Tanja Kummer

 4,5 Sterne bei 98 Bewertungen
Autorin von Die Weltenwandlerin, Jakob Wolff - Der Fluch und weiteren Büchern.
Autorenbild von Tanja Kummer (©)

Lebenslauf

Ich wurde am 25. Juni 1976 im mittelfränkischen Gunzenhausen geboren. Etwa 1998 lernte ich meinen Ehemann kennen. Durch seine Unterstützung ermutigt, begann ich nach einem passenden Verlag für meinen Fantasyroman Ausschau zu halten und an Ausschreibungen teilzunehmen. 

Meine erste Kurzgeschichte, eine Satire, wurde in der Anthologie “Das Helena-Syndrom – Der Zwang schön zu sein” 2005 veröffentlicht. 

Im Jahr darauf erschien dann mein Erstlingswerk: “Die Weltenwandlerin”.  Im Herbst 2011 “Der Weltenbezwinger” .  Der dritte Teil der Tybay Saga “Der Weltenwandler” kann im Frühjahr 2014. Seitdem gibt es die Serie auch als eBook.   

In Zusammenarbeit mit dem Leseratten-Verlag habe ich außerdem eine mystische eBook Serie entwickelt. In der Serie geht es um Hexenmeister Jakob Wolff, der Aufgrund eines Fluches unsterblich wurde und nun dem Teufel zu seinem Todestag (jedes Jahr im August) ein neues Menschenopfer bringen muss um weiterleben zu dürfen. Weitere Teile sind geplant.

2017 erschien "Sturm der Verbannten", ein abgeschlossener Einzelroman Im Genre Fantasy/Jugendroman.

2019 nun endlich die lang ersehnte Fortsetzung der Tybay Saga. Die wieder als Dreiteiler ausgelegte Serie wurde vom Verlag als abgeschlossener Einzelroman herausgebracht. Mit einer Zeittafel zur Orientierung der vergangenen Geschehnissen, Karte, einem Personenregister und einem Stammbaum wurde vom Verlag sehr viel Wert darauf gelegt, auch neuen Lesern der Serie einen Einstieg möglich zu machen. 

Auch im Bereich Kurzgeschichten war ich fleißig. Mehr über mich und meine Bücher erfahrt ihr ausführlich auf meiner Homepage: www.tanjakummer.de


Botschaft an meine Leser

"Es gibt mehr Schätze in Büchern als Piratenbeute auf der Schatzinsel… und das Beste ist, du kannst diesen Reichtum jeden Tag deines Lebens genießen."

- Walt Disney -

Ich freue mich, dass ich meine Schätze mit euch teilen kann!

Alle Bücher von Tanja Kummer

Cover des Buches Der Fluch des Ritters Anastasius (ISBN: 9798402043251)

Der Fluch des Ritters Anastasius

 (18)
Erschienen am 20.01.2022
Cover des Buches Die Weltenwandlerin (ISBN: 9783945230046)

Die Weltenwandlerin

 (12)
Erschienen am 01.06.2014
Cover des Buches Der Weltenwandler (ISBN: 9783945230008)

Der Weltenwandler

 (10)
Erschienen am 01.06.2014
Cover des Buches Jakob Wolff - Der Fluch (ISBN: 9783945230060)

Jakob Wolff - Der Fluch

 (10)
Erschienen am 15.07.2014
Cover des Buches Jakob Wolff - Die Täuschung (ISBN: 9783945230091)

Jakob Wolff - Die Täuschung

 (9)
Erschienen am 13.10.2014
Cover des Buches Der Weltenbezwinger (ISBN: 9783945230053)

Der Weltenbezwinger

 (10)
Erschienen am 01.06.2014
Cover des Buches Jakob Wolff - Rupes Picarum (ISBN: 9783945230107)

Jakob Wolff - Rupes Picarum

 (8)
Erschienen am 22.07.2015
Cover des Buches Sturm der Verbannten (ISBN: 9783945230282)

Sturm der Verbannten

 (6)
Erschienen am 01.07.2017

Neue Rezensionen zu Tanja Kummer

Cover des Buches SUPPENHELDEN (ISBN: 9783945230640)
Joshua_Friedrichss avatar

Rezension zu "SUPPENHELDEN" von Tanja Kummer

Suppentastisch
Joshua_Friedrichsvor einem Jahr

Hier bespreche ich "Suppenhelden", eine Anthologie herausgegeben von Tanja Kummer und Laurence Horn.


Um was geht es denn überhaupt?


Dosensuppen Universe präsentiert: Suppenhelden


Keine andere Stadt ist wie Minestropolis, wo Suppenzutaten jeglicher Art mit dem Ziel leben, die Stadt zu beschützen oder zu erobern. Wir sind im zweiten Gang und die Suppe wird heiß serviert: Captain Gulasch gegen Fleischklops Junior, der den Tod seines Vaters rächen will. Es wird gewürfelt, geschnitten und gewolft. Maiskolben und Croûtons bekommen eine gebuttert und der Knoblauch kann das Stänkern nicht lassen. Die Nudeln aus Lettertown haben nicht mehr alle Buchstaben im Teller und den Zwiebeln geht es an die Schale. Doch mit einer Prise Carolina Reaper Chili in der Nase läuft alles gleich viel besser.

Ein gourmorgastischer Pott Porree voller genüsslicher Geheimzutaten, serviert von den besten Köch*innen der deutschsprachigen Funtastik.


Meine eigene und persönliche Meinung :


Eine mehr als gelungene Superhelden-Parodie, die einem die Suppe versüßt. 


Tanja Kummer - "Ein Fleischklops kommt selten allein" (4,5/5)


Sehr spannender Auftakt, insbesondere die schlechtguten Witze, haben gezündet, doch dann zur Mitte gab es einen kleinen Hänger, dennoch habe ich mich unterhalten gefühlt, durch trashige Action hatte ich sogar noch ne Portion mehr Spaß. 


Wolfgang Schroeder - "Suppenhelden tragen keine Karos"(5/5)


Wie geil ist das denn?! Es wird etwas angedeutet, was ich mir schon immer in einer Antho gewünscht habe. Was dies ist, musst ihr selbst herausfinden. Spannende Geschichte, die schon düstere Elemente hat. Ich wurde von Anfang bis Ende faszinierend unterhalten, insbesondere das Ende hat mir gut gefallen. 


C.G. Bittner - "Delicious Comics #1: Ein Fall für die Ramen Rangers"(4/5)


Oh was für ein Lesegenuss, es liest sich wie eine Ms. Marvel Fanperson Geschichte und entwickelt sich zu einer witzigen, aber auch spannenden Story, die Bock macht. 

Hast sich aber kurz angefühlt wie ein A zieh Bildchen, was aber nicht weiter schlimm war. 


Petra Pribitzer - "Alte Hasen kocht man nicht"(5/5)


Die vorherige Geschichte war die Protagonistin ein Jungspund und jetzt ist es eine vom alten Schlag. Es liest sich wieder spannend und macht absolut Vergnügen. Eine sehr interessante Suppenhelden, die ihre Finger in alles steckt. 


Lorenzo Maxwell - "Suppe des Bösen"

(5/5)


Geile Geschichte und musste irgendwie bei Crouton an One Pieces Monkey D. Luffy denken, bezogen auf seine Attacke. Ich hatte auch hier wieder Spaß dran und bin gespannt, ob alle so unterhaltsam bleiben. 


Cat Stiller - "Miso-Man und die zornige Seele" (5/5)

Schön, eine gesunde Mischung aus Genre, grade bei dem Thema finde ich mehr als erfrischend. Hier haben wir ein kleinen Mini-Krimi, der hardboiled-angehaucht ist und dadurch sein ganz eigen Charme entwickelt. Der Protagonist hat mich irgendwie an Rorschach erinnert. Auch hier gibt es wieder eine gelungene Kurzgeschichte. 


Nicole Höllrigl - "Verflixt und ausgekocht: Kleine Helden ganz groß" (3/5)


Hat mich leider nicht ganz so überzeugt wie die anderen Geschichten zuvor, irgendwie wollte der Funken nicht ganz überspringen. 

Die Geschichte wurde mir zu rasant erzählt. 


Kai Braddick - "Ypsilon"(5/5)


Schöner Plottwist und eine spannende Geschichte. Erinnert wirklich irgendwie an einen Agentenfilm mit Suppenhelden-Thematik. 


Dagmar Oberländer - "High noon"(5/5)


Uhhh, Western haben wir hier auch. Spannende Genremischungen sind hier vertreten, denn der Titel sagt schon alles und ich würde nicht enttäuscht und mit dem letzten Satz, ahne ich, was sich vielleicht ereignen wird. 


Thorsten Franck - "Die große Erpressung von Minestropolis"(5/5)


Die Geschichte, die mich bis jetzt am meisten gepackt hat, hat natürlich bekannte Elemente, dennoch wurden sie anders verarbeitet und wieder einmal ist das Ende, comichaft im positiven. 


Oda Holzknecht - "Minestropolis oder Fleischklops City" (5/5)


Hammermässig, die weitschweifenste Geschichte, denn hier ist direkt eine ganze Stadt ins Chaos gestürzt worden, das macht die Story irgendwie anders. 


Laurence Horn - "Die ganze Wahrheit"(5/5)


Ein runder Abschluss und diese hat mir besonders gut gefallen. Die Handlung wurde fantastisch inszeniert und bleibt eindeutig im Kopf. Eigentlich die ganze Anthologie. 


Was gibt es noch zu sagen? 


Besonders hat mir gefallen dass die Geschichten eine besonderen Kniff hatten, was sie sich hierbei handelt, lasse ich jetzt bewusst offen, denn das würde glaube ich den Spaß um die Geschichten rum nehmen.

Ich hatte großen Spaß an der Anthologie und bin sehr gespannt ob es eine weitere bezüglich der Thematik geben wird.. 


Für wen ist dieses Buch etwas? 


Für alle Fans von Superhelden Geschichten, die die selber nicht so ernst nehmen, aber auch einfach Leute die Bock haben auf Fantasy mit Spaßfaktor 500.


Wie würde ich es bewerten? 


Als gesamte Anthologie gebe ich 5 von 5 Sternen bzw. 9.5 von 10 Punkten. 



Cover des Buches SUPPENHELDEN (ISBN: 9783945230640)
Gwynnys avatar

Rezension zu "SUPPENHELDEN" von Tanja Kummer

Eine sehr gelungene, lustige und suppentastische Anthologie!
Gwynnyvor 2 Jahren

Anthologien-Rezension

Vergesst Auflaufhelden wie den Lasagnator – trefft wahre Idole wie Captain Gulasch! Zwischen Suppengrün, Minestrone und Fleischklöpsen wird hier eine Menge geboten! Doch Achtung, für von andauerndem Lachen erschütterte Zwerchfelle übernehme ich keine Haftung! 😉

 

FAKTEN
 Die Anthologie Suppenhelden von den Herausgebern Tanja Kummer und Laurence Horn ist im September 2022 im Leseratten-Verlag erschienen. Das Buch ist als Print und eBook erhältlich.

Mit Kurzgeschichten vertreten sind die folgenden Autoren:
Tanja Kummer, Laurence Horn, Petra Pribitzer, Lorenzo Maxwell, Cat Stiller, Nicole Höllrigl, Kai Braddick, Dagmar Oberländer, Oda Holzknecht, Wolfgang Schroeder, C.G. Bittner, Thorsten Franck

 

KURZMEINUNG
 Man sollte sich auf eine starke Beanspruchung der Lachmuskeln gefasst machen! Hier wird die Suppe so heiß gegessen, wie sie gekocht wird! ^^

 

KLAPPENTEXT
Dosensuppen Universe präsentiert: Suppenhelden
Keine andere Stadt ist wie Minestropolis, wo Suppenzutaten jeglicher Art mit dem Ziel leben, die Stadt zu beschützen oder zu erobern. Wir sind im zweiten Gang und die Suppe wird heiß serviert: Captain Gulasch gegen Fleischklops Junior, der den Tod seines Vaters rächen will. Es wird gewürfelt, geschnitten und gewolft. Maiskolben und Croûtons bekommen eine gebuttert und der Knoblauch kann das Stänkern nicht lassen. Die Nudeln aus Lettertown haben nicht mehr alle Buchstaben im Teller und den Zwiebeln geht es an die Schale. Doch mit einer Prise Carolina Reaper Chili in der Nase läuft alles gleich viel besser.
 Ein gourmorgastischer Pott Porree voller genüsslicher Geheimzutaten, serviert von den besten Köch*innen der deutschsprachigen Funtastik.

 

SCHREIBSTIL & MEHR
 Da wir hier viele verschiedene Geschichten haben, möchte ich gern zu jeder ein Zitat zu lesen geben, die wenigstens einen kleinen Einblick gewähren. Doch erst ein paar allgemeine Worte zu diesem humorvollen Werk:

Das muss ich sofort loswerden: Ich habe so gelacht, das könnt Ihr Euch gar nicht vorstellen. Nicht bei jeder Story gleichermaßen, doch insgesamt außerordentlich viel, lang und oft!

Ich liebe ja bei dieser Anthologie, wie bei eigentlich alles aus dem Leseratten Verlag, dass es ein Vorwort gibt – in diesem Fall sogar gleich zwei, nämlich die der Herausgebenden. Dazu kommt noch eine Vorstellung jedes Schreibenden plus absolut tolle Flachwitze zwischendurch. Ehrlich, eine absolut geniale-verrückte Idee!

Insgesamt bin ich voll auf meine Kosten gekommen. Hier wird Funtastik versprochen, hier bekommt ebendiese! Von skurril bis bekloppt, hier wird was geboten! Ich liebe es! Natürlich waren nicht alle Geschichten gleichstark, doch insgesamt auf einem hohen Niveau – auch wenn sie selbiges nicht unbedingt bedient oder hochgehalten haben. ^^

Hervorheben möchte ich noch das zusammenhängende Setting. Hier wird durch viele Autor*innen eine zusammenhängende Story erzählt, die alle Klischees und Must-Haves einer Super … ähem … Suppenheldengeschichte bedient. Herrlich!

 

Und nun zu den Zitaten der einzelnen Geschichten:

 

Tanja Kummer - "Ein Fleischklops kommt selten allein"
 Er lachte humorlos. „Dieses traumatische Erlebnis lässt ihn denken, er müsse sein Leben irgendwie gesünder und rechtschaffener verbringen. Man nennt diese Belastungsstörung Dumm gelaufen. Denn wenn man dann wieder auf dem Weg der Besserung ist, ist es meist zu spät. Die Suppe steht auf dem Tisch und man muss sie auslöffeln.“


Wolfgang Schroeder - "Suppenhelden tragen keine Karos"
 Direkt vor dem Tor standen zwei vierschrötige Gestalten, die ich selbst auf diese Entfernung als Mitglieder der Froschschenkelsuppengang identifizieren konnte. Was allerdings auch nicht schwer war, denn sie trugen ihre in blau-weiß-rot lackierten Beinprothesen stolz offen zur Schau.


C.G. Bittner - "Delicious Comics #1: Ein Fall für die Ramen Rangers"
 Wenn man zum ersten Mal Tori Shoyus Zimmer betrat, war die gängigste Reaktion hektisches Zurückweichen. Es war jedoch weder ein Albtraum in Rosa und Glitzer, noch ein schwarzer, mit Sicherheitsnadeln dekorierter Altar an die Ungerechtigkeiten des Teenagerdaseins. Nein, Tory Shoyus Zimmer sah aus, als hätten ein Bücherladen und ein Suppenheldenunterschlupf Kinder bekommen.


Petra Pribitzer - "Alte Hasen kocht man nicht"
 Pernita raste durch die Straßen und hielt vor dem Kino Pancetta, wo nur alte Schinken liefen.


Lorenzo Maxwell - "Suppe des Bösen"
 „Das war ein wunderbarer Monolog“, lobte Croûton. „Wenn ich meine Hände nicht dafür benötigen würde mich festzuhalten, dann würde ich applaudieren.“


Cat Stiller - "Miso-Man und die zornige Seele"
Ich schnitt eine Grimasse.
 Brote waren mir schon immer suspekt: Außen so, innen so. Harte Bastarde, an denen man sich leicht die Zähne ausbiss. Aber Seelen … die waren weder Weißbrot noch Salzstange noch Brötchen. Komische Zwitterwecken, die sich immer besonders tief in der schmierigen Halbwelt der Backerzeugnisse herumtrieben.


Nicole Höllrigl - "Verflixt und ausgekocht: Kleine Helden ganz groß"
 „Ihr kleines Suppengemüse werdet jetzt lernen, dass man sich nicht mit den Großen anle…“ Red-Eye Molly stockte, als sie erneut beworfen wurde. Sie stieß Karli zur Seite und ging auf die verängstigte Sternnudel zu. Stella schleuderte verzweifelt weiter Chilibomben auf die Schurkin, doch das hielt sie nicht auf.


Kai Braddick - "Ypsilon"
 Ich schloss die Augen und begann zu beten. Was hätte ich auch sonst tun sollen? Es gab nichts, was ich tun konnte. Es sei denn natürlich, mir würden in den nächsten Sekunden noch Flügel wachsen.


Dagmar Oberländer - "High noon"
 „Hey Tom, ein paar Englein haben mir gepfiffen, dass du im Anmarsch bist, um dem alten Captain Gulasch beizustehen.“ Jack spuckte verächtlich auf die hölzernen Dielen. „Den Weg hättest du dir sparen können. Mein Boss, Fleischklops Junior, hat jetzt in diesem gottverlassenen Nest das Kommando.“


Thorsten Franck - "Die große Erpressung von Minestropolis"
 „Oh nein“, entfuhr es Captain Gulasch. „Wir sind in eine Falle getappt. Das ist Graf Broccoli mit seinen Zombie-Radieschen!“


Oda Holzknecht - "Minestropolis oder Fleischklops City"
 „Freunde der Anarchie, Befürworter des Verbrechens, Gegner von Recht und Ordnung, kurzum, ihr Anhänger der fleischklops’schen Werte! Unser Triumph rückt immer näher. …


Laurence Horn - "Die ganze Wahrheit"
 „Rasam, ich glaube, ich mag dich“, gab Captain Gulasch zu und zog die Stirn kraus. „Andererseits machst du mir Angst.“

 

FAZIT
 Eine sehr gelungene, lustige und suppentastische Anthologie. Die bewegt alle Lachmuskeln und fordert sie intensiv. Ich bin und bleibe eben ein Fan der Anthologien aus dem Leseratten Verlag. Ich bin sehr froh, dass Tanja Kummer und Laurence Horn diese abgedrehte Idee umgesetzt haben!

 

BEWERTUNG
Höchstwertung!
5 von 5 Goldenen Zahnrädchen
 ©Teja Ciolczyk, 05.10.2022

 

Cover des Buches SUPPENHELDEN (ISBN: 9783945230640)
thenights avatar

Rezension zu "SUPPENHELDEN" von Tanja Kummer

Lesen über den Tellerrand hinaus
thenightvor 2 Jahren

Der Leseratten Verlag ist bekannt für humorvolle, um nicht zu sagen, schräge Geschichten und so hatte ich schon eine leise Ahnung, was mich erwarten würde, bevor ich das Buch überhaupt in Händen hielt.

Nach dem feigen Mord an Don Chilli Fleischklops verdächtigt dessen Sohn Fleischklops Junior den Suppenhelden Captain Gulasch, seinen Vater ermordet zu haben und sinnt auf Rache, ganz nebenbei will er auch noch die Macht in Minestropolis an sich reißen, so weit zum roten Faden, der sich durch alle 12 Geschichten zieht. 

Den Beginn macht Tanja Kummers Story "Ein Fleischklops kommt selten allein" in der wir Captain Fleischklops in einer Situation kennenlernen, die wir alle kennen, da muss man schnell aus dem Haus und findet nichts zum Anziehen, das gewünschte Outfit ist entweder in der Wäsche oder so verwaschen, dass man sich damit echt nicht mehr auf die Straße trauen kann, doch wenn das Kochtopfsignal am Himmel erscheint muss das äußere Erscheinungsbild in den Hintergrund treten. 

Wer nach dem Lesen des Klappentextes, noch nicht so genau wusste, was ihn erwartet, nach der Auftaktgeschichte müsste es allen klar sein, es sind Geschichten zum Abschalten und einfach mal den Alltag vergessen. Das ist zwischendurch sehr erholsam, die Suppenhelden lassen den Alltag für kurze Zeit in den Hintergrund treten, auch wenn ich zugegebenermaßen die Anthologie nicht an einem Stück lesen konnte, zu viel Suppe, egal wie schmackhaft, übersättigt und der Appetit darauf kommt erst am nächsten Tag wieder zurück.


Zum Großteil sind die Suppen mit Humor gewürzt, aber die eine oder andere hat dann noch eine Zutat, die zum Nachdenken anregt.

Nicole Höllrigls Geschichte, Verflixt und ausgekocht: Kleine Helden, ganz groß, erzählt von Karli, dessen Helikoptermama. Frau Grünschopf kann ihren Sohn nicht loslassen, sie würde ihn am liebsten zur Schule tragen und dass sie seine Referate schreibt, ist ja nun selbstverständlich, weil Karli sich auf anderes konzentrieren soll. Nur Karli gefällt das nicht, er will selbständig sein und als sich ihm die Chance bietet, gar die Suppenhelden in ihrem Kampf zu unterstützen, wirft sich das junge Gemüse in den Kampf.Diese Geschichte zeigt deutlich, dass Kinder nicht nur Wurzeln, sondern auch Flügel brauchen, ihr dürft gespannt sein, ob das auch Frau Grünschopf lernt.
Mir gefiel diese Story mit am besten.

Eine weitere Lieblingsgeschichte ist

Alte Hasen kocht man nicht von Petra Pribitzer.

Hier vermischt sich Fantasy mit Suppen(r)heldencomics,.
Pernita Pozole ist schon lange im Suppenheldenruhestand, einst von der Unterwelt Minestropolis als Chili Hexe gefürchtet, sieht ihn ihrem Suppenkessel, dass sich in Minestropolis etwas zusammenbraut. Als die Zeichen, dass sich die Stadt in Gefahr befindet, immer deutlicher werden, erkennt sie, dass sie, Ruhestand hin oder her, eingreifen muss. Diese Geschichte ist mit der Erkenntnis gewürzt, dass die Erfahrung, die ein Mensch in seinem Leben sammelt, auch im Alter noch mehr als nützlich ist und: Einmal Suppenheld, immer Suppenheld.



Anthologien haben die Eigenheit, dass dem Leser vielleicht nicht jede Story gefällt, auch ich hatte wie weiter oben schon geschrieben meine Lieblinge, hier gab es aber keine, bei der ich mir dachte, dass ich sie nun nicht gebraucht hätte, das war auch dem roten Faden geschuldet, alle Geschichten erzählen von den Versuchen der Suppenhelden die Stadt vor dem fiesen Fleischklops Junior zu retten und in der letzten Geschichte Die ganze Wahrheit von Laurence Horn erfahren wir, wie der Titel schon sagt, die ganze Wahrheit über den Mord an Don Chili Fleischklops.

Ein großes Lob gebührt der Herausgeberin Tanja Kummer und dem Herausgeber Laurence Horn, aus vielen unterschiedlichen Geschichten die herauszufiltern, die am Ende ein stimmiges Gesamtwerk ergeben, stelle ich persönlich mir sehr schwierig vor. 


Jetzt komme ich noch kurz zur Aufmachung des Buchs, das Cover wurde von Chris Schlicht gestaltet und passt gut zu den anderen Büchern des Verlags. Jeder Geschichte ist eine kurze Biografie der einzelnen Autorinnen und Autoren vorangestellt, sowohl als Text und im Rahmen ihrer Suppenheldentätigkeit als Sammelkarte.

Ab und an, ganz selten wird man als Leser noch von einem Witz überfallen, die sind so unwitzig, dass es mir beim Lesen die Zehennägel aufrollte, ich liebe diese Art von Witzen, das ist kein Widerspruch in sich, das zeigt nur, dass auch mein Humor manchmal etwas gewöhnungsbedürftig ist.


Passend zum Buch gibt es auch noch ein Kochbuch mit Suppenrezepten der besonderen Art, dieses Kochbuch ist nur über den Verlag direkt zu beziehen und nur so lange der Vorrat reicht.


Die Suppenköche:



Tanja Kummer

Wolfgang Schröder

C.G.Bittner

Petra Pribitzer

Lorenzo Maxwell

Cat Stiller

Nicole Höllrigl

Kai Braddick

Dagmar Oberländer

Thorsten Frank

Oda Holzknecht

Laurence Horn



Gespräche aus der Community

Liebe Leseratte,

Lieber Fantasy-Fan,


heute möchte ich Dich gerne einladen mit mir meinen neusten Fantasy-Roman (All-Age Fantasy) zu lesen. Hierbei handelt es sich um eine eher klassische Geschichte welche - so viel kann ich verraten - in jedem Fall ein Einzelroman bleiben wird. Du brauchst also nicht erst zu warten bis Teil 2 oder 3 angekündigt werden. ;)

In Zusammenarbeit mit meinem Verlag  kann man:

5 Taschenbücher &
5 eBooks

gewinnen.
Bitte schreib also dazu, was Du gerne lieber hättet und beim eBook, welches Format Du benötigst.

Jetzt zum Roman.
Umfang: ca. 315 Seiten

Klappentext:
Man erzählt sich, alle Völker seien von den Göttern erschaffen worden.
Selbst die Cric.
Bestialische Kreaturen, seelenlose Mörder, grotesk in ihrem Aussehen und ihrer Gestalt. Schwarze Schattengestalten der Menschen in einem natürlichen Panzer, mit langen scharfen Krallen und gefährlichen Reißzähnen. Ihr Auftrag soll es gewesen sein, das Gleichgewicht zwischen den Völkern, der Natur und der Magie der Götter wiederherzustellen. Also begannen die Cric zu jagen.
Erfolgreich.
Zu erfolgreich.
Und die Kreaturen, die dazu geschaffen worden waren die Welt zu retten, drohten sie nun noch schneller in den Untergang zu reißen. Doch den Göttern gelang es, die Cric rechtzeitig zu verbannen und eine neue Harmonie zu schaffen.

Heute erzählt man sich die Überlieferung über die Cric als ein Ammenmärchen um unartige Kinder zu erschrecken.
Doch was, wenn alles wahr ist? Und was, wenn der Bann gebrochen wäre?”


Vom 27.11.2017 um 17 Uhr bis zum 06.12.2017 gibt es bei Facebook eine Blog-Tour zu meinem Roman. Bist Du noch unentschlossen? Dann schau einfach mal rein.

Ansonsten freue ich mich sehr auf Dich und wünsche Dir viel Glück beim Gewinnspiel.



167 BeiträgeVerlosung beendet
TanjaKummers avatar
Letzter Beitrag von  TanjaKummervor 6 Jahren

Hallo Fantasy-Begeisterte, 
Hallo High-Fantasy-Liebhaber,
Hallo Liebesroman-Vernascher,


ich lade euch herzlichst ein, mit mir  "Der Weltenwandler" zu lesen. Es ist Teil 3 meiner Tybay-Saga. Am Anfang des Buches gibt es aber eine rückblickende Zusammenfassung, so das man das Buch lesen kann ohne die anderen Teile zu kennen. 
Es gibt zehn Ausgaben zu gewinnen. Bitte gebt bei eurer Bewerbung an, ob ihr lieber das eBook oder ein Buch zugeschickt bekommen wollt. 
Vielen Dank!

In Tybay (ein Mittelalter angehauchtes Königreich) werdet ihr weder Trolle, Zwerge noch Elfen finden. Stattdessen Uiani, Gestaltenwandler und so manch andere magische Wesen. Jede Menge Geheimnisse, Komplotte gegen die Königsfamilie und mehr über die Velenzen und Uiani. Und natürlich ein großes Finale. :) 

Inhalt: 
Mehr als acht Jahre regierte Königin Grace nun allein über Tybay. In all der Zeit gab es nie ein Lebenszeichen von ihrem Ehemann Shawn oder dem Dunklen Wesen, welches ihn entführt hatte. Dann taucht plötzlich ein tot geglaubter Verbündeter auf: Faija. Er hat den König und das Etwas auf einem anderen Planeten gefunden. 
Während Grace ihrem Schicksal folgt und sich der Dunklen Bedrohung erneut entgegen stellt, steht Tybay ein weiterer Krieg bevor. Die Velenzen, welche einst das ganze Volk der Uiani ausrotteten, drohen nun Tybay zu verschlingen. Prinz Necom, gerade mal sechzehn Jahre , sieht sich als Regent seiner größten Herausforderung gegenüber. Und dann ist da noch der letzte Uiani Anders, der blind vor Rache Tybay und die junge Prinzessin Anastasia in tödliche Gefahr bringt.
335 BeiträgeVerlosung beendet
TanjaKummers avatar
Letzter Beitrag von  TanjaKummervor 8 Jahren
Liebe Zaramee, wichtig ist doch nur, dass es Dir jetzt wieder gut geht. Die Rezi läuft nicht weg - das Buch ist auch jetzt noch im Handel - also alles im grünen Bereich. :) Danke für Deine schöne Rezi . Es freut mich, das Dir mein Roman gefallen hat ... und die Insektenwesen - als Autorin empfand ich es eine echte Herausforderung so ein Volk zu erschaffen. Mal was anderes. ;) Herzlichst, Tanja
Hallo Fantasy-Begeisterte, 
Hallo High-Fantasy-Liebhaber,
Hallo Liebesroman-Vernascher,

ich lade euch herzlichst ein, mit mir meinen zweiten Roman "Der Weltenbezwinger" zu lesen. Es gibt zehn Ausgaben zu gewinnen. Bitte gebt bei eurer Bewerbung an, ob ihr lieber das eBook oder ein Buch zugeschickt bekommen wollt. Danke.

In Tybay (ein Mittelalter angehauchtes Königreich) werdet ihr allerdings weder Trolle, Zwerge noch Elfen finden. Stattdessen Uiani, Gestaltenwandler und so manch andere magische Wesen, jede Menge Geheimnisse, mehr über die von Kriege gezeichnete Geschichte der Welt (für alle, die den ersten Teil "Die Weltenwandlerin" gelesen haben :) ) und mehr von allem. Da der erste Teil abgeschlossen ist, kann man in den Folgeroman auch ohne Vorwissen einsteigen.

Inhalt:
Acht Jahre sind seit dem Fall des Dunklen Reiches in das Land gezogen und die Wunden des Krieges sind fast verheilt. Grace und Shawn genießen die Zeit des Friedens mit ihren beiden Kindern.
Doch dann treffen aus dem ehemaligen Dunklen Reich beunruhigende Nachrichten ein. Rebellen kämpfen im Untergrund gegen die Herrschaft von Hochkönig Shawn. Gleichzeitig regt sich eine bedrohliche und finstere Macht in der alten Feste des im letzten Krieg getöteten Gegners König Kalidor. Shawn reist in das Neue Land, um sich dieser Probleme anzunehmen. 
Als Grace und die Kinder dann noch bei einem Besuch in ihrer alten Heimatwelt stranden, nimmt das Unheil seinen Lauf ... 
Leseprobe: www.tanjakummer.de

Und weil es gerade so schön zur Jahreszeit passt, habe ich zudem noch ein kleines "Leckerchen" für euch. Eine kleine weihnachtliche Kurzgeschichte aus Tybay. Viel Freude damit: Happy Holidays
(Die Kurzgeschichte spielt zwischen "Die Weltenwandlerin" und "Der Weltenbezwinger".)

In diesem Sinne eine schöne Adventszeit. Freue mich auf die Leserunde mit euch.

Herzlichst,
Tanja 


224 BeiträgeVerlosung beendet
TanjaKummers avatar
Letzter Beitrag von  TanjaKummervor 8 Jahren
Vielen Dank an alle die über die Feiertage an der Leserunde mitgemacht haben. Ich hoffe allerdings noch auf ein paar Nachzügler und bin auch gerne jetzt noch für euch da. :)

Zusätzliche Informationen

Tanja Kummer wurde am 25. Juni 1976 in Gunzenhausen (Deutschland) geboren.

Tanja Kummer im Netz:

Community-Statistik

in 87 Bibliotheken

auf 9 Merkzettel

von 3 Leser*innen aktuell gelesen

von 2 Leser*innen gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks