Tanja Husmann

Lebenslauf von Tanja Husmann

Tanja Husmann, Jahrgang 1972, hat früher Kinderzimmerwände und Lieblingsbücher bemalt und später den Beruf der Schriftsetzerin gelernt. Nachdem sie viele Jahre die Kinderwebseiten des SWR mitgestaltet hat, illustriert sie seit 2013 hauptberuflich Kinderbücher. Sie lebt und arbeitet zusammen mit ihrem Mann in Freiburg.

Quelle: Verlag / vlb

Neue Bücher

Cover des Buches Mira - Himmlische Briefe für eine Prinzessin. Mit Stickern (ISBN: 9783417289305)

Mira - Himmlische Briefe für eine Prinzessin. Mit Stickern

 (11)
Neu erschienen am 05.07.2021 als Buch bei SCM R. Brockhaus.
Cover des Buches Meine Knister-Stoff-Bibel (ISBN: 9783417289237)

Meine Knister-Stoff-Bibel

Erscheint am 02.09.2021 als Sonstige Buchform bei SCM R. Brockhaus.
Cover des Buches Der Stern zeigt den Weg (ISBN: 9783417289350)

Der Stern zeigt den Weg

Erscheint am 27.09.2021 als Pappbuch bei SCM R. Brockhaus.

Alle Bücher von Tanja Husmann

Cover des Buches Ein Kätzchen sorgt für Wirbel (ISBN: 9783417288216)

Ein Kätzchen sorgt für Wirbel

 (13)
Erschienen am 20.08.2018
Cover des Buches Leni und das Eichhörnchen (ISBN: 9783417287974)

Leni und das Eichhörnchen

 (12)
Erschienen am 20.02.2018
Cover des Buches Kommt doch mit nach Bethlehem! (ISBN: 9783417286526)

Kommt doch mit nach Bethlehem!

 (11)
Erschienen am 18.09.2014
Cover des Buches Wie lange noch bis Weihnachten? (ISBN: 9783417288568)

Wie lange noch bis Weihnachten?

 (10)
Erschienen am 30.08.2019
Cover des Buches Du bist der Größte! (ISBN: 9783417287899)

Du bist der Größte!

 (7)
Erschienen am 21.08.2017

Neue Rezensionen zu Tanja Husmann

Cover des Buches Mira - Himmlische Briefe für eine Prinzessin. Mit Stickern (ISBN: 9783417289305)Dominikas avatar

Rezension zu "Mira - Himmlische Briefe für eine Prinzessin. Mit Stickern" von Elke Pfesdorf

Himmlische Briefe für eine Prinzessin
Dominikavor einem Tag

Ich habe das Cover so süß gefunden, dass ich das Mädchenbuch unbedingt lesen musste. Die Blumenranken und der rosa Hintergrund wirkt auf mich so voller Wärme und einladend. Das Gesamtbild ist wunderschön! Gefällt mir sehr.

Kurze Zusammenfassung:

Mira ist mit ihren Eltern umgezogen. In der neuen Stadt fühlt sie sich unwohl. Sie ist viel einsam und hat das Gefühl hilflos zu sein. Eines Tages findet sie einen Brief von Königin Ester. Darin erzählt die Königin ihre Geschichte. Was sie tun musste, um ihr Volk und sich selbst zu retten. Und das fiel ihr nicht leicht. Sie war auch mutlos, so wie Mira jetzt in der neuen Stadt, die ihr Zuhause ist. 

Mira bekommt noch weitere Briefe, von Mädchen und Frauen, die etwas besonderes erlebt hatten oder erleben mussten, um Gottes Plan zu erfüllen. Jede dieser Mädchen und Frauen sind Königstöchter des höchsten Königs, dem allmächtigen Gott. Anhand der Briefe versteht auch Mira eines Tages, dass sie auch eine Königstochter ist, eine Prinzessin, so wie diese Mädchen und Frauen in den Briefen. Dafür muss sie nichts tun, sie ist eine, weil der höchste König, Gott selbst, sie liebt hat. Diese Briefe sollen Mira ermutigen nach vorne zu sehen. Das Leben so anzunehmen, wie es ist, für vieles kann man nichts dafür. Aber einer ist immer bei dir. Gott. Und mit jedem Mädchen und Frau schreibt er eine Geschichte.

Meine Meinung:

Mir hat das Buch so gut gefallen, dass ich es so gerne gelesen habe. Der Schreibstil ist sehr einfach und kindgerecht. Einige Mädchen und Frauen aus den Briefen kenne ich, wie Maria, die Mutter Jesu, und Ester. Aber es war für mich trotzdem schön, über sie zu lesen. Interessanter finde ich, sind die anderen Briefe über Mädchen und Frauen, über die es wenig in der Bibel steht. Wie Noa, Hulda, die Königin von Saba, ... Die Texte sind so gut recherchiert, die Gefühle der Briefschreiberinnen sind so gut wiedergegeben, dass ich mit großem Interesse das Buch gelesen habe. 

Die Bilder sind wunderschön! Jeder Brief ist von einem Bild begleitet. Ich finde, die Mädchen und Frauen sind kulturell richtig getroffen. Jedes Mädchen- und Frauenbild passt ausgezeichnet in die jeweilige Zeit. 

Ich hätte gerne noch mehr solcher Briefe gelesen.

Das Buch hat auch wunderschöne, glänzende Stickers, auch nicht glänzende, süße Tierstickers.

Ich empfehle das Mädchenbuch von Herzen.



Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Mira - Himmlische Briefe für eine Prinzessin. Mit Stickern (ISBN: 9783417289305)Sissy_luzias avatar

Rezension zu "Mira - Himmlische Briefe für eine Prinzessin. Mit Stickern" von Elke Pfesdorf

Liebevoll gestaltete Post aus der Bibel
Sissy_luziavor 2 Tagen

In diesem wirklich liebevoll gestalteten Buch geht es um Mira, die in der Schule von anderen Kindern gehänselt wird. Deshalb geht sie nicht gerne zur Schule. Sie traut sich aber auch nicht ganz das ihren Eltern zu erzählen. Plötzlich bekommt sie jeden Tag Briefe von Prinzessinnen aus der Bibel. Wobei dies nicht immer Prinzessinnen im tatsächlichen Sinne sind, sondern eben Frauen Gottes. Und da wir alle Königskinder sind in ihm, sind also alle Frauen Prinzessinnen. Manchmal sind natürlich auch echte Prinzessinnen oder Königinnen dabei. Zwischen den Briefen gibt es immer ganz kurze Abschnitte, was in Miras Leben passiert. Diese sind allerdings wirklich sehr kurz gehalten. Am Ende erfährt man dann auch vorher die Briefe kommen.


ich persönlich fand das Buch wirklich sehr schön. Gerade weil meine Mädchen so auf Rose abfahren und Blumen und Prinzessinnen, ist es in diesem Sinne genau das richtige. Die Auswahl der Frauen gefällt mir auch sehr gut. Es sind bekannte Frauen dabei wie beispielsweise Lea, Ruth, Hannah oder die Königin von Saba. Aber auch etwas unbedeutende Frauen wie Michal, Achsa oder die Frau vom Brunne. In diesen Briefen geht es allerdings nicht nur darum ihre Geschichte zu erzählen, sondern dem Leser auch etwas von Gott zu erzählen. Hier erfährt man, dass Gott sich für das Recht seiner Kinder einsetzt. Dass er sie liebt auch wenn sie Fehler machen oder dass wir ihm unsere Lebenssituation anvertrauen und in seine Hände liegen dürfen.

So einen kleinen Kritikpunkt habe ich allerdings. Das Buch ist für Kinder ab sechs und selber lesen ab acht Jahren. Meine Tochter ist fünfeinhalb. Sie interessiert sich schon für die Geschichten und folgt dem Erzählstrang gut. Allerdings kann sie natürlich noch nicht so ganz etwas mit Mira Situation in der Schule anfangen. Auch hat es mir nicht gefallen, dass Mira ihre Eltern als peinlich ansieht. Ich finde man muss Kinder nicht schon darauf trimmen, dass andere Kinder so denken. Auch ist mir in manchen Geschichten ein bisschen zu viel hinzu gedichtet worden. Natürlich verstehe ich dass man die Geschichten etwas aus schmückt und sich fragt wie könnte das Ganze gewesen sein. Aber manchmal war es mir dann eben doch ein bisschen zu viel. Im Brief von Lea, bekommt man den Eindruck, dass sie Laban in seinem Unterfangen unterstützt. Ich hingegen glaube eher dass sie da nicht so ganz eine Wahl hatte.

Deshalb bin ich der Meinung, dass das Buch für etwas ältere Kinder besser geeignet wäre. Wenn das Kind beispielsweise acht oder neun ist, dann kann man nach jedem Brief gemeinsam in der Bibel nachlesen was denn tatsächlich daran steht und gemeinsam Unterschiede heraus suchen. Das würde sogar noch mal einen neuen Anreiz bieten und sicherlich viel Spaß machen zusammen in der Bibel zu forschen. Dabei können die Kinder dann vielleicht auch zum ersten MaDeshalb bin ich der Meinung, dass das Buch für etwas ältere Kinder besser geeignet wäre. Wenn das Kind beispielsweise acht oder neun ist, dann kann man nach jedem Brief gemeinsam in der Bibel nachlesen was denn tatsächlich daran steht und gemeinsam Unterschiede heraussuchen. Das würde sogar noch mal einen neuen Anreiz bieten und sicherlich viel Spaß machen zusammen in der Bibel zu forschen. 

Kommentieren0
1
Teilen
Cover des Buches Mira - Himmlische Briefe für eine Prinzessin. Mit Stickern (ISBN: 9783417289305)mabuereles avatar

Rezension zu "Mira - Himmlische Briefe für eine Prinzessin. Mit Stickern" von Elke Pfesdorf

Traumhaft schönes Kinderbuch
mabuerelevor 6 Tagen

„...Mira ging schneller. Sie wählte den Weg am Fluss entlang. Hier würde sie hoffentlich keinem der neuen Mitschüler begegnen. Immer hatten die dumme Sprüche auf Lager...“


Mira geht in die dritte Klasse. Sie ist mit ihrem Äußeren unzufrieden. In der neuen Klasse hat sie noch keine Freunde. Die Schule ist eher eine Belastung.

Dann aber findet sie auf ihren Schreibtisch einen Brief. Er ist unterschrieben von Königin Esther. Darin erzählt sie Mira ihre Geschichte.

Die Autorin hat ein bewegendes Kinderbuch geschrieben. Fünfzehn Frauen und Mädchen wenden sich mit ihrer Lebensgeschichte an Mira.

Die Erzählungen halten sich nahe am biblischen Original. Neben bekannten Frauen wie Esther und Lea kommen auch weniger bekannte zu Wort. Der Schriftstil ist kindgerecht. Den Kerngedanken, der in allen Geschichten steckt, fast König Salomo gegenüber der Königin von Saba so zusammen:


„...Gott liebt uns Menschen. Wir sind seine Kinder. Er nennt uns sogar Königskinder, egal ob wir viel Gold haben oder gar keins...“


Sehr gut gefallen hat mir, dass Mira aus den Erzählungen persönliche Schlussfolgerungen zieht. Sie erkennt, dass es im Leben nicht nur glatte Wege gibt. Eine Prinzessin zu sein, heißt nicht, dass alle Tage die Sonne scheint. Es heißt aber, sich in jeder Situation im Glauben geborgen zu fühlen.

Die Briefe verändern Miras innere Einstellung. Sie schenken ihr Selbstbewusstsein, sie selbst zu sein.

Bezaubernd ist die Aufmachung des Buches. Schon das Cover und die rosa gefärbte Schnittfläche sind ein Hingucker. Die Farbe Rosa setzt sich im Inneren fort. Daran schließt sich bei jedem Brief eine anders gestaltete Blumenranke als Begrenzung an.

Die gleichen Blumen umrahmen die Frauenbilder, die der Zeit entsprechend farbenfroh gekleidet und fast eine Seite groß sind. An den Zeichnungen fallen die vielen fein herausgearbeiteten Details auf.

Dem Buch beigelegt sind außerdem 40 Sticker und die gleiche Anzahl von Glitzerstickern.

Das Buch hat mir ausgezeichnet gefallen. Durch den persönlichen Stil der Briefe werden die Geschichten der Frauen und Mädchen lebendig.

Kommentare: 3
7
Teilen

Gespräche aus der Community

Dieses Buch ist neu im SCM Verlag erschienen. Die Geschichte lässt sich als Adventskalender lesen, aber auch außerhalb der Adventszeit. Ich suche nun 4 Leser, die dieses niedliche Buch (mit Bildern) lesen möchten.

Ich danke dem SCM Verlag für die Unterstützung der Leserunde:

Wie lange noch bis Weihnachten ? von Sandra Binder/Tanja Husmann (Illustration)




Zum Inhalt:


Niko ist fünf Jahre alt, mutig, frech und wirklich neugierig. Besonders kurz vor Weihnachten löchert er seinen Großvater mit Fragen über Weihnachtsbräuche und ihre Entstehung. Plötzlich findet er aber kleine Briefe, in denen ihm seine Fragen nach und nach beantwortet werden. Wer ihm die wohl geschrieben hat?
Mit bunten Illustrationen versehen, sind die 24 Geschichten ideal zum Vorlesen, verkürzen die Wartezeit und erklären viele interessanten Fakten rund um Weihnachten!


Falls ihr eines der 4 Exemplare gewinnen wollt, bewerbt euch bis zum 27. Oktober 2016, 24 Uhr hier im Thread mit einer Antwort auf die Frage: Warum möchtet ihr mitlesen  ?





Wichtige Hinweise zu eurer Bewerbung:



Ein Gewinn verpflichtet innerhalb von ca 4 Wochen nach Erhalt des Buches zum Austausch in der LR mit den anderen Teilnehmern über alle Leseabschnitte sowie zur Veröffentlichung einer Rezension, die möglichst breit gestreut werden soll.
Bewerber mit privatem Profil , erwiesene Nichtleser , sowie jene ohne Rezensionen werden nicht berücksichtigt.





Bitte beachtet, dass es sich hierbei um eine CHRISTLICHE LESERUNDE handelt, das Buch ist in einem christlichen Verlag erschienen und so spielen christliche Werte eine wichtige Rolle.

Ich freue mich auf eure Bewerbungen.

Wer mit einem eigenen Exemplar bei dieser Leserunde mitlesen möchte, ist natürlich herzlich willkommen.


ACHTUNG : ES GIBT EIN NEUES BEWERBUNGSVERFAHREN VON LOVELYBOOKS. NUR WER SICH UNTER BEWERBUNG EINTRÄGT KANN NACHHER AUSGEWÄHLT WERDEN !!! BEI MIR FUNKTIONIERT DAS MIT DEN ADRESSEN NICHT: ICH BRAUCHE VON DAHER DIE ADRESSEN NACH DER AUSLOSUNG !!



Bitte beachtet, dass wir Gewinne  nur einmal pro Haushalt vergeben und dass ich innerhalb von 3 Tagen eure Rückmeldung brauche, wenn ihr mitlesen möchtet.







99 BeiträgeVerlosung beendet

Community-Statistik

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks