Tania Carver Der Stalker

(21)

Lovelybooks Bewertung

  • 20 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(2)
(9)
(8)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der Stalker“ von Tania Carver

Ein Serienkiller, der das Leben von Frauen beherrscht. Eine Profilerin, die mit ihren eigenen Ängsten kämpft. Suzanne Perry träumt, jemand ist in ihrem Schlafzimmer und berührt sie. Morgens steckt am Fenster ein Polaroid, von ihr selbst, schlafend im Bett. Darunter steht: Ich wache über Dich. Suzanne ist geschockt, doch die Polizei findet keine Spur. Dann wird Suzanne in ihrer Wohnung überfallen und verschleppt. Gleichzeitig beginnt eine Mordserie an jungen Frauen. Profilerin Marina beginnt zu ermitteln und begegnet ihren eigenen Ängsten.

Stöbern in Krimi & Thriller

Was ihr nicht seht

Spannend bis zum Ende. Sehr gute Charaktere.

Schwamm

The Ending

Ab einem gewissen Punkt habe ich geahnt worauf das Ganze hinausläuft trotzdem, großartig gemacht. Ich hätte gerne mehr solcher Bücher bitte.

AmiLee

So bitter die Rache

Ein gut erzählter psychologischer Krimi, aber leider auch mit Längen.

dermoerderistimmerdergaertner

Krokodilwächter

Atmosphärischer Kopenhagen- Thriller als Start einer Reihe, macht Lust auf die Folgebände. Tolle Figuren und spannendes Finale

OliverBaier

Spreewaldrache

Spannender und gut geschriebener Krimi.

dieschmitt

Tiefer denn die Hölle

Absoluter Wahnsinn 😊 Lesenswert!!!

Kat_Von_I

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Gänsehautfeeling...

    Der Stalker

    Lesemaus_im_Schafspelz

    Suzanne Perry leidet offenbar unter einem Stalker. Nachts, während sie schläft, kommt es ihr so vor, als würde sie berührt werden, doch verwirft es als Traum. Doch als sie am nächsten Morgen ein Foto von sich am Fenster kleben sieht, das sie im Outfit der letzten Nacht zeigt, erstattet sie Anzeige bei der Polizei, die jedoch nichts unternimmt. Doch kurz darauf verschwindet Suzanne, während auf einem Boot die übel zugerichtete Leiche einer weiteren Frau gefunden wird… „Der Stalker“ ist mein erster Thriller von Tania Carver und sicherlich nicht der letzte. Sie versteht es perfekt, von Beginn an Spannung und ein gewissen Unwohlsein aufzubauen. Man beginnt sich in der eigenen Wohnung umzublicken, trotz des Wissens, dass alles ok ist. Ein wenig verwirrend fand ich die doch recht zahlreichen Protagonisten, die jedoch allesamt eine gewisse Rolle spielen. Marina Esposita jedoch wird nach meinem Empfinden eher spärlich beschrieben und ins Geschehen verwickelt – zumindest zunächst. Hier fehlt mir allerdings der Vergleich zum ersten und den folgenden Teilen der Reihe. Auch die Sprecherin des Hörbuchs versteht es, das Interesse nicht abebben zu lassen, so dass man auf der Heimfahrt nach der Arbeit fast in Versuchung gerät eine kleine Extrarunde um den Block zu drehen. Die Auflösung des Falles sowie der ganze Plot sind gut durchdacht und weisen nur hier und da kleine Schwächen auf. Das Gänsehautfeeling war jedenfalls immer mit an Bord!

    Mehr
    • 3

    Lesemaus_im_Schafspelz

    11. March 2015 um 00:00
  • Ein gutes Buch mit etwas Luft nach Oben

    Der Stalker

    Wetterfroschiix333

    03. October 2014 um 21:35

    Das Buch "Der Stalker" habe ich mir vor ca. einem Jahr bei Weltbild als Mängelexemplar für 3,99 € gekauft. Seitdem stand es leider ungelesen in meinem Bücherregal. Vor einer Woche habe ich mich dann endlich dazu entschieden das Buch zu lesen. Ich hatte keine großen Erwartungen an das Buch, freute mich aber darauf einen Thriller zu lesen. Nachdem ich das Buch nun gelesen habe, würde ich allerdings sagen, dass das Buch eine Mischung aus Krimi und Thriller ist. Polizeiarbeit und das Leben bzw. die Schicksale der Charaktere stehen hier eindeutig im Vordergrund, was mir gut gefallen hat. >> Anfangs waren es nur Kleinigkeiten. Dinge, die nicht mehr an ihrem Platz standen. Ein Becher auf dem Abtropfgitter neben der Spüle, von dem sie sicher war, dass sie ihn in den Schrank gestellt hatte. Kleinigkeiten << S. 7 Die Kapitel werden abwechselnd aus der Sicht verschiedenster Polizeibeamten, des Opfers und natürlich des Stalkers erzählt, was das Ganze spannend und interessant macht. Besonders fesselnd fand ich die Kapitel aus der Sicht des Stalkers bzw. des "Creepers". Seine Gedankengänge zu verfolgen und verstehen zu können war nicht immer einfach und machte das Ganze zu einem spannenden "Katz-und-Maus-Spiel". Der Schreibstil des Buches hat mir ebenfalls gut gefallen. Er war flüssig und leicht zu lesen. Auch die Charaktere waren gut herausgearbeitet. Man erfährt vieles aus ihrem heutigen Leben, aber auch einiges aus ihrer Vergangenheit, was die Charaktere noch interessanter und sympathischer machte. Besonders Detective Mickey Philips hatte es mir angetan, seine warmherzige und ehrliche Art ging mir einfach ans Herz. Die Aufklärung des Falles war nochmal richtig spannend. Allerdings gab es ein paar Dinge bezüglich des "Creepers" die für mich total unlogisch und nicht nachvollziehbar waren. Covergestaltung Das Cover finde ich ansprechend, allerdings passt das alte Cover meiner Meinung nach viel besser zum Buch. Die Farben Rot und Weiß kommen sehr gut zur Geltung und haben meine Aufmerksamkeit damals beim Kauf auf das Buch gelenkt. Fazit Ein guter Krimi, mit etwas Luft nach Oben. Ich hätte mir an manchen Stellen etwas mehr Spannung und eine "OMG, das gibt es doch gar nicht-Stelle" gewünscht. Ich werde der Autorin definitiv noch eine zweite Chance geben, denn ich erahne mir viel verstecktes Potenzial - vielleicht schon in ihrem Folgeband "Stirb, mein Prinz". Ich gebe dem Buch 3 von 5 Eulen.

    Mehr
  • Wenn du nachts Besuch von deinem größten Albtraum bekommst

    Der Stalker

    nicigirl85

    20. October 2013 um 12:51

    Nachdem mir "Stirb, mein Prinz" von Tania Carver so gut gefallen hatte, bin ich neugierig auf die anderen Fälle mit Marina Esposito geworden und entschied mich so für dieses Hörbuch. Suzanne Perry ist geschockt, denn während sie schlief, hatte sie einen ungebetenen Gast, der ein Polaroid von ihr geschossen hat. Wer ist dieser Kerl und was will er ausgerechnet von ihr? Was meint dieser Typ mit: "Ich wache über dich."? Als sie den Vorfall der Polizei meldet, will ihr keiner so recht glauben, doch plötzlich verschwindet die junge Frau und sie ist nicht die Einzige. Ist hier ein Serientäter am Werk? Ich bin normalerweise kein Fan von Hörbüchern, aber bei Hausarbeiten oder in der Wanne lässt sich nebenher so schlecht ein Buch halten, dass ich einen Versuch startete und positiv überrascht wurde. Die Geschichte lebt vor allem durch die engagierte Sprecherin Anne Weber, die so eindringlich liest, dass man es selbst nicht besser gekonnt hätte. Man hört so gespannt mit, dass man in seiner Tätigkeit ab und zu inne hält. Also Autofahren könnte ich bei der spannenden Story schon mal nicht. Besonders gefallen haben mir die Schilderungen des Täters, hier liest Frau Weber so beklemmend, dass es einem kalt den Rücken runter läuft. Ich kenne den ersten Teil der Serie ("Entrissen") nicht, hatte jedoch keinerlei Verständnisprobleme. Der Fall weiß voll und ganz zu fesseln, da er viel mehr zu bieten hat als nur einen Stalkingfall. Fazit: Gutes Hörbuch, bei dem sich das ein oder andere Nackenhaar beim Hören sträubt. Äußerst hörenswert!

    Mehr
  • Rezension zu "Der Stalker" von Tania Carver

    Der Stalker

    melli.die.zahnfee

    14. August 2011 um 13:47

    Klappentext: Suzanne Perry träumt, jemand ist in ihrem Schlafzimmer und berührt sie. Morgens steckt am Fenster ein Polaroid, von ihr selbst, schlafend im Bett. Unter dem Foto stehen die Worte: „Ich wache über Dich.“ Suzanne ist geschockt. Ihr nächtlicher Besucher drängt sich immer mehr in ihr Leben, Angst wird ihr ständiger Begleiter, doch die Polizei findet keine Spur. Dann beginnt eine Mordserie an jungen Frauen. Suzanne wird in ihrer Wohnung überfallen und verschleppt. Polizei-Profilerin Marina glaubt nicht an einen Serientäter. Sie beginnt zu ermitteln. Und begegnet ihren eigenen Ängsten. Inhalt: Suzanne wird von einem Stalker verfolgt, zugleich findet man auf einem Boot eine grausam zugerichtete Frauenleiche. Die Ermittler vermuten einen Serienmörder und im Laufe der Ermittlungen stellt sich heraus , dass beide Fälle eine Verbindung haben. So werden auch die Erzählstränge zusammengeführt. Meine Meinung: Nach "Entrissen" ist Tania Carver ein weiterer guter Thriller gelungen, wobei man dieses Buch auch lesen kann ohne den Vorgänger zu kennen. Gesprochen wird das Hörbuch von Anne Weber, die mit ihrer leicht rauchigen Stimme eine subtil gruselige Atmosphäre zu schaffen vermag. Das Hörbuch war gut zu verstehen und die Geschichte ist rundherum gelungen. Allerdings fehlen mir bei Hörbüchern immer die klassischen Orientierungspunkte, wie Seitenaufbau Absätze etc. Auch kann ich nicht zurückblättern um eine Passage nachzulesen. Tania Carver gestaltet ihre Protagonisten sehr lebensnah und erzählt mit viel Wärme. Ihre Protagonisten haben zwar mehr oder weniger private Probleme, die sich aber gut in den Handlungsablauf einfügen und der Story einige beruhigende Passagen geben. Besonders wenn aus der Perspektive des Stalkers erzählt wird kommt durch die Eindringlichkeit von Anne Weber Gänsehautfeeling auf. Sie liest die einzelnen Charaktere flüssig , so dass man schnell einen Einblick bekommt aber auch aufpassen muß nicht den Faden zu verlieren. Die Story hat einen guten Spannungsbogen und die überraschenden Wendungen führen den Leser immer auf falsche Fährten. Ich habe mich von diesem Hörbuch bestens unterhalten gefühlt.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks