Tana French

 4 Sterne bei 1.997 Bewertungen
Autorin von Grabesgrün, Totengleich und weiteren Büchern.
Tana French

Lebenslauf von Tana French

Spannend, spannender, French: Die Autorin Tana French ist eigentlich in den USA, in Vermont, geboren, da ihr Vater aber in verschiedenen Teilen der Welt arbeitete, reiste die Familie viel, sodass Tana unter anderem in Malawi, den USA und in Irland aufwuchs. Sie studierte am Trinity College in Dublin Schauspiel und war Mitglied der irischen Purple Heart Theatre Company. Im Anschluss an ihr Studium arbeitete sie einige Zeit für Film und Fernsehen. Im Jahr 2007 veröffentlichte Tana French ihren ersten Kriminalroman, „In the Woods“ (dt. „Grabesgrün“, 2008), der mit mehreren Literaturpreisen für das beste Debüt ausgezeichnet wurde, unter anderem dem Edgar-Allan-Poe-Award, dem Macavity Award und dem Anthony Award. Tana French lebt auch heute noch mit ihrer Familie in Dublin.

Alle Bücher von Tana French

Sortieren:
Buchformat:
Grabesgrün

Grabesgrün

 (577)
Erschienen am 18.12.2014
Totengleich

Totengleich

 (396)
Erschienen am 17.12.2010
Sterbenskalt

Sterbenskalt

 (282)
Erschienen am 26.04.2012
Geheimer Ort

Geheimer Ort

 (244)
Erschienen am 29.10.2015
Schattenstill

Schattenstill

 (202)
Erschienen am 26.09.2013
Gefrorener Schrei

Gefrorener Schrei

 (79)
Erschienen am 21.03.2018
Der dunkle Garten

Der dunkle Garten

 (46)
Erschienen am 28.12.2018
Der dunkle Garten

Der dunkle Garten

 (0)
Erscheint am 11.12.2019

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Tana French

Neu

Rezension zu "Gefrorener Schrei" von Tana French

Leider zu langatmig
Elizzyvor 6 Tagen

Meine Meinung

Die Geschichte fing richtig spannend an, man betrag mit bekannten Detectivs den Tatort und versuchte Stück für Stück den Fall zusammen zusetzen. Schnell wurde einem klar; hier ist nichts wirklich klar. Die Theorien änderten alle paar Minuten und die Protagonisten Antoinette Conway war mir leider von Anfang an nicht sympathisch.

Mit ihrer Art eckte sie aber nicht nur bei mir sondern auch bei ihren Kollegen an und so hatte man es mit einem etwas schwierigen Charakter zu tun. Und obwohl die Geschichte aus ihrer Sicht geschrieben / erzählt wurde baute man als Leser nur schwer eine Beziehung zu ihr auf.

Dagegen war mir Stephen Moran viel sympathischer, ihn lernte ich bereits in “Geheimer Ort” kennen und war richtig happy darüber noch einen Fall mit ihm gemeinsam zu lösen.

Leider wurde mir der Plot aber mit der Zeit zu kompliziert und irgendwie auch frustrierend. Die Theorien wechselten ständig und so kam es einem vor nicht wirklich in der Geschichte voran zu kommen. Und auch als man wusste wie das ganze nun abgelaufen war, war die Auflösung leider alles andere als befriedigend.

Für mich war die Geschichte zu sehr in die Länge gezogen und konnte die Spannung einfach nicht aufrecht erhalten.

Sprecher & Hörerlebnis

Die Sprecherin Nina Petri hat auf jeden Fall einen tollen Job gemacht. Ich konnte mich gut in die Geschichte hinein versetzen und obwohl mir die Protagonisten nicht sympathisch war, fand ich die Sprecherin richtig gut.

Fazit

Gefrorener Schreib konnte mich mit der Story leider nicht überzeugen, mir war die Geschichte zu sehr in die länge gezogen. Ausserdem gefiel mir die Auflösung nicht und war mir einfach zu unglaubwürdig.

Hast du dieses Buch oder Hörbuch ebenfalls rezensiert? Lass mir gerne deinen Link da und ich werde dich bei mir verlinken!

Bewertung
Sprecher ♥♥♥♥ (4/5)
Spannung ♥♥ (2/5)
Botschaft ♥♥ (2/5)
Hörvergnügen ♥♥♥ (3/5)

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Gefrorener Schrei" von Tana French

Einen Einzeltäter kannst du besiegen. Aber dein eigenes Dezernat besiegen, das ist etwas anderes.
ElisabethBulittavor einem Monat

Bei Tana Frenchs „Gefrorener Schrei“ handelt es sich um den sechsten Band ihrer Reihe rund um das Dubliner Morddezernat, Dublin-Murder-Squad. Das Buch ist im Dezember 2016 bei Fischer Scherz erschienen und umfasst 653 Seiten.

Am Ende ihrer Nachtschicht erhält das Ermittlerpaar Antoinette Conway und Stephen Moran einen neuen Fall, der ihnen von ihrem Chef, O’Kelly, höchstpersönlich zugeteilt wird: Die junge, hübsche Aislinn Murray wurde tot in ihrem Haus aufgefunden, der Tisch für ein romantisches Dinner gedeckt. Was anfangs wie eine einfache Beziehungstat anmutet, entpuppt sich nach und nach als vielschichtiger und komplizierter. Was erschwerend hinzukommt: Antoinette hat das Gefühl, als wolle jemand ihre Ermittlungsarbeiten torpedieren. Wem kann sie noch trauen?

Der Roman ist, trotz einiger langatmiger Stellen gerade zu Beginn, von Anfang bis Ende spannend zu lesen. Der Plot ist vielschichtig und hintergründig konstruiert; auch wenn ich ziemlich rasch ahnte, worauf der Fall und seine Lösung hinauslaufen werden, war es äußerst interessant, die Zusammenhänge am Ende zu ergründen und mitzuverfolgen.

Das Buch ist durchzogen von aktuellen Themen wie Mobbing (am Arbeitsplatz), Glaubhaftigkeit der Polizei, Kritik an den Medien und Stalking.

Gerade der erste Punkt regt sehr zum Nachdenken an. Die Protagonistin selbst sieht sich im Laufe der Ermittlungen mit ihrer eigenen Vergangenheit konfrontiert, von Feinden umgeben, sich selbst über weite Strecken als Opfer und traut nicht einmal ihrem Partner mehr. Dass am Ende, ohne dass alles „Friede, Freude, Eierkuchen“ ist, diese Ansichten zum Teil ins rechte Licht gerückt werden, verleiht der Handlung Authentizität. Es ist doch nicht alles so, wie es auf den ersten Blick scheint, die Welt ist eben schwer zu durchschauen. Dieses besagt auch die Auflösung des Falls: Manchmal ist es einfach nötig, den einengenden Tunnelblick zu verlassen und sich auf neue Perspektiven sowie Möglichkeiten einzulassen.

Dass French ihr Handwerk auch sprachlich beherrscht, zeigt das breite Spektrum ihres Stils. Die Ich-Perspektive im Präsens erleichtert die Identifikation mit Antoinette, man hat während des Lesens fast das Gefühl, als plaudere sie mit den Leser*innen und die Sprache ist daher eher umgangssprachlich, an einigen Stellen fast schon vulgär, sprich authentisch. Auf der anderen Seite gibt es, wenn die Autorin z.B. das Dezernat ausmalt, Stellen poetischer Beschreibungen: „Der Soko-Raum wirkt unsicher und bedroht, ein Schiff auf unruhiger See …“. Liest man wiederum die Vernehmungen durch die Kommissarin und ihren Kollegen, Breslin, hat man das Gefühl, live dabei zu sein, muss an einigen Stellen sogar schmunzeln.

Tana French präsentiert mit „Gefrorener Schrei“ einen spannenden, vielschichtigen und psychologisch interessanten Roman, der Leserinnen und Leser in seinen Bann zieht. Gepaart mit der sprachlichen Leistung ist es ein Buch, an dem alle Liebhaber*innen spannungsgeladener Literatur ihre wahre Freude haben werden. Von mir gibt es eine uneingeschränkte Leseempfehlung.

Kommentieren0
4
Teilen

Rezension zu "Geheimer Ort" von Tana French

Geheimer Ort
Elizzyvor 2 Monaten

Ich habe wieder einmal ein Hörbuch zu Ende gehört!
Worum geht es?

Im fünften Band von Tana French führt uns die Geschichte zu einem Mädchen Internat. Vor einem Jahr ist dort ein Junge ermordet worden und als eine Karte gefunden wird, stehen 8 Mädchen unter Verdacht. Welche von ihnen war es? Was war das Motiv? Und wer sagt die Wahrheit?

Die ganze Rezension gibt es bei mir auf dem Blog:
https://readbooksandfallinlove.com/2019/05/12/geheimer-ort-von-tana-french-hoerbuch-rezension/

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Was, wenn du dich auf dein Gedächtnis nicht verlassen kannst?
Was, wenn das Grauen in deinem Garten lauert?

Mit dem beschaulichen Leben von Toby Hennessy ist es ganz plötzlich vorbei, als er in seiner Wohnung von Unbekannten zusammengeschlagen wird. Was wollten die beiden vermummten Männer bei ihm? Um der vermeintlichen Bedrohung zu entfliehen, besucht Toby das alte Anwesen seiner Family – das Efeuhaus.
Doch auch hier lässt ihn der dunkle Schatten nicht los ...

Zum Erscheinen des neuesten Spannungsromans von Tana French verlosen wir gemeinsam mit FISCHER Scherz 10 Exemplare von "Der dunkle Garten"

Was wolltet ihr schon immer von Tana French wissen? Habt ihr Fragen zu ihren Büchern, ihrem Alltag als Autorin oder ihrem Leben in Irland? Dann stellt jetzt eure Frage an Tana French und sichert euch so die Chance auf eines der Bücher!

Postet eure Fragen über den blauen "Jetzt bewerben"-Button bis einschließlich 09.12.2018 und gewinnt so mit etwas Glück eines von 10 Exemplaren von "Der dunkle Garten"! 

Die interessantesten Fragen werden wir an Tana French weiterleiten und die Antworten im Anschluss an die Verlosung hier posten. 

Mehr zum Buch:
Der große Roman von der Platz-1-Autorin der Literatur-SPIEGEL-Bestsellerliste

'Psychologisch meisterhaft spielt Tana French in ›Der dunkle Garten‹ mit unserem Verstand – und dem der Hauptfigur. Eine absolut fesselnde Geschichte über Identität, Erinnerung und Familie.' Vogue

Toby Hennessy, 28, führt ein unbeschwertes Leben in Dublin. Bis er eines Nachts in seiner Wohnung brutal zusammengeschlagen wird. Toby überlebt nur knapp, kann sich nicht mehr auf seine Erinnerungen verlassen. Er flüchtet sich in das 'Efeuhaus' – das alte Anwesen der Familie, wo er sich um seinen sterbenden Onkel Hugo kümmern soll. Doch der dunkle Garten des Hauses birgt ein schreckliches Geheimnis.


>> Klingt interessant? Dann geht es hier direkt zur Leseprobe!

Bitte beachtet für eure Bewerbung unsere Richtlinien für Buchverlosungen!
Zur Buchverlosung

EIN TOTER. ACHT MÄDCHEN. EIN EINZIGER TAG FÜR DIE WAHRHEIT.

Tana Frenchs Krimis rund um die Dublin Murder Squat sind tiefgründig, geheimnisvoll, hochspannend und kriminell gut! Nach "Grabesgrün", "Totengleich", "Sterbenskalt" und "Schattenstill" erscheint nun der fünfte Roman um die Dubliner Mordkommission bei FISCHER Scherz. In "Geheimer Ort" ermittelt Detective Stephen Moran in einem Mädcheninternat und entdeckt hinter dessen Mauern Intrigen, Lügen und falsche Freundschaften statt der erwarteten heilen Welt.

Mehr zum Buch:

Anmutig, behütet und golden, so scheint die abgeschirmte Welt des traditionsreichen Mädcheninternats St. Kilda. Doch vor einem Jahr ist dort im Park ein Junge erschlagen worden. Nun hängt sein Bild am Schwarzen Brett – mit der Überschrift: ICH WEISS, WER IHN GETÖTET HAT. Nur eines von acht Mädchen kann die Karte aufgehängt haben. In zwei Cliquen stehen sie sich gegenüber – unverbrüchliche Freundinnen, erbarmungslose Feindinnen. Der junge Detective Stephen Moran kennt eines der Mädchen, Holly Mackey, aus einem früheren Fall und meint zu wissen, was auf dem Spiel steht. Bis er hinter den Mauern von St. Kilda selbst in das verfängliche Netz aus Träumen und Lügen gerät.

Mehr zur Autorin:
Die Bestsellerautorin Tana French wuchs in Irland, den USA und Malawi auf. Seit 1990 lebt sie wieder in Dublin. Am Trinity College machte sie eine Schauspielausbildung und arbeitete auch für Film und Fernsehen. Im Jahr 2007 veröffentlichte sie ihren ersten Kriminalroman "In the Woods" (dt. Grabesgrün), der mehrere Literaturpreise für das beste Debüt gewann, und den Auftakt ihrer "Dublin Murder Squad"-Reihe bildet.

###YOUTUBE-ID=zVykUb1FMJA###

Du möchtest in die Atmosphäre des geheimen Ortes eintauchen und mit Detective Moran versuchen, das Netz aus Lügen und Träumen zu entwirren? Dann bewirb dich gleich für die Leserunde zu "Geheimer Ort" von Tana French und erfahre, was das dunkle Geheimnis hinter dem Mord im Mädcheninternat ist! Wir vergeben gemeinsam mit FISCHER Scherz 25 Exemplare für die Leserunde!

In St. Kilda wird ein Zettel mit den Worten "ICH WEISS, WER IHN GETÖTET HAT" am Schwarzen Brett gefunden. Welche Mitteilung am Schwarzen Brett bei euch am Arbeitsplatz, in der Schule oder an einem anderen Ort würde euch so richtig Angst machen?

Bitte beachte, dass du dich im Gewinnfall zur zeitnahen und aktiven Teilnahme an der Leserunde in allen Leseabschnitten und dem Schreiben einer Rezension zu "Geheimer Ort" verpflichtest.
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Tana French wurde am 10. Mai 1973 in Vermont (Vereinigte Staaten von Amerika) geboren.

Tana French im Netz:

Community-Statistik

in 1.797 Bibliotheken

auf 281 Wunschlisten

von 61 Lesern aktuell gelesen

von 38 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks