Tanja Litschel Traubenblut

(12)

Lovelybooks Bewertung

  • 11 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 11 Rezensionen
(5)
(5)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Traubenblut“ von Tanja Litschel

Malena Norden ist hübsch, beliebt und klug. Doch eines Abends wird die 29-jährige Studentin tot im Gewölbe des Bremer Ratskellers gefunden. Für eine Studienarbeit hatte sie dort recherchieren wollen und starb plötzlich an einem Herzstillstand. Ihre Zwillingsschwester Tamara will nicht glauben, dass Malena eines natürlichen Todes gestorben ist, und beginnt auf eigene Faust zu recherchieren. Sie findet Hinweise darauf, dass Malena kurz vor ihrem Tod nicht allein war. Aber es gibt weder Einbruchspuren an den Türen des Kellers, noch hat irgendjemand etwas gesehen. Tamara tappt im wahrsten Sinne des Wortes völlig im Dunkeln. Doch dann findet sie heraus, dass nichts im Leben ihrer Schwester so war, wie es scheint … Von Tanja Litschel sind bei Midnight bisher erschienen: Warte, warte nur ein Weilchen Traubenblut

Ein spannender Krimi mit Gruseleffekten

— Reneesemee
Reneesemee

Guter spannender Krimi!

— flaschengeist1962
flaschengeist1962

spannend aber leider mit Fehlern

— Anneja
Anneja

Ein Regio-Krimi, mit dunklen, schaurigen Episoden, der an Spannung nahezu nicht zu überbieten ist. Gänsehaut ist garantiert!

— AngiF
AngiF

absolut spannender Bremern Krimi mit einer Portion Mystik und toll ausgearbeiteten Protagonisten - ein Lesevergnügen!

— SteffiR30
SteffiR30

Ein spannender Mystery-Krimi

— nancyhett
nancyhett

Ein spannendes Buch mit einer Prise Mystik

— nellsche
nellsche

Ein zu Beginn durchaus spannender Krimi, der (für mich) im letzten Drittel zu sehr in den Bereich Fantasy abgleitet - schade

— Bellis-Perennis
Bellis-Perennis

Spannend,bis zum Schluss wußte ich nicht, wer der Bösewicht nun ist.

— trollchen
trollchen

Stöbern in Krimi & Thriller

Die gute Tochter

Sehr gut umgesetztes Drama, mit Längen im Mittelteil, dafür aber Überraschungen zum Schluss

SillyT

Kalte Seele, dunkles Herz

Tolles Cover, aber recht enttäuschende Geschichte. Hatte mir etwas Anderes darunter vorgestellt.

Thrillerlady

Sag kein Wort

Unglaublich fesselnd!

Eori

Ich soll nicht lügen

Packend und bewegend. Allerdings ist ein Buch, in denen die Protagonisten an psychischen Erkrankungen leiden nicht gleich ein Psychothriller

LarryCoconarry

Redemption Road - Straße der Vergeltung

Großartig geschrieben und hochspannend, rasant. Ein Thriller-Highlight.

Nisnis

Kreuzschnitt

Verbrechen in Vergangenheit und Gegenwart

mareikealbracht

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Atmosphärisch dicht

    Traubenblut
    Jisbon

    Jisbon

    29. December 2016 um 02:57

    "Traubenblut" ist ein Krimi, der atmosphärisch sehr dicht ist. Der Fall ist interessant, die Umstände mysteriös und der Autorin ist es gelungen, alles spannend und auch irgendwie unheimlich darzustellen. Allein schon, dass die Tote scheinbar alleine im Bremer Ratskeller war, als sie umgekommen ist, dazu noch Gerüchte, dass es dort spukt, und eine Prise voller unerklärlicher, düsterer Geschehnisse sorgen dafür, dass die Geschichte etwas mehr als ein 'typischer' Krimi ist, gerade gegen Ende. Mich persönlich hat dieser mystische Beigeschmack nicht gestört - wer jedoch einen normalen Krimi erwartet und keine unerklärlichen Ereignisse mag, findet daran vermutlich keinen Gefallen. Die Ermittlungsarbeiten der Schwester der Toten, einer Journalistin, sind glaubwürdig dargestellt und es gibt viele Nebencharaktere, die mal mehr, mal weniger verdächtig sind. Bis zuletzt weiß man nicht wirklich, wem man trauen kann und das hat mir gut gefallen, da man dadurch die ganze Zeit auf der Hut war und sich gefragt hat, was sich nun wirklich zugetragen hat. Allerdings hat die Menge an Figuren am Ende dafür gesorgt, dass die Konfrontation am Ende zwar packend, aber auch verworren war. Es sind plötzlich immer mehr Charaktere aufgetaucht, die sich suspekt verhalten haben, und alles ging ziemlich schnell. Für mich war dieser Teil ein bisschen verworren und das war schade, da ich auf die Auflösung schon sehr gespannt war. Davon abgesehen war das Ende stimmig und hat zum Rest der Geschichte gepasst. Besonders interessant fand ich die Informationen über die Geschichte des Bremer Ratskellers und die Mythen, die darüber erzählt werden, und der Autorin ist es gelungen, ihre Handlung in diesen Rahmen einzubetten. Zusammenfassend kann man sagen, dass "Traubenblut" nicht ist, was ich erwartet hatte; zwar ist es ein guter Krimi mit einer wirklich toll ausgearbeiteten düsteren und spannenden Atmosphäre, aber die mystischen Ereignisse haben mich doch ein wenig aus der Geschichte gerissen. Deshalb, und auch wegen der Verwirrung am Ende, gebe ich dem Buch 3,5/5 Sternen.

    Mehr
  • Lesechallenge Krimi gegen Thriller 2016

    kubine

    kubine

    Die Lesechallenge Krimi gegen Thriller geht auch 2016 weiter! Du liest gerne Krimis und kannst so bekannte Ermittler wie Miss Marple oder Commisario Brunetti locker mit Deiner Spürnase abhängen? Oder liegen Dir eher rasante Thriller, bei denen Du schon mal die Nacht zum Tag machst? Dann mach doch mit bei unserer Teamchallenge Krimi gegen Thriller. Welches Team schafft es, die meisten Bücher zu lesen? Wir sind gespannt. Welche Bücher zählen? Als grobe Einteilung soll dabei die Angabe der Verlage dienen. Hat der Verlag es als Thriller eingeordnet, zählt es als Thriller (auch wenn man nach dem Lesen einen anderen Eindruck hat). Bei Krimis ist es ebenso. Alle Arten von Krimis zählen, egal ob historischer Krimi, Regionalkrimi oder Tierkrimi. Es gibt sicher Bücher, bei denen das am Anfang nicht so klar ist. Im Zweifel würden sie dann bei beiden Teams gezählt. Die Regeln: 1. Entscheide Dich für ein Team!2. Die Challenge beginnt am 01.01.2016 und endet am 31.12.2016. Alle Bücher, die im Zeitraum vom 01.12.2015 bis 31.12.2016 erscheinen zählen, auch Neuauflagen , sofern die 2016 erscheinen.Eine Liste mit Neuerscheinungen 2016 die natürlich auch ergänzt wird, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Bestseller-Krimis-und-Thriller-2016-1201869567/#userlistglanzente war so lieb, und hat für jedes Team auch nochmal Listen mit den jeweiligen Neuauflagen erstellt. Ihr findet sie hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Krimiliste-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-2016-1208200397/ http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Thrillerliste-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-2016-1210040822/3. Zu jedem gelesen Buch wird eine Rezension geschrieben. So kann sichergestellt werden, dass das Buch auch gelesen wurde. Der Link zur Rezi bei LB muss mit angegeben werden. Um die Spannung aufrecht zu erhalten, bitte den Link zur Rezi per PN an mich! Jede PN wird von mir kurz beantwortet, so dass ihr da eine Bestätigung habt, dass sie auch ankam. 4. Auch fremdsprachige Bücher dürfen für die Challenge gezählt werden. Hier muss nur ebenfalls der Erscheinungstermin in den oben genannten Zeitraum fallen. 5. Man kann zu jeder Zeit einsteigen bzw. aufhören. Gelesene Bücher zählen dann ab dem Einstiegsmonat. 6. Wie viele Bücher das jeweilige Team im Monat geschafft hat, wird jeweils Anfang des Folgemonats bekannt gegeben.  Unter allen, die sich an der Challenge aktiv beteiligen, wird am Ende des Jahres eine kleine Überraschung verlost. 7. Mit dem Beitritt zur Challenge erklärst Du Dich mit den oben genannten Regeln einverstanden. Sie haben sich bewährt und werden nicht mehr geändert. Viel Spaß und viel Erfolg! Auf vielfachen Wunsch darf hier geplaudert werden: http://www.lovelybooks.de/thema/Plauderthread-zur-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-1077848718/ Team Krimi:  Athene100776  lesebiene27  krimielse  Mira20  glanzente  hasirasi2  Mercado  Bellis-Perennis  Katjuschka  yari  Talitha  Lesezeichen16  dorli  sommerlese  Antek  clary999  wildpony  ChrischiD  janaka  claddy  danielamariaursula  danzlmoidl  buecherwurm1310  tweedledee  Xanaka  Barbara62  mabuerele  TheRavenking  Postbote  buchratte  DaniB83  Maddinliest  Nele75  Lesestunde_mit_Marie  sansol  bibliomarie  claudi-1963  Schalkefan  mistellor Gela_HK MissWatson76 Leserin71 (Matzbach) LibriHolly Wedma Caroas gaby2707 elmidi susawal81 agi507 Shanna1512 Paulamybooksandme DonnaVivi Bambisusuu Gelesene Bücher Januar: 72Gelesene Bücher Februar: 122Gelesene Bücher März: 163Gelesene Bücher April: 111Gelesene Bücher Mai: 180Gelesene Bücher Juni: 128Gelesene Bücher Juli: 112Gelesene Bücher August: 163Gelesene Bücher September: 111Gelesene Bücher Oktober: 147Gelesene Bücher November: 137Gelesene Bücher Dezember: 145 Zwischenstand: 1591 Team Thriller:  Floh  KruemelGizmo  Kasin  Meteorit  AberRush  Leseratz_8  Nisnis  eskimo81  Mone80  lenicool11  lord-byron  hm65  marinasworld  calimero8169  Buchgeborene  MelE  rokat  Inibini  Thrillerlady  BookfantasyXY  zusteffi  DeinSichererTod  krimiwurm  parden  MeiLingArt  DerMichel  Naden  DieNatalie  kn-quietscheentchen  Bjjordison  Artemis_25  heike_herrmann  Nenatie  Claudia-Marina  MissRichardParker  Landbiene   Janosch79  Filzblume  dieFlo  fredhel  (crumb)  Peanut1984 Anni84 kawaiigurl schuermio LillySymphonie little-hope Frenx51 BeaSurbeck Viertelkind Vreny Buecherseele79 ChattysBuecherblog Queenelyza Igela Ambermoon Insider2199 Buchraettin JuliB Helene2014 chipie2909 LisaMariee JoanStef melanie1984 Lisa0312 Gelesene Bücher Januar: 29Gelesene Bücher Februar: 49Gelesene Bücher März: 79Gelesene Bücher April: 69Gelesene Bücher Mai: 98Gelesene Bücher Juni: 60Gelesene Bücher Juli: 149Gelesene Bücher August: 42Gelesene Bücher September: 193Gelesene Bücher Oktober: 118Gelesene Bücher November: 90Gelesene Bücher Dezember: 99 Zwischenstand: 1075

    Mehr
    • 3931
  • Spannend bis zum schluss

    Traubenblut
    Reneesemee

    Reneesemee

    27. August 2016 um 22:41

    Inhalt: Die Studentin Malena Norden verbringt im Rahmen ihrer Forschungen eine Nacht allein in den Gewölben des Bremer Ratskellers. In den frühen Morgenstunden wird sie leblos aufgefunden. Es scheint, als sei sie buchstäblich vor Schreck gestorben. Die Ursache hierfür bleibt rätselhaft. Als ihre Zwillingsschwester Tamara daraufhin nach Bremen zurückkehrt, hat die Polizei die Ermittlungen bereits eingestellt. Doch Malenas mysteriöser Tod lässt Tamara keine Ruhe. Sie beschließt, den Fall auf eigene Faust zu lösen. Lange Zeit tappt sie im wahrsten Sinne des Wortes völlig im Dunkeln. Bis sie herausfindet, dass nichts im Leben ihrer Schwester so war, wie es scheint …   Malena will für die Forschung im Bremer Ratskeller übernachten, doch sie wird es nicht überleben. Sie starb an Herzstillstand. Doch starb sie wirklich daran? Ihre Zwillingsschwester glaubt nicht daran.   Der Schreibstill gefällt mir, man kann das Buch gut lesen und dank den Gruseleffekten wird es auch nicht langweilig.          

    Mehr
    • 5
  • Für mich war es wieder ein toller spannender Krimi!

    Traubenblut
    flaschengeist1962

    flaschengeist1962

    24. August 2016 um 16:52

    Ich war sehr neugierig auf dieses Buch gewesen. Mal aus der Region Bremen, das war auch was Neues für mich. Erst brauchte ich etwas um in die Story reinzukommen, aber dann war ich doch sehr überrascht, wie gefesselt ich von der Geschichte war. Viele Personen kommen vor und man kommt von einen Verdächtigen zum Anderen. Das Ende war für mich total überraschend, aber sehr gut. Ein toll geschriebener Krimi. Toll.

    Mehr
  • so spannend war Wein selten

    Traubenblut
    Anneja

    Anneja

    23. August 2016 um 10:32

    Dies war er also, mein erster Bremen-Krimi und was soll ich sagen? Ich habe ihn genossen. Denn die Geschichte spielt zum größten Teil im Bremer Ratskeller in dem bis heute die erlesensten Weine ruhen. Schon allein die Tatsache das es den Keller wirklich gibt, machte das Buch nur spannender. Zwar wurden auch Teile des Kellers von der Autorin selbst mit hineingepackt, aber was tut man nicht alles für einen Tatort.Wie oben zu lesen geht es um Tamara, deren Schwester Malena im Ratskeller eines mysteriösen Todes starb. Da Tamara beruflich Journalistin ist, ergreift sie sofort ihre Neugier. Was sie jedoch zu finden vermag, holt noch viel mehr Geheimnisse ans Tageslicht und zeigt das nicht jeder harmlos aussehende Mensch auch harmlos ist.Tamara und Malena haben sich zu diesem Zeitpunkt fast 10 Jahre nicht gesehen und selbst heute hat Tamara noch einen Groll gegen ihre Zwillingsschwester, welche sie als Prinzesschen bezeichnet. Im Laufe der Geschichte erfährt wie es dazu kommen konnte und auch was mit ihren Eltern passierte. Ich selbst, finde Tamara eigentlich sehr sympatisch. Sie ist offen, hat eine starke Persönlichkeit und weiß genau was sie will. Eben eine Person vor der man Respekt hat, vielleicht aber auch zuviel Respekt, denn nach ihren eigenen Aussagen hat sie keine Freunde und bleibt nirgend länger als sie sein muss. Dies merkt man ihr auch während ihres Aufenhaltes in Bremen an. Kein Wunder bei den Personen die sie um geben. Da wäre zum einen Charlotte, Malena´s Untermieterin, die zwar sehr schusselig scheint , aber den Schalk im Nacken trägt. Marc bei dem man sich die ganze Zeit nicht sicher ist wieso er Tamara hilft und Kommissarin Esther Lessing welche sich trotz geschlossener Akte noch immer für den Fall interessiert. Die weiteren Personen wie Herr Hofmann, welcher Ratskellermeister ist, Herr Weishaupt , der gerne Arbeiten als seine ausgibt und Constanze Hohendyk welche dem Buch einen mystischen Touch gibt, kommen in regelmäßigen Abständen vor und man erfährt sehr viel über sie und ihr Umfeld. Was mich persönlich besonders Ansprach war der Arbeitsplatz von Herrn Hofmann, auch wenn ich von Wein keine Ahnung habe und ihn selbst auch nicht trinke, so entwickelte ich doch eine Art Sympatie für den Weinkeller und Hofmanns Liebe zu dem alten Rosenwein und seinem Fass. Das ein Wein in die tausende gehen kann war mir zu diesem Zeitpunkt nicht bewusst und auch jetzt kann ich es noch nicht verstehen. Aber Kenner wissen denke was es damit auf sich hat.Kommen wir zu dem Teil den ich nicht ganz eingeordnet bekomme, da ich mich nicht entscheiden kann ob er in die Geschichte passt oder nicht. Wie schon beschrieben hat das Buch auch einen mystischen Hauch abbekommen in welchen es um Constanze Hohendyk geht welche den Rosewein braucht um angeblich weiter unsterblich zu sein. Ihr denkt jetzt, wie bitte? Genau so geht es mir auch. Am Ende muss aber wohl jeder selber entscheiden ob er diesen Teil mag.Wo wir beim Thema "Ende" sind,komme ich auch langsam zu meinem. Allerdings nicht ohne zu sagen das es im Buch leider öfter Fehler gibt oder ganze Wörter fehlen, welche einen Satz sehr konfus klingen lassen.Dies ärgerte mich doch da dies das flüssige Lesen, welches durchweg möglich war unterbrach und ich Stellen mehrmals lesen musste.Ansonsten gefiel mir der Fall ganz gut und machte mich auf den Ratskeller neugierig. Allerdings schreckte mich der Mystik-Teil sehr ab und das es viele Fehler gab, störte vehement. Trotzdem ein sehr interessantes Buch.

    Mehr
  • spannender Regionalkrimi im schönen Bremen mit mystischen Elementen

    Traubenblut
    SteffiR30

    SteffiR30

    20. August 2016 um 13:44

    Inhalt:Malena Norden ist hübsch, beliebt und klug. Doch eines Abends wird die 29-jährige Studentin tot im Gewölbe des Bremer Ratskellers gefunden. Für eine Studienarbeit hatte sie dort recherchieren wollen und starb plötzlich an einem Herzstillstand. Ihre Zwillingsschwester Tamara will nicht glauben, dass Malena eines natürlichen Todes gestorben ist, und beginnt auf eigene Faust zu recherchieren. Sie findet Hinweise darauf, dass Malena kurz vor ihrem Tod nicht allein war. Aber es gibt weder Einbruchspuren an den Türen des Kellers, noch hat irgendjemand etwas gesehen. Tamara tappt im wahrsten Sinne des Wortes völlig im Dunkeln. Doch dann findet sie heraus, dass nichts im Leben ihrer Schwester so war, wie es scheint Meine Meinung:"Traubenblut" von Tanja Litschel ist ein Regionalkrimi der in der schönen Hansestadt Bremen spielt.Der Einstieg in das Buch fiel mir sehr leicht, die Geschichte zieht einen von Anfang an in seinen Bann. Toll geschrieben, atmosphärisch dicht und spannend. Auch der Wechsel der Perspektiven ist gut gelungen, so erhält man Einblick in jede Person. Schön finde ich auch, dass in diesem Krimi kein Kommissar ermittelt, sondern die Zwillingsschwester der Toten, eine Journalistin.Der Schreibstil ist flüssig und lässt sich sehr gut lesen, mit seinen vielen Wendungen und Perspektivenwechsel hält er die Spannung die ganze Zeit auf einem hohen Level. Einige Szenen sorgen ordentlich für einen Gruselfaktor und Gänsehautfeeling! Ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen und habe es in einem Rutsch ausgelesen. Auch die Protagonisten sind toll ausgearbeitet, haben Ecken und Kanten und wirken sehr lebendig und realitätsnah.Das Buch gewährt tolle Einblicke in den Bremer Ratskeller und seine Geschichte und macht Lust auf einen Städtetrip in die schöne Hansestadt :-) Sehr geschickt wird mystisches eingeflochten, aber alles nur angedeutet, so kann sich der Leser seine eigenen Gedanken zu dem Thema machen. Und für sich selbst entscheiden, ob es nun ins Mysteriöse geht und oder ob es nicht doch eine normale Erklärung dafür gibt. Für mich die perfekte Mischung! Einfach ein rundum gelungener Krimi, der Lust macht, mehr von der Autorin zu lesen. Es war auf jeden Fall nicht mein letztes Buch von Tanja Litschel!Fazit:Ein absolut spannender Krimi mit toll ausgearbeiteten Protagonisten. Für mich Lesevergnügen pur!

    Mehr
  • Spannung im historischen Gewölbe

    Traubenblut
    SusanneSH68

    SusanneSH68

    19. August 2016 um 22:36

    Die Journalistin Tamara kommt zurück in ihre Heimatstadt Bremen. Ihre Zwillingsschwester in im historischen Weinkeller unter dem Rathaus bei Studien ums Leben gekommen. Die Polizei geht von einer natürlichen Ursache aus, aber bald gibt es Hinweise, dass noch eine weitere Person anwesend war. Tamara beginnt Recherchen und bald gibt es einen dramatischen Kampf in dem historischen Gewölbe. Dieser Krimi von Tanja Litschel besticht durch sehr viel Atmosphäre. Man kann sich sehr gut die Begebenheiten tief unter der Bremer Innenstadt vorstellen. Auch gibt es mehrere Verdächtigte mit entsprechenden Motiven, so dass man lange über den wahren Hintergrund im Unklaren ist. Das Buch ist gut geschrieben und macht daher Spaß zu lesen. Ganz nebenbei erfährt man viele interessante Dinge über dieses historische Gebäude, so dass man am Ende große Lust auf einen Besuch in Bremen bekommt.

    Mehr
  • Um das Universalheilmittel zu finden, wird auch vor Mord nicht zurückgeschreckt ..

    Traubenblut
    Bellis-Perennis

    Bellis-Perennis

    10. August 2016 um 18:20

    Tanja Litschels Krimi ist kein klassischer Ermittlerkrimi sondern ist abseits des Mainstreams angesiedelt - im Bereich der Mythen. Er handelt einerseits von den engen Banden eineiiger Zwillinge, die, wenn auch räumlich getrennt, intuitiv wissen, wenn sich Bruder oder Schwester in Gefahr befinden. Andererseits sind die Suche und vor allem das Finden eines Universalelixiers, das Gesundheit und ewiges Leben verheißt, das zweite und mystische Element dieses Buchs.Beide Gedanken sind es wert, Platz in einem Buch zu finden. Die Autorin nimmt den altehrwürdigen Ratsherrenkeller von Bremen als Schauplatz. Hier lagern Jahrhunderte alte Weine. Besonders dem „Rosewein“ werden wundersame Heilkräfte zugeschrieben. So ist es nur natürlich, dass so mancher einer Phiole dieses Wundermittels habhaft werden möchte.Leider ist die Umsetzung dieser Ideen nur teilweise geglückt. In der ersten Hälfte des Krimis werden neben Tamara, der Zwillingsschwester der Toten, verschiedene Personen eingeführt, die sich allesamt recht seltsam benehmen und möglicherweise mit dem – als natürlichen Tod zu den Akten gelegten – Ableben Malenas zu tun haben.Dann später beginnt der Krimi ohne Vorwarnung in mystische Gefilde abzudriften. Das Auftauchen der Constanze Hohendyk und ihres Gärntners Balthasar beflügeln zwar die Fantasie der Leser, doch ist meinem Empfinden nach, der Übergang nicht sauber gelöst. Besser kann ich es leider nicht beschreiben.Beim anschließenden Showdown lässt die Autorin dann beinahe alle Personen, die im Buch vorkommen im Ratsherrenkeller zusammentreffen. Das hat mich, trotz aller Bemühungen, ein wenig „unrund“ zurückgelassen. Fazit:Meine Erwartung wird hier nicht zur Gänze erfüllt. Ein kleiner Hinweis im Klappentext, dass es sich hier um KEINEN Ermittlungskrimi im herkömmlichen Sinn handelt, könnte Enttäuschungen verhindern helfen.Für die beiden schönen Ideen vergebe ich vier Sterne, doch einen muss ich wegen der nicht so gelungenen Umsetzung sowie den doch vielen Tippfehlern wieder abziehen.

    Mehr
    • 4
  • Leserunde zu "Traubenblut" von Tanja Litschel

    Traubenblut
    Tanja_Litschel

    Tanja_Litschel

    Liebe Krimi-Freunde, liebe E-Book-LeserInnen,fühlt euch herzlich eingeladen zu einer neuen Leserunde! Zur Story: Die Studentin Malena Norden verbringt im Rahmen ihrer Forschungen eine Nacht allein in den Gewölben des Bremer Ratskellers. In den frühen Morgenstunden wird sie leblos aufgefunden. Es scheint, als sei sie buchstäblich vor Schreck gestorben. Die Ursache hierfür bleibt rätselhaft. Als ihre Zwillingsschwester Tamara daraufhin nach Bremen zurückkehrt, hat die Polizei die Ermittlungen bereits eingestellt. Doch Malenas mysteriöser Tod lässt Tamara keine Ruhe. Sie beschließt, den Fall auf eigene Faust zu lösen. Lange Zeit tappt sie dabei im wahrsten Sinne des Wortes völlig im Dunkeln. Bis sie zu verstehen beginnt, was es mit den Studien ihrer Schwester wirklich auf sich hatte...Eine Leseprobe könnt Ihr hier kostenfrei herunterladen: http://midnight.ullstein.de/ebook/traubenblut/In der virtuellen Lostrommel befinden sich 10 E-Books, geeignet füralle gängigen E-Book-Reader.Verratet mir einfach, was euch angesprochen hat (Cover, Klappentext, Leseprobe...). Ich freue mich auf eure Bewerbungen!Herzliche Grüße,Tanja Litschel

    Mehr
    • 132
  • „Traubenblut“ von Tanja Litschel

    Traubenblut
    nancyhett

    nancyhett

    08. August 2016 um 20:00

    Ein Bremer-Krimi der deutschen Autorin Tanja Litschel. Klappentext: Die Studentin Malena Norden verbringt im Rahmen ihrer Forschungen eine Nacht allein in den Gewölben des Bremer Ratskellers. In den frühen Morgenstunden wird sie leblos aufgefunden. Es scheint, als sei sie buchstäblich vor Schreck gestorben. Die Ursache hierfür bleibt rätselhaft. Als ihre Zwillingsschwester Tamara daraufhin nach Bremen zurückkehrt, hat die Polizei die Ermittlungen bereits eingestellt. Doch Malenas mysteriöser Tod lässt Tamara keine Ruhe. Sie beschließt, den Fall auf eigene Faust zu lösen. Lange Zeit tappt sie dabei im wahrsten Sinne des Wortes völlig im Dunkeln. Bis sie zu verstehen beginnt, was es mit den Studien ihrer Schwester wirklich auf sich hatte... Meine Meinung: Ein spannender Krimi mit Prise Mystery. Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und es fiel mir leicht, mich in die Geschichte hinein zu lesen. Der Spannungsbogen blieb während des ganzen Buches aufrecht erhalten und ich muss sagen, es kam nicht einmal Langeweile auf, immer wieder stellte ich neue Theorien auf und verwarf sie auch gleich wieder. Die Charaktere waren interessant und überzeugend dargestellt. Alles in allem, erweckt das Buch den Wunsch, sich den Bremer Ratskeller mit seinen alten Gewölben mal genauer anzuschauen, wer weiß , welche Geheimnisse da noch schlummern. Fazit: Ein spannender und sehr lesenswerter Krimi!

    Mehr
  • Traubenblut

    Traubenblut
    nellsche

    nellsche

    08. August 2016 um 17:16

    Malena Norden will zu Studienzwecken in dem Gewölbe des Bremer Ratskellers übernachten. Am nächsten Tag wird sie tot aufgefunden. Die Obduktion ergibt, dass sie an einem Herzstillstand gestorben ist. Sie litt an einem Herzfehler, so dass es also nach einem natürlichen Tod aussieht. Ihre Zwillingsschwester Tamara, mit der sie seit vielen Jahren keinen Kontakt mehr hatte, kommt sofort nach Bremen, um den Nachlass zu regeln. Bei ihren Nachforschungen zu dem Geschehen stellt sie schnell fest, dass nicht alles so passiert ist, wie man ihr glauben machen will, denn Malena war nicht alleine in dem Keller. Wem kann sie trauen und wer will sie auf die falsche Fährte führen?Ich bin sehr gut in die Geschichte rein gekommen. Der Schreibstil ist flüssig und angenehm zu lesen. Tamara trifft auf viele Personen aus dem Umfeld von Malena. Viele sind suspekt und ich wusste nicht, was ich von ihnen halten soll, wie sie wirklich zu Malena standen. Und wer war an dem Abend bei Malena im Keller? Ich war am Rätseln, konnte mich aber nicht wirklich entscheiden. Ich fragte mich, wie die Zusammenhänge sind und was Malenas Nachforschungen für einen wirklichen Grund hatten. Das Buch begann wie ein Krimi. Je weiter die Geschichte fort schritt, wurde es mysteriös und mystisch. Kann es wirklich sein, dass ein alter Wein aus dem siebzehnten Jahrhundert Heilkräfte hat? Mir hat sehr gut gefallen, dass ich die ganzen Zusammenhänge bis zum Ende nicht durchblicken konnte. Es war durchgängig spannend und steigerte sich zum Ende hin nochmal deutlich. Das Ende brachte dann die komplette Auflösung, wobei mir das Ende ein wenig zu viel war. Ich fühlte mich ein klein wenig erschlagen. Meiner Meinung nach handelt es nicht nicht um einen klassischen Krimi, sondern eher um einen Mystery-Krimi. Wer ein wenig Mystik im Krimi mag, ist bei diesem Buch bestens beraten. Ich vergebe vier Sterne.

    Mehr
  • Spannender Regionalkrimi

    Traubenblut
    trollchen

    trollchen

    07. August 2016 um 15:48

    TraubenblutIch durfte das Buch im Rahmen einer Leserunde lesen und danke dem Midnight Verlag für das ebook. Herausgeber ist Midnight (17. Juni 2016) und hat 325 Seiten. Kurzinhalt: Die Studentin Malena Norden verbringt im Rahmen ihrer Forschungen eine Nacht allein in den Gewölben des Bremer Ratskellers. In den frühen Morgenstunden wird sie leblos aufgefunden. Es scheint, als sei sie buchstäblich vor Schreck gestorben. Die Ursache hierfür bleibt rätselhaft. Als ihre Zwillingsschwester Tamara daraufhin nach Bremen zurückkehrt, hat die Polizei die Ermittlungen bereits eingestellt. Doch Malenas mysteriöser Tod lässt Tamara keine Ruhe. Sie beschließt, den Fall auf eigene Faust zu lösen. Lange Zeit tappt sie im wahrsten Sinne des Wortes völlig im Dunkeln. Bis sie herausfindet, dass nichts im Leben ihrer Schwester so war, wie es scheint …Meine Meinung: Das Buch ist am Anfang ein wenig uninteressant, aber ab dem ersten Drittel wird es richtig spannend. Die Protagonisten sind allesamt sehr sympathisch, bis zum Ende muss man warten, um herauszufinden, wer nun der Bösewicht ist. Denn irgendwie ist mal jemand neu in der Geschichte und da fällt der Verdacht auf denjenigen, den man aber meist dann wieder revidieren muss, aber dies macht ja einen tollen Krimi aus. Auch die Liebe spielt ein wenig mit in der Story und eigentlich werden auch alle Fragen soweit beantwortet. Bis auf eine, ob Tamara nun denselben Herzfehler wie ihre Zwillingsschwester hat, aber damit kann ich leben. Der Bremer Ratskeller wurde so toll beschrieben, dass man ihn richtig vor Augen gesehen hat, denn die Phantasie wurde schon sehr deutlich angeregt. Mir gefiel auch die Kursivschrift für die Gedankengänge, das fand ich sehr vorteilhaft. Ich war ein wenig enttäuscht über die sehr vielen Rechtschreibfehler, es gab kaum eine Seite, wo nichts falsch geschrieben wurde oder es fehlte einfach ein Buchstabe. Mein Fazit: Ein gelungener Krimi mit vielen Verdächtigen und vielen historischen Abschnitten und einer Prise Bremer Luft. Ich vergebe 5 tolle Sterne und hoffe auf das nächste Buch von der Autorin.

    Mehr
  • Das Band der Zwillinge

    Traubenblut
    AngiF

    AngiF

    17. June 2016 um 07:23

    Ein Telefonanruf der Kommissarin Esther Lessing führt die Journalistin Tamara Norden nach Jahren zurück in ihre alte Heimatstadt Bremen, denn ihre Zwillingsschwester Malena ist tot. Die offizielle Version der Polizei, sie sei praktisch vor Schreck gestorben. Da Esther für weitere Ermittlungen die Hände gebunden sind, stupst sie Tamara quasi an, auf eigene Faust zu ermitteln. Der Todesschauplatz könnte ungewöhnlicher nicht sein - Malena starb in den Gewölben des Bremer Ratskellers – warum verbrachte Malena die Nacht dort allein, woran hat sie wirklich gearbeitet? Tamara beginnt zu ermitteln und weiß sehr schnell nicht mehr, wem sie noch vertrauen kann … Ein Regio-Krimi, mit dunklen, schaurigen Episoden, der an Spannung nahezu nicht zu überbieten ist. Eine fesselnde Story, die gut durchdacht ist. Die Schauplätze sind atmosphärisch dicht beschrieben und garantiert Gänsehaut verbreitend. Die Charaktere sind der Autorin Tanja Litschel besonders gut geglückt, alle haben Blut und sind somit lebendig. Die Protagonistin Tamara hat Ecken und Kanten und ist trotzdem liebenswert, sie vertraut nicht so schnell jemandem - ganz zum Schluss erfahren wir Leser warum dies so ist. Alle Figuren spielen perfekt miteinander zusammen. Der von Tanja Litschel einwandfrei aufgebaute, hohe Spannungsbogen reißt nie ab. Das Buch ist flüssig und in gutem Tempo geschrieben, mit ansprechenden und mitreißenden Dialogen, die die Seele der Geschichte bilden. Die Autorin arbeitet in diesem Kriminalroman auch mit einigen unheimlichen Tendenzen gleich einem modernen, heutigen Edgar Allan Poe; was das Lesen nur noch prickelnder macht, gleichzeitig bleibt sie ihrem gewohnten in der Sprache frechem Stil treu. Von Herzen gerne vergebe ich diesem Krimi seine wohlverdienten fünf von fünf möglichen Sternen und empfehle ihn mit großer Freude weiter. Leser von Regio-Krimis kommen hier voll und ganz auf ihre Kosten. Es ist nicht erforderlich, vor der Lektüre des Buches die Stadt Bremen zu kennen, doch sicher ist die Geschichte eine Verführung zu einem baldigen Besuch der Hansestadt. http://angisbuecherkiste.blogspot.se/2016/06/traubenblut-von-tanja-litschel.html

    Mehr