Neuer Beitrag

Arwen10

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Ich möchte euch zu einer weiteren  Leserunde aus dem Brunnen Verlag  einladen. Der Verlag stellt für die Leserunde 3 Exemplare von "Schwester Melisse- Die Klosterfrau von Köln" von Tanja Schurkus zur Verfügung. Ein großes Dankeschön an den Verlag für die Unterstützung der Leserunde.




Zum Inhalt:

Jeder kennt den Klosterfrau Melissengeist. Doch wer weiß, dass hinter diesem Produkt in der blauen Schachtel eine höchst ungewöhnliche Firmengründerin steckt?
Tanja Schurkus hat nachgeforscht und erzählt die packende Geschichte der Ordensfrau Maria Clementine Martin. Als unter Napoleon alle Klöster säkularisiert werden, verlässt sie den Orden. In der Schlacht von Waterloo pflegt sie unter größtem Einsatz Verwundete.
Ab 1825 lebt sie in Köln und nutzt ihre guten Kenntnisse aus der Klosterapotheke und Pflanzenheilkunde, um ihr "Melissenwasser" als Arznei herzustellen. Je erfolgreicher ihre Firma ist, umso lauter stellt sich ihr die Frage: Darf sie als Frau, die einmal das Gelübde der Armut abgelegt hat, ein profitables Geschäft betreiben? Wie sieht Gottes Weg für ihr Leben aus?


Zur Leseprobe:

http://brunnen-verlag.de/schwester-melisse.html


Zur Autorin:


Tanja Schurkus

Tanja Schurkus studierte nach ihrer Ausbildung zur Buchhändlerin Literaturwissenschaften. Heute lebt und arbeitet sie in Köln als freie Autorin und Texterin im IT-Bereich. Sie ist Mitglied in der Autorenvereinigung „Quo Vadis“ und freie Mitarbeiterin für das Autorenmagazin „Federwelt“.



Bitte bewerbt euch bis zum 21.März 24 Uhr hier im Thread und beantwortet folgende Frage: Kennt ihr "Klosterfrau Melissengeist", wenn ja, woher ?


Bitte Beachten !:
Am 22.März erfolgt die Gewinnerbekanntgabe. Wer von den Gewinnern sich nach 48 Stunden nicht gemeldet hat, hat leider keinen Anspruch auf den Gewinn, da zeitnah Ersatzgewinner gezogen werden.



Im Gewinnfall verpflichten sich die Teilnehmer der Leserunde, innerhalb von ca. vier Wochen zum Austausch in allen Abschnitten sowie zum Schreiben einer Rezension. Diese wird bitte nicht nur bei Lovelybooks, sondern auch auf einer anderen Internetseite (amazon, Verlagshomepage vom Brunnen Verlag…) veröffentlicht.


Ich verschicke das Buch selbst, deshalb müssen wir euch darum bitten, im Gewinnfall 2,00 Euro Portokosten zu überweisen. Bitte bewerbt euch nur, wenn ihr dazu bereit seid. Die Bücher werden erst nach der Überweisung des Geldes versendet.

Bitte beachtet außerdem, dass es sich um eine christliche Leserunde handelt. Der Glaube an Gott spielt in diesem Buch eine Rolle.

Ich freue mich sehr auf eure Bewerbungen. Wer ohne Verlosung mitlesen möchte, kann dies natürlich auch sehr gerne tun.



Unter allen Bewerben für die Leserunde wird ein von der Autorin signiertes Exemplar verlost !


Autor: Tanja Schurkus
Buch: Schwester Melisse

pallas

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Gerne würde ich mehr über die Gründerin von Klosterfrau Melissenwasser erfahren
Das Mittel kenne ich von meiner Großmutter und Mutter, sie hat es immer als Notfallmedikament für verschiedene Wehwehchen zu Hause.
Im Gewinnfall übernehme ich gerne das Porto.

LEXI

vor 4 Jahren

Klosterfrau Melissengeist gehörte stets zur Grundausstattung unserer Hausapotheken, sowohl im Haushalt meiner Eltern, als auch meiner Großeltern. Ich kenne dieses Hausmittel namentlich schon, seit ich sprechen kann. Da ich mich die Geschichte der Erfinderin SEHR interessiert, möchte ich mich hiermit um ein Exemplar bewerben. Eine Überweisung der Versandkosten ist selbstverständlich kein Thema!

Dieses Buch würde ich wirklich gerne lesen ♥♥♥♥♥

Beiträge danach
67 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

TochterAlice

vor 4 Jahren

Infos zum Buch/zu Klosterfrau Melissengeist
@tausendseiten

Vielen Dank für diese interessanten Hinweise: die Elendskirche muss ich mir mal genauer anschauen, bin selten in der Südstadt. Das Fort hingegen kenne ich ein wenig aus früheren Zeiten, als ich öfter im Volkspark war und es ist interessant, diese Aspekte zu erfahren. Die Grabsteine muss ich mir mal genauer anschauen....

TochterAlice

vor 4 Jahren

Kapitel 28 bis Ende
Beitrag einblenden

Komisch, ich dachte ja lange, dass das Markus ist, der da aus Amerika eintrifft, denn der Mann war nicht als alt beschrieben... komisch irgendwie, denn Gottfried war doch nicht nennenswert jünger als Maria, oder? Insgesamt ein trauriges, aber sehr stimmiges Ende für einen sehr "kölschen" Roman. Es war mir eine Freude, hier mitlesen und noch dies und das über meine Heimatstadt mitnehmen zu können.

Auch mir hat die Aufstellung der Lebensdaten Marias wie auch das Nachwort wirklich gut gefallen.

TochterAlice

vor 4 Jahren

Fazit/Rezension

Hier nun auch meine Rezension: http://www.lovelybooks.de/autor/Tanja-Schurkus/Schwester-Melisse-1086300796-w/rezension/1087908006/

Ganz herzlichen Dank fürs Mitlesendürfen und an Tanja Schurkus für die informative und bereichernde Begleitung dieser Leserunde! Es hat sehr viel Spass gemacht und ich habe viel gelernt!

irismaria

vor 4 Jahren

Fazit/Rezension

Auch ich sage herzlichen Dank für Buch und Leserunde!

http://www.lovelybooks.de/autor/Tanja-Schurkus/Schwester-Melisse-1086300796-w/rezension/1087916020/

tausendseiten

vor 4 Jahren

Vielen Dank für eure Rezensionen und Anmerkungen!
Bei der dünnen Faktenlage zu Maria war es gar nicht so einfach, eine schlüssige Dramaturgie zu erstellen, umso mehr freut es mich, dass der "Showdown" zwischen den sowohl verbürgten als auch erfundenen Figuren euch überzeugen konnte. Ihren politischen Einstellungen ist bisher wenig Aufmerksamkeit gewidmet worden, deswegen habe ich diesen Aspekt in den Mittelpunkt gestellt, denn ihre Tätigkeit als Heilerin ist ja durch das Produkt offenbar.
Es hat viel Spaß gemacht, einen "live" Eindruck in euer Lese-Erlebnis zu bekommen. Mehr von mir gibt es im Juli bei Thalia (E-Book): "Die Braut des Pestgrafen" ist ein nicht ganz ernst gemeinter historischer Krimi, in dem der Gendarm Picaud einen "untoten" Grafen aus dem Mittelalter jagt - und diesmal geht es um ein tödliches Elixier.
Am 11.10 habe ich im Deutschen Medizinhist. Museum Ingolstadt eine Lesung aus "Schwester Melisse", weitere Termine folgen demnächst auf meiner Homepage.
Viele Grüße
Tanja Schurkus

tausendseiten

vor 4 Jahren

Fazit/Rezension

Auch an der Stelle noch einmal einen herzlichen Dank für das fleißige Einstellen der Rezensionen! Ich wünsche euch gesegnete Ostertage!

tausendseiten

vor 4 Jahren

Kapitel 19 bis Kapitel 27
@Igelmanu66

... ich habe viel gegrübelt, ob man solch eine Frau mit einem "Tötungsdelikt" in Verbindung bringen darf; für die Zeit vor Waterloo gibt es eine der vielen "biografischen Lücken", es ist aber davon auszugehen, dass sie öfter medizinische Hilfe bei den Truppen geleistet hat. Ich habe daraus geschlossen, dass sie einige traumatische Erfahrungen gemacht haben muss, bzw. auch selbst in Gefahr geriet und denke daher, dass dieser "Plotpoint" nicht unrealistisch ist.

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks