Tanja Dückers Hausers Zimmer

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(4)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Hausers Zimmer“ von Tanja Dückers

Berlin 1982: Das Ende des Kalten Kriegs und die Wiedervereinigung schier undenkbar, die geteilte Stadt im Niemandsland immer noch mit Einschusslöchern und Ruinen, Insel und Frontstadt, eingeschlossen und kalt, ihre Bewohner verkrochen in die Höhlen ihrer Hinterhofwinkel und Altbauwohnungen. Alltag in einer gegensätzlichen Weltordnung mit Poppern und Punks, Bürgerlichkeit und Anarchie. In Mietshaus, Schulhof und Straße prallen Lebenswelten aufeinander und werden ebenso wie die Ideale und Widersprüche der Achtundsechziger aus heutiger Sicht mit doppelbödigem Humor geschildert. Die Erzählerin Julika Zürn träumt sich hinaus in die weite Welt, nach Patagonien - und mindestens ebenso sehnsüchtig in das Zimmer des Motorradrockers Peter Hauser von gegenüber. Tagsüber bahnt sich die Tochter eines Sammlers ihren Weg durch wuchernde Kunstwerke, markiert ihre Lieblingsorte und macht sich ihren Reim auf die Welt. Während ihrer schlaflosen Nächte zieht Hausers orange leuchtendes Fenster sie in Bann.

Stöbern in Romane

Kukolka

Hammerharte Realität, hammerhart erzählt. aber Umsetzung + Stil waren leider nicht so mein Fall. Sehr distanziert. Dennoch grausame Realität

Yuyun

Lauter gute Absichten

Kurzweilige Geschichte um einen angry young man, der sich gegen die Familie auflehnt - und an den eigenen Ansprüchen scheitert.

Marina_Nordbreze

Die Lichter von Paris

Generationenübergreifend. Legt sich wie eine kuschelige Decke romantisch um deine Schultern! Angenehme Atmosphäre.

Simonai

Was man von hier aus sehen kann

Eine Geschichte, die mich mit ihrer Wärme und liebevollen Erzählart absolut bezaubert hat.

Kathycaughtfire

Wie der Wind und das Meer

Eine wunderbare Geschichte über eine Liebe, die nicht sein darf! Ein Lesegenuss!!!

Fanti2412

Das saphirblaue Zimmer

Drei Frauen, drei Entscheidungen, in Zeiten, wo die Meinung einer Frau nichts galt. Ein grandioser, historischer Liebesroman.

FreydisNeheleniaRainersdottir

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Hausers Zimmer" von Tanja Dückers

    Hausers Zimmer

    jandrees

    29. March 2011 um 17:47

    West-Berlin, 1982: Die 14-jährige Erzählerin Julika lebt mit ihren Öko-Eltern in einer Altbauwohnung nahe des Ku'damms. Es ist ein Leben zwischen Römertopf, hochpolitischen Diskussionen am Frühstückstisch, Joseph Beuys' Lied "Sonne statt Reagan" und Nachmittagen, in denen gemeinsam Care-Pakete für Polen-Kinder gepackt werden. Selbst beim Grand-Prix-Schlagerwettbewerb können Mama Wiebke und Papa Klaus nicht wirklich entspannen: "Natürlich gewann Nicole den Wettbewerb mit 'Ein bisschen Frieden'. - Wiebke echauffierte sich über den Sieg (egal, worum es ging, deutsche Siege waren ihr grundsätzlich suspekt): "Diese weiße Gitarre und hinten das weiße Klavier, das ist doch wirklich biedermeierlich. und warum nur 'ein bisschen' Frieden?" - Wenn Geschäftsmänner aus Russland (damals noch Feindland) aus der Peepshow kommen, muss man unweigerlich an die dekadenten Turbokapitalisten von Moskau von St. Petersburg denken, die sich nach dem Fall des "Eisernen Vorhangs" breit gemacht haben. Und Afghanistan galt 1982 noch als aufstrebendes Tigerstaaten-Land, das laut Julikas Bruder Falk schon bald den Nahen Osten abhängen würde. - Als Der Ex-SPDler Manfred Coppik damals eine neue Linkspartei (die "Demokratischen Sozialisten") gründete, behauptet Papa Klaus, dass man von diesem Experiment schon in 30 Jahren nicht mehr sprechen würde. Seit 2008 ist Coppik stellvertretender "Die Linke"-Landesvorsitzender in Hessen.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks