Tanja Bern Sterne der See

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Sterne der See“ von Tanja Bern

Ben verliert seine Schwester Kristin an den Krebs. Vor ihrem Tod hatte sie für ihn einen Urlaub in ihrem geliebten Irland gebucht, weil sie ahnte, dass Ben dort zu sich selbst finden könne. Obwohl er keinen Bezug zu Irland hat, lässt er sich darauf ein und fährt nach Kerry. Dort begegnet er der Irin Hanna, zu der er sich sofort hingezogen fühlt. Aber sie verbirgt ein Geheimnis und hält Ben einerseits etwas auf Abstand, sucht aber andererseits auch seine Nähe. Ben verliebt sich in dieses wildromantische Land und verliert an Hanna sein Herz. Dann wird sie plötzlich vermisst und Ben setzt alles daran sie zu finden.

absolut neues Hörerlebnis durch 2 Sprecher - macht es noch lebendiger

— Binchen84
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • absolut neues Hörvergnügen durch 2 Sprecher - noch lebendiger

    Sterne der See

    Binchen84

    09. December 2015 um 11:22

    Inhalt: Ben verliert seine Schwester Kristin an den Krebs. Vor ihrem Tod hatte sie für ihn einen Urlaub in ihrem geliebten Irland gebucht, weil sie ahnte, dass Ben dort zu sich selbst finden könne. Obwohl er keinen Bezug zu Irland hat, lässt er sich darauf ein und fährt nach Kerry. Dort begegnet er der Irin Hanna, zu der er sich sofort hingezogen fühlt. Aber sie verbirgt ein Geheimnis und hält Ben einerseits etwas auf Abstand, sucht aber andererseits auch seine Nähe. Ben verliebt sich in dieses wildromantische Land und verliert an Hanna sein Herz. Dann wird sie plötzlich vermisst und Ben setzt alles daran sie zu finden.(Quelle: KopfKino-Verlag) Über die Autorin: Tanja Bern wurde in Herten (NRW) geboren und lebt mit ihrer Familie in Gelsenkirchen. Die beliebte Autorin ist dem Ruhrgebiet immer treu geblieben, obwohl sie eine Liebe für die nordischen Länder hegt. Durch eine starke Verbundenheit zur Natur und die Liebe für mystische Geschichten entstand bei ihr schon früh das Bedürfnis zu schreiben. 2008 erschien ihr Debüt. Tanja Bern schreibt mittlerweile in verschiedenen Genres und arbeitet mit unterschiedlichen Verlagen zusammen, veröffentlichte schon mehrere Bücher und eBooks. Sie ist in diversen Anthologien vertreten und publiziert Kurzgeschichten auf dem Literaturportal LITERRA. Neben der im KopfKino-Verlag erscheinenden Distant-Shore-Trilogie sind für 2016 bereits weitere Bücher bei Bookshouse, Knaur feelings und O'Connell Press angekündigt. (Quelle: KopfKino-Verlag) Hier findet ihr eine kleine Hörprobe *klick* Meine Meinung: Bei diesem Werk aus dem KopfKino-Verlag habe ich dieses Mal zum Hörbuch gegriffen, da dies von Thomas Dellenbusch und Tanja Bern gemeinsam gesprochen wird. Ihre Stimmen harmonieren sehr gut miteinander. Thomas Dellenbusch hat die Rolle des Erzählers und die männlichen Parts übernommen, Tanja Bern die der weiblichen Protagonisten. Dadurch wird es beim Hören nicht langweilig und es war für mich ein total neues Hörerlebnis. Bisher kannte ich nur Hörbücher die von einer Person gesprochen wurden.  Da hier beide sprechen bekommt die Handlung noch mehr Tiefe und Gefühl - das ganze wirkt somit noch lebendiger.  Die Erzählung fängt sehr traurig an und man muss schon fast zu den Taschentüchern greifen. Dann entwickelt sich aber nach und nach eine sehr zarte Liebesgeschichte die jedoch mit einem offenen Ende ausgeht. Die Fortsetzung ist für das nächste Jahr geplant.  Beim Hören spürt man die Liebe der Autorin zu diesem Land mehr als deutlich und dies zeigt sich in den Beschreibung von Land, Kultur und der Gastfreundlichkeit mit aller Deutlichkeit wieder.  Protagonist Ben, der seiner Schwester ihren letzten Wunsch erfüllt und nach Irland reist, hat eine gute Tiefe, so dass man ihn sich schnell vorstellen kann. Er hat sein Herz am rechten Fleck und scheut sich auch nicht, mal etwas anderes oder neues auszuprobieren. Hanna, die typische Irin, bringt das Lebensgefühl und die Lebenseinstellung der Iren gut rüber und ihre Herzlichkeit greift schnell auf den Leser bzw. Hörer über. Auch sie hat mit einem schlimmen Erlebnis zu kämpfen, dass sie bis heute noch nicht überwunden hat.  Die Autorin Tanja Bern hat hier auch ein bisschen was von den Mythen und Sagen, die das grüne Land begleiten, mit einfließen lassen und holt so das völlig Unerwartete heraus.  Fazit: Wer Irland mag, der sollte diese Werk unbedingt gelesen bzw. besser noch, gehört haben. Durch die beiden Sprecher wird dies zu einem absolut neuen und unvergleichlichen Hörerlebnis das einem auch noch Tage später nicht aus dem Kopf geht. Kopfkino eben!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks