Tania Douglas Jan Hus, der Feuervogel von Konstanz

(8)

Lovelybooks Bewertung

  • 8 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 6 Rezensionen
(7)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Jan Hus, der Feuervogel von Konstanz“ von Tania Douglas

Jan Hus ist Europäer der ersten Stunde und ein Brandzeichen im Fell unserer Geschichte. Und Tania Douglas eine Meisterin der Textur. Hier reichen sich fesselnde Unterhaltung und feinst recherchierte Historie glücklich die Hand.§§"Jan Hus, der Feuervogel von Konstanz" ist eine romanhafte Biografie des großen tschechischen Reformators. Vor der Kulisse der Kirchenspaltung und der politischen Unruhen, die Anfang des fünfzehnten Jahrhunderts ganz Europa erschütterten, hat die Autorin Tania Douglas Historie mit Fiktion verknüpft. So ist das spannende Porträt eines faszinierenden, wortgewaltigen, aber auch warmherzigen Reformators entstanden, der bis zur Selbstaufgabe gegen die damaligen Missstände der katholischen Kirche ankämpfte und Martin Luther zum Wegbereiter wurde.

Das Buch ist leicht lesbar und sehr spannend geschrieben. Als Leser wird man direkt in die damalige Lebenswelt hinein genommen.

— hallerlei
hallerlei

Ein exzellent recherchiertes Buch über das Leben von Jan hus, eingebettet in die historischen Geschehnisse um das Schisma der drei Päpste!

— mabuerele
mabuerele

Ein unglaublich gut geschriebenes Buch um das Leben von Jan Hus und dabei sehr gut recherchiert. Absolut empfehlenswert!

— Maerchentraum
Maerchentraum

Stöbern in Historische Romane

Abigale Hall

Erst ganz gut, dann leider zunehmend verwirrend, langweilig und schlecht ...

Cellissima

Herrscher des Nordens - Thors Hammer

Ein muss für alle Liebhaber nordischer Geschichte

kessi

Der Lord, der mich verführte

Nicht ganz so, wie erwartet

Bjjordison

Das Fundament der Ewigkeit

Mit Interesse an Europas Geschichte ist "Das Fundament der Ewigkeit" ein großartiges Werk, in dem genau diese Geschichte lebendig wird.

Renken

Die letzten Tage der Nacht

Unterhaltsame Geschichte mit interessantem Hintergrund. Es gab einige unerwartete Wendungen, aber das Ende ist dennoch früh klar.

leucoryx

Die Tochter des Seidenhändlers

Das Buch ist ein richtiger Schmäler und das exotische Setting tut sein übriges. Schmacht ;-)

Caillean79

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Jan Hus, der Feuervogel von Konstanz" von Tania Douglas

    Jan Hus, der Feuervogel von Konstanz
    LEXI

    LEXI

    „Jan Hus. Der Feuervogel von Konstanz“ von Tania Douglas, fontis-Verlag Zu dieser Leserunde gibt es keine Verlosung, hier wird mit eigenem Exemplar gelesen. Jan Hus. Reformer. Freund von John Wyclif. Wegbereiter von Martin Luther. Überzeugt, dass Gott allein Gnade gewährt. Ein unbeug- samer Liebhaber der Wahrheit und des Lebens. Treu bis in den Tod. Als Ketzer verurteilt und verbrannt auf dem Konzil in Konstanz. Jan Hus, der Feuervogel von Konstanz ist eine romanhafte Biografie des großen tschechischen Reformators. Vor der Kulisse der Kirchenspaltung und der politischen Unruhen, die Anfang des fünfzehnten Jahrhunderts ganz Europa erschütterten, hat die Autorin Tania Douglas Historie mit Fiktion verknüpft. So ist das spannende Porträt eines faszinierenden, wortgewaltigen, aber auch warmherzigen Reformators entstanden, der bis zur Selbstaufgabe gegen die damaligen Missstände der katholischen Kirche ankämpfte und Martin Luther zum Wegbereiter wurde. «In seinem Heimatland Tschechien wird Jan Hus noch heute verehrt. Doch bisher tritt er kaum in historischen Romanen in Erscheinung. Dieses Werk schließt die Lücke. Es erscheint pünktlich zum ‹Jahr der Gerechtigkeit›, das 2015 von der Stadt Konstanz zelebriert wird, um den böhmischen Reformator im Rahmen des Konzil-Jubiläums zu würdigen.» Tania Douglas «Tania Douglas schafft ein großes Epos über Jan Hus, der zum Wegbereiter Martin Luthers werden sollte.» Titus Müller Tania Douglas, Jahrgang 1969, ist in Deutschland geboren und in Frankreich aufgewachsen. Sie schreibt seit fünfzehn Jahren historische Romane, in denen sie immer wieder die Spannungen zwischen weltlicher und religiöser Macht thematisiert. 2012 ist sie mit ihrem Mann und ihrem Sohn in die Nähe des Bodensees gezogen. «Jan Hus, der Feuervogel von Konstanz» ist ihr viertes Werk. Falls sich jemand anschließen möchte und sich das Buch ebenfalls besorgt, ist er ganz herzlich dazu eingeladen. Bitte in diesem Fall ein kurzes posting in der LR schreiben, damit ihr euch untereinander bezüglich des Lesebeginns absprechen könnt.

    Mehr
    • 107
  • Jan Hus - der Wahrheit verpflichtet

    Jan Hus, der Feuervogel von Konstanz
    mabuerele

    mabuerele

    06. June 2015 um 21:02

    „...Selbst im Sturm spannt sich Gottes Gewölbe noch über uns. Solange ich den Himmel sehe, macht mir nichts Angst...“ Wir schreiben das Jahr 1378. Im böhmischen Ort Birken versammelt sich die Gemeinde zum Gedenkgottesdienst für Karl IV., König von Böhmen und Kaiser des Heiligen Römischen Reiches. Auch Johannes aus Husinetz, der sich später Jan Hus nennen wird, mit seiner Familie nehmen am Gottesdienst teil. Sie treffen Großtante Ofka, die ihre Enkeltochter Aneschka bei sich aufgenommen hat. Ihre Äußerungen zur Kindererziehung lassen Schlimmes befürchten. Kurze Zeit später hat Michael, Jans Vater, einen schweren Unfall. Martin, der älteste Sohn, bekommt das Fuhrgeschäft und den Hof. Für Jan erfüllt sich sein sehnlichster Wunsch. Er darf nach Prag auf die Schule. Die Autorin hat einen spannenden und vielschichtigen historischen Roman geschrieben. Eigentlich sind es drei Bücher in einem. Im ersten Abschnitt geht es um die Studienjahre von Jan Hus. In der Zeit lernt er die Lehre des englischen Reformers John Wycliff kennen und schätzen. Der zweite Teil widmet sich den begnadeten Prediger Jan Hus. Der letzte Abschnitt steht ganz im Zeichen des Konzils von Konstanz. Die Personen sind gut charakterisiert. Das trifft nicht nur auf Jan Hus zu, sondern auch auf die Menschen, die seinen Lebensweg kreuzen. Ich möchte mich hier auf zwei Protagonisten beschränken. Aneschka geht bei ihrer Tante durch eine harte Schule. Das macht sie stark. Sie wird Jan sein Leben lang begleiten. Sie, die lange wie eine Aussätzige behandelt wurde, wendet sich den Ärmsten der Gesellschaft zu. Ihr Einfühlungsvermögen und ihre Kraft, das Leben in der damaligen Zeit alleinstehend zu meistern, ihre Vergebungsbereitschaft und ihre nie aufhörende Liebe nötigen mir als Leser Bewunderung ab. Die zweite wichtige Person ist Nikolaus Zeiselmeister. Er ist der Gegenspieler von Jan Hus und lässt keine Gelegenheit aus, um ihn zu schaden. Dabei bedient er sich auch unlauterer Mittel. Sein Ringen um Anerkennung nimmt fast groteske Züge an. Die Autorin ermöglicht mir ab und an einen Blick in seine Vergangenheit. Dort liegen die Wurzeln seines Verhaltens. Das Buch lässt sich gut lesen. Dazu tragen die fesselnde Handlung und die interessanten Protagonisten bei. Hinzu kommt, dass auch die historischen Belange der Zeit sehr gut beschrieben werden. Die Auseinandersetzungen um die deutsche Kaiserkrone, die Machtspiele zwischen dem Adel und den klerikalen Kreisen werden detailgetreu wiedergegeben und dabei so geschickt in die Handlung eingeflochten, dass sie dem Spannungsbogen keinem Abbruch tun. Der Schriftstil des Buches ist ausgereift. Das zeigt sich zum Beispiel bei der Beschreibung des Lebens in Prag. Hier werden alle Gesellschaftsschichten berücksichtigt. Treffende Metapher und passende Adjektive fördern der Anschaulichkeit. Mit allgemeinverständlichen Worten lässt die Autorin Jan Hus in vielen interessanten Dialogen oder in seinen Predigten die Unterschiede der bisher herrschenden kirchlichen Meinung zu der Auffassung von Wycliff herausarbeiten. Die Kritik am der Maßlosigkeit der Kardinäle und Päpste wird genauso thematisiert wie tiefer gehende theologische Fragen. Jans tiefer Glaube und seine Rückbesinnung auf die Bibel zieht sich durch das Buch. Obiges Zitat vermittelt eine geringen Eindruck davon. Gekonnt werden die inneren Kämpfe der Protagonisten dargestellt. Mit den Gefühlen der handelnden Personen geht die Autorin behutsam um. Emotional bewegende Szenen vervollständigen die Handlung. Zu Beginn des Buches befindet sich ein ausführliches Personenverzeichnis. Historische Bezüge, ein Glossar und ein Quellenverzeichnis im Anhang vervollständigen das Buch. Das Cover als Flammenmeer mit dem Titel auf dem als alt gemachten Pergament passt. Das Buch hat mir ausgezeichnet gefallen. Die Autorin hat auf beeindruckende und bewegende Weise ein Lebensbild mit all seinen Stärken und Schwächen, inneren Kämpfen, Erfolgen und Niederlagen gezeichnet. Jan Hus sollte nach dem Wunsche seines Gegenspielers auf ewig vergessen sein. Das geschah nicht. Andere sind seinen Spuren gefolgt und haben alte Verkrustungen im kirchlichen Gefüge aufgebrochen. Daran konnten weder Verrat noch Verleumdung etwas ändern.

    Mehr
  • Ein unglaublich gut geschriebenes Buch um das Leben von Jan Hus

    Jan Hus, der Feuervogel von Konstanz
    Maerchentraum

    Maerchentraum

    25. May 2015 um 20:19

    Cover: Das Cover ist ziemlich passend zum Inhalt. Inhalt: Der Schreibstil ist richtig, richtig gut. Es haucht der Geschichte und den Charakteren unglaublich viel Leben ein und man findet sich direkt im Geschehen wieder. Die Seiten verfliegen nur noch, auch wenn die knapp 720 Seiten ihre Zeit brauchen. Beschrieben ist das ganze Leben von Jan Hus und die Charaktere, die ihn beeinflussten. Dabei wurde sehr gut recherchiert und bis auf die Liebesgeschichte, beruhen die wichtigsten Personen auf wahre Charaktere. So begleitet man Jan Hus in seinem Leben, fiebert mit ihr mit und leidet auch mit ihm. Man lernt seine Wünsche zu verstehen und insgesamt hat das Buch mich wirklich begeistert. Ich werde mir aufjedenfall noch eine Dokumentation über Jan Hus und Hironymus von Prag anschauen, da ich die ganze Geschichte wirklich interessant war. Jan Hus wird ja oft als Vorreiter von Martin Luther bezeichnet. Und das zurecht. Insgesamt ist die Geschichte ziemlich tragisch, aber wirklich unglaublich gut geschrieben. Fazit: Ich kann dieses Buch absolut weiterempfehlen! Die Geschichte ist richtig gut geschrieben, so dass die Seiten nur so verfliegen. Obwohl die Geschichte sehr tragisch ist, da sie auch auf eine wahre Person und dessen Leben beruht, ist sie sehr lehrreich, da sie gut recherchiert ist. Dieses tolle Buch hat mir aufjedenfall einen Anreiz gegeben, mehr über Jan Hus und Hieronymus zu erfahren, da man leider viel zu wenig von ihnen weiß. :)

    Mehr
  • Eine beeindruckende Romanbiografie!

    Jan Hus, der Feuervogel von Konstanz
    Smilla507

    Smilla507

    Jan Hus war ein Vorreformator, der besonders in seinem Heimatland Tschechien verehrt wird. Mir waren bislang nur sein Name und sein trauriges Ende bekannt. Viel bekannter dagegen ist Martin Luther, der Hus’ Gedanken in sein Handeln einbezog. Das Thema Reformation zieht sich derzeit durch die Programme vieler christlicher Verlage und „Jan Hus“ sticht dabei besonders heraus. Tania Douglas ist eine begnadete Schriftstellerin – das ist mein Hauptresümee nachdem ich 720 Seiten dieses Werkes gelesen habe. Sie schafft es nicht nur ein Lebensbild von Jan Hus zu zeichnen, sie katapultierte mich auch in das Leben zur Zeit des Mittelalters. Sprache und Ausdruck sind der damaligen Zeit angepasst. Am Buchanfang befindet sich ein Personenverzeichnis und im Anhang ein weiteres Personenverzeichnis, in dem die Autorin einen Überblick verschafft, welche der Romanfiguren fiktiv und welche tatsächlich gelebt haben und wie es ihnen weiterhin ergangen ist. Der Roman ist in drei Teile untergliedert: Im ersten Teil beginnt die Autorin im Jahre 1378 in Husinetz, Jan ist ein Junge um die 10 Jahre, der schon damals den Wunsch in sich trägt Latein zu lernen, um mit Gott reden zu können. Er lernt seine Großcousine Aneschka kennen, die sich fragt, ob ihr Leben einen Sinn hat. Als Hurenkind wird sie von der gesamten Dorfgemeinschaft und ihrer Familie schlecht behandelt. Später geht Jan – damals noch Johannes von Husinetz – zur Lateinschule. Doch die beiden begegnen sich im Laufe ihres Lebens immer wieder und sind sich Halt und Stütze. Im zweiten Teil beginnt Jan sein Studium in Prag, wo er mit den Lehren Wycliffs konfrontiert wird. In ihm entsteht der Wunsch, „die Gräben zu füllen, die einst zwischen den Gläubigen und Gott gezogen wurden“. (S. 234) Er beginnt seine Predigten auf Tschechisch zu halten und Missstände anzuprangern, was unter manchen Kollegen für Unmut sorgt. Besonders sein Erzfeind Nikolaus Zeiselmeister zieht im Hintergrund die Fäden und spinnt eine Intrige nach der anderen, um nicht nur Jan, sondern auch seine Ideen und sein Andenken auszurotten - was zum dritten Teil führt: Dem Konzil in Konstanz am Bodensee. Wie es Jan dort ergeht und wie es für ihn endet ist den meisten bekannt. Zeiselmeisters Hoffnung, dass die Welt Jan Hus in wenigen Jahren vergessen haben würde hat sich Gott sei Dank nicht bewahrheitet... Wer jetzt glaubt, eine trockene Biografie zu lesen, hat sich geirrt. Es handelt sich hierbei vielmehr um eine Romanbiografie, in der es viele Höhen und Tiefen gibt, viele Überraschungen, viel Freud und Leid. Politisches lässt die Autorin mit in die Handlung einfließen. An dieser Stelle hätte ich es gerne ein klein wenig kompakter gehabt, dennoch werde ich ab sofort die Augen offen halten nach Büchern von Tania Douglas. Auch bei der Aufmachung des Buches hat sich der Verlag sehr viel Mühe gegeben mit einem sehr passenden Schutzumschlag und Leineneinband. Für dieses Buch muss man sich Zeit nehmen, um es genießen zu können. Dann können sich Leben und Werk von Jan Hus am Besten vor den Augen des Lesers entfalten und das Herz bewegen.

    Mehr
    • 2
  • Heute verbrennen sie unsere Bücher… und morgen?

    Jan Hus, der Feuervogel von Konstanz
    LEXI

    LEXI

    Die Autorin Tania Douglas hat in diesem exzellent recherchierten, über siebenhundert Seiten umfassenden Buch „ein spannendes Portrait eines faszinierenden, wortgewaltigen, aber auch warmherzigen Reformators, der bis zur Selbstaufgabe gegen die damaligen Missstände der Kirche ankämpfte und Martin Luther zum Wegbereiter wurde“ verfasst. Der Roman spielt zur Zeit der Kirchenspaltung und der politischen Unruhen und verbindet dabei historische Fakten mit fiktiven Ereignissen und Personen. Als besonders hilfreich möchte ich das Personenregister – das „Dramatis personae“ – auf den ersten Seiten hervorheben, das eine leichte Orientierung hinsichtlich der handelnden Personen ermöglicht. In insgesamt 26 Buchkapitel erzählt Tania Douglas den Lesern die Geschichte des tschechischen Reformators und beginnt dabei im Jahre 1378, indem sie ihren Lesern Jans Familie und sein Umfeld vorstellt. Sie berichtet von seiner gottesfürchtigen und tief gläubigen Mutter Anna, die sich sehnlichst wünscht, ihrem Sohn eine Ausbildung zum Priester zu ermöglichen. Und sie stellt uns seinen Vater Michael vor, einen Fuhrmann, der Jan in seinem eigenen Unternehmen beschäftigt wissen möchte. Jans große Liebe zur Aura der Kirchen war jedoch bereits als Kind äußerst ausgeprägt, sie vermittelten ihm ein Gefühl der Geborgenheit. Und so scheint sein Weg zum Priesteramt vorgezeichnet. Tania Douglas berichtet in diesem außergewöhnlichen historischen Roman vom Werdegang des „Johannes aus Husinetz“, der als „Jan Hus“ Geschichte schreiben soll. Sie beleuchtet den Weg von den glücklichen Tagen seiner Kindheit im Schoß einer liebenden Familie, über seine Ausbildung in der Lateinschule von Prachatitz, seiner Studienzeit am Karlskolleg, der Universität von Prag, sowie der lebensverändernden Begegnung mit den Schriften des Engländers John Wycliff, der Jans alte Welt in Scherben zerbrach. Von diesem Zeitpunkt an war es sein vorrangiges Ziel, Wycliffs Gedankengut zu verbreiten und seine gesamte Kraft und seinen scharfen Geist einzusetzen, sein Leben der Kirche zu weihen, um sie zu verbessern. Jan Hus‘ Ansinnen war es, „die Grundfesten der Kirche zu stärken, sie von den im Laufe der Jahrhunderte gewachsenen schädlichen Wucherungen zu befreien, um sie wieder zu dem Licht der Welt zu machen, als das Jesus Christus sie einst schuf.“ Jan Hus meint: „Nicht nur die Vereinfachung der Sprache halte ich für nötig. Sondern auch eine Rückkehr des Glaubens und der Kirche zu ihren Anfängen. Eine Rückbesinnung auf das Evangelium. Die Suche nach der Wahrheit mithilfe der Worte der Bibel.“ Mit diesem Lebensziel macht sich der zielstrebige Prediger Feinde auf allerhöchster Ebene. Jan Hus erregt den Unwillen Roms, über ihn wird der Bann verhängt und er wird schließlich der Ketzerei bezichtigt. Da die historischen Fakten hinreichend bekannt sind bzw. leicht nachlesbar sind, besteht wohl keine Gefahr zu Spoilern, wenn ich auf den Prozess im Zuge eines Konzils in Konstanz im Jahre 1414 hinweise, dessen Ziele es waren, das bereits jahrelang bestehende Schisma aufzuheben, die Kirche zu reformieren sowie die Ketzerlehren zu bekämpfen. Der Autorin ist es jedoch gelungen, die politischen, wie auch kirchenpolitischen Ereignisse dermaßen interessant und spannend darzubringen, dass es trotz der hohen Seitenanzahl schwer möglich war, die Lektüre dieses Buches zu unterbrechen. Den Schreibstil kann ich nur als erstklassig bezeichnen – die gewählte Ausdrucksweise der Autorin und ihre einnehmende Art, Geschichte lebendig zu machen, haben mich bereits nach den ersten Seiten dieses Buches völlig für Tania Douglas eingenommen. Genau so stelle ich mir hervorragende historische Romane vor, und genau so bringt man Menschen dazu, längst vergangene Ereignisse mit großer Erwartungshaltung in sich aufzunehmen. Jan Hus war für mich bislang „lediglich“ eine historische Figur – doch Tania Douglas hat es geschafft, mir diesen faszinierenden Reformator, der Lügen verabscheute, zu seinen Überzeugungen stand, Gott mit seinem ganzen Herzen liebte und sich nichts sehnlicher wünschte, als eine Reformation der Kirche zu bewirken, nahe zu bringen. Seine Vorstellungen einer Kirche brachte er im monumentalen Werk „De Ecclesia“ zum Ausdruck, und er war es auch, der die Bibel in ein leicht verständliches Tschechisch übersetzte. Ein Mann mit Visionen, der für seinen tiefen, unerschütterlichen Glauben letztendlich starb. Die letzten Seiten dieses Buches werden wohl noch lange Zeit nachwirken… und ich schließe meine Buchbeschreibung mit einem Zitat, das mich wohl am meisten beeindruckte: „Und wenn ich nicht geschont werden will? Irgendwann ist der Zeitpunkt gekommen, voll und ganz für seine Überzeugungen einzustehen – allen Widrigkeiten zum Trotz. Ich will nicht mehr fliehen und mich verstecken. Und ich will nie mehr erleben müssen, dass andere an meiner statt für meine Überzeugungen ihr Leben lassen müssen.“ Was für ein Buch!

    Mehr
    • 3
  • Die LovelyBooks Themenchallenge 2015

    Das Schloss der Träumenden Bücher
    Daniliesing

    Daniliesing

    Ihr lest gern Bücher aus den verschiedensten Genres? Ihr sucht nach einer Leseherausforderung für 2015? Dann seid ihr hier genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach: Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 40 vorgegebenen Themen mindestens 20, 30 oder 40 Bücher aus 20, 30 oder 40 unterschiedlichen Themen zu lesen. Ihr könnt euch selbst als Ziel stecken, ob es 20, 30 oder 40 Bücher werden sollen. Bitte gebt dieses Ziel bei der Anmeldung mit an. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den ich oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Schickt mir dazu eine Nachricht mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag! Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt in diesem Sammelbeitrag, mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite und teilt dann den Link zur Lesestatus-Seite, auf der auch die Kurzmeinung zu finden ist, mit uns. Diese Challenge läuft vom 1.1.2015 bis 31.12.2015. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man zuvor im Jahr 2015 gelesen hat. Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen: Für jedes Thema gibt es ein extra Unterthema, in dem ihr euch über eure gelesenen oder eventuell dazu geplanten Bücher austauschen könnt. Ein Buch, in dem es um Bücher, Literatur und / oder das Lesen geht. Ein Buch, dessen Cover hauptsächlich (am besten ausschließlich) Schwarz und Weiß ist. Ein Buch, dessen Titel aus genau 2 Wörtern besteht. Ein Buch mit einer durchschnittlichen Bewertung von 3 oder weniger Sternen auf LovelyBooks. (Das Buch muss mindestens 3 Bewertungen haben, es gilt der Zeitpunkt, zu dem du zu lesen beginnst.) Ein Buch von einem Bestsellerautor, von dem du selbst noch nie etwas gelesen hast. Ein Buch, das gedruckt bisher ausschließlich als Hardcover erschienen ist. Ein Buch, das in Asien, Südamerika oder Afrika spielt. Ein Buch mit mehr als 650 Seiten. Ein Buch mit einer jungen und einer älteren Hauptfigur, mindestens 40 Jahre Altersunterschied. Ein Buch, zu dem es auf LovelyBooks noch keine Rezension sowie keine Kurzmeinung gibt. (Es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns.) Ein Buch mit einen elektrischen Gegenstand auf dem Cover. Ein Buch, in dessen Buchtitel gegenteilige Wörter / Dinge genannt werden. Ein Buch von einem Autor, der bisher ausschließlich dieses eine Buch veröffentlicht hat. Ein Buch, das durch seinen Titel & sein Cover auf eine ganz bestimmte Jahreszeit hindeutet. Ein Buch, in dem mindestens 3 unterschiedliche fantastische Wesen vorkommen. Ein Buch das, egal ob im Original oder in der Übersetzung, einen Literaturpreis gewonnen hat. (Bitte den Namen des Preises mit angeben.) Ein kunterbuntes Buch. Ein Buch, dessen Buchtitel eine Aufforderung ist. Ein Buch, bei dem die Initialen des Autors 2 aufeinanderfolgenden Buchstaben im Alphabet entsprechen. Ein Buch, das erstmalig 2015 in dieser Sprache erschienen ist. Ein Buch, das du geschenkt bekommen hast. (Bitte verrate auch von wem und zu welchem Anlass.) Ein Buch, in dem ein Tier von großer Bedeutung ist. Ein Buch mit Streifen auf dem Cover. Ein Buch, das eine Buchreihe abschließt. Ein Buch, das kein Roman ist. Ein Buch, das in einem Verlag erschienen ist, dessen Verlagsname mit dem selben Buchstaben beginnt oder endet wie dein Vor- oder Nickname. Bitte den Vornamen ggf. mit angeben ;) Ein Buch, in dessen Titel das Wort "Liebe" vorkommt. Eines der 5 Bücher, die schon am längsten ungelesen in deinem Regal stehen. (Falls du es weißt, verrate doch, wie lange du es schon besitzt.) Ein Buch, das für dich ein außergewöhnlich schönes Buchcover hat. Ein Buch, das verfilmt wurde oder sicher verfilmt wird. Ein illustriertes Buch. Es sollten richtige Zeichnungen und nicht nur Verzierungen am Seitenrand sein. Ein Buch, das zuerst auf Deutsch erschienen ist und ins Englische übersetzt wurde. Ein Buch, dessen Autor bereits verstorben ist. Ein Buch, das einen Monat im Buchtitel hat. Bitte lies das Buch auch in dem Monat, der im Titel vorkommt. Ein Buch, in dem es um Musik geht. Ein Buch, von dem du dachtest, du würdest es niemals lesen, weil es z.B. nicht deinen Lieblingsgenres entspricht. Ein Buch mit Blumen / Blüten auf dem Cover. Ein Buch, das eine Krankheit oder Behinderung thematisiert. (Bitte gab auch an welche!) Ein blutiges Buch. Ein Buch, in dessen Titel mindestens ein Wort aus einer anderen Sprache vorkommt. (Es darf nicht im deutschen Duden stehen.) Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Ein paar zusätzliche Informationen: * Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt! * Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung * Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, also auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen. * Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden. * Wichtig ist, dass man das Buch 2015 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal. * Falls Bücher, die eine ISBN haben, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com Die Challenge wird im Januar 2016 ausgewertet! Wer vorher sein Jahresziel erreicht hat, kann mir eine kurze Nachricht schreiben. Teilnehmer: 0VELVETVOICE0 19angelika63 (1/40) 78sunny (40 / 40) AberRush (30 / 30) Aduja 1(2/20) Aglaya (40 / 40) Agnes13 (40/40) Ajana (14/20) Alchemilla (1/40) Aleida (30 / 30) allegra (20 / 20) Alondria (22 / 20) Amaryllion (13/20) Amelien (19/20) ANATAL (31/30) andymichihelli (40/40) angi_stumpf (40 / 40) Aniday (36 / 30) Annilane (0/30) Anniu (16/30) anra1993 (33/40) Anruba (33/40) anybody (13/40) apfel94 (0/40) Arachn0phobiA (40 / 40) Aria_Buecher (15/40) Arizona (22/20) Ascheflocken (12/40) AuroraBorealis (14/20) Ayda (3/20) baans (8/30) Backfish (7/20) Bambi-Nini (25/20) ban-aislingeach Belicha (2/20) Bella233 (40 / 40) Bellis-Perennis (40 / 40) BethDolores (0/40) BiancaWoe (8/20) Bibliomania (32 / 30) Birgit1985 (20 / 20) black_horse (40 / 40) blauerklaus (24/20) Bluebell2004 (35/20) BlueSunset (36/30) bookgirl (30/40) Bookling (0/20) bookscout (33/30) Bookwormy (3/20) Bosni (21/20) buchfeemelanie (18/30) Buchgeborene (1/40) Buchgespenst (30 / 30) Buchhandlung_am_Schaefersee (36/30) Buchrättin (31 / 30)  Buecherschmaus (0/40) Buecherwurm1973 (16/40) Cadiya (20/20) Caillean79 (30 / 30) Calypso49 (17/20) Caroas (16/30) Ceciliasophie (7/20) Chiara-Suki (7/20) ChrischiD (29 / 20) Coconelle (6/20) Code-between-lines (36/30) creativeartless (11/20) crimarestri (3/20) Cuchilla_Pitimini  Cuileuni (1/20) CupcakeCat (18/30) Curin (4/30) czytelniczka73 (34 / 30) daneegold (27/40) DaniB83 (14/40) Daniliesing (21/40) Danni89 (24/20) danzlmoidl (2/20) darigla (5/20) DarkChocolateCookie (12/20) Darkshine (3/20) DaschaKakascha  Deengla (25/40) Deli (21/40) dieFlo (4/40) digra (30 / 30) disadeli (20 / 20) divergent (36 / 30)  Donata (24/20) Donauland (5/20) DonnaVivi (23 / 20) Dorina0409 (12/20) Dreamworx (40 / 40) Dunkelblau (15/40) eifels  eldora151 (10/40) Elektronikerin (14/20) Elke (21/20) el_lorene (32/40) EmilyThorne (0/40) EmmaBlake (4/30) Eternity (30/30) Evan (20 / 20) fairybooks (20/20) Finesty22 (4/20) Fornika (40/30) Fraenzi (0/20) franzzi (21/20) fredhel (33 / 30) FritzTheCat (1/20) Gela_HK (1/30) Ginevra (40 / 40) glanzente (34 / 30) Glanzleistung (31 / 30) Gloeckchen_15 (29/20) gra (10/20) GrOtEsQuE (31/30) Gruenente (31 / 30) gst (40 / 40) Gulan (23/30) gusaca (30 / 30) Gwendolina (34/40) hannelore259 (25/40) hexe2408 (20/20) hexepanki (30 / 30) Hikari (27/40) histeriker (24 / 20) Honeygirl96 (0/20) Icelegs (40 / 40) Igela (32/30) Igelmanu66 (39/40) ImYours (15/20) Insider2199 (32 / 30) IraWira (31 / 30) jacky2801 (5/20) Jadra (20 / 20) jala68 (20 / 20) Jamii (7/40) janaka (31 / 30) Jarima (34 / 30) jasbr (40 / 40) Jeami (15/20) Jecke (39/20) joel1 (0/20) JulesWhethether (9/20) JuliB (40 / 40) Kaiaiai (7/20) Karin_Kehrer (27 / 20) katha_strophe (38 / 30) kathiduck (20/30) kattii (34/40) Kerstin-Scheuer  Ketty (20 / 20) Kidakatash (21/30) Kiki2707 (6/20) kingofmusic (20 / 20) KirschLilli (5/20) KitKat88 (5/40) Kiwi_93 (10/20) Kleine1984 (31/30) kleinechaotin (3/40) Klene123 (36/40) Knorke (21/20) Koromie (0/20) Krinkelkroken (23/20) krissiii (0/20) Kuhni77 (24 / 20) Kurousagi (6/20) kvel (3/30) LaDragonia (2/20) LadySamira091062 (33/20) LaLeLu26 (1/20) Lara9 (0/40) Laralarry (20 / 20) laraundluca (24/20)  LaTraviata (30/30) Lena205 (38/40) LenaausDD (33/30) Leni02 (3/30) LeonoraVonToffiefee (39/40) lesebiene27 (35/40) LeseJette (16/40) Lese-Krissi (20 / 20) LeseMaus (3/20) Leseratz_8 (20/20) Lesewutz (14/20) Lesezirkel (20 / 20) leucoryx (30 / 30) LibriHolly (21/40) Lienne (6/30) lilaRose1309 (18/30) Lilawandel (30 / 30) Lilith79 (12/20) lille12 (1/40) Lilli33  (38/30) LillianMcCarthy (37/40) LimitLess (30 / 30) Lisbeth0412 (15/40) Lissy (40 / 40) Literatur (18/30) Littlebitcrazy (40 / 40) Loony_Lovegood (21/40) Looony (6/20) Los_Angeles (0/20) love_reading (10/20) LubaBo (22/20) Lucretia (17/30) lunaclamor (4/30) mabuerele (34/30) Maggi90 (3/20) MaggieGreene (18/20) maggiterrine (30 / 30) Maikime (8/20) mareike91 (30 / 30) martina400 (30 / 30) -Marley- (4/20) M-ary (15/20) MeinhildS  MelE (38/30) merlin78 (2/20) Mexistes (0/40) mieken (23/30) Mika2003 (2/20) Milena94 (4/20) MiniBonsai (0/30) minori (7/20) MissErfolg (15/20) miss_mesmerized (38/40) MissTalchen (34/30) mistellor (30 / 30) Mizuiro (18/30) mona0386 (0/20) mona_lisas_laecheln (30/30) Mondregenbogen (0/20) Mone80 (13/40) monerl (0/30) MrsFoxx (4/20) Mrs_Nanny_Ogg (40 / 40) N9erz (30/30) Naala (0/40) naddelpup (0/20) naninka (34/30) Narr (20/40) nemo91 (20 / 20) Nessi984 (0/20) Niob (28/30) Nisnis (35/20) nonamed_girl (20 / 20) Nuddl (7/30) Oncato (6/20) paevalill (16/20) pamN (1/20) Pelippa (21/20) Phini  (20/20) PMelittaM (33/30) PollyMaundrell (26/30) Pony3 (1/30) Queenelyza (40 / 40) Queen_of_darkness (0/40) QueenSize (5/20) rainbowly (29/20) readandmore (0/20) Ritja (30 / 30) Rockyrockt (2/30) rumble-bee (22/40) SagMal (2/20) SarahRomy (6/40) Salzstaengel (0/40) samea (24/20) sarlan (15/20) Saskia512 (0/30) scarlett59 (13/20) schabe (0/20) schafswolke (40 / 40) Schlehenfee (40 / 40) Schnien87 (27/20) Schnuffelchen (0/20) Schnutsche (28 / 20) SchwarzeRose (7/40) Seelensplitter (37 / 30) Sick (39/30) Sikal (40 / 40) Si-Ne (37/20) Smberge (7/30) Snordbruch (20/20) solveig (40 / 40) Somaya (28/30) SomeBody (8/30)  sommerlese (40 / 40) Sommerleser (35/20) Sophiiie (40 / 40) spandaukarin (0/20) spozal89 (31/30) Starlet (4/40) stebec (40/40) stefanie_sky (40 / 40) steffi290 (23/30) SteffiR30 (11/20) Steffis-Buecherkiste (2/20) SteffiWausL (40/40) sternblut (11/30) sternchennagel (40 / 40) Stjama (12/20) stoffelchen (7/20) Sulevia (21 / 20) sunlight (30 / 30) sursulapitschi (39/30) Suse*MUC (2/20) SweetCandy (4/20) sweetcupcake14 (7/20) sweetyente (3/20) Synapse11 (8/20) Taku (0/20) Talathiel (32/30) Talie (20 / 20) Taluzi (37/20) Tatsu (40 / 40) Thaliomee (20 / 20) TheBookWorm (20/20) The iron butterfly (31 / 30) Tiana_Loreen (24/20) tigger (0/20) Tinkers (6/20) Traeumeline (4/20) uli123 (30 / 30) unfabulous (40 / 40) vb90 (8/30) Verena-Julia (9/30) vielleser18 (30/40) VroniMars (33 / 30) WarmwasserSophie (2/20) Watseka (26/40) weinlachgummi (33/40) Weltverbesserer (16/20) werderaner (3/20) widder1987 (10/20) Willia (20 / 20) Winterzauber (35/30) Wolfhound (14/30) Wolly (38 / 30) Wortwelten (0/30) xbutterblume (15/20) Xirxe (32/40) xxYoloSwagMoneyxx (11/20) YasminBuecherwurm (1/30) Yrttitee (1/20) YvesShakur (2/20) YvetteH (40 / 40) Yvonnes-Lesewelt (22/30) zazzles (40 / 40) Zwerghuhn (26/30)

    Mehr
    • 8480
  • ein historischer Roman über einen bewegenden Reformator

    Jan Hus, der Feuervogel von Konstanz
    gusaca

    gusaca

    21. April 2015 um 18:01

    Der Autorin ist mit diesem historischen ROman eine bewegende Biographie über einen großen Reformator gelungen. Zwar vermischt sie fikitve Handlungstränge mit tatsächlich historisch belegten Geschehnissen, unterscheidet sie aber deutlich am Ende des Buches. Der Leser erhält ein sehr deutliches Bild über das LEben und Wirken des Jan Hus, der sich durch die Schriften des Engländers John Wycliff angeregt ,mit den Mißständen in der katholischen KIrche um 1400 auseinandersetzt. 3 zeitgleiche Päpste, Ablaßhandel und politische Machtspiele bestimmen sein LEben und das seiner Freunde und Familie. Die Suche nach der religiösen  Wahrheit und die ursprünglichen LEhren der Bibel dem einfachen Volk  in ihrer eigenen Sprache näherzubringen war zeitlebens sein großes Anliegen. Damit schaffte er sich mächtige Feinde, die ihn schließlich als KEtzer im Konstanzer Konzil vor Geircht bringen und selbst vor Falschaussagen nicht zurückschrecken. Der Schreibstil der Autorin ist der damaligen Zeit gut angepaßt und ihre lebendigen Situationsbeschreibungen  untermalen  sehr schön die historisch belegten Tatsachen. Jan Hus Familiengeschichte wird ausgeschmückt durch seine tiefe Freundschaft zu seiner Cousine, die als Hurenkind aufwächst und sich allen Wiedrichkeiten tapfer entgegenstellt und eigentlich durch ihre Selbstständigkeit und Unabhängigkeit so gar nicht in die damalige ZEit paßt. Es gibt auch einen bösen Gegenspieler, der sich durch den ganzen ROman hindurch den beiden immer wieder in der Weg stellt und schließlich für Jan zum Fallstrick wird. Alle Charaktere werden bis ins kleinste Detail paßgenau ausgearbeitet. Die Schauplätze Prag und Konstanz und das Leben zur damaligen ZEit ist gut vorstellbar beschrieben worden. Dies zusammen mit der abgerundeten Handlung ergeben ein wirklich lesenwertes Werk, das man allerdings mit BEdacht lesen sollte, um es besser miterleben zu können.

    Mehr
  • Tolle Erzählung über den Kirchenreformator Jan Hus

    Jan Hus, der Feuervogel von Konstanz
    Sonnenblume1988

    Sonnenblume1988

    09. April 2015 um 16:00

    Wer sich gegen die katholische Kirche stellte, den erwartete ein interessantes Leben: In ihrem Buch “Jan Hus- Der Feuervogel von Konstanz” zeichnet Tania Douglas das Leben des frühen Kirchenreformers Jan Hus nach. Über große Teile des Buches arbeitet die Autorin den zentralen Konflikt zwischen dem Glauben Hus' und der dominierenden Amtskirche heraus. Hus predigte eine Rückbesinnung auf urchristliche Tugenden. Beispielsweise prangerte er den immensen Reichtum der Kirche an, und er hielt die Bibel für die alleinige Autorität, der sich auch der Papst beugen musste. Weiterhin predigte er in der Sprache des Volkes, weshalb er bei den Massen beliebt war. Die Amtskirche und die weltlichen Machthaber sahen allerdings eine Gefahr in ihm, da er nach ihrem Verständnis ein Ketzer war. Der gegen ihn angestrebte Prozess sollte auf dem Konzil zu Konstanz, dessen eigentliche Aufgabe die Überwindung des „großen abendländischen Schismas“, einer Aufspaltung der Kirche unter drei Päpsten, war, seinen Höhepunkt finden. Bei ihrer Erzählung hält die Autorin sich, soweit es Jan betrifft, im Wesentlichen an die historischen Fakten. Sie beschreibt seinen Lebensweg, beginnend als heranwachsender Sohn eines Fuhrmanns über die Jahre als Student bis hin zu seiner Tätigkeit als Prediger. Künstlerischer Freiheit hingegen ist die zweite Hauptfigur, Anneschka, entsprungen. Diese beginnt ihr Leben als Pflegekind bei ihrer garstigen Großmutter und lebt, ohne den Grund zu kennen, das Leben einer Ausgestoßenen. Die Figur Hus wird glaubwürdig eingeführt, nicht als ultrafrommer Fanatiker, sondern als sympathischer Student, der auch das Leben genießen kann und dessen Geist an neuen Ideen reift und zu eigenen Überzeugungen gelangt, für die er zu kämpfen bereit ist. Die weibliche Hauptrolle ist mit Anneschka besetzt. Sie wird als fromme Rebellin dargestellt, als eine Frau, die aufgrund ihrer Herkunft angefeindet wird, sich aber nicht unterkriegen lässt. Sie erleidet immer wieder Schicksalsschläge, die sie erstaunlich gut wegsteckt. Ihre Beziehung zu Jan ist kompliziert und hätte, bei umgekehrten Geschlechtern, auch einem mittelalterlichen Minnesang entspringen können. Die mit ihr eingeführte emanzipierte Frau wirkt teilweise wie ein Anachronismus, sie passt nicht in die Zeit: Zum einen ist sie als Frau an keinen Mann gebunden und zum anderen lebt sie trotz ihrer Herkunft zwar am Rande der Gesellschaft, aber nicht völlig verarmt, sondern selbstbestimmt. Hier wird ein eher modernes Frauen- und Menschenbild in eine Umgebung transferiert, in der es fehl am Platz und damit unrealistisch wirkt. Das Geheimnis um ihre Herkunft wird zwar aufgeklärt, aber hier greift die Autorin, und das ohne Not, zu einem arg konstruierten deus ex machina, der dem Leser ein zumindest gedachtes „Ja, klar!“, entlocken dürfte. Die Handlung hätte auch ohne funktioniert. Insgesamt entwirft die Autorin ein lebendiges Bild Prags im fünfzehnten Jahrhundert und beschreibt lebhaft den Mikrokosmos einer mittelalterlichen Universität. Dabei zeichnet sie markante Charaktere und schafft es, auch den Bösewicht, der die Macht der Kirche personifiziert, als mehrdimensionales, menschliches Individuum darzustellen und seine Handlungen und Motive plausibel zu machen. Insgesamt hat Douglas einen soliden historischen Roman vorgelegt, der eine spannende Episode in der Geschichte des Abendlands erzählt.

    Mehr