Tanja Janz , Martina Hillemann Ein Nerd wie du und ich

(17)

Lovelybooks Bewertung

  • 13 Bibliotheken
  • 5 Follower
  • 0 Leser
  • 15 Rezensionen
(14)
(2)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Ein Nerd wie du und ich“ von Tanja Janz

Hi. Ich bin Dagwin! Mein bester (und einziger) Kumpel Quentin und ich arbeiten gerade an einem neuen Experiment. Wir sind nämlich angehende Wissenschaftler. Gerade sind wir dabei, das Geheimnis wahrer Coolheit zu erforschen. Quentin ist ja noch skeptisch, wozu das gut sein soll. Aber ich sehe da klare Vorteile: Wer als cool gilt, wird zum Beispiel eher selten in Schulspinde eingesperrt oder von Mädchen ignoriert. Uns passiert das leider öfter. Wenn wir aber erst mal dahintergekommen sind, wie man cool wird, haben sich solche Katastrophen erledigt! Millionen Schüler, Nerds und Forscher werden es uns danken:)

Cooler Lesespaß!!!

— SchwarzeRose
SchwarzeRose

Ein Lesespaß , selbst für Kinder , die im Normalfall ein Buch eher meiden würden . Spannend , witzig und neuartig Absolute Leseempfehlung!

— Ein LovelyBooks-Nutzer
Ein LovelyBooks-Nutzer

Voll cool und oberwitzig ,Alda ...krasses Teil

— elisabethjulianefriederica
elisabethjulianefriederica

Viel kann ich noch nicht sagen, liegt aber gut in der Hand!!! *und sieht natürlich toll aus

— sarius_leser
sarius_leser

Stöbern in Kinderbücher

Wer fragt schon einen Kater?

Tolles Kinderbuch für Katzenfans und alle anderen 😉

Vucha

Die Heuhaufen-Halunken

Eine tolle Geschichte über Freundschaft und der Plan ohne Eltern in den Urlaub zu fahren

Lyreen

Der Wal und das Mädchen

Ein Muss für jedes Kinderbuchregal

Amber144

Nickel und Horn

Mit Nickel und Horn erleben wir hier ein sehr witziges und spannendes Tierabenteuer! Illustriert wurde das Buch wirklich wunderschön!

CorniHolmes

Kalle Komet

Wunderschönes Kinderbuch

Amber144

Evil Hero

Superhelden, Schurken und Schulfächer die man selbst gerne besuchen würde.

Phoenicrux

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Was braucht man um cool zu werden?

    Ein Nerd wie du und ich
    Silliv

    Silliv

    19. November 2016 um 06:46

    2 wissenschaftlich interessierte Jungs führen ein Logbuch. Sie versuchen cool zu werden, da sie gerade zu den Losern gehören. Sie beschatten die Endkühlen, Machen Versuche, die alle in dem Logbuch festgehalten werden (im Buch dann fett schwarz geschrieben). Vieles geht natürlich schief, doch am Ende...Die Idee mit dem Logbuch hat mich an Tom Anglebergers Origami-Reihe erinnert. Es war lustig zu lesen.4 Sternchen von mir.

    Mehr
  • Leserunde zu "Ein Nerd wie du und ich" von Tanja Janz

    Ein Nerd wie du und ich
    TanjaJanz

    TanjaJanz

    Hi. Ich bin Dagwin! Mein bester (und einziger) Kumpel Quentin und ich sitzen im Sportunterricht immer auf der Auswechselbank. Und da fällt uns meistens so Einiges ein. Letztens, zum Beispiel, haben wir ein neues Experiment entworfen, wie wir das Geheimnis echter Coolheit erforschen können. Quentin war ja zuerst noch skeptisch, wozu "Coolsein" gut sein soll. Aber ich habe da sofort ganz klare Vorteile gesehen. Unsere nerdigen Marotten haben uns nämlich schon ziemlich oft in Schwierigkeiten gebracht. Also eigentlich ständig - zum Beispiel neulich, als Quentin von Harry-Joshua in den Klassenschrank gesperrt worden war und darauf bestand, sich mithilfe eines Entfesslungstricks aus "Die magische Schule für Fortgeschrittene" selbst zu befreien. Ist natürlich voll daneben gegangen. Jedenfalls, um zu meinem ersten Punkt zurückzukommen: Wir haben versucht das Geheimnis von Coolheit zu enträtseln und was uns dabei alles so passiert ist und welche wichtigen Erkenntnisse wir gewonnen haben, steht in meinem Logbuch.   Wenn ihr auch endlich wissen wollt,  was ihr tun müsst, um nie wieder in Klassenschränke eingesperrt, in dreckige Tümpel geworfen oder mit Kopfnüssen bombardiert zu werden, dann lest unsere Forschungsergebnisse. Ich verlose 15 Exemplare von "Ein Nerd wie du und ich". Ihr könnt euch bis zum 3. März 2014 für die Leserunde bewerben, indem ihr mir vorab die Frage beantwortet, was ihr besonders cool findet. Bis bald! Euer Dagwin

    Mehr
    • 256
  • Cool sein

    Ein Nerd wie du und ich
    SchwarzeRose

    SchwarzeRose

    05. May 2014 um 22:41

    Dagwin und Quentin wollen unbedingt cool sein, und nicht mehr die Loser an ihrer Schule sein. Mit einen Experiment versuchen sie ihr Loser Dasein abzuschütteln, doch es geht jedes mal schief. Nur durch ein was beweisen sie, dass sie doch cool sind. Dawin und Quentin lösen einen Fahrraddiebstahl.

  • hervorragende Geschichte

    Ein Nerd wie du und ich
    Yagmur

    Yagmur

    15. April 2014 um 14:51

    Inhalt Hi. Ich bin Dagwin! Mein bester (und einziger) Kumpel Quentin und ich arbeiten gerade an einem neuen Experiment. Wir sind nämlich angehende Wissenschaftler. Gerade sind wir dabei, das Geheimnis wahrer Coolheit zu erforschen. Quentin ist ja noch skeptisch, wozu das gut sein soll. Aber ich sehe da klare Vorteile: Wer als cool gilt, wird zum Beispiel eher selten in Schulspinde eingesperrt oder von Mädchen ignoriert. Uns passiert das leider öfter. Wenn wir aber erst mal dahintergekommen sind, wie man cool wird, haben sich solche Katastrophen erledigt! Millionen Schüler, Nerds und Forscher werden es uns danken :) (Klapptext) Meinung "Ein Nerd wie du und ich" ist ein niedliches Buch für heranwachsende Jugendliche. Das Buch ist süß und kindlich gestaltet. Die einzelnen Abbildungen schmücken das Cover bestens. Das Thema der Geschichte, das Geheimnis wahrer Coolheit zu erforschen, regt die Interesse und die Neugier der Jugendlichen an. Gerade für Jugendliche ist es sehr wichtig, in der Schule und im Freundeskreis beliebt und cool zu sein. Besonders schön finde ich die Illustrationen, die in dem Buch enthalten sind. Gerade für Jüngere ist es vorteilhaft, weil man sich die jeweiligen Situationen besser vorstellen kann. Zusätzlich bekräftigen die Illustrationen den Inhalt des Buches auch noch. Die Chat-Stellen zwischen Quentin und Dagwin heben sich durch eine andere Schriftart hervor. Auch die Vermerkungen in dem Protokollheft haben eine andere Schriftart und sind in Heftform dargestellt. Dies führt zur abwechslungsreichen Gestaltung zwischen zwei Buchdeckeln. Des Weiteren lässt sich die Geschichte einfach und flott lesen. Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen. Tanja Janz passt sich an die Jugendsprache an, so dass die Geschichte sehr authentisch wirkt. Wörter wie "möchtegern", "loser", "cool" etc. tauchen in der Geschichte auf. Darüber hinaus hat Tanja Janz auch die Chatsprache unter Verwendung von Bezeichnungen wie "afk", "alda, is wochenende!", "meinste, ich check die?" etc. hervorragend rübergebracht. Dagwin und sein Freund Quentin werden lebhaft beschrieben. Beide sind Nerds und unbeliebt in der Klasse. Sie schwärmen davon, cool zu werden. Doch dafür müssen sie zuerst das Geheimnis lüften, wie man überhaupt cool werden kann. Dabei forschen sie die coolen Mitschüler und protokollieren ihre Erkenntnisse ins Heft. Anschließend wollen sie versuchen, ihre Erkenntnisse gezielt umzusetzen. Doch jedes Mal scheitern sie daran, was zur Unterhaltung sorgt. Ich habe mich mit Dagwin freundschaftlich verbunden gefühlt. Gerade weil die Geschichte in Ich-Form erzählt wird, kriegt man das Gefühl, dass Dagwin mit einem selbst redet, so als wäre man sein Freund. Als angehende Lehrerin habe ich so einen Einblick in die Gedanken der Jugendlichen bekommen. Dafür bedanke ich mich herzlich bei Tanja Janz. Ich werde das Buch auf jeden Fall meinen zukünftigen Schülern ans Herz legen. Lieblingszitat "... - die Geschichte lehrt uns, dass man manchmal Rückschläge hinnehmen muss, um am Ende den großen Sieg davonzutragen." Fazit Mich hat das Buch sehr beeindruckt und herrlich unterhaltet. Ich würde mich freuen, mehr über Dagwin und Quentin lesen zu können.

    Mehr
  • Ein Nerd wie du und ich

    Ein Nerd wie du und ich
    Ellen07

    Ellen07

    11. April 2014 um 18:48

    In diesem liebevoll gestalteten Buch geht es um die beiden besten Freunde Dagwin und Quentin. Sie bezeichnen sich selbst als Loser bzw. werden sie so von den anderen Mitschülern gesehen. Als Dagwin von seinem Onkel Egbert ein Logbuch geschenkt bekommt starten die beiden Freunde ein neues Experiment. Sie möchten nämlich in Erfahrung bringen was es mit wahrer Coolheit auf sich hat. In der Experimentierphase erleben die beiden Freunde so einige herzerfrischende Abenteuer auf ihrem steinigen Weg zu wahrer Coolheit zu gelangen. Auf humorvolle Weise in einem flüssigen Schreibstil gelang es der Autorin das Buch so unterhaltsam darzustellen, dass ich nur noch durch die Seiten geflogen bin. An einigen Stelle habe ich Tränen gelacht und wiederum andere Stellen im Buch weckten Erinnerungen an die eigene Schulzeit. Die Zeichnungen im Buch unterstreichen das geschriebene Wort und sind somit eine tolle Ergänzung. Das Buch stammt mitten aus dem Leben und ich kann mir gut vorstellen, dass der ein oder andere Teenager sich sicherlich wiederfinden könnte. Am Ende des Buches habe ich die letzte Seite mit einem lachenden und einem weinenden Auge umgeschlagen. Ich hoffe sehr, dass ich als Leserin nochmal Gelegenheit erhalten werde noch mehr über Dagwin und Quentin zu lesen, auch wenn sie ihr Ziel am Ende des Buches erreicht haben, wenn auch nicht auf die Art wie sie es vermutlich erwartet haben.;-) Die optisch ansprechende äußere und innere Gestaltung des Buches hätte mich sicherlich in der Buchhandlung dazu verleitet das Buch in die Hand zu nehmen, mal ganz abgesehen vom Titel. Mir hat das Lesen des Buches sehr viel Spaß bereitet, daher gibt es von mir eine uneingeschränkte Leseempfehlung mit der Bitte um eine Fortsetzung mit den beiden Jungs, die ich während des Lesens ziemlich ins Herz geschlossen habe!;-) Auch über ein anderes Buch aus der Feder der Autorin würde ich mich freuen!

    Mehr
  • Regt zum Nachdenken an!

    Ein Nerd wie du und ich
    TheMaLaSo

    TheMaLaSo

    11. April 2014 um 16:46

    Hauptfiguren sind die 2 Nerds Dagwin und Quentin. Beide zählen sich an ihrer Schule zu den Losern. Sie haben keine Freunde und werden von anderen nicht beachtet. Von seinem Onkel bekommt Dagwin ein Logbuch geschenkt, in dem er seine Forschungen alle eintragen kann. Mit Quentin zusammen hat er auch gleich eine Idee für das erste Forschungsprojekt: Wie wird man cool? Beide beneiden die Schul-Gang "Die Endkühlen". Sie werden von allen beachtet und sind einfach cool. Dagwin und Quentin möchten auch dazu gehören. Doch der Weg dorthin ist nicht so einfach wie die beiden denken. Ihnen werden einige Steine in den Weg gelegt, nicht zuletzt durch die Gang der Endkühlen, die sie immer wieder necken, ärgern und einfach nur bloßstellen. Doch auch hier gilt immer wieder: alles kommt anders als man denkt! Meine Meinung Das Buch beginnt mit einem Chat zwischen Dagwin und Quentin, in dem es um das geschenkt bekommene Logbuch geht. Das Logbuch spielt im ganzen Buch eine sehr große Rolle, es ist immer dabei und Dagwin und Quentin tragen immer wieder ihre neuesten Erkenntnisse zum Thema Coolwerden ein. Auszüge aus dem Logbuch bekommt man auch immer wieder zu lesen. Den Chat selber fand ich als Einstieg etwas schwieriger, dennoch kam ich nach und nach immer mehr mit dem Buch zurecht und konnte der Geschichte sehr gut folgen. Die Chats und Logbucheinträge gefallen mir sehr gut. Es ist wirklich interessant mal zu erfahren wie 2 Nerds über die Sache Coolwerden denken. Der Schreibstil aus Sicht von Dagwin ist passend und das Buch zeigt hier einen schönen Ausschnitt aus dem Leben und den Gedanken eines Nerds, wie er sich ja selbst darstellt. Die 2 Charaktere waren mir auf Anhieb sympathisch. Das Nerdsein an sich finde ich nicht schlimm, es macht die beiden sogar noch sympathischer. Sie wollen gerne zu den Coolen gehören und stellen einige Theorien auf, die sie dorthin bringen könnten. Doch gehen die meisten Aktinen eigentlich nach hinten los, sodass die beiden mir wirklich leidtun. Die Aktionen, die die Endkühlen da mit den beiden abziehen, ist wirklich unschön und die "Coolen" bekommen bei mir damit keine Sympathiepunkte. Zum Teil kann ich verstehen, dass Dagwin und Quentin gerne cool sein wollen, aber zum anderen kann ich nicht nachvollziehen wie solche Personen wie die Endkühlen so cool an der Schule sein können. Für mich sind das die wirklichen Looser: 0 Grips, 0 Benehmen und nur nach außen hin cool. Die wirklich Coolen sind für mich Dagwin und Quentin, die schon alleine deswegen cool sind, weil sie sich Gedanken über das Coolwerden machen. Dazu trägt natürlich auch bei, dass sie die Fahrraddiebstähle, die in letzter Zeit verhäuft an der Schule vorkommen, auch hinterfragen und sie scheinbar auch die einzigen sind, die sich dafür interessieren den Fall aufzuklären. Tanja Janz ist hier ein wirklich schönes Jugendbuch gelungen, das nicht nur Kindern oder Jugendlichen gefällt. Auch ich als Erwachsene hatte wirklich Spaß am Lesen und musste oft schmunzeln, weil die Aktionen von den beiden Hauptdarstellern wieder mal in die Hose gegangen sind. Das Thema Nerdsein und Coolsein ist wirklich hochaktuell und das Buch hat mich total zum Nachdenken angeregt. Man kann so einige Schlüsse auch zum normalen Leben ziehen und letztendlich ist Coolsein auch nicht alles. Wichtig ist, dass man etwas aus seinem Leben macht und das würden die "Endkühlen" ganz sicher nicht.

    Mehr
  • Ein Nerd wie du und ich

    Ein Nerd wie du und ich
    Blaustern

    Blaustern

    04. April 2014 um 20:53

    In ihrer Klasse sind Dagwin und Quentin die beiden Außenseiter. Sie möchten aber nichts lieber, als dazugehören, zu der coolen Gang. Dazu müssten sie aber selbst erstmal cool werden, meinen sie. Dann erhält Dagwin von seinem Onkel ein Logbuch, und ihm schießt sie überragende Idee ein, die Coolheit wissenschaftlich zu untersuchen und die Fortschritte darin einzutragen. Aber das ist einfacher gedacht als getan, bis eine überraschende Fügung ihnen zugute kommt. Schon allein das Cover lädt zum Zugreifen ein. Skizzenzettel, die mit einem Klebestreifen befestigt sind, der sich so echt anfühlt. Geniale Idee. Weiter geht die wunderbare Gestaltung im Buch. Das Logbuch wird klar hervorgehoben, ein Ringbuch mit einer besonderen Schrift. Aber auch die Illustrationen zu den Texten sind sehr hübsch und gut gewählt worden. Die Geschichte des Schulalltages wird bildlich vorgetragen, ziemlich reell, wenn natürlich einiges auch etwas übertrieben ist, aber das lässt einen immer wieder grinsen. Der kecke Stil passt zu den beiden Jungen, die sich perfekt ergänzen und auch absolut sympathisch sind. Auch die Nebencharaktere sind gut geglückt. Überraschend sind einige unerwartete Wendungen, und der Text ist angenehm zu lesen.

    Mehr
  • Steckt hinter der Coolheit ein Geheimnis?

    Ein Nerd wie du und ich
    Donauland

    Donauland

    18. March 2014 um 21:55

    Tanja Janz gelang mit »Ein Nerd wie du und ich« ein wunderbares Buch über zwei Jungen, die das Geheimnis der Coolheit erforschen möchten. Dagwin und Quentin sind in ihrer Klasse Außenseiter, doch sie möchten auch zu den Jungs der coolen Gang gehören. Als Dagwin von seinem Onkel Egbert ein Logbuch erhält, hat er die geniale Idee und beginnt gemeinsam mit seinem Kumpel Quentin als Wissenschaftler die Coolheit erforschen. Doch die ersten Experimente verlaufen nicht nach ihren Erwartungen. Können sie ihr Forschungsziel erreichen? Das Cover hat meine Neugier geweckt, Bilder, Skizzen und Zettel werden mit Klebestreifen, die sich rau anfühlen, befestigt. Der Titel und der Klappentext passen perfekt zum Inhalt. Schlägt man das Buch auf so beginnt man im Chat zu lesen, das Protokoll ist in typischer Computerschrift dargestellt. Die beiden Jungs nennen sich Poind3xtr3r und C-Genius. Der Text wird mit tollen Illustrationen von Martina Hillemann aufgelockert. Auch das Logbuch ist sofort zu erkennen: ein Ringbuch, in dem die Eintragungen in einer speziellen Schrift erfolgen. Der Schreibstil ist humorvoll aber auch frech, der zu den beiden Jungen gut passt, und der mir immer ein Lächeln ins Gesicht zauberte. Die Handlung ist sehr detailliert und bildlich beschreiben. Ich wurde regelrecht gepackt und flog über die Seiten. Mir fiel es richtig schwer, das Buch aus der Hand zu legen. Die beiden Nerds Dagwin und sein bester Freund Quentin sind liebenswert, äußerst sympathisch aber auch cool. Ich fieberte mit ihnen, ob ihnen das Experiment gelingt. Immer wieder wurde ich von Wendungen überrascht. Dagwin und Quentin hatten tolle Ideen und verfolgten ihr Ziel cool zu werden und nehmen auch Opfer in Kauf. Dieses wundervolle und spannende Kinderbuch überrascht Groß und Klein, denn beim Lesen taucht in der Welt der beiden Nerds ein und begleitet sie bei ihren Experimenten und Beobachtungen. Der Leser wird von ihrem Abenteuer richtig angesteckt und fragt sich, welches Geheimnis hinter der Coolheit steckt.

    Mehr
  • Tolles Kinderbuch für Groß und Klein, gut zum Vorlesen geeignet!!!

    Ein Nerd wie du und ich
    SLovesBooks

    SLovesBooks

    18. March 2014 um 21:44

    Beschreibung: Hi. Ich bin Dagwin! Mein bester (und einziger) Kumpel Quentin und ich sitzen im Sportunterricht immer auf der Auswechselbank. Und da fällt uns meistens so Einiges ein. Letztens, zum Beispiel, haben wir ein neues Experiment entworfen, wie wir das Geheimnis echter Coolheit erforschen können. Quentin war ja zuerst noch skeptisch, wozu "Coolsein" gut sein soll. Aber ich habe da sofort ganz klare Vorteile gesehen. Unsere nerdigen Marotten haben uns nämlich schon ziemlich oft in Schwierigkeiten gebracht. Also eigentlich ständig - zum Beispiel neulich, als Quentin von Harry-Joshua in den Klassenschrank gesperrt worden war und darauf bestand, sich mithilfe eines Entfesslungstricks aus "Die magische Schule für Fortgeschrittene" selbst zu befreien. Ist natürlich voll daneben gegangen. Jedenfalls, um zu meinem ersten Punkt zurückzukommen: Wir haben versucht das Geheimnis von Coolheit zu enträtseln und was uns dabei alles so passiert ist und welche wichtigen Erkenntnisse wir gewonnen haben, steht in meinem Logbuch. Wenn ihr auch endlich wissen wollt, was ihr tun müsst, um nie wieder in Klassenschränke eingesperrt, in dreckige Tümpel geworfen oder mit Kopfnüssen bombardiert zu werden, dann lest unsere Forschungsergebnisse. Meine Meinung: Ein äußerst gelungenes Kinderbuch. Die Geschichte ist humorvoll und sehr schön illustriert. Der Inhalt ist für die betreffende Zielgruppe und darüber hinaus für alle, die gerne Bücher des bezeichneten Genres lesen geeignet. Eine wirklich tolle Storyline, die mich völlig überzeugen konnte. Quentin und Dagwin erleben ein tolles Abenteuer, welches sie stets in ihrem Logbuch festhalten und es zusätzlich mit Anleitung und Skizzen versehen. Man kann direkt in das Buch eintauchen und es sich durch die Skizzen lebhaft vorstellen. Es ist schön die Welt aus der Sicht eines Außenseiters in der Schule zu sehen und auch seine Perspektive auf sein Umfeld wahrzunehmen. Deren Sichtweise ist erstaunlich positiv und gar nicht übel den anderen Menschen gegenüber. Die beiden Protagonisten sind sehr angenehme Zeitgenossen, denen man gerne über die Schulter schaut. Die beiden versuchen ihre Probleme intelligent und „wissenschaftlich“ und dabei ohne Gewalt oder sonstiges, was bei Jugendlichen heutzutage nicht gerade selten ist, zu lösen. Dadurch kann sie der Leser den Figuren auf Anhieb nähern und sich gut in sie hineinversetzen. Die beiden sind wie gutgläubige süße Jungs, die lustige nerdige Hobbys haben und die man einfach mögen muss. Ich denke in fast jedem, der die Schule gemocht hat steckt ein bisschen Nerd und diese Personen werden sich in den beiden Protagonisten wiederfinden können. Die Illustrationen sind genau richtig platziert. Sie helfen der Fantasie von Kindern auf die Sprünge und illustrieren die ohnehin schon lustigen Stellen zusätzlich. Die Zeichnungen sind meiner Meinung nach sehr gelungen. Insgesamt kann ich dieses Buch nur empfehlen. Es ist lustig und einfach sehr geeignet zum Vorlesen. Es wird sicherlich viele Kinder und Eltern zum Lachen bringen können. Viel Spaß beim Lesen.

    Mehr
  • Wer will nicht cool sein?

    Ein Nerd wie du und ich
    connychaos

    connychaos

    16. March 2014 um 11:41

    Dagwin und Quentin sind Außenseiter, sie möchten gerne wie die Jungs aus der coolen Clique sein und dazu gehören. Doch wie wird man cool? Von seinem Onkel bekommt Dagwin ein Logbuch geschenkt, hier kann er seine wissenschaftlichen Experimente eintragen. Das Experiment Coolness startet... Welcher Schüler möchte nicht cool sein und dazu gehören? Dagwin und Quentins Wunsch kann der Leser gut nachvollziehen. Und da die beiden sehr liebenswert dargestellt werden, fühlt man als Leser auch mit Ihnen, drückt die Daumen, dass sie es schaffen. Die Geschichte wird sehr humorvoll erzählt und wirkt authentisch. Vieles aus dem Schulalltag ist realistisch wiedergegeben, manches ist vielleicht etwas überspitzt aber so wird es noch lustiger. Meiner Tochter ( fast 9) und mir hat "Ein Nerd wie du und ich" sehr gefallen, wir haben uns bei der Lektüre köstlich amüsiert und mussten oft laut lachen.

    Mehr
  • Wie wird man cool?

    Ein Nerd wie du und ich
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    InhaltHi. Ich bin Dagwin! Mein bester (und einziger) Kumpel Quentin und ich arbeiten gerade an einem neuen Experiment. Wir sind nämlich angehende Wissenschaftler. Gerade sind wir dabei, das Geheimnis wahrer Coolheit zu erforschen. Quentin ist ja noch skeptisch, wozu das gut sein soll. Aber ich sehe da klare Vorteile: Wer als cool gilt, wird zum Beispiel eher selten in Schulspinde eingesperrt oder von Mädchen ignoriert. Uns passiert das leider öfter. Wenn wir aber erst mal dahintergekommen sind, wie man cool wird, haben sich solche Katastrophen erledigt! Millionen Schüler, Nerds und Forscher werden es uns danken :) [Klappentext] Meine Meinung Das Cover finde ich sehr gelungen und die Klebestreifen fühlen sich so echt an. Dadurch ist es ein sehr außergewöhnliches Cover. Den Schreibstil fand ich sehr gut und humorvoll. Es gab viele Stellen bei denen ich Schmunzeln musste. Es war sehr flüssig zu lesen und ich hab gar nicht gemerkt, wie ich durchs Buch geflogen bin. Dagwin und Quentin sind sehr sympatisch und sie ergänzen sich sehr gut. Auch die Nebenfiguren sind sehr gelungen und haben auch ihre liebevollen Details. Den Inhalt finde ich sehr spannend und humorvoll gestalten und niemals vorhersehbar. Das Buch war rundum klasse. Fazit Eine wunderbare Geschichte für Jung und Alt und eine absolute Leseempfehlung von mir, auch für Lesefaule.:)

    Mehr
    • 3
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    15. March 2014 um 21:50
  • Cool werden – ein Ding der Unmöglichkeit?

    Ein Nerd wie du und ich
    paupau007

    paupau007

    13. March 2014 um 18:04

    Inhalt Dagwin bekommt von seinem Onkel ein Logbuch geschenkt und möchte mit seinem Freund Quentin erforschen, wie man cool wird. Das haben die beiden dringend nötig, da sie selbst auf erster Stelle der selbsterstellten Liste der Uncoolen stehen. Doch sie merken schnell, dass es nicht so einfach wie gedacht ist, in den Kreis der Coolen aufgenommen zu werden. Nach vielen missglückten Versuchen kommt ihnen der Zufall zu Hilfe. Sollten sie es doch noch schaffen? Autorin Tanja Janz wurde 1974 geboren und wollte schon als Kind Schriftstellerin werden, was sie mit 11 Jahren jedoch erst einmal auf Eis legte. Nach dem Abitur studierte sie Anglistik, Germanistik und Pädagogik auf Lehramt in Essen und Bochum und arbeitete u.a. als pädagogische Leiterin. Mit 35 Jahren erinnerte sie sich an ihren Kindheitswunsch und fing an, Geschichten aufzuschreiben. Seitdem hat sie unter anderem das Buch „Der ist ja nicht doof, nur irgendwie hochbegabt: Unkorrigierte Geschichten aus der Nachhilfestunde“ herausgebracht. Cover Das Cover ist wirklich sehr gut gelungen, durch ein anderes Material wirkt es so, als ob die Klebestreifen der Bilder darauf echt wären. Das macht das Cover sehr plastisch und außergewöhnlich. Schreibstil Der Schreibstil ist sehr angenehm zu lesen. Er ist sehr humorvoll, vor allem die Logbucheinträge haben mich immer wieder zum Schmunzeln gebracht. Es liest sich generell sehr flüssig, sodass man gar nicht merkt, wie schnell die Zeit vergeht. Figuren Dagwin, dessen Namen übrigens aus den Namen seiner Eltern zusammengesetzt ist (Dagmar und Winfried) und sein Freund Quentin wirken auf mich sehr sympatisch. Sie ergänzen sich wunderbar und sind als Charaktäre sehr gut gezeichnet. Ihr Umfeld entspricht teilweise den Stereotypen, sodass jeder bekannte Personen(gruppen) oder Situationen erkennt. Dennoch hat jeder Charakter liebevolle Details, sodass jeder etwas Besonderes ist. Story Der Inhalt wirkt auf den ersten Blik zwar oberflächlich, hat auf den Zweiten aber mehr Tiefgang als man denkt. Vor allem das Ende überrascht noch einmal und lässt den Leser zufrieden zurück. Fazit Alles in allem hat Tanja Janz ein wirklich gelungenes Buch über Coolsein und Freundschaft geschrieben. Das Buch kann halten, was durch das Cover und den Klappentext versprochen wird und überrascht durch gelungene Figuren und einen angenehmen Schreibstil. Ich würde das Buch für Kinder und Jugendliche ab ca. 10 – 12 Jahren empfehlen und dafür 5 Sterne vergeben, da es sehr gut an diese Altersgruppe angepasst ist.

    Mehr
  • Wie werde ich Cool?

    Ein Nerd wie du und ich
    Samy86

    Samy86

    13. March 2014 um 10:27

    Tanja Janz ist mit " Ein Nerd wie du und ich" ein wirklich tolles Buch aus der Sicht eines Jungen gelungen der in seiner Schule als vollkommener Außenseiter ( Loser, Nerd,...) behandelt wird. Worum geht´s : Als Dargwin ( dessen Namen aus dem seiner Eltern zusammengesetzt wurde) von seinem Onkel Engbert ein Log-Buch geschenkt bekommt, startet er gemeinsam mit seinem besten Freund und auch Außenseiter Quentin eine Experimentenreihe mit dem Thema " Wie werde ich cool?" Doch nach einigen gescheiterten Versuchen, müssen sie feststellen, dass dieses Experiment nicht einfach zu sein scheint. Aber an einem unverhofften Tag kommt ihnen das Schicksal oder eher Glück zur Hilfe... Werden sie doch noch in ihrem Coolheitsfaktor aufsteigen um zu den Angesagten zu gehören oder werden sie die ewigen Nerds bleiben??? Meine Meinung: Ein wirklich gelungenes Jugendbuch mit einem frechen, spritzigen, spielerischen  und sehr flüssigen Schreibstil, der das Lesen zu einem reinen Vergnügen gestaltet. Die Hauptprotagonisten Dargwin und Quentin sind zwei super sympathische Jungs, die die perfekte Begleiter durch das Buch sind und wissen wie man die Geschichte wirklich erzählen muss. Gespickt mit kleinen Bildern rund um die Fantasien und Geschehnisse ist das Buch ein wirklicher Hingucker. Das Cover , da kann ich einfach nur WOW sagen! Fazit: Ein super Jugendbuch, dass Jung und Alt zum schmunzeln bringen wird! Wirklich zu empfehlen!

    Mehr
  • Super cool , super witzig , perfekt !!!

    Ein Nerd wie du und ich
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    12. March 2014 um 11:49

    Als Dagwin von seinem Onkel Egbert ein Logbuch geschenkt bekommt , ist er Feuer und Flamme und hat gleich die perfekte Idee ! Mit seinem besten Freund Quentin , geht er unter die Wissenschaftler ! Und da ist so ein Logbuch , doch perfekt . Nachdem alles geklärt ist , brauchen sie nur noch ein neues Experiment , ein neues Forschungsziel . Und was gibt es für so zwei Nerds, wichtigeres als zu lernen , wie man cool wird . Die beiden machen sich auf die Suche , nach dem Geheimnis wahrer Coolheit und stoßen dabei häufiger an ihre Grenzen ....! Meinung : Der Autorin Tanja Janz , ist es auf bemerkenswerte Art und Weise gelungen ein wundervolles und humorvolles Buch zu schreiben !! Der Schreibstil in diesem Buch , ist flüssig , komplex und regt den Leser absolut zum Schmunzeln an ! Man merkt als Leser nicht einmal , wie man liest , die Seiten fliegen nur so dahin ! Dies liegt an der wahnsinnig spannenden und fesselnden Story und dies bei einem Kinderbuch ! Ein Buch , welches man nicht mehr aus der Hand legen kann und möchte . Die Sprache in diesem Buch ist dezent modern und passt sich dem Alter der Leser perfekt an ! Die beiden Protagonisten Dagwin und Quentin sind einfach super süß und super witzig ...und natürlich super cool. Alle Charaktere sind sehr gut ausgearbeitet und entwickeln, während des Lesens ein richtiges Eigenleben (Kopfkino) Die Geschichte ist interessant , spannend und wirklich sehr humorvoll geschrieben . Eine wundervolle Idee für ein Kinderbuch , eine neue Idee , die ich so noch nie gelesen habe . Und die in meine Augen für jedes Kind ein Vergnügen darstellt ! Egal ob es gerne liest oder nicht , denn nach diesem Buch , wird es seine Liebe zu Bücher entdecken ! Denn der Schreibstil der Autorin ist so bildlich und detailliert geschrieben ! Dass man förmlich vergisst , dass man gerade ein Buch liest , es könnte nämlich genauso gut eine Kinderserie sein ! Der Verlauf der Handlung war auf keiner der 223 Seiten ,ansatzweise vorhersehbar oder langweilig ! Ein Buch was den Leser , mit seiner witzigen und interessanten Idee besticht und dessen Ende auf weitere Bände mit Dagwin und Quentin hoffen lässt ! Ich wäre dann , auf jeden Fall wieder dabei ! Fazit : Ein humorvolles , spannendes und interessantes Buch mit einer witzigen und wundervoll gestalteten Aufmachung . Die Illustrationen von Martina Hillemann sind lustig und unterstreichen die Grundstimmung des Buches perfekt! Eine spannende , niedliche Geschichte für große und kleine Leser ! In diesem Buch taucht man mit Spaß und guter Laune , in das Leben von Dagwin und Quentin ein . Und natürlich in die Wissenschaft der Coolheit ! Ein Lesespaß , selbst für Kinder , die im Normalfall ein Buch eher meiden würden . Ich hoffe sehr , dass es noch weitere Bände über Dagwin und Quentin geben wird . Ein sehr gelungenes, witziges und neuartiges Buch in der Kinderliteratur !Absolute Leseempfehlung !!!!

    Mehr
  • Zwei richtig beste Freunde und die Frage: Wie wird man cool ?

    Ein Nerd wie du und ich
    elisabethjulianefriederica

    elisabethjulianefriederica

    12. March 2014 um 09:44

    Ein Nerd wie du und ich Die Autorin: Tanja Janz gehört zur Generation der Kassettenkinder und wollte schon als Kind Schriftstellerin werden .Nachdem sie ihren großen Traum mit 11 Jahren zunächst einmal begrub und eine Karriere als Lehrerin startete, lockten sie die Geschichten nach einer Weile doch wieder. Zuerst ersteigerte sie sich im Internet sämtliche alte Hörspielkassetten zurück, die sie als Kind so sehr geliebt und im jugendlichen Leichtsinn auf Flohmärkten verkauft hatte. Dann entschied sie sich, dass es endlich Zeit war, all die Geschichten, die sich in ihrem Kopf eingenistet hatten, aufzuschreiben. Seitdem schreibt sie, und schreibt und schreibt ... (aus dem Klappentext) Zum Inhalt: Hi. Ich bin Dagwin! Mein bester (und einziger) Kumpel Quentin und ich arbeiten gerade an einem neuen Experiment. Wir sind nämlich angehende Wissenschaftler. Gerade sind wir dabei, das Geheimnis wahrer Coolheit zu erforschen. Quentin ist ja noch skeptisch, wozu das gut sein soll. Aber ich sehe da klare Vorteile: Wer als cool gilt, wird zum Beispiel eher selten in Schulspinde eingesperrt oder von Mädchen ignoriert. Uns passiert das leider öfter. Wenn wir aber erst mal dahintergekommen sind, wie man cool wird, haben sich solche Katastrophen erledigt! Millionen Schüler, Nerds und Forscher werden es uns danken :)   (aus dem Klappentext) Mein Leseeindruck: Diese Inhaltsangabe auf dem Klappentext trifft die Stimmung in diesem Buch total: voll Humor und hintergründig berichtet Dagwin in Erzählungen , Emails und wissenschaftlichen Protokollen (selbstverständlich mit tollen Zeichnungen) von seinem Vorhaben, wahre Coolheit zu erforschen. Wissenschaft erfordert Opfer, daher lassen die beiden Freunde auch kein Fettnäpfchen aus um sich dem Gelächter und der Übergriffe der Gang um ihre Erzfeinde Harry-Joshua und Kevin-Enrico auszusetzen. Dabei haben Dagwin und Quentin eigentlich das Herz auf dem rechten Fleck, sie wollen lediglich in der Klasse und in der Schule akzeptiert werden. Mit tollen Ideen und witzigen Szenen ist kurzweilige Leseunterhaltung garantiert ! Klare Leseempfehlung (nicht nur) für 10-13jährige !

    Mehr
  • weitere