Tania Schlie

 4 Sterne bei 172 Bewertungen

Lebenslauf von Tania Schlie

Lektorin und Autorin: Tania Schlie, geboren am 12. Januar 1961 in Hamburg, ist eine deutsche Lektorin und Schriftstellerin. Sie studierte Germanistik und Politikwissenschaft in Hamburg und Paris. Nach ihrem Abschluss fing sie an als Verlagslektorin zu arbeiten. Ihre Karriere als Autorin begann sie mit zahlreichen Kurzgeschichten, die in verschiedenen Anthologien erschienen. 2002 veröffentlichte sie dann schließlich ihren Debütroman „Die Spur des Medaillons“.  Unter ihrem Pseudonym Greta Hansen schreibt sie auch historische Romane. Sie ist Mitglied bei DELIA, der Vereinigung deutschsprachiger Liebesromanautoren und -autorinnen, und bei Soroptimist International, einem internationalen Netzwerk berufstätiger Frauen, das sich für die Verbesserung der Lebenssituation von Frauen und Mädchen einsetzt. Heute arbeitet sie als freie Lektorin, Journalistin und Autorin. Sie lebt mit ihrer Familie zusammen in Glückstadt an der Elbe.

Neue Bücher

Der Duft von Sommerregen

 (4)
Neu erschienen am 24.03.2020 als Taschenbuch bei HarperCollins.

Alle Bücher von Tania Schlie

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Die Kirschen der Madame Richard9783745700176

Die Kirschen der Madame Richard

 (58)
Erschienen am 02.05.2019
Cover des Buches Der Duft von Rosmarin und Schokolade9783956497810

Der Duft von Rosmarin und Schokolade

 (36)
Erschienen am 05.03.2018
Cover des Buches Die Liebe der Mademoiselle Godard9783961484331

Die Liebe der Mademoiselle Godard

 (17)
Erschienen am 08.12.2018
Cover des Buches Der Duft von Sommerregen9783961483723

Der Duft von Sommerregen

 (13)
Erschienen am 02.10.2018
Cover des Buches Der Duft von Rosmarin und Schokolade9783958248007

Der Duft von Rosmarin und Schokolade

 (13)
Erschienen am 04.10.2016
Cover des Buches Die Spur des Medaillons9783745700473

Die Spur des Medaillons

 (7)
Erschienen am 06.12.2019
Cover des Buches Eine Liebe in der Provence9783958240056

Eine Liebe in der Provence

 (5)
Erschienen am 28.04.2015

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Tania Schlie

Neu

Rezension zu "Der Duft von Sommerregen" von Tania Schlie

Ein Buch über die kleinen Glücksmomente im Leben
lottis_buecherweltvor 3 Tagen

>>Verpassen sie die Liebe nicht. Ohne sie ist alles nichts, ohne die Liebe ist ein Leben ungelebt, glauben sie mir.<<

 

Die Anfang vierzigjährige Lena liebt ihr eingespieltes Leben, ihren Job und die kleinen Glücksmomente des Alltags. Ein Mann an ihrer Seite würde sie in ihrem Leben nur stören. Doch dann begegnet sie auf einer Hochzeitsfeier Jonas. Er ist eigentlich zu jung und zu attraktiv für sie - und er hat eine entfernte Ähnlichkeit mit jemandem, den sie mal sehr geliebt hatte. Doch er lässt keinen Zweifel daran, dass er sehr an ihr interessiert ist. Nach kurzer Zeit kommt er ihr gefährlich nahe, doch Lena will eigentlich keine feste Beziehung. Und dann ist da auch noch der mürrische, verschlossene Georg, der Lena mit seiner unausstehlichen Art im Kopf rumschwirrt. Doch das alles ist vergessen, wenn Lena nachts die Musik des unbekannten Pianisten aus der Nachbarschaft in ihrer Wohnung hört, die ihr Herz berührt. Seine Musik ist wie ein vergängliches Glück im Alltag, wie der Duft von Sommerregen. . .

 

„Der Duft Von Sommerregen“ ist ein StandAlone von Tania Schlie und ich bin hin und her gerissen mit meiner Bewertung. Einerseits konnte ich mich in erschreckender Weise des Öfteren in die Gedanken von Lena einfühlen. Das hat mir ihren authentischen Charakter sehr nah gebracht. Auch die Story an sich und die Handlung rund um Lenas Chef und Job haben mir gut gefallen. Andererseits hat es sich teilweise echt ein bisschen gezogen, was auch an den manchmal zu ausführlichen Beschreibungen lag.

Die Protagonisten an sich sind alle sehr schön ausgestaltet. Besonders ins Herz geschlossen habe ich natürlich Lenas Chef. Aber auch der Kontrast zwischen dem ernsthaften, mürrischen Einzelgänger Georg, der nicht mehr an die Liebe glaubt, und dem sorglosen, dynamischen Sonnyboy Jonas, der Lena am liebsten sofort heiraten würde, ist gelungen.

Das Ende kam mir dann auch sehr überhastet.

 

Letztendlich ist es entscheidend, für welches individuelle Lebensmodell man sich für sich ganz persönlich entscheidet, um man selbst - und damit glücklich zu sein.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Der Duft von Sommerregen" von Tania Schlie

Ein süsser Wohlfühlroman
BuecherundGedankenvor 4 Tagen

In dieses Cover habe ich mich sofort verliebt gehabt und beim Titel stellte ich mir meinen eigenen Duft von Sommerregen vor und auch schon beim Klappentext wird ein Happy End versprochen.


Die Geschichte handelt von Lena, knapp über 40, Singel, keine Kinder und lebt in Hamburg.


Sie liebt ihr gemütliches Leben und sie liebt ihre Arbeit bei beim Kunstsammler, Walter Cordes, der sich hauptsächlich auf Autografe spezialisiert hat. In dieser Arbeit geht Lena auf, denn auch sie interessiert sich für Originalsignierte Bücher von Stefan Zweig, oder die kleine Skizze von Matisse, die eine ganz besondere Bedeutung hat.


Inmitten dieser Beschaulichkeit wirbelt das Leben Lena so richtig durcheinander. Auf einer Hochzeit lernt sie den etwas jüngeren Jonas kennen, der sie verehrt und auf Händen trägt. Aber irgendetwas fehlt ihr an Jonas...ist es das echte Interesse an ihr ? Kann er sich – so wie sie – an den „kleinen Momenten des Glücks erfreuen wie am Duft von Sommerregen, der Lena berührt. Was Lena noch sehr berührt ist das Klavierspielen, das sie von ihrer Wohnung aus hört.


"Und vor allem ist Liebe eins: eine Symphonie Abertausender kleiner Glücksmomente" (Zitat aus dem Buch)


Ich will nicht zu viel vorweg nehmen, aber Lena findet ihr Glück und natürlich gibt es ein Happy End. Also ein richtiges Wohlfühlbuch von Tanka Schlie, auch bekannt unter den Namen Greta Hansen und Caroline Bernard,


Beim Lesen habe ich mir übrigens zwischendurch „Sommerregen“ von den Fantastischen Vier angehört. 

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Der Duft von Sommerregen" von Tania Schlie

Erst ohne Mann und dann gleich zwei
sommerlesevor 18 Tagen

Im Harper Collins Verlag erscheint der Roman "Der Duft von Sommerregen" von Autorin Tania Schlie, auch bekannt unter den Namen Greta Hansen und Caroline Bernard.

Lena arbeitet in Hamburg für einen Kunstsammler und geht vollends in dieser Aufgabe auf. Einen Mann an ihrer Seite vermisst sie nicht, aber dann trifft sie auf einer Hochzeit den sympathischen Jonas und beide werden ein Paar, aber richtig glücklich scheint sie nicht zu sein. Da gibt es noch diese unbekannte Sehnsucht, die immer einsetzt, wenn ihr Nachbar Georg Klavier spielt.

"Und vor allem ist Liebe eins: eine Symphonie Abertausender kleiner Glücksmomente." Zitat S. 333

Die Protagonistin Lena ist kinderlos, Anfang 40 und bekennender Single. Sie hat ein Faible für ihren Job und geht in den Glücksmomenten ihrer literarischen Fundstücke auf. Das Katalogisieren von Schriftstücken, Briefen, Reiseberichten und anderen Dingen, bereitet ihr große Freude, die auch auf den Leser überspringt. Weil ihr die Liebe nicht so wichtig zu sein scheint, muss sie sich ständig gegen den Druck von Seiten ihrer Freudinnen und Familie wehren. Als sie Jonas kennenlernt, ist er von ihr sofort fasziniert, auch sie fühlt sich an seiner Seite sehr wohl. Aber ist das wahre Liebe? Das Gefühl von Sehnsucht macht sich in ihr breit, besonders, wenn sie die Melodie des Klavierspiels ihres 10 Jahre jüngeren Nachbarn Georg hört.

In diesem Roman zeigt die Autorin ein neues Frauenbild, das mal ohne Mann und Kinder auskommt und nur mit sich und ihrer Arbeit glücklich sein kann. Am Ende verliebt sich die Protagonistin und hat auf einmal zwei Männer, für welches Lebensmodell wird sie sich entscheiden? Ist der Richtige etwa der Mann, der den Duft von Sommerregen genau wie Lena zu schätzen weiß? Die Frage kann nur das Herz beantworten.


Der lebensnahe und warmherzige Erzählstil unterhält gut, die Autorin nimmt ihre Leser an die Hand und lässt sie hautnah am Leben ihrer Figuren teilnehmen. Es entsteht ein Wohlgefühl, wenn die antiquarischen Schriftstücke entdeckt werden und auch die Personen lernt man gut kennen. Es ist nicht alles Friede, Freude, Eierkuchen in diesem Buch, es gibt im Umfeld von Lena auch Eheprobleme und Seitensprünge. Und Lenas Frage nach dem Mann des Lebens stellt sich ihr nun gleich doppelt.

Inhaltlich gibt es einige schicksalshafte Zufälle, die ich nicht so liebe. Auch wenn mir die Geschichte gut gefallen hat und ich sie gespannt verfolgt habe, ist kein bleibender Eindruck entstanden. Es ist eine schöne Sofalektüre mit Wohlfühlstimmung.


Angenehm unterhaltende Sofalektüre mit Wohlfühlstimmung. Nicht jede Frau braucht einen Mann, aber die Liebe ist ein Schicksalswink.

Kommentare: 5
28
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Die Kirschen der Madame Richardundefined

Pralle Lebenslust und Genuss für alle Sinne: Tania Schlie, wie wir sie kennen und lieben

Wir von MIRA Taschenbuch laden euch herzlich zur Leserunde des neuen Romans

»Die Kirschen der Madame Richard« von Tania Schlie

ein. Bitte bewerbt euch bis zum 24.04.2019 für eines von 50 Leseexemplaren (Taschenbuch) und zur gemeinsamen Diskussion sowie Rezension des Romans.

Über den Inhalt:

185 Einwohner zählt das Dorf Montbolo in den französischen Pyrenäen. Als die Hamburgerin Miriam auf der Durchreise ein verwunschenes altes Haus inmitten eines verwilderten Kirschhains entdeckt, steht der Entschluss für sie fest: Sie bricht alle Zelte ab und wird Montbolos Einwohnerin Nummer 186. Miriam nimmt sich vor, ihr Haus im Alleingang zu renovieren und von nun an von der Kirschernte zu leben. Doch sie hat nicht mit der skurrilen Dorfgemeinschaft und den Eigenarten uralter Kirschsorten gerechnet – und schon gar nicht mit dem unverschämt charmanten Nachbarn Philippe, der ihr Herz höherschlagen lässt.

Du möchtest »Die Kirschen der Madame Richard« von Tania Schlie lesen?

Dann bewirb dich jetzt für eines der 50 Leseexemplare. Wir sind gespannt auf dich, deine Fragen und Leseeindrücke und würden uns freuen, wenn du deine Rezension dann auch auf Amazon & Co und auf harpercollins.de teilst.


Viel Glück und ein tolles Leseerlebnis wünscht dir

Das Team von MIRA Taschenbuch


*** WICHTIG ***

Die Leseexemplare haben eine alte Version des Covers. Am Lesespaß ändert sich aber nichts.

619 BeiträgeVerlosung beendet
Cover des Buches Die Kirschen der Madame Richardundefined

Lesereise


Bei unserer LovelyBooks Lesereise geht es heute nach Montbolo mit  "Die Kirchen der Madame Richard"  – und ihr könnt eines von 5 Exemplaren des Buches gewinnen! 

Bewerbt euch heute am 11.06.2019 direkt über den blauen „Jetzt bewerben“-Button und verratet uns, ob ihr euch vorstellen könntet, auszuwandern?

Die LovelyBooks Lesereise nimmt euch mit zu einer literarischen Reise um die Welt. Begleitet uns in den nächsten Wochen zu sehenswerten Urlaubsorten und verpasst nicht die täglichen Gewinnchancen und eure Gelegenheit auf den Hauptgewinn. Alle Infos hierzu findet ihr auf unserer Aktionsseite 

Mehr zum Buch: 
185 Einwohner zählt das Dorf Montbolo in den französischen Pyrenäen. Als die Hamburgerin Miriam auf der Durchreise ein verwunschenes altes Haus inmitten eines verwilderten Kirschhains entdeckt, steht der Entschluss für sie fest: Sie bricht alle Zelte ab und wird Montbolos Einwohnerin Nummer 186. Miriam nimmt sich vor, ihr Haus im Alleingang zu renovieren und von nun an von der Kirschernte zu leben. Doch sie hat nicht mit der skurrilen Dorfgemeinschaft und den Eigenarten uralter Kirschsorten gerechnet – und schon gar nicht mit dem unverschämt charmanten Nachbarn Philippe, der ihr Herz höherschlagen lässt.

Bitte beachtet vor eurer Bewerbung unsere Richtlinien für Buchverlosungen  
265 BeiträgeVerlosung beendet
Cover des Buches Der Duft von Sommerregenundefined

Liebe Leserinnen und Leser, 

wir alle haben einen Jahrhundertsommer hinter uns – für die einen war es eine pure Freude, für die anderen anstrengend und für viele ein bisschen von beidem. Aber eine Erinnerung verbindet uns wahrscheinlich alle: Kennt ihr den Duft, wenn nach langer Trockenheit Regen einsetzt und auf heißes Pflaster trifft? Dann riecht es für einen Moment lang ganz besonders, ein bisschen nach Metall, nach Staub, würzig … eigentlich unbeschreiblich. Ich liebe diesen Duft. Ich bleibe dann stehen, rieche ganz intensiv und genieße den Moment.


Lena, die Hauptperson in meinem neuen Roman DER DUFT VON SOMMERREGEN, sammelt solche Momente des Glücks: Sie hält es sogar für ihre Pflicht, sich nach ihnen umzusehen und sie nicht unbemerkt vorübergehen zu lassen. Lena mag es, in alten Sachen zu stöbern und sich Geschichten zu ihnen auszudenken. Zum Glück kann sie diese Passion bei ihrer Arbeit für einen alten Büchersammler ausleben – und sie geht regelmäßig auf Auktionen, um verlassene Koffer zu ersteigern, deren Inhalt sie zum Träumen bringt.

Auf einer Versteigerung schnappt ihr ein Mann einen kleinen gelben Koffer vor der Nase weg, den Lena unbedingt haben wollte. Es ist Georg, der ein Musikstück komponiert hat, das ihr Innerstes berührt. Nein, es ist sogar mehr: Lena muss sich eingestehen, dass sie für Georg tiefe, echte Liebe fühlt. Aber Georg ist schwierig und unnahbar. Außerdem hat Lena gerade eine Beziehung mit Jonas angefangen. Und der träumt bereits von einer gemeinsamen Zukunft …

 

Ich schreibe seit vielen Jahren Romane, aber in DER DUFT VON SOMMERREGEN habe ich ganz besonders geschwelgt – und ich wünsche euch, dass ihr beim Lesen auch viele Glücksmomente in euch findet, während ihr euch mit Lena auf die Suche nach dem kleinen Glück im Alltag macht, das manchmal zum ganz großen Liebesglück wird.

 

Wenn ihr an der Leserunde teilnehmen möchtet – worüber ich mich sehr freuen würde! – und eines von 10 eBooks gewinnen wollt, dann beantwortet doch bitte folgende Frage:

 

„Was sind für euch die kleinen Glücksmomente des Alltags?“

 

Ich freue mich auf die Leserunde mit euch, euren Eindrücken und Anregungen.

 

Herzliche Grüße,

Tania Schlie




***************************************************************** 

Teilnahmebedingungen des dotbooks-Verlags:

Nach Erhalt deines kostenlosen Exemplars verpflichtest du dich, aktiv an der Leserunde teilzunehmen, insbesondere an den einzelnen Leseabschnitten und der abschließenden Rezension.

Deine Rezension veröffentlichst du bitte auch auf Amazon, Thalia und ähnlichen Verkaufsplattformen.

 

Hinweis des Verlages:

Daten, die uns übermittelt werden, werden von uns gemäß der gesetzlichen Datenschutzvorschriften vertraulich behandelt und nur in dem Rahmen gespeichert oder verarbeitet, der für die Betreuung der Leserunde notwendig ist. Danach werden eure Daten gelöscht; sie werden zu keinem Zeitpunkt an Dritte weitergegeben. Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.

98 BeiträgeVerlosung beendet

Zusätzliche Informationen

Tania Schlie wurde am 12. Januar 1961 in Hamburg geboren.

Tania Schlie im Netz:

Community-Statistik

in 271 Bibliotheken

auf 65 Wunschlisten

von 5 Lesern aktuell gelesen

von 6 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks