Tania Carver Du sollst nicht leben: Thriller (Ein Marina-Esposito-Thriller 6)

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 2 Rezensionen
(1)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Du sollst nicht leben: Thriller (Ein Marina-Esposito-Thriller 6)“ von Tania Carver

Was wirst du opfern? DI Phil Brennan wird zu einem grausigen Tatort gerufen. Eine Mutter und ihr Baby wurden vor den Augen des Kindsvaters mit einer Armbrust erschossen. Dieser hatte die Wahl: entweder mit seinem eigenen Leben oder dem seiner Familie den Unfalltod zweier Menschen zu büßen. Er wählte seine Familie. Ausgerechnet diesmal ist Phil Brennan auf sich allein gestellt. Denn seine Ehefrau, Polizeiprofilerin Marina Esposito, muss sich den Dämonen ihrer Vergangenheit stellen. »Wenn Tania Carver Ihnen keine Angst macht, brauchen Sie professionelle Hilfe.« Val McDermid

Spannend, aber mit einigen Schwächen

— Goch9
Goch9
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Irrer Rächer

    Du sollst nicht leben: Thriller (Ein Marina-Esposito-Thriller 6)
    Goch9

    Goch9

    17. July 2017 um 17:09

    Er lässt ihnen immer eine grausame Wahl. Der Rechtsprecher bestraft unbeugsam diejenigen, die für ihre Verbrechen nie bestraft wurden. Der im Drogenrausch mit seinem Fahrzeug eine Mutter mit ihrem Kind tötete, kann jetzt entscheiden, ob seine Frau und das gemeinsame Kind getötet werden oder ob er sterben soll. Der reiche Banker kann entscheiden, ob er sein Vermögen verliert oder seine Finger.Im Glauben einen Gleichgesinnten gefunden zu haben wendet der Rechtsprecher sich an Detective Phil Brennan, rechtfertigt seine Taten und kündigt neue an.Brennan und seine Mannschaft liefern sich einen Wettlauf mit der Zeit um weitere Strafaktionen zu verhindern. Auf Unterstützung seiner Frau der Profilerin Marina Esposito muss Brennan diesmal verzichten. Sie ist in einen anderen Fall involviert, der sich stark auf ihr Privatleben auswirkt.Ich wusste nicht, dass es sich bei diesem Thriller bereits um den 6. Fall eines Ermittler/Profiler-Ehepaares handelt. Zahlreiche Andeutungen und Erklärungen machten deutlich, dass das Paar schon einige schwierige und gefährliche Fälle gemeinsam gelöst hatten. Irritierend und verwunderlich erschien mir, dass Marina sich schnell von einer gestörten Täterin verunsichern ließ und die Verunsicherung mit ins Privatleben nahm. Unglaubwürdig war auch, dass der Gefangenentransport dieser Irren nur von einer Person durchgeführt wurde. Die Folgen waren absehbar, aber dazu hätte es gar nicht kommen dürfen.Der ganze Fall, den Marina in ihrer alten Heimat bewerten und analysieren sollte, ist in meinen Augen diffus. Ich hatte den Eindruck, dass mir da doch Wissen aus den vorherigen Bänden fehlte. Es wurde auch nicht geklärt, wer diese Frau war und was sie wirklich vorhatte. Ihre Rolle lief förmlich durch diesen Thriller und wird in den nächsten Bänden vielleicht weitergesponnen, für mich jetzt etwas unbefriedigend.Der Fall des Rechtsprechers war da schon interessanter. Die Charaktere wurden sehr genau gezeichnet. Die Ermittlungsarbeit war logisch und nachvollziehbar. Die brutalen Szenen so genau und plastisch beschrieben, dass ich manchmal nicht weiterlesen wollte weil ich das Gefühl hatte zu nah dabei zu sein.Alles in allem ist es ein spannender Thriller mit Gänsehauteffekt, aber auch einigen Macken.

    Mehr
  • Perfekt!

    Du sollst nicht leben: Thriller (Ein Marina-Esposito-Thriller 6)
    Anjaxxx

    Anjaxxx

    29. June 2017 um 09:47

    Auf den nächsten Marina Esposito Thriller habe ich mich riesig gefreut. Hier schockieren dann auch gleich schon die ersten Seiten, als Darren, der vor einiger Zeit einen schlimmen Unfall verursacht hat, gezwungen wird zu entscheiden ob er oder seine Frau mit der gemeinsamen Tochter sterben soll. Gänsehaut und Entsetzen haben mich hier sofort in ihren Bann gezogen und ich war einfach nur gespannt wie es weitergeht.Sofort beginnen natürlich die Ermittlungen und Phil Brennan ist so sympathisch und klug wie immer, dennoch wird natürlich erstmal im dunkeln getappt. Auch mit Marina gab es schnell ein "wiederlesen", denn sie ist an einer verzwickten und unheimlich interessanten Geschichte in einer geschlossenen Abteilung dran. Auch hier liegt alles noch im dunkeln und man kommt vor lauter Spannung und Fassungslosigkeit nicht dazu das Buch wegzulegen! Der Fall scheint immer komplexer und verzwickter und raubt dem Leser Seite für Seite den Atem. Sowohl der vorerst unbekannte Täter, als auch die Geschehnisse in der geschlossenen Abteilung haben mich in Angst und Schrecken versetzt. Ich war hier vor allem auf die unterschiedlichen Motive und auf die Entwicklung von Fiona gespannt. Viel mehr will ich zum Inhalt auch gar nicht verraten, allerdings ist hier mal wieder nichts wie es scheint, sonst wär es ja auch langweilig. Mich haben die vielen Drehungen und Wendungen im Verlauf des Buches ab und zu fast erschlagen und einfach nur mitgerissen. Ich habe die Geschichte fast mit einem Ruck durchgelesen und für mich war es eins der besten Bücher der Autorin. Als eingefleischter Thriller Fan bekommt man bei diesem Buch alles was man braucht und sich wünscht. Für mich war dann vor allem auf den letzten Seiten nochmal packende Spannung angesagt und es gab zumindest für mich zwei "Enden". Ein abgeschlossenes und ein offenes und somit freue ich mich jetzt ganz besonders auf das nächste Buch und bin gespannt wie an den einen Teil dieser Story dann angeknüpft wird.

    Mehr