Tanja Griesel Rothard

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 8 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(0)
(1)
(2)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Rothard“ von Tanja Griesel

Maxie Kaisers todsichere Rezeptideen … So kompromisslos, wie sie kocht, ist auch die Wahl ihrer Waffen. Maxie Kaiser kocht mit Temperament und Hingabe. Ihre Leidenschaften richten sich allerdings nicht allein aufs Kochen: Als einer ihrer verflossenen Liebhaber nach Rothard kommt, um sie für eine Fernsehshow zu gewinnen, schlägt ihr aus dem Dorf eine Welle von Neid entgegen. Maxies Leben gerät aus den Fugen. Maxie Kaiser hat ihre Berufung im Kochen gefunden und sich der frischen regionalen Küche verschrieben. In dem abgelegenen Rothard betreibt sie ein kleines Restaurant, das vor allem die Städter aufs Land zieht, um dort kulinarischen Genüssen zu frönen. Als der bekannte Gourmetkritiker Rolf Bauer Maxie für eine Kochshow gewinnen möchte, gerät die dörfliche Welt aus den Fugen. Rolf Bauers plötzlicher Unfalltod ist nur der Anfang einer Reihe von Ereignissen, die über Maxie hereinbrechen. Sie muss sich gegen ein feingesponnenes Netz der Intrige zur Wehr setzen. Doch was wäre sie für ein Chef de Cuisine, wenn sie nicht um die vielfältigen Zutaten, deren Dosierung und Wirkung wüsste...

Spannungsfaktor: 0!

— Igela
Igela

Stöbern in Krimi & Thriller

Die Fährte des Wolfes

Schweden Thriller mit viel Spannung und einem etwas speziellen Ermittler

jawolf35

Wolf Road - Die Angst ist immer einen Schritt voraus

Das Buch entsprach nicht meinen Erwartungen

Rees

Oxen. Das erste Opfer

abgebrochen

ThePassionOfBooks

Die Moortochter

Am Anfang sehr spannend, dann aber immer das selbe..

VickisBooks

AchtNacht

Lesenswert, aber kein Highlight

-Bitterblue-

Das Original

Grandiose Geschichte, die seine Leser u. a. in eine Buchhandlung entführt, in der man stundenlang verweilen möchte. Klare Leseempfehlung!

Ro_Ke

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Spannungsfaktor: 0 !

    Rothard
    Igela

    Igela

    04. April 2014 um 08:31

    Maxie Kaiser führt als Köchin ein Restaurant in dem kleinen Kaff Rothard. Als der Gourmetkritiker und Liebhaber von Maxie, Rolf Bauer für sie eine Kochshow organisieren will , bricht das Chaos in der dörflichen Idylle aus. Kurz darauf wird Rolf Bauer tot aufgefunden . Maxie muss sich gegen Intrigen und Verdächtigungen wehren. Umso mehr als der Hund von den Nachbarn und der Mann, der ihr das Restaurant verpachtet hat, vergiftet werden. Mit diesem Buch habe ich mich sehr schwer getan. Die Geschichte ist wirr und praktisch ohne sehbaren Zusammenhang erzählt. Immer wieder kommen neue Personen dazu, die mit der Geschichte nicht viel zu tun haben , und nach einem kurzen Gastauftritt auch nicht weiter erwähnt werden. Das verwirrt enorm und verleitet zum Gähnen. Lange habe ich mich gefragt, ob die Spannung wohl noch kommt. Aber nachdem Leiche Nummer 1, vergifteter Hund und Leiche Nummer 2 der Vergangenheit angehörten und die Spannung immer noch bei 0 tendierte, habe ich mir gesagt, dass dies eben ein eher langweiliges Buch ist. Abgebrochen habe ich auf Seite 152 (von 232) als in den grausigsten Details eine Mastfarm für Gänseleber beschrieben wurde. Das beste am Buch sind die vielen Rezepte, die zur Einleitung der Kapitel , von der Autorin aufgeschrieben wurde.

    Mehr
  • Rezension zu "Rothard" von Tanja Griesel

    Rothard
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    30. November 2010 um 20:41

    So kompromisslos, wie sie kocht, ist auch die Wahl ihrer Waffen. Maxie Kaiser kocht mit Temperament und Hingabe. Ihre Leidenschaften richten sich allerdings nicht allein aufs Kochen: Als einer ihrer verflossenen Liebhaber nach Rothard kommt, um sie für eine Fernsehshow zu gewinnen, schlägt ihr aus dem Dorf eine Welle von Neid entgegen. Maxies Leben gerät aus den Fugen. Maxie Kaiser hat ihre Berufung im Kochen gefunden und sich der frischen regionalen Küche verschrieben. In dem abgelegenen Rothard betreibt sie ein kleines Restaurant, das vor allem die Städter aufs Land zieht, um dort kulinarischen Genüssen zu frönen. Als der bekannte Gourmetkritiker Rolf Bauer Maxie für eine Kochshow gewinnen möchte, gerät die dörfliche Welt aus den Fugen. Rolf Bauers plötzlicher Unfalltod ist nur der Anfang einer Reihe von Ereignissen, die über Maxie hereinbrechen. Sie muss sich gegen ein feingesponnenes Netz der Intrige zur Wehr setzen. Doch was wäre sie für ein Chef de Cuisine, wenn sie nicht um die vielfältigen Zutaten, deren Dosierung und Wirkung wüsste ... (Verlags-Info) Maxie Kaiser, angehende Profiköchin und sehr eigenwillig, kreiert ihre Speisen lieber im Abendkleid als mit einer Schürze bekleidet, im kleinen Dorf Rothard. Von den Dorfbewohnern wird sie auch neidvoll die Kaiserin genannt, weil sie oben auf dem Berg thront, elitäres Publikum, Presse und Fernsehen anlockt. Der Erfolg, den sie mit ihren Kochkünsten hat, wird ihr aber in keiner Weise gegönnt. Rolf Bauer, ein Gourmetkritiker, mit dem Maxie vor einiger Zeit eine Liebschaft hatte, verunglückt auf dem Weg zu ihr und Mord wird nicht ausgeschlossen. Auch Maxie gerät unter Verdacht, und muss sich gegen allerlei Vermutungen, Anfeindungen und Steine die ihr in den Weg gelegt werden, wehren. Das tut sie auch, nämlich ganz charmant auf ihre Art und mit ihren eigenen Waffen, denn nicht umsonst weiß sie um die Wirkungen von Heil- und Giftplanzen. Diese hat sie schon als Kind von der alten Minna, bei der sie oft verweilte und die damals in der Rothardhöhe wohnte, erlernt, und dieses Wissen kommt ihr nun zugute. Ein herrliches Debüt von Tanja Griesel, ein liebevoller und zugleich spannender Krimi. Nicht nur das Cover ist sehr ansprechend, auch jedes Kapitel, welches mit einem stilvollen und kulinarischen Highlight in Rezeptform eingeleitet wird, wartet mit ungewöhnlichen Charakteren auf. Persönliche Meinung: 4,5 Kochmützen, nein Sterne, für dieses Buch (von 5 möglichen) So führen 13 Menuefolgen genussvoll und kriminalistisch bestens unterhaltend, durch dieses Buch. Nebenbei lernt man noch eine Menge über Pflanzen, Samen, Gewürze und deren Effekte. Die Rezepte regen zur Nachahmung an und sollte ich diese überleben, dann werde ich mich auf zweiten Band sehr freuen.

    Mehr