Tania Krätschmar

 4,3 Sterne bei 403 Bewertungen
Autorin von Eva und die Apfelfrauen, Clara und die Granny-Nannys und weiteren Büchern.
Autorenbild von Tania Krätschmar (©Die Hoffotografen)

Lebenslauf von Tania Krätschmar

Tania Krätschmar wurde 1960 in Berlin geboren. Nach ihrem Germanistikstudium in Berlin, Florida und New York arbeitete sie als Bookscout in Manhattan. Heute ist sie als Texterin, Übersetzerin und Autorin tätig. Sie lebt mit ihrem Sohn in Berlin. Weitere Informationen finden Sie unter http://www.taniakraetschmar.de

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Tania Krätschmar

Cover des Buches Eva und die Apfelfrauen (ISBN: 9783442381128)

Eva und die Apfelfrauen

 (102)
Erschienen am 21.10.2013
Cover des Buches Clara und die Granny-Nannys (ISBN: 9783442382996)

Clara und die Granny-Nannys

 (61)
Erschienen am 20.10.2014
Cover des Buches Nora und die Novemberrosen (ISBN: 9783734102424)

Nora und die Novemberrosen

 (50)
Erschienen am 19.09.2016
Cover des Buches Luisa und die Stunde der Kraniche (ISBN: 9783734104190)

Luisa und die Stunde der Kraniche

 (45)
Erschienen am 21.08.2017
Cover des Buches Winterherz (ISBN: 9783426506653)

Winterherz

 (35)
Erschienen am 01.10.2010
Cover des Buches Seerosensommer (ISBN: 9783426510872)

Seerosensommer

 (31)
Erschienen am 22.08.2011
Cover des Buches Die Rückkehr der Apfelfrauen (ISBN: 9783734106286)

Die Rückkehr der Apfelfrauen

 (25)
Erschienen am 17.09.2018
Cover des Buches Die Wellentänzerin (ISBN: 9783426509449)

Die Wellentänzerin

 (14)
Erschienen am 01.12.2011

Neue Rezensionen zu Tania Krätschmar

Cover des Buches Eva und die Apfelfrauen (ISBN: 9783442381128)D

Rezension zu "Eva und die Apfelfrauen" von Tania Krätschmar

Ein Hauch von Apfelduft in der Luft
desalumavor 4 Monaten

Tolles Buch mit viel Charme und Charakter. Die Figuren sind allesamt authentisch und mitten aus dem Leben. Das Haus, der Garten, die Dorfbewohner. Alles war so real und ich war von Anfang an gefesselt. Ein hinreißender Roman und man bekommt sofort Lust ebenfalls Äpfel zu verarbeiten.

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Luisa und die Stunde der Kraniche (ISBN: 9783734104190)jeanne1302s avatar

Rezension zu "Luisa und die Stunde der Kraniche" von Tania Krätschmar

Zeit für eine sichere Entscheidung
jeanne1302vor 6 Monaten

Luisa hat Schwierigkeiten, sich zu entscheiden. Sie hört zwar ihre Intuition, fühlt Gefühle, aber trotzdem ist sie wankelmütig. 

Die wichtigste Entscheidung, die sie treffen muss ist, ob sie ihren langjährigen Freund Richard heiraten soll oder nicht. 

Wozu ich selbst bereits nach dem ersten Eindruck von Richard ein klares NEIN, um Gottes Willen bloß nicht, gesagt hätte, braucht Luisa dann doch zwei Wochen. 

Zwei Wochen, in denen sie alleine an die Ostsee fährt, um dort ihre Entscheidung zu treffen. 

Wenn frau wenig selbstbewusst ist, die eigene Intuition ignoriert, dann kann man sich so manches schön reden, da wird die narzistische Abhängigkeitsbeziehung das, was man "akzeptieren" kann, wo man sich trotz aller innerer und äusserer Widerstände doch magisch hingezogen fühlt. 

Da braucht es schon klare, sichere Worte der eigenen Familie, einen immerwiederkehrenden nagenden Schmerz der Enttäuschung über die Beziehung, es braucht eine negative Vision, wie das Leben weitergehen würde, was aus einem selbst werden würde, wenn man in dieser Beziehung bleiben würde UND last but not least es braucht eine POSITIVE Vision, eine absolut neue Erfahrung, die einen in die richtige Richtung schubst. 

Manchmal braucht frau so richtig den Tritt in den Hintern, bis sie kapiert, welche Entscheidung die Richtige ist. Manchmal braucht frau erst wieder den Kontakt zu sich selbst, um Klarheit zu finden. Manchmal braucht es Mut, alte Wege zu verlassen. Einen Weg, den man zwar kennt und der einem vertraut ist, aber trotzdem NICHT gut ist. 

Manchmal bietet Vertrautes keinen wirklichen Halt mehr, manchmal bietet das was man kennt keine Geborgenheit mehr, sondern nur die Erkenntnis, dass es absolut gegen die eigenen Werte verstösst. 

Manchmal braucht frau waaaaahnsinnig lang, bis sie erkennt, dass eine Beziehung sie langfristig kaputt machen würde. 

Ein Buch für alle Frauen, die in einer karmischen Beziehung stecken und nicht loskommen. Ein Buch für alle Frauen, die sich auf den Weg machen in neues Beziehungsterrain nach einer destruktiven Beziehung. Ein Buch für alle Frauen, die schneller entscheiden wollen, ob etwas gut ist oder schlecht. 

Manchmal drängt die Zeit. Manchmal muss man erkennen, dass die Uhr des Lebens unaufhaltsam tickt und das Leben zwischen den Fingern verrinnt. Will man diese Zeit nutzen oder sich im alten Krempel im Kreis drehen? 


(Nur ein Stern Abzug, weil mich die Kraniche gelangweilt haben...und mir zuweilen zwischendrin auch mal die Hutschnur riß, weil Luisa es nicht kapierte!)

Kommentieren0
1
Teilen
Cover des Buches Die Rückkehr der Apfelfrauen (ISBN: 9783734106286)pardens avatar

Rezension zu "Die Rückkehr der Apfelfrauen" von Tania Krätschmar

Wohlfühlgarantie...
pardenvor 6 Monaten

WOHLFÜHLGARANTIE...

Land unter im Apfelgarten: Die Äste biegen sich vor Früchten – aber Dani, die in dem alten Haus mit dem weitläufigen Obstgarten wohnt, muss verreisen! Wer kümmert sich um die Ernte? Kurzerhand fahren ihre Freundinnen Eva, Nele, Julika, Marion und Dorothee in die brandenburgische Provinz. Für die fünf beginnt ein wunderbarer Altweibersommer auf dem Lande. Aber leider gibt es ein Problem. Denn ein korrupter Kerl im Dorf gefährdet Danis Traum, ein Baumblütenhotel zu eröffnen. Doch köstliche Apfelrezepte machen stark, und die Freundinnen haben nicht nur männliche Unterstützer, sondern auch eine großartige Verbündete – die Natur … 

Seit der ersten Erzählung um 'Eva und die Apfelfrauen' sind einige Jahre vergangen. Der Kontakt der Freundinnen ist nicht abgerissen, auch wenn sie sich zugegebenermaßen nicht mehr allzu häufig sehen. Doch nun kehren sie gerade von einem gemeinsamen Wochenende in Venedig zurück, als Eva einen verzweifelten Anruf von Dani erhält. 

Diese hat mit ihrem Mann eine großartige Reise gewonnen, muss diese aber sofort antreten. Da bleibt aber keine Zeit mehr, den großen Apfelgarten in Schuss zu bringen, wo die Früchte gerade alle reif sind und geerntet werden wollen. Dani erwartet zudem eine Gutachterkommission vom Ministerium, die ihren Antrag auf Errichtung eines Baumblütenhotels prüfen will. Und da darf es im Garten keinesfalls wie bei Hempels unterm Sofa ausschauen...

Kurzerhand beschließen Eva, Nele, Julika, Marion und Dorothee, ihrer jungen Freundin unter die Arme zu greifen. Statt nach Hause reisen sie gleich weiter nach Wannsee in der Mark Brandenburg und beziehen mal wieder die Zimmer in ihrem geerbten Häuschen. Es gibt wahrlich viel zu tun in dem Garten, aber voller Enthusiasmus gehen die Freundinnen ans Werk. Evas Mann, der mit ihr gemeinsam nebenan einen Biohof betreibt, geht ihnen zur Hand, ebenso wie ein zeltender Hobby-Biologe, der den Frauen erstaunliches über die Natur im Garten und in der Umgebung berichtet. 

Doch leider hat sich auf dem Grundstück nebenan ein Unsympath breitgemacht, der dort ohne Rücksicht auf Verluste eine riesige Spielhalle hochzieht und damit die ganze Gegend verschandelt. Niemand im Dorf will eine Spielhölle, doch nichts scheint den Bauherrn aufhalten zu können, denn er hat offenbar beste Beziehungen in Regierungskreisen. Hilflos schauen die Frauen also zu, wie ihnen das Wasser abgegraben wird, Bäume gefällt werden und ein ums andere Mal der Strom ausfällt. Es ist zum Heulen. Doch damit begnügen sich die Freundinnen nicht - ein Plan muss her!

Ich habe mich riesig gefreut, als ich entdeckt habe, dass es eine Fortsetzung der Apfelfrauen gibt. Die fünf Freundinnen haben sich glaubhaft verändert, die Charakterschilderungen wirken sehr authentisch. In gemächlichem Tempo erzählt Tania Krätschmar die Geschehnisse, und so taucht der/die Leser_in tief ein in duftende Gerichte, köstliche Apfelsorten, erstaunliche Naturphänomene, Intrigen und Pläne, Freundschaften und Bündnisse - und natürlich darf die ein oder andere Überraschung nicht fehlen.

Hier ist beileibe nicht alles Friede, Freude, Eierkuchen, aber Tania Krätschmar hat erneut einen Roman mit Wohlfühlgarantie geschrieben. Süffig liest sich die Geschichte, die sich in 26 Kapitel aufteilt, die alle mit einem Spruch/Zitat rund um den Apfel/Herbst beginnen, was ich als passend empfand. Und am Ende sind noch fünf leckere Rezepte zum Ausprobieren abgedruckt - ein Trost, wenn die Geschichte beendet ist.

Ein warmherziger Roman voller Genüsse und kleiner Spannungsmomente, lebensfroh und mit augenzwinkernden Erkenntnissen. Gerne mehr davon!


© Parden

Kommentare: 11
24
Teilen

Gespräche aus der Community

20 Exemplare von "Die Rückkehr der Apfelfrauen" zu gewinnen!

Liebe Apfelfrauen,  

Blanvalet und ich verlosen 20 Exemplare von der "Rückkehr der Apfelfrauen" für eine schwungvolle Leserunde.  Wieder geht es um die fünf BFF  aus "Eva und die Apfelfrauen". Verratet mir doch,  in welcher Form Ihr Äpfel am liebsten esst oder trinkt und hüpft in den Lostopf. Ich freu mich sehr auf Eure Bewerbungen! 

Tania Krätschmar
231 BeiträgeVerlosung beendet
milkysilvermoons avatar
Letzter Beitrag von  milkysilvermoonvor 2 Jahren

25 mal "Luisa und die Stunde der Kraniche" zu gewinnen!

Für Romanceleserinnen, Ostseefans und alle, die das Naturschauspiel des Kranichzugs lieben! 

Im August ist mein neuer Roman "Luisa und die Stunde der Kraniche" herausgekommen. Ich freue mich sehr auf eine Leserunde im September! Sagt in ein, zwei Sätzen, was ihr mit Kranichen verbindet und hüpft in den Lostopf. Blanvalet stellt 25 Exemplare zur Verfügung, eine abschließende Rezension wäre toll.
Und darum geht es in "Luisa und die Stunde der Kraniche": 
Wenn die Kraniche über Zingst einfliegen, beginnt die magische Stunde zwischen Tag und Nacht, in der die Zeit ihren eigenen Gesetzen folgt: Das wusste schon Luisas Großvater, der Standuhren sammelte. Seltsam still ist es ohne ihn, findet Luisa Mewelt, als sie die Tür von Haus Zugvogel öffnet. Zwei Wochen will die Schmuckdesignerin im Ferienhaus der Familie an der Ostsee allein über den Antrag ihres Freundes Richard nachdenken. Doch alles kommt anders: Ein gewisser Kranichexperte, eine Mischung aus unwiderstehlich und frech, kreuzt ihren Weg. Und immer wieder trifft Luisa die alte Mary, deren Ansichten über das Leben sie seltsam berühren … 



334 BeiträgeVerlosung beendet

Liebe LeserInnen, Garteninteressierte, Pflanzenträumer, Landidealisten und Schmetterlingsfreundinnen!  

Passend zum Titel meines neuesten Buchs möchte ich noch im November eine vergnügte Leserunde starten. BLANVALET stellt dazu freundlicherweise 20 Exemplare von Nora und die Novemberrosen zur Verfügung. Sie werden verlost unter denjenigen, die mir bis zum 25.11. verraten, was sie unter einer Novemberrose verstehen.  
Ich freue mich auf Eure Zuschriften! Bis bald - Tania Krätschmar

Und hierum geht es: 
Der Duft von weißen Rosen, eine alte Gärtnerei und ein schicksalhaftes Erbe … Als Nora und ihre drei Freunde eine verlassene Gärtnerei in der Mark Brandenburg entdecken, beschließen sie: Sie werden die verkrauteten Beete beackern, die maroden Gewächshäuser bepflanzen und sich hier ihr eigenes Paradies schaffen. Doch die Verwaltung findet das nicht akzeptabel und sperrt die vier aus. Ist der Traum verblüht? Keineswegs: Kurzerhand besetzen Nora und die Novemberrosen die alte Gärtnerei. Plötzlich sprießen Schlagzeilen, die Zahl ihrer Unterstützer wuchert – auch wenn das verwunschene Grundstück das Geheimnis seiner Vergangenheit noch längst nicht preisgegeben hat …
311 BeiträgeVerlosung beendet

Zusätzliche Informationen

Tania Krätschmar im Netz:

Community-Statistik

in 452 Bibliotheken

von 183 Lesern aktuell gelesen

von 7 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks