Tanja Grandits , Michael Wissing Alles klar

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Alles klar“ von Tanja Grandits

Dieses Buch zeigt in 80 Rezepten – von Amuse-Bouches und Apéro-Gläschen über Suppen und Vorspeisen bis hin zu Hauptgängen und Desserts – die attraktive Zubereitung und Präsentation von Gerichten im Glas. Im Glas serviert, lassen sich mit verschiedenen Schichten tolle Effekte erzielen und die Gerichte vermitteln ein besonderes Geschmackserlebnis, indem sich die Schichten beim Essen vermischen. Rezepte im Glas lassen sich sehr gut vorbereiten, sind einfach zuzubereiten und sehen raffiniert aus. Dieses Buch zeigt nicht nur, wie Gerichte im Glas effektvoll präsentiert, sondern auch in über der Hälfte der Rezepte direkt darin mariniert, gegart, geschmort oder gebacken werden. Das Glas eignet sich besonders gut für das langsame Garen von Fleisch und Fisch bei niedrigen Temperaturen im Vakuum (Sous-Vide-Methode), was viele Vorteile hat: Das Gargut bleibt saftig, Vitamine und Mineralstoffe bleiben erhalten und die Zubereitung ist sehr einfach. Auch Backen und Schmoren im Glas ist raffiniert und bringt Abwechslung in die Küche.

Für mich leider zu extravagant; Andere Leute können es sicherlich mögen

— LekkerLebenSchoenerWohnen
LekkerLebenSchoenerWohnen

Stöbern in Sachbuch

Mein Kind ist genau richtig, wie es ist

Ein lesenswertes Sachbuch über die Entwicklung des eigenen Wesens- Nicht nur für Eltern Lesenswert!

Diana182

Glück besteht aus Buchstaben

Letztlich eher enttäuschend. Die Autobiographie nahm mehr Raum ein als die Bücher. Außerdem ein paar Taktlosigkeiten.

rumble-bee

Gemüseliebe

Kochbuchliebe!

kruemelmonster798

Green Bonanza

Informativ, interessant & nützlich-nur leider wieder mal ohne Angaben v.Kcal/BE/KH/EW & F, dafür m.entbehrl. Fotos irrelevanter Leute!

RobinBook

Was das Herz begehrt

Tolles Buch mit vielen Erklärungen über unser Herz.

Linda-Marie

Die Welt vor dem Geldinfarkt

Sehr viele hilfreiche Tipps sein Geld zu schützen. Auch Möglichkeiten für Kleinsparer dabei.

Kittycat007

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Für mich leider zu extravagant; Andere Leute können es sicherlich mögen

    Alles klar
    LekkerLebenSchoenerWohnen

    LekkerLebenSchoenerWohnen

    18. January 2016 um 12:06

    Ob im Glas marinieren, garen, schmoren, backen und vor allem effektvolles präsentieren, es ist momentan total angesagt Gerichte in kleinen Portionen im Glas zu servieren. Hierbei ist es inzwischen egal, um welches Gericht es sich handelt. Wo früher nur Desserts in kleinen Gläschen serviert wurden, geht der Trend aktuell auch zu Hauptgerichten und sogar komplett angerichteten Buffets, die aus unkompliziert auszulöffelnden Speisen bestehen, die oft recht klein sind, damit man auch mehrere Gerichte kosten kann. Der AT Verlag hat zusammen mit der Autorin Tanja Grandits das Buch "Alles klar. Im Glas gekocht - im Glas serviert" herausgebracht. Das Buch erschien schon 2009, im Jahr 2014 ist die 4. Auflage erschienen. Das Buch umfasst neben einem Willkommenstext, der vom Food-Journalisten und Kulinarikexperten Patrick Zbinden geschrieben worden ist, insgesamt 5 Rezept-Kategorien, eine Danke-Seite, sowie dem Rezeptregister. Patrick Zbinden schreibt in seiner Begrüßung, dass die Autorin eine begnadete Köchin ist und eine Künstlerin darin, aufregende und abwechslungsreiche Aromen zu kombinieren. Durch dieses Buch können auch wir es schaffen, diese köstlichen Gaumenschmeichler zu Hause nachzukochen und mächtig Eindruck damit zu schinden. Der Clou an Gerichten, bei denen die Zutaten im verschlossenen Glas zubereitet werden: Es können keine Aromen entweichen. Die Gerichte erhalten mit diesem Verfahren laut der Autorin einen intensiveren Geschmack. Folgende Kapitel werden im Buch behandelt: - Suppen im Glas - Fisch und Meeresfrüchte im Glas - Fleisch im Glas - Vegetarisches im Glas - Süßes im Glas Die einzelnen Kapitel beginnen immer mit einer kleinen Einführung in das Kapitelthema. In der Kapiteleinführung für das 1. Kapitel "Suppen" beschreibt die Autorin, was ihr an Suppen so gut gefällt und, dass es bei ihr nie ein Menü ohne Suppe gibt. Die Rezepte reichen hier von einem kalten "Wassermelonen-Rosen-Gazpacho" über "Melonen-Verveine-Süppchen auf Jakobsmuscheltatar und Melonengelee" bis zu einer süß anzuschauenden "Erbsen-Thaicurry-Suppe mit Minzschaum". Das 2. Kapitel zeigt uns Rezepte für Fisch und Meeresfrüchte im Glas. Das schöne bei Fischgerichten im Glas: Durch die eher sanfte Zubereitungsart bleibt der Fisch saftig und aromatisch. Das Kapitel bietet insgesamt 16 fischige Rezepte. Ob "Chiligebackener Tintenfisch mit Limetten-Gurkensalat", "Spargel-Zitronengras-Curry mit Crevettenkebabs" oder wahnsinnig spannend aussehendes "Pulpo mit Rosmarin im Einmachglas geschmort". Dass man Suppen im Glas anrichten kann ist klar - aber von Fleisch denkt man so etwas eher weniger. Das Kapitel "Fleisch im Glas" zeigt uns aber etwas anderes. Die Autorin Tanja Grandits sagt sogar, dass sie durch das servieren von Fleisch im Glas das Fleisch wieder neu für sich entdeckt hat. Auch hier erkennt man wieder an den Rezepten, dass das Buch eher extravagant und sehr hochwertig ist. Folgende Rezepte lassen sich im Fleischkapitel finden: “Entenconfit mit Zimt-Kartoffel-Espuma und Röstschalotten-Gremolata” und “Im Glas geschmortes Kalbsbäckchen mit Ras el hanout und Karotten-Couscous” Das Kapitel "Vegetarische Gerichte im Glas", so sagt die Autorin, ist für jeden Koch eine besondere Herausforderung. Gerichte ohne Fleisch oder Fisch sind eher schwierig und ohne viel Spielraum an Zutaten zu machen und müssen mit verschiedenen Gewürzen und Kräuter verfeinert werden. Besonders ansprechend fand ich hier die Kresse-Pannacotta mit Pfifferling-Haselnuss-Tatar und das Zigenkäsemousse mit Lavendel-Melonen-Tatar und Pinien-Cracker. Das letzte Kapitel im Buch beschreibt "Süßes im Glas". Es ist schon länger üblich, Desserts in Gläsern anzurichten. Gerade mit Desserts kann man schöne Farbeffekte erzeugen und Zutaten schichtweise einfüllen. Die Namen sind hier auch wieder sehr ausgefallen: Verveine-Creme-Brûlée mit verveinemarineirten Himbeeren Blaubeer-Macadamia-Cheescake mit Zimtblüten Rhabarber-Cranberry-Pie Das Buch endet mit einer Danke-Seite sowie einem Rezeptverzeichnis. Fazit: Das Buch ist doch eher etwas für Profis, die gerne mit extravaganten und teuren Zutaten spielen. Mir kam es so vor, als ob das halbe Buch aus dem Fisch und Meeresfrüchtenkapitel besteht - dies ist aber nicht so. Die Kapitel sind relativ ausgeglichen mit der Anzahl der Rezepten. Spanned wäre noch eine kleine Gläserkunde gewesen, welche Gläser man zum Garen benutzen kann, aber da merkt man wieder, dass dieses Buch eher für Kocherfahrene Leute gedacht ist.

    Mehr