Tanja Litschel Warte, warte nur ein Weilchen

(15)

Lovelybooks Bewertung

  • 13 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 12 Rezensionen
(8)
(7)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Warte, warte nur ein Weilchen“ von Tanja Litschel

Warte, warte nur ein Weilchen, bald kommt Haarmann auch zu dir… mit diesem Begleitschreiben erhält das Veterinäramt Bremen einen kryptischen Hinweis auf Menschenfleisch in Supermarkt-Produkten. Grauenhafte Tatsache? Oder einfach nur ein geschmackloser Scherz? Die Lebensmittelkontrolleurin Marja Strom vermutet das Schlimmste. Trotz diverser Warnungen geht sie der Sache nach und gerät in die Fänge eines psychisch gestörten, brutalen Schlachthof-Mitarbeiters. Kriminalkommissar Edgar Thorens steht bei seinen Ermittlungen vor sorgfältig verwischten Spuren. Zu allem Überfluss fühlt er sich von seiner Dienstpartnerin im Stich gelassen. Im Wettlauf gegen die Zeit ist sein Instinkt der einzige Verbündete.

Packend mit absolutem Gruseleffekt!

— Gisela_Garnschroeder
Gisela_Garnschroeder

Ein packender Thriller mit Gänsehautfaktor!

— CanYouSeeMe
CanYouSeeMe

Ein spannender Thriller, der mich von der ersten Seite an gefesselt hat. Die Autorin hat durchgehend die Spannung in dem Buch gehalten.

— winterdream
winterdream

Sensationeller Thriller mit Hochspannung bis ganz zum Schluss! Ich war begeistert und konnte mich schnell mit den Charakteren anfreunden!

— Marlene-Menzel-Autorin
Marlene-Menzel-Autorin

Ein aussergewöhnlicher deutscher Thriller - endlich mal mit einem neuen, noch nicht "ausgelutschten" Plot

— Thommy28
Thommy28

Ein Thriller mit aktuellem Bezug zu den Lebensmittelskandalen. Etwas Detektivarbeit ist auch darin enthalten, klare Empfehlung!

— Sick
Sick

Makaber, grausam blutig und voller überraschender Wendungen und interessanter Charaktere.

— Glanzleistung
Glanzleistung

Spannende Wendungen, harte Fakten und fesselnder Schreibstil

— katey1985
katey1985

Stöbern in Krimi & Thriller

Gezeitenspiel

Eigentlich empfehlenswert, aber ein Ärgernis trübt den guten Eindruck

Matzbach

Die gute Tochter

Wie immer spannend bis zum Schluss

Sassenach123

Bruderlüge

Auch, wenn ich einige kleine Abstriche mache, ist der Zweiteiler sehr zu empfehlen. Hat mir gefallen.

AUSGEbuchT-PetraMolitor

Wildfutter

Deftige und amüsante bayrische Krimikomödie

Tine13

Death Call - Er bringt den Tod

Typisch Carter, blutig, fesselnd, erschreckend und genial

Frau-Aragorn

Der zweite Reiter

spannend und kurzweilig

leserin

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Warte, warte nur ein Weilchen

    Warte, warte nur ein Weilchen
    CanYouSeeMe

    CanYouSeeMe

    27. December 2014 um 14:19

    Warte, warte nur ein Weilchen, bald kommt Haarmann auch zu dir… mit diesem Begleitschreiben erhält das Veterinäramt Bremen einen kryptischen Hinweis auf Menschenfleisch in Supermarkt-Produkten. Grauenhafte Tatsache? Oder einfach nur ein geschmackloser Scherz? Die Lebensmittelkontrolleurin Marja Strom vermutet das Schlimmste. Trotz diverser Warnungen geht sie der Sache nach und gerät in die Fänge eines psychisch gestörten, brutalen Schlachthof-Mitarbeiters. Kriminalkommissar Edgar Thorens steht bei seinen Ermittlungen vor sorgfältig verwischten Spuren. Im Wettlauf gegen die Zeit ist sein Instinkt der einzige Verbündete. Tanja Litschel hat mit dem Thriller ‘Warte, warte nur ein Weilchen‘ einen Thriller verfasst, der mir ordentlich Gänsehaut verpasst hat. Der Schreibstil ist angenehm zu lesen und nicht zu anspruchsvoll. Es treffen mehrere Erzählperspektiven aufeinander, wodurch der Leser scheinbar den Überblick über die Handlung erhält, jedoch dauert es bis die einzelnen Erzählstränge zugeordnet und miteinander verbunden werden können. Daraus resultieren unerwartete und nicht vorhersehbare Wendungen, so dass der Thriller nicht langeilig wird. Die Auflösung ist in sich stimmig, dennoch lief mir zum Ende hin die Handlung etwas zu schnell, ich hätte mir hier etwas mehr Ruhe und Ausführlichkeit gewünscht. Insgesamt hat mit dieser Thriller sehr gut gefallen, er ist von der ersten Seite an fesselnd und der Spannungsbogen ist durchgängig oben.

    Mehr
  • Leserunde zu "Warte, warte nur ein Weilchen" von Tanja Litschel

    Warte, warte nur ein Weilchen
    Tanja_Litschel

    Tanja_Litschel

    Liebe Leserinnen, liebe Leser,  am 12. September erscheint mein neuer Thriller „Warte, warte nur ein Weilchen“ bei Midnight, der neuen E-Book-Reihe des Ullstein-Verlages.  Schon heute möchte ich Euch zu einer Leserunde hier auf Lovelybooks herzlich einladen. Darum geht es in der Geschichte:  Warte, warte nur ein Weilchen, bald kommt Haarmann auch zu dir… mit diesem Begleitschreiben erhält das Veterinäramt Bremen einen kryptischen Hinweis auf Menschenfleisch in Supermarkt-Produkten. Grauenhafte Tatsache? Oder einfach nur ein geschmackloser Scherz? Die Lebensmittelkontrolleurin Marja Strom vermutet das Schlimmste. Trotz diverser Warnungen geht sie der Sache nach und gerät in die Fänge eines psychisch gestörten, brutalen Schlachthof-Mitarbeiters. Kriminalkommissar Edgar Thorens steht bei seinen Ermittlungen vor sorgfältig verwischten Spuren. Zu allem Überfluss fühlt er sich von seiner Dienstpartnerin im Stich gelassen. Im Wettlauf gegen die Zeit ist sein Instinkt der einzige Verbündete Eine Leseprobe findet Ihr unter  http://midnight.ullstein.de/ebook/warte-warte-nur-ein-weilchen/  Wenn Ihr Zeit und Lust habt, an dieser Leserunde teilzunehmen, schreibt mir doch einfach bis Sonntag, den 14. September, 20:00 Uhr, inwieweit E-Books inzwischen Einzug in Euer Leben gehalten haben. Ersetzen sie schon das große Bücherregal? Sind sie eine praktische Lösung für unterwegs? Oder doch eher die Ausnahme?  Unter allen InteressentInnen verlose ich 15 E-Books im epub-Format. Um diese zu verschicken, benötige ich Eure E-Mail-Adresse, die Ihr mir am besten als PN zukommen lasst.  Ich bin sehr gespannt auf Eure Antworten und auf einen regen Austausch mit Euch.  Natürlich freue ich mich auch über Rezensionen. Bitte verratet mir doch, wo Ihr diese veröffentlichen werdet. Herzlichen Dank! Bis dahin ganz viel Grüße, Tanja Litschel 

    Mehr
    • 160
  • Shocking!

    Warte, warte nur ein Weilchen
    buecherwurm1310

    buecherwurm1310

    23. October 2014 um 14:07

    Marja Storm arbeitet beim Veterinäramt, nachdem die Folgen eines Unfalls verheilt sind. Da wird ihr die ‚Werbung eines Supermarktes anonym zugespielt mit dem Gedicht "Warte, warte nur ein Weilchen, dann kommt Haarmann auch zu Dir, mit dem kleinen Hackebeilchen macht er Hackefleisch aus Dir." Das kann sie nicht einfach ignorieren. Sie spannt ihre Kollegin Sarah mit ein, denn sie haben den Verdacht, dass menschliches Fleisch im Hackfleisch mit verarbeitet wurde. Sie wollen gemeinsam der Sache auf den Grund gehen. Doch Sarah liegt im Koma, nachdem sie überfahren wurde. Also macht sie Marja alleine auf die Suche und bringt sich in Gefahr. Der Schreibstil ist sehr flüssig zu lesen. Die Story ist spannend und bringt einen dazu, beim Lesen auch ein wenig mit zu „ermitteln“. In Zeiten der Fleischskandale schockt einen die Geschichte umso mehr. Aus unterschiedlichen Perspektiven wird uns diese Geschichte erzählt. Die verschiedenen Handlungsstränge sind am Ende logisch miteinander verknüpft. Am Ende geht es mir ein wenig zu schnell. Die Charaktere sind glaubhaft beschrieben. Bei Jan Haarmann werden Klieschees bedient. Dagegen sind Marja und Kommissar Edgar Thorens sympathisch dargestellt. Marja ist aufgrund ihrer Verletzungen recht haltend. Thorens lässt bei seinen Ermittlungen auch sein Bachgefühl zu. Aber auch die anderen Personen sind glaubhaft geschildert. Ein unterhaltsamer Krimi!

    Mehr
  • Warte, warte nur ein Weilchen

    Warte, warte nur ein Weilchen
    jackdeck

    jackdeck

    Im Buch Warte, warte nur ein Weilchen geht es echt schaurig zu. Die alte Liedzeile aus dem letzten Jahrhundert wird aufgegriffen und bereitet mir schon ein Gänsehautgefühl. Die alten Verse um den Prostituiertenmörder Fritz Haarmann machten mir als Kind schon immer Angst. Nun treibt ein neuer verrückter sein Unwesen. Die Protagonistin, die junge Tierärztin Marja, die nach einem Unfall mit einem Pferd einen neuen Job im Veterinäramt in Bremen bekommt, erhält eine anonyme Nachricht, die nicht nur einen Hinweis auf die Morde enthält sondern auch auf verdorbenes Fleisch im Supermarkt hinweist. Sie ist jedoch nicht die einzige die Interesse an der Story hat. Auf der anderen Seite unternehmen die Gegenspieler skrupellos alles um das blutige Treiben nicht zu enthüllen. Mehrere Erzählstränge treffen aufeinander und verweben sich  im Laufe des Buches zu einer spannenden Story. Lange bleibt man im Unklaren und stellt immer wieder neue Thesen und Vermutungen über den Ausgang der spannungsgeladenen Geschichte an. So muss ein echter Thriller sein. Nichts für Zartbesaitete aber Leser die den  Thrill und makabre Spannung mögen sind beim Lesen dieses Buches gut aufgehoben.

    Mehr
    • 2
    Virginy

    Virginy

    10. October 2014 um 10:32
  • Ein spannender Thriller von der ersten Seite an

    Warte, warte nur ein Weilchen
    winterdream

    winterdream

    09. October 2014 um 15:49

    Inhalt: In dem Buch geht es um verschiedene Morde an Prostituierten, die anscheinend alle von einem krankhaften Serienkiller verübt werden. Marja Storm ist neu beim Veterenäramt angefangen und hat auf einer Fortbildung eine Kollegin, Sarah, kennengelernt, die beim LUA arbeitet. Die beiden Frauen sind auf eine Fährte gelockt worden, wonach sie den Verdacht haben, dass in einem bestimmten Hackfleisch von einem bestimmten Hersteller menschliche DANN nachgewiesen werden könnte. Marja hatte sich mit ihrer Freundin Sarah treffen wollen, doch an dem Abend wurde Sarah von einem Auto überfahren und liegt seitdem im Koma, so dass Marja nicht weiß, ob Sarah wirklich menschliche DNA gefunden hat und macht sich selbst auf eine gefährliche Suche. Wird sie etwas herausfinden oder gerät sie auch in die Fänge des Killers?   Cover: Das Cover gefällt mir ganz gut. Es passt zur Geschichte.   Mein Fazit: Ein spannender Thriller, der mich von der ersten Seite an gefesselt hat. Die Autorin hat durchgehend die Spannung in dem Buch gehalten. In die Charaktere konnte ich mich gut hineinversetzen. Auch, wenn einige Szenen schon heftig an Horror grenzten. In dem Buch geht es um mehrere Personen und verschiedene Erzählungen, die zum Ende des Buches aber alle zusammenführen. Wirklich eine gut ausgedachte Story. Hat mir gefallen.

    Mehr
  • Solange der Mensch Tiere schlachtet, werden die Menschen auch einander töten.

    Warte, warte nur ein Weilchen
    Sick

    Sick

    "Warte, warte nur ein Weilchen, dann kommt Haarmann auch zu Dir, mit dem kleinen Hackebeilchen macht er Hackefleisch aus Dir." Welches norddeutsche Kind kennt diesen Spruch nicht und gruselt sich über den Mann, der vor fast hundert Jahren mehrere junge Männer grausam ermordet und zerstückelt hat. Angeblich soll er sogar günstig Fleisch an ein Wirtshaus in der Nähe verkauft haben… Deswegen wundert sich Marja Storm vom Veterinäramt zwar, als sie ein Schreiben mit dem Gedicht erhält, aber sie kann sich vorstellen, um was es geht. Der beiliegende Prospekt eines Supermarktes, auf dem das Hackfleisch-Angebot markiert ist, bringt ihr schon beinahe Gewissheit. Also kauft sie eine Packung und bringt diese bei ihrer neuen Freundin Sarah Weber im Labor vorbei. Auch diese ist entsetzt von der Ungeheuerlichkeit, die der anonyme Tippgeber andeutet. Doch bevor Sarah Marja das Untersuchungsergebnis mitteilen kann, wird sie in einen Verkehrsunfall verwickelt. Marja überlegt, ob sie sich dem ermittelnden Kriminalkommissar Edgar Thorens anvertrauen soll, kommt aber zu dem Schluss, dass ihr ohne hinreichende Beweise niemand glauben wird. Sie macht sich allein auf die Suche nach Antworten, nicht ahnend, dass sie sich dadurch mächtige Feinde schafft… Die Geschichte wird aus verschiedenen Perspektiven erzählt, zu Anfang häufig aus Marjas. Sie ist eigentlich Tierärztin, doch nach einem schweren Unfall mit einem Pferd ist sie gehandicapt und hat kürzlich die Stelle als Lebensmittelkontrolleurin im Veterinäramt angetreten. Marja ist eher ein verschlossener Mensch und vertraut nur wenigen. Kriminalkommissar Edgar Thorens ist aus ähnlichem Holz geschnitzt, weswegen er auch nicht gerade der Lieblingskollege auf seinem Revier ist. Seine Erfahrung und sein Instinkt machen aus ihm aber einen guten Polizisten, sodass er Sarahs Autounfall von Anfang an kritisch gegenüber steht. Aus seiner Sicht wird der Großteil des Endes erzählt. Zwischendrin erfährt man zudem noch etwas über Matthias Grashoff, Marjas Kollegen im Veterinäramt, über Jan Haarmann, den Schichtleiter eines großen Schlachthofs, und über Jacob Frey, einen Journalisten, der auf eine große Story wartet. Die kurzen Kapitel wechseln sich häufig ab, sodass die Spannung stets aufrechterhalten wird. Auch sprachlich lässt sich das Buch gut lesen, bei mir haben sich die Seiten mehr oder weniger von alleine umgeblättert. Einzig der Schluss hätte noch ein bisschen ausgefeilter sein können. Es werden zwar alle Fragen beantwortet, allerdings zum Teil nur im Nebensatz und man erfährt auch nicht von allen Personen, wie es für sie weitergeht. Das ist etwas schade, denn sie waren durchweg interessant und manche habe ich gerne begleitet. Für Edgar Thorens und seine Partnerin wird es wohl weitergehen, diesen Fall werde ich dann ebenfalls verfolgen. „Warte, warte nur ein Weilchen“ ist ein Thriller mit aktuellem Bezug zu den Lebensmittelskandalen. Etwas Detektivarbeit ist auch darin enthalten, sodass man als Leser miträtseln kann. Mir hat es sehr gut gefallen und ich empfehle das Buch gerne weiter!

    Mehr
    • 3
  • Thriller der Extraklasse! Spannend bis zur allerletzten Seite!

    Warte, warte nur ein Weilchen
    Marlene-Menzel-Autorin

    Marlene-Menzel-Autorin

    02. October 2014 um 17:13

    Einstieg: Man landet direkt zu Beginn beim Täter und dessen schrecklicher Tat. Die Geschichte nimmt schnell Fahrt auf, die sie auch im Laufe der Handlung nie verliert,  sie wird stattdessen sogar noch schneller. Spannung ist von Anfang an gegeben und man findet sich auch gut in den unterschiedlichen Charakteren ein. Hauptteil: Die Spannung wird immer nervenzerfressender und weiterhin angezogen, als Marja nach einem weiteren schrecklichen Vorfall, der mit ihren Nachforschungen zusammenhängt, noch immer Fragen stellt und ihre neugierige Nase in die Angelegenheiten von Fleischindustrie und Schlachtern steckt. Immer wieder gibt es Momente des Grauens und Gruselns. Die Hintergründe des Täters werden gut beleuchtet, wobei immer wieder auch die Frage aufkommt, ob der vermeintliche Mörder auch wirklich der Mörder ist. Überraschende Wendungen sorgen für die nötige Verwirrung des Lesers, der gerne mal auf eine falsche Spur geführt wird. Die Logik blieb für mich stets erhalten. Der etwas später auftretende Kommissar ist gut umschrieben und war mir von Anfang an ziemlich sympathisch. Außerdem gab es einen herrlich ehrlichen Blick in die Abgründe rund um Gammelfleischskandale und was damit zusammenhängt. Ende: Furios und vielleicht etwas zu schnell und hektisch, aber ich konnte das Buch bis zur allerletzten Seite nicht mehr aus der Hand legen. Hier ist die Spannung auf ihrem absoluten Höhepunkt und man muss wirklich bis ganz zum Schluss lesen, um alle Informationen und einen würdigen Abschluss der Geschichte zu erhalten. Hier verbinden sich auch alle losen Stränge und Charaktere miteinander, was das Finale dann wieder perfekt macht. Letzte Fragen werden somit gelöst. Personen: Edgar Thorens, der Kommissar, und Marja Strom sind sehr gut gelungen und ausgearbeitet, finde ich. Mir waren beide sympathisch bis zum Schluss und auch realistisch genug geschrieben. Schreibstil: Eine durchweg runde Sache, bei der ich nie ins Holpern kam. Toll! Gesamtes Werk: Spannend, atemberaubend, brutal, ehrlich! Ein wirklich gelungener Thriller, den ich gerne gelesen habe und nun rezensiere! Ein wenig nachdenklich stimmend, ein bisschen zum Schmunzeln und dann noch eine Prise Horror und eine große Tüte Krimi-Thrill dazu - fertig! Große Klasse! Nur zu empfehlen!

    Mehr
  • Lesechallenge Krimi gegen Thriller 2014

    kubine

    kubine

    Du liest gerne Krimis und kannst so bekannte Ermittler wie Miss Marple oder Commisario Brunetti locker mit Deiner Spürnase abhängen? Oder liegen Dir eher rasante Thriller, bei denen Du schon mal die Nacht zum Tag machst? Dann mach doch mit bei unserer Teamchallenge Krimi gegen Thriller. Welches Team schafft es, die meisten Bücher zu lesen? Wir sind gespannt. Welche Bücher zählen? Als grobe Einteilung soll dabei die Angabe der Verlage dienen. Hat der Verlag es als Thriller eingeordnet, zählt es als Thriller (auch wenn man nach dem Lesen einen anderen Eindruck hat). Bei Krimis ist es ebenso. Alle Arten von Krimis zählen, egal ob historischer Krimi, Regionalkrimi oder Tierkrimi. Es gibt sicher Bücher, bei denen das am Anfang nicht so klar ist. Im Zweifel würden sie dann bei beiden Teams gezählt. Die Regeln: 1. Entscheide Dich für ein Team!2. Die Challenge beginnt am 01.01.2014 und endet am 31.12.2014. Alle Bücher, die im Zeitraum vom 18.12.2013 bis 31.12.2014 erscheinen zählen, auch Neuauflagen , sofern die 2014 erscheinen. Eine Liste mit Neuerscheinungen 2014, die natürlich auch ergänzt wird, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Bestseller-Krimis-und-Thriller-2014-1043761200/ 3. Zu jedem gelesen Buch wird eine Rezension geschrieben. So kann sichergestellt werden, dass das Buch auch gelesen wurde. Der Link zur Rezi bei LB muss mit angegeben werden. Um die Spannung aufrecht zu erhalten, bitte den Link zur Rezi per PN an mich, Der Einsendeschluss für gelesene Bücher 2014 ist der 06.01.15. Allerdings müssen die Bücher im Dezember begonnen worden sein! 4. Auch fremdsprachige Bücher dürfen für die Challenge gezählt werden. Hier muss nur ebenfalls der Erscheinungstermin in den oben genannten Zeitraum fallen. 5. Man kann zu jeder Zeit einsteigen bzw. aufhören. 6. Wie viele Bücher das jeweilige Team im Monat geschafft hat, wird jeweils Anfang des Folgemonats bekannt gegeben. Derjenige, der am Ende die meisten Krimis bzw., Thriller gelesen haben und somit am meisten zum Ergebnis des Teams beigetragen hat, erwartet am Ende eine kleine Überraschung. Ihr habt noch Fragen, her damit! Gegebenenfalls werden die Regeln dann etwas ergänzt. Keine Fragen mehr? Na dann mal los an die Bücher und viel Glück! Team Krimi: 1.Eka 2. mabuerele 3. Wildpony 4. dorli 5. Brilli 6. LibriHolly 7. Weltverbesserer 8. elisabethjulianefriederica 9. flaschengeist1962 10. Postbote 11.danzlmoidl 12. Antek 13. sonjastevens 14. Matzbach 15. Schneckchen 16. rumble-bee 17. saku 18. wiebykev 19. Machi 20. Huschdegutzel 21. Buchrättin 22. liarabe Gelesene Bücher Januar: 20 Gelesene Bücher Februar: 51 Gelesene Bücher März: 75 Gelesene Bücher April: 53 Gelesene Bücher Mai: 49 Gelesene Bücher Juni: 46 Gelesene Bücher Juli: 43 Gelesene Bücher August: 48 Gelesene Bücher September: 41 Gelesene Bücher Oktober: 43 Gelesene Bücher November: 55 Gelesene Bücher Dezember: 52 Zwischenstand: 576 Bücher Team Thriller: 1. ginnykatze 2. MelE 3. eskimo81 4.SchwarzeRose 5. xXeflihXx 6. Nenatie 7. Jeanne_Darc 8. bookgirl 9. Carina2302 10. Seelensplitter 11. Eskarina* 12. takaronde 13. BuchblogDieLeserin 14. Kitayscha 15. Synic 16. Kaisu 17. Ginger_owlet 18. Bücherwurm 19. Mira123 20. Samy86 21. britta70 22. kvel 23. dieFlo 24. JessyBlack 25. Sternenstaubfee 26. Janosch79 27. igela Gelesene Bücher Januar: 22 Gelesene Bücher Februar: 35 Gelesene Bücher März: 39 Gelesene Bücher April: 57 Gelesene Bücher Mai: 59 Gelesene Bücher Juni: 40 Gelesene Bücher Juli: 45 Gelesene Bücher August: 34 Gelesene Bücher September: 31 Gelesene Bücher Oktober: 30 Gelesene Bücher November: 45 Gelesene Bücher Dezember: 61 Zwischenstand: 498Bücher

    Mehr
    • 2148
  • ... dann kommt Haarmann auch zu dir...

    Warte, warte nur ein Weilchen
    connychaos

    connychaos

    24. September 2014 um 19:27

    Die junge Tierärztin Marja arbeitet nach einem schlimmen Unfall nun im Veterinäramt. Zusammen mit den Gedichtszeilen über den bekannten Massenmörder Haarmann bekommt sie eine Werbung für Hackfleisch des hiesigen Supermarktes zugesandt. Natürlich anonym. Menschenfleisch in Lebensmitteln? Nach so manchem Lebensmittelskandal findet Marja diesen Verdacht gar nicht so unglaubwürdig. Marja besorgt sich eine Probe dieses Hacks und lässt es von einer befreundeten Laborantin, Sarah, untersuchen. Doch die Ergebnisse erhält sie nicht mehr, Sarah verunglückt. Marja stellt also alleine weitere Nachforschungen an und gerät selbst auch in Gefahr... Ich hatte anfangs kleine Schwierigkeiten in die Geschichte zu kommen,modern mit der Protagonistin Marja musste ich erst warm werden. Nach wenigen Kapiteln war ich aber in der Story angekommen und konnte das Buch dann nur noch schwer aus der Hand legen. Der Schreibstil ist flüssig und leicht zu lesen, Marja und Kommissar Thorens fand ich sehr sympathisch und glaubwürdig. Auch die anderen Charaktere fand ich sehr gelungen, wenn mir auch die Figur des Jan Haarmann etwas zu klischeebehaftet war. Die Story ist von Anfang bis Ende spannend und realistisch, wer weiß, was wirklich im Fleisch aus der Supermarkttheke steckt ^^. Es werden viele Personen und Handlungsstränge miteinander verwoben, das Ende der Geschichte ist schlüssig aber für meinen Geschmack etwas zu abrupt. Mit diesem Buch hatte ich unterhaltsame Lesestunden, ich freue mich schon, wenn Marja Storm und Edgar Thorens wieder ermitteln.

    Mehr
  • Ein aussergewöhnlicher deutscher Thriller

    Warte, warte nur ein Weilchen
    Thommy28

    Thommy28

    24. September 2014 um 16:37

    Nicht umsonst greift der Titel das bekannte Schauerlied auf, das auf der tatsächlichen Mordserie aus der Zeit um den Jahrhundertwechsel 1800/1900 basiert. Auch im vorliegenden Buch geht es schaurig und manchmal recht blutig zu. Mehrere Handlungsstränge um einen vermuteten Lebensmittelskandal und eine Reihe von Prostituiertenmorden werden geschickt zu einem spannenden Ganzen zusammengeführt.  Der Autorin ist es mit ihrer Geschichte gelungen einen Thriller zu schaffen, der endlich mal mit den altbekannten Schemata deutscher (aber auch amerikanischer) Thriller aufräumt und einen eigenständigen Plot entwickelt. Bravo - das hat mir sehr gefallen. Dabei bedient sie sich einer leichten, lockeren Sprache, die das Lesevergnügen unterstützt ohne durch zu viel Wortspielereien abzulenken. Manchmal blitzt auch ein wenig Humor auf. Die Protagonisten sind gut und nachvollziehbar entwickelt und bieten für die Zukunft sicher noch Potential. Nur der - abrupte -Schluss hat ein wenig den guten Gesamteindruck getrübt. Das Buch hätte für mich etwas eleganter ausklingen können.

    Mehr
  • Fleisch?

    Warte, warte nur ein Weilchen
    dieFlo

    dieFlo

    Was ist faul am Hackfleisch? Mit einer frechen und frischen Art zu schreiben hat mich Tanja Litschel gefangen .... Marja ahnt einen Skandal in der Lebensmittelbranche aber : sie ist noch neu im Amt, sie sucht Vertraute .... und sie kommt auf eine Spur, die alles in Frage stellt. Doch es gibt eine Gegenseite, die will , das Marja schweigt und sie werden alles daran setzen, sie zum Schweigen zu bringen. Denn Schweigen bedeutet Geld und Geld bedeutet ... Ach ihr Thrillerfans : ihr müsst es lesen - erstaunt werdet ihr den Kopf schütteln und die Fragen werden nur so von einer Gehirnhälfte zur anderen rennen. Atemlos werdet ihr mit MArja kämpfen und suchen und dann : völlig überraschend am Ende des Thrillers ein. Das Ende wäre noch ausbaufähiger gewesen, zumindest hätte ich es mir gern noch ausführlicher gewünscht aber ansonsten alles passend ,-)

    Mehr
    • 3
  • 4,5 Sterne für einen psychologisch gut durchdachten Thrillerstart

    Warte, warte nur ein Weilchen
    Glanzleistung

    Glanzleistung

    20. September 2014 um 15:41

    In diesem rasanten und spannenden Thriller, der absichtlich an den bekannten Fall Fritz Haarmann erinnern soll, geht es um einen Serienmörder, der Prostituierte ermordet. Wer allerdings klassische Polizeiarbeit erwartet wird hier enttäuscht sein. Die Protagonistin, die junge Tierärztin Marja, die nach einem Unfall mit einem Pferd einen neuen Job im Veterinäramt in Bremen bekommt, erhält eine anonyme Nachricht, die nicht nur einen Hinweis auf die Morde enthält sondern auch auf verdorbenes Fleisch im Supermarkt hinweist. Als die Laborantin Sarah dann kaltblütig überfahren wird, gerät Marja in einen Strudel von Korruption, Vertuschung und menschlicher Kaltblütigkeit. Der Schreibstil ist flüssig und die Kapitel fliegen nur so dahin. Der Autorin gelingt es die Spannung gleichbleibend hoch zu halten auch wenn man in der Mitte des Buches schon denkt den Täter zu kennen. Viele unterschiedliche Charaktere und augenscheinlich getrennte Handlungen werden geschickt verwoben. Makaber aber auch interessant erzählt waren die Abläufe in einem Schlachthof und die Arbeit eines Beamten der Lebensmitteluntersuchungsanstalten. Ob man danach wirklich noch Fleisch essen will, muss jeder für sich entscheiden. Fazit: Ein sehr guter deutscher Thriller, der die klassischen Konstellationen durchbricht und ausbaufähige Personen zu bieten hat. Ich hab mich durchgängig gut unterhalten gefühlt und kann nur hoffen, dass es eine Fortsetzung gibt. Nichts für schwache Nerven und zart besaitete Gemüter.

    Mehr
  • Beinahe ein Grund Vegetarier zu werden

    Warte, warte nur ein Weilchen
    katey1985

    katey1985

    19. September 2014 um 11:53

    Ein Lebensmittelskandal? Nein es geht um viel mehr als das! Die junge Veterinäramtsmitarbeiterin Marja kommt dank eines Tipps einer sagenhaften und unglaublichen Geschichte auf die Spur. Sie ist jedoch nicht die einzige die Interesse an der Story hat. Auf der anderen Seite unternehmen die Gegenspieler skrupellos alles um das blutige Treiben geheim zu halten. Dabei gerät Marja in tödliche Gefahr! Spannende Wendungen, unvorhersehbare Motive und ein fesselnder Schreibstil mit gut ausgearbeiteten Charakteren machen dieses Buch zu einem schaurigen Lesevergnügen für alle die auch harte Kost vertragen! Eine kleine Warnung am Rande: In diesem Roman geht es ordentlich und teils detailliert zur Sache. Eingefleischte Thrillerfans (HALLO Wortspiel :) ) kommen jedoch voll auf ihre Kosten!

    Mehr
  • Hochspannung pur von der ersten bis zur letzten Seite

    Warte, warte nur ein Weilchen
    AngiF

    AngiF

    18. September 2014 um 13:05

    Beim Veterinäramt Bremen geht ein Brief mit unbekanntem Absender ein. Dieser Brief landet auf dem Schreibtisch der Lebensmittelkontrolleurin Marja Strom. Er enthält den Reklame-Prospekt einer Supermarkt-Kette, Zeitungsausschnitte über Prostituierten-Morde und den vielsagenden Hinweis ”Warte, warte nur ein Weilchen, bald kommt Haarmann auch zu dir…” Sie kombiniert und recherchiert und zieht zunächst nur eine Kollegin vom Lebensmitteluntersuchungsamt hinzu, nämlich die Biochemikerin Sarah Weber. Denn zu absurd erscheinen ihr ihre eigenen Schlussfolgerungen, sie möchte sich nicht blamieren und außerdem eine Rookie-Challenge ausschließen, arbeitet sie doch erst seit ein paar Wochen in ihrer Funktion. Allerdings kann sie Sarah schnell für die Sache entflammen und die Biochemikerin entschließt sich dazu eine entnommene Probe zu untersuchen. Das jedoch setzt eine Kette von Katastrophen in Gang, die für alle Beteiligten tödlich enden kann. Denn sowohl die Fleischmafia als auch ein psychopathischer Serienkiller greifen von nun an ins Geschehen ein. Wird der ermittelnde Kommissar Edgar Thorens der Kripo Bremen es rechtzeitig schaffen, die richtigen Schlüsse zu ziehen und hilfreich ins Geschehen einzugreifen? Die Autorin Tanja Litschel nimmt uns mit in das Milieu der fleischverarbeitenden Industrie, zeigt uns deren Abgründe, wobei wir Getrost alle uns bekannten Fleischskandale von nun an als harmlos abtun können. Der Schreibstil der Autorin und ihre frische, leicht freche Sprache gefallen mir ausnehmend gut, der Thriller ist flüssig geschrieben und beinhaltet ausgezeichnete Dialoge. Lange lässt uns Tanja Litschel im Unklaren über die Zusammenhänge und den Ausgang ihres Plots. Von der ersten bis zur letzten Seite hält sie eine unfassbare Spannung aufrecht, alles Abläufe geschehen in einem großen Tempo, so dass einem als Leser nicht nur einmal der Atem stockt. Einige der Charaktere in der Geschichte sind zum Teil aufgrund ihrer Brutalität abstoßend andere wieder sind sehr liebenswert, alle zusammen sind jedoch in sich stimmig und realitätsnah. Der Kripo-Beamte Edgar Thorens erinnert mich ein wenig an Henning Mankells Kommissar Wallander oder auch Arnaldur Indriðasons Kommissar Erlendur. Einen Vergleich den die Autorin Tanja Litschel wie ich finde nicht scheuen muss. Dieses Buch möchte ich von Herzen gerne weiter empfehlen, es hat mir kolossale Freude bereitet es zu lesen, ich bewerte diesen grandiosen Thriller mit fünf Sternen.

    Mehr
  • Warte, warte nur ein Weilchen

    Warte, warte nur ein Weilchen
    Tanja_Litschel

    Tanja_Litschel

    09. September 2014 um 14:28

    Es sind noch eBooks im Lostopf - wer hat Lust, mitzulesen?