Tania Krätschmar Die Wassergärtnerin

(7)

Lovelybooks Bewertung

  • 11 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(2)
(1)
(4)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Wassergärtnerin“ von Tania Krätschmar

Nie wieder Erde, Dünger und Strandhafer, schwört sich Tinke, als sie die Gärtnerei ihres Vaters auf Langeoog verlässt. Bittere Erinnerungen an das Verschwinden ihrer Mutter verbinden sie mit dem Gärtnern und dieser Nordseeinsel. Deshalb zieht sie zu ihrer quirligen Freundin ins turbulente Berlin-Kreuzberg, um herauszufinden, was sie vom Leben will. Als Tinke sich dort in den Bildhauer Florian verliebt, ist sie zunächst überglücklich. Doch dann stößt sie auf das Geheimnis ihrer Mutter, und ihre Liebe wird auf eine harte Probe gestellt …

Ein netter Roman, der an einem schönen Sommertag auf der Terrasse gelesen werden kann.

— NicoleP

Tinke ist auf der Suche nach neuen Aufgaben, die sie glücklich machen. In Berlin sucht und findet sie die Antwort (und die Liebe)

— Moonie

Stöbern in Romane

Die Melodie meines Lebens

Wenn man gerne das Leben aus verschiedenen Blickwinkeln sieht und gerne in das Leben anderer Menschen schaut, ist es genau das Richtige.

Franzi100197

Dann schlaf auch du

Ein packender, dramatischer und zugleich erschütternder Roman! Nur das Ende fand ich ein wenig "enttäuschend".. Ansonsten sehr zu empfehlen!

Nepomurks

Wie der Wind und das Meer

berührender und tragischer Roman der Nachkriegszeit. Das Buch lässt keinen kalt.

Maximevm

Die zwei Leben der Florence Grace

In der Mitte hat es sich etwas gezogen, aber das Ende hat mich echt überrascht :)

kirsch-mary

Kleine Stadt der großen Träume

Realistisch, gesellschaftskritisch und eine große Geschichte

MadameEve1210

Underground Railroad

Ein berührendes Werk, das ich in der Originalsprache empfehle

Caro_Lesemaus

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Von der Insel in die Großstadt

    Die Wassergärtnerin

    NicoleP

    22. December 2015 um 19:50

    Tinke hat alles so satt. Das Leben mit ihrem Vater auf der Insel Langeoog und die Familiengärtnerei. Seit ihre Mutter verschwunden war, kann sie auch die ganzen Pflanzen nicht mehr sehen. Ihr Vater macht Tinke das Inselleben auch nicht leichter. So nutzt Tinke eines Tages die Möglichkeit, zu ihrer Freundin nach Berlin-Kreuzberg zu fahren, und macht sich auf in die große Stadt. Sie lernt neue Menschen kennen und lieben. In all dem Gefühlschaos, welches Tinke in ihrer Zeit in Berlin-Kreuzberg erlebt, findet sie ihre Bestimmung. Endlich weiß sie, was sie in ihrem Leben machen möchte. Ein netter Roman, der an einem schönen Sommertag auf der Terrasse gelesen werden kann. Besonders, wenn der Blick in den Garten geht. Denn eigentlich ist es ein Garten, der Tinke hilft, ihr Leben zu ordnen. Mit Liebe zum Detail werden im Laufe des Buches nicht nur die Pflanzen beschrieben. Und wenn jemandem beim Lesen die Düfte von Lavendel & Co. in die Nase steigen, tief einatmen und weiterlesen.

    Mehr
  • eBook Kommentar zu Die Wassergärtnerin von Tania Krätschmar

    Die Wassergärtnerin

    mar dubach

    05. October 2015 um 10:28 via eBook 'Die Wassergärtnerin'

    Das Buch kann man fast nicht zur Seite legen. Spannend und mit viel Liebe zu den Details. Ich halte Ausschau nach weiteren Geschichten dieser Autorin.

  • Berührendes Sommerbuch

    Die Wassergärtnerin

    Moonie

    Tinke arbeitet in der Gärtnerei ihres Vaters auf Langeoog. Aber zu gerne würde sie der Insel und vor allem der Launen ihres Vaters entfliehen. Eines Tages bietet sich die Gelegenheit: ihr Bruder Severin ist bei seinem derzeitigen Job auf einer Bohrinsel unglücklich und will für ein Jahr zurückkehren in die Gärtnerei des Vaters, als dieser plötzlich ins Krankenhaus muss. Sofort ergreift Tinke ihre Chance und reist nach Berlin, um dort bei ihrer Freundin Babette zu wohnen und herauszufinden, was sie mit ihrem Leben machen möchte. Doch noch etwas zieht sie dorthin: sie will das Grab ihrer vor vielen Jahren verstorbenen Mutter finden. Ihr Vater hat nie darüber gesprochen, glaubte aber, dass die Mutter in Berlin einen Liebhaber gehabt hatte und hasst seitdem seine frühere Frau und gewissermaßen auch Tinke, die ihrer Mutter sehr ähnlich ist. In Berlin lernt Tinke viele neue Freunde kennen, den älteren Nachbarn Otto Smuda, den Bildhauer Florian und den Begründer der Greenfingers Leroy. Tinke findet in Berlin die Liebe und erfährt auch schließlich einiges zum Tod und zweiten Leben ihrer Mutter. Im Laufe des Buches kämpft Tinke immer wieder mit ihren Zukunftsplänen, weiß lange nicht, was sie wirklich will. Doch als sie es endlich herausfindet, reagiert ihr Freund längst nicht so, wie sie es erwartet hatte. Mir hat die Geschichte von Tinke sehr gut gefallen, der flüssige Erzählstil und die vielen liebevollen Details waren klasse. Eine liebevoll erzählte Geschichte über Liebe, Freundschaft und Lebensträume.  

    Mehr
    • 2
  • Manchmal dauert es etwas länger, bis man weiß, was man will

    Die Wassergärtnerin

    Katzenpersonal_Kleeblatt

    30. September 2013 um 15:51


  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks