Tanja Heitmann Morgenrot

(11)

Lovelybooks Bewertung

  • 10 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(1)
(0)
(5)
(3)
(2)

Inhaltsangabe zu „Morgenrot“ von Tanja Heitmann

Als die junge Studentin Lea in der Villa ihres Professors auf Adam trifft, ist sie vom ersten Augenblick an gebannt. Er ist unwirklich schön, schweigsam und er hat ein tödliches Geheimnis: Adam ist von einem Dämon besessen, der ihn dazu zwingt, Lea auf die dunkle Seite zu ziehen. Doch mit aller Macht kämpft er dagegen an. Denn er liebt Lea. Eine Liebe, in der ein einziger Kuss alles verändern kann.

Stöbern in Fantasy

Das Vermächtnis der Engelssteine

Teilweise schwächer als der Vorgänger,weil es mehr Längen hat,trotzdem ein sehr gutes Buch.Ich hoffe das finale Buch gibt noch mal alles.

Jenny-liest

Die Bibliothek der flüsternden Schatten - Bücherstadt

Abgesehen von ein paar kleineren Schwächen, ist das Buch auf jeden Fall empfehlenswert!

Katharinahannover

Nevernight

Wirklich derbe Flüche, und lange Fußnoten, aber der Rest ist wirklich unfassbar cool.

Katharinahannover

Vier Farben der Magie

London gleich viermal, und doch so unterschiedlich, sehr interessante Welt, bin schon auf den zweiten Teil gespannt.

Katharinahannover

Empire of Ink - Die Macht der Tinte

atemberaubend und voller Fantasie

Sanny

Das Erwachen des Feuers

Geniale Fantasy!

Buchgespenst

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • hab ich nicht verstanden

    Morgenrot
    silkedb

    silkedb

    07. August 2017 um 19:42

    Wenn ich nach etlichen Stunden hören nicht sagen kann, wovon denn ein Hörbuch eigentlich genau handelte, dann spricht das nicht gerade für das Hörbuch. Genau diesen Fall habe ich nun bei "Morgenrot" von Autorin Tanja Heitmann. Ich weiß, dass die Hauptfiguren Lea und Adam heißen, wobei sie ein Mensch ist und er ein Dämon. Ansonsten hatte ich die meiste Zeit den Eindruck, dass mir wesentliche Informationen fehlen. Ich habe sogar noch mal extra nachgesehen, ob es sich hier auch wirklich nicht um eine Fortsetzung handelt und ich den ersten Teil nicht kenne. Aber "Morgenrot" soll tatsächlich der Beginn sein. Es tauchten Figuren auf bei denen ich mir die ganze Zeit nur dachte, wer denn das eigentlich sein soll. Es wurde häufig auf zurückliegende Ereignisse verwiesen, die aber nicht weiter erläutert wurden. Ich konnte keinen roten Faden in der Handlung erkennen und auch keine wesentlich Entwicklung die mir nun aufgezeigt hätte warum es sich lohnt das Buch zu hören oder zu lesen. Der einzige Lichtblick ist hier tatsächlich die Sprecherin Anna Thalbach die eine gewohnt solide Leistung bringt und versucht diesen leblosen Figuren doch etwas Leben einzuhauchen.  Insgesamt gesehen ist "Morgenrot" jedoch eine einzige Enttäuschung, die ich nicht mit gutem Gewissen weiter empfehlen kann. Inzwischen ist die Vorgeschichte zum Buch unter dem Titel "Nachtglanz" erschienen. Ich habe gehört, dass der Einstieg besser fallen soll, wenn man dieses Buch zuerst liest.

    Mehr
  • Bodenlose Enttäuschung

    Morgenrot
    Gwee

    Gwee

    28. August 2016 um 14:18

    Das „Cover“ des Hörbuches ist sehr einladend und schön gestaltet, allerdings hatte ich beim Auspackenbereits die ersten Probleme. Es ist so verpackt, dass man die CD-Hülle beschädigen muss, wenn man an CD 2 und 6 herankommen will, was ich als wirklich störend empfand. Der Klappentext lässt leider falsche Schlüsse zu, weswegen ich ihn oben durchgestrichen habe. Im Grunde wird da nämlich nur die Vorgeschichte erzählt, nicht aber die Handlung, die sich im Buch abspielt. Ich bin davon ausgegangen, zu lesen, wie Lea sich in Adam verliebt und der Dämon ihnen eine Beziehung unmöglich macht. Die Handlung verläuft allerdings gänzlich anders.Auch an die Sprecherin Anna Thalbach musste ich mich erst einmal gewöhnen. Ihre Stimme ist sehr rau und die Charaktere klingen dadurch teilweise etwas zu weiblich, wenn sie versucht verschiedene Stimmlagen zu sprechen. Aber daran kann man sich gut gewöhnen.Der Inhalt war meiner Meinung nach zu schnell und sehr unlogisch. Ich persönlich war sehr oft völlig verwirrt und das, obwohl ich eigentlich sehr gut zugehört hatte. Es war fast, als hätte ich etwas ausgelassen. Zum Beispiel kamen plötzlich Charaktere vor, von denen ich zuvor nie gehört hatte, die aber wie selbstverständlich eingebunden waren. Zumal ich ohnehin sehr irritiert davon war, dass die Handlung sich nicht an den Klappentext hielt. Spannend war das Hörbuch für mich eher weniger und auch die Charaktere sind viel zu oberflächlich gehalten als dass man sie ins Herz schließen könnte. Ich war sehr glücklich, als das Hörbuch endlich zuende war. Es ist sehr anstrengend mitzukommen und ich werde es mir kein zweites Mal antun. Ein weiterer nicht so positiver Aspekt war Heitmanns Schreibstil, der zwar detailliert, aber oft auch irritierend ist, zumal sie in den ungünstigsten Momenten detaillierte Beschreibungen von Dingen abgibt, die nicht interessieren.Vielleicht wollte die Autorin ja von Bis(s) zum Morgengrauen abkupfern, denn Lea und Adam bilden vom Prinzip her ein ähnliches Paar, hat aber mehr in Richtung Action steuern wollen, was ein großer Flop war. Zwar mag die Handlung an sich vielleicht nett sein, aber man hätte es deutlich besser und begreiflicher schreiben können.Fazit:Für mich ist dieses Buch ein No-Go! Wenn es nicht ohnehin schon in so schlechtem Zustand wäre, würde ich es glatt verschenken, vertauschen oder verkaufen. Tanja Heitmanns Bücher kommen bei mir nicht mehr in den Schrank, ob günstig oder nicht.Gesamt: 1/5Handlung: 1/5Charaktere: 1/5Hörspaß: 1/5Gestaltung: 2/5Preis/Leistung: 1/5Sprecherin: 3/5

    Mehr
  • Rezension zu "Morgenrot" von Tanja Heitmann

    Morgenrot
    _-Cinderella-_

    _-Cinderella-_

    09. March 2012 um 17:31

    Über das Buch/ CD: Als die junge Studentin Lea in der Villa ihres Professors auf Adam trifft, ist sie vom ersten Augenblick an gebannt. Er ist unwirklich schön, schweigsam und er hat ein tödliches Geheimnis: Adam ist von einem Dämon besessen, der ihn dazu zwingt, Lea auf die dunkle Seite zu ziehen. Doch mit aller Macht kämpft er dagegen an. Denn er liebt Lea. Eine Liebe, in der ein einziger Kuss alles verändern kann. Meine Meinung: Also ich fand die CD überhapt nicht gut... Ich habe nicht verstanden um was es in dem Buch geht und was alles schon passiert ist. Vllt. erzählt das Buch die Geschichte besser aber die CD konnte nicht überzeugen. Am liebsten hätte ich 0 Sterne vergeben... =(

    Mehr