Tanja Székessy

 4,9 Sterne bei 18 Bewertungen
Autorin von 3 Kinder und ein Tag, Mio war da! und weiteren Büchern.
Autorenbild von Tanja Székessy (©Privat)

Lebenslauf von Tanja Székessy

Tanja Székessy, Jahrgang 1969, diplomierte und meisterschülerte an der Hdk Berlin im Fach Visuelle Kommunikation. Sie malte einen Engel an die Decke des Marmorpalais, illustrierte Sarah Wieners Website, entwarf und gestaltete eine Swatch-Uhr, ein Fotobuch, Logos und zeichnete für sehr viele Schulbücher, Zeitschriften und Werbekunden. Zusammen mit ihrem Mann und drei Kindern lebt sie in Berlin.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Tanja Székessy

Cover des Buches 3 Kinder und ein Tag (ISBN: 9783954701223)

3 Kinder und ein Tag

 (10)
Erschienen am 12.11.2020
Cover des Buches Wie du bist, wenn du so bist (ISBN: 9783954701902)

Wie du bist, wenn du so bist

 (3)
Erschienen am 22.02.2019
Cover des Buches Mio war da! (ISBN: 9783954702206)

Mio war da!

 (3)
Erschienen am 23.08.2019
Cover des Buches Du bist mein Hund (ISBN: 9783954701513)

Du bist mein Hund

 (1)
Erschienen am 23.09.2016

Neue Rezensionen zu Tanja Székessy

Neu
Cover des Buches Mio war da! (ISBN: 9783954702206)smoones avatar

Rezension zu "Mio war da!" von Tanja Székessy

Eine Reise durch die Elternhäuser einer ersten Klasse - mit wichtigen Erkenntnissen gerade zum Thema Diversity
smoonevor einem Jahr

Mio 🐧 war da!

von Tanja Székessy

2019, Klett Kinderbuch


Mio, der Pinguin, ist das Maskottchen der Klasse 1d. Er wohnt in der Schule und spielt mit den Kindern oder tröstet sie auch. Die Kindern sind seine Freunde und er ist ihnen ein verlässlicher Freund. Einmal durfte er nacheinander bei jedem Kind übernachten, das war spannend! Bei jedem Kind war es anders zuhause und in diesem Buch berichtet Mio, was er da so erlebt.


Ich finde, es ist zwar "noch" ein Kinderbuch, aber nicht unbedingt leichte Kost. Es sind wirklich alle Familien dabei, die man sich so vorstellen kann: Kinder, die allein sind; Kinder, die nur die Kinderfrau sehen; Kinder, die ihren Eltern egal sind; Kinder, die nur lernen müssen und vieles mehr. Natürlich auch Kinder, die ein ruhiges, freundliches Zuhause haben bzw. mit ihren Eltern tolle Dinge erleben. 

Mir als Pädagogin ist das schon nahe gegangen, denn wie oft habe ich "schwierige " Kinder in der Gruppe, von deren Hintergründen ich quasi nichts weiß. So kann man sich immer wieder bewusst machen, was die Kinder eigentlich leisten müssen und wie vielen eine schöne, entspannte Kindheit leider verwehrt bleibt. 

Hier gibt es Alleinerziehende, andere Kulturen, Großeltern oder homosexuelle Elternpaare, die in ihrem Sinne in Normalität ihre Kinder großziehen. Sehr spannend und lehrreich, diese andere Seite des Kinderlebens zu sehen.

Die Illustrationen sind realistisch und zeigen so alles wichtige, geben Gesprächsanlass und beschönigen nichts. Der Stil erinnert mich ein wenig an meine alten Kinderbücher aus DDR-Zeiten, da wird es nostalisch ;)


Für den Kindergarten finde ich es weniger geeignet, für die Grundschule schon. Ich empfehle es also bedingt für Kinder, da ist meines Erachtens nach pädagogisches Geschick gefragt. Ich habe es meiner 4-jährigen Tochter und auch meiner Kindergartengruppe nicht vorgelesen, werde es aber der Grundschule schenken.


⭐⭐⭐⭐

Kommentieren0
2
Teilen
Cover des Buches Mio war da! (ISBN: 9783954702206)SabrinaWs avatar

Rezension zu "Mio war da!" von Tanja Székessy

Ein Pinguin beim Couchsurfen
SabrinaWvor einem Jahr

Als ich das Buch zum ersten Mal in den Händen gehalten habe und durchgeblättert habe, war ich ehrlich gesagt sehr schockiert. Die Bilder zeigen teilweise Situationen, die man keinem Kind wünscht. Leider sind sie aber nicht unrealistisch. Die Illustrationen sind schön und die Geschichte ist nett gemacht. Als Erwachsener macht man sich viel mehr Gedanken um das, was auf den Bildern zu sehen ist als die Kinder. Da die Geschichte auch nur ganz ganz minimal Bezug auf die dargestellten Situationen nimmt, ist die Stimmung des Buches sehr heiter.


Meiner Tochter hat das Buch gut gefallen aber ich bin mir nicht ganz sicher, ob sie zugehört hat. Fragen zur Handlung konnte sie nicht beantworten was eigentlich eher unüblich ist.


Fazit: Nettes Buch aber kein Muss im Kinderbücherregal

Kommentieren0
1
Teilen
Cover des Buches Mio war da! (ISBN: 9783954702206)W

Rezension zu "Mio war da!" von Tanja Székessy

Das empfehlenswerte Buch zeigt die Vielfalt der Lebensweisen um uns herum in eindrucksvollen Bildern
WinfriedStanzickvor einem Jahr



In ihrem neuen Kinderbuch für Kinder, die gerade in die Schule gekommen sind, lässt Tanja Szekessy ein kleines Kuscheltier namens Mio erzählen.


Mio ist ein kleiner Kuschelpinguin und gehört zur Klasse 1 d. Zur Klasse 1 d gehören 14 Kinder (eine wirklich kleine Klasse!), Frau Kippel, die Lehrerin, bei der die Kinder lesen, rechnen und schreiben lernen und Herr Macke, der die Lehrerin bei ihrer Arbeit unterstützt. Wären doch nur alle ersten Klassen so klein und so gut mit Personal ausgestattet!

Und natürlich gehört auch das Klassenkuscheltier Mio dazu. Seine Aufgabe ist es zuzuhören, zu kuscheln und einfach da zu sein, wenn man ihn braucht.


Alle Kinder sind seine Freunde. Und jedes von ihnen hat ihn schon einmal für eine Nacht mit nach Hause nehmen dürfen. Und von diesem vierzehn „Hausbesuchen“ erzählt Mio nun nacheinander. Zuerst ist er bei Helene. Sie hat zusammen mit ihrer kleineren Schwester den ganzen Nachmittag bis zum Abend mit ihm Musik gemacht und gesungen.


Der Besuch bei Hugo konfrontiert ihn mit lauten, streitenden Eltern und laufenden Fernsehgeräten in allen Zimmern.


Juli ist sehr schweigsam in der Schule und auch zu Hause, während ihre Mutter dauernd redet und Juli Hausaufgaben machen lässt, auch wenn sie gar keine aufhat.


Marlon kann sich schon allein Essen machen und bei der lustigen Maya geht es in der Wohnung sehr trubelig zu


Insgesamt 14 Kinder besucht Mio nacheinander zu Hause. Auf diese Weise lernt er und die das Buch betrachtenden Kinder ganz unterschiedliche Lebenswelten und Lebensschicksale von Kindern kennen. Mio erlebt fröhliche Abende, hat aber auch ganz andere, weniger schöne und angenehme Einblicke. Tanja Szekessy wertet und  urteilt nicht bei ihrer Beschreibung der vielen Lebenswelten. Doch ihre Texte und Illustrationen lassen staunen und laden zum darüber reden ein.


Das empfehlenswerte Buch zeigt die Vielfalt der Lebensweisen um uns herum in eindrucksvollen Bildern voller Intimität verschiedener Famil

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks