Tanja Neise

 4.3 Sterne bei 313 Bewertungen
Autorin von Die Erbin, Der Orden der weißen Orchidee - Der Ursprung und weiteren Büchern.
Autorenbild von Tanja Neise (©Neise / Quelle: Autor)

Lebenslauf von Tanja Neise

Tanja Neise schrieb bereits in frühester Jugend gerne Gedichte und Geschichten, doch im Laufe des Erwachsenwerdens trat dieses Hobby immer mehr in den Hintergrund, bis sie völlig vergaß, wie viel Spaß ihr das Schreiben gemacht hatte. Dass sie anfing an ihrem Erstling "Der Orden der weißen Orchidee - Die Erbin" zu arbeiten, verdankt sie ihrem Mann, der sie jahrelang ermunterte "mal ein Buch zu schreiben". Nach und nach nahm der Gedanke Gestalt an und da die Autorin an einer seltenen Autoimmunerkrankung leidet und viele Freizeitaktivitäten deshalb nicht möglich sind, stürzte sie sich dann doch mit Eifer auf das wiederentdeckte Hobby. Nach zweijähriger Arbeit konnte sie ihren ersten Roman im September 2014 selbst veröffentlichen. Das Ebook schaffte es auf Rang 7 der Kindle Ebook Charts bei Amazon. Im August 2015 wurde der Roman gemeinsam mit dem Verlag AmazonPublishing, als Neuauflage herausgebracht. Zur Zeit schreibt die Autorin am dritten Teil ihrer Liebesromanreihe "Centerstarks". Der erste Teil erschien am 7.6. unter dem Titel "Küsse im Blitzlichtgewitter". Außerdem entstehen gerade in ihrer Schreiboase eine Jugend- Fantasygeschichte mit viel Humor, ein weiterer Zeitreiseroman und eine Vampirdystopie. Neben dem Schreiben lektorierte sie die Bücher der Autorin Karina Reiß: "Blutrune" (Thriller) und "Sommersprossen und Regenküsse" (Liebesroman). Bücher von Tanja Neise: *Zweiteiler "Der Orden der weißen Orchidee": 1. Teil - "Die Erbin" (Ebook, Taschenbuch, Hörbuch) 2. Teil - "Der Ursprung" (Ebook, Taschenbuch, Hörbuch) *Dreiteiler "Centerstarks", jeder Teil ist abgeschlossen und kann einzeln gelesen werden: 1. Teil - "Küsse im Blitzlichtgewitter" (Ebook, Taschenbuch) Weitere Informationen finden Sie unter: http://tanjaneise.de Dort gibt es auch die Möglichkeit persönlich mit der Autorin in Kontakt zu treten. Zur Zeit schreibt die Autorin an einer dreiteiligen Liebesromanreihe und an einer weiteren Fantasygeschichte. Neben dem Schreiben lektorierte Tanja Neise den Thriller Blutrune und durfte die Autorin Karina Reiß bei der Entstehung ihres Buches von Anfang an begleiten. Weitere Informationen finden Sie unter: http://tanjaneise.de Dort gibt es auch die Möglichkeit persönlich mit der Autorin in Kontakt zu treten.

Neue Bücher

Love Rules - Geheimnisse

Erscheint am 15.09.2020 als Taschenbuch bei Nova MD.

Alle Bücher von Tanja Neise

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Die Erbin (ISBN: 9781503948532)

Die Erbin

 (124)
Erschienen am 25.08.2015
Cover des Buches Der Orden der weißen Orchidee - Der Ursprung (ISBN: 9781503971219)

Der Orden der weißen Orchidee - Der Ursprung

 (42)
Erschienen am 20.10.2015
Cover des Buches Das Zeitenmedaillon – Die Auserwählte (ISBN: 9782919800865)

Das Zeitenmedaillon – Die Auserwählte

 (39)
Erschienen am 08.05.2018
Cover des Buches Das Zeitenmedaillon – Die Seherin (ISBN: 9782919808243)

Das Zeitenmedaillon – Die Seherin

 (22)
Erschienen am 07.05.2019
Cover des Buches Herzklopffinale: Elfmeter ins Herz (ISBN: B07BD338X3)

Herzklopffinale: Elfmeter ins Herz

 (11)
Erschienen am 06.06.2018
Cover des Buches Liebe, das sind wir (ISBN: B07NPX6X1P)

Liebe, das sind wir

 (9)
Erschienen am 12.02.2019
Cover des Buches Lost And Found In New York (ISBN: B01M68JWCK)

Lost And Found In New York

 (9)
Erschienen am 01.11.2016
Cover des Buches Küsse im Blitzlichtgewitter (ISBN: 9781503992825)

Küsse im Blitzlichtgewitter

 (8)
Erschienen am 07.06.2016

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Tanja Neise

Neu

Rezension zu "Der dunkle Vampir: After the Vampirewars 2" von Tanja Neise

Kurzweilig, leider ist die Umsetzung sehr unrund...
Leseratte2007vor 4 Monaten

Darum geht es (Klappentext):

Nachdem sich Robert und Olivia ineinander verliebt haben, müssen sie erkennen, dass sie mittlerweile ganz andere Probleme haben, als die veränderte Genetik von Olivia.
Unterdessen gilt Annes Interesse plötzlich dem Vampir Dark, der sie mehr als verwirrt.
Doch keiner von ihnen hat die Zeit für eine neue Liebe, denn nicht nur ein mächtiger, alter Vampir ist hinter den Vieren her, sondern noch andere nicht minder gefährliche Feinde.
Können die vier gemeinsam den Gefahren trotzen und ihr Glück finden? 

Meine Meinung:

Ich habe beide Bände sehr schnell hintereinander weggehört und auch der2. Band hätte (wie der 1. Band auch) durchaus Potential gehabt. Die Grundidee mag ich immer noch gerne, obwohl sie leider sehr kurz gedacht ist. Tanja Neise hatte quasi das ganze Spektrum für den Handlungsverlauf offen, von einer Vampirinvasion hin zu einer Rebellion wäre alles möglich gewesen. Doch sie fokussiert sich zu sehr auf die Liebesgeschichte, der zwei Liebespärchen.

Auch an dieser Stelle kann ich wieder betonen, dass ich Liv und Robert immer noch sehr unrund finde. Liv ist nicht unbedingt stärker geworden, immer noch das Fräulein in Nöten, das gerettet werden muss, das unschuldige Bauernopfer und Robert ist und bleibt der kleine Lustmolch, dessen Gedankenwelt sich ununterbrochen um Liv dreht...

Einzig Anne und Dark finde ich eigentlich ziemlich cool. Beide sind stark, stur, loyal und irgendwie mag ich die feurige und hitzige Kombination der Beiden in gemeinsamen Szenen. Dennoch wirken auch die Zwei sehr unrund.

Vergleichsweise mit Band 1 ist Band 2 auf  jeden Fall nicht mehr so erotisch geprägt. Gott sei Dank, sind die erotischen Monologe (gefühlt seitenweise!) weggefallen und der Geschichte wurde der Weg für mehr Action, Spannung und Entwicklungen gegeben. Der Leser lernt mehr Vampire und Personen kennen und eine neue Gefahr wird auf den Plan gerufen. Leider kann ich nur meine Worte vom Anfang wiederholen: die Umsetzung bleibt blass, monoton und zu wenig ausgearbeitet.

Besonders das Ende, Ende hat mich ein wenig enttäuscht zurückgelassen. Es ist zu kitschig, zu schnell vorbei und leider erwartet den Leser auf keine zukünftige Zukunftsvorstellung bzw. ein Ausblick auf das Danach. Besonders die Zukunftsvisionen finde ich immer besonders interessant, da sie sehr unterschiedlich sein können.

Insgesamt kann die Autorin zwar mit einem angenehmen Schreibstil, süßen Pärchen und mit der allgemeinen Grundidee punkten, leider ist die Umsetzung eher mäßig. Zu wenige Entwicklungen der Handlung und der Charaktere, zu klischeehaft, nichts Neues und auch das Ende wurde zu kurz gedacht...



Kommentare: 2
1
Teilen

Rezension zu "Der letzte Vampir: After the Vampirewars 1" von Tanja Neise

Eine kurzweilige Vampirgeschichte für Zwischendurch...
Leseratte2007vor 4 Monaten

Darum geht es (Klappentext):


Nachdem die Menschheit glaubt, die Vampire endgültig besiegt zu haben, trifft Olivia Morgan auf den geheimnisvollen Robert, der alles andere als das ist, für was sie ihn hält.

Vom ersten Augenblick an verbindet die beiden etwas nicht Greifbares. Eine Anziehungskraft, die kaum erklärbar ist.

Welches Geheimnis verbirgt Robert Tensington? Als sich alle in Gefahr befinden, die Olivia liebt, muss sie sich entscheiden, ob sie Robert wirklich aus tiefstem Herzen vertraut. 


Meine Meinung:


Spontan habe ich nach einer locker leichten fantastischen Geschichte gesucht, die nicht allzu lang sein sollte, so bin ich ganz zufällig auf "Der letzte Vampir" von Tanja Neise gestoßen. Weder von dem Buch, noch von der Autorin habe ich bis zu diesem Moment etwas gesehen/gehört.
Zunächst gefällt mir der Schreibstil ganz gut. Es lässt sich leicht und schnell hören, aber mehr auch nicht.
Besondere Kritikpunkte muss ich leider bei den Charakteren äußern, die mir eine Kaskade aus Augenrollern und Fremdschäm Momenten beschert haben.
Die Geschichte wird aus drei Perspektiven erzählt. Auf der einen Seite Olivia "Liv" und Robert, die sich langsam kennenlernen und auf der anderen Seite Anne.
Liv wirkt auf den ersten Blick sehr sympathisch, intelligent und ihre Art und Weise irgendwie niedlich...Wenn sie nur nicht so naiv, unerfahren und das typische Fräulein in Nöten wäre! Sie ist hochemotional, teils fast schon hysterisch und ihre Minderwertigkeitskomplexe! Meine Güte!
Dann Robert, der nur an das Eine denkt, Liv in Gedanken durchgehend auszieht, sich überlegt, wie er sie zu seinen Zwecken manipulieren kann und sie soo unglaublich attraktiv findet! An dieser Stelle muss ich schon wieder die Augen rollen. Annes Perspektive hat mich an sich einfach nicht interessiert. Erst zum Ende hin wurde ihre arrogante und unsympathische Art ein wenig erträglicher.
Wer definitiv mein Interesse geweckt hat, ist Dark! Er ist undurchschaubar, mysteriös und ich liebe solche Charaktere! Er ist hart im Nehmen, überlegen und unglaublich selbstbewusst ohne sich in den Vordergrund so drängen.
Die Handlung habe ich schon duzente Male gelesen, trotzdem hat die Autorin geschafft, dass ich dran bleibe und wissen wollte wie es weitergeht. Ebenfalls spielt es in der Zukunft nach den Vampirkriegen. Mit Zukunftsvisionen bekommt man mich eigentlich auch immer.
Zum Ende hin wurde die Geschichte immer besser und ganz besonders der Cliffhänger am Ende hat meinen Puls nach oben getrieben. Manche Passagen waren evtl. ein wenig unbeholfen in die Länge gezogen und auch der Cliffhänger ist zwar spannend, aber an dieser Stelle hätte man noch ein bisschen tiefer in die Trickkiste greifen können, damit es geschmeidiger uns homogener wirkt, wenn ihr wisst, was ich meine.
Insgesamt eine nette Geschichte für Zwischendurch, die Autorin erzählt nichts Neues, aber es lässt sich schnell weg hören. Ich vergebe 3,5/5 Sterne und bin neugierig auf Band 2, den ich eigentlich nicht mehr hören wollte...



Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Das Zeitenmedaillon – Die Seherin" von Tanja Neise

Ein tolles Buch
Gila63vor 5 Monaten


Das Zeitenmedallion - Die Seherin von Tanja Neise
Wenn das Leben an einem kleinen Medaillon hängt … 

Amélie erbt von ihrer Mutter ein Medaillon, mit dem sie in der Zeit reisen kann.
Es ist Fluch und Segen zugleich, denn es holt die Trägerin aus ihrer Zeit ohne daß sie eine Kontrolle darüber hat und führt sie in die Ungewissheit einer Zukunft oder Vergangenheit. Ihre Mutter, die ihr das Schmuckstück übergibt, ist dem Tode geweiht, denn das Leben der Trägerin hängt an dem Medaillon.
Amélie hätte am liebsten darauf verzichtet und eine ihrer Schwestern den Vortritt gelassen, auch wenn es heißt, dass die Trägerin damit ihr Glück finden wird.
Doch ihr bleibt keine Wahl, denn ihre Mutter hat diese Entscheidung für sie bereit getroffen und nur widerwillig verlässt sie ihre Familie.
Ihre erste Reise mit dem Medaillon führt sie aus dem 19. Jahrhundert ins Jahr 1473.
Als sie die Härte des Mittelalters zu spüren bekommt und verschleppt wird, ist es Holmger, der sie befreit. Sie hat keine andere Wahl, als ihn in seine Heimat Dänemark zu begleiten und nach und nach entwickeln beide Gefühle füreinander.
Als ein Helfer des dänischen Königs versucht, ihr das Medaillon zu entwenden, kann Amélie sich im letzten Moment retten, indem sie sich aus Holmgers Zeit herauskatapultiert.
Werden Holmger und Amélie sich jemals wiedersehen?

Die Autorin Tanja Neise hat es wieder geschafft, mich innerhalb kurzer Zeit so in den Bann zu ziehen, dass ich das Buch fast in einem Rutsch durchgelesen habe. Ich war sehr schnell in der Story gefangen, denn der Schreibstil von Tanja ist einfach klasse und die Geschichte fesselte mich von der ersten bis zur letzten Seite! Die Geschichte liest sich sehr flüssig und ich hatte das Gefühl, Amélie auf ihren Reisen zu begleiten. Und diese Reisen waren nicht immer leicht! Manchmal wurde es auch etwas brutal und der Umgang war teilweise etwas grob oder gewalttätig. Doch wir befinden uns ja überwiegend auch im 15. Jahrhundert.

Die Spannung stieg langsam aber stetig an und blieb dann konstant auf einem hohen Level.
Tanja Neise hat eine tolle Art, die Charaktere authentisch, glaubwürdig und lebendig zu beschreiben. Ich habe die ganze Zeit mit Amélie gehofft und gelitten! Doch auch Holmger war mir vom ersten Moment an sympathisch und ich glaube, ich wäre dem großen blonden Hünen auch sehr schnell verfallen. Er ist sehr einfühlsam, auch wenn er sich Amélie gegenüber zu Beginn immer wieder etwas ruppig und rüde benimmt. Die zarten Bande zwischen den Beiden entwickeln sich nach und nach und die Autorin lässt der Beziehung Zeit, sich zu entwickeln.
Als Tipp....lasst euch besser kein Pferd schenken...man weiß nie, was das für Konsequenzen haben kann.😉

Sehr gut finde ich, dass alle drei Teile eigenständige Storys sind und unabhängig von einander gelesen werden können.
Für mich ein spannender, packender Zeitreiseroman, in der es eine tolle Mischung aus  historische Elementen, Fantasy und Liebe gibt.

Deshalb gibt es von mir 5 Sterne ⭐⭐⭐⭐⭐ und eine Leseempfehlung!

Kommentieren0
5
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Der Orden der weißen Orchidee - Die Erbin

Liebe Bücherfans,


15 Ebook-Gutscheine von Amazon liegen für Euch bereit. Wer möchte gerne an der Leserunde meines Debütromans Der Orden der weißen Orchidee - Die Erbin teilnehmen?


Macht zusammen mit Marie eine Reise durch die Zeit. Sie würde sich sicherlich freuen, dieses Abenteuer mit Euch zusammen zu beschreiten.
Klappentext:Zeitreisen sind unmöglich. Das dachte Marie bisher auch. 
Als die junge Übersetzerin einen alten Gutshof erbt, ahnt sie noch nichts von ihrem wahren Erbe. Ein Brief stellt ihr Leben auf den Kopf und schon bald beginnt für sie eine spannende Reise durch die Zeit, auf der sie ihrer großen Liebe begegnet. Doch das Schicksal ist ein harter Gegner, wenn es darum geht, ihr Glück zu finden.

Romantasy im Strudel der Zeit.
Neugierig? Dann mach mit! Wer möchte kann sich gerne auf Amazon die Leseprobe durchlesen.

Teilnahmebedingungen:

  1. Euch gefällt die Klappentext und ihr schreibt in ein, zwei Sätzen warum ihr teilnehmen wollt!
  2. Ihr beteiligt euch rege an der Leserunde, die ab 28. September bis 12. Oktober 2014 stattfinden wird.
  3. Denkt daran, dass es diesmal lediglich das kindle-Format gibt, da ich mich dem kdp select Programm verpflichtet habe. Es ist allerdings formatierbar.
  4. Ihr schreibt im Anschluss eine Rezi bei Amazon und Lovelybooks. 
Ich würde mich über zahlreiche Teilnehmer und regen Austausch sehr freuen!

289 BeiträgeVerlosung beendet

Zusätzliche Informationen

Tanja Neise wurde am 23. November 1973 in Deutschland geboren.

Tanja Neise im Netz:

Community-Statistik

in 364 Bibliotheken

auf 110 Wunschzettel

von 14 Lesern aktuell gelesen

von 27 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks