Tanja Pleva

 3.9 Sterne bei 114 Bewertungen
Autorin von Gottesopfer, Spielzeit und weiteren Büchern.
Tanja Pleva

Lebenslauf von Tanja Pleva

Geboren wurde ich in Bensheim, Hessen. Aufgewachsen bin ich in München, Stuttgart und Hamburg. Gelebt habe ich zwischenzeitlich in Indonesien, Kolumbien und Peru.Nach meinem Abschluss war ich auf der Sprachenschule und habe anschließend für Studios Übersetzungen und später Dialogbücher für Film und TV geschrieben. Mit dem Schreiben im kleinen Stil habe ich schon früh angefangen und ich erinnere mich an eine Lehrerin, die immer sehr erstaunt war über meine blühende Fantasie. Nun, wie so mancher sagte, an Ideen fehlte und fehlt es mir nicht. Jedoch allein die Vorstellung 400 Seiten über ein Thema zu schreiben, fand ich immer ziemlich abschreckend, wo ich mich doch schon mit Aufsätzen von zwei Seiten schwer getan habe. Um so unglaublicher empfand ich es, als ich den letzten Satz von Gottesopfer in den Computer tippte und unten die Zahl 430 Seiten stand. Eine Geschichte zu kreieren und die Entstehung buchstäblich zu fühlen, wenn die Rädchen ineinandergreifen, ist unbeschreiblich. Manchmal ist es allerdings ein sehr einsamer Job, der einem viel Disziplin abverlangt. Erst im Nachhinein habe ich gelesen, dass die Chancen ein Buch zu verlegen bei 0,1% liegen. Hm ... hätte ich das gewusst ... Auf der anderen Seite habe ich nie daran gezweifelt, dass es klappt. Nun ich glaube, das Universum hat meinen Wunsch erhört. Bevor Sam O´Connor in mein »Leben trat«, habe ich Komödien geschrieben. Ich selbst mag es zu lachen und liebe es mich zu gruseln. Nun für die Zukunft habe ich die gruselige Version gewählt. In meiner Freizeit mache ich sehr viel Sport als Ausgleich zu den vielen Stunden, die ich auf meinem vier Buchstaben sitze. Und dann ist da noch die kleine Familie, die auch ihre Aufmerksamkeit braucht, und die auf keinen Fall vernachlässigt werden darf, auch wenn gerade mal wieder ein Serienkiller on the runist. ;-)

Alle Bücher von Tanja Pleva

Sortieren:
Buchformat:
Gottesopfer

Gottesopfer

 (61)
Erschienen am 12.04.2010
Spielzeit

Spielzeit

 (33)
Erschienen am 25.11.2016
Totenpech

Totenpech

 (14)
Erschienen am 10.05.2011
Orchideenstaub

Orchideenstaub

 (5)
Erschienen am 06.05.2012
Puppenspiele

Puppenspiele

 (1)
Erschienen am 25.08.2014
LICHT DER NACHT

LICHT DER NACHT

 (0)
Erschienen am 01.06.2018
Gottesopfer: Thriller

Gottesopfer: Thriller

 (0)
Erschienen am 11.09.2014

Neue Rezensionen zu Tanja Pleva

Neu
Emys_bunte_Welts avatar

Rezension zu "Spielzeit" von Tanja Pleva

Spannend von der ersten bis zur letzten Seite.
Emys_bunte_Weltvor 3 Monaten

Spielzeit

von Tanja Pleva

worum geht es:
In London wird ein Mann ermordet aufgefunden, bei ihr liegt ein Foto, einer geköpften Frauenleiche. Aber dabei soll es nicht bleiben, Schauspieler die auf Deutschlands Theaterbühne ihren Tod Spielen, Sterben wirklich. Die Ermittler Claire Moyer aus Schottland und Sam O´Connor von Europol ermitteln in diesen Fällen. Aber auch die Schwester einer der Opfer versucht herauszubekommen, wie es zu dem Mord an ihrer Schwester gekommen ist und begibt sich dabei in Gefahr.

Die Geschichte ist in der personalen Erzählperspektive erzählt und es handelt sich um ein Thriller. Er ist temporeich und hat einen guten Spannungsbogen, mit mehreren Spannungshöhepunkten. Die verschiedenen Handlungsstränge, die zunächst nur eins gemeinsam zu haben scheinen, laufen alle nach und nach zusammen und münden im Finale. Die ständigen Wechsel der Orte und die Cliffhanger am Ende einiger Kapitel, haben dazu geführt, dass ich nicht aufhören konnte, ich wollte wissen, was weiter mit den Personen geschieht und wie weit die Ermittler inzwischen sind.
Die Hauptpersonen sind authentisch und sympathischen.

Die Autorin hat das Talent mitreißend zu erzählen. Die Tatorte und Taten wurden bildhaft und detailliert beschrieben. Der Schreibstil war flüssig zu lesen und ihre Sachmuster hat mir gut gefallen.

Eine kleine Kostprobe:

Maribel betrachtete wieder die Phiole in ihrer Hand. Etwas Weißes schwamm darin herum. Eklig…“

„Maribel trank die Phiole aus und versuchte dabei nicht ein angeekeltes Gesicht zu ziehen. Vielleicht war das weiße Zeug auch nur eine Kalkablagerung wie bei ihrem Wasserkocher zu Hause. Sie drapierte sich auf dem Boden und schloss die Augen. Sie musste den Wasserkocher endlich mal entkalken…“

Ich liebe es. Maribel spielt die Julia, in „Romeo und Julia“ und muss daran denken, das ihr Wasserkochen gut mal wieder entkalkt werden könnte.

Buchformat und Cover:

Das Buchformat hat mir Persönlich nicht zu gut gefallen, obwohl es unter vierhundert Seiten hat, liegt es recht schwer in der Hand und der Buchumschlag ist etwas dünner als bei anderen Taschenbüchern, weswegen es nach dem Lesen unansehnlich absteht. Das Cover hat unterschiedliche Grafitinuancen, abgebildet ist eine verputzte Steinmauer, davor eine Tafel mit einem Ornament.

Autorin: Tanja Pleva wurde 1965 als Tochter des Schauspielers Jörg Pleva und Marion Reh Dunbar geboren. Bedingt durch den Beruf ihres Vaters war sie schon als Kind an ständige Ortswechsel gewöhnt. Als Erwachsene führte sie ihre „ruhelose Seele“, wie sie selbst sagt, durch Europa, Asien und Südamerika. In Kolumbien schrieb sie die ersten drei Bücher der Reihe mit dem Europol-Ermittler Sam O´Connor: Gottesopfer, Totenpech und Orchideenstaub. Auf die Frage, warum sie sich einen männlichen Protagonisten ausgesucht hat, gab sie zu, einen Helden schaffen zu wollen, in den sie sich auch verlieben könne. Zurzeit lebt sie mit ihrer Familie in Spanien.

Kommentieren0
5
Teilen
C

Rezension zu "Spielzeit" von Tanja Pleva

Verwirrendes, eher durchschnittliche Spiele
chris_mavor einem Jahr

Der Inhalt klingt verlockend und es werden auch viel zugerichtete Leichen gefunden. Also ein Thriller der richtig Spaß machen kann. Man muss auch ertragen können, wie die Opfer zugerichtet wurden, denn das wird in recht vielen Einzelheiten erzählt. Auch bis hierin völlig guter Thriller.

Was für den ganzen Lesespaß allerdings sehr eingeschränkt hat, sind die sehr vielen Personen die hier auftauschen. Sie kommen auch sehr unkontrolliert in die Geschichte hinzu, sodass man sehr lange braucht um damit klar zu kommen und zuordnen zu können. Man fliegt durch diesen Personenwirwar völlig aus der Geschichte, so dass “nichts” davon wirklich hängen bleibt.

Ein kleiner Einblick in die Geschichte möchte ich trotzdem geben, den die wäre eigentlich nicht schlecht. Auf Theaterbühnen in Deutschland kommen immer wieder Personen ums Leben, die eigentlich ihren Tod nur spielen sollten. In England passiert ein Mord. Bei dem Opfer findet man ein Foto einer Frauenleiche. Was hat das nur zu bedeuten ? In beiden Fällen ermittelt Sam O'Connor. Gibt es hier einen Zusammenhang oder will die Autorin nur für zusätzliche Verwirrung sorgen ? Im Buch wird immer wieder zwischen diesen Fällen hin und hergesprungen, was wahrscheinlich zum Spannungsbogen des Buches zählen sollte.

In diesem Buch wird wirklich viel gespielt. Doch leider konnten mich diese Spiele nicht wirklich überzeugen. Mit der Ermittlerfigur werde ich auch nicht richtig warm. Erst kurz vor Schluss gefallen mir ein paar Seiten - genauer gesagt ist die Auflösung das einzig interessante Spiele für mich.

Den Lesespaß zusätzlich eingeschränkt hat für mich die sehr unhandliche Form des Buches, dies sollte unbedingt überdacht werden. Für mich leider nur 2 von 5 Sterne.

Kommentieren0
2
Teilen
Anni84s avatar

Rezension zu "Spielzeit" von Tanja Pleva

Tolle Buch
Anni84vor 2 Jahren

Ich habe endlich geschaft das Buch Spielzeit von Tanja Pleva zu lesen. :-)

Ich muss sagen, es war viel besser als ich erwartet hatte. Es spielt in drei Ebenen. Da sind einmal die Ermittler Sam, Claire und Juri. Dann kommt die Stuntfrau Maxine und die Rolle von Liam.

Die Rollen sind klar verteilt. Die Ermittler untersuchen einen Mord an einem Mann der seltsame Bilder an einer Wand hat.

Maxine sucht ihre verschwundene Schwester und findet Bilder die schlimmes ahnen lassen.

Und Liam ist verliebt in Maxine und versucht sie zu beschützen.

So den Rest solltet ihr Lesen :-)

Kommentieren0
4
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
dreamlady66s avatar
https://www.lovelybooks.de/autor/Tanja-Pleva/Spielzeit-1360047246-w/

Hi all - es geht weiter mit meinen wöchentlichen Buchverlosungen (trotz Portoerhöhung) :)

Ich freue mich auf Eure Bewerbungen (aus DE) und akzeptiere keine auf privat-gesetzten Profile, ebenso nur solche mit aktuellen Rezensionen, einem ausgefüllten Steckbrief und bereits gewonnenen Büchern, bitte beachten.

Dann mal ran an die Tasten:
Warum interessiert Ihr Euch für diesen Thriller (mit sehr guten Bewertungen)?
Das Schreiben einer späteren Rezi ist Pflicht und freut auch die Autorin!
Zur Buchverlosung
Tanja_Plevas avatar
In London wird die fürchterlich zugerichtete Leiche eines Mannes gefunden. Seine Affinität zum Tod und ein im Matsch verlorenes Foto, das den geköpften Leichnam einer Frau zeigt, geben den Ermittlern Sam O’Connor und Claire Moyer Rätsel auf. Mitten in den Untersuchungen wird Sam jedoch von Europol abberufen und zu einem anderen Tatort geschickt, der ihn an der gesunden Psyche der Gesellschaft zweifeln lässt. Das Motto „Spaß hat keine Grenzen“ bringt das Team an sein eigenes Limit. Plötzlich nimmt der Fall Dimensionen an, die niemand jemals vermutet hätte.
Zur Buchverlosung
Tanja_Plevas avatar
Da bereits 20 Bücher bei der Buchverlosung mitspielen, möchte ich hier noch einmal für eine Leserunde 20 E-books zur Verfügung stellen.
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Tanja Pleva im Netz:

Community-Statistik

in 157 Bibliotheken

auf 9 Wunschlisten

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks