Tanguy Viel

 3.7 Sterne bei 14 Bewertungen
Autor von Unverdächtig, Selbstjustiz und weiteren Büchern.

Neue Bücher

Selbstjustiz

 (3)
Neu erschienen am 20.09.2018 als Taschenbuch bei Wagenbach, K.

Alle Bücher von Tanguy Viel

Unverdächtig

Unverdächtig

 (5)
Erschienen am 06.07.2011
Paris - Brest

Paris - Brest

 (3)
Erschienen am 17.08.2010
Das absolut perfekte Verbrechen

Das absolut perfekte Verbrechen

 (3)
Erschienen am 02.05.2012
Selbstjustiz

Selbstjustiz

 (3)
Erschienen am 20.09.2018
Absolute Perfection of Crime

Absolute Perfection of Crime

 (0)
Erschienen am 01.01.2003
Paris - Brest, französische Ausgabe

Paris - Brest, französische Ausgabe

 (0)
Erschienen am 20.06.2013

Neue Rezensionen zu Tanguy Viel

Neu
tedescas avatar

Rezension zu "Das absolut perfekte Verbrechen" von Tanguy Viel

Rezension zu "Das absolut perfekte Verbrechen" von Tanguy Viel
tedescavor 6 Jahren

Ein namenloser Ich-Erzähler berichtet über dieses "perfekte Verbrechen", über seine Planung und Durchführung, und schon bald wird dem Leser klar, dass es so "perfekt" nicht gewesen sein kann. Düstere Stimmung und eine gewisse Abgeklärtheit zeichnen diesen Text, warm werden kann man weder mit ihm noch mit den beschriebenen Figuren, aber das dürfte auch nicht die Absicht des Autors gewesen sein.

In seiner oft skizzenhaften Sprache umreisst er das Geschehen, was fehlt, findet man zwischen den Zeilen, nichts bleibt offen.

Ich musste immer an eine Film-Noir-Version von "Ocean's 11" denken, in der der Sunnyboy nicht so sonnig ist wie George Clooney und der Lockvogel nicht so Cool wie Julia Roberts, sondern in der die Figuren immer einen Schatten im Gesicht haben, sich immer hinter vorgehaltener Hand verbergen.

Alles in allem ein Bravourstück, für das man sich Zeit nehmen sollte. Kein Krimi, kein Thriller im herkömmlichen Sinne, aber das sind Viels Bücher ja sowieso nie.

Kommentieren0
6
Teilen
tedescas avatar

Rezension zu "Paris - Brest" von Tanguy Viel

Rezension zu "Paris - Brest" von Tanguy Viel
tedescavor 7 Jahren

Eine Familiengeschichte voller Geheimnisse, ein paar kleinere oder auch größere Verbrechen und ein junger Mann stehen im Mittelpunkt dieser 140 Seiten. Nicht unspannend, aber auch kein reisserischer Krimi, nicht unwitzig, aber auch kein großer Lacher. Ironisch, bissig und sehr französisch (sagt der Klappentext, finde ich auch) - ein Tipp für alle, die gern kleine feine Geschichten lesen.

Kommentieren0
5
Teilen
tedescas avatar

Rezension zu "Unverdächtig" von Tanguy Viel

Rezension zu "Unverdächtig" von Tanguy Viel
tedescavor 7 Jahren

Der Ich-Erzähler Sam liebt Lise, diese heiratet einen reichen Mann, die beiden schmieden einen perfiden Plan um an sein Geld zu kommen, und der geht schief. So könnte man die 120 Seiten zusammenfassen. Komplexer wird es dort, wo es um den Inhalt geht, der zwischen den Zeilen steht, um die Emotionen und feinen Nuancen, die die eigentlichen Spannungserzeuger sind.

Ein kleines, sehr feines Büchlein, das sich durch eine aussergewöhnliche Sprache auszeichnet, ein kurzes Lesevergnügen für alle, die gerne einmal etwas länger bei einem Satz verweilen.

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 21 Bibliotheken

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks