Tania Blixen Babettes Fest

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(0)
(2)
(3)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Babettes Fest“ von Tania Blixen

Die Schicksalsanekdoten in Neuausstattung - zum 125. Geburtstag der AutorinJahrelang hat Babette in der Lotterie gespielt, bis ihr eines Tages das Glück hold ist. Mit dem Gewinn richtet die Meisterköchin in dem abgelegenen norwegischen Dorf ein Festmahl aus, dessen lukullische Verführungskunst die Gäste für ein paar Stunden in den Himmel erhebt. Mit der anrührenden Erzählung Babettes Fest ist Tania Blixen ein literarisches Glanzstück gelungen, das ihren Ruf als große Schriftstellerin des 20. Jahrhunderts mitbegründet. In diesem Band, der nun in neuer Ausstattung wieder vorliegt, sind alle fünf „Schicksalsanekdoten“, wie die Autorin diese Sammlung selbst nannte, versammelt.

Stöbern in Klassiker

Effi Briest

Gute Grundidee, das Buch hat mich aber nicht wirklich berührt

LuLuLux

Anne Elliot

Jane Austen ist doch immer wieder eine "Reise" wert.

el_lorene

Die schönsten Märchen

Eine schöne Märchensammlung die nicht nur Kinder in andere Welten entführt.

Belladonna

Stolz und Vorurteil

Die fünf Bennet-Töchter sollen verheiratet werden, was nicht so einfach ist. Ein wundervoller Roman, den ich immer wieder gerne lese!

AnneEstermann

Woyzeck

unvollendet und chaotisch. Man versteht zwar, was der Autor zeigen wollte, aber das hilft auch nicht mehr viel

STERNENFUNKELN

Macbeth

Eines der besten Werke Shakespeares, meiner Meinung nach.

SophiasBookplanet

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Tania Blixen - Babettes Fest

    Babettes Fest
    miss_mesmerized

    miss_mesmerized

    06. September 2014 um 06:58

    Die Schwester Martine und Philippa fristen ein asketisches Dasein, das von der Hilfe für Bedürftige bestimmt ist. Als in Frankreich die Kriegslage verzweifelt wird, erreicht sie die Bitte eines alten Freundes, eine ältere Dame bei sich aufzunehmen. Als Katholikin ist sie den jungen Frauen nicht geheuer, aber sie stellen sie als Köchin an mit dem Verweis, ihren Lebensstil zu pflegen. Babette bemüht sich und nach zwölf glücklichen Jahren bei den Schwestern erfährt ihr Leben einen jähen Einbruch: sie hat in der Lotterie gewonnen. Philippa und Martine rechnen damit, dass sie in ihre Heimat zurückkehren möchte, doch Babette hat einen anderen Wunsch: sie möchte ihre Leidenschaft und Kunst ausleben und den Mädchen zum Dank ein Fest ausrichten. Eine kurze Geschichte, die von Hannelore Hoger stimmungsvoll vorgelesen wird. Die Angst und Vorurteile der beiden jungen Frauen, die vom Vater tief geprägt sind und sich ganz dem Leben für die Kirche verschrieben haben, werden am Ende zum starken Gegensatz von Babette, die die Kochkunst als Handwerk beherrscht und aus feinsten zutaten ein Meisterwerk zu kreieren weiß.

    Mehr
  • Rezension zu "Babettes Fest" von Tania Blixen

    Babettes Fest
    tedesca

    tedesca

    10. February 2012 um 10:19

    Eine wunderschöne Geschichte über die Freuden des Lebens, wie man sie sich verwehren oder sie in vollem Rausch genießen kann. Wie die Liebe durch den Magen geht und selbst in den puritanischsten Menschen die verborgensten Flämmchen von Liebe und Leidenschaft aufglühen. Sehr schön gelesen von Ursula Illert - zwei Stunden feine Unterhaltung auf höchstem sprachlichen Niveau. Schön!!!