Tanja Meurer

 4.1 Sterne bei 92 Bewertungen
Autorin von Glasseelen, Die Seelenlosen und weiteren Büchern.
Tanja Meurer

Lebenslauf von Tanja Meurer

Tanja Meurer wurde 1973 in Wiesbaden geboren. Sie ist gelernte Bauzeichnerin aus dem Hochbau, arbeitet allerdings seit 2001 nur noch in bauverwandten Berufen und ist seit 2004 bei einem französischen Großkonzern als Dokumentations-/Projektassistenz beschäftigt. In den für die Baukonjunktur besonders schlechten Jahren nahm sie Stellen als Kurier- und Behindertenbusfahrerin an. Nebenberuflich arbeitet sie seit 1997 bis heute als Autorin und freie Illustratorin für verschiedene Magazine, Internetseiten und Verlage. Bisher erschienen mehrere Kurzgeschichten und Novellen bei unterschiedlichen Kleinverlagen. "Glasseelen" aus ihrer Reihe Schattengrenzen ist ihr Debüt-Roman, der am 01.01.2013 bei Bookshouse erschienen ist. Der zweite Band heißt "Der Rebell" und erschien am 23.08.2013. Das Genre der Reihe ist Mystery-Thriller/ Horror. Durch den Protagonist in Band zwei kommt auch der Bereich Gay hinzu.

Alle Bücher von Tanja Meurer

Tanja MeurerGlasseelen
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Glasseelen
Glasseelen
 (41)
Erschienen am 18.09.2017
Tanja MeurerDie Seelenlosen
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die Seelenlosen
Die Seelenlosen
 (24)
Erschienen am 06.01.2017
Tanja MeurerDer Rebell - Schattengrenzen 2
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Der Rebell - Schattengrenzen 2
Der Rebell - Schattengrenzen 2
 (14)
Erschienen am 23.08.2013
Tanja MeurerRauhnacht
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Rauhnacht
Rauhnacht
 (10)
Erschienen am 07.11.2014
Tanja Meurer9mm - Schweiß und Blut
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
9mm - Schweiß und Blut
9mm - Schweiß und Blut
 (3)
Erschienen am 15.12.2015
Tanja MeurerGlasseelen - Schattengrenzen #1
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Glasseelen - Schattengrenzen #1
Glasseelen - Schattengrenzen #1
 (0)
Erschienen am 01.01.2013
Tanja MeurerGlasseelen - Schattengrenzen #1 - Leseprobe
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Glasseelen - Schattengrenzen #1 - Leseprobe
Glasseelen - Schattengrenzen #1 - Leseprobe
 (0)
Erschienen am 19.03.2013

Neue Rezensionen zu Tanja Meurer

Neu
Yuuras avatar

Rezension zu "Der Rebell - Schattengrenzen 2" von Tanja Meurer

Der Rebell und die Geister
Yuuravor 16 Tagen

Ich habe an einer Leserunde teilgenommen und habe dafür ein Exemplar bekommen.


Olivers Welt steht von einem Tag auf den anderen Kopf. Sein Vater richtet an einem Abend ein Massaker an, wobei er Ollis Mutter und dessen Geschwister umbringt außer seinen Brüdern Michael und Chris. Nach dem Aufenthalt im Krankenhaus findet er mit Hilfe seiner Brüder und den Kommissaren, die an dem Fall beteiligt sind, heraus, was wirklich geschehen ist. Denn scheinbar hat sein Großvater damit zu tun aber auch noch jemand ganz anderes. Dadurch dass er dem Tod ziemlich nahe gekommen ist, kann nun die Spiegelwelt und essen Bewohner sehen. Der Tod seiner Familie zeigt mehr Mysterien auf als er am Anfang ahnt.


Am Anfang war ich sofort gefesselt, da es die Autorin schafft, alles sehr bewegend und spannend zu schreiben. Falls man nicht so auf blutige Szenen steht, sollte man den Anfang überspringen, wer Thriller und Mysterie mag, ist hier genau richtig. Die Welt der Geister und ihren Einfluss ist sehr interessant und erinnert einen an den ein oder anderen Geister/Horrorfilm, was aber gar nicht schlimm ist, da man sich so einiges besser vorstellen kann. Was ich schade fand war, nachdem im Klappentext explizit damit geworben wurde, ist der Geisteranteil recht gering. Viel mehr erfährt man vieles über den Großvater, der wohl mehr damit zu tun hat als man denkt. Allgemein hat die Geschichte viele Wendungen womit man nicht gerechnet hat, was das Ganze über das Buch hinweg sehr spannend hält. Leider sind viele Dinge nicht zu Ende geführt, man bekommt von gefühlt 100 Fragen 5 beantwortet, was es nach einiger Zeit schwierig macht, dem Ganzen zu folgen. Es kommen einige Mysterien zusammen, einige Legenden und Sagen, doch das mal eine zu Ende erklärt wird, kommt noch eine weitere drauf. Vieles zieht sich auch unnötig in die Länge, der Spannungsbogen droht manchmal ein zu knicken, doch hin und wieder schafft er es sich wieder auf zu richten. Obwohl man die Geschichte aus der Sicht Ollis, ist dieser manchmal nicht ganz greifbar und handelt widersprüchlich. Dennoch wird er in einigen Punkten sympathisch, da er sich viel mehr um andere Sorgen und Gedanken macht als um sich selbst. Auch die Beziehung zu Daniel, die hin und wieder angesprochen wird, ist gefühlvoll und rührend geschrieben, sodass man in der ganzen düsteren Zeit auch wärmende Augenblicke lesen kann. Man muss den ersten Band nicht zwingend gelesen haben, dennoch habe ich mir vorgenommen diesen noch zu lesen, da Teile und auch Charaktere dort wieder zu finden sind.

Auch wenn mich diese Geschichte nicht gänzlich überzeugt hat, möchte ich dennoch wissen wie es weiter geht, weil ich vermute, dass es in den folgenden Bänden spannender wird und einiges aufgeklärt hat.


Ich bin gespannt wie es weiter geht.

Kommentieren0
1
Teilen
JenniferKriegers avatar

Rezension zu "Die Seelenlosen" von Tanja Meurer

[Rezension] Die Stadt der Maschinenmagie 1: Die Seelenlosen – Tanja Meurer
JenniferKriegervor einem Monat


Rezension
Der erste Aspekt dieses generell überwältigenden Buches, der mich begeistert hat, ist der bildgewaltige Schreibstil, der genau in die Welt eingepasst ist. Noch bevor die Geschichte überhaupt richtig begonnen hatte, war ich hin und weg von der Wortgewandtheit der Autorin. Die Sprache hat mich schon in den ersten zwei Kapiteln vollkommen in ihren Bann gezogen. Vermutlich hätte die Autorin auch über dutzende Seiten einen Vorhang beschreiben können und ich wäre hin und weg gewesen. Stattdessen erzählt sie mitreißend und atemberaubend diese von Anfang an wirklich spannende Geschichte. Auch inhaltlich hatte mich dieses Buch im Grunde sofort. Es ist bis zum Bersten voll gestopft (im positiven Sinne!) mit fantastischer Handlung, unheimlichen Entwicklungen, seelenlosen Monstern, heimtückischen Morden, herzbrechenden Verrätern und überraschenden Wendungen. Ich habe jede Seite geliebt.

All dies spielt in einer sehr komplexen Welt, die bis ins letzte Detail stimmig und durchdacht ist. Ihre Eigenheiten sind faszinierend, es tauchen diverse Spezies der fantastischen Literatur auf und ich fand den gesamten Aufbau einfach toll. Es gibt immer etwas Neues zu entdecken, da Beschreibungen und Erläuterungen parallel zur Handlung laufen. Durch viele liebevolle Details und diverse tatsächliche oder gedankliche Ausflüge über die Stadttore Valvermonts hinaus in den Rest der Welt Äos entstand das Gefühl unendlicher Weite. Es passiert mit selten, dass ich so enorm das Gefühl habe, durch ein Fenster in eine andere Welt zu sehen. Ich sehe nur einen Ausschnitt, aber ich weiß genau, dass dort noch sehr viel mehr ist. Die Welt geht über die besuchten Handlungsorte hinaus. Die Autorin sagte mir, sie habe die Welt mittels eines Online-Rollenspielsystems getestet und ausgefeilt. Das hat sich auf jeden Fall gelohnt – alles an dieser Welt ist faszinierend, stimmig, detailverliebt, überraschend und aufregend. Äos gehört auf jeden Fall zu den Welten, denen ich sehr gerne einmal einen Besuch abstatten würde.

Neben Schreibstil, Handlung und Welt haben mich dann auch noch die Charaktere absolut überzeugt. Sie sind einfach cool – wunderbare, sehr sympathische Figuren. Insbesonderen die beiden Erzähler, der vorurteilslose Gwenael und der ziemlich knuffige Jaleel, haben mir gut gefallen und ich bin ihren Wegen gerne gefolgt. Aber auch viele Nebenfiguren habe ich ins Herz geschlossen. Im Grunde gibt es kaum Charaktere, über die ich nicht am liebsten eigene Bücher lesen würde – selbst die Antagonisten faszinieren mich. Die Welt und die Figuren haben so viel Kapazität, da sind noch unendlich viele Geschichten möglich. Auch die Beziehungen der Figuren zueinander haben mir gut gefallen, weil sie sich langsam entwickeln. Nach und nach werden aus Kollegen Freunde, Vertrauenspersonen und Geliebte. Gwenael und seine Verbündeten entwickeln sich zu einem starken Team, das perfekt miteinander arbeitet. Ich kann das Wiedersehen mit ihnen kaum abwarten.

Fazit
Ich bin begeistert von diesem überragenden Buch! Es ist ein super interessantes Steampunk-Fantasy-Buch mit wunderbaren, sehr sympathischen Charakteren. Die Geschichte ist spannend, mitreißend, komplex und durchdacht. Sie spielt in einer faszinierenden, rundum stimmigen Welt mit diversen fantastischen Spezies. Und diese Sprache - detailverliebt, bildgewaltig und vollkommen in die Welt passend! Ich könnte noch ewig von „Die Stadt der Maschinenmagie – Die Seelenlosen“ schwärmen und vergebe dafür alle fünf Schreibfedern. Lest es!

Vielen lieben Dank an Autorin Tanja Meurer dafür, dass sie mich über ein Rezensionsexemplar mit dieser Welt vertraut gemacht hat!

Kommentieren0
1
Teilen
Caroline_Ravens avatar

Rezension zu "Glasseelen" von Tanja Meurer

Konnte mich leider nicht überzeugen.
Caroline_Ravenvor 8 Monaten

Die Story klingt interessant und der Einstieg in das Buch war gut. Doch für mich zogen sich einige Textpassagen zu sehr. 
Zu den Hauptcharakteren konnte ich keine Verbindung aufbauen, da deren Handeln für mich oft nicht nachzuvollziehen war.
Auch, das man für dieses Buch die Geschichte "Der Sandmann" kennen sollte / muss war für mich störend, da ich diese nicht kenne.


Leider konnte mich dieses Buch nicht fesseln. Schade!

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Korikos avatar
Hallo ihr Lieben,

die Leipziger Buchmesse startet morgen und leider kann ich ebenso wenig dort sein, wie meine Frau Tanja, was wir beide sehr schade finden. Unsere Bücher werden zwar bei unseren Verlagen zu finden sein („Glasseelen“ gibt es bei Edition Roter Drache zu kaufen, meine „Nachtschatten“-Trilogie liegt komplett beim Machandel Verlag aus), aber wir stehen leider nicht für Lesungen und Signierstunden zur Verfügung. Nichtsdestotrotz haben wir uns gedacht, dass es auch schön ist, den Daheim-Gebliebenen etwas zu bieten, denn wir wissen, wie es ist, wenn die Timeline auf diversen Social Media Kanälen vor Messereports, Fotos und Berichten nur so überquillt 🙂

Daher wird es ab sofort bis zum kommenden Montag „Glasseelen“ und „Nachtschatten – Unantastbar“ für nur 0,99€ geben. Ob ihr nun einen düsteren Mystery-Thriller bevorzugt, oder Urban Fantasy – ihr kommt auf jeden Fall auf eure Kosten.

Nachtschatten - Unantastbar (Amazon)
Glasseelen (Amazon)

Wir wünschen euch viel Spaß beim Lesen :)

Viele Grüße,
Tanja und Juliane 
Zum Thema
Korikos avatar
Der Mystery-Thriller "Glasseelen" von Tanja Meurer ist endlich als überarbeitete Neuauflage bei Edition Roter Drache erschienen und um dies gebührend zu feiern und natürlich herauszufinden, wie die Geschichte um Camilla und ihren Freunde bei euch Lesern ankommt, habt ihr die Chance 10 Bücher (3 Taschenbücher, 7 eBooks im Wunschformat) für die Leserunde zu gewinnen. An der Leserunde wird selbstverständlich auch die Autorin teilnehmen und eure Fragen rund um die Geschichte und die Figuren beantworten

Klappentext
Vor Camilla und Theresa stürzt sich ein Mann vom Dach des Pergamonmuseums zu Tode. Seine Augen lösen sich in Staub auf, und aus seiner Hand rollen blutige Augäpfel sowie ein antikes Fernrohr. War es Selbstmord? 

Theresa schwört, dass sie kurz zuvor auf dem Dach einen ungeheuren, missgestalteten Mann wahrgenommen hatte, der den vermeintlichen Selbstmörder gestoßen hat. Dabei gibt es eine unheimliche Parallele zwischen dem vermeintlichen Selbstmörder und den Opfern eines Serienkillers, der in Berlin sein Unwesen treibt: herausgeschnittene Augen. 

Obwohl sich Camilla und Theresa unter der Betreuung der Polizei in Sicherheit wähnen, nimmt der Serienkiller sie ins Visier, und wenig später verschwindet Theresa spurlos. Ist sie geflohen, weil sie sich von Andreas Grimm, dem ermittelnden Oberkommissar, bedrängt fühlte, oder wurde sie Opfer des Serienmörders? Camilla versucht, ihre Freundin auf eigene Faust zu finden und dem Geheimnis auf die Spur zu kommen. Mit dem Namen „Sandmann“ bekommt sie einen entscheidenden Hinweis, doch der Killer ist nicht leicht zu überlisten. Von Panik getrieben, gerät Camilla in die Unterwelt der Hauptstadt und stößt dort auf rätselhafte Menschen. 

Tief unter der Stadt wird währendessen wieder die ausgeweidete, augenlose Leiche einer Frau entdeckt – Theresa.

Die Autorin freut sich auf eure Bewerbungen und auf eine spannende Leserunde. Bitte bewerbt euch nur, wenn ihr Zeit und Lust habt in den kommenden Wochen das gut 500 Seiten dicke Buch zu lesen.
Luca-Seraphins avatar
Letzter Beitrag von  Luca-Seraphinvor 9 Monaten
@PMelittaM Ist immer okay 😊 Vielen lieben Dank 😀
Zur Leserunde
Korikos avatar

Liebe Fans ungewöhnlicher Geschichten,

Lust auf Krimi, Abenteuer, Fantasy und einem Hauch schwuler Erotik in der steampunkigen Welt von Valvermont? Möchtet ihr mit Commandant Gwenael und seinen Freunden auf die Jagd nach einem grausigen Mörder gehen und die düsteren Ecken der Handelsstadt entdecken?

Dann nutzt jetzt Eure Chance und sichert Euch 1 von 15 Exemplaren von Tanja Meurers „Die Seelenlosen“. Der Incubus Verlag verlost 5 Printbücher und 10 eBooks im Wunschformat. Um teilzunehmen, beantwortet bis zum 05.09.2016 einfach folgende Frage: Was erwartet Ihr anhand des Covers und des Klappentextes vom Buch?*

Inhalt:
Valvermont war einst die Heimat des Kriegsveteranen Gwenael Chabod, der zum Commandanten über die Garnisonen der Stadt berufen wird. Sein Geliebter Orin - ein ehrwürdiger Priester orcischer Abstammung - ist an seiner Seite, als sich vor Gwenaels Augen ein Mann in eine seelenlose Kreatur verwandelt. Kurz darauf wird eine junge Frau getötet. Einziger Augenzeuge ist der Dieb Jaleel. Sein Bericht deckt Grauenvolles auf - und bringt sein eigenes Leben in Gefahr. Gemeinsam mit neuen Freunden und Verbündeten jagt Gwenael den finsteren Geist, der von Valvermont Besitz ergriffen hat. Nicht ahnend, wie nah ihm die Dunkelheit bereits ist. Ein Roman aus einer fantastischen Welt, die die ersten vorsichtigen Schritte in Richtung Moderne wagt. Umgeben von dampfbetriebenen Maschinen, mächtigen Magiern und einem undurchsichtigen Stadtoberhaupt muss Gwenael sich fragen, wem er trauen kann, wer seine Freunde sind, wer ihn liebt und welche düsteren Geheimnisse die Villa seiner Familie birgt. 

Wer schon mal einen Blick ins Buch riskieren will findet hier die Leseprobe.  

Die Autorin:
Tanja Meurer, geboren 1973, in Wiesbaden, ist gelernte Bauzeichnerin aus dem Hochbau, arbeitet seit 2001 in bauverwandten Berufen. Nebenberuflich ist sie als Autor und Illustrator für verschiedene Verlage tätig.
Bevorzugten Genre sind Mystery, Horror, Thriller, Krimi, Steampunk, Steamfantasy und Fantasy - vorwiegend im schwullesbischen Bereich.


* Im Gewinnfall verpflichtet ihr euch zur zeitnahen und aktiven Teilnahme, am Austausch in allen Leseabschnitten der Leserunde bis spätestens 31.Oktober 2016. Bestenfalls solltet ihr vor eurer Bewerbung schon mindestens eine Rezension auf LovelyBooks veröffentlicht haben. Bitte beachtet, dass die Printbücher nur innerhalb Deutschlands verschickt werden!

Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Tanja Meurer wurde am 16. Februar 2013 in Wiesbaden (Deutschland) geboren.

Tanja Meurer im Netz:

Community-Statistik

in 141 Bibliotheken

auf 19 Wunschlisten

von 4 Lesern aktuell gelesen

von 15 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks