Tanja Schierding

 4.3 Sterne bei 13 Bewertungen
Autorin von Ætheragenten, Ætheragenten 3 und weiteren Büchern.
Tanja Schierding

Lebenslauf von Tanja Schierding

Tanja Schierding ist geboren und aufgewachsen in der beschaulichen Kleinstadt Wolfenbüttel. Kaum hielt sie ihr Abiturzeugniss in der Hand, zog es sie nach Hannover, wo sie zunächst Pädagogik studierte. Nach 6 Semestern brach sie das Studium ab und stürzte sich ins Leben. Es folgten Jahre mit verschiedenen Jobs von (A), wie An der Kasse sitzen, bis (W), als freie Webdesignerin scripten. Später orientierte sie sich neu und studierte in Hannover Geodäsie. Obwohl sie bereits als Kind lieber Geschichten geschrieben als gelesen hat, fand sie erst durch einen Kurzgeschichtenwettbewerb zum Schreiben. Ermutigt durch den Freund und Autor Bernd Meyer machte sie mit Kurzgeschichten ihre ersten Tippversuche und hat nun im Herbst 2015 ihren Debütroman ‚Aetheragenten -Das Erwachen‘ veröffentlicht.

Alle Bücher von Tanja Schierding

Ætheragenten

Ætheragenten

 (10)
Erschienen am 01.10.2015
Ætheragenten 3

Ætheragenten 3

 (2)
Erschienen am 17.07.2017
Ætheragenten 2

Ætheragenten 2

 (1)
Erschienen am 20.10.2016

Neue Rezensionen zu Tanja Schierding

Neu

Rezension zu "Ætheragenten 3" von Tanja Schierding

In Neptuns Welt
Frank1vor einem Jahr

Klappentext:

„Jaidon Harper ist entkommen. Ich nehme an, dass ihr ein persönliches Interesse daran habt, ihn wieder in Justitias Arme zurückzuführen und habe deshalb um diesen Auftrag gebeten.”

- Arthur Wilbanks alias Peverell Primeaux

Dem erfolgreichen Team Eagle ist keine Verschnaufpause vergönnt. Bevor sie sich jedoch auf die Suche nach dem geflüchteten Verbrecher machen können, gilt es, einen alten Kameraden zurück ins Team zu holen.

Auf der abenteuerlichen Reise ins schottische Hochland erhält das Team unerwarteten Zuwachs. Zum Kennenlernen fehlt ihnen allerdings die Zeit. Eine desaströse Abfolge von Fehlern und Zufällen zwingt sie, sofort die Verfolgung einer Flüchtigen aufzunehmen. Doch dann werden die Jäger selbst zur Beute und finden sich an einem sagenumwobenen Ort wieder, von dem es kein Entrinnen gibt.

Drohen die Agenten zum ersten Mal zu scheitern?


Rezension:

Harper ist entkommen – und seine Tochter Amanda weigert sich, bei seiner Wiederergreifung zu helfen. Dabei war sie doch selbst mal Agentin. Zusammen mit Lori und Weston begibt sich Gregory auf die Suche nach Markus, weil alle hoffen, dass dieser Amanda zum Reden bringen kann. Doch alles läuft anders als geplant; zuerst bekommt die Gruppe unerwarteten Zuwachs, und dann läuft das Verhör auch noch komplett aus dem Ruder. Bevor sie es sich versehen, befinden sich Greg und sein Team an einem Ort, der definitiv nicht auf ihrem Plan stand.

Im mittlerweile 3. Band ihrer Steam-Punk-Reihe mit Fantasy-Elementen „Ætheragenten“ richtet Tanja Schierding das Augenmerk zunächst auf die zwischenmenschlichen Probleme der jungen SIS-Agenten. Etwa zur Mitte des Buches kommt es allerdings zu einer überraschenden Wendung, die zur Folge hat, dass der aktuelle Auftrag des Teams in den Hintergrund rückt. Die Autorin beweist, dass ihr die Ideen für interessante Handlungsorte und Plots noch nicht ausgehen. Mit ihrem Stil schafft sie es, ihre Leser geistig in Gregorys vom Æther beherrschte Welt eintauchen zu lassen. Die weitere Entwicklung der Reihe sollte man im Auge behalten.


Fazit:

Auch im neuen Band der Steam- oder besser Æther-Punk-Reihe bleiben die Abenteuer des jungen Teams interessant.


- Blick ins Buch -

Alle meine Rezensionen auch zentral im Eisenacher Rezi-Center: www.rezicenter.blog

Dem Eisenacher Rezi-Center kann man jetzt auch auf Facebook folgen.

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Ætheragenten 3" von Tanja Schierding

Gregory begegnet dem blauen Aether
annluvor einem Jahr

„Wenn wir dir helfen, den Jungen zu befreien, kehrst du mit uns nach Bamborough zurück und hilfst uns, Amanda zum Reden zu bringen? Steht unser Geschäft?“


Aetheragenten 3


Der gefährliche Jaidon Harper ist entkommen und seine Tochter scheint die einzige zu sein, die weiß wo er steckt. Um sie zum Reden zu bringen haben sich Gregory und seine Gefährten aufgemacht Markus ins Team zurück zu holen. Dabei ist dieser nicht der einzige, der mit seiner Vergangenheit konfrontiert wird. Als Gregorys Auftrag ihn in die Nähe seines Zuhauses führt, trifft er dort auf Ashley – einer Gefährtin aus Kindertagen. Diese schließt sich ihm gegen seinen Willen an, sodass das Team rund um Gregory wieder Zuwachs bekommt. Hilfe werden sie auch brauchen, wenn sie sich an die Verfolgung von Jaidon machen.



Die Geschichte beginnt zwar mit der Erwähnung der Flucht von Harper, dieser Erzählstrang tritt aber erst einmal in den Hintergrund. Dafür taucht nicht nur Ashley, sondern auch der Gesetzlose Rob – den der Leser bereits aus dem ersten Band kennt – wieder auf. Dieser bringt erste Zusammenhänge, was Markus Verschwinden anbelangt. Als sie den ehemaligen Teamleader finden, ändert sich für Gregory so manches.


Neben den Fähigkeiten der Aetherveränderten (und des aus den Vorgängerbänden bereits bekannten Dilemmas, das die Integration in die Gesellschaft diesen stellt) waren es hier einige technische Errungenschaften, die mir die Andersartigkeit der Aetherwelt deutlicher vor Augen geführt hat, als das bisher der Fall war.


Schon aus dem letzten Band war ich es gewohnt, dass dem eigentlichen Auftrag ein einleitendes Abenteuer vorangeht, das Auswirkungen auf das Team hat. Mit Ashley, die sofort ins Team integriert wurde, kamen einige Situationen auf, die man vom Team Eagle bisher noch nicht kannte. So ist sie einerseits unerfahren, andererseits hat sie mädchenhafte Züge an sich, die dem Team bis jetzt gefehlt haben.


Fazit: Die Abenteuer auf die sich Gregory und seine Gefährten einlassen sind wieder vielfältig und kamen mir dieses mal noch fantastischer – und zum Genre passend – vor, als bisher. So war auch der dritte Band eine spannende Mischung, die durchaus lesenswert ist.

Kommentieren0
15
Teilen

Rezension zu "Ætheragenten 2" von Tanja Schierding

ein neues Abenteuer für Team Eagle
annluvor einem Jahr

„Ihr habt alle an diesem Tag viel gelernt. Über Machtmissbrauch, über die Gefährlichkeit einiger Veränderter und ihr habt gelernt, wie wichtig Teamarbeit ist. Das ist das was ihr mitnehmen solltet, wenn wir nun diesen Ort verlassen. Alles andere lasst hier.“


Aetheragenten 2


Der Aether zieht über Europa auf, wer mit ihm in Berührung kommt, wird verändert. Von der Gesellschaft ausgeschlossen haben nur wenige das Glück als Agenten der Krone zu arbeiten. Der junge Elf Gregory, seine Freunde Weston und Lori bilden das Team Eagle. Unter Aufsicht von Arthur stößt ein neues Mitglied zum Team. Davis ist ein Mantikor und bringt nicht nur reichlich Wissen, sondern auch einen leicht außer Kontrolle geratenden Kampfstil mit. Zusammen werden sie beauftragt den veränderten Sohn eines Gentleman zu finden.



Die Aetheragenten stellen sich einem neuen Abenteuer. Die Aufnahme von Davis führt sie aber erst einmal in ein Lager für Veränderte. Nicht nur dort, sondern auch auf den Straßen werden sie immer wieder mit dem Hass der unveränderten Menschen konfrontiert. Obwohl es wenige unter ihnen gibt, die in den Veränderten auch das Gute sehen, werden sie mehrheitlich als Aetherverseuchte unterdrückt.


Die Ereignisse führen nicht gleich zur eigentlichen Mission, sondern leiten diese erst einmal ein. Bereits in dieser Phase fand ich die Geschichte interessant, zeigte sie doch so manchen Veränderten, aber auch den Rassismus und die Trennung die zu den Menschen besteht. Aber auch das Abenteuer kommt nicht zu kurz und so findet sich das Team bald schon in gefährlichen Situationen wieder.


Neben dem Auftrag und den Gefahren beschäftigen Gregory auch seine neue Stellung als Anführer und seine Vergangenheit. So kommt es zu Momenten, in denen er von Wehmut aber auch solchen, in denen er von Eifersucht oder Neid geplagt wird. Zudem befindet sich der junge Held gerade mitten in der Pubertät, sodass sogar er selbst seine Stimmungswankungen und Gefühlsausbrüche wahrnimmt.


Mit Beginn der Mission konzentriert sich die Geschichte dann aber auf das neue Abenteuer, das ein etwas anders zusammengesetztes Team Eagle nach Mittelamerika führt. Dabei werden sie nicht nur mit Gefahren und den Legenden der Mayas, sondern auch mit neuen Freunden konfrontiert.


Fazit: Steampunkt aus der Aetherwelt finde ich immer interessant – auch die Jugendbuchvariante kann sich sehen lassen.

Kommentieren0
23
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Taucht ein in ein neues Abenteuer aus der Aetherwelt:

„Jaidon Harper ist entkommen. Ich nehme an, dass ihr ein persönliches Interesse daran habt, ihn wieder in Justitias Arme zurückzuführen und habe deshalb um diesen Auftrag gebeten.”
- Arthur Wilbanks alias Peverell Primeaux

Dem erfolgreichen Team Eagle ist keine Verschnaufpause vergönnt. Bevor sie sich jedoch auf die Suche nach dem geflüchteten Verbrecher machen können, gilt es, einen alten Kameraden zurück ins Team zu holen.

Auf der abenteuerlichen Reise ins schottische Hochland erhält das Team unerwarteten Zuwachs. Zum Kennenlernen fehlt ihnen allerdings die Zeit. Eine desaströse Abfolge von Fehlern und Zufällen zwingt sie, sofort die Verfolgung einer Flüchtigen aufzunehmen. Doch dann werden die Jäger selbst zur Beute und finden sich an einem sagenumwobenen Ort wieder, von dem es kein Entrinnen gibt.

Drohen die Agenten zum ersten Mal zu scheitern?
Letzter Beitrag von  Frank1vor einem Jahr
Kein Bereich für Rezensionen? Dann halt hier. Meine Rezension ist jetzt online, und zwar: in meinem Eisenacher Rezi-Center* (https://rezicenter.blog/2018/03/08/aetheragenten-3-gregory-ferrington-roycroft-und-die-kraft-des-dreizacks/) - auch auf FaceBook geteilt, bei WasLiestDu, auf Leserkanone, hier im Forum, demnächst beim FantasyGuide und natürlich bei Amazon und Thalia. * Seht ruhig mal vorbei. Dort gibt es auch viele Rezensionen zu Büchern, für die hier keine Leserunde stattfand. Das Eisenacher Rezi-Center ist jetzt auch auf Facebook zu finden.
Zur Leserunde
Hallo, mein Name ist Tanja Schierding und dies hier ist meine erste Leserunde zu meinem Debütroman Die AEtheragenten. Genau genommen ist es der Start einer Serie, die in der AEtherwelt von Anja Bagus angesiedelt ist. 
Nominell ein Jugendbuch, aber für diese Abenteuergeschichte, die entfernt als eine Mischung aus Indiana Jones und den X-Men durchgeht, ist man eigentlich nie zu alt :) Zumal die grundlegenden Themen Toleranz, Mut und Freundschaft auch nie aus der Mode kommen.
Ich möchte gerne interessierte Leser einladen, in die Welt der AEtheragenten einzutauchen und verlose 20 Printexemplare.  Bewerben könnt ihr Euch bis zum 14. November (2015, versteht sich).  Für Fragen und Feedback stehe ich fast täglich zur Verfügung.
lg, Tanja
Letzter Beitrag von  Melvadjavor 3 Jahren
Zur Leserunde

Community-Statistik

in 12 Bibliotheken

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks