Tanja Rast Morgentau & Abendreif

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 2 Leser
  • 5 Rezensionen
(1)
(3)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Morgentau & Abendreif“ von Tanja Rast

Alternde Helden und ein mutiges Mädchen. Ein bedrohlicher Vogel und ein niedlicher Drache. Diebe bei Tageslicht und in finsterster Nacht. Lebendige Abenteuer und eine Geistererscheinung. Morgentau trifft Abendreif. Diese Geschichten sind wie Tag und Nacht, wie Licht und Schatten, doch auch mit allen Nuancen dazwischen versehen. Vier spannende Abenteuer für zwischendurch, die in fantastische Welten entführen.

Eine wunderschöne Sammlung mit Höhepunkten.

— ValkyrieTina
ValkyrieTina

vier sehr unterschiedliche Kurzgeschichten, von denen mich nur eine vollständig überzeugen konnte

— annlu
annlu
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Morgentau & Abendreif" von Tanja Rast

    Morgentau & Abendreif
    verlagohneohren

    verlagohneohren

    Heute gibt es ein ganz besonders, ganz frisch erschienenes E-Book aus unserem kleinen Verlag. "Morgentau & Abendreif" von Autorin Tanja Rast ist nicht nur die erste Soloanthologie, die wir verlegen, sondern auch ein ganz wunderbares Buchprojekt.Vier längere Kurzgeschichten tummeln sich im Inneren.Der Klappentext: Alternde Helden und ein mutiges Mädchen. Ein bedrohlicher Vogel und ein niedlicher Drache. Diebe bei Tageslicht und in finsterster Nacht. Lebendige Abenteuer und eine Geistererscheinung.Morgentau trifft Abendreif. Diese Geschichten sind wie Tag und Nacht, wie Licht und Schatten, doch auch mit allen Nuancen dazwischen versehen. Vier spannende Abenteuer für zwischendurch, die in fantastische Welten entführen.Insgesamt gibt es 10 Exemplare zu gewinnen, wie immer in den Formaten MOBI und EPUB. Die Autorin wird sicher auf den einen oder anderen Sprung vorbeischauen und ich selbst (Ingrid) werde als Verlegerin Fragen beantworten, wenn welche auftreten.Was ihr tun müsst, um an eines der Bücher zu kommen? Bitte Formatwunsch posten. Frage beantworten: Hell oder dunkel? Morgentau oder Abendreif? Tag oder Nacht? Wo positioniert ihr euch geschichtentechnisch noch vor dem Lesen? Ich wünsche euch viel Spaß beim Gewinnen. Kleiner Hinweis, weil es bei den letzten Leserunden zu Irritationen kam: Die E-Books werden erst verschickt, sobald alle GewinnerInnen sich gemeldet haben, damit niemand zu weit zurückfällt. Danke!

    Mehr
    • 82
  • vier Geschichten, vier Arten Fantasy, vierfach fantastisch

    Morgentau & Abendreif
    ValkyrieTina

    ValkyrieTina

    24. August 2016 um 15:30

    Mit ihrer Kurzgeschichtensammlung Morgentau und Abendreif versammelt Tanja Rast vier Geschichten unterschiedlichster Genres. Hier die Geschichten im Einzelnen: Hochzeitsfeier handelt von dem Mönch Caldec, der loszieht, um einer Braut ihren größten Wunsch zu erfüllen. Gleich bei der ersten Geschichte bemerkt man die sprachliche Gewandtheit, mit der Tanja Rast agiert. Ihre Geschichten fließen, und man bleibt an keiner Stelle hängen. Allerdings war diese Geschichte für mich die Schwächste der Viere. Sie plätschert so vor sich hin, und fast hatte ich das Gefühl, nicht in einer Kurzgeschichte, sondern in einem langsameren Teil einer größeren Geschichte gelandet zu sein. Freunde von langsamerer Entwicklung, von intensiven Beschreibungen werden diese Geschichte lieben. Der Drache der Heiligen ist meine Lieblingsgeschichte. Zwei Kinder in einem von Krieg und Ungerechtigkeit gezeichneten Land, die viel zu früh erwachsen werden müssen, und eine Herausforderung annehmen, die Erwachsene fürchten würden. Aber sie sind nicht allein, sondern bekommen einen unwahrscheinlichen Begleiter an ihre Seite gestellt. Ich finde diese Geschichte nicht nur am besten, sondern auch am durchdachtesten. Da sind Kinder, und die sehen sich einer himmelschreienden Ungerechtigkeit gegenüber. Die Lebensgrundlage wird einfach so entzogen, weil die Mächtigen das so wollen, die gleichzeitig vollständig ignorant gegenüber den Bedürfnissen derer sind, die sie regieren (und die sie letztlich ernähren). Tanja hat diese Situation perfekt eingefangen und ich glaubte am eigenen Leib die Ausgesetztheit der Kinder zu spüren- aber auch ihren Mut und ihre Bereitschaft, für sich selbst und sogar für ihre Gemeinschaft einzustehen. Eine Kindergeschichte? Vielleicht, aber eine richtig Gute, und nicht nur für Kinder! Krieg der Diebe ist düster! Ich meine, so richtig düster. Hier wird nichts beschönigt, romantische Helden sind weit fort. Stattdessen sind da Heyn, seines Zeichens Scharfrichter und sein Zugtier Tuv, eine Mischung aus einem Emu und den fiesen Dinos aus Jurassic Park. Ich mochte die Geschichte, und mochte sie gleichzeitig nicht. Ich mag keine zu gruseligen Geschichten, und Tanja hat diese deprimierend beängstigende Stimmung so richtig gut eingefangen. Es gab keinen Helden, mit dem man sich identifizieren könnte/möchte. Heyn ist pragmatisch, aber niemand, den man gern zum Tee hätte. Stilistisch und vom Spannungsbogen her ist die Geschichte fabelhaft, und ich würde sie Lesern von Game of Thrones empfehlen. Geisterstunde ist eine Hommage an die Victorianische Ära, und Liebhabern von Agatha Christie und Dorothy Sayers werden ihre Lieblinge wiedererkennen: die gestrenge und etwas exzentrische Großtante, den englischen Lord der sich in seine Bibliothek zurückzieht. Und wie in den Krimis gibt es auch hier ein Rätsel und ein Gegenstand, der wiederbeschafft werden muss. Mit dieser Geschichte endet die Sammlung auf einer leichten Note, und ich habe sie in vollen Zügen genossen. Fazit: Tanja Rast spannt mit dieser Sammlung einen Überblick über ihre Fähigkeiten, von historischer Fantasy über Grim und Gritty bis zu Victorianischen Geistergeschichten. Für Fans von Tanja Rast ist die Sammlung sowieso ein Muss. Für Fantasyliebhaber, die sich für Tanjas wachsendes Werk interessieren, wäre die Sammlung ein perfekte erster Einstieg, bevor sie sich über die dickeren Bücher hermachen.

    Mehr
    • 2
  • Geister, Drachen, Leichendiebe und eine ungewöhnliche Mission

    Morgentau & Abendreif
    annlu

    annlu

    19. August 2016 um 21:44

    Nur alte Narren träumen ziellos in der Vergangenheit herum und wärmen sich an Erinnerungen längst vergangener Tage. Anthologie Hochzeitsfeier begleitet den alten Mönch Caldec auf eine Mission, die ihm seine einstige Schülerin erteilt. In Der Drache der Heiligen versucht das Mädchen Chirdys zusammen mit ihrem Bruder die Statue ihrer Dorfheiligen zurück zubekommen, die die Schatzeintreiber des Kaisers mit sich genommen haben. Krieg der Diebe begleitet einen Scharfrichter durch eine Stadt, die der Winter fest im Griff hat. Das Verschwinden von Leichen bereitet zusätzliche Sorgen. In Geisterstunde begegnet Lord Hektor Cavendel dem Geist eines kleinen Mädchens, das ihn um Hilfe bittet. Das Buch umfasst vier Kurzgeschichten, die die Protagonisten auf ein Abenteuer begleiten. In der ersten wird vom Mönch Caldec erzählt. Seine Schülerin kommt mir einer Aufgabe zu ihm, die im ersten Moment nicht angesprochen wird. Passend zu seinem hohen Alter schwelgt er immer wieder in Erinnerungen. Über diese wird die Vergangenheit erzählt und die Zusammenhänge und die Umgebung, in der die Geschichte spielt, erklärt, sodass ich mich schnell in ihr zurecht finden konnte – wenn auch die Aufgabe des Mönchs noch ein Geheimnis blieb und erst gegen Ende gelöst wurde. Der Drache der Heiligen dreht sich um die Kinder Chirdys und Tenuy. Entsprechend ihrem Alter wurde auch der Schreibstil angepasst, sodass mich die Geschichte an ein Märchen erinnert hat. Auch der Drache war weniger drachenartig, als vielmehr putzig. Die Umgebung hat mich an Asien erinnert. Bei der dritten Geschichte hatte ich anfangs etwas Schwierigkeiten, mit dem Hauptcharakter zurecht zu kommen. Sehr sympathisch wirkte er nicht. Aber spätestens die sehr eigenen Zugtiere – gefährliche Raubvögel - haben mich in die Geschichte gebracht und mein Interesse geweckt. Auch die Handlung fand ich hier interessant und spannend. Bei weitem die beste Geschichte! Die vierte Geschichte fällt insofern aus dem Rahmen, als dass sie eindeutig in unserer Welt spielt. Die Geistererscheinung ist dabei das einzige fantastische Element. Als Geistergeschichte war sie ganz nett – in Zusammenhang mit den anderen Geschichten aber nicht ganz passend. In den ersten drei Geschichten kommt der Glaube an die Große Göttin vor, sodass dieser eine Gemeinsamkeit bildet. Die fantastischen Elemente bleiben immer zurückhaltend. Sehr gelungen fand ich die Anpassung des Schreib- und Erzählstils an das Alter und die Erfahrungen der Charaktere. Für meinen Geschmack waren allerdings teilweise die Handlungen der Geschichten nicht ganz so mitreißend, wie ich das gerne gehabt hätte.

    Mehr
  • Interessantes Zusammenstellung lesenswerter Kurzgeschichten

    Morgentau & Abendreif
    LinaLiestHalt

    LinaLiestHalt

    19. August 2016 um 21:13

    Morgentau trifft Abendreif. In diesem ebook tummeln sich gleich vier längere Kurzgeschichten, vier spannende Abenteuer, die in fantastische Welten entführen und unterschiedlicher nicht sein können. Mal versucht ein alternder Mönch ein lang vergangenes Unrecht zu lösen, mal reißen zwei Kinder aus, um die Heiligenstatue ihres Dorfes zu retten. Düster, hell, bunt, fluffig, grausam, skurril... gespenstisch. All das beschreibt einen Aspekt dieser ungewöhnlichen Sammlung. Ein angenehmer Schreibstil und passender Umfang der Geschichten komplettieren ein stimmiges Gesamtbild. Mich haben die Geschichten überrascht, hatte ich doch etwas anderes erwartet, aber wenn man sich auf sie einlässt, entführen sie einen in fremde Welten, andere Kulturen, düstere und gefährliche Situationen. Gelungen!  

    Mehr
  • Lesenswert, aber für unterschiedliche Altersgruppen

    Morgentau & Abendreif
    Eva-Maria_Obermann

    Eva-Maria_Obermann

    16. August 2016 um 00:13

    Vier fantastische Geschichten hat die Autorin hier zusammengetragen. Von einem alten Mönch, der seiner Schülerin einen letzten Gefallen erweist. Und von zwei Kindern, die den Regeln der Erwachsenen trotzen und eine Ungerechtigkeit ausbügeln wollen. Es gibt einen Dieb, der einen Dieb jagt. Und einen alten Lord, der einem Geist begegnet. Während die erste und die letzte Geschichte der Sammlung thematisch sehr nahe beieinanderliegen, gehen die zwei mittleren eher eigene Wege. Dabei ist die zweite Geschichte auch oder gerade für Kinder gut geeignet. Die Sprache, der Stil, alles passt sich hier an, ohne langweilig zu werden. Grundsätzlich ist der Stil malerisch, aber gekonnt. Hin und wieder schwankt er etwas und muss sich erst wieder fangen. Die ersten zwei Geschichten sind da deutlich stärker und die unterschiedlichen Ausprägungen und Themen finde ich spannend zu beobachten. Auch Spannung steckt in allen vier Episoden, wenn auch in unterschiedlichem Maße. Während die Kindergeschichte schlicht etwas gemütlicher ist und die letzte Geschichte einfach etwas gesetzter, ist die dritte Geschichte schon von der Handlung her spannend und gefährlicher. Am stärksten fand ich aber die erste Geschichte, der Handlung mit Rückblenden unterbrochen wurde, die aber immer die Intention des Protagonisten verstärkt haben. Mehrwert kam auf. Der letzte Clou wurde zum Ende gelüftet und die Geschichte erstrahlte in einem ganz anderen Licht. Ich war etwas irritiert, als die letzte Geschichte sehr ähnliche Strukturen hatte wie die erste. In so einer kleinen Sammlung fällt das leicht auf. Zwar war die Umsetzung anders, die Parallelen aber unübersehbar, so dass in mir gleich die „Schema“ Warnblinkanlange hochfuhr. Ja, durch die Ähnlichkeit wurde ein Rahmen geschaffen, ob das so aber sinnvoll gelöst war, bleibt zu bezweifeln. Während mir die erste Geschichte wirklich gut gefallen hat, hat mir in den übrigen einfach das gewisse Etwas gefehlt. Am ehesten kam noch die zweite Geschichte an das Niveau der ersten heran, aber eine Kindergeschichte lässt sich schlecht mit einer gut durchdachten Geschichte für Erwachsene vergleichen. Auch hier frage ich mich, ob die Zusammenstellung der Sammlung so gelungen ist. Ja, es zeigt sich viel können der Autorin, Vielfalt in Stilebenen und Themen. Zu große Unterschiede gerade in der Zielgruppe finde ich aber unglücklich. Die anderen Geschichten sind schlicht nichts für Kinder und die zweite Geschichte fällt dann einfach aus dem Rahmen. Die Sammlung hat also ihre Höhen und Tiefen, ist aber auch keine vergeudete Lesezeit. Die Autorin beweist Stil und hat vier Geschichten geschaffen, die durchaus lesenswert sind.  

    Mehr
  • Zauberhafte Kurzgeschichten für Jüngere Fantasieleser

    Morgentau & Abendreif
    HopeFantasy

    HopeFantasy

    12. August 2016 um 12:40

    Es handelt sich in dem Buch um vier Kurzgeschichten,die alle sehr schön,humorvoll und geheimnissvoll geschrieben sind,mit tollen liebenswerten Charakteren.Das Buch wäre ein guter Einstieg , für Jugendliche in die Fantasiewelt, die Geschichten lassen sich von der Länge/ Schreibstil her gut und flüssig lesen.Manche Abschnitte haben sich für eine Kurzgeschichte in die Länge gezogen,ich hatte mir unter einer Kurzgeschichte etwas kompakteres vorgestellt und nicht das  sich mit einen beschriebenen Abschnitt solange aufgehalten wird,bevor es mal weitergeht.Fazit:Ich hatte mir etwas anderes unter den tollen Buchtitel vorgestellt.Für jüngere Jugendliche als Einstieg, um mal rein zuschnuppern ob die Richtung Fantasie was für sie ist, gebe ich eine Kaufempfehlung ,mir ist das Buch dann doch leider zu jugendhaft /märchenhaft geschrieben.

    Mehr