Tanja Bern Gold der Dünen

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(2)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Gold der Dünen“ von Tanja Bern

Aus der Reihe "KOPFKINO IN SPIELFILMLÄNGE", ideal für all die mittellangen zeitlichen Zwischenräume, die das Leben bereithält: Bahn-, Bus-, Flug- und Autoreisen, die Zeit beim Friseur oder in Wartezimmern, am Strand oder im Freibad, als Gute-Nacht-Geschichte, einfach so für Zwischendurch oder auch zum gegenseitigen Vorlesen statt Fernsehen. Lesezeit: ca. 120 Minuten
Ben Evers kämpft mit der Erkenntnis, dass Eltern und Freunde von seinem Vorhaben nicht begeistert sind, in Irland zu leben. Das hält ihn jedoch nicht davon ab, zu Hanna auf die grüne Insel zurückzukehren. Auch Hanna fragt sich mit leiser Furcht, ob ein Leben auf dem Land wirklich das Richtige für Ben ist, oder ob er sie nicht doch wieder verlassen wird. Als ihm eine alte Freundin nachreist, um ihm ins Gewissen zu reden, muss Ben sich entscheiden ...
Teil 2 der Distant Shore Trilogie. Die Kenntnis des ersten Teils (Sterne der See, ISBN 978-3-9816987-4-9) ist hilfreich für das Verständnis.

Die Handlung konnte mich wieder von sich überzeugen und mich für eine kurze Zeit den Alltag vergessen lassen.

— Binchen84

Stöbern in Romane

Kleine Stadt der großen Träume

Fredrik Backman hat eine ganz besondere Erzählweise, die Empfindungen und Gefühle förmlich spürbar machen.

Givemeabook

Der Weihnachtswald

Bezaubernd, prickelnd, spannend und romantisch zugleich. Ideal für Schneeflockentage zum Abtauchen.

teilzeitbaeuerin

Manchmal musst du einfach leben

Berührt und regt zum Nachdenken an

Ani

Die Zweisamkeit der Einzelgänger

Joachim Meyerhoff kann einfach unfassbar toll schreiben!

Alina97

Schloss aus Glas

4,5 Sterne. Bewundernswert, wie nüchtern, distanziert und ganz ohne Wut und Selbstmitleid die Autorin über Ihre Kindheit und Jugend schreibt

Kleines91

Leere Herzen

Fesselnder Roman über eine erschreckende Zukunftsvision

lizlemon

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • gelungene Fortsetzung der Reihe

    Gold der Dünen

    Binchen84

    15. April 2016 um 12:45

    Inhalt:Ben Evers kämpft mit der Erkenntnis, dass Eltern und Freunde von seinem Vorhaben nicht begeistert sind, in Irland zu leben. Das hält ihn jedoch nicht davon ab, zu Hanna auf die grüne Insel zurückzukehren. Auch Hanna fragt sich mit leiser Furcht, ob ein Leben auf dem Land wirklich das Richtige für Ben ist. Als ihm eine alte Freundin nachreist, um ihm ins Gewissen zu reden, muss Ben sich entscheiden.(Quelle: Mein KopfKino Verlag) Über die Autorin:Tanja Bern wurde in Herten geboren und ist dem Ruhrgebiet immer treu geblieben. Durch eine starke Verbundenheit zur Natur und die Liebe für mystische Geschichten entstand bei ihr schon früh, das Bedürfnis zu schreiben. Im Frühling 2008 erschien Tanja Berns Debüt, der Auftaktroman ihrer irischen Fantasy-Buchreihe. Mittlerweile ist sie in verschiedenen Genres tätig und schreibt für verschiedene Verlage. Außerdem ist die Autorin in diversen Anthologien vertreten und veröffentlichte schon mehrere Kurzgeschichten auf dem Literaturportal LITERRA.(Quelle: Mein KopfKino Verlag) Meine Meinung:Auf die Fortsetzung von Distant Shore von Tanja Bern war ich schon sehr gespannt. Nach dem offenen Ende des ersten Bandes musste ich diesen Teil unbedingt lesen.Die Handlung knüpft nahtlos an und man findet sich auch schnell wieder zwischen den Protagonisten zurecht. Die anfangs zarte Liebesgeschichte wird vertieft und die Gefühle von Hanna und Ben sind fast zum Greifen nah. Mir gefällt die Liebe zwischen diesen beiden sehr gut - sie ist absolut authentisch und nachvollziehbar.Das Flair von Irland wird von der Autorin noch weiter ausgebaut und die Landschaft ist bildlich gut beschrieben und taucht schnell vor dem inneren Auge auf. Ich konnte mir die Gegend wirklich so toll vorstellen, dass ich mir vorkam als wäre ich direkt vor Ort. Diesmal kommt die Trauerbewältigung meiner Meinung nach recht gut rüber, da Bens Schwester immer noch ihre Spuren in Irland hinterlässt und es ist interessant zu sehen, wie Ben und Hanna dadurch eine noch engere Verbindung zueinander finden.  Ben kommt trotz der Überredungsversuche seiner Familie und Freunde zu Hanna nach Irland zurück, und beweist damit einen starken Willen. Er findet im beschaulichen Irland seine Lebensfreude wieder und nimmt auch etwas von der "deutschen" Hektik aus seinem Alltag und seinem Leben.Hanna findet ihren Platz im Leben an Bens Seite und wird sich über ihre Gefühle für ihn bewusst. Auch diesmal sind am Ende noch einige Fragen offen, die hoffentlich im dritten Teil dieser wundervollen Handlung beantwortet werden.Fazit:Eine weitere tolle Erzählung aus dem KopfKino-Verlag und die Qualität ist nach wie vor super. Die Handlung konnte mich wieder von sich überzeugen und mich für eine kurze Zeit den Alltag vergessen lassen. 

    Mehr
  • ein absolut gelungener zweiter Teil vor einer wirklich tollen Kulisse

    Gold der Dünen

    Manja82

    30. March 2016 um 15:53

    KurzbeschreibungBen Evers kämpft mit der Erkenntnis, dass Eltern und Freunde von seinem Vorhaben nicht begeistert sind, in Irland zu leben. Das hält ihn jedoch nicht davon ab, zu Hanna auf die grüne Insel zurückzukehren. Auch Hanna fragt sich mit leiser Furcht, ob ein Leben auf dem Land wirklich das Richtige für Ben ist. Als ihm eine alte Freundin nachreist, um ihm ins Gewissen zu reden, muss Ben sich entscheiden.(Quelle: Mein Kopfkino)Meine MeinungBen kehrt nach dem Tod seiner Schwester Kristin nach Irland zurück. Zum einen kann er nur hier den Schmerz ihres Todes wirklich verarbeiten und zum anderen wartet auch Hanna auf ihn. Freunde und Familie sind nicht unbedingt begeistert, können aber letztlich nichts dagegen tun. Doch auch Hanna zweifelt ob Ben wirklich für ein Leben in Irland gemacht ist.Eines Tages taucht plötzlich eine alte Bekannte auf und nun muss Ben eine endgültige Entscheidung treffen …Die Novelle „Distant Shore 2: Gold der Dünen“ stammt von der Autorin Tanja Bern. Es ist der zweite Teil, nach „Distant Shore: Sterne der See“ und nachdem mir dieser Teil bereits ganz wunderbar gefallen hat war ich sehr neugierig darauf wie es hier wohl weitergehen würde mit Ben und Hanna.Die beiden Hauptcharaktere Ben und Hanna haben mir erneut sehr gut gefallen.Ben hat immer noch mit dem Verlust seiner Zwillingsschwester Kristin zu kämpfen. Er entschließt sich nach Irland zu gehen, hier fühlt er sich ihr verbundener als in Deutschland. Man merkt es ihm als Leser an, einerseits empfindet er diese Entscheidung als gut aber es ist ihm schwer gefallen. Immerhin lässt er ja Freunde und Familie zurück. Ich persönlich empfand Ben als erneut sehr gut gestaltet. Ich mag seine Art sehr gerne, er ist liebenswert und stark, auch wenn er seine schwachen Momente besitzt (die hat aber jeder Mensch).Hanna mochte ich auch wieder sehr gerne. Man erfährt hier mehr über sie, das Geheimnisvolle aus Band 1 verschwindet zunehmend. Hanna ist ebenso liebenswert und sie und Ben sind in meinen Augen ein richtig tolles Paar.Auch die anderen Figuren der Novelle haben mir sehr gut gefallen. Tanja Bern haucht ihnen, trotz der Kürze der Novelle, Leben ein. Man kann sie sich vorstellen und in sie hineinversetzen.Der Schreibstil der Autorin ist einfach genial. Tanja Bern versteht es den Leser vom ersten Buchstaben an gefangen zu nehmen. Ich habe mich fallen lassen und war mittendrin im Geschehen.Geschildert wird das Geschehen aus personaler Sichtweise. Man schaut als Leser von oben herab, kann alles überblicken und ist dennoch immer hautnah dabei. Die Perspektive passt hier ganz wunderbar, denn so kann man auch gleichzeitig die tollen Beschreibungen der irischen Landschaft genießen.Die Novelle selbst, von ihrer Handlung her, schließt an Teil 1 an. Es ist nicht so viel Zeit vergangen. Es herrscht noch immer eine recht bedrückende Stimmung vor. Man kann die Gefühle der Figuren sehr gut greifen. Das Melancholische aber weicht, je weiter man vorankommt, immer mehr Hoffnung und ja auch Freude. Es ist nachvollziehbar und wirkt glaubhaft. Denn auf Regen folgt doch immer wieder Sonnenschein. Die Liebe ist hier nicht ganz unschuldig daran. Sie passt perfekt ins Geschehen hinein, drängt sich nicht auf und hat mir einfach gefallen.Das Ende passt perfekt zur Gesamthandlung. Die Figuren haben alle samt eine Wandlung durchgemacht und als Leser ist man am Ende zufriedengestellt und kann die Novelle glücklich zur Seite legen.FazitKurz gesagt ist „Distant Shore 2: Das Gold der Dünen“ von Tanja Bern ein absolut gelungener zweiter Teil vor einer wirklich tollen Kulisse.Die glaubhaft gestalteten Charaktere, die sich merklich entwickelt haben, ein leicht zu lesender flüssiger Stil der Autorin und eine Handlung, die zunächst noch eher bedrückend ist, dann aber immer mehr Hoffnung und Liebe zu Tage fördert, haben mich begeistert und ganz wunderbar unterhalten.Absolut zu empfehlen!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks