Leserpreis 2018
Neuer Beitrag

LEXI

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Ich möchte euch ganz herzlich zu einer neuen Leserunde einladen.

Der Fontis Verlag stellt drei Exemplare des Buches „Paulina aus der Kürbisstraße“ von Tanja Jeschke zur Verfügung.

Vielen Dank an den Verlag für die Unterstützung der Leserunde!

Paulina ist acht Jahre alt und wohnt in der Kürbisstraße. Aus ihrem Leben werden 12 Geschichten erzählt, die sich wie bunte Girlanden an die Kirchenfeste im Jahreskreis hängen. So kommen am 6. Januar die Heiligen Drei Könige zu Besuch und essen in ihrer Küche Spaghetti. Und in der Passionszeit verzichtet Paulina auf ihr Fahrrad, während ihre große Schwester «Verzichten» mit Abmagern verwechselt und kein Abendbrot mehr essen will. Was hat es auf sich mit den Gebräuchen und Festen rund ums Kirchenjahr? Was bedeutet der Karfreitag, wenn Tante Usch stirbt, die zu Silvester immer ihren Tütenwitz erzählt hat? Und was heißt Ostern, wenn ausgerechnet an diesem Tag die Sache mit der Vergebung gar nicht so recht gelingen will? Paulina hält die Ohren gespitzt und die Augen offen. In Stein gemeißelte Konventionen gibt es für sie nicht. Sie pikst christlichen Lebens- und Glaubensformen neugierig in die Seite, um zu sehen, ob sie echt sind. Und kann dabei immer wieder feststellen, dass der Glaube an Gott mit ihrem Kinderalltag eine ganze Menge zu tun hat! / 7 bis 9 Jahre

Falls ihr eines der drei Exemplare gewinnen wollt, bewerbt euch bis zum 9. Oktober 2014, 24 Uhr hier im Thread und erzählt anhand eines Beispiels, wie ihr ein bestimmtes kirchliches Fest im Jahr mit euren Kindern feiert.

Ich möchte darauf hinweisen, dass Arwen10 die Bücher selber verschickt. Deshalb müssen wir euch darum bitten, im Gewinnfall 1,60 Euro Porto-kosten zu überweisen. Bewerbt euch nur, wenn ihr dazu bereit seid. Die Bücher werden erst nach der Überweisung des Geldes versendet.

Im Gewinnfall verpflichten sich die Teilnehmer der Leserunde innerhalb von vier Wochen zum Austausch in jedem einzelnen Leseabschnitt, wobei nicht einfach der Inhalt zusammengefasst, sondern auch auf die anderen Testleser eingegangen und diskutiert werden soll. Die Zurverfügung-stellung eines Exemplares beinhaltet zugleich auch die Verpflichtung zum Schreiben einer Rezension im genannten Zeitraum, die nicht nur bei Lovelybooks, sondern auch auf einer anderen Internetseite (amazon, Verlagshomepage…) veröffentlicht wird.

Ich möchte zudem darauf hinweisen, dass Bewerber mit „privaten (geschlossenen) Profilen“ sowie jene, die noch keine Rezensionen auf ihrer Profilseite veröffentlicht haben, bei einer Auslosung nicht berücksichtigt werden.


Beachtet außerdem, dass es sich um eine CHRISTLICHE LESERUNDE handelt. Der Glaube an Gott spielt in diesem Buch eine Rolle.
Ich freue mich auf eure Bewerbungen. Wer ohne Verlosung mitlesen möchte, kann dies natürlich auch sehr gerne tun.

Autor: Tanja Jeschke
Buch: Paulina aus der Kürbisstraße

anke3006

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen
Beitrag einblenden

Hallo Lexi,

da machen wir doch gerne mit. Meine beiden Mädels waren ganz begeistert. Das Buch ist bestimmt was für uns sagt die Grosse :-)
Die Passionszeit ist bei un immer sehr interessant. Wir haben dieses Jahr lange darüber gesprochen.
Meine Beiden haben sich jeder etwas ausgesucht, auf das sie freiwillig verzichten wollten. War schon sehr interessant. Die Kleine hat gesagt sie lässt Süßigkeiten weg, puh... das war wirklich schwer. Was da alles dazu zählt.
Die Grosse hat ihr Nintendo abgegeben.
Irgendwie fand ich persönlich das ein bisschen unfähr. Die Große hatte nur ihr Spiel abgegeben. Die Kleine musste den ganzen Tag überlegen ob sie das darf.
Hat aber gut geklappt und beide waren am Schluss stolz, das sie es geschafft haben.

Taluzi

vor 4 Jahren

Das scheint ein interessantes Buch zu sein. wir bewerben uns auch.

Maria Empfängnis 8. Dezember, da feiere ich immer die Geburt meines ältesten Sohnes. Bevor er aufsteht wird ein Geburtstagstisch vorbereitet mit Geschenken und einem Kuchen.

Ansonsten muss ich ehrlich sagen, dass wir nicht so gläubig sind, dass wir außer Weihnachten und Ostern ein kirchliches Fest feiern.

Ostern z.B, werden die Süßigkeiten und kleinen Geschenke im Garten versteckt und die Kinder dürfen sie suchen. Aber mehr auch nicht.

Ich würde gerne mit meinen 8 und 9 Jahre alten Söhnen mitlesen.

Beiträge danach
26 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Nele75

vor 4 Jahren

Geschichte 7 bis 9
Beitrag einblenden

Das war bis jetzt der schönste Abschnitt, diese Kapitel sind einfach nur wunderbar erzählt.

Vor allem, als Paulina ihren Schlitten kurzerhand umfunktioniert und er so doch noch weiterhin zum Einsatz kommt. Und auch, wie sie eigentlich ein schlechtes Gewissen hat wegen Sonjas Handy, aber es dann eigentlich doch überhaupt nicht braucht, da es wichtigere Dinge gibt, dass war eine schöne Geschichte.

Ein Hochzeitsfest an Pfingsten - man konnte sich alles so wunderbar vorstellen - die vielen gut gelaunten Leute, leckeres Essen und die ganze Atmosphäre. Aber auch die Gedanken, welche sich Paulina immer wieder macht, sind nachvollziehbar und ich denke, gerade deswegen ist das Buch so besonders.
Denn auch die Eifersucht, welche sie bei ihrer Freundin spürt, ist wahrscheinlich dem ein- oder anderen Kind sehr gut bekannt und gerade diese Unsicherheit ist richtig herauslesbar.

Nele75

vor 4 Jahren

Geschichte 10 bis 12
Beitrag einblenden

Die letzten drei Kapitel sind nochmal sehr schön beschrieben, vor allem war meine Tochter froh, dass sich Paulina wieder mit ihrer Freundin Carita vertragen hat, die Überraschung und Freude über den "Nikolausstiefel" am Fahrradständer war wunderbar beschrieben.

Und Weihnachten mit Oma "Düsseldorf" - das wird sicher eine schöne Überraschung für die Familie, wenn sie Paulinas "Geschenk" entdecken.

Uns hat Paulinas Geschichte gut gefallen, und gerade in der zweiten Hälfte war das Thema "Glaube" auch öfter mit eingebunden, dass hatte ich am Anfang etwas vermisst oder hätte mir zumindest gewünscht, dass es eine etwas größere Rolle spielt.

Nele75

vor 4 Jahren

Fazit / Rezension

Hier ist unsere Rezension:
http://www.lovelybooks.de/autor/Tanja-Jeschke/Paulina-aus-der-K%C3%BCrbisstra%C3%9Fe-1117799130-w/rezension/1120119415/

auch gleich noch auf Amazon und Wasliestdu....

Vielen lieben Dank für das Buch und Paulinas Geschichten, wir werden sicher noch öfter in der Kürbisstraße zu Gast sein :-))

Aki_Dark

vor 4 Jahren

Fazit / Rezension

Leider sehr viel später (ich hatte gesundheitlich dann leider doch mehr Probleme als erwartet) meine Rezension zu Paulina. Danke, dass ich mitlesen durfte..
http://www.lovelybooks.de/autor/Tanja-Jeschke/Paulina-aus-der-K%C3%BCrbisstra%C3%9Fe-1117799130-w/rezension/1125673443/

Aki_Dark

vor 4 Jahren

Geschichte 4 bis 6
Beitrag einblenden

Die Geschichte mit Ostern und der Passionszeit davor hat mir sehr gut gefallen, aber ich muss Nele hier rechtgeben, das mit den Spielen die irgendwie seltsam ungebunden von Familie und Eltern stattfinden kam mir nicht ganz rund vor.
Das mit dem Einbrecher Tod hat meine Tochter nicht ganz verstanden, also nicht nur durch das Buch. Dazu musste ich ihr noch einiges erklären.
Insgesamt ist aber sehr sensibel mit dem Thema umgegangen worden..

Aki_Dark

vor 4 Jahren

Geschichte 7 bis 9
Beitrag einblenden

Das mit der GEheimecke fand ich zwar niedlich, aber ich finde man hätte einen Bogen machen sollen..und um die Geschichte rum wieder dort landen müssen, wo man angefangen hat..mit der Ecke und den beiden Freundinnen
Eifersucht auf andere Mädchen hatten wir erst vor ein paar Wochen selbst erlebt. Und das war mal tatsächlich etwas aus dem Leben gegriffen.
Zur Lösung mussten wir allerdings noch ganz schön etwas dazutun..meine Tochter fand sie nämlich nicht alleine ;)

Den Teil mit der Hochzeit und dem Fest wo alle helfen finde ich toll. So etwas würde ich auch mal gerne erleben, aber ich glaube diese Art Nachbarschaft gibt es leider nicht mehr wirklich..wenn es sie noch gibt..

Aki_Dark

vor 4 Jahren

Geschichte 10 bis 12
Beitrag einblenden

Also wir wohnen in Düsseldorf. Den Teil mochte Tochterkind schonmal sehr.
Und das die beiden Freundinnen sich wiedergefunden haben gefiel ihr ebenfalls, auch wenn sie am Anfang nicht genau verstanden hat wieso nun.

Generell fand ich wie Nele die Kapitel um die Weihnachtszeit sehr schön, aber mir kommt bei solchen Geschichten um das Thema Kirchenjahr..der Glaube auch etwas zu kurz..und wie ich zugeben muss, die Einbindung der Familie in die Story, besonders der Eltern fand ich etwas zu wenig.
geschrieben ist es aber soweit ganz schön.

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.