Neuer Beitrag

78sunny

vor 6 Monaten

(6)

Tanja Dostal hat mein Lieblingsbackbuch geschrieben, was allerdings alles andere als Low Carb ist. Umso überraschter war ich, dass sie nun ein Low Carb Buch herausbrachte.


Ich muss gestehen, dass ich erst ein wenig enttäuscht war, als ich das Buch zum ersten Mal in der Hand hielt. 96 Seiten sind nun mal nicht viel und dann sah ich beim ersten Durchblättern, dass einige Rezepte aus meiner Sicht gar nicht für Low Carb Ernährung geeignet sind bzw. leicht abgewandelt viel eher passen würden. Nachdem ich dann nach und nach Rezepte ausprobiert habe, muss ich allerdings sagen, dass ich dann doch positiv überrascht wurde.


Das Preis-Leistungsverhältnis ist unschlagbar, wenn man das Buch als reines Koch/Backbuch nutzt. In der kurzen Einleitung zum Thema Low Carb wird dann auch erklärt warum die Autorin auch Rezepte im Buch aufgenommen hat, die auf den ersten Blick zu kohlenhydratlastig aussehen.Trotzdem bin ich davon nicht ganz überzeugt und vieles kann man ganz einfach kohlenhydratärmer gestalten. Daher geben ich dem Buch auch keine volle Punktzahl. Vom groß angepriesenen 3 Wochen Plan (siehe Titel) hatte ich mir ebenfalls etwas mehr erwartet. Der wird lediglich in Tabellenform auf einer einzigen Seite erwähnt. Es werden einfach alle Rezepte des Buches auf Frühstück, Mittag und Abendbrot für 3 Wochen aufgeteilt und auf die jeweiligen Seiten wird verwiesen. Also da stelle ich mir doch lieber selbst meinen Essenplan zusammen.


So nun aber zum Positivem. Die Darstellung der Rezepte hat mir sehr gut gefallen. Es gibt zu so gut wie jedem Rezept ein ansprechendes Foto. Das ist schon mal ein sehr wichtiger Punkt bei einem Kochbuch für mich. Die Zutaten werden sehr übersichtlich aufgelistet und in die einzelnen Komponenten der Gerichte aufgeteilt. Die Nährwerte und der Kalorienanteil werden ebenfalls immer angegeben, was ich super fand und bei Low Carb Büchern nicht immer der Fall ist. Die einzelnen Zubereitungsschritte werden ebenfalls gut erklärt. Auch kleine Tipps zur Zubereitung oder zur Variation gibt es bei vielen Rezepten.


Die Vielfalt ist überzeugend. Es gibt alles fürs Frühstück, Mittag, Abendbrot, aber auch Snacks für Zwischendurch und Süßes. Ich habe schon viele Low Carb Bücher 'gelesen' und trotzdem konnte ich hier viele neue Rezepte finden. Ich habe vor allem richtige Lieblingsrezepte in diesem Buch entdeckt. Dazu gehören zum Beispiel der Flammkuchen, die Pizza und der mexikanische Hacksalat.


Ein weiterer Vorteil und besonders anfängerfreundlich sind die Zutaten. Hier gibt es viele Rezepte mit 'normalen' Zutaten. Wenn es dann ausgefallener wird, kann man die Zutaten in der Bioabteilung gut bestückter Supermärkte und Drogerien oder in Bioläden und Reformhäusern kaufen. Wer sich bereits einige Zeit Low Carb ernährt wird so gut wie alle Zutaten zu Hause haben oder wissen wo er/sie diese bekommt.



*Fazit:*

4 von 5 Sternen

Das Buch ist gut aufgebaut und von den Zutaten her recht anfängerfreundlich. Für Fortgeschrittene gibt es aber trotzdem viele neue Rezepte zu entdecken. Unschlagbar ist das Preisleistungsverhältnis. Kritisieren kann ich nur die Zusammenstellung einiger weniger Gerichte, die ich doch zu kohlenhydratlastig empfand und die man ohne weiteres umgestalten hätte können. Auch der so groß auf dem Cover angepriesene 3 Wochenplan muss erst mit der Lupe gesucht werden. Ansonsten ist es aber wirklich ein klasse Buch, was sich als reines Kochbuch mit den teureren Varianten durchaus Messen kann.


Autor: Tanja Dostal
Buch: Low Carb: Der 3-Wochen-Plan
Neuer Beitrag