Tamsyn Murray Spooky Lucy - Mein Date im Jenseits

(56)

Lovelybooks Bewertung

  • 51 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 31 Rezensionen
(14)
(25)
(15)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Spooky Lucy - Mein Date im Jenseits“ von Tamsyn Murray

»An dem Tag, als mir der Penner auf meine UGGs pinkelte, wusste ich, dass es Zeit war, weiterzuziehen.« Eigentlich ist Lucy ein ganz normaler Teenager mit einer ausgesprochenen Vorliebe für Seifenopern und Modezeitschriften. Das Problem ist nur: Sie wurde ermordet – und muss in einer öffentlichen Toilette spuken: ohne Seifenopern und Modezeitschriften. Wenn sie nicht schon tot wäre, würde sie sich zu Tode langweilen. Doch dann begegnet sie Jeremy, und ihr Geisterleben nimmt so richtig an Fahrt auf.

Tolle Lektüre für Zwischendurch! :)

— JennyTr

Eine wirklich bezaubernde Geschichte die sich schnell und gut wegschlürfen lässt.

— Buchbahnhof

Nette Idee, leider eine etwas unbeholfene Umsetzung. Schade!

— ChattysBuecherblog

Stöbern in Jugendbücher

Königlich verliebt

Wahnsinnig schöne Geschichte zum Träumen und Staunen

Booknerdsbykerstin

Almost a Fairy Tale - Verwunschen

Leider nicht das meinige. Hatte irgendwie etwas anderes erwartet. Zu viel Gewalt, zu wenig Märchen.

faanie

Boy in a White Room

Insgesamt ein recht spannendes Jugendbuch, das vor allem durch sein Spiel mit den Wahrheiten punkten kann und für einen Denkanstoß gut ist.

parden

Herz über Klick

Eine sehr schöne, locker leichte & spaßige kleine Liebesgeschichte. Das kribbeln im Bauch kommt definitiv auf.

schokigirl

Forever 21

Das Potential ist da... wurde aber nicht voll ausgeschöpft!

LisaChristina

The Hate U Give

Werde ich aufjedenfall ein zweites mal lesen.

Gracey15

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Die große LovelyBooks Themen-Challenge 2014

    Daniliesing

    Ihr lest gern Bücher aus den verschiedensten Genres? Ihr sucht nach einer Leseherausforderung für 2014? Dann seid ihr hier genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach: Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 20 vorgegebenen Themen mindestens 15 Bücher aus 15 unterschiedlichen Themen zu lesen. 5 Themen können also ausgelassen werden. Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt hier mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den ich oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Schickt mir dazu eine Nachricht mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag. Diese Challenge läuft vom 1.1.2014 bis 31.12.2014. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Wer am Ende des Jahres die 15 Bücher zu 15 verschiedenen Themen geschafft hat, nimmt automatisch an einer Verlosung eines schönen Überraschungspakets teil. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man zuvor im Jahr 2014 gelesen hat. Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen: Ich habe jedes Thema auch zu einem extra Beitrag hier auf LovelyBooks verlinkt, in dem ihr euch jeweils über die passenden Bücher austauschen könnt. Für jedes Thema hänge ich ein Beispielbuch in der Reihenfolge der vorgegebenen Themen an, ihr könnt aber gern andere lesen! Bücher, die erstmalig vor 2010 erschienen sind Bücher, die Teil einer Reihe sind (alles ab mindestens 2 Bänden) Bücher, die ein vorranging rotes Cover haben Bücher, deren Buchtitel eine Zahl enthalten Bücher, die ausschließlich als Taschenbuch / Broschur erschienen sind (nicht als Hardcover, E-Book zusätzlich ist ok) Bücher, bei denen der Vor- oder der Nachname des Autors mit dem gleichen Buchstaben beginnt, wie der Buchtitel Bücher, die bisher noch keine Rezension auf LovelyBooks haben (es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns) Bücher, in denen es ums Essen geht und das auch durch den Buchtitel, das Cover o.Ä. ausgedrückt wird Bücher von deutschsprachigen Autoren Bücher, die weniger als 250 Seiten haben Bücher, auf denen hauptsächlich Schrift und kein vordergründiges Covermotiv zu sehen ist Bücher von Autoren, die schon mindestens 5 Bücher veröffentlicht haben Bücher, die in der Hardcover-Ausgabe einen Schutzumschlag haben Bücher, deren Buchtitel aus mindestens 5 Wörtern bestehen Bücher, die aus einer anderen Sprache als dem Englischen oder Französischen übersetzt wurden Bücher, die in einer Stadt mit mehr als 1 Mio. Einwohner spielen Bücher, die in einem unabhängigen Verlag erschienen sind (keine Verlagsgruppen / Konzerne) Bücher, auf deren Cover mindestens 3 Lebewesen zu sehen sind (es zählen Menschen & alle Tierarten) Bücher, die auf LovelyBooks mit 4,5 - 5 Sternen bewertet sind (es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns) Bücher, deren Hauptfigur mindestens 10 Jahre jünger oder älter als ihr selbst ist (wer dieses Thema erfüllen möchte, müsste hier sein Alter verraten - in meinem Fall müsste die Figur 17 oder jünger bzw. 37 oder älter sein) Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Antworten auf häufig gestellte Fragen: * Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt! * Wenn es in der Aufgabenstellung keine spezielle Eingrenzung gibt, zählt wirklich alles, was dazu passt. Zahlen zählen also auch als Zahlen, egal ob ausgeschrieben oder nicht usw. * Ich kann diese Challenge nicht in Unterthemen gliedern, da das nur bei Leserunden geht. * Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung * Unabhängige Verlage sind solche, die nicht zu einer Verlagsgruppe / einem Konzern gehören. Wenn ihr unsicher seid, schreibt mir eine Nachricht mit dem entsprechenden Verlag. * Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, als auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen. * Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden. * Wichtig ist, dass man das Buch 2014 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal. * Postet euer jeweiliges Buch bitte erst, wenn ihr es wirklich komplett gelesen & eine Rezension oder Kurzmeinung geschrieben habt. * Ein paar Beispiele für Verlage,  die als unabhängig zählen - es gibt aber wirklich ganz viele, fragt mich im Zweifel einfach per Nachricht: Hanser Verlag (und Unterverlage), Aufbau Verlag (und Unterverlage), dtv, Coppenrath Verlag, Diogenes Verlag, usw. * Falls Bücher, die eine ISBN habe, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com * Bei Themen, für die der Stand bei Lesebeginn entscheidend ist (Bücher, die noch keine Rezension haben / Bücher, mit Bewertung zwischen 4,5 - 5 Sternen) vertraue ich einfach darauf, dass ihr wirklich nur welche angebt, wo das stimmt. * Keine Mangas & Comics, außer für Thema 10 - Graphic Novels zählen überall, sofern sie dem Thema entsprechen Teilnehmer: 19angelika63 4cloverleaf 78sunny aba Aduja Ajana Alchemilla AlinchenBienchen allegra Alondria Amara Anendien Aniston81 AnnaMK Anneblogt Annilane Anniu anushka Arizona Asu AuroraBorealis baans Bambi-Nini Baneful battlemaus88 BethDolores BiancaWoe Bluebell2004 bluebutterfly222 bookgirl Bookmarble books_and_senses bookscout brudervomweber BuchblogDieLeserin Bücherwurm Buchgeborene Buchrättin Buecherfee82 Buecherfreak321 Buecherschmaus Buecherwurm1973 callunaful Carina2302 carooolyne CaryLila Cattie christiane_brokate Clairchendelune Clouud coala_books Code-between-lines Curin czytelniczka73 daneegold DaniB83 Daniliesing danzlmoidl darigla Deengla Deirdre dieFlo Dini98 Donata Donauland DonnaVivi Dreamworx Dunkelblau El. Elke Emma.Woodhouse Eskarina* Evan fabalia FantasyDream Fay1279 Felilou Finesty22 Florenca fireez Fraenzi Freakshowactress fredhel funkyreadinggirl garfieldbuecher Gela_HK Geri GetReady Ginevra ginnykatze Girdie glanzente Glanzleistung gra grinselamm GrOtEsQuE Gruenente gst Gulan guybrush hannelore259 HarIequin Heldin-mit-Happy-End hexe2408 HibiscusFlower Hikari Honeygirl96 IraWira isipisi jahfaby janaka jasminthelifeispretty Jeami Jecke Julia_Ruckhardt Juliaa JuliaSchu juliaslesewelt Juya Kaiaiai Kajaaa kalligraphin Kanjuga Karin_Kehrer Karoliina Karottenjunkie KatharinaJ Kendall Kerstin-Scheuer Kidakatash Kiki2000 Kirschbluetensommer Kiwi_93 Kleine1984 Kleine8310 kleinechaotin kleinfriedelchen Krinkelkroken krissiii KTea  Kurousagi LaDragonia LadySamira091062 LaLecture LaLeLu26 Lalena Laupez lcsch30 LeJardinDuLivre LenaausDD Leochiyous lesebiene27 Lesefee86 Lese-Krissi Leselotteliese lesemaus LeseMaus Lesemaus_im_Schafspelz leseratte69 lesewurmteri Lialotta Libramor LibriHolly liebling Lienne LilaLady lilja1986 lille12 Lilli33 LillianMcCarthy lilliblume LimitLess lisam Lissy Literatur literaturleben Lizzy_Curse LMisa Loony_Lovegood Looony Lucretia Lukodigilit Luna16 Lyla11 mabuerele Madlenchen Maggi90 maggiterrine mamenu mareike91 Maryanna mecedora merlin78 mieken Miia MiniBonsai minori Mira123 miss_mesmerized MissErfolg MissMisanthropie MissPaulchen MissTalchen mona0386 Mone80 monerl moorlicht Moosbeere mrs-lucky Mrs_Nanny_Ogg Nabura Naddlpaddl NaGer Narr Nenatie Nik75 Niob Nirena nj-sun noellecatherine Normal-ist-langweilig Nova7 Nyoko PaperPrincess papertowns Papsat ParadiseKiss1988 parden passionelibro Pelippa Penelope1 PetitaPapallona Phoebe PMelittaM Prisha prudax Queenelyza QueenSize readandmore RicardaMarie Ritja rikku_revenge RoteZora RottenHeart rumble-bee SakuraClow Salzstaengel samea Samy86 Sandy7 sarlan Sarlascht Sauhund01 scarlett59 Schafswolke Scheherazade Schneckchen Schneeeule129 Schnuffelchen schokolade29 schuhbidu SchwarzeRose Seelensplitter serpina shadow_dragon81 Shadowgirl sibylle_meyer Si-Ne SofiaMa Solitary77 solveig Solvejg Somaya Sommerleser sonjastevens Sophiiie Spleno Starlet Staubwolkex SteffiFeffi SteffiR30 sternblut Stjama summi686 Sun1985 sunlight Sunny87 sunrisehxmmo sursulapitschi Suse*MUC Sweesomastic sweetyente Synic Taku Tamy_s tanjuschka Tatsu taylaa Thaliomee The iron butterfly TheBookWorm thenight tigger Tini_S Traeumeline Trashonaut uli123 unfabulous urlaubsbille vb90 Venj98 vielleser18 Vitus Watseka weinlachgummi Weltverbesserer werderaner wiebykev Wildpony Winterzauber World_of_tears91 WortGestalt Wortwelten wuschelana xaliciaxohlx Xirxe YvetteH Yvonnes-Lesewelt zazzles Zeilenreichtum Zeliba zitrosch Punkteübersicht

    Mehr
    • 2083
  • Lustig und Unspektakulär

    Spooky Lucy - Mein Date im Jenseits

    Nenatie

    15. October 2014 um 11:21

    Inhalt Lucy ist ein Geist. Sie wurde auf dem nach Hause weg ermordet und da ihr Mörder unerkannt fliehen konnte ist sie an den Ort ihres Todes gebunden, bis sie ihre unerledigten Sachen erledigt hat. Das große Problem: Der Ort an dem sie spukt ist eine öffentliche Herrentoillete. Nicht gerade der Traumort für den Geist einer Teenagerin! Eines Tages kommt Jeremy, ein Mensch des sie sehen und hören kann! Gemeinsam mit ihm sucht sie ihren Mörder. Und nebenbei entdeckt sie auch die Geisterwelt, sie findet sogar Geisterfreunde und Ryan. Der Geist eines Jungen in den sie sich Hals über Kopf verliebt. Meinung Spooky Lucy erzählt eine ganz lustige Geschichte über Geister und die Liebe. Die Idee fand ich ganz witzig, also habe ich das Buch auch gelesen. Die Geschichte wird aus der Sicht von Lucy erzählt. Und Lucy ist ein toller Charakter. Sie ist schlagfertig und begegnet ihrer Situation mit sehr viel Ironie. Zudem ist sie einfach sehr liebenswert und auch hilfsbereit. Auch die anderen Charaktere sind gut gemacht. Ryan ist ein Traummann und Jeremy ist so ein bisschen der schüchterne Streber der Lucy retten möchte. Leider erfährt man sonst nicht sehr viel über die Charaktere. Auch über Lucys Leben vor ihrem Gesiterdasein erfährt man so gut wie nichts. Die Geschichte ist zwar interessant und gut zu lesen, ich hatte allerdings etwas mehr Tiefgang erwartet. Alles plätschert so vor sich hin, bis zum dramatischen Finale mit Happy-End. Auch die Beziehung zwischen Lucy und Ryan entwickelt sich innerhalb von 10 Minuten. Sie sehen sich, reden kurz und tadaaa: Sie sind unsterblich verliebt. Der Schreibstil ist einfach und flüssig zu lesen. Ein lustiges und einfaches Buch für zwischendurch, mit ein viel Witz, ein bisschen Dramatik und einer kleinen Liebesgeschichte, leider alles ohne viel Tiefgang. Von mir gibt es knappe 3 Sterne.

    Mehr
  • Ganz bezaubernd

    Spooky Lucy - Mein Date im Jenseits

    Buchbahnhof

    28. August 2014 um 08:14

    Ich bin von diesem Buch wirklich sehr begeistert. Im wahrsten Sinne des Wortes ;-) Lucy ist ein ausgesprochen sympathischer, wenn auch toter Teenager. Dass sie in einer öffentlichen Toilette gefangen ist um ihr Nachleben zu leben macht sie natürlich nicht gerade froh, aber dann tritt Jeremy in ihr Leben. In Lucys Augen steinalt, aber hey, man kann nicht wählerisch sein, wenn einen sonst niemand sehen kann. Jeremy ist einfach ein super Typ. Nur, weil er Lucy sehen kann, bräuchte er sich nicht mit ihr abzugeben. Aber irgendwie scheint Lucy seinen Beschützerinstinkt zu wecken und er verbringt fortan viel Zeit auf einer öffentlichen Toilette. Jeremy ist es auch, der die Geschichte vorantreibt, indem er sowohl über die Geisterwelt recherchiert, als auch nach Lucys Mörder sucht. Lucy ist das zunächst gar nicht so recht, aus diesem Grund geht die Suche eher schleppend voran. Die Geschichte um Lucy, Jeremy, Hep und Ryan ist spannend erzählt. Jede Figur schließt man sofort ins Herz und jede hat ihre ganz eigene, stimmige, Geschichte. Wir begleiten die Freunde zu einer Geisterbeschwörung, erleben einen Exorzismus haben Spaß, auf einer Geisterparty und in Jeremys Wohnung vor dem Fernseher. Ein bisschen Liebe kommt natürlich auch in dieser Geschichte vor. Auch wenn mir diese Liebesgeschichte etwas zu zügig ablief. Man sieht sich, man verliebt sich innerhalb von 10 Minuten, ist zusammen und es ist die große Liebe…. Alles in allem vergebe ich aber 5 Sterne für ein Jugendbuch, welches mich von der ersten bis zur letzten Seite fesseln und unterhalten konnte. Natürlich hätten die Figuren etwas mehr Tiefgang besitzen dürfen, aber ehrlich gesagt hat mich das nicht sonderlich gestört. Wir haben hier mit Spooky Lucy ein lockeres Jugendbuch, welches sich richtig nett wegschlürfen lässt.

    Mehr
  • Nett, aber ohne viel Tiefgang

    Spooky Lucy - Mein Date im Jenseits

    MikkaG

    19. January 2014 um 16:35

    Pro: Die Grundidee ist nicht ganz neu: Geister, die auf dieser Welt noch etwas zu erledigen haben, sind an den Ort gebunden, an dem sie gestorben sind. Kennt man schon. Originell ist die Idee, dass Lucy ausgerechnet auf einer Herrentoilette ermordet wurde - das ist nicht nur furchtbares Pech für sie (es gibt angenehmere Orte, um darin zu spuken) sondern bietet auch viel Potential für schwarzen Humor. Ich musste öfter mal schmunzeln und ich vermute, dass der Humor noch viel besser bei der angepeilten Altersgruppe von 14 bis 17 Jahren ankommt. Lucy war mir am Anfang nicht sehr sympathisch - in den ersten Kapiteln ist sie unfreundlich, sarkastisch und lässt ihre schlechte Laune ausgerechnet an dem ersten Menschen aus, der sie sehen kann und der ihr nur helfen will. Aber wahrscheinlich wäre jeder mies drauf, der seit Monaten auf einer stinkenden Toilette leben muss! Im Laufe des Buches merkt man nach und nach, dass Lucy im Grunde warmherzig und hilfsbereit ist: sie verteidigt die mollige Hep, die traurigerweise auch im Leben nach dem Tode gemobbt wird, und sie versucht sogar, ihre größte Feindin zu retten, obwohl sie sich dabei selber in Gefahr begibt. Leider blieb Lucy dennoch etwas blass (s. "Kontra"). Mein Lieblingscharakter ist Jeremy, der eigentlich keinerlei Verpflichtung gegenüber Lucy hat, aber dennoch viel Zeit und Energie opfert und sich sogar in Gefahr begibt, um dem unglücklichen Teenager-Geist als brüderlicher Freund rührend zu helfen. Die Liebesgeschichte zwischen Lucy und Ryan, dem angesagtesten, beliebtesten Geisterjungen, der in ganz London rumspukt, ist richtig süß, wenn auch manchmal etwas ZU zuckrig - und turboschnell (s. "Kontra"). Der Schreibstil ist eher einfach, aber für die Zielgruppe meiner Meinung nach nicht ZU einfach. Er lässt sich jedenfalls schnell und flüssig lesen, was das Buch zu einer netten Lektüre für zwischendurch macht. Kontra: Das Cover gefällt mir überhaupt nicht - ich finde es nichtssagend und visuell langweilig. Der Teil der Handlung mit dem meisten Spannungspotential - Lucys Mörder, der frei herumläuft und vielleicht wieder töten könnte - ging für mich leider völlig unter, da Lucy selber erstmal erstaunlich wenig Interesse daran hat. Es ist Jeremy, der recherchiert, Zeugen auftreibt und sich den Kopf zerbricht, wie man den Mörder stellen könnte, aber richtige Spannung kam für mich dabei nicht auf. Es geht viel mehr darum, wie Lucy unter den Geistern Freunde findet, sich verliebt und lernt, ihre Geisterfähigkeiten einzusetzen - und die Geschichte plätschert dabei ohne große Höhen und Tiefen vor sich hin. Die Charaktere bleiben ziemlich blass und eindimensional. Lucy ist der kesse Teenager mit dem im Grunde weichen Herzen, Jeremy ist der schrullige Möchtegern-Bruder, Hep ist die ständig rasend wütende Selbstmörderin, die eigentlich nur ihren inneren Schmerz verbirgt, Ryan ist der Sunnyboy, den jeder mag und der sich um jeden kümmert. Über Lucys Leben erfährt man so gut wie nichts, dabei ist sie immerhin die Hauptperson! Ich bin es ja gewöhnt, dass die Liebesgeschichten in Jugendbüchern und besonders romantischen Fantasy-Büchern oft sehr schnell gehen. Aber Lucy und Ryan stellen hier neue Rekorde auf: sie treffen sich, sie machen für vielleicht zehn Minuten Smalltalk - wie lang bist du schon tot, was hörst du so für Musik -, da singt Ryan auch schon seelenvoll Lucys Lieblingslied und sie ist sich sicher, dass er ihr Seelengefährte ist. Sie kennen sich eigentlich kaum, und ich hatte auch nicht den Eindruck, dass sie sich im Laufe des Buches so viel besser kennenlernen... Zumindest lernen sie, dass sich auch Geister küssen können. Aber die Liebesgeschichte hat in etwa so viel Tiefgang wie eine Pfütze. Zusammenfassung: Nett. Das ist das Erste, was mir zu dem Buch einfällt. Es ist... irgendwie süß, hat eigentlich gute Ideen, die Liebesgeschichte ist ganz niedlich... Aber so richtig zünden tut nichts davon.

    Mehr
  • Spooky Lucy-Mein Date im Jenseits

    Spooky Lucy - Mein Date im Jenseits

    Raffy87

    24. April 2013 um 16:21

    Die 15jährige Lucy ist ein Toilettengeist - gefangen an ihren Strebeort - einer öffentlichen Herrentoilette in London, in welche sie verschleppt und dort ermordet wurde. Ihr Alltag dort ist langweilig und drist, niemand kann sie sehen - keiner da mit dem sie sich unterhalten kann und der ekelhafte Geruch in einem öffentlichen Klo ist auch nicht wirklich angenehm. Von der Außenwelt bekommt sie nicht viel mit. Gerne würde sie, hinaus in die Außenwelt und, sei es auch nur um das neuste TV Ereignis ihrer Lieblingsserie in der Glotze schauen zu können. Doch sie ist gefangen und nichts passiert! "Tote Hosse" in dem "Stillen Örtchen", welches unfreiwillig zu ihrem neuen Zuhause geworden ist. Dass ihr hin und wieder ein "Penner" auf ihre UGG-Boots pisst ist zu einem der Highlights ihres Tages geworden und wäre sie nicht bereits tot würde sie nochmals sterben - vor Langeweile ! Alles ändert sich jedoch schlagartig, als eines Tages der rockige Jeremy ihre Toilette betritt und er.. - er kann sie sehen - er kann sie tatsächlich sehen.. Den ersten Schock überwunden finden sie zusammen eine Möglichkeit ihren Sterbeort zu verlassen um als Geist die Welt auserhalb ihrers WCs erkunden zu können und sie auf weitere Geister trifft welche in London herumspuken und ihren Frieden noch nicht gefunden haben. So trifft sie auch auf Hep - ein frustriertes, dickes Emomädchen und ein spannendes Abenteuer beginnt... Werden sie Lucy`s Mörder finden? Wird dieser weiter morden ? Vieles mehr und auch ob die Liebe in Lucys Geisterleben eine Rolle spielen wird,erfahrt ihr in diesem Buch! Ein schönes Jugendbuch , mit Spannung, Gefühl, Witz und Humor. Ein schönes Jugendbuch in einem jungen, gut lesbaren, flüssigen Schreibstil - perfekt für Leseanfänger, doch auch für Erwachsene ein nettes Lesevergnügen für zwischendurch.

    Mehr
  • Tamsyn Murray -Spooky Lucy-Mein Date im Jenseits

    Spooky Lucy - Mein Date im Jenseits

    ElasBuecherwelt

    24. April 2013 um 16:17

    Spooky Lucy Mein Date im Jenseits Lucy - ein 15 jähriges Mädchen ist ein Toilettengeist - gefangen in einer öffentlichen Herrentoilette in London, in welches sie verschleppt und ermordet wurde und ihr Mörder ist noch immer auf freiem Fuss. Ihr Alltag ist langweilig und drist, niemand kann sie sehen - keiner da mit dem sie sich unterhalten kann  oder über die neusten Serien den Klatsch und Tratsch der Stars austauschen könnte. Von der Außenwelt bekommt sie nicht viel  mit .Gerne würde sie, hinaus in die Außenwelt und, sei es auch nur um das neuste TV Ereignis ihrer Lieblingsserien in der Glotze schauen und mitreden zu können.   Nichts passiert in dem "Stillen Örtchen", welches unfreiwillig zu ihrem neuen Zuhause geworden ist.   Hin und wieder pinkelt  mal ein "Penner" auf ihre UGG-Boots. Und der Geruch in solch einer Toilette trägt auch nicht zu einer gemütlich - wohnliches Atmosphäre herbei und wäre sie nicht bereits tot würde sie nochmals vor Langeweile sterben.  Alles ändert sich jedoch schlagartig, als eines Tages Jeremy ihre Toilette betritt und er.. - er kann sie sehen - er kann sie tatsächlich sehen..  Den ersten Schock überwunden , suchen sie nach einer Möglichkeit, wie sie als Geist ihren Sterbeort verlassen und die große weite Welt außerhalb ihrers WCs in London erkunden kann. Schnell stellt sie fest, dass es noch eine Menge andere Geister dort draußen gibt -die herumspuken und ihren Frieden noch nicht gefunden haben um auf die andere Seite - ins Jenseits zu gelangen. So lernt sie unter anderen auch ein frustriertes,totes Emomädchen kennen und ein schönes, spannendes Abenteuer beginnt und auch die Liebe wird eine Rolle in ihrem spukigen Geisterleben spielen...  Werden Hep und Lucy Freunde werden ? Werden sie Lucy`s  Mörder finden,wird er weiter morden ? Und warum kann Jeremy Geister sehen ? Dies und mehr erfahrt ihr in "Spooky Lucy - Mein Date im Jenseits" Ein schönes Jugendbuch , mit Spannung, Witz und Humor,doch auch Gefühle kommen in diesem Roman nicht zu kurz. Auch für Erwachsene ein nettes Lesevergnügen für zwischendurch.

    Mehr
  • Leserunde zu "Spooky Lucy - Mein Date im Jenseits" von Tamsyn Murray

    Spooky Lucy - Mein Date im Jenseits

    TamsynMurray

    Hi, I’m Tamsyn Murray and the paperback of my book, Spooky Lucy, has just been published in Germany. I’m hoping lots of you will read and enjoy it! The inspiration for the book came when I started thinking about strange places for ghosts to haunt. The worst place I could come up with was a toilet. Then the character of Lucy appeared in my mind – a fifteen year old ghost who haunts the men’s toilets on the world-famous Carnaby Street in London. There she was, stamping her Uggs and nagging me to write her story... Lucy has been stuck in the toilets for six months. Then Jeremy walks in and she realises he can see her. With his unlikely help, Lucy escapes from the toilet and discovers there’s a whole afterlife waiting to be explored. Although Spooky Lucy is often a funny book, it does have some serious themes, such as bullying, suicide and accepting yourself for who you are. Ultimately, Lucy manages to make some unexpected friends and discovers that death really isn’t the end. The book is set in London, where I’ve lived since I was eighteen, which meant my characters got to visit some of the famous landmarks I love. I’d can't wait to find out what you think of Lucy and her friends so do get in touch – let’s talk Afterlife! Best wishes Tamsyn Übersetzung: Hallo, ich bin Tamsyn Murray und die Taschenbuchausgabe von "Spooky Lucy" ist vor kurzem in Deutschland erschienen. Ich hoffe, viele von Euch werden das Buch lesen und Spaß daran haben! Die Idee zum Buch kam mir, als ich über seltsame Orte für Geister nachdachte. Der schlimmste Ort, der mir einfiel, war eine Toilette. Anschließend fiel mir Lucy als Hauptperson ein - ein 15jähriges Mädchen, das in den Herrentoiletten der berühmten Carnaby Street in London herumspukt. Da war sie, stampfte mit den Füßen und wollte unbedingt, dass ich ihre Geschichte aufschreibe. Lucy saß sechs Monate in der Toilette fest, bis Jeremy hereinkommt und sie bemerkt, dass er sie sehen kann. Mit seiner ungewöhnlichen Hilfe kann Lucy aus der Toilette entkommen und sie merkt, dass ihr ganzes "Afterlife", also ihr Leben nach dem Tod, darauf wartet, entdeckt zu werden... Obwohl das Buch meistens lustig ist, beinhaltet es auch ernste Themen wie Mobbing, Selbstmord und Selbstvertrauen. Letztendlich schafft es Lucy, neue Freundschaften zu schließen und entdeckt, dass der Tod nicht wirklich das Ende ist. Das Buch spielt in London, wo ich lebe, seit ich 18 bin, also müssen meine Charaktere einige berühmte Orte besichtigen, die ich liebe. Ich freue mich schon sehr darauf, Eure Meinungen zu Lucy und ihren Freunden zu hören - lasst uns über das Leben nach dem Tod sprechen! Liebe Grüße Tamsyn Hast Du Lust, bei dieser englischsprachigen Leserunde dabei zu sein? Dann bewirb dich bis einschließlich Donnerstag, 17.1. direkt hier. Der Verlag dtv stellt freundlicherweise 15 Exemplare des Buches zur Verfügung! Bitte poste deine Beitrag wenn möglich auf Englisch, damit Tamsyn auch mitlesen und schreiben kann. Schreib' einfach, warum Du mitmachen möchtest, vielleicht fällt dir auch noch etwas zum Thema Geister ein!

    Mehr
    • 134
  • Rezension zu "Spooky Lucy - Mein Date im Jenseits" von Tamsyn Murray

    Spooky Lucy - Mein Date im Jenseits

    Darkangel82

    03. March 2013 um 16:43

    Lucy ist ein 15 jähriges Mädchen, liebt Zeitschriften und Daily Soaps, also alles ganz normal. Fast! Denn Lucy ist tod, ermordet auf einer Herrentoilette auf der sie jetzt feststeckt. Sie kann nicht anderes tun als Tag ein und Tag aus die "Besucher" zu beobachten und Fliesen zu zählen, bis eines Tages Jeremy auftaucht. Er kann sie sehen und verhilft ihr so sich von ihrem Gefängnis zu losen. Mit seiner Hilfe schafft sie es die Toilette zu verlassen und auch andere Tote kennen zu lernen. Trotz dass Lucy ihrem Sarkasmus freien Lauf lässt, manchmal ein bißchen gemein zu Jeremy ist, er kommt immer wieder um ihr Gesellschaft zu leisten. Eines Tages trifft Lucy andere Tote unter ihnen Hep und sie werden Freundinnen. Hep zeigt Lucy die Tricks der Geister und zeigt ihr dass man auch als Geist Spaß haben kann, so wie auf einer Party von Ryan,dem Mädchenschwarm. Lucy ist verliebt und es entwickelt sich eine Romanze, natürlich dürfen auch die Teeniezicken nicht fehlen. Da alle versuchen ihre ungelösten Probleme zu beseitigen die sie in dieser Welt festhalten kommt auch Lucy nicht drum herum sich mit ihrem Tod und dem Mörder auseinander zu setzen. Sie erlebt zahlreiche Abenteuer mit Jeremy und ihren neuen Freunden, doch wird es ihr am Ende gelingen ihren Mörder, und damit ihren Frieden zu finden? Fazit Spooky Lucy ist ein nettes Jugendbuch und mit der niedrigen Seitenzahl auch schnell gelesen. Es ist nicht anspruchsvoll, doch unterhaltsam mit etwas Spannung, Herzschmerz und Teenagerliebe. Leider hätte ich mir wirklich sehr gewünscht dass die Romanze nicht so nebenher läuft und dass Lucy auf ihrer "Reise" noch einen weiteren Zwischstop einlegt. Auch wenn ich für Spooky Lucy keine eindeutige Kaufempfehlung aussprechen kann würde ich doch jedem nahelegen mal einen Blick hineinzuwerfen, vielleicht bin ich auch einfach schon zu weit von der Zielgruppe entfernt *lach

    Mehr
  • Rezension zu "Spooky Lucy - Mein Date im Jenseits" von Tamsyn Murray

    Spooky Lucy - Mein Date im Jenseits

    hidingbehindthecurtain

    24. February 2013 um 13:20

    Inhalt: Lucy wird auf einer öffentlichen Herrentoilette ermordet und ist danach dazu verdammt als unsichtbarer Geist an diesem unschönen Ort zu verweilen. Ihr trostloses Nachleben verändert sich jedoch schlagartig, als Jeremy in ihr Leben tritt, der als Einziger in der Lage ist, sie zu sehen. Lucy lernt, dass das Leben als Geist gar nicht so schlecht ist, bis sie ihre Vergangenheit einholt und sie gezwungen ist, sich dieser und ihrem Mörder zu stellen. Cover: Die Skyline von London ist perfekt gewählt, da die Geschichte auch dort spielt. Die kleine weiße Figur ist ebenfalls gut an die Story angelehnt, auch wenn ich finde, dass das Cover dadurch kindlicher wirkt. Auch durch den Zusatztitel “Mein Date im Jenseits“ entsteht der Eindruck, dass es sich um eine 0815-Lovestory für junge Leser handelt. Meine Meinung: “Spooky Lucy“ ist ein locker leichtes Buch für Zwischendurch, das durch die geringe Seitenzahl schnell zu lesen ist. Dadurch, dass es keine langatmigen Erklärungen gibt und man Jeremy gleich zu Anfang kennen lernt, hat das Buch immer ein gewisses Tempo und wird nie langweilig. Es weiß vor allem mit Humor zu überzeugen, da Lucy mit einer Prise Sarkasmus und Bitterkeit von ihrer misslichen Lage berichtet. Ab und zu kommen aber auch ernste Gedanken zu Themen wie dem Leben nach dem Tod und Mord zur Sprache. Jeremy, der schon deutlich älter als Lucy ist und im Theater arbeitet, bringt Schwung in ihr Nachleben und hilft ihr, damit sie den Ort, an dem sie starb, verlassen kann und dort nicht weiter schmoren muss. Er ist ein toller Charakter, der sich nicht zu schade ist, Lucy täglich zu besuchen und zu unterhalten. Lucy entdeckt, dass sie auch ihr Geisterleben genießen kann. Sie findet Freunde und sogar Liebe. Diese Liebe ist zwar durch die wenigen Seitenzahlen nicht ausgereift oder vollkommen nachvollziehbar, aber doch niedlich und für die empfohlene Altersklasse angemessen. Sie trifft auf eine richtige Geister-Gesellschaft, die sogar Partys feiert. Dazu gehört zum einen Ryan, der von jedem gemocht wird und in den sie sich auch verliebt, dann die zickige Kimberley, die Lucy nicht besonders leiden kann und ihre Freundin Hep, die mit einer dauerhaften Wut gestraft ist. Doch sie alle wissen, dass sie eines Tages “hinübergehen“ müssen, wenn sie ihr 'unfinished buisness', das was sie noch an ihrem alten Leben festhalten lässt, erledigt haben. Durch die Suche nach ihrem Mörder und die Aufdeckung des Mordfalls, wird Lucys Glück allerdings etwas getrübt, da alles, was sie die ganze Zeit versucht hat, zu verdrängen, wieder hochkommt. Auch Elvira, ein Medium, das Geister hört, jedoch nicht unbedingt positiv auf sie zu sprechen ist, bringt Spannung in die Geschichte und Aufregung in Lucys Nachleben, da sie den Plan hat, alle Geister auszulöschen. Das Ende ist abgeschlossen und schön gewählt. Man weiß von fast jedem Charakter, wie es für ihn und -in einigen Fällen- seine Familie ausgeht und kann das Buch so, mit gutem Gewissen schließen. Fazit: Ich habe nicht viel an “Spooky Lucy“ auszusetzen- Es ist perfekt für zwischendurch, schnell zu lesen, humorvoll und spannend zugleich, und beschäftigt sich auch mit ernsteren Themen- dennoch ist es meiner Meinung nach kein Must- Read, eher etwas für jüngere Leser und bietet nur kurzweiliges Lesevergnügen. © bookeauty.blogspot.de

    Mehr
  • Rezension zu "Spooky Lucy - Mein Date im Jenseits" von Tamsyn Murray

    Spooky Lucy - Mein Date im Jenseits

    Buchkuss

    22. February 2013 um 18:13

    Cover: Das Cover passt zum Inhalt. Locker und leicht. (Mal wieder sehr viel geschrieben ^^) Meine Meinung: Die 15 jährige Lucy wurde auf einer öffentlichen Herrentoilette in London ermordet und seitdem spukt sie dort herum. Doch das Leben als Geist ist nicht gerade spannend. Niemand sieht sie und irgendwie muss sie die Zeit totschlagen. Doch Jeremy kann sie sehen und hilft ihr aus dem tristen Leben als Klogeist raus zukommen. Sie lernt andere Geister kennen und nach und nach auch ihren Mörder... Wie man aus dem Cover herausnehmen kann ist dies jetzt kein Buch, dass sehr tiefgründig ist und zum Nachdenken anregt. Es ist ein Buch zur Unterhaltung. Lucy ist ein selbstbewusstes und freches Mädchen, dass nicht auf den Mund gefallen ist. Sie hat einen sehr ironischen Humor (??), der aber manchmal leicht über die strenge schlägt. Doch das finde ich nicht soo schlimm. Insgesamt war sie ganz nett aber ein wenig kindisch für ihr alter. Lucys Geisterleben verbessert sich enorm, als Jeremy in ihr Leben tritt. Er ist echt sympathisch und ein guter Kumpel. Zuerst habe ich gedacht, dass sich Lucy in Jeremy verlieben würde, doch er ist um die 25 und so war es klar, dass dies nicht der Fall ist. Er war mir vor allem sympathisch, weil er Lucy geholfen hat und ihr auch ein Kumpel geworden ist. Doch immer wieder habe ich gedacht: "Hat der Typ den nicht noch ein anderes Leben?!" Jeremy ist jeden Tag bei Lucy im Klo, ermittelt in ihrem Mord und auch so kommt es mir vor als hätte er keine Freunde. Plötzlich trifft er einen Geist und Schubs ist der Rest total egal. Lucy ist aber nicht der einzigste Geist auf der Welt. Da gibt es zum Beispiel Heb, die sich selbst umgebracht hat und auch sonst schnell wütend wird. Aber auch ihre nette Seite zeigt. Dann gibt es die zickige Kimberley und der heiße Ryan. Also alles in einem eine typische Charakteraufteilung Der Schreibstil war dem Buch angepasst. Also leicht, flüssig und mit viel Humor. Doch waren mir manche Ausdrücke doch ein wenig seltsam. Ich bin selber 15 und würde das Wort "Pimmel" nicht in den Mund nehmen. Ich bin auf keinen Fall prüde aber kann man das nicht auch anders schreiben? Also für "Pimmel" fallen mir bessere Wörter ein. Das Tiefgründige hat mir auch gefehlt. Es wurde vieles angekratzt, was man sicher besser thematisiert hätte können, doch leider suchte ich vergebens. Fazit: Alles in allem ein gutes Buch für zwischendurch mit schönen und witzigen Charakteren. Doch würde ich das Buch für 15 jährige nicht mehr empfehlen. Da fehlt dann doch die "Erwachsene" Ader (verständlich?) 3 Punkte

    Mehr
  • Rezension zu "Spooky Lucy - Mein Date im Jenseits" von Tamsyn Murray

    Spooky Lucy - Mein Date im Jenseits

    Minamberry

    17. February 2013 um 18:24

    Die 15jährige Lucy Shaw wurde eines Nachts auf einer öffentlichen Herrentoilette ermordet. Seitdem ist sie als Geist darin gefangen und langweilt sich schrecklich, bis Jeremy auftaucht, der sie überraschenderweise sehen kann und ihr hilft, nach draußen zu kommen, wo Lucy andere Geister kennenlernt, unter anderem Hep, ein Emo-Geist, die ihre beste Freundin wird, sich in den gut aussehenden Ryan verliebt und ihrem Mörder erneut gegenüberstehen muss. Lucy ist eine ganz tolle Figur. Sie hat einen interessanten Humor und nimmt sich selbst und ihre eigentlich ziemlich traurige Situation nicht so ernst. Die anderen Charaktere sind leider ziemlich flach und stereotypisch. Ryan ist perfekt, er sieht toll aus und sein Charakter ist auch ganz prima. Mir haben bei ihm die Ecken und Kanten gefehlt. Hep ist eigentlich immer ziemlich wütend und bissig, und Lucys Erzfeindin Kimberly ist eine fiese Blondine, die einer amerikanischen Fernsehserie entsprungen zu sein scheint. Ich habe mich beim Lesen deswegen teilweise ziemlich aufgeregt. Die Story ist nett und flüssig zu lesen, sie hat interessante Wendungen und es sind ein paar sehr rührende Szenen dabei, viel Tiefgang hat sie aber nicht. Trotzdem hat es Spaß gemacht, das Buch zu lesen. Ich denke, dass es besonders für ältere Kinder und Jugendliche geeignet ist.

    Mehr
  • Rezension zu "Spooky Lucy - Mein Date im Jenseits" von Tamsyn Murray

    Spooky Lucy - Mein Date im Jenseits

    AureaLuna

    16. February 2013 um 19:47

    Das Buch wird aus Lucys Sicht erzählt, daher passt der locker-lustige Schreibstil ganz wunderbar, und sorgt außerdem dafür, dass sich das Buch schnell und leicht lesen lässt. Die 16-jährige Lucy ist ein freches, kluges, aber auch mitfühlendes Mädchen, das es manchmal, wirklich nur manchmal, mit ihrem leicht bissigen Humor etwas übertreibt. Das kann man jedoch verstehen. Ich glaube, ich wäre auch nicht besser drauf, wenn ich auf einer öffentlichen Herrentoilette ermordet worden wäre, wo ich nun festsäße. ^^ Mir war sie aber definitiv sympatisch. Und...ach ja, genau! Sie ist ein Geist. :D Ihr ''Nachleben'' bessert sich, als der 27-jährige Jeremy ihre Toilette betritt. Jeremy, der im Theater arbeitet, ist total lieb, und fühlt sich direkt verantwortlich für Lucy. Er kann nur Lucy sehen, keine anderen Geister. Davon gibt es nämlich noch eine ganze Menge. Zum Beispiel die wütende Heb, die Lucy jedoch eine gute Freundin ist. Dann gibt es da noch die zickige Kimberly, die an einer allergischen Reaktion gestorben ist, und den süßen, verständnisvollen Ryan. Lucy und Ryan haben den selben Humor, und ihre Beziehung ist schön mitzuverfolgen, ohne kitschig zu wirken. Alle diese Verstorbenen bindet noch etwas an diese Welt, eine Art Aufgabe, die sie lösen müssen, bevor sie ''hinüber gehen'' können. Für mich steht der Humor in diesem Buch an erster Stelle. Neben ein paar Gefühlen, die sich beim Thema ''Tod'' nicht umgehen lassen, bietet das Buch aber auch noch eine Prise Spannung. Beispielsweise durch die Suche nach Lucys Mörder, oder Elvira, die zwar, wie Jeremy, ein Medium ist, den Geistern aber Böses zu wollen scheint. Sehr gut gefiel mir der Eindruck dieser eigenen, selbstständigen Geister-Welt/Gesellschaft. Ich meine, sie schmeißen ihre Geisterparties, mit Geistermusikern, zu denen sie ihre Geisterfreunde einladen. Sehr genial! :D Fazit: Ein lustiges Buch, mit einer frechen Protagonistin, einer gut umgesetzten Idee, ganz viel Witz und einer Portion Spannung.

    Mehr
  • Rezension zu "Spooky Lucy - Mein Date im Jenseits" von Tamsyn Murray

    Spooky Lucy - Mein Date im Jenseits

    Blaustern

    16. February 2013 um 18:37

    Die 15jährige Lucy Shaw wurde auf einer öffentlichen Herrentoilette in London von einem unbekannten Mann ermordet. Seitdem ist sie dort als unsichtbarer Geist gefangen und langweilt sich, so ganz ohne Modezeitschriften und Daily Soaps und hat nur die Möglichkeit, die verschiedenen Pinkeleigenarten der Männer kennenzulernen. Eines Tages tritt Jeremy in die Toilette und kann sie als einziger sehen. Ihr Geisterleben verändert sich völlig. Jeremy hilft ihr, die Toilette zu verlassen und andere Geister kennenzulernen und so findet sie sogar ihre große Liebe. Außerdem besteht Jeremy darauf, Lucys Mörder zu finden, um so in die nächste Ebene hinübergleiten zu können. Trotz des grausamen Todes und der misslichen und traurigen Lage, in der sich Lucy jetzt befindet, macht sie das Beste draus. Sie bläst keinen Trübsal und hat immer einen frechen und sarkastischen Spruch auf den Lippen, sodass man über sie grinsen kann. Halt immer noch ein typischer Teenager. Die Fantasy-Geschichte kann man prima nebenbei lesen und ist besonders gut für Jugendliche geeignet.

    Mehr
  • Rezension zu "Spooky Lucy - Mein Date im Jenseits" von Tamsyn Murray

    Spooky Lucy - Mein Date im Jenseits

    Bella5

    12. February 2013 um 12:07

    Inhalt: Einst wurde Lucy auf einer öffentlichen Toilette erstochen. Deshalb spukt sie als Geist in einer Herrentoilette herum. Doch dann kommt Abwechslung in ihr dröges untotes Leben - sie verliebt sich in Jeremy ... Stil und Sprache: Die Sprache und der Stil sind sehr frech und jugendlich. Jeder kann das Buch lesen, da der Roman unterhalten will und nicht übermässig anspruchsvoll ist. Gehalt: Manche Mysterien werden nicht aufgelöst und es gibt gewisse Logiklöcher in der Geschichte, was die story nicht ganz schlüssig erscheinen lässt. Fazit: Ein nettes Fantasybuch für Zwischendurch, was sich prima " weglesen" lässt. Die ideale Bettlektüre oder Zuglektüre. Vielleicht ist das Buch am ehesten für Kinder und Jugendliche geeignet. Die Verlagsinfo - "Eigentlich ist Lucy ein ganz normaler Teenager mit einer ausgesprochenen Vorliebe für Seifenopern und Modezeitschriften. Das Problem ist nur: Sie wurde ermordet – und muss in einer öffentlichen Toilette spuken: ohne Seifenopern und Modezeitschriften. Wenn sie nicht schon tot wäre, würde sie sich zu Tode langweilen. Doch dann begegnet sie Jeremy, und ihr Geisterleben nimmt so richtig an Fahrt auf." - liess mich allerdings einen peppigeren Roman erwarten. Deshalb wurde das Buch meinen Ansprüchen nicht ganz gerecht. Trotzdem habe ich es gerne gelesen. Deshalb vergebe ich 4 von 5 Sternen.

    Mehr
  • Rezension zu "Spooky Lucy - Mein Date im Jenseits" von Tamsyn Murray

    Spooky Lucy - Mein Date im Jenseits

    ChattysBuecherblog

    07. February 2013 um 19:06

    ÜBER DIE AUTORIN Tamsyn Murray wurde 1975 geboren und musste als Kind viel umziehen. Nachdem sie ihre Teenagerjahre im Lake District verbracht hat, ging sie nach London, um dort Archäologie zu studieren. Lange Jahre arbeitete sie nebenher an einer Grundschule. Heute ist sie als EDV-Expertin in Schulen tätig und steht in ihrer Freizeit als Schauspielerin und Sängerin auf der Bühne. Sie lebt mit ihrer Tochter und ihrem Mann in London. Quelle: http://www.dtv.de/autoren/tamsynmurray13807.html STORY Lucy lebt als Geist in einer Herrentoilette. Dort trifft sie auf Jeremy. Durch ihn hat Lucy nun die Möglichkeit, täglich für ein paar Stunden die Toiletten zu verlassen. Im Tempel der Teuren Verstorben trifft sie weitere Geister, so auch Hep und Ryan, in den sich Lucy verliebt. Währen Lucy nur noch Augen für Ryan hat, versucht Jeremy den Mörder von Lucy zu finden. FAZIT Ein nettes Buch, das man locker leicht zwischendurch lesen kann. Keine anspruchsvollen Passagen oder Dialoge, aber auch kein wirklicher Tiefgang. Alles wird nur am Rande so angekratzt. Ich habe vergeblich darauf gewartet zu erfahren, wie und warum Lucy letztendlich getötet wurde, oder wie das Leben von Lucy war. Leider wurde darauf überhaupt nicht eingegangen. Das Buch entstammt einer netten Idee, die meines Erachtens leider nicht gut umgesetzt wurde. Schade!

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks