosphärisch und packend, überzeugend und provokant. 10. Daniliesing empfiehlt: "Wunder" von R.J. Palacio Oft lese ich Bücher und mag sie sehr gern. Doch selten lese ich ein Buch und kann nicht anders, als es wirklich zu lieben! “Wunder” liebe ich!  Die US-amerikanische Autorin Raquel J. Palacio hat mit ihrem Buch “Wunder” ein echtes Buchwunder geschaffen. Ich habe es aufgeschlagen und wollte nur mal kurz reinlesen, doch nach nur ein paar Seiten war ich schon mitten in der Welt von August, liebevoll Auggie genannt, angekommen. Ein erstaunlich gefühlvoller Jugendroman, der deutlich zeigt, wie bedeutsam es ist, wer wir wirklich sind und wie unwichtig in diesem Zusammenhang Äußerlichkeiten sind, die nur einen so geringen Teil der Persönlichkeit eines Menschen ausmachen. Seid ihr neugierig auf unsere 10 Lieblingsbücher 2013 geworden? Dann habt ihr jetzt bis einschließlich 6. Januar Zeit bei der Verlosung eines Buchpakets mit allen 10 Büchern mitzumachen. Eine kleine Anmerkung zu "Die Tochter der Wälder": Da das Buch vergriffen ist, müssen wir erstmal schauen, ob wir noch ein Exemplar auftreiben können. Alternativ wird sonst ein anderes Buch von Juliet Marillier im Paket liegen. Bitte gebt bei eurer Teilnahme außerdem an, ob ihr das Buchpaket oder den Kobo GLO gewinnen möchtet bzw. ob euch beides interessiert. Jetzt müsst ihr uns nur noch folgendes verraten und dann seid ihr dabei: Welches Buch würdet ihr euch am meisten zu Weihnachten wünschen und wieso? Falls ihr erst nach Weihnachten mitmacht, erzählt uns doch stattdessen, welche Bücher ihr geschenkt bekommen habt! Wir wünschen euch ein wunderschönes Weihnachtsfest & einen guten Rutsch ins neue Jahr!

    Mehr
    • 1017
  • Wunderbare High-Fantasy für Jugendliche

    Alanna - Das Lied der Löwin
    Lesemomente

    Lesemomente

    Inhalt: Der Plan ihres Vaters sieht vor, dass Alanna eine Hofdame und ihr Zwillingsbruder ein Ritter wird. Doch die beiden haben etwas andere Pläne: Alannas Bruder beginnt eine Ausbildung zum Zauberer und Alanna selbst reist gemeinsam mit Coram, dem Ritter ihres Vaters, in die Hauptstadt Corus, um dort als Alan ihre Ausbildung zum Knappen zu beginnen. Doch ganz so leicht, wie sie sich das vorgestellt hat, wird ihre Zeit dort nicht, denn als jüngster und kleinster Knappe muss sie sich besonders beweisen und gleichzeitig immer darauf achten, dass ihre Täuschung nicht auffliegt… Meine Meinung: Zum Glück hat Heyne die vier Bücher um die Ritterin Alanna neu herausgegeben, sonst wäre ich vielleicht nie auf sie aufmerksam geworden. So lockte mich erst das Cover und dann der Klappentext. Mit Alanna hat die Autorin eine perfekte Heldin für so eine Jugendfantasybuch geschaffen: liebenswert und klug, warmherzig und tapfer, aber nicht gänzlich ohne Furcht und Schwächen. Außerdem hat die Autorin ihrer Hauptfigur eine Reihe starker und liebenswerter Charaktere an die Seite gestellt, die jeder für sich schon fast ein Buch wert wären. Man merkt diesem Sammelband an, dass er vier Einzelbände enthält, denn insbesondere zwischen den einzelnen Teilen scheut sich die Autorin nicht vor Zeitsprüngen und Ortswechseln. Insgesamt verläuft die Handlung auch nicht immer so gradlinig, wie man es als Leser zunächst vermuten mag; vor allem auch, weil einige Charaktere unerwartete Entwicklungen durchmachen, was mir persönlich sehr gut gefallen hat. Eine toughe Heldin, Ritter, Magie, Intrigen und jede Menge Kämpfe: Mehr braucht man nicht für ein Fantasyjugendbuch, das ganz ohne Vampir-Werwolf-Gestaltwandler-Kitsch auskommt und schon fast an epische Highfantasy für Erwachsene erinnert. Tamora Pierce hat eine Welt und Charaktere geschaffen, die ich nur sehr ungern wieder verlasse. Mir wird es wirklich fehlen, immer wieder neue Abenteuer mit Alanna zu erleben. 4 von 5 Sternen!

    Mehr
    • 2
  • Rezension zu "Alanna - Das Lied der Löwin" von Tamora Pierce

    Alanna - Das Lied der Löwin
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    13. March 2013 um 19:54

    Mehr meiner Rezensionen findet ihr auf meinem Blog: anima-libri.de Dieses Buch ist echt ein verdammter Wälzer… Kein Wunder, wurden hier doch vier Stories in ein Buch gepackt: Unter dem Titel “Alanna: Das Lied der Löwin” vereint es zwischen seinen zwei Buchdeckeln alle vier Bände der in den 80ern unter dem Titel “Alanna: Die Löwin von Tortall” erschienenen Serie von Tamora Pierce: - Die schwarze Stadt - Im Bann der Göttin - Das zerbrochene Schwert - Das Juwel der Macht Dementsprechend vielfältig ist dieses Buch auch, denn es begleitet die junge Adlige Alanna von Kindheit an, vom dem Moment, in dem sie mit ihrem Zwilling Thom die Rollen tauscht, um als Alan von Trebond Ritter zu werden, bis hin zu den Abenteuern, die sie schließlich als einziger weiblicher Ritter Tortalls erlebt. Dabei hat mich die Autorin vor allem durch die konstante Entwicklung ihrer Charaktere überzeugt. Die Handlung der Bücher umfasst mehrere Jahre und schon oft ist mir aufgefallen, dass so mancher Autor Probleme damit hat, seine Charaktere über solch einen langen Zeitraum konstant vielschichtig und realistisch zu halten. Alanna allerdings ist von Anfang an ein in meinen Augen sehr überzeugender Charakter gewesen. Sympathisch war sie mir nicht immer, zwischendurch hatte sie so ihre Momente, in denen ich sie am liebsten gegen die Wand geklatscht hätte, aber ich finde, irgendwie gehört das dazu, gerade wenn man einen Charakter dabei begleitet, wie er vom Kind zum Erwachsenen wird. Dafür war sie um so vielschichtiger und realistischer in ihren Aktionen und Emotionen und eben auch in ihren Reaktionen auf die Stolpersteine, die die Autorin ihr in dieser Geschichte immer wieder in den Weg gelegt hat. “Alanna” ist kein weichgespültes Friede-Freude-Eierkuchen-Buch, sondern eins, das auch die dunklen Seiten des Lebens, Selbstzweifel, Einsamkeit, Verlust, etc. beleuchtet, wobei die Autorin diese Themen äußerst gelungen in die Geschichte einflechtet und genau das richtige Maß gefunden hat, sodass die Geschichte eine gewisse Leichtigkeit versprüht ohne dabei oberflächlich zu werden. Und auch die anderen Charaktere, denen Alanna auf ihrem Weg begegnet, hat mich schnell in ihren Bann gezogen. Sie alle verfügen über eine gewisse Vielschichtigkeit, manche mehr, manche weniger, abhängig davon, wie groß ihre Rollen in der Geschichte sind, und alle haben sie auch ihre Schattenseiten, die sich Pierce auch nicht scheut zu beleuchten und den Leser an Alannas Seite ergründen zu lassen. Das alles gibt es Geschichte eine faszinierende Tiefe, die sich hervorragend mit der fesselnden Spannung verbindet, die die Autorin hier gekonnt immer wieder aufbaut – auch wenn es durchaus die eine oder andere kleinere Länge gibt. Das einzige, was mich an diesem Buch wirklich gestört hat, waren die ganzen Fehler im Text. Da fehlten Wörter und Buchstaben oder sie waren an der falschen Stelle oder schlicht und ergreifend vertauscht. Wenn man sich schon die Mühe macht, nach teils über 25 Jahren (die Originale sind von 1983, 84, 86 und 88 und die ersten deutschen Übersetzungen von 85-88), eine neue Übersetzung anzufertigen, dann kann man sich doch wenigstens auch die Mühe machen, diese vernünftig Korrektur lesen zu lassen, oder? Vor allem, fallen diese Fehler teilweise gar nicht auf, kapitellang gibt es, außer vielleicht mal einem kleinen Buchstabendreher, gar keine Fehler, nur damit diese dann plötzlich gehäuft auftreten, sodass man sie gar nicht übersehen kann. Alles in allem ist “Alanna: Das Lied der Löwin” zwar ein etwas unhandliches Buch, aber dafür auch ein wahnsinnig vielschichtiges und fesselndes. Hier findet man endlich einmal ein wirklich gutes YA-High Fantasy Buch mit einer starken weiblichen Hauptfigur, das – was wohl nicht zu letzt an seinem doch schon etwas länger zurückliegendem Entstehungszeitraum liegt – so ganz anders ist, als all diese “Modeerscheinungen”, die man heutzutage so im Jugendbuchbereich findet. Bis auf ein paar kleinere Ecken, die Lesefluss und Spannung unschön unterbricht, ist dieses Buch einfach toll gewesen und es ist definitiv eine dicke Empfehlung wert!

    Mehr
  • Rezension zu "Alanna - Das Lied der Löwin" von Tamora Pierce

    Alanna - Das Lied der Löwin
    books_and_senses

    books_and_senses

    11. March 2013 um 13:56

    Meine Meinung zu Buch 1 von 4 Da ich bezweifle zu einem 992-Seiten-langen Buch eine gescheite Rezension schreiben zu können, ohne zu viel zu verraten, habe ich mich dazu entschlossen, erst mal nur mit "Buch 1" anzufangen. Alanna - Das Lied der Löwin enthält insgesamt 4 Bücher, erstmals in einem einzigen Band zusammengefasst. Ich wollte gestern Abend nur mal in das Buch reinlesen und siehe da, ein paar Stunden später hatte ich das erste Buch Die schwarze Stadt dann auch schon durchgelesen (Buch 1 ist circa 230 Seiten lang). Anfangs habe ich mich ein wenig schwer getan, weil der Schreibstil des Buches ziemlich ungewohnt ist. Es wird aus Sicht einer dritten Person erzählt, so dass Alanna "das Mädchen", "Sie" und natürlich auch einfach "Alanna" ist. Ich habe es eigentlich lieber, wenn ich direkt in den Kopf der Protagonistin hineinschauen kann, aber mit der Zeit habe ich mich daran gewöhnt. Was mich ab und an verwirrt hat ist der Perspektivwechsel, der vom einen auf den anderen Satz auf einmal stattfinden konnte. An den meisten Stellen hat man es mitbekommen, manchmal war es aber auch etwas schwammiger. Dieser Schreibstil hat zur Folge, dass die Geschichte wie eine Märchenerzählung klingt, in der das Augenmerk auf die Handlung und nicht auf die tieferen Gefühle der Charaktere gelegt ist. Man merkt hier, dass das Buch sich vor allem wohl an jüngere Leser richtet. Hinzu kommt, dass die Handlung sehr schnell voranschreitet und insgesamt einen Zeitraum von etwa 3 Jahren abdeckt. Anfangs war diese Erzählweise noch etwas ungewohnt, aber mit der Zeit habe ich wirklich Gefallen daran gefunden. Geschichten, die über mehrere Jahre spielen und in denen man die Entwicklung der Charaktere miterleben kann, finde ich wirklich toll und vermutlich konnte ich mich deshalb nicht mehr von dem Buch losreißen. Schuld daran ist aber natürlich auch Alanna gewesen. Sie ist mit ihren 10 Jahren (zu Beginn des Buches) wohl eine der mutigsten weiblichen Protagonistinnen, die ich kenne. Zudem ist sie intelligent, frech, zielstrebig und sehr temperamentvoll. Natürlich ist sie nicht perfekt, auch sie hat ihre Schwächen, aber gerade das macht sie noch sympathischer. Obwohl man nicht direkt in ihren Kopf sehen kann, so bekommt man doch alle wichtigsten Gefühle und Gedanken mit, sodass es möglich ist, mit ihr zu fühlen und ihre Gedankengänge und Entscheidungen nachzuvollziehen. Neben Alanna tauchen noch viele andere Charaktere auf, deren viele Namen anfangs etwas verwirren sind. Da ist zum einen Coram, der schon etwas ältere "Diener" Alannas, der zugleich ihr Schwertkampf- und im Geheimen auch ihr Ringkampf-lehrer ist (irgendwie muss sie sich ja den Jungs entgegenstellen können). Dann haben wir da Georg, den ziemlich aufmüpfigen aber gutherzigen König der Diebe (und das im zarten Alter von 17), der Alanna ein guter Freund wird und da wäre auch noch Prinz Jonathan, der ebenfalls Ritter werden möchte und somit auch eine Freundschaft mit Alanna schließt. Daneben gibt es noch viele andere Jungs, die auf dem Weg zu ihrer Ritterprüfung sind, einige grimmige und auch freundliche Edelleute und nicht zu vergessen Ritter Myles, ein Lehrer Alannas, in dem mehr steckt, als auf den ersten Blick vermuten lässt. All diese Charaktere lassen nicht allzu viel Spielraum für eine genaue Charakterisierung, dennoch bekommt man einige Charaktereigenschaften mit und man kann sie ziemlich schnell auseinanderhalten. Auf einige Charaktere wird im Verlauf des Buches genauer eingegangen, weil ihnen eine wichtigere Rolle zukommt. So konnte man diese Charaktere besser kennenlernen und die Beziehungen untereinander verändern sich, genauso wie es ja auch im normalen Leben passiert. Ganz abgesehen von den vielseitigen und interessanten Charakteren war es aber vor allem die Handlung, die mich an das Buch gefesselt hat. Anfangs beschränkt es sich noch auf den Alltag Alannas und wie sie sich mit einem bösartigen, größeren Jungen auseinandersetzt und gleichzeitig damit, dass sie ihr Geheimnis waren muss. Aber selbst diese "Eingewöhnungsphase" war zu keinem Zeitpunkt langweilig. Immerhin wollte ich wissen, ob sie es diesem kleinen Fiesling und Großmaul Rolan zeigen kann! Doch je älter sie wird, desto schwieriger werden auch die Herausforderungen, denen sich Alanna stellen muss. Zum einen entwickelt sie sich langsam aber sicher zur Frau, zum anderen werden ihre Zauberkräfte hart auf die Probe gestellt. Und dann sind da auch noch das tägliche harte Training und der Unterricht... Um es kurz zu machen: Die Seiten flogen nur so dahin! Ich hatte so viel Spaß beim Lesen und war die ganze Zeit so neugierig, wie es wohl weitergeht, dass ich erst wieder mit dem Lesen aufgehört habe, als das erste Buch zu Ende war und die Uhr halb eins Nachts angezeigt hat. Ich war total im Buch versunken. Auch wenn es anfangs noch nicht so aussieht, aber Buch 1 endet mit einem wirklich spannenden Finale, an dem allerdings nicht nur Alanna beteiligt ist. Es war im Vergleich zu manch anderen "Show-Downs" etwas kurz, aber es war im Einklang mit dem Rest des Buches und das ist ja wohl die Hauptsache. Ich jedenfalls konnte nicht schnell genug lesen, weil es so spannend war! Der Geschichte wird zum Schluss auch eine Wendung gegeben, die mich ganz neugierig auf Buch 2 Im Bann der Göttin macht. FAZIT Wenn man sich erst mal an den etwas märchenhaften Schreibstil gewöhnt hat und auch daran, dass man nicht jedes Detail der Geschichte mitbekommt, dann bietet Alanna - Das Lied der Löwin wirklich tolle Unterhaltung! Alanna ist eine tolle Protagonistin deren Entwicklung ich mit Spannung verfolgt habe und das über ganze 3 Jahre hinweg ;). Auch die anderen Charaktere, die abwechslungsreiche Handlung und das spannende Finale haben mich so in ihren Bann gezogen, dass ich das Buch in einem Rutsch durchgelesen habe. Das Alter der Protagonistin und der "kindgerechte" Schreibstil machen das Buch bestimmt zu einem Erlebnis für jüngere Leser, aber auch Erwachsene, die das Kind in sich mal zum Leben erwecken wollen, sollten sich dieses Buch nicht entgehen lassen :) Und wenn es so weitergeht wie bisher, werden in den Büchern wohl noch einige Jahre vergehen in denen man mit Alanna erwachsen werden kann. PS: Alanna erschien übrigens 1983 zum ersten Mal als Buch, passt aber perfekt zum heutigen Buch-Zeitgeist, wenn ihr mich fragt. 5 Pancakes für Alanna!

    Mehr
  • Rezension zu "Alanna - Das Lied der Löwin" von Tamora Pierce

    Alanna - Das Lied der Löwin
    Marie1990

    Marie1990

    27. November 2012 um 09:42

    Die willensstarke Alanna verspürt nur wenig Lust, ihre Tage als Hofdame zu verbringen. Stattdessen fasst sie einen gewagten Plan: Mithilfe ihres Zwillingsbruders schlüpft sie in die Rolle des Pagen Alan und tritt ihren Dienst am Königshof in der Hauptstadt Corus an. Die Ausbildung zum Ritter ist hart und die Gebräuche und Sitten in Corus sind der jungen Alanna sehr fremd. Zudem muss sie ihr Geheimnis hüten und weiß nicht, wem sie trauen kann. Auf dem langen Weg zur Erfüllung ihres großen Traumes trotzt Alanna vielen Gefahren – aber lernt auch das freie, wilde Leben eines Ritters kennen … "Alanna- Das Lied der Löwin" ist der Sammelband der in den 1980er Jahren erschienenen gleichnamigen Reihe und der erste Teil des Fantasy-Zyklus um Tortall. Hierin enthalten sind die vier Abenteuer: "Die schwarze Stadt", "Im Bann der Göttin", "Das zerbrochene Schwert", sowie "Das Juwel der Macht", die sich allesamt mit der jungen Heldin Alanna befassen. Mit viel Kreativität und tollen Ideen hat Tamora Pierce eine Reihe geschaffen, die sowohl für Jung und Alt, sowie für jedes Geschlecht ein hervorragendes Leseabenteuer bietet. Die Handlung ist spannend und sehr interessant aufgebaut; sie vermischt verschiedene Elemente miteinander, ohne dass eines überhand nimmt. Dabei benötigt die Autorin keinesfalls nervenaufreibende Spannung, um den Leser gefangen zu nehmen, denn die hier auftretende Spannung ist mehr als angenehm zu lesen und setzt mehr auf klassische Spannungselemente. "Alanna- Das Lied der Löwin" ist eine gelungene Mischung aus Fantasy, Abenteuer und ein wenig Historie, da diese Geschichte auch, von ein paar Elementen einmal abgesehen, in unserer Vergangenheit spielen könnte. Tamora Pierce hat diese vier Abenteuer um Alanna mehr als schlüssig und atmosphärisch dicht erzählt. Es gibt in ihren Romanen so viel zu entdecken, dass es eine wahre Freude ist, ihre Geschichten zu verfolgen und zu erleben. Alle vier Abenteuer bauen aufeinander auf und umfassen eine Zeitspanne von 10 Jahren, die aber zu keiner Zeit als langweilig oder langwierig zu empfinden ist, da Tamora Pierce ihre Romane in straffen Tempo erzählt, sich dabei aber stets Zeit für Beschreibungen nimmt, um eine besondere Atmosphäre zu schaffen. Diese Atmosphäre ist einfach herrlich mitzuerleben, man fühlt sich in dieser so wohl, dass man sie einfach nicht mehr verlassen möchte. Auch die Kampfhandlungen sind mehr als ausgeklügelt durchdacht und bieten Kopfkino vom Allerfeinsten, da diese ebenso spannend wie der Rest der Geschichten zu lesen ist und das Setting des Buches noch unterstreicht. Trotz der knapp 1000 Seiten liest sich "Alanna- Das Lied der Löwin" wie im Flug, denn dieses Buch ist ein wundervolles Kleinod, das man unbedingt gelesen haben muss und mit vielen unterschiedlichen Elementen zu punkten weiß. Da die Handlung 10 Jahre umfasst, erlebt man den Werdegang Alannas ab ihrem 10./11. Lebensjahr mit und somit ihren Weg zu einer Frau. Die damit verbundenen Gefühle und Probleme, machen Alanna noch lebendiger und authentischer, und somit umso sympathischer. Die weiteren Charaktere treten immer mal wieder auf den Plan und entwickeln sich ebenso weiter. Sie bieten ein passendes Umfeld für diese Abenteuer und sind ebenso unterschiedlich wie einzigartig in ihrer Umsetzung. Man muss diese Protagonisten einfach lieben oder auch hassen. Sie sind dabei so vielschichtig, dass man oftmals auch nicht sofort hinter ihre Fassade blicken kann und ihr Charakter sich erst nach und nach vollständig offenbart. Tamora Pierce schreibt sehr bildgewaltig und episch. Die von ihr beschriebenen Szenen werden durch ihren einmaligen Schreibstil lebendig und schaffen es, den Leser stets am Lesen zu halten. Dieser Schreibstil schafft eine einmalige Atmosphäre, die man nicht mehr verlassen möchte und die noch durch den flüssigen Schreibstil unterstrichen wird, der perfekt zu dieser Handlung passt und alle nötigen Emotionen perfekt transportiert.

    Mehr
  • Rezension zu "Alanna - Das Lied der Löwin" von Tamora Pierce

    Alanna - Das Lied der Löwin
    Kiala

    Kiala

    23. November 2012 um 17:09

    Nicht zu fassen, dass der erste Band der Alanna-Reihe bereits 1983 erscheinen ist! Die Reihe hat nichts von ihrer Frische verloren und nicht umsonst gilt Tamora Pierce in den englischsprachigen Ländern als eine der großen Kinder-/Jugendbuchautorinnen! Es freut mich riesig, dass der Heyne-Verlag nun eine Gesamtausgabe der Reihe herausbringt! Ursprünglich waren die vier Bände (Die schwarze Stadt/Im Bann der Göttin/Das zerbrochene Schwert/Das Juwel der Macht) sowieso als ein Roman gedacht, der jedoch nicht veröffentlicht wurde, weil man Angst hatte, dass Kinder solche dicken Bücher nicht lesen würden. Im richtigen Zielgruppenalter habe ich die Bücher immer wieder und wieder gelesen und war begeistert von Alanna und ihrer Welt. Aber auch als Erwachsene habe ich immer noch Spaß an ihren Abenteuern. Und ich bedauere es zutiefst, dass sich in den letzten Jahren kein Verlag mehr gefunden hat, der auch ihre restlichen wunderbaren Bücher übersetzt. Es können gar nicht genug junge Leser mit dem Pierce-Virus infiziert werden! Was für einen Spaß würden sie sonst verpassen? Auch wenn hier ein Mädchen die Heldin ist, die zusätzlich noch des Öfteren in romantische Verwicklungen verstrickt ist, so ist das durchaus kein Buch nur für Mädchen! Es geht um Ritter, Freundschaft, Schwerter, Diebe, Verrat, Götter und Magie! Für jeden sollte etwas dabei sein und auch der Humor kommt durchaus nicht zu kurz! Zunächst einmal scheint die Handlung eher konventionell zu bleiben. Ein Mädchen verkleidet sich als Junge. Ein Motiv, das in den letzten Jahren schon oft verarbeitet wurde, allerdings kaum irgendwo jedoch so charmant wie in dieser Reihe. Obwohl es sich hier um eine Kinder-/Jugendbücher handelt, werden die praktischen Probleme hier nicht verschwiegen. Typisch amerikanische Verklemmtheit wird man bei dieser Autorin nicht finden! Alanna entwickelt sich im Laufe der Handlung weiter und wird erwachsen. Die Geschichte beginnt mit dem zehnten Geburtstag der Zwillinge und endet erst viele Jahre später. Zeit genug für jede Menge Abenteuer! So kann der Leser auch zwischendurch immer wieder mal zur Ruhe kommen, bevor alles in einem spannenden und dramatischen Finale endet. Alanna ist sofort sympathisch und gerade Mädchen ab ca. 12 Jahren werden sich schnell mit ihr identifizieren können. Sie ist eine starke Persönlichkeit, die sich durchzusetzen weiß, aber auch über sich selbst lachen kann. Ohne mit der moralischen Keule zu schwingen hat die Autorin so eine wunderbare (feministische) Heldin geschaffen! Auch wenn Alanna die unbestrittene Hauptprotagonistin ist, so stehen ihr die Nebencharaktere jedoch in nichts nach. Alannas Freunde und Verbündete werden beim Lesen geradezu lebendig und man muss sie einfach in Herz schließen, gerade weil sie genauso oft mal einen Fehler machen wie Alanna. Ich könnte auch heute nicht meinen Lieblingscharakter bestimmen, denn George (der Dieb), Myles (der Lehrer), Jonathan (der Prinz), Coram (der treue Gefolgsmann) und alle anderen sind mir auch heute noch so nah wie früher. Fazit: Inzwischen ein Jugendbuch-Fantasy-Klassiker. Und das aus jedem Grund! Dieses Buch darf man sich einfach nicht entgehen lassen!

    Mehr
  • Rezension zu "Alanna - Das Lied der Löwin" von Tamora Pierce

    Alanna - Das Lied der Löwin
    Laralarry

    Laralarry

    03. October 2012 um 19:01

    Alanna ist eines meiner Lieblingsbücher, welches ich als Mädchen immerwieder verschlungen habe. Die Geschichte um ein Mädchen, dass sich unbedingt in einer Männerwelt behaupten will und letztendlich auch kann, hat mich damals so stark beeinflusst, dass ich es heute noch gerne lese.