Tanja Janz Strandperlen

(50)

Lovelybooks Bewertung

  • 43 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 1 Leser
  • 36 Rezensionen
(12)
(23)
(10)
(3)
(2)

Inhaltsangabe zu „Strandperlen“ von Tanja Janz

Tschüss, St. Peter-Ording Tante Lilo, nicht mehr ganz frische 70, muss aus Gesundheitsgründen in wärmere Gefilde ziehen. Aber was wird nun aus ihrer geliebten Strandperle? Entschlossen vermacht sie das Unternehmen ihren zwei Nichten Insa und Stephanie. Zwei gestandene Frauen, die sich nur vom Hörensagen kennen. Für Insa ist der Nordseeort eine willkommene Abwechslung zum Schnellimbiss in Gelsenkirchen, für Stephanie die perfekte Fluchtmöglichkeit von ihrem betrügerischen Ehemann in Düsseldorf. Doch kaum erreichen sie ihr Erbe, knirscht der Sand im Getriebe ihrer Hoffnung! Denn statt einer schnuckligen Strandpension hat ihnen Tante Lilo einen heruntergewirtschafteten Campingplatz vermacht. Watt für ein Sommer am Meer

Ein Buch das Lust auf Sommer, Camping und St. Peter Ording macht!

— Anni_im_Leseland
Anni_im_Leseland

Ein schönes Sommerbuch zum Weiterempfehlen!

— Das_Blumen_Kind
Das_Blumen_Kind

Flüssig geschrieben, dieses Buch hat man schnell durch, ohne viel Tiefgang... einfach eine schöne Sommerlektüre für den Strand von SPO :-)

— Solisanne
Solisanne

Nett, mehr ist es nicht und muss es nicht sein, liest sich flüssig und flott, nach zwei Nachmittagen auf dem sonnigen Balkon ist man durch.

— AenHen
AenHen

Im Großen und Ganzen hat mir das Buch gut gefallen.

— Lealein1906
Lealein1906

Ganz okay, aber das Ende kam zu plötzlich

— Readi
Readi

Ich kam sehr schwer rein in das Buch und es lag mir wirklich nicht. Nachdem ich bis zum 4 Kapitel gekommen bin, habe ich es abgebrochen.

— Elfenkoenigin
Elfenkoenigin

Nordsee-Fans dürfen sich diesen tollen Sommerroman auf keinen Fall entgehen lassen. Ein absolutes Must-have im Sommer 2015!

— Jasmin88
Jasmin88

Sommerlich leicht mit einem recht abrupten Happy End

— SimoneW
SimoneW

Leichte Sommer- Lektüre, besonders wenn man St.-Peter-Ording kennt.

— Hobbylesen
Hobbylesen

Stöbern in Romane

Der Sandmaler

Leider viel weniger, als erhofft.

moni-K

Die wundersame Reise eines verlorenen Gegenstands

Eine Reise bei der Michele sein eigenes "Ich" wiederfindet. Ein sehr schönes Hörbuch

Kuhni77

Dann schlaf auch du

Spannend, schockierend und furchtbar traurig. Ein sprachgewaltiges Buch, dass sich so richtig keinem Genre zuordnen lässt. Lesenswert!

Seehase1977

Drei Tage und ein Leben

Ein beinahe poetisch anmutendes Psychodrama

Bellis-Perennis

Und es schmilzt

Selten so ein langweiliges Buch gelesen. 22 Euro hätten besser angelegt werden können. Leider.

Das_Blumen_Kind

Underground Railroad

Tief bedrückendes Portrait einer Gesellschaft! Das Buch war nicht immer schön, aber immer lesenswert.

Linatost

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Kurzweilige Unterhaltung

    Strandperlen
    Steffi_the_bookworm

    Steffi_the_bookworm

    01. August 2017 um 08:36

    Der erste St.-Peter-Ording Roman von Tanja Janz war für mich der vierte. Die Bücher sind zweifellos eine kurzweilige Unterhaltung mit einer tollen Atmosphäre, aber irgendwie fehlt mir immer das gewisse Etwas, um mich komplett zu überzeugen.So auch in Strandperlen. Die Geschichte von den Cousinen Insa und Stephanie ist unterhaltsam, aber vieles geht dann noch relativ unspektakulär und vorhersehbar voran. Gelobt wird bei diesem Buch immer wieder der Humor, aber auch der hat meinen Geschmack nicht so wirklich getroffen und ich musste allemal schmunzeln.Dies klingt vermutlich negativer als es ist. Wer aber eine lockere und leichte Unterhaltung für den Strand sucht, macht mit diesem Buch definitiv nichts falsch.

    Mehr
  • Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017

    Warum Lesen glücklich macht
    GrOtEsQuE

    GrOtEsQuE

    Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017 Achtung - es handelt sich nicht um eine Leserunde sondern eine Challenge zum SUB-Abbau!!! Es werden keine Bücher verlost. Ich habe es nur als Leserunde erstellt, damit das Ganze etwas übersichtlicher wird.Ich möchte mich 2017 mehr dem SUB-Abbau widmen, daher habe ich mir überlegt eine Challenge zu erstellen. Die Regeln möchte ich so einfach wie möglich halten - es soll ja auch Spaß machen und nicht in Stress ausarten.Es wird jeden Monat ein anderes Motto geben. Für die zum Monatsmotto passenden Bücher, gibt es jeweils einen Extrapunkt. Das Monatsmotto werde ich immer Ende des Vormonats im entsprechenden Unterthema bekannt geben. Den Extrapunkt kann man mehrmals im Monat sammeln, wenn man genügend passende Bücher für das Motto hat.Jeder der mitmachen möchte, postet bitte im Unterthema Sammelbeiträge seinen Sammelbeitrag. Ich werde dann jeden Monat hier im Startbeitrag die Punkte aktualisieren. Bei den einzelnen Sammelbeiträgen ist mir eigentlich nur wichtig, dass in der ersten Zeile die Gesamtpunktzahl steht, ansonsten kann jeder seinen Beitrag so gestalten wie er möchte - entweder nur die Punkte aufschreiben oder auch das gelesene Buch benennen.Man kann jederzeit noch einsteigen - einfach einen Sammelbeitrag posten und los gehts!!! Rezensionen sind keine Pflicht. Es gelten alle Bücher, die in 2017 beendet werden, man kann also ruhig auch die in 2016 angefangen erst in 2017 beenden. Die Punkteverteilung sieht wie folgt aus: Für jedes gelesene Buch gibt es einen Punkt. Für jedes gelesene Buch, was vor 2017 auf dem SUB gelandet ist, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 400 Seiten hat, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 600 Seiten hat, gibt es zwei Extrapunkte. Für jedes gelesene Buch, was zum Monatsmotto passt, gibt es einen Extrapunkt. Für Comics und Mangas werden nur die Hälfte der Punkte vergeben. Hörbucher zählen auch. Bei den Extrapunkten für die Seiten einfach an dem "echten" Buch orientieren. Wenn es sich um die gekürzte Fassung des Hörbuchs handelt, dann ein dreiviertel der Seiten. (Also mal angenommen das Buch hat 400 Seiten und du hast die gekürzte Fassung des Hörbuchs, zählt es nur für 300 Seiten, also kein Extrapunkt.) Bereits früher gelesene Bücher zählen auch, aber hier gibt es den vor-2017-auf-dem-SUB-gelandet-Punkt nicht, da die Bücher ja nicht mehr zum SUB gehören. Im besten Fall kann man also 5 Punkte pro Buch erhalten. Wer noch Fragen hat, kann sie im Unterthema für Fragen stellen. Nun hoffe ich auf eine rege Teilnahme und wünsch uns schon mal viel Spaß :-) Teilnehmer --- Gesamtpunktzahl --- zuletzt aktualisiert 18.08.2017: _Jassi                                           ---  73 Punkte AmberStClair                             ---   69 Punkte (Gesamtpunkte angeben) Arachn0phobiA                         ---   208,5 Punkte Astell                                           ---    9 Punkte BeeLu                                         ---   81 Punkte Bellis-Perennis                          ---  564 Punkte Beust                                          ---   260 Punkte Bibliomania                               ---   184 Punkte Buecherkaetzchen                   ---   48 Punkte Buchgespenst                         ---  350 Punkte ChattysBuecherblog                --- 210 Punkte Buchperlenblog (CherryGraphics)  ---   103,5 Punkte Code-between-lines                ---  127 Punkte eilatan123                                 ---   46 Punkte Eldfaxi                                       ---   52 Punkte Farbwirbel                                ---   46 Punkte fasersprosse                            ---    35 PunkteFrau-Aragorn                           ---   109 Punkte Frenx51                                     ---  72,5 Punkte glanzente                                  ---   75 Punkte GrOtEsQuE                               ---   78 Punkte hannelore259                          ---   78 Punkte hannipalanni                           ---   135 Punkte Hortensia13                             ---   113 Punkte Igelchen                                    ---   21 Punkte Igelmanu66                              ---  151 Punkte janaka                                       ---   118 Punkte Janina84                                   ---    79 Punkte jasaju2012                               ---   20 Punkte jenvo82                                    ---   105 Punkte kalestra                                    ---   33 Punkte katha_strophe                        ---   53 Punkte Kattii                                         ---   77 Punkte Katykate                                  ---   94 Punkte Kerdie                                      ---   190 Punkte Kleine1984                              ---   130 Punkte Kuhni77                                   ---   105 Punkte KymLuca                                  ---   100 Punkte LadyMoonlight2012               ---   29 Punkte LadySamira090162                ---   211 Punkte Larii_Mausi                              ---    63 PunkteLeif_Inselmann                       ---   40,5 Punkteleseratte89                               ---   50 Punkte Leseratz_8                                ---   18 Punktelisam                                          ---   190 Punkte louella2209                            ---   69 Punkte lyydja                                       ---   82 Punkte mareike91                              ---    47 Punkte MissSnorkfraeulein                  ---  44 Punkte MissSternchen                          ---  52 Punkte mistellor                                   ---   149 Punkte Mone97                                    ---   55 Punktenaevia                                        ---   17 Punktenatti_Lesemaus                        ---  115 Punkte Nelebooks                               ---  183 Punkte niknak                                       ----  268 Punkte nordfrau                                   ---   97 Punkte PMelittaM                                 ---   180 Punkte PollyMaundrell                         ---   34 Punkte Pucki60                                        --- 37 Punkte QueenSize                                 ---   93 Punkte readergirl                                   ---    5 Punkte Readrat                                      ---   48 Punkte SaintGermain                            ---   139 Punkte samea                                           --- 57 PunkteSandkuchen                              ---   172 Punkteschadow_dragon81                  ---   92 Punkte Schmiesen                                  ---   153 Punkte Schokoloko29                            ---   35 Punkte Somaya                                     ---   245 Punkte SomeBody                                ---   157,5 Punkte Sommerleser                           ---   168 Punkte StefanieFreigericht                  ---   190,5 Punkte tlow                                            ---   135 Punkte Veritas666                                 ---   117 Punkteverruecktnachbuechern         ---   34 Punktevielleser18                                 ---   131 Punkte Vucha                                         ---   151 Punkte Wermoeve                                 ---   17 Punkte widder1987                               ---   64 Punkte Wolly                                          ---   163 Punkte Yolande                                       --   150 Punkte

    Mehr
    • 2279
  • Ein Must-have für SPO-Fans ...

    Strandperlen
    Solisanne

    Solisanne

    26. September 2016 um 16:43

    Ein Buch, das in meinem Lieblings-Ort St. Peter Ording spielt? Musste ich haben. Habe ich dann auch gekauft. Den Inhalt des Buches wiederhole ich wie immer nicht, gebe nur meine Meinung zum Buch preis.Urlaubslektüre, nicht zu schwer und flüssig zu lesen. Dies war meine Erwartung an die Strandperlen, damit man sich ein bisschen SPO nach Hause holen kann und sich mittendrin fühlt.Eine schöne Geschichte, die sich leicht lesen lässt. Der Schreibstil von Tanja Janz ist flüssig, man kommt gut in die Charaktere rein und es werden auch nicht zu viele, sodass es übersichtlich bleibt. Ich bin gespannt auf das nächste Buch von ihr und werde es mir sicher holen...

    Mehr
  • Nette Urlaubslektüre

    Strandperlen
    AenHen

    AenHen

    02. August 2016 um 14:21

    „Strandperlen“ kam für mich genau richtig ein paar Tage bevor es in den Urlaub ging.  Der Roman ist für mich auch genau das, ein lockerer Sommerroman mit einer nicht zu komplizierten Story, einem bunten Strauß ganz ehrlich mehr oder weniger glaubhaft agierender Charaktere und - selbstverständlich – einem erwartbaren Happy-End: Lilo, Alt-Hippie mit Arthritis und Campingplatzpächterin in Sankt-Peter-Ording muss raus aus der feucht-salzigen Nordseeluft und rein in die warmen trockenen Gefilde der Balearen. Raus müssen auch Stephanie und Insa, ihre Nichten, die die Aussteiger-Tante gar nicht kennen, da beide Mütter mit ihrer Schwester seit Jahrzehnten im Clinch liegen. Stephanie muss raus aus Düsseldorf, weg von ihrem treulosen Gatten und Insa muss raus aus dem Gelsenkirchener Imbiss ihrer Eltern, in dem die diplomierte Archäologin aus Mangel an freien Arbeitsstellen für ihren Uni-Abschluss seit Jahren jobbt. Also packt die eine das hochbegabte Kind (Paul-Justus, hätte den noch jemand in Düsseldorf gelassen...?), die andere den hyperaktiven Hund ein, um dem geheimnisvollen Brief aus Nordfriesland auf den Grund zu gehen. Überraschenderweise verstehen sich die beiden unbekannten und grundverschiedenen Cousinen von Anfang an super und man beschließt den in die Jahre gekommenen Campingplatz wieder ans Laufen zu bekommen, allen Widerständen und Ablenkungen zum Trotz, die in Gestalt von bankrotten Schwägern, rachesuchenden Ehemännern, ausbleibenden Gästen, besorgten Müttern, auf Zahlung pochenden Grundstückseigentümern, alternativen Yogalehrern und mauligen Surfern so am Nordseestrand auftauchen… Fazit: nett, mehr ist es nicht und muss es nicht sein, liest sich flüssig und flott, nach zwei Nachmittagen auf dem sonnigen Balkon ist man durch. Mir hat es Spaß gemacht und damit wurden meine Erwartungen an das Buch erfüllt. Ob jetzt alle Fallstricke der Logik immer umgangen wurden, und warum es am Ende immer innerhalb von fünf Seiten so furchtbar Holterdipolter gehen muss, weiß ich zwar nicht, aber das ist auch nicht weiter schlimm. Vier Sterne von mir für diese leichte Sommerlektüre.

    Mehr
  • Langweiliger Schulaufsatz

    Strandperlen
    Winnie72

    Winnie72

    10. July 2016 um 22:22

    Schön das hier wie in der ehemaligen DDR zensiert wird und Rezensionen mit einem Stern erst gar nicht angezeigt werden. Da dieser Beitrag wie andere auch eh wieder gelöscht wird, hier meine gekürzte Rezension: Langweiliger Schulaufsatz und nicht lesenswert. VW bescheißt mit Abgaswerten, der ADAC machte seine von den Kunden gewählten Autolisten selbst und ob hier alles passt finde ich persönlich mehr als nur fraglich!

    Mehr
  • Ach, wie schön.....die Geschichte hätte gerne länger sein können :-)

    Strandperlen
    moccabohne

    moccabohne

    05. July 2016 um 15:08

    In St. Peter-Ording wohnt  Althippie Lilo Ampütte und betreibt einen Campingplatz mit dem schönen Namen "Strandperle". Doch Lilo leidet unter starken Gelenkschmerzen, weshalb ihr Arzt  ihr einen Umzug in wärmere Gefilde empfielt. Aber was soll nur aus der Strandperle werden? Kurzerhand beschließt sie, nicht ohne Hintergedanken, diesen ihren beiden unbekannten Nichten Insa und Stephanie zu vermachen.  Die beiden jungen Frauen lernen sich erst beim Notar kennen und denken bei der "Strandperle" an ein Hotel am Strand; nicht aber an einen ziemlich renovierungsbedürftigen Campingplatz! Insa und Stephanie sind völlig verschieden, aber beide auf ihre eigene Art vom Schicksal gebeutelt. Mit vereinter Kraft versuchen Stephanie und Insa dem Campingplatz wieder aufleben zu lassen. Sie verstehen sich beide super und lernen neben dem Leben auch die Liebe in St. Peter-Ording kennen…. Das Buch ist eine tolle, leichte Lektüre besonders für Sommertage und lässt Urlaubsgefühle aufkommen. Mir hat es wahnsinnig viel Spaß gemacht, dieses Buch zu lesen!

    Mehr
  • Sommer, Sonne, Strandperle

    Strandperlen
    Tuermchen

    Tuermchen

    Ich liebe die Nordsee, ich liebe Camping und ich liebe Sommerlektüre. Die beiden Cousinen Insa und Stephanie bekommen von ihrer Tante Lilo ein „Strandhotel“ vermacht, welches sich mehr als recht maroder Campingplatz erweist. Mit viel Eifer und Ideen krempeln die Cousinen ihr Leben komplett um und stellen sich der gewaltigen Herausforderung. Der Campingplatz muss saniert und hergerichtet werden, Gäste gewonnen und betreut werden. Das ist für die beiden ohne Erfahrung und Kenntnisse und vor allem ohne Geld natürlich nicht einfach zu bewerkstelligen und auch sonst bekommen sie mehr als nur einen Stein in den Weg gelegt. Das Cover gefällt mir und spiegelt genau das wider, was ich mir vorstelle, wenn ich dieses Buch lese. Außerdem versprüht es für mich eine Leichtigkeit, die ich auch mit diesem Buch empfunden habe. Es hat Spaß gemacht Insa und Stephanie auf einem Stück ihres Weges zu begleiten, der Schreibstil war schön und eingängig. Allerdings hat mich der Schluss ein wenig verärgert zurückgelassen. Es war so abrupt und am Ende für mich nur noch eine Aufzählung von Fakten ohne die Verbundenheit zu den Protagonisten, welche ich vorher empfunden habe. Schade dafür, aber alles in allem ein recht nettes Büchlein, welches sich gut wegschmökern lässt.

    Mehr
    • 2
  • Zu schnelles Ende

    Strandperlen
    Lealein1906

    Lealein1906

    31. January 2016 um 14:51

    Im Großen und Ganzen hat mir das Buch gut gefallen. Die Geschichte ist einfallsreich, mit den zwei Frauen, die beiden die Chance auf einen Neuanfang wagen wollen, auch wenn er zunächst nicht so aussieht wie erwartet. Auch die Kulisse gefällt mir gut. In die Hauptcharaktere kann man sich ziemlich gut reinversetzen. Auch die Figur des kleinen Paul-Justus bringt Abwechslung (auch wenn es ein schwieriges Kind ist und einen schrecklichen Namen hat). Mir hat es Spaß gemacht die Geschichte zu lesen, auch der Schreibstil war gut und es wurde nicht langweilig das Buch zu lesen. Die zwei großen Kritikpunkte sind das Ende und der Epilog. Auf einmal geht alles drunter und drüber. In nur wenigen Seiten soll der Campingplatz abgerissen werden, der quasi Ex-Ehemann Andreas taucht auf, eine antike Axt wird gefunden und schon sind alle glücklich und es ist vorbei. Das finde ich, hätte auf ein paar mehr Seiten entwickelt werden müssen. Auch gerade das Auftauchen von Andreas hätte Stoff für einen größeren Konflikt geben können. Außerdem wird nicht erklärt wie der Anwalt Andreas jetzt wirklich zu dem Grundstücksbesitzer der Strandperle steht. Kannten sich die beiden von früher? Hat Andreas sich ihm angeboten, um seiner Ex eins auszuwischen? Das wird nicht geklärt, schade. Genauso verhält es sich mit der Affäre von Stefanie. Wie ist das ausgegangen? Hat sie Britta und Jogi damit konfrontiert? Oder wenigstens Jogi? Wie hat sie die Sache beendet? Hierzu gibt es keine Auflösung. Auch den Epilog finde ich wenig gelungen, ich finde nicht, dass die Nebennebenhandlung, dass der Ex von Insa schwul war, dann auf einmal wieder im Epilog auftauchen muss, wo dann die beiden Männer heiraten, die aber sonst nichts mit der Geschichte zu tun haben. Da hätte ich mir etwas anderes gewünscht.

    Mehr
  • Bezieht sich auf das E-Book

    Strandperlen
    Readi

    Readi

    17. January 2016 um 12:20

    Lilo muss aus gesundheitlichen Gründen in den Süden ziehen und ihr geliebtes St. Peter verlassen. Ihre "Strandperle" möchte sie jedoch nicht ohne weiteres einfach so alleine lassen. Deswegen verschenkt sie sie an ihre bis dato noch völlig unbekannten Nichten. Diese Beiden, Stephanie und Insa, sind von der Schenkung begeistert, als sie davon erfahren. Suchen doch beide gerade nach einem Halt und neuen Anfang. Insa, da sie mal wieder eine Absage für eine Archäologische Mitarbeit erhalten hat und Stephanie, da sie ihren Mann in flagranti mit der Sekretärin erwischt hat und Hals über Kopf mit dem gemeinsamen Sohn flieht. Beide landen also in St.-Peter-Ording und lernen sich kennen. Sie stellen fest, dass sie Cousinen sind und gemeinsam beim Notar von der Schenkung der "Strandperle" in Kenntnis gesetzt werden. Die Begeisterung und gegenseitige Sympathie ist groß. Jedoch zumindest erstere schmilzt schnell als sie feststellen, dass es sich bei der "Strandperle" keinesfalls um ein gutes Strandhotel, sondern einen heruntergekommenen und stark renovierungsbedürftigen Campingplatz handelt. Allerdings nehmen Beide die Herausforderung mangels Perspektivenn an und versuchen so, mit Hilfe einiger neuer Freunde, das Beste aus der Situation zu machen. Der Roman ist locker geschrieben und hat bei mir das ein oder andere Schmunzeln hervorgerufen. Die passende Sommerlektüre für den Nachmittag. Jedoch muss ich sagen, dass es mir zum Ende des Romans zu schnell ging. Da war mir irgendwie zu viel "jetzt muss ich mal zum Schluss kommen" und eine, wie ich sie mir gewünscht hätte, schöne Weiterführung der Geschichte bis zum Schluss hat mir gefehlt. Es war ein bißchen Hopplahoppp. Alles in allem hat mir das Buch jedoch gut gefallen und den Nachmittag verkürzt. Kann man gut mitnehmen in den Kurzurlaub an der See :-)

    Mehr
  • eine perfekte Urlaubslektüre ;)

    Strandperlen
    Bibilotta

    Bibilotta

    16. August 2015 um 17:48

    Die beiden sich nicht bekannten Cousinen Insa Bergmann und Stephanie Zurhausen kommen durch das Erbe von Tante Lilo, die beiden ebenso nicht bekannt ist, zusammen. Insa arbeitet in der Pommes-Bude ihrer Eltern und hoffte die ganze Zeit auf eine entsprechende Anstellung, bei der ihr Archäologie Diplom zum Einsatz kommt. Stephanie hingegen ist eine verwöhnte Anwaltsgattin,der es an nichts fehlt,  die aber von ihrem Ehemann betrogen wurde. Desweiteren hat sie einen 8 jährigen Sohn namens Paul-Justus. Für beide kommt der Brief, somit das Erbe, der unbekannten Tante Lilo gerade recht. Tante Lilo will im Süden ihre Arthritis kurieren und kann deswegen ihre Strandperle in St.Peter-Ording nicht weiterführen und muss diesen für sie liebgewonnen Platz verlassen. Dabei kam ihr die Idee mit ihren Nichten. Als sich dann die beiden Cousinen beim Notar das erste mal treffen um das Erbe um die Strandperle anzutreten, gehen beide noch davon aus, dass es sich um ein romantisches, schönes Strandhotel handelt … doch das ist nicht der Fall. Vor Ort dann stellen sie fest, dass es sich um einen in die Jahre gekommenen Campingplatz handelt. Nach dem ersten Schock packen die beiden die Sache an … immerhin geht es um ihr Erbe und nach all der Ernüchterung wollen sie sich nicht weiter ins Bockshorn jagen lassen. Mit tatkräftiger Unterstützung starten die beiden ihr eigenes Leben, aber auch die Sache mit der Strandperle gemeinsam neu … und da tut sich so allerhand   Allein schon das Cover und der Titel haben mich sehr neugierig gemacht auf dieses Buch. Das Urlaubs-Sommer-Feeling kommt durch Leuchtturm, die Dünen und dem Wohnwagen auf. Die Inhaltsangabe gab dann den letzten Schubs, dass dieses Buch in diesem Sommer gelesen werden muss. Der Schreibstil von Tanja Janz ist locker, leicht, mitreissend und flüssig. So dass ich schnell in die Geschichte abgetaucht bin. Die Handlung, starke Frauen, die nach Schicksalsschlägen und Enttäuschungen sich nicht gehen lassen, sondern einen Neuanfang  wagen und erkämpfen, gefällt mir besonders gut und lese ich sehr gerne.. Dabei fehlte es an Humor mal überhaupt nicht, dafür hat Tanja Janz schon gesorgt. Der Handlungsort, St. Peter-Ording, tut sein restliches, um sich hier mit dieser Lektüre im Sommer-Urlaubs-Feeling zu wälzen. Ich habe mich mit dieser Geschichte super unterhalten gefühlt. Es fehlte weder an Spannung, Romantik noch an Humor … alles war vertreten, was die ganze Story zu einer runden Sache machte. Was hab ich mich herrlich amüsiert, mitgefiebert, mitgekämpft und mitgelitten … aber auch den Hut gezogen, vor diesen starken Frauen, die sich nicht unterkriegen liessen und ihr Leben komplett umgekrempelt haben. Ein Roman, der mir sehr viel Lesefreude beschert hat und ein perfekter Urlaubsbegleiter ist. Also zugreifen, lesen und viel Spaß und Freude dabei haben.   Fazit „Strandperlen“ von Tanja Janz ist ein humorvoller, erfrischender und unterhaltsamer Roman, der einem die Sommer- und Urlaubszeit mit einer locker leichten unterhaltsamen und erfrischenden Story versüssen kann. Ich habe mit Freuden diesen Roman gelesen und mich selbst in St-Peter-Ording gesehen… allerdings erholend und entspannt im Liegestuhl *lach* Die perfekte Urlaubslektüre !!!

    Mehr
  • Die perfekte Nordseelektüre!

    Strandperlen
    Jasmin88

    Jasmin88

    14. August 2015 um 17:13

    Covergestaltung: Ein perfektes Sommercover. Ich liebe es! Meine Meinung: Wer meinen Blog schon eine Weile verfolgt, der weiß, dass ich ein großer Fan vom Mira Taschenbuch Verlag bin. Ich freue mich jedes Mal wie ein kleines Kind, wenn ich vom Verlag die aktuelle Vorschau zugeschickt bekomme und es gibt meistens nur wenige Titel, die es nicht auf meine Wunschliste schaffen. Eine besondere Schwäche habe ich immer für die Sommer- und Weihnachtstitel. Und so kam es, dass auch "Strandperlen" nicht nur den Weg auf meine Wunschliste, sondern auch in mein Bücherregal gefunden hat. Dort lag das Buch dann erstmal einige Wochen und ich konnte ihm nur schwer widerstehen, doch ich habe es mir für den diesjährigen Nordseeurlaub aufgehoben. Schnell hat sich herausgestellt, dass dies die ideale Entscheidung war, denn "Strandperlen" ist die perfekte Nordseelektüre! Tanja Janz hat einen leichten Sommerroman geschrieben, der sich schnell weglesen lässt. Man kann beim Lesen wunderbar abschalten und entspannen. Zudem hat die Autorin mit dem Schauplatz St. Peter-Ording dafür gesorgt, dass beim Lesen sofort Urlaubsfeeling aufkommt. Die Idee einer Übernahme eines Campingplatzes intensiviert dieses Gefühl noch. Super sympathische Charaktere, eine tolle Familiengeschichte kombiniert mit einer wunderbaren Lovestory sowie einige unterhaltsame Wendungen lassen das Leserherz höher schlagen. Von mir gibt es 5 Sterne für diesen rundum gelungenen Sommerroman! Hätte ich ihn Zuhause gelesen, wären es eventuell nur 4 Sterne geworden, aber am Strand mit der Nordsee im Hintergrund war die Geschichte einfach perfekt. Ein wunderbares Leseerlebnis! Fazit: Nordsee-Fans dürfen sich diesen tollen Sommerroman auf keinen Fall entgehen lassen. Ein absolutes Must-have im Sommer 2015!

    Mehr
  • Nordseespaß

    Strandperlen
    SimoneW

    SimoneW

    11. August 2015 um 20:52

    Tante Lilo ist ein Althippie, der im schönen Sankt-Peter-Ording der Liebe wegen hängen geblieben ist, als alle anderen nach Indien oder Ibiza zogen. Als Bernsteinwasser, Granatbäder und ähnliches nicht mehr helfen und sie nicht mehr aus dem Bett kommt, lässt sie den hausärztlichen Notdienst kommen: Diagnose Rheumathoide Arthritis. Sie macht sich Sorgen, was denn nun aus aus ihrer "Strandperle" werden soll, wenn sie zu ihren Freunden nach Ibiza geht, weil das Klima für sie besser ist. Also beschließt Lilo die Strandperle zu gleichen Teilen ihren Nichten Insa und Stephanie zu schenken. Sie kennt beide nicht, weil die drei Schwestern Lilo, Gilla und Evelyn  im Clinch liegen und das schon bevor Insa geboren wurde. Insa hat Archäologie studiert und bewirbt sich vergeblich auf Stellenausschreibungen, sie hält sich und ihren Jack Russel Terrier "Berlusconi" über Wasser in dem sie ihren Eltern im "Glückauf Grill" zur Hand geht. Ein Brief von einem Notar aus SPO sorgt für Überraschung, Angst und Neugierde. Während Mutter Gilla befürchtet, dass ihre Schwester aus dem Leben geschieden ist, ohne dass sie sich vertragen konnten. Neugierig macht sich Insa samt Hund in ihrem grünen Twingo auf den Weg nach SPO.Stephanie ist hauptberuflich Anwaltsgattin und Mutter des hochbegabten und anstrengenden Paul-Justus, der erstmal als Arschlochkind rüberkommt und am liebsten Pommes mit Fischstäbchen isst. Als Andreas, das gemeinsame Abendessen absagt, wollen Mutter und Sohn ihn im Büro überraschen. Sie treffen ihn und seine Vorzimmerdame in eindeutiger Situation an. Sie fährt mit dem Sohn nach Hause, packt Kleidung, die Post des Tages und  wichtige Unterlagen zusammen und fährt zu ihren Eltern. Dort öffnet sie den Brief aus SPO und befindet, dass ihr diese Schenkung gerade recht kommt. Sie hebt noch einmal den Tageshöchstbetrag von 1000 € vom Konto ab, tankt den Porsche voll und macht sich samt Sohnemann auf den Weg an die Nordsee. Sie mietet sich im teuersten Hotel ein, ihr Mann soll ordentlich bluten. Beim Notar lernen sich die beiden Cousinen kennen und nehmen die Schenkung der Strandperle an, im Glauben ein Strandhotel zu bekommen, und sehen für sich selber eine Zukunft in Unabhängigkeit. Ernüchterung tritt ein, als sie feststellen, dass die Strandperle ein Campingplatz ist, der dringend einiger "Schönheitsreparaturen" bedarf. Joris und seine Hundedame Undine, die für lau auf dem Campingplatz leben stellen sich als wertvolle Bereicherung heraus. Insa und Stephanie suchen sich Jobs um an Geld zu kommen, denn Stephanies Ex hat ihr den Geldhahn zugedreht und versucht sie auf diese Weise zur Rückkehr zu bewegen. Neben ihren Jobs arbeiten sie an der Renovierung des Campingplatzes. Liebeleien, Intrigen und ein archäologischer Zufallsfund verhelfen zu einem Happy End. Ich habe das Buch in einem Rutsch durchgelesen, die beiden Jackies haben heute viel im Schatten gelegen und diese Zeit habe ich auf der Liege zum Lesen genutzt. Ich mag es, wenn Bücher an Orten spielen, die ich kenne, ich kann mich dann noch besser hineinversetzen. Das Buch hat mir sehr gut gefallen, etwas schade fand ich den Zeitsprung am Ende des Buches. Es machte den Eindruck, dass die Schriftstellerin schnell ein Ende wollte, aber das ist nur mein persönliches Empfinden. FAZIT Dank Paul-Justus habe ich riesigen Appetit auf Pommes und Fischstäbchen und den Wunsch nach SPO zu fahren und bei Janny`s ein Eis zu essen. Eine sommerlich leichte Lektüre fürs Sonnenbad.

    Mehr
  • Strandperlen

    Strandperlen
    Nik75

    Nik75

    24. July 2015 um 14:01

    Strandperlen ist ein schöner Roman, der an der Nordsee in St. Peter Ording spielt. Die Autorin hat einen lockeren, leichten und flüssigen Schreibstil. Es ist ein Buch, dass sich sehr gut als Urlaubslektüre eignet oder dass einem daheim auf Meer, Sonne und Strand einstimmt. Die Protagonisten in dem Roman fand ich alle sehr sympathisch. Besonders Insa ist mir ans Herz gewachsen und auch Stephanie mochte ich gerne. Stephanie musste sich aber erst von der Anwaltsgattin in eine normale bodenständige Frau zurückverwandeln. Die Protagonisten waren alle gut beschrieben und sind beim Lesen wirklich lebendig geworden. Besonders gut hat mir in dem Roman gefallen, dass er am Meer spielt und man sich beim Lesen auch weit weg träumen konnte. Die Thematik einen Campingplatz wieder zum Laufen zu bringen hat mir gut gefallen. Ich habe selber eine Zeit lang im Gastgewerbe gearbeitet, wenn auch nicht auf einem Campingplatz aber da kommen doch Erinnerungen hoch. Schön fand ich auch, dass sich die Cousinen Stephanie und Insa gleich so gut verstanden haben und sich auf ihre neue Lebenssituation eingestellt haben. Es ist für beide ein Segen neu anfangen zu können und das haben sie auch erfolgreich genutzt. Was mir im Buch nicht so gut gefallen hat war, dass der Roman doch ziemlich abrupt endet. Gerade wo es zum Schluss noch interessant geworden wäre hört der Roman auf. Ich hätte mir noch ein ausführlicheres Ende gewünscht und nicht nur einen Epilog. Das ist aber der einzige Minuspunkt den ich bei dem Roman habe. Sonst war er für mich einfach eine schöne Sommerlektüre. Ich vergebe daher für den Roman 4 Sterne.

    Mehr
  • Schöner Schauplatz - nur leider ist die Geschichte so dermaßen an den Haaren herbeigezogen...

    Strandperlen
    S_Elena

    S_Elena

    16. July 2015 um 22:02

    Ich hatte mich sehr auf diesen Roman gefreut, der in meinem Lieblingsort SPO spielt. Dies war im Endeffekt aber auch das einzige, was mich zum durchhalten brachte. Die Handlung ist immer wieder aufs neue sehr an den Haaren herbeigezogen und vieles wird einfach nicht zu Ende gedacht (zB Stichwort Wellness-Campingplatz). Sehr schade - gern hätte ich eine Lobhymne gesungen anstatt mit achen und krachen knapp 2 Sterne zu vergeben. Und die Argumente der Autorin, dass dieses Genre nunmal so ist und alles nicht wirklich realistisch, fand ich schon sehr merkwürdig ... (FB Kommentar in SPO Gruppe)...  Tut mir leid - aber die 10€ hätte ich gern gespart.

    Mehr
  • Sommerschmöker, mit allem was das Herz begehrt

    Strandperlen
    MelE

    MelE

    15. July 2015 um 07:57

    "Strandperlen" ist mein drittes Buch der Autorin. Ich war neugierig, nachdem ich zuerst ein Sachbuch und danach ein Kinder - und Jugendbuch gelesen habe, mich Tanja Janz  auch in mit einem Liebesroman begeistern kann. Ich habe oft geschmunzelt, denn der Hang zu Doppelnamen mit Bindestrich ließ sich gleich auf den ersten Seiten des Buches erkennen. Auch die Hochbegabung von Paul - Justus war völlig typisch für die Autorin und überraschte mich deshalb auf keinster Weise. Meine Erwartungshaltung an "Strandperlen" war deshalb sehr hoch, da ich einen Roman erwartete der mich absolut in Urlaubsstimmung versetzt und das hat das Buch geschafft. Ich fühlte mich sehr wohl auf dem heruntergewirtschafteten Campingplatz in St. Peter Ording, denn er nimmt nach und nach mehr Raum im Leben von Insa und Stephanie ein, die eine Veränderung in ihrem Leben bitter nötig hatten. Eine gehörnte Ehefrau und eine, die keinen Job findet und im Imbiss ihrer Eltern arbeitet. Für beide Frauen kommt die Schenkung der Strandperle zur rechten Zeit. Nach einer anfänglichen Enttäuschung über den maroden Zustand des Campingplatzes wird kein Trübsal geblasen sondern die Ärmel hochgekrempelt und zugepackt. Jede Menge Schaffensdrang und Ideen verhelfen der Strandperle zu neuem Glanz. Leider werden den beiden Frauen jede Menge Steine in den Weg gelegt und das Projekt Strandperle droht zu scheitern. Eine Friede - Freude - Eierkuchenwelt wäre mir auch zu oberflächlich gewesen und so kam zu Selbstfindung noch einiges an Spannung hinzu, obwohl es natürlich auch mit Zukunftsängsten bestückt war. Alles, was man an Geld und Arbeit in die Strandperle gesteckt hatte, scheint umsonst gewesen zu sein, denn Andreas der Noch Ehemann von Stephanie hat auch weiterhin seine Hände im Spiel und gönnt seiner Frau keinen Erfolg, bzw. einen Neuanfang. Neuanfänge natürlich auch, die eine neue Liebe betreffen und erkennen lassen, dass man als Anwaltsgattin nicht glücklich war, da man nur Ausstellungsstück war und sich nicht wirklich entfalten konnte. Selbst für Paul - Justus bietet die neue Umgebung ganz viel Raum sich zu entfalten.  Urige Personen, eine traumhafte Kulisse und jede Menge Wortwitz machen "Strandperlen" zu einem idealen Sommerschmöker, der alles das aufweisen konnte, was ich erwartet hatte. Ein Liebesroman muss abholen und zum Träumen einladen. Einzig das Ende hat mich nicht überzeugen können, da sich die Ereignisse förmlich überschlagen und der Epilog mir einfach zu dick aufgetragen erschien. Jede Menge Kitsch und Schmalz, der leider ein klein wenig zu geballt war. Natürlich spreche ich trotzdem gerne eine Lesempfehlung aus, da ich mich köstlich amüsiert habe und auch jede Menge Wohlfühlmomente in die knapp 300 Seiten gepackt wurden.  Mein persönliches Fazit: Charmant, amüsant und ein echter Sommerschmöker mit allem, was das Herz begehrt. Camping, Strand und Sonne, welch eine Wonne ☺

    Mehr
  • weitere