Tanja Russ Brombeerfesseln

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(3)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Brombeerfesseln“ von Tanja Russ

Lea ist 29, Fotografin und überzeugte Singlefrau. Sie steht mit beiden Beinen fest im Leben und nimmt die Männer, wie sie kommen. Doch immer fehlt ihr dabei etwas. Bis sie Lukas begegnet. Streng, dominant, leidenschaftlich, bietet er alles, was Lea sich von einem Mann wünscht. Er macht ihr das verführerische Angebot, seine Sklavin auf Zeit zu werden. Lea lässt sich darauf ein und Lukas entführt sie in die dunkle Welt des BDSM. Eine Welt voller Dominanz und Unterwerfung, Schmerz und Lust, doch auch voller fürsorglicher Liebe und gegenseitigem Respekt. Aber Ihre besondere Beziehung hat ein Verfalldatum, die Vereinbarung lautet, 6 Monate bleiben sie zusammen ... Textauszug: Lukas bewohnte ein altes, liebevoll restauriertes Haus mit Garage und einem großen Grundstück, außerhalb der Stadt. Er schloss die Haustür auf und ließ sie in einen großzügigen Eingangsbereich mit grauen Fliesen und beigefarbenen Wänden eintreten. Geradeaus erhaschte sie einen kurzen Blick in das Wohnzimmer. Doch Lukas ging an ihr vorbei und versperrte ihr mit seinem Körper die Sicht, als er vor ihr stehen blieb und auf sie hinunter schaute. »Zieh deine Sachen aus.« Sein Ton war kühl. »Wie was jetzt gleich?«, fragte sie erschrocken. »Ich wiederhole mich nicht gern, Baby. Ab sofort wirst du mir gehorchen. Für jede Anweisung, die ich zweimal geben muss, werde ich dich bestrafen. Hast du das verstanden?« Sie schlug die Augen nieder.

Stöbern in Romane

Sieben Nächte

Das Werk schrammt an den Todsünden vorbei u ist purer Selbstmitleid eines Mannes, der denkt sein Leben ist mit 30 vorgefertigt u zu Ende!

Raven

Pirasol

Die Autorin besticht auch in diesem Roman wieder mit herrlicher Poesie und wunderschönen eigenen Wortschöpfungen.

buecher-bea

Der Frauenchor von Chilbury

Mit "Der Frauenchor von Chilburg" ist Jennifer Ryan ein gefühlvoller, abwechslungsreicher Roman gelungen.

milkysilvermoon

Sommerkind

Emotional aufwühlend, tiefgründig, traurig und hoffnungsvoll...

Svanvithe

Underground Railroad

Hier wird fündig, wer wissen will, wie das Böse seit Jahrhunderten in Köpfen und Herzen der Menschen überleben konnte.

Polly16

Der Sommer der Inselschwestern

Eine wunderschöne und dramatische Geschichte über drei Frauen, ihr Leben und ihrer Freundschaft.

AmyJBrown

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Lesenswert!

    Brombeerfesseln
    mary-k-reisch

    mary-k-reisch

    18. May 2017 um 12:42

    Besonders gefallen (neben der anregenden Story) hat mir, dass in diesem Roman herausgestellt wird, dass BDSM etwas ist, das zwei Menschen miteinander machen, um sich gegenseitig Lust zu bereiten. DAS ist das Wichtigste und nicht dass sich Dom auf Teufel komm raus gegen Sub behauptet. Auch wird gezeigt, wie wichtig es ist, offen und ehrlich miteinander zu reden und seine eigenen Wünsche zu kommunizieren. Zudem wissen in "Brombeerfesseln" beide Protagonisten vorab um ihre Neigungen, was eine angenehm realistische Grundlage für die durchweg anregenden Spiele der beiden darstellt.

    Mehr
  • Mein absolutes Lesehighlight!

    Brombeerfesseln
    Assi

    Assi

    27. December 2016 um 11:29

    Das Cover ist schlicht gehalten, aber durch das Bild der knienden Sklavin, weiß der Leser sofort um was es hier geht.Ich mag Lea, die eine Frau ist, die voll im Leben steht und dieses perfekt meistert. Lukas ist für mich der perfekte Dom, der ihre Neigung erkennt und ihr ein Angebot macht, dass sie nicht ausschlagen kann. Aber wie das Leben so spielt, kommen doch Gefühle ins Spiel. Was passiert nach dem Ende der 6 Monaten? Dieses Buch hat mich sofort in seinen Bann gezogen. Ich finde es hat genau die richtige Mischung aus Dominanz, aber eben auch Liebe und Erotik. Lukas ist während der Sessions der harte und teilweise auch kalte Dom, aber er zeigt auch Herz. Er fängt Lea auf und ist außerhalb der Sessions sehr liebevoll, fürsorglich und für sie da. Genau so würde ich mir eine BDSM Beziehung wünschen. Genau das ist es, was mich an diesem Buch so begeistert hat. Es sind eben nicht nur die Sessions beschrieben, die heftig sind, sondern es wird auch gezeigt, dass sich beide Partner außerhalb auch als gleichwertig ansehen und auf Augenhöhe agieren. Der Schreibstil der Autorin ist sehr leicht und flüssig zu lesen und die Art, wie sie die erotischen und BDSM Szenen beschreibt ist sehr gelungen. Es kam zu keinem Zeitpunkt schmuddelig rüber. Auch die Romantik kommt nicht zu kurz und das Ende ist für mich perfekt und wunderschön.Fazit:Das Buch ist ja so mega, einfach der Wahnsinn. Ich muss gestehen, dass es eines meiner Highlights dieses Jahr ist. 

    Mehr