Sturm der Verbannten

von Tanja Kummer 
4,5 Sterne bei6 Bewertungen
Sturm der Verbannten
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

phantastische_fluchtens avatar

Eine Geschichte voller unerwarteter Wendungen

L

Spannende Fantasygeschichte mit unerwarteten Wendungen, die einen schnell in ihren Bann zieht und tollen Charakteren.

Alle 6 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Sturm der Verbannten"

Der neue Fantasy Roman "Sturm der Verbannten" von Tanja Kummer, der Mutter der Tybay Saga und der Jakob Wolff Serie, richtet sich an Jugendliche und Erwachsene. In einem Wettlauf mit der Zeit versucht eine Gruppe von Abenteurern, den Untergang ihrer Welt zu verhindern, denn der Bann, der einst das Böse kontrollierte wurde gebrochen.

Diese Hardcover Version ist Limitiert auf nur 50 Exemplare und alle sind nummeriert und signiert. Sie enthält außerdem 10 Illustrationen von Figuren des Romanes und ergänzende Texte der Autorin.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783945230282
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:352 Seiten
Verlag:Leseratten Verlag
Erscheinungsdatum:01.07.2017

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne3
  • 4 Sterne3
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Tulpe29s avatar
    Tulpe29vor 8 Monaten
    Pure Spannung

    Eine interessante, spannungsgeladene und sehr fantasievolle Geschichte, die immer wieder neue Überraschungen, Wendungen und Ereignisse bereithält.
    Teilweise sehr grausam, fast gruselig geht es in der Geschichte zu, aber das passt gut zur Handlung und bringt Schwung in die Handlung.
    Mit vielen Figuren fiebert man mit und hofft auf ein glückliches Ende. Ob es so kommt, wird noch nicht verraten.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    phantastische_fluchtens avatar
    phantastische_fluchtenvor 8 Monaten
    Kurzmeinung: Eine Geschichte voller unerwarteter Wendungen
    Außergewöhnliche und spannende Fantasy aus deutschen Landen

    Der Stein der Völker wurde aus der goldenen Stadt gestohlen. Dieses Artefakt ist ein Garant dafür, dass die verschiedenen Völker in Frieden miteinander leben und das Dunkle aus der Welt verbannt bleibt. Das Dunkle sind die Cric, grausame und brutale Geschöpfe, an die heute niemand mehr glauben mag, bis die ersten Kreaturen über das Land herfallen und die Bevölkerung niedermetzeln. König Ansgar begibt sich, zusammen mit seinem Leibwächter Silbur, auf die Suche nach dem gestohlenen Stein. Er hofft Auskunft über den Dieb bei der legendären blauen Rose zu erhalten, ein Wesen, welches alle Fragen der Welt beantworten kann Die beiden treffen auf den jungen Myron, der zwar stumm ist, ihnen aber zu verstehen gibt, dass er das Ziel kennt und ihnen helfen kann. Der König ist verzweifelt und fühlt sich ohnmächtig angesichts der drohenden Gefahr, dass er jede Hilfe akzeptiert, die sich ihm bietet, mag sie auch noch so obskur sein. Also stimmt er zu, sehr zum Verduss Silburs, der dem jungen Mann mit Argwohn begegnet. Als die drei Männer in eine Kneipenschlägerei verwickelt und verhaftet werden, scheint sich das  Ziel ihrer Reise und somit die Rettung der Welt, immer weiter zu entfernen. Doch unverhoffte Hilfe kommt immer dann, wenn man sie am wenigsten erwartet. So auch hier.  Kommentar: Wie man sieht, fass ich mich bei der Zusammenfassung relativ kurz, ganz im Gegensatz zu meinen sonstigen Rezensionen. Nach der Kneipenschlägerei entwickelt sich die Geschichte so rasant, dass jedes weitere Wort ein Spoiler wäre.  Das Cover des Buches ist sehr farbig gestaltet und das hat mich in die Irre geführt. Ich dachte, ich bekomme eine leichte, amüsante und unterhaltsame Fantasygeschichte vorgesetzt, geradlinig und einfach gestrickt. Daher habe ich das Lesen des Buches immer vor mir hergeschoben. Was für ein kolossaler Irrtum und fataler Fehler. Tanja Kummer nimmt die Erwartungen und Hoffnungen des Lesers, zerfetzt sie in kleine Stücke und zerstreut sie im Wind. Hier führt kein Weg von A nach B und von dort nach C. Die Geschichte steckt voller überraschender Wendungen, hat man sich vom ersten Schock erholt, folgt sogleich der nächste Streich der Autorin. Man schüttelt als Leser den Kopf und glaubt öfters, nicht richtig gelesen zu haben, zweifelt, blättert zurück. Doch da steht es: Schwarz auf Weiß. Tanja Kummer zieht den Leser mit ihrer Geschichte in den Bann, man inhaliert förmlich die Buchstaben und giert nach mehr. Ein mehr wird es wohl nicht geben, denn die Geschichte ist in sich abgeschlossen, es gibt keine Hinweise auf eine Fortsetzung. Bei den Hauptfiguren handelt es sich um teils ambivalente, ungewöhnliche sowie außergewöhnliche und teils liebenswerte Charaktere. König Ansgar ist einer dieser außergewöhnlichen Figuren. Er schickt nicht seine Gefolgsleute auf die Suche nach dem Artefakt, sondern begibt sich selbst auf den gefahrvollen Weg. Er ist sich seiner Verantwortung gegenüber den Völker bewusst. Als Hüter des Steins hat er versagt und dieses Versagen möchte er wieder gut machen. Er weiß, dass nur den Stein der Völker den Bann halten kann, hinter dem die grausamen Cric lauern. Myron scheint ein gewöhnlicher junger Mann. Er ist zwar stumm, kann sich aber durchaus verständlich machen und kennt die abseitigen Wege wie kaum ein anderer. Zu den Dreien gesellen sich nach und nach noch andere Wesen und jedes davon ist eine Offenbarung für den Leser. Es fällt schwer, aus diesen Figuren einen Liebling auszuwählen. Shirl und Bow sind ein Geschwisterpaar aus dem Volk der Xayer. Shirl ist die dominantere der Beiden, sie führt, während Bow folgt. Farin, der ebenfalls zu den Xayer gehört, schwankt zwischen Abenteuerlust und Verantwortungsbewusstsein. Welf aus dem Volk der Marvin ist ein stolzer Sturkopf, der sich und allen anderen das Leben schwer macht. Und dann gibt es noch Eve und Belur, die das Herz des Lesers im Sturm erobern. Sie sind treue Seelen, die ihren Gefährten an Mut und Tapferkeit in nichts nachstehen. Jeder der Protagonisten erlebt Leid, Trauer, Verlust und Tragödien aber auch unverhoffte Freundschaft, Liebe und Kameradschaft. All dies ist sehr ausgewogen und auf faszinierende Art und Weise zusammengefasst. Und Tanja Kummer kann nicht nur mit Worten zaubern. Die limitierte Sonderedition ist mit einigen sehr schönen Zeichnungen ausgestattet, welche die Autorin selber beigefügt hat. Da sie die Charaktere entwickelt hat, entsprechen die Illustrationen fast immer den Vorstellungen des Lesers über die Personen. Der Leserattenverlag hat sich mir dieser Sonderausgabe sehr viel Mühe gegeben und sich selbst übertroffen. Das Cover ist sehr stabil und widersteht auch einer lesewütigen Katze. Es entstehen keinerlei Leserillen und Knickspuren sind sicherlich nur mit roher Gewalt möglich. Der Schnitt ist anthrazit oder fast schon silbern, zusätzlich zu den Illustrationen hat Tanja Kummer noch eine sehr detaillierte und schön gezeichnete Karte beigefügt. Alles in allem hält der Leser somit ein Kleinod in der Hand, das jeden Cent wert ist. Die Autorin beweist,  dass die  deutsche Fantasy Landschaft nicht nur aus den drei H (Heitz. Hennen, Hohlbein)  besteht sondern es viele unentdeckte Schätze bei kleinen Verlagen gibt, die es zu finden lohnt.  Eine klare Leseempfehlung an alle Fantasy Fans, die spannende und erstaunliche Geschichten mit außerordentlichen und überzeugenden Figuren mögen. Und sollte euch hier ein Komma fehlen: Eingeweihte wissen, wo sie diese finden können!

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    L
    LuckyLabbivor 9 Monaten
    Kurzmeinung: Spannende Fantasygeschichte mit unerwarteten Wendungen, die einen schnell in ihren Bann zieht und tollen Charakteren.
    Spannende Fantasygeschichte mit unerwarteten Wendungen.

    Dies war mein erster Roman der Autorin. Von der ersten Seite an war ich gefesselt, da die Welt und die Charaktere sehr schön um-/beschreiben werden. Die Charakter habe ich sehr schnell ins Herz geschlossen, vorallem Myron. Er ist der Sohn des Windes und widmet sein unsterbliches Leben der Hilfe für andere. Er muss in der Geschichte einiges erleiden und dennoch ist er immer bereits alles zu opfern. Shirl und die Adler haben mir auch sehr gefallen. Es war ein toller Aspekt, dass die Adler Shirl und ihrem Volk helfen und eine enge Bindung mit ihnen eingehen. Die Geschichte verläuft sehr spannend und ist voller unerwarteter Wendungen, besonders mit dem Ende habe ich so gar nocht gerechnet. Allerdings war ich von dem Ende auch etwas geschockt und hätte es mir doch anders gewünscht. Aber es ist defintiv beeindruckend durchdacht. Ich kann den Roman nur weiterempfehlen.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    funny1s avatar
    funny1vor 9 Monaten
    Kurzmeinung: Eine tolle Geschichte die bis zum Schluss richtig spannend war.
    Werden sie Siegen?

    Um was geht es: ( Inhaltsangabe übernommen)

    Man erzählt sich, alle Völker seien von den Göttern erschaffen worden.
    Selbst die Cric.
    Bestialische Kreaturen, seelenlose Mörder, grotesk in ihrem Aussehen und ihrer Gestalt. Schwarze Schattengestalten der Menschen in einem natürlichen Panzer, mit langen scharfen Krallen und gefährlichen Reißzähnen. Ihr Auftrag soll es gewesen sein, das Gleichgewicht zwischen den Völkern, der Natur und der Magie der Götter wiederherzustellen. Also begannen die Cric zu jagen.
    Erfolgreich.
    Zu erfolgreich.
    Und die Kreaturen, die dazu geschaffen worden waren die Welt zu retten, drohten sie nun noch schneller in den Untergang zu reißen. Doch den Göttern gelang es, die Cric rechtzeitig zu verbannen und eine neue Harmonie zu schaffen.

    Heute erzählt man sich die Überlieferung über die Cric als ein Ammenmärchen um unartige Kinder zu erschrecken.
    Doch was, wenn alles wahr ist? Und was, wenn der Bann gebrochen wäre?”

    Meine Meinung:

    Ich war schon sehr von dem Prolog angetan. Wie sich die verschiedenen Alten unterhalten haben, der Wind und das Wasser sowie der Stein echt toll gemacht. Die Geschichte nimmt gleich an fahrt auf und die Spannung bleibt bis zum Schluss bestehen. Die Autorin schafft es mit ihren Schreibstiel alles so echt und lebendig erscheinen zu lassen, mein Kopf Kino lief auf Hochtouren und auch die Protagonisten sind sehr authentisch beschrieben, man fiebert und leidet mit ihnen mit und hofft nur das beste. Dieses Buch hat mich von Anfang bis Ende in seinen Bann gezogen und es viel mir sehr schwehr das Buch aus der Hand zu legen. Deshalb von mir verdiente 5 Sterne. Besonders mit diesem Ende hätte ich niemals gerechnet es war zwar traurig aber auch sehr schön.

    Fazit:

    Ich hatte sogar das ein oder andere mal richtig Gänsehaut. Ein tolles Buch. Das ich wirklich nur Weiterempfehlen kann.

    Kommentieren0
    48
    Teilen
    Larissa_liests avatar
    Larissa_liestvor 9 Monaten
    Kurzmeinung: Spannendes Abenteuer
    Mitreißendes und rasantes Buch

    Sturm der Verbannten

    von Tanja Kummer

    Klappentext

    Man erzählt sich, alle Völker seien von den Göttern erschaffen worden.Selbst die Cric.

    Bestialische Kreaturen, seelenlose Mörder, grotesk in ihrem Aussehen und ihrer Gestalt. Schwarze Schattengestalten der Menschen in einem natürlichen Panzer. Mit langen scharfen Krallen un gefährlichen Reißzähnen.

    Ihr Auftrag soll es gewesen sein, das Gleichgewicht zwischen den Völkern, der Natur und der Magie der Götter wiederherzustellen. Also begannen die Cric zu jagen.

    Erfolgreich.

    Zu erfolgreich.

    Und die Kreaturen, die dazu erschaffen worden waren die Welt zu retten, drohten sie nun noch schneller in den Untergang zu reißen. Doch den Göttern gelang es, die Cric rechtzeitig zu verbannen und eine neue Harmonie zu schaffen.

    Heute erzählt man sich die Überlieferung über die Cric als ein Ammenmärchen, um unartige Kinder zu erschrecken.

    Doch was, wenn alles wahr ist?

    Und was, wenn der Bann gebrochen wäre?


    Meine Meinung:

    Ist ist in keinster Weise langweilig und die Spannung haut einen um, zumindest hat es mich umgehauen. Es ist an sich ein Buch des definitiv nicht an Blut und Tot spart. Am besten Gefallen mir die Xayer, eine Rasse die Menschenähnlich ist und auf Adlern reitet. Absolut anmutige und starke Tiere auf denen ich auch gerne Reiten würde, oft hab ich gedacht, wie cool es wäre mit ihnen zu ziehen. Aber ja die düstere Stimmung trübt die Freude darüber. Es ist ein rasantes Buch, dass eine sehr schnelle Story hat. Es geht Schlag auf Schlag. Man kommt nicht ins Grübel. Den alles wird nach und nach aufgeklärt. An sich ein gutes Paket an Spannung.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    komm_wir_gehen_schaukelns avatar
    komm_wir_gehen_schaukelnvor 10 Monaten
    komm_wir_gehen_schaukeln

    Als erstes muss ich ja mal gestehen, dass ich mir das Buch, anhand des Covers, nicht gekauft hätte (schande über mich). Aber mein Glück war es, dass ich es gewonnen hatte und mich vom Inhalt selbst überzeugen konnte. Denn hier überzeugt eher der Klappentext. In dem Buch steckt eine vielversprechende und spannende Geschichte. Teils war sie mir zu langatmig, daher habe ich doch etwas länger mit dem lesen gebraucht, weil es mich am Anfang nicht so gepackt hat. Nichtsdestotrotz ist es ein wunderbarer und flüssiger schreibstil. Die Protagonisten sind alle toll beschrieben, so das man sich gut mit einigen von ihnen identifizieren kann. 
    Man kommt gut ins Buch hinein. Zuerst ist es etwas verwirrend und geheimnisvoll. Je weiter man in das Buch vordringt, desto schauriger und unheimlicher wird es. Das Ende bietet einen großen Aha Effekt. Was Grausamkeit gepaart mit Langeweile alles anstellen kann, dass erfahrt ihr hier im Buch. Denn ein Leben als unsterblicher kann manchmal ziemlich langweilig werden und man neigt zu größenwahn. 

    Kommentieren0
    0
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks