Wir sehn uns wieder in der EwigkeitDie letzte Nacht von Henriette Vogel und Heinrich von Kleist. Erzählung

4,2 Sterne bei

Neue Kurzmeinungen

Buchgespensts avatar
Buchgespenst
vor 2 Jahren

Eindringlich wird hier geschildert wie die letzten Stunden von Kleist und Henriette Vogel ausgesehen haben könnten. Sehr berührend!

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe

Am 21. November 1811 erschoss Heinrich von Kleist am Kleinen Wannsee zuerst Henriette Vogel und dann sich selbst. Tanja Langer erzählt, was in der Nacht vor dem Selbstmord passiert sein könnte. Heinrich und Henriette übernachteten im Gasthaus der Familie Stimming direkt am Wannsee. Was machen zwei Menschen, die eine besondere Beziehung verbindet, in den letzten Stunden ihres Lebens?
Sie wohnten Tür an Tür, schrieben ihre letzten Briefe, Heinrich reinigte die Pistolen. Eindringlich lässt Tanja Langer das Geflecht aus Lebens(un-)möglichkeiten, Freundschaften und Verletzungen aufscheinen, das die beiden in ihren Freitod führte.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783423139816
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Taschenbuch
Umfang:240 Seiten
Erscheinungsdatum:01.04.2011

Rezensionen und Bewertungen

4,2 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne2
  • 4 Sterne2
  • 3 Sterne1
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
Sortieren:

Gespräche aus der Community zum Buch

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783423139816
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Taschenbuch
Umfang:240 Seiten
Erscheinungsdatum:01.04.2011

Community-Statistik

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks