Tanja Schierding Ætheragenten

(10)

Lovelybooks Bewertung

  • 6 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 9 Rezensionen
(3)
(7)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Ætheragenten“ von Tanja Schierding

Zu Beginn des 20. Jahrhunderts überzieht grüner Æthernebel die Flüsse und Seen dieser Welt. Auch bleibt das beschauliche Wallsend im hohen Norden Englands nicht verschont. Als der dort wohlbehütet aufgewachsene Gregory durch einen mysteriösen Unfall mit dem Æther in Berührung kommt, verändert er sich und sein bisher überschaubares Leben gerät aus den Fugen. Von seinen Eltern verstoßen, stolpert er, auf der Suche nach seinem Platz im Leben, in ein ebenso rätselhaftes wie gefährliches Abenteuer. Was verbergen die Mauern der Burg Bamborough und ist der mysteriöse Schausteller Peverell Primeaux wirklich ein Verräter an der Krone? Spuren führen Gregory und seinen neugewonnenen Freund Weston auf die andere Seite des Erdballs, wo sie sich einem von dunklen Plänen getriebenen Widersacher gegenüber sehen. Reicht am Ende ein aufrechtes Herz und eine gehörige Portion Mut aus, um dem Bösen die Stirn zu bieten und mehr als nur einen Freund zu retten?

Trotz tw langwieriger Beschreibungen ein Buch zum Eintauchen in die Vergangenheit-durchzogen von aethernebelgrünen Fantasyelementen...

— Melvadja

ein tolles phantasievolles Jugendbuch

— fredhel

Fans von Fantasy, Steampunk, den X-Men, England und der Zeit Anfang des 20. Jahrhunderts wird hier so einiges geboten.

— Sick

Steampunk auch für junge Leser: voller Spannung, Abenteuer, aber auch nachdenklicheren Themen

— annlu

Allen, die Steam Punk mögen, aber auch ein wenig Fantasy zu schätzen wissen, kann „Ætheragenten: Das Erwachen“ durchaus empfohlen werden.

— Frank1

Neues aus der Aetherwelt.

— Ormeniel

Stöbern in Jugendbücher

Wolkenschloss

Wenn man Bücher mit Essen vergleichen würde, wäre das "Wolkenschloss" die Praline!

Auria

Die Spur der Bücher

Sehr geniale Verwebung von Stil, Atmosphäre, Charakteren und Handlung! http://irveliest.wordpress.com

Irve

Luna

Spannend, wunderschön ... zauberhaft (nicht nur für junge Mädchen)!

kobajagi7

Illuminae

Wow! So ein tolles Buch! Ich will weiter lesen!!!

bekkxx

Turtles All the Way Down

Ein bedrückender, aber hoffnungsspendender Roman über Zwangsstörungen. Bin kein großer Green-Fan, aber dies ist eines seiner besten Bücher.

VanaVanille

Stell dir vor, dass ich dich liebe

Es ist ein wunderschönes Buch, für das eigene Selbstbewusstsein, gegen das Mobbing. Ich liebe es.

ReadingCow

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Spannender Mix aus Sci-Fi-Fantasy und den Anfängen des 20.Jh...Auch für jüngere Leser!

    Ætheragenten

    Melvadja

    06. February 2016 um 15:20

    ,, An der Oberfläche bildete sich ein dünner Nebel. Gregory ging in die Hocke, bewunderte die Reinheit und Lebendigkeit des Aethers und griff mit beiden Händen hinein. Der Aether kam ihm entgegen und umhüllte seine Hände[...] Es war weder warm noch kalt. Langsam ließ er sich nach hinten sinken, streckte alle Gliemaßen aus und trieb an der Oberfläche[...] Er  spürte keine Angst mehr. Der Klang der Sirene erreichte ihn nicht mehr. Grüne Lichtblitze zuckten über seine geschlossenen Lieder, während er das Gefühl genoss, langsam in ein weiches Kissen zu sinken.Tiefer. Immer tiefer." Aetheragenten,Tana Schierding, S.35 (Inhalt) Aether-so heißt der grüne Nebel der Anfang des 20. Jahrhunderts aus den Flüssen und Seen Englands-und der ganzen, restlichen Welt- aufsteigt. Aether, diese merkwürdige Substanz, mit der sich nahezu alle technischen Abläufe rasant weiterentwickeln und effizienter betreiben lassen. Der Dampf, der Turbienen auf Trab bringt und die Schiffe plötzlich nur soüber die Meere fliegen lässt. Aber ganz allmählich auch der Aether, der bei Kontakt mysteriöse Veränderungen hervorruft. Lebensverändernde Veränderungen, wie der kleine Gregory feststellen muss, als er-durch einen Unfall-in die Substanz gerät und von seinen Eltern als ,,Verseuchter" verstoßen, durch das Land streift. Da führt ihn sein Weg zum rätselhaften Schloss Bamborough, hinter dessen Mauern Abenteuer und Gefahren auf den jungen Ankömmling und seinen Freund warten. Abenteuer, die weit in das alte Peking zurückreichen... (Aufmachung) Auf den ersten Blick wirkt das Cover eher unauffällig auf den Betrachter und spricht auch mich persönlich nicht besonders an. Dennoch sind einzelne Elemente der Geschichte und das eigentliche Thema gut wiedergegeben-Auch die Tonfiguren erhalten im Verlauf des Abenteuers ihre Bedeutung. Im Inneren sind die einzelnen Kapitel mit Adlerköpfen und Pfeilen voneinander getrennt, allerdings auch eher schlicht gehalten. Mir persönlich hat das Cover also nicht übermäßig gefallen, aber das tut ja nichts zu dem, was zwischen den Buchdeckeln steckt...:) (Schreibstil, Spannung, Charaktere und was sonst noch so dazu gehört;)) Der Schreibstil hat mich von Anfang an begeistern können und verleitet durch seine dem 20. Jh angepasste Art beinahe sofort zum Eintauchen in die damalige Zeit. Das mag den ein oder anderen Leser zu Anfang auch etwas irritieren (Da der Wortlaut manchmal etwas von der heutigen Zeit abweicht), stellt nach den ersten paar Seiten allerdings kein großes Problem mehr da. Mir hat er vielmehr geholfen, mich in die alten Gepflogenheiten hineinzuversetzen und vermeidet auch das stetige Wiederholen stets gleicher satzkonstruktionen. Dennoch ist das Buch auch für jüngere Leser definitiv gut geeignet! Leider sind beim Lesen auch immer mal wieder sehr lange Textpassagen voller Beschreibungen und teilweise technischer deteils vorgekommen, was hierbei zwar in einem gewissen Maße durchaus nötig ist, andererseits aber auch zu einigen sehr langwierigen Stellen geführt hat, was die Spannung zumindest in Teilen ungemein verringert hat. Zum einen waren da die sehr langen Sätze voller Deteils, zum anderen reihten sich die Ereignisse kurz danach fast wie an einer Kette aneinander. Dadurch passiert zwar sehr viel, die geliebte, richtig packende Spannung kam bei mir besonders in der ersten hälfte allerdings leider nur kaum durch. Hier hätte man einige der Darstellungen durchaus etwas verkürzen können/sollen. Trotzdem konnten mich die neuen Eindrücke und Erfahrungen, die Gregory auf seiner großen Reise sammelt sehr berühren. Die gesamte Umgebung, in der er sich aufhält seine Gedanken- und Gefühlswelt waren für mich mehr als überzeugend und auch die Darstellung des Aethers (s. Zitat) konnte mich nahezu verzaubern. Der Leser weiß um die Gefahr, die von diesem ausgeht und kann seine große, wilde, wunderschöne Anziehungskraft doch bestens nachvollziehen und in sich spüren. Und auch wenn an einigen Stellen fast ein wenig die struktur dahinter fehlte, hat mich die Thematik und ihre Umsetzung (das alte London und die neueren Elemente) sehr angesprochen. Zwischen den Zeilen findet man dazu auch hochaktuelle Parallelen zu undserer jetzigen Zeit, was Themen wie Freundschaft und vor allem Toleranz von Andersartigen angeht. Die wunderbaren Charaktere (Gregory und sein Freund Turtle ganz besonders) haben dann ihr restliches dazu gegeben. Alle Charaktere waren höchst sympathisch und nachvollziehbar(ja, selbst die ,,Bösen", soweit sie nachvollziehbar sein können;P) und, ganz besonders wichtig; genau an die damalige Zeit angepasst. Man taucht tatsächlich in die Vergangenheit ein und am allermeisten Gregory ist durch  und durch einfach nur gelungen. So ist er manchmal zwar schon überaus reif für sein Alter, in anderen Situationen kommt aber seine doch noch kindliche Seite zum Vorschein: Auch Gregory ist noch nicht erwachsen, auch er sehnt sich nach seinen Eltern, nach Ruhm, nach Anerkennung und einem Freund. Meiner Meinung nach ein unglaublich liebreizender Charakter, der auch mal schwach sein und weinen kann, mit dem man mitfühlt und der dazu noch eine rasante Entwicklung hinlegt. einzig gestört hat mich sein Alter von 14 Jahren, würde ich ihn doch wesentlich jünger einschätzen. (Schluss, Wertung und Wissenswertes) Auch das Ende hat mich lächelnd zurückgelassen und das Buch sehr schön abgerundet, genau wie ein gutes Ende meiner Meinung nach sein sollte. Auch wenn das schlussendliche Motiv etwas zu abgenutzt war und sich der Schluss fast ein wenig an der Grenze zum Kitschigen befindet...;D Sonderlich gestört hat mich dies aber nicht. Aetheragenten-Das Erwachen ist der Auftakt einer Serie und Debütroman der Autorin Tanja Schierding. Angelehnt ist die Geschichte an die Aetherwelt von Anja Bagus und perfekt geeignet für alle Fans von Indiana Jones und Abenteuer pur-wenn man dafür die etws zu langen Beschreibungen hinnehmen möchte. Zusammengefasst also ein gutes Buch, wenn auch etwas zu langwierig, dem ich im Gesamten knappe 4 Punkte vergeben möchte. Mir persönlich hat die Geschichte etwa ,,3,5-Sterne-gut" gefallen, Fans werden aber ihre Freude daran finden, weshalb ich 4 Punkte als Genrewertung vergeben würde. Ich hoffe, ich konnte euch weiterhelfen und einen Eindruck vermitteln und wünsche allen hier draußen noch unendlich viele, bereichernde Lesestunden, Melvadja:)

    Mehr
  • Leserunde zu "Ætheragenten" von Tanja Schierding

    Ætheragenten

    TanjaSchierding

    Hallo, mein Name ist Tanja Schierding und dies hier ist meine erste Leserunde zu meinem Debütroman Die AEtheragenten. Genau genommen ist es der Start einer Serie, die in der AEtherwelt von Anja Bagus angesiedelt ist.  Nominell ein Jugendbuch, aber für diese Abenteuergeschichte, die entfernt als eine Mischung aus Indiana Jones und den X-Men durchgeht, ist man eigentlich nie zu alt :) Zumal die grundlegenden Themen Toleranz, Mut und Freundschaft auch nie aus der Mode kommen. Ich möchte gerne interessierte Leser einladen, in die Welt der AEtheragenten einzutauchen und verlose 20 Printexemplare.  Bewerben könnt ihr Euch bis zum 14. November (2015, versteht sich).  Für Fragen und Feedback stehe ich fast täglich zur Verfügung. lg, Tanja

    Mehr
    • 154
  • Fantasy-Steampunk für jung und alt

    Ætheragenten

    Shunya

    26. December 2015 um 20:46

    Zu Beginn des 20. Jahrhunderts überzieht grüner Æthernebel die Flüsse und Seen dieser Welt. Auch das beschauliche Wallsend im hohen Norden Englands bleibt nicht verschont. Als der dort wohlbehütet aufgewachsene Gregory durch einen mysteriösen Unfall mit dem Æther in Berührung kommt, verändert er sich und sein bisher überschaubares Leben gerät aus den Fugen. Von seinen Eltern verstoßen, stolpert er, auf der Suche nach seinem Platz im Leben, in ein ebenso rätselhaftes wie gefährliches Abenteuer. Was verbergen die Mauern der Burg Bamborough, und ist der mysteriöse Schausteller Peverell Primeaux wirklich ein Verräter an der Krone? Spuren führen Gregory und seinen neugewonnenen Freund Weston auf die andere Seite des Erdballs, wo sie sich einem von dunklen Plänen getriebenen Widersacher gegenüber sehen. Reichen am Ende ein aufrechtes Herz und eine gehörige Portion Mut aus, um dem Bösen die Stirn zu bieten und mehr als nur einen Freund zu retten? (Quelle: Edition Roter Drache) Der Auftakt hat mir sehr gut gefallen. Mit der Aetherwelt von Anja Bagus bin ich zwar nicht vertraut, aber diese Reihe versteht man auch ohne Vorkenntnisse der Originalgeschichte. Tanja Schierding hat hier einen tollen Ableger aus der Aetherwelt geschaffen, den ich mit großer Begeisterung gelesen habe, denn das Buch hat alles was ich mag: Abenteuer, Spannung, tolle Figuren, Anfang des 20. Jahrhunderts, Romantik steht dafür eher im Hintergrund und kommt kaum vor was ich ganz angenehm fand. An Gregorys Seite erlebt man das große Abenteuer, das ihm bevorsteht. Von der Familie verstoßen braucht es eine Weile bis er endlich so etwas wie ein Zuhause findet. Immer wieder stößt er auf Vorurteile, Hindernisse und vor allem von der eigenen Familie verstoßen, wirkt er Anfangs sehr unsicher und braucht einige Zeit um in der Handlung Erfahrungen zu gewinnen und über sich hinauszuwachsen. Das ist der Autorin auch gelungen, denn aus dem weinerlichen Jungen, der Anfangs vor Kämpfen zurückscheut, wird ein mutiger Agent, der sich den Gefahren stellt. Auch die Figuren um ihn herum sind größtenteils vom Aether betroffen und von der Geselleschaft verstoßen worden, so dass man durchaus nachvollziehen kann wie sie sich fühlen. Vor allem die Freundschaft zwischen Gregory und Weston gefiel mir. Beide haben sich so akzeptiert wie sie sind und beschützen einander. Wer noch besonders hervorgestochen ist war für mich Markus. In der Burg war er Gregory aufgrund seiner Merkmale äußerst gehässig gesinnt und hat ihm das Leben schwer gemacht, aber nach einigen misslungenen Versuchen hat auch Markus eine äußerst interessante Wandlung durchgemacht. Zum Ende hin mochte ich ihn schon sehr gern. Das Setting gefiel mir. Ich mag die viktorianische Zeit und die Autorin ist gut darauf eingegangen. Ebenso rückte hier auch die Technik in den Vordergrund. Tanja Schierding hat hier tolle Ideen eingebracht, so dass ein Feeling von Steampunk aufkam. Auch durch die Veränderungen vom Aether gab es hier noch mal einen Fantasyanteil, der Anfangs etwas Ungewöhnlich ist, sich aber durchaus an die Handlung anpasst. Die Story an sich fand ich spannend und gut umgesetzt. Ich konnte mir beim Lesen alles bildlich vorstellen und auch auf das Cover des Buches wird eingegangen. Besonders zum Ende hin stieg noch einmal die Spannung, auch wenn es kein großes furioses Finale gab, fand ich es gelungen umgesetzt. Wer Fantasy, historische Settings und Abenteuer mag sollte durchaus reinlesen. Auch Steampunk-Fans kommen hier ganz auf ihre Kosten. Vorkenntnisse zu den Romanen von Anja Bagus benötigt man für diese Geschichte nicht unbedingt. Der Roman eignet sich für Jugendliche, als auch Erwachsene.

    Mehr
  • Menschenherz

    Ætheragenten

    Sick

    England 1910: Der vierzehnjährige Gregory wächst behütet als Einzelkind auf einem Landgut auf. Sein Vater ist Mitinhaber einer Werft und erzieht seinen Sohn streng. Als Gregory beim alljährlichen Sommerfest seiner Eltern von Mr. Hunter, einem Partner seines Vaters, zu einer Führung über die Docks eingeladen wird, freut sich der Junge sehr darauf. Obwohl sein Vater es verbietet, trifft er sich mit Mr. Hunter und ist fasziniert von den riesigen Schiffen, die in der Werft gebaut werden. Doch als ein Alarm ausbricht, ist Gregory auf sich gestellt und kommt mit Æther in Kontakt, was die meisten seiner Mitmenschen besonders fürchten. Und tatsächlich ist der grüne Nebel alles andere als harmlos. Gregory beginnt, sich zu verändern. So sehr, dass seine Eltern ihn verstoßen… Von da an versucht Gregory, seinen Platz zu finden, was gar nicht so einfach ist. Er hat vorher noch nie viel von der Welt gesehen und keine Ahnung, was auf ihn zukommt. Über die sogenannten Ætherveränderten gibt es viele Gerüchte und Vorurteile, doch Gregory selbst hat noch keinen zu Gesicht bekommen. Hinzu kommt, dass er selbst schockiert über seine Veränderungen ist und sich nur langsam an sie gewöhnt. Zum Glück gibt es Leute, die sich seiner annehmen, auch wenn Gregory bald erkennen muss, dass nicht alle Ætherveränderten an einem Strang ziehen… Mir fiel es überhaupt nicht schwer, in die Vergangenheit einzutauchen. Der Æther wird sehr überzeugend integriert, sodass man gar nicht infrage stellt, dass es ihn tatsächlich geben könnte. Wie Gregory ist man am Anfang sehr neugierig, was es mit diesem grünen Nebel auf sich hat und wie er auf Menschen wirkt. So viel kann ich verraten: Pauschal kann man das nicht sagen, es gibt verschiedene Reaktionen. Die Ideen dazu haben mir gut gefallen. Allgemein erinnern die Veränderungen ein wenig an die X-Men. Mehrere zumeist junge Leute mit unterschiedlichen Fähigkeiten treffen aufeinander, ausgegrenzt von den „normalen“ Menschen. Die Umsetzung ist in meinen Augen sehr gelungen und es hat Spaß gemacht, Gregory zu begleiten. Das Erzähltempo ist ziemlich hoch, besonders am Schluss. Verständnisschwierigkeiten kamen zwar nicht auf, aber ein wenig ausführlichere Beschreibungen wären in manchen Situationen ganz schön gewesen. Hier denke ich besonders an persönliche Gespräche, die teilweise genauso schnell wieder vorbei waren, wie die Actionszenen. Von denen gibt es einige, sie sind jedoch nicht allzu brutal, weswegen das Buch auch für Jüngere geeignet ist. Das Setting empfand ich als sehr authentisch, mit einem Hauch Steampunk. Hier waren die Beschreibungen ausführlich, aber nicht ausschweifend, also genau richtig. Die Sprache selbst hat mir gut gefallen, sie war leicht verständlich und trägt neben der rasanten Erzählweise dazu bei, dass das Buch schnell zu Ende gelesen ist. Die Anzahl der Charaktere war übersichtlich gehalten, was deren Ausarbeitung zugutekam. Gregory war mir von Anfang an sympathisch, ein Junge in der Pubertät, weder Kind noch Erwachsener. Er hat eher wenig Selbstvertrauen, was sich mit der Zeit ändert, trotzdem kann man noch den Gregory vor der Verwandlung erkennen. Sein neuer Freund Weston ist ein Freund, wie ihn sich jeder wünscht. Er hilft Gregory, wo er kann und man kann sich jederzeit auf ihn verlassen. Alle anderen stehen eher im Hintergrund, man erfährt nur das Wichtigste über sie, aber es reicht, um alles nachvollziehen zu können. Lediglich der Antagonist war etwas blass, er tauchte plötzlich als Name auf und leider hat man nur wenig über seinen Hintergrund erfahren. Trotzdem bin ich mit der Handlung zufrieden, denn die Motive waren erkennbar und noch dazu interessant. Das Ende ist absolut rund, es bleiben aber doch einige Fragen für die Fortsetzung. Auf die Antworten bin ich sehr gespannt, weswegen ich mich schon auf den zweiten Teil freue. Fans von Fantasy, Steampunk, den X-Men, England und der Zeit Anfang des 20. Jahrhunderts wird hier so einiges geboten. Ich empfehle „Ætheragenten“ gerne an sie weiter.

    Mehr
    • 4
  • Grüne Kraft

    Ætheragenten

    fredhel

    08. December 2015 um 19:59

    Tanja Schierding hat mit "Ætheragenten- Das Erwachen" ihr Debüt im Jugendbuchsektor gegeben. Angesiedelt ist der Roman im Fantasy Genre Steampunk und spielt zu Anfang des 20.Jahrhunderts.  Der vierzehnjährige Gregory, die Hauptperson, wächst in einer gut situierten englischen Familie auf. Sein Vater ist an einer Werft beteiligt und gerade dort kommt Gregory in Kontakt mit giftigen Ætherdämpfen, die ihn quasi zum Mutanten mit außerordentlichen Fähigkeiten machen. Leider zählt er damit zu den gesellschaftlich Geächteten und ist plötzlich auf sich selbst gestellt. Er erlebt aufregende Abenteuer, schließlich sogar als Geheimagent der Krone zusammen mit anderen Ætherverwandelten. Das Buch ist sehr spannend geschrieben. Der Leser kann sich gut in die verzweifelte Lage Gregorys hineinversetzen und mit ihm zusammen den Fluch und das Wunder des Æthers entdecken. Es ist bestimmt der Wunsch vieler Jugendlicher, spezielle Kräfte zu besitzen, um dadurch zu Ruhm und Ehre zu gelangen. Ich kann mir gut vorstellen, dass das Buch deshalb gut bei ihnen ankommt, nicht zuletzt auch wegen der phantasievollen Welt, die die Autorin schildert. Da auch innere Werte wie Gleichheit, Freundschaft, Mut und Gerechtigkeit hochgehalten werden, halte ich "Ætheragenten" für ein gelungenes Jugendbuch.

    Mehr
  • Rezension zu "Aetheragenten - Das Erwachen"

    Ætheragenten

    Zsadista

    07. December 2015 um 11:50

    Wallsend, Mai 1910. Gregory ist ein wohlerzogener und gut behüteter Sohn aus reichem Hause. Mit seinen 14 Jahren darf er sich jetzt zu den Großen zählen. So wird er in einem Gespräch auf der Gartenparty seiner Eltern zu einem Besuch in den Werften eingeladen. Seine Eltern verbieten ihm jedoch, dorthin zu gehen. Befinden sich die Werften doch direkt an dem mit Aether verseuchtem Wasser. Doch Gregory wirft alle Verbote über Bord und macht sich auf den Weg zur versprochenen Führung. Es kommt, wie es kommen muss. Gregory kommt mit dem Aether in Berührung. Als seine Eltern dies heraus bekommen, wird er der Familie verstoßen. Gregory wird von der Polizei abgeholt und weg gebracht. Unterwegs wird die Kutsche überfallen und Gregory hat jedoch das Glück von einer Gruppe Verseuchter aufgenommen zu werden. Mit Weston an der Seite geht seine Reise jedoch noch weiter in ein Abenteuer, dass er sich nie erträumt hat. „Aetheragenten – Das Erwachen“ ist der erste Teil einer neuen Reihe aus dem Steampunk Universum. Die Autorin Tanja Schierding eröffnet Einblicke in eine unglaublich interessante Welt des Dampfes, Aethers, Veränderns und seltsamen Erfindungen. Die Geschichte ist flüssig und spannend geschrieben. Die Kapitel sind recht kurz und lassen sich gut lesen. Die Autorin braucht auch nicht viele Worte um Dinge zu umschreiben und darzustellen. Sie schreibt so gut, dass ich mir alles gleich vorstellen konnte. Ein Punkt in der Geschichte passte allerdings nicht ganz. Gregory war sich nicht einig ober er schon einmal geflogen ist oder nicht. Wer das Buch liest, wird merken, was ich damit gemeint habe. Zumindest in meiner Buchversion hat sich da ein kleiner Fehler eingeschlichen. Auch die Art von Gregory mochte ich am Ende nicht so. Er wurde mir etwas unsympathisch. Im Gegenzug vermisste ich etwas die Auftritte von Weston. Er wurde etwas vernachlässigt und ich hätte mir ein paar Aktionen mehr von ihm gewünscht. Trotzdem fand ich das Buch einen recht gelungenen Reihen Start zu einer neuen Serie mit Dampf und Aether. 

    Mehr
  • Rätselhafter Æther

    Ætheragenten

    Legeia

    Klappentext: Zu Beginn des 20. Jahrhunderts überzieht grüner Æthernebel die Flüsse und Seen dieser Welt. Auch bleibt das beschauliche Wallsend im hohen Norden Englands nicht verschont. Als der dort wohlbehütet aufgewachsene Gregory durch einen mysteriösen Unfall mit dem Æther in Berührung kommt, verändert er sich und sein bisher überschaubares Leben gerät aus den Fugen. Von seinen Eltern verstoßen, stolpert er, auf der Suche nach seinem Platz im Leben, in ein ebenso rätselhaftes wie gefährliches Abenteuer. Was verbergen die Mauern der Burg Bamborough und ist der mysteriöse Schausteller Peverell Primeaux wirklich ein Verräter an der Krone? Spuren führen Gregory und seinen neugewonnenen Freund Weston auf die andere Seite des Erdballs, wo sie sich einem von dunklen Plänen getriebenen Widersacher gegenüber sehen. Reicht am Ende ein aufrechtes Herz und eine gehörige Portion Mut aus, um dem Bösen die Stirn zu bieten und mehr als nur einen Freund zu retten? Die Autorin: Tanja Schierding ist geboren und aufgewachsen in der beschaulichen Kleinstadt Wolfenbüttel. Kaum hielt sie ihr Abiturzeugniss in der Hand, zog es sie nach Hannover, wo sie zunächst Pädagogik studierte. Nach 6 Semestern brach sie das Studium ab und stürzte sich ins Leben. Es folgten Jahre mit verschiedenen Jobs von (A), wie An der Kasse sitzen, bis (W), als freie Webdesignerin scripten. Später orientierte sie sich neu und studierte in Hannover Geodäsie. Obwohl sie bereits als Kind lieber Geschichten geschrieben als gelesen hat, fand sie erst durch einen Kurzgeschichtenwettbewerb zum Schreiben. Ermutigt durch den Freund und Autor Bernd Meyer machte sie mit Kurzgeschichten ihre ersten Tippversuche und hat nun  im Herbst 2015  ihren Debütroman ‚Aetheragenten -Das Erwachen‘ veröffentlicht. Meine Meinung: Der sensible Gregory ist 14, als seine Welt aus den Fugen gerät. Er leidet unter seinem unnahbaren Vater, setzt sich zum ersten Mal über seine Regeln hinweg und muss dies teuer bezahlen, denn bei einem Unfall mit einer geheimnisvollen Æthersubstanz verwandelt er sich, woraufhin er von Zuhause verstossen wird. Auf seinem Weg in die neu gewonnene Freiheit, die er sich nicht gewünscht hat, trifft er auf andere, die sein Schicksal teilen und erkennt, dass auch die Englische Krone mehr weiß, als er sich vorstellen konnte. Und dass seine Fähigkeiten im Kampf gegen finstere Mächte gebraucht werden. "Ætheragenten - Das Erwachen" ist der Auftakt einer neuen Steampunk- Reihe, die mit gekonnten Wendungen aufwartet. In der Geschichte geht es nicht nur darum, wie sich Gregory zurecht- und selbstfinden muss, sondern auch um Freundschaft, Verrat und der Vielfalt der durch den Æther Verwandelten, die eine Rolle spielen. Ich mochte Gregory sehr, er ist ein sympathischer Junge, der es wirklich nicht verdient hat, diesen schwierigen Weg gehen zu müssen, dennoch lernte er dabei viel über sich und wusste zu schätzen, wie wichtig wahre Freunde sind. In dem Alter wird trotzdem immer die Familie fehlen, und ich bin gespannt, inwieweit sich die Beziehung zu seinen Eltern entwickeln wird bzw. ob sie auftauchen werden oder nicht. Auch die anderen Figuren waren gut dargestellt, sodass man sich ein Bild von ihnen machen konnte, sie mochte oder verwünschte. Manche blieben undurchsichtig, was der Handlung nochmals einen interessanten Touch gab. Allzuviel möchte ich nicht mehr verraten, denn sonst würde das die Spannung nehmen. Das Setting fand ich absolut passend, auch den Sprachstil, der absolut ins Jahr 1910 passte. Steampunk allgemein mag ich sehr, denn der Fantasie der Autoren sind keine Grenzen gesetzt, sie können sich nach Belieben austoben und den Leser in ihre fremde Welt entführen. Das ist Tanja Schierding mit dieser Geschichte gelungen. 4 Sterne.

    Mehr
    • 3
  • Der Aether verändert einen Jungen und zwingt ihn dazu, mutige Taten zu begehen

    Ætheragenten

    annlu

    29. November 2015 um 14:53

    „Stimmt etwas nicht?“, fragte Weston ihn besorgt. Ob etwas nicht stimmte? Er war erst vierzehn, wäre beinahe von Wolfsmenschen zerfetzt worden, hatte fast eine Kutsche ausgeraubt, war der Exekution in einem Pub nur knapp entronnen und befand sich nun in der Obhut des britischen Geheimdienstes. Ob etwas daran nicht stimmte? Bisher hat Gregory ein behütetes Leben geführt, doch damit ist es vorbei, als der Vierzehnjährige in Kontakt mit dem Æther kommt und dieser ihn verändert. Er wird von zu Hause verstoßen. Alleine durchschlagen kann er sich nicht – so schließt er sich anderen Veränderten an und findet in Weston einen guten Freund. Zusammen versuchen sie ihre Zukunft zu verändern und machen sich auf den Weg, den britischen Geheimdienst aufzusuchen. Ihre Reise und ihr Ziel bringen eine Menge Abenteuer mit sich. Die Geschichte spielt in einer alternativen Welt zu Beginn des 20. Jahrhunderts. Die Welt in der Gregory aufwächst ist eine, die der feinen britischen Gesellschaft dieser Zeit entspricht. Hinzu kommen so einige Erfindungen und technische Errungenschaften. Einige davon werden mit dem mysteriösen Æther angetrieben, der über Gewässern aufsteigt. Dieser allerdings birgt auch Gefahren in sich, da er die Menschen verändert, die in seine Nähe kommen. So ist er der Grund für die Existenz der Wolfsmenschen, der Elfen, aber auch anderer seltsamer Kreaturen. Da Gregory sich auch verändert, wird der Leser hautnah mit den Diskriminierungen konfrontiert, die mit einer solchen Wandlung einhergehen. Dabei ist seine Familie, die sich von ihm abwendet nur die erste von einigen weniger erfreulichen Begegnungen mit Rassismus, wie ihn der unerfahrene Gregory bis dahin nicht kennengelernt hat. Der negative Beigeschmack, den solche Szenen auslösen wird durch die Szenen wiedergutgemacht, die neuen Freundschaften, den inneren Veränderungen in Gregory während er langsam zum Erwachsenen wird und besonders den spannenden Abschnitten gewidmet sind. Fazit: Ein Jugendbuch, das sich in einer ungewöhnlichen Umgebung abspielt, neben typischen, spannenden Abenteuern aber auch mit einigen Themen beschäftigt, die den Leser nachdenklich zurücklassen. Obwohl ich zu Beginn noch einige Schwierigkeiten mit dem Erzähl- und Schreibstil hatte, konnte mich das Buch bald in seinen Bann ziehen. Das Ende ließ mich einerseits glücklich, andererseits melancholisch zurück.

    Mehr
  • Vom Æther gezeichnet

    Ætheragenten

    Frank1

    28. November 2015 um 16:22

    Im Sommer 1910 ist Gregory stolz, mit seinen 14 Jahren beim jährlichen Gartenfest seiner Eltern endlich nicht mehr am Kindertisch sitzen zu müssen. Unter den Erwachsenen erfährt man doch viel mehr! So hört er erstmals von diesem mysteriösen Æther, der zunehmend zum Problem wird und dessen Berührung für Menschen gefährlich ist. Zu seinem Pech dauert es nach diesem Tag nicht mehr lange, bis er selbst in Kontakt mit dieser Substanz kommt – und sich innerhalb weniger Tage körperlich verändert. Von seinem eigenen Vater nur noch als „ES“ bezeichnet, ist er kurz darauf ganz auf sich alleine gestellt auf der Flucht. Bald stellt er fest, dass die meisten Menschen „Ætherwesen“ wie ihn fürchten. Eine Gruppe anderer junger Menschen, denen es ähnlich wie ihm erging, nimmt ihn auf. Doch schnell führt Gregorys Weg weiter … Die Autorin Tanja Schierding entführt den Leser in eine interessante Steam-Punk-Fantasy-Welt. Endlich erfährt man, was es mit den Terrakottakriegern des alten chinesischen Kaisers wirklich auf sich hat. Die Charaktere werden in ihren Motivationen glaubhaft dargestellt. Gregorys Weg vom wohlbehüteten Erben reicher Eltern zum von der Gesellschaft Geächteten, der mit Dingen konfrontiert wird, von deren Existenz er bis vor Kurzem noch keine Ahnung hatte, ließt sich spannend. Am Ende werden nicht alle Fragen beantwortet, was jedoch erklärlich ist, da eine Fortsetzung schon angekündigt ist. Die ‚Zielgruppe‘ des Buches dürfte eher beim Steam-Punk- als beim klassischen Fantasy-Leser liegen. Fazit: Allen, die Steam Punk mögen, aber auch ein wenig Fantasy zu schätzen wissen, kann „Ætheragenten: Das Erwachen“ durchaus empfohlen werden.

    Mehr
  • Ætheragenten - Erwachen

    Ætheragenten

    Ormeniel

    25. November 2015 um 15:25

    Die Aetherwelt von Anja Bagus kannte ich zumindest aus virtuellen Lesungen. Einmal ein Buch mit diesem Hintergrund in der Hand zu halten, reizte mich doch sehr. Außerdem las sich der Klappentext sehr gut und auch die Lesung zum Buch hatte mich beeindruckt.   Der in wohlhabenden Verhältnissen aufgewachsene Gregory kommt bei einem Unfall mit dem Aether in Berührung. Aufgrund seiner Veränderung wird er von seinen Eltern verstoßen und muss mit 14 Jahren lernen, sich allein in einer Welt zurechtzufinden, in der "Verseuchte" wie er erbarmungslos gejagt werden. Was erwartet ihn in Bamborough Castle, einem angeblichen Stützpunktes des Geheimdienstes der Krone?   Das Buch ist nicht nur "Fanfiction", sondern wartet durchaus mit eigenen Ideen auf. Mir hat es sehr viel Spaß gemacht, in die Welt Englands zu Beginn des 20. Jahrhunderts einzutauchen. Eine Zeit, als allerorten neue technische Errungenschaften Einzug hielten und noch mit kindlicher Freude bestaunt werden konnten. Die Atmosphäre hat mich ein klein wenig an die, von mir in meiner Kindheit heiß geliebten, Romane von Jule Verne erinnert. Eine große Freude am Ausprobieren merkt man auch den Charakteren im Buch an. Kaum ein Aetherwesen gleicht dem anderen. Jeder hat seinen eigenen Weg. Nicht nur Gregory wird mit seiner Entwicklung vom pummeligen Teenager zum jungen Mann äußerst sympathisch dargestellt. Auch seine Freunde haben es mir angetan. So gerät der eigentlich Fall dann auch fast zur Nebensache. Ein wenig Schade bei dem tollen Setting. Das Buch ist nicht nur ein Roman für Heranwachsende. Auch mir als Erwachsener Frau hat er sehr gut gefallen. Jeder Mensch mit Fantasie wird seine helle Freude daran haben. Ein äußerst gelungenes Debüt der Autorin.

    Mehr
  • Debütautoren 2015 - neue Bücher entdecken, lesen & empfehlen!

    elane_eodain

    Auf in ein neues Jahr, in dem wir gemeinsam deutschsprachige Debütautorinnen und -autoren und ihre Bücher entdecken! ________________________________________________________________  Da Dani vom lovelybooks-Team zeitlich die Betreuung dieser Aktion nicht mehr schafft, übernehme ich das in diesem Jahr und hoffe, dass ich dem gerecht werden kann. Denn diese schöne Aktion soll fortgeführt werden, damit wir wieder gemeinsam Debüts entdecken, zusammen lesen und - wenn sie uns gefallen - weiterempfehlen können. Bei den tausenden Neuerscheinungen in jedem Jahr haben es deutschsprachigen Debütautoren schwer sich zwischen den Bestsellerautoren und vielen Übersetzungen durchzusetzen. Wir möchten das gemeinsam ändern. Bestimmt werden wir wieder besondere Buchperlen entdecken können! ________________________________________________________________  Ablauf der Debütautorenaktion: Es geht darum, möglichst viele Bücher deutschsprachiger Debütautoren zu lesen, also Bücher von Autoren, die erstmalig zwischen 1. Januar 2015 bis Ende 2015 ein Buch/einen Roman in einem Verlag veröffentlichen und gerne selbst aktiv bei der Aktion mitmachen möchten. Von Seiten des lovelybooks-Teams selbst werden wieder Leserunden und Buchverlosungen gestartet, die die Kriterien für die Debütautorenaktion erfüllen, und auch passende Aktionen, die von Verlagen & Autoren gestartet werden, zählen mit. Außerdem dürft Ihr auch selbst gerne Autoren vorschlagen - am besten schickt Ihr dazu eine Nachricht an mich mit dem Namen der Autorin/des Autors und einem direkten Kontakt, dann werde ich sehen, was sich da machen lässt. Wenn Ihr diesem Thema folgt, könnt ihr eigentlich nichts verpassen. Ziel ist es 15 Debüts bis spätestens 29. Januar 2016 zu lesen und zu rezensieren. 'Debütautor/in' ist, wer bisher noch kein deutschsprachiges Buch in einem Verlag veröffentlicht hat und im Jahr 2015 nun das erste Buch bzw. die ersten Bücher in einem Verlag erscheint/erscheinen. Eine Ausnahme bilden Romandebüts sowie das erste Buch unter dem eigenen Namen oder einem neuen Pseudonym. Diese zählen ebenfalls. Alle Bücher, die im Debütjahr der Autorin/des Autors erscheinen und zu denen es Aktionen mit Autorenbeteiligung gibt, sind dabei. Das heißt, es können auch mehrere Bücher einer Autorin/eines Autors zählen, nicht nur der Debütroman. Wichtig: Es werden keine Ausnahmen gemachen, wenn der Erscheinungstermin vor 2015 lag oder das Buch nicht in einem Verlag erscheint. Außerdem muss die Autorin/der Autor in irgendeiner Form selbst an der Aktion teilnehmen, wie beispielsweise die Leserunde begleiten, an einem Tag Fragen beantworten o. ä. Wie kann man mitmachen? Schreibt hier im Thread einen Beitrag, dass ihr mitmachen möchtet. Ich verlinke dann diesen Beitrag unter eurem Mitgliedsnamen in der Teilnehmerliste. Bitte nutzt euren Anmeldebeitrag auch, um euren Lesefortschritt mit allen Rezensionen von gelesenen Debüts festzuhalten - ihr müsst nicht jede Rezension extra posten, sondern es reicht diesen Sammelbeitrag aktuell zu halten. Der Einstieg in die Aktion ist jederzeit möglich. Die Teilnehmer- und die Punkteübersicht werden aber nur alle paar Wochen, in unregelmäßigen Abständen aktualisiert. Wenn ich eine Aktualisierung durchgeführt habe, weise ich in einem neuen Beitrag darauf hin. Weitere Informationen Ihr könnt euch ab sofort hier für die Aktion anmelden, aber auch ein späterer Einstieg ist möglich. Es wird über das Jahr verteilt Leserunden und Buchverlosungen geben, bei denen man Bücher gewinnen kann, die hier zur Debütautorenaktion zählen. Somit kann sich ein Einstieg jederzeit noch lohnen. Es ist nicht schlimm, sollte man sich für die Aktion anmelden und später keine 15 Bücher schaffen. Ziel ist es doch vor allem tolle neue Autoren und Bücher kennen zu lernen. Hörbücherversionen der Bücher zählen ebenfalls. Unter allen, die es schaffen 15 deutschsprachige Debüts (aus den angehängten Büchern) im Jahr zu lesen/zu hören und zu rezensieren, wird am Ende eine kleine Überraschung verlost, gesponsert von lovelybooks. Und wie bei Überraschungen üblich, bleibt der Inhalt bis zum Auspacken geheim. ;-) Bitte listet wirklich nur Rezensionen zu den unten angehängten Büchern auf. Wenn ihr ein Buch entdeckt, von dem ihr denkt, dass es zählen müsste, schreibt mir bitte eine Nachricht und ich überprüfe das (wenn nötig in Rücksprache mit dem lovelybooks-Team). Diese Bücher dann bitte auch erst in Euren Rezensionslinks auflisten, wenn meine Zusage gemacht ist bzw. das Buch im Startbeitrag angehängt ist. Habt bitte Verständnis dafür, wenn meine Antwort auf eine Anfrage mal etwas länger dauert. Ich betreue diese Aktion in meiner Freizeit und habe dementsprechend nicht jeden Tag ausreichend Zeit, um sofort zu reagieren. Aber ich gebe mir Mühe, versprochen! Und sollte ich Leserunden/Buchverlosungen übersehen, die hier eigentlich zählen müssten, dann habt bitte auch da Nachsicht und schreibt mir eine PN. Wenn der Titel tatsächlich passt, werde ich diesen dann an den Starbeitrag anhängen. Jede Unterstützung dahingehend ist mir sehr willkomen! Ich wünsche uns allen viel Spaß & Freude beim Entdecken neuer Autoren und ihren Büchern, sowie beim Plaudern! :-) ________________________________________________________________  Für Autoren: Du bist Autorin/Autor und veröffentlichst in diesem Jahr Dein erstes Buch in einem Verlag? Du möchtest Dich an der Debütautorenaktion beteiligen? Dann schreib eine Mail an Marina.Mueller@aboutbooks.de für weitere Informationen! ________________________________________________________________  PS: Natürlich darf hier im Thread auch munter geplaudert werden - ob über Erfahrungen, Lesewünsche oder Lieblingsautoren usw. - dazu sind alle Leser und (Debüt-)AutorInnen herzlich eingeladen, egal wann ihre Bücher erschienen sind. Ebenso dürft ihr gern Freunde und Autorenkollegen zu dieser Aktion einladen.  ________________________________________________________________  Aktuelle Leserunden und Buchverlosungen: (HINWEISE: Zur besseren Übersicht lösche ich ältere Links nach und nach, alle Bücher bleiben aber unten angehängt, so dass man mit einem Klick auf ein Buch auch leicht die dazugehörige Lese-/Fragerunde/Verlosung finden kann. Die Angaben zur Bewerbungsfrist sind ohne Gewähr.) Teilnehmer: (insgesamt 156 Teilnehmer und bisher 893 gelesene Debüts) Auswertung: 01.02.2016, aktualisiert am 02.02.2016 - 73california 0 von 15 Debüts - Alchemilla 0 von 15 Debüts - Allegra2014 0 von 15 Debüts - Anja_Seb 22 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - annabchzk 0 von 15 Debüts - Annabel 0 von 15 Debüts - annlu 17 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - Areti 15 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - Arizona 3 von 15 Debüts - Bambi-Nini 4 von 15 Debüts - BeaSurbeck 9 von 15 Debüts - Bellis-Perennis 20 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - Biest 10 von 15 Debüts - birdsong 0 von 15 Debüts - BookfantasyXY 7 von 15 Debüts - Bookflower 1 von 15 Debüts - Brilli 11 von 15 Debüts - Buchblume 3 von 15 Debüts - Bücherwurm 0 von 15 Debüts - Buchraettin 17 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - BUECHERLESERjw 0 von 15 Debüts - CaptainSwan 0 von 15 Debüts - Caroas 3 von 15 Debüts - Cellissima 2 von 15 Debüts - ChAoT89 0 von 15 Debüts - chatty68 7 von 15 Debüts - Chiara-Suki 0 von 15 Debüts - Chirise 1 von 15 Debüts - ChrischiD 15 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - Condessadelanit 0 von 15 Debüts - Corpus 3 von 15 Debüts - Corsicana 8 von 15 Debüts - Curin 0 von 15 Debüts - DaniB83 0 von 15 Debüts - darkshadowroses 3 von 15 Debüts - DieBerta 2 von 15 Debüts - dieFlo 13 von 15 Debüts - dirk67 1 von 15 Debüts - Donauland 5 von 15 Debüts - dorli 12 von 15 Debüts - dorothea84 0 von 15 Debüts - Drei-Lockenkoepfe 9 von 15 Debüts - elane_eodain 12 von 15 Debüts - elmidi 21 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - Engel1974 2 von 15 Debüts - Eva-Maria_Obermann 0 von 15 Debüts - fabulanta 0 von 15 Debüts - Fluse 0 von 15 Debüts - fredhel 79 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - SIEGER! - Gela_HK 4 von 15 Debüts - Gelinde 28 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - Gelsche 0 von 15 Debüts - Gloeckchen_15 0 von 15 Debüts - Gruenente 4 von 15 Debüts - gsimak 1 von 15 Debüts - hannelore259 10 von 15 Debüts - hansemann 0 von 15 Debüts - heidi_59 9 von 15 Debüts - herminefan 6 von 15 Debüts - hexe2408 16 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - INA80 0 von 15 Debüts - Insider2199 4 von 15 Debüts - Iphigenie34 11 von 15 Debüts - JamiesBookSpot 1 von 15 Debüts - janaka 18 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - janni_aroha 0 von 15 Debüts - JennyReads 0 von 15 Debüts - Judith1704 2 von 15 Debüts - Karin_Welters 0 von 15 Debüts - Katja_Oe 0 von 15 Debüts - kepplingerbi 1 von 15 Debüts - Kerst 0 von 15 Debüts - Kerstin_Lohde 3 von 15 Debüts - Krimine 22 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - Kuisawa 1 von 15 Debüts - LaDragonia 0 von 15 Debüts - LadySamira091062 21 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - Lalarissa 0 von 15 Debüts - laraundluca 10 von 15 Debüts - Lese-Bienchen 0 von 15 Debüts - lesebiene27 15 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - leselea 7 von 15 Debüts - Lesesumm 7 von 15 Debüts - Letanna 9 von 15 Debüts - leucoryx 17 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - life_of_bookaholic 0 von 15 Debüts - Lighthous23 0 von 15 Debüts - Lilli33 7 von 15 Debüts - LimaKatze 6 von 15 Debüts - LimitLess 2 von 15 Debüts - Lisbeth0412 3 von 15 Debüts - littleblueberry 0 von 15 Debüts - Looony 0 von 15 Debüts - Lotta22 11 von 15 Debüts - mabuerele 18 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - maria61 18 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - Marion22 0 von 15 Debüts - martina400 1 von 15 Debüts - mary789 0 von 15 Debüts - Marysol14 3 von 15 Debüts - Mausezahn 0 von 15 Debüts - MelE 15 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - merlin78 7 von 15 Debüts - MichelleRosebird 0 von 15 Debüts - MimiSoot 0 von 15 Debüts - Mini-Dee 0 von 15 Debüts - MiniMixi 0 von 15 Debüts - Mira20 16 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - Mone97 0 von 15 Debüts - moorlicht 0 von 15 Debüts - Nachtschwärmer 2 von 15 Debüts - Nele75 11 von 15 Debüts - Neytiri888 0 von 15 Debüts - Nicol74 0 von 15 Debüts - Nisnis 15 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - Paulamybooksandme 15 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - Piddi2385 0 von 15 Debüts - PrinzessinAurora 4 von 15 Debüts - Puppieslesesuebchen 0 von 15 Debüts - Ramazoddl 3 von 15 Debüts - Resaa 0 von 15 Debüts - robberta 20 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - Saruja 0 von 15 Debüts - ScarlettRaven 0 von 15 Debüts - SchwarzeRose 0 von 15 Debüts - seschat 26 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - Sick 10 von 15 Debüts - Smberge 0 von 15 Debüts - SmilingKatinka 2 von 15 Debüts - sommerlese 18 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - Soulreader 0 von 15 Debüts - Starlet 1 von 15 Debüts - Stinsome 2 von 15 Debüts - sunnessa 0 von 15 Debüts - sursulapitschi 4 von 15 Debüts - Thaliomee 2 von 15 Debüts - The_Reader15 4 von 15 Debüts - thora01 41 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - thoresan 1 von 15 Debüts - Tiana_Loreen 17 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - tierklink 0 von 15 Debüts - Tinkers 0 von 15 Debüts - tizisalazar 0 von 15 Debüts - Topica 0 von 15 Debüts - ubirkel 0 von 15 Debüts - vanessabln 15 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - Wayland 0 von 15 Debüts - Wortbluete 0 von 15 Debüts - Wortteufel 8 von 15 Debüts - xxxxxx 1 von 15 Debüts - Yaalbo 0 von 15 Debüts - Yvi33 0 von 15 Debüts - Zsadista 20 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - Zwerghuhn 14 von 15 Debüts - Zwillingsmama2015 0 von 15 Debüts - Zwinkerling 0 von 15 Debüts Es zählen ausschließlich die Bücher, die an diesen Beitrag angehängt sind bzw. im Laufe des Jahres angehängt werden, sowie die jeweiligen Hörbuchversionen davon, soweit vorhanden! Aktiv: Wander- und Tauschthread zur Debütautorenaktion 2015  Aktiv: Votingliste "Beste/r deutschsprachige/r Debütautor/in 2015" 

    Mehr
    • 1469
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks