Tana French Faithful Place

(7)

Lovelybooks Bewertung

  • 6 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 3 Rezensionen
(4)
(1)
(1)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Faithful Place“ von Tana French

A compelling psychological mystery from one of the most exciting new voices in crime fiction

Stöbern in Krimi & Thriller

AchtNacht

Ein bedrückender, nachdenklich machender Thriller.

PettiP

Angstmörder

Sehr interessanter Thriller mit einem außergewöhnlichen Ermittlerteam, das mich total überzeugen konnte. Grandioses Debüt!!!

claudi-1963

Die Party

Sehr empfehlenswert!

tardy

Nachts am Brenner

Sehr komplexer Fall im schönen Südtirol

silvia1981

Das Porzellanmädchen

Ein starkes Werk von Bentow, das gerade zu um eine Fortsetzung bettelt

Waldi236

Niemals

Grandios

BlueVelvet

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Sterbenskalt

    Faithful Place

    Saralonde

    15. March 2016 um 15:10

    Eigentlich wollte Undercover-Cop Frank Mackey das Wochenende mit seiner kleinen Tochter verbringen, doch dann erhält er einen Anruf von seiner Schwester: Der Koffer seiner ehemaligen Freundin Rosie, mit der er vor 20 Jahren nach England durchbrennen wollte, die aber dann nicht am vereinbarten Treffpunkt erschien und von der niemand mehr etwas hörte, wurde in einem verlassenen Haus in der Nachbarschaft gefunden, in der er aufgewachsen ist. Frank und alle um ihn herum dachten damals, Rosie sei allein nach London abgereist. Nun steht die Frage im Raum, was mit ihr passiert ist. Zum ersten Mal seit 20 Jahren wagt Frank sich zurück in dieses Viertel – eine Reise in die Vergangenheit. Es gibt einen wichtigen Grund, warum ich die Krimis von Tana French liebe, während ich sonst so gut wie keine Krimis lese: Die Charaktere werden bis ins Detail entwickelt und der Leser dringt in ihr Innerstes ein –  die Romane sind viel mehr als nur Krimis. Dies gilt besonders für diesen dritten Teil der Reihe, der im Grunde mehr Familiendrama als Kriminalroman ist. Tana French entführt uns in einen heruntergekommenen Teil Dublins, wo – zumindest in Franks Jugend – vor allem schlecht gestellte Menschen lebten, “einfache” Arbeiter, Arbeitslose, Trinker. Zunächst wissen wir nicht, warum Frank den Kontakt zu seiner Familie (mit Ausnahme der jüngsten Schwester) gänzlich abgebrochen hat, doch es stellt sich bald heraus: Der Familienvater ist ein schwer alkoholabhängig, gewalttätig, gegen die eigene Ehefrau, die Kinder, aber durchaus auch mal die Nachbarschaft. Dementsprechend schlecht ist der Ruf der Familie und deshalb verbot Rosies Vater ihr damals auch die Beziehung zu Frank. Frank möchte seine Tochter abseits des schlechten Einflusses aufwachsen sehen. Dieser Aspekt des Romans ist unglaublich stark – selten hat mich die Geschichte einer Familie so mitgerissen wie diese, ich hatte den Eindruck, mich mitten im Geschehen zu befinden, ertappte mich dabei, den Atem anzuhalten beim Ausbruch eines Streits ob der schonungslosen Aggression, angetrieben von Tana Frenchs großartigem Umgang mit der Sprache. Ein wenig schwächer als in den beiden Vorgängerbüchern würde ich die Krimihandlung dieses Bandes einstufen, die Identität des Täters überrascht am Schluss nicht ganz so sehr. Dafür nahm die Schilderung seines/ihres Motivs mich noch einmal besonders mit. Fazit: Nicht ganz so überzeugend wie die ersten beiden Bände, aber immer noch irre gut! Ich freue mich riesig auf die nächsten beiden Teile und hoffe, es kommt noch sehr viel mehr von Tana French!

    Mehr
  • Rezension zu "Faithful Place" von Tana French

    Faithful Place

    anena

    13. January 2013 um 11:34

    Empfohlen von Annemarie Stoltenberg habe ich mich voller Vorfreude auf dieses Buch gestürzt und war leider sehr enttäuscht: seitenlange Dialoge, die mich langweilten, (weil sie sich oft im Kreis drehten). Kaum Handlung und wenn, dann auch nicht immer nachvollziehbar - oder auch sehr vorhersehbar.

  • Rezension zu "Faithful Place" von Tana French

    Faithful Place

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    31. January 2012 um 21:59

    Dublin im Jahre 1985, Frank Mackey entschließt sich im Alter von 19 Jahren den ärmlichen, beengten Verhältnissen des Arbeiterviertels zu entfliehen und mit seiner Freundin Rosie Daly ein neues Leben in London zu beginnen. In einer eisigen Winternacht verabreden sie sich um ihre gemeinsame Zukunft zu beginnen. Unbemerkt von seinen Eltern schleicht Frank sich aus dem Haus- nur um Stunde um Stunde auf Rosie zu warten. Doch sie erscheint nicht. Im festen Glauben dass Rosie in verlassen hat um ohne ihn in London ein neues Leben zu beginnen, schwört Frank sich, nie wieder einen Fuß in dieses Viertel zu setzen. Doch 22 Jahre später taucht in ebendiesem Viertel in einem unbewohnten, heruntergekommenen Haus in einem Kamin ein gepackter Koffer auf. Rosie's Koffer... Frank, inzwischen Detective, sieht sich gezwungen, seinen Schwur zu brechen und zu seiner Familie, den alten Feindseligkeiten, der Armut und der Abgerissenheit zurückzukehren. Denn er will um jeden Preis wissen, was in jener Nacht wirklich geschah: warum sollte Rosie ihre Besitztümer zurücklassen? Und warum kann niemand sie ausfindig machen? Tana French erschafft in Ihrem dritten Roman wunderbare, sehr unterschiedliche Charaktere, eine düstere, bedrohliche Stimmung und eine tolle Story! Die Geschichte nimmt zunehmend an Fahrt auf, so dass man als Leser zuletzt kaum mehr in der Lage ist, das Buch aus den Händen zu legen... Großartig!!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks