Tanja Voosen Sternenmeer

(57)

Lovelybooks Bewertung

  • 53 Bibliotheken
  • 8 Follower
  • 1 Leser
  • 26 Rezensionen
(23)
(27)
(5)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Sternenmeer“ von Tanja Voosen

**Romantischer und humorvoller Jugendroman von Tanja Voosen** Laurie ist genervt. Ihre Eltern streiten nur noch und wollen sie diesen Sommer ausgerechnet in das Sommercamp ihres Onkels abschieben. Natürlich geht das gar nicht, also muss ein Plan her, um das Exil zu verhindern. Dumm nur, wenn man seinen Eltern eins auswischen möchte und dabei aus Versehen den Bruder seiner besten Freundin küsst! Lauries Plan geht mächtig nach hinten los und plötzlich hockt sie nicht nur in Summerset fest, nein, auch Derek arbeitet dort und Laurie sieht sich mit Gefühlen konfrontiert, die sie bis dahin gar nicht kannte. Als sie dann auch noch von diesem merkwürdigem Alek ins Visier genommen wird, weiß sie nicht mehr, wo ihr der Kopf steht. Sommer, Sonne und – Moment, Chaos?

Stellenweise zu Kindisch für meinen Geschmack 3,5 Stern

— peggy
peggy

Eine sehr schöne Teenie-Romanze, die mich gut unterhalten konnte - 4/5 Sterne :-)

— KatjaKaddelPeters
KatjaKaddelPeters

Lieblingsbuchgefahr! Keine Chance es nicht zu lieben!

— Sari-Safari
Sari-Safari

Ich liebe es! Es ist witzig, romantisch und mega spannend. Die Handlung überrascht und hält alles bereit! Ich bin begeistert.

— Luna0501
Luna0501

Ganz nett für Zwischendurch. Allerdings manche Handlungen der Charaktere für mich unverständlich.

— SaSu13
SaSu13

Wirklich süßer und humorvoller Jugendroman mit vielen berührenden Szenen und spannenden Momenten.

— Moonie
Moonie

Ich bin verliebt! ♥ Tanja beeil dich gefälligst mit Band II ! ♥

— Felicitas_Brandt
Felicitas_Brandt

Dahinplätschernde Story mit versuchtem, leider schiefgegangenem Tiefgang...

— B_ini
B_ini

Toller Jugendroman über die erste Liebe. Tausendmal berührt, tausendmal ist nichts passiert.... Leider ein paar Schreibfehler drin!

— Buecherwurm22
Buecherwurm22

Ein sehr schönes Jugendbuch. Hat mir wirklich sehr gefallen.

— danceprincess
danceprincess

Stöbern in Jugendbücher

Chosen - Die Bestimmte

Spannende und verworrene Fantasy Geschichte bei der man nie weiß, wem man trauen kann.

AdrienneAva

Blutrosen

Ein wichtiges Thema spannend und fesselnd umgesetzt - mir hat das Buch sehr gut gefallen.

miah

Erwachen des Lichts

Schöne Fortsetzung, aber leider nicht ganz überzeugend

our_booktastic_blog

Lizzy Carbon und die Wunder der Liebe

Kurzweilige, witzige Unterhaltung, die Lust auf mehr macht.

Buchgespenst

Stormheart - Die Rebellin

Außergewöhnliche Idee, Umsetzung leider nicht mein Fall - konnte mich nicht überzeugen ♥

Aisel

The Hate U Give

Das Buch war zunächst gut, dann wurde es langweiliger und ab der Hälfte hat es mich komplett in seinen Bann gezogen und zum Weinen gebracht.

Zoey_l_booknerd

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Eine wunderschöne Jugendliebesgeschichte

    Sternenmeer
    Moonie

    Moonie

    02. May 2016 um 10:13

    Laurie ist bedrückt, weil sie glaubt, dass sich ihre Eltern scheiden lassen wollen. Weil sich niemand um sie zu scheren scheint, will sie sich rächen und ihren Eltern Ärger machen. Sie beschließt beim Knutschen mit einem Jungen erwischt zu werden, aber die Sache läuft natürlich ganz anders, als erwartet. Als Laurie zu ihrem Onkel Tristan in den Ferien in ein Sommercamp fahren soll, fühlt sie sich erst recht abgeschoben, aber natürlich ist es gut, dass sie mitgefahren ist. Lauries beste Freundin Savannah hat einen Zwillingsbruder: Derek, der für Laurie auch immer genau das war, der Bruder ihrer besten Freundin. Die beiden kennen sich schon eine Weile, aber als sie Derek unabsichtlich küsst (ich verrate hier mal nicht, wie so was passieren kann ;-)), verändert sich eine ganze Menge zwischen ihnen. Die Geschichte um Laurie und Derek hat mir sehr gut gefallen, ich habe ständig zwischendurch weitergelesen, weil ich unbedingt wissen wollte, ob die beiden es schaffen und zueinander finden. Es hat auch gar nicht lange gedauert, bis ich auch ein bisschen auf Derek stand, er ist einfach toll. Und die beiden passen so gut zusammen, finde ich. Natürlich geht es in dem Buch "Sternenmeer"  nicht die ganze Zeit nur um Laurie und Derek. Laurie lernt auf dem Sommercamp neue Freunde kennen: Indie, die unglücklich verliebt ist, Chad, der nervigerweise fast jeden Satz singt und ständig ohne Hemd rumläuft und Dereks nervigen Mitbewohner Teddy. Leider lernt sie auch noch Alek kennen, in den Indie verliebt ist, der aber richtig viel Ärger bedeutet. "Sternenmeer" ist richtig schön locker und leicht geschrieben, es liest sich einfach nur so weg und ich mochte es vor allem ab der zweiten Hälfte gar nicht mehr weglegen. Die Geschichte fühlt sich authentisch an, man kann gut mit Laurie mitfiebern. Laurie war mir als Hauptfigur direkt sympathisch, auch wenn sie sehr mit den Eheproblemen ihrer Eltern hadert und ich ihre Gedanken hier manchmal etwas egoistisch fand, kann ich gut nachvollziehen, wie sie sich fühlt. Trotz ihrer eigenen Probleme bemüht sie sich auch, sich um Indie zu kümmern und schafft es auch oft genug Spaß zu haben und sich auf andere einzulassen. Derek mochte ich sowieso von Anfang an und da war sofort dieses Prickeln zwischen den beiden, auch wenn Laurie es nicht so schnell gemerkt hat. Das Cover übrigens finde ich sehr hübsch, genau wie den Titel, der mich verleitet hat, das Buch zu kaufen. Jedenfalls wurde ich nicht enttäuscht und kann diese Geschichte jedem empfehlen, der gerne Jugendliebesromane liest, die von allem etwas haben: ernste Themen, die Jugendliche beschäftigen, eine romantische Liebesgeschichte und einige sehr spannende Szenen, wo Laurie in echte Gefahr gerät.

    Mehr
  • Sommer, Sonne, Chaos und viele Gefühle

    Sternenmeer
    Melegim1984

    Melegim1984

    19. April 2016 um 14:40

    BeschreibungKurzbeschreibung**Romantischer und humorvoller Jugendroman von Tanja Voosen** Laurie ist genervt. Ihre Eltern streiten nur noch und wollen sie diesen Sommer ausgerechnet in das Sommercamp ihres Onkels abschieben. Natürlich geht das gar nicht, also muss ein Plan her, um das Exil zu verhindern. Dumm nur, wenn man seinen Eltern eins auswischen möchte und dabei aus Versehen den Bruder seiner besten Freundin küsst! Lauries Plan geht mächtig nach hinten los und plötzlich hockt sie nicht nur in Summerset fest, nein, auch Derek arbeitet dort und Laurie sieht sich mit Gefühlen konfrontiert, die sie bis dahin gar nicht kannte. Als sie dann auch noch von diesem merkwürdigem Alek ins Visier genommen wird, weiß sie nicht mehr, wo ihr der Kopf steht. Sommer, Sonne und – Moment, Chaos?Über den Autor und weitere MitwirkendeTanja Voosen wurde 1989 in Köln geboren und lebt heute in der Nähe der Eifel. Geschichten waren nicht immer Teil ihres Lebens, aber seit einer Weile kommt sie davon noch weniger los, als von Kaffee, Serien und verrückten Ideen. Ihr Debütroman und der Folgeband bewegen sich im Genre Fantasy, während ihre neusten Abenteuer in der realen Welt spielen. Wenn sie nicht gerade damit beschäftigt ist, den Weg nach Hogwarts zu suchen, weil die Realität so schlecht ohne echte Magie auskommt, treibt sie sich in der Welt der Blogger herum oder belästigt ihre Freunde mit ihrem unverbesserlichem Humor, der eines Tages, das Universum erobern wirdMeine Meinung:Sternenmeer ist ein herrlich einfühlsamer und spannender Teenieroman. Es erzählt die ganzen normalen Probleme eines Teenagers über die Liebe, die Familie und die Freundschaft. Und natürlich das Erwachsenwerden. Denn wo soll man eigentlich hin mit den ganzen unangenehmen und verwirrenden Gefühlen? Die Eltern streiten sich nur und die beste Freundin ist zufällig die Schwester vom dem Jungen, der gerade diese verwirrenden Gefühle hervorruft. Laurie ist ein toller Charakter. Sie ist ein selbstbewusstes und tapferes Mädchen. Natürlich steht ihr Leben grade Kopf und es ist wunderbar zu sehen wie sie sich entwickelt. Dann ist da noch Derek. Ich fand ihn sofort toll. Er ist ein tiefsinniger Charakter. Man hat sofort gemerkt, das er in Laurie nicht nur die beste Freundin der eigenen Schwester sieht. Die Beiden gehören irgendwie zusammen. In diesem Roman geht es aber nicht nur um die erste große Liebe sonder auch darum was Familie ausmacht. Und wie es im Buch geschrieben ist, muss manchmal etwas zerbrechen,  um wieder zusammengesetzt zu werden. Wer Lust auf eine süße Geschichte mit viel Gefühl hat, dem sei dieses Buch ganz besonders empfohlen. Viel Spaß beim Lesen wünscht euch, Melek 

    Mehr
  • Sternenmeer

    Sternenmeer
    SanNit

    SanNit

    13. April 2016 um 21:15

    Wunderschöne Geschichte.Ich habe viel gelacht und auch feuchte Augen bekommen, so sehr hat es mich mitgenommen.Die Autorin ist ernst an die Probleme der Protas rangegangen, die wirklich jeden treffen können. Sie wurden, meiner Meinung nach, sehr realistisch beschrieben,und auch auf welche Art un Weise die Protas damit umgehen.Etwas Nervenkitzel und Romantik hat sie auch eingebaut sehr schön.Ich bin schon sehr auf Teil 2 gespannt

    Mehr
  • Toller Jugendroman

    Sternenmeer
    Buecherwurm22

    Buecherwurm22

    23. February 2016 um 18:40

    Inhaltsangabe: **Romantischer und humorvoller Jugendroman von Tanja Voosen** Laurie ist genervt. Ihre Eltern streiten nur noch und wollen sie diesen Sommer ausgerechnet in das Sommercamp ihres Onkels abschieben. Natürlich geht das gar nicht, also muss ein Plan her, um das Exil zu verhindern. Dumm nur, wenn man seinen Eltern eins auswischen möchte und dabei aus Versehen den Bruder seiner besten Freundin küsst! Lauries Plan geht mächtig nach hinten los und plötzlich hockt sie nicht nur in Summerset fest, nein, auch Derek arbeitet dort und Laurie sieht sich mit Gefühlen konfrontiert, die sie bis dahin gar nicht kannte. Als sie dann auch noch von diesem merkwürdigem Alek ins Visier genommen wird, weiß sie nicht mehr, wo ihr der Kopf steht. Sommer, Sonne und – Moment, Chaos? Meine Meinung: "Tausendmal berührt....tausendmal ist nichts passiert....und dann hat es zoom gemacht" Ich mochte Laurie von Anfang an. Sie war mir echt sympathisch! Sie fällt nicht gerne auf. Ist eher ruhig. Aber auch eine kleine Chaotin. Derek ist ein A...! Aber man merkt doch, dass er ein weichen Kern hat. Er ist der Zwillingsbruder von Savannah, Lauries beste Freundin. Beide kennen sich schon länger, aber für Laurie war Derek immer nur der nervige Bruder von Savannah. Bis zu diesen einen Moment! Das war meine erste Geschichte der Autorin. Hab schon sehr viel Gutes über sie gehört. Hab auch noch einige ihrer anderen Geschichten in meiner Kindle-App, aber leider noch nicht geschafft zu lesen. (zu viele tolle Bücher, zu wenig Zeit!) Ihr Schreibstil gefällt mir sehr gut, auch wen  einige Schreibfehler vorhanden sind! Die halten sich aber in Grenzen! Mir hat insgesamt die Geschichte sehr gut gefallen. Hab sie praktisch an einem Tag weg gelesen. Zwischendurch kommen immer mal ein tolle Weisheiten, die ich mir unbedingt in mein Zitaten-Heft einschreiben muss!!! Fazit: Toller Jugendroman über die erste Liebe, Freundschaft, Wahrheiten und Lügen, Familie und der normale Wahnsinn in einem Ferienlager! Klare Leseempfehlung von mir!

    Mehr
  • Rezension Tanja Voosen - Sternenmeer

    Sternenmeer
    mii94

    mii94

    24. October 2015 um 17:39

    Inhalt Laurie ist genervt. Ihre Eltern streiten nur noch und wollen sie diesen Sommer ausgerechnet in das Sommercamp ihres Onkels abschieben. Natürlich geht das gar nicht, also muss ein Plan her, um das Exil zu verhindern. Dumm nur, wenn man seinen Eltern eins auswischen möchte und dabei aus Versehen den Bruder seiner besten Freundin küsst! Lauries Plan geht mächtig nach hinten los und plötzlich hockt sie nicht nur in Summerset fest, nein, auch Derek arbeitet dort und Laurie sieht sich mit Gefühlen konfrontiert, die sie bis dahin gar nicht kannte. Als sie dann auch noch von diesem merkwürdigem Alek ins Visier genommen wird, weiß sie nicht mehr, wo ihr der Kopf steht. Sommer, Sonne und – Moment, Chaos? Handlung Laurie wird von ihren Eltern in eine Sommercamp geschickt, damit ihre Eltern sich in Ruhe über ihre Ehe klar werden können. Doch Laurie will nicht ihre gesamten Ferien im Sommercamp verbringen, sondern bei ihren Eltern bleiben, damit diese sich nicht scheiden lassen. Trotzdem wird Laurie ins Camp geschickt. Doch nicht alleine. Wer begleitet Laurie ins Camp? Wie geht alles für Laurie aus? Charaktere Laurie beschreibt sich selbst als 'liebes Mädchen'. Sie ist bescheiden, liebevoll und hört ziemlich oft auf ihre Eltern, doch wie jeder Teenager durchlebt auch sie die Pubertät. Und wird ab und an ein wenig zickig. Wenn es um ihre Familie oder um ihre Freunde geht, würde Laurie ziemlich viel dafür tun, dass diese glücklich sind. Manchmal muss sich Laurie alleine weiterkämpfen, da einige Lügen kursieren. Außerdem ist sie eine sehr gute Freundin und hört ihrer besten Freundin immer zu. Laurie ist auch immer für ihre Freunde Savannah da, wenn sie sie brauchen, egal was davor war. Derek ist ein sehr ruhiger Junge, der viel zu viel Ballast mit sich rum, dabei ist er ein so liebevoller junger Mann, den man einfach lieb haben muss! Aber in manchen Situationen ist er so ein Arsch und er ist verdammt dämlich! Doch das gleicht er mit seiner total lieben, netten und wunderbaren Art wieder aus. Außerdem denkt er viel zu viel über die Vergangenheit nach. Savannah ist die tollste, verständnisvollste und süßeste beste Freundin, die man Laurie wünschen kann. Denn Savannah hört ihrer besten Freundin immer zu, egal wie oft sie über ein und dasselbe Thema reden will. Meine Meinung Ich liebe, liebe den Schreibstil von Tanja Voosen. Sie schafft es, dass man immer sofort in seinen Lesefluss kommt und das Buch von ihr in einem Rutsch durchlesen will, da es einfach zu toll und fesselnd ist. Die Ideen und Themen, die sie in ihren Bücher verarbeitet, besonders in diesem sind einfach so alltäglich, dass man sich in der einen oder anderen Weise mit den Protagonisten identifizieren kann. Es liegt sehr viel liebe im Detail! Cover Das Cover sagt so wenig und doch so viel. Da Laurie die Sterne liebt und Sterne auch noch einige Auftritte in dem Buch haben werden, finde ich das Cover extrem gelungen. Empfehlung Ich empfehle das Buch jedem, der einfach mal entspannen und doch etwas wunderschönes lesen will! Absolute Leseempfehlung! Taschenbuch: 374 Seiten Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform (27. April 2015) Sprache: Deutsch ISBN-10: 1505953545 ISBN-13: 978-1505953541 Taschenbuch: 10,99 Euro ebook: 2,99 Euro Eure Mii

    Mehr
  • Einfach toll.

    Sternenmeer
    Zaphyria

    Zaphyria

    26. August 2015 um 18:29

    Das Cover ist schlicht und einfach, hat mich aber sofort angesprochen. Der Schriftstil ist einfach und sehr leicht zu verstehen. Keine direkten Fremdwörter, über die man erstmal nachdenken muss oder den Duden rausholen.Mir gefällt der Schriftstil sehr. Es vermittelt mir das Gefühl  von einer realen Situation, eben so schlicht und einfach, wie man es auch im Leben machen würde. Die Handlung gefällt mir ebenfalls sehr.Ein rebellischer Teenager, der mit der Familiensituation nicht zufrieden ist.Eine rasche Wandlung, mit der man nicht gerechnet hat. Und dann kommt Summerset. Darauf habe ich mich gefreut, auch wenn die Handlung bei Laurie zuhause ebenfalls spannend war.Aber egal. Die Geschichte ist toll. Mein absolutes Sommerhighlight 2015. Die Protagonisten sind ausdrucksstarke Personen, jeder mit seinem Merkmal. Lauries Mitbewohnerin ist chaotisch, Lauries beste Freundin selbstbewusst und immer für sie da. Die Freundschaft, die die beiden verbindet, ist eine wahre Freundschaft. Soetwas findet man heute leider selten und deswegen gefällt mir das Verhältnis der beiden sehr gut. Ein wunderschönes, realistisches Jugendbuch, was ich nur empfehlen kann!

    Mehr
  • *Nette Geschichte für zwischendurch, Humorvoll, Abenteuerlustig, erste Liebe, Freundschaft*

    Sternenmeer
    SunnyCassiopeia

    SunnyCassiopeia

    08. July 2015 um 09:58

    Inhalt Ein Sommercamp bei ihrem Onkel...Das hatte Laurie sich anders vorgestellt, aber ihre Eltern konnten es kaum erwarten sie los zu werden...Die ständigen Streitereien ihrer Eltern nahmen langsam überhand und sie merkten gar nicht, wie sehr diese Situation Laurie belastet.... Aber zum Glück hatte Laurie ihre beste Freundin Savannah an ihrer Seite, auf die sie sich immer verlassen konnte, auch wenn besagte Freundin ein total nervigen älteren Bruder hatte... Laurie versucht unangenehm aufzufallen, damit sie die Aufmerksamkeit ihrer Eltern gewinnt, doch dabei hat sie die Rechnung ohne Derek gemacht und schon steht Lauries Sternenmeer kopf... Und plötzlich ist alles ganz anders.... Meine Meinung Ich war neugierig auf das Sommercamp und Lauries Geschichte und wurde nicht enttäuscht. Im Vordergrund stehen Familienangelegenheiten und Freundschaft. Mit einer charismatischen Protagonistin und einer ordentliche Portion an Humor, wird die Handlung richtig gut in Szene gesetzt. Es wird zwischendurch auch richtig spannend und es dreht sich nicht alles nur um die erste Liebe, sondern auch um Selbstfindung....Mir hat das Buch für zwischendurch angenehme Lesestunden bereitet. Fazit Der Leser wird positiv überrascht...es steckt mehr im Inhalt, als man erwartet hätte....

    Mehr
  • [Rezension] Sternenmeer - Tanja Voosen

    Sternenmeer
    Jenny_C

    Jenny_C

    24. June 2015 um 17:01

    Da ich von Tanja Voosens E-Book "Emily lives loudly" so begeistert war, habe ich mich auch schon sehr auf ihr neues Buch "Sternenmeer" gefreut, welches die Autorin selbst veröffentlicht hat. Zunächst einmal lernen wir Laurie kennen. Ihr Leben gerät derzeit ziemlich durcheinander, kein Wunder da ihre Eltern sich nur noch streiten und eine Scheidung unausweichlich scheint. Sie fühlt sich alleine, ungeliebt und unverstanden. Laurie erweckt im Leser gleich Mitgefühl und auch wenn ich mit meinen 24 Jahren die Sache von einer anderen Warte aus sehe, konnte ich nicht umhin in Lauries Rebellion mit einzusteigen.  Die Handlung selbst ist leicht überschaubar, man konnte entspannt folgen und sich treiben lassen. Es gibt einige lustige Momente, die einen zum Lachen bringen, aber auch ein paar eher ernstere, die Mitgefühlt in einem auslösen. Was mich dann doch überrascht hat, war dass die Geschichte im Camp doch eine ziemlich gefährliche Wendung nimmt, damit hatte ich am Anfang des Buchs wirklich nicht mit gerechnet und die Spannung nahm so etwas an Fahrt auf.  Die Charaktere gefielen mir an sich gut, wobei das Hauptaugenmerk hier auf Laurie und den Zwillingen Derek und Indie liegt. Wobei ich von Indie auch gerne mehr gelesen hätte, vor allem gegen Ende. Besonders gut gefallen hat mir allerdings Lauries Onkel mit seinem angenehmen Humor, da hätte ich gerne mehr von gehabt.  Das Ende fand ich gut, ich hätte mir aber noch ein wenig mehr gewünscht. Insgesamt hat mir das Buch leider nicht so gut gefallen wie „Emily lives loudly“, aber es war dennoch ein schöner leichter Jugendroman für Zwischendurch. 3,5/5 Punkten http://book-dreams.blogspot.de/

    Mehr
  • Macht richtig gute Laune...

    Sternenmeer
    Nadja_13

    Nadja_13

    01. June 2015 um 20:26

    Sternenmeer – Tanja Voosen zum Inhalt: Laurie hat langsam genug davon, dass ihre Eltern nur noch streiten und ihnen egal zu sein scheint wie es ihr dabei geht. Dass ihre Eltern sie über den Sommer auch noch zu ihrem Onkel in ein Sommercamp abschieben, muss Laurie deshalb unbedingt verhindern. Daher plant sie mal ordentlich zu rebellieren und schon schnell hat sie den perfekten Plan dafür. Leider läuft dieser aber ganz anders als sie es sich ausgemalt hat und Laurie muss sich plötzlich darüber klar werden, was sie für den Bruder ihrer besten Freundin empfindet. Diesen hat sie nämlich ausversehen geküsst. Als sie dann noch zusammen mit ihm im Sommercamp landet ist das Gefühlschaos vorprogrammiert. meine Meinung: Sternenmeer ist das neue Buch von Tanja Voosen, von der ich letztes Jahr bereits "Emily Lives Loudly" gelesen habe. Da mir "Emily..." damals richtig gut gefallen hat und ich es vor allem super lustig fand, hatte ich auch ziemlich hohe Erwartungen an das neuste Werk der Autorin. Auch "Sternenmeer" ist sehr humorvoll, weshalb ich während dem Lesen ständig am Grinsen war und ein paar Mal wohl sogar laut gelacht habe. Es behandelt jedoch auch ernstere Themen, was mir gut gefallen hat, da die Geschichte dadurch auch an Spannung gewonnen hat. Insgesamt bleibt die Geschichte durchgehend sehr unterhaltsam und macht einfach gute Laune. Laurie, aus deren Ich-Perspektive die Geschichte erzählt wird, war mir schon nach den ersten paar Seiten super sympathisch. Sie ist definitiv nicht auf den Mund gefallen und auch wenn sie vielleicht teilweise etwas chaotisch ist und nicht sicher wie ihre Zukunft aussehen soll, lässt sie sich davon doch nicht verunsichern und macht einfach ihr Ding. Teilweise hatte sie leider auch ein paar Phasen wo sie mir etwas auf die Nerven ging und ich konnte ihr impulsives Verhalten nicht immer ganz nachvollziehen, aber insgesamt war sie trotz ihrer kleinen Fehler einfach super sympathisch. Besonders toll fand ich auch die Wortgefechte, die sich Laurie, vor allem am Anfang des Buches, mit Derek liefert. Man merkt einfach sofort, dass die Chemie zwischen den beiden stimmt. Derek war mir auch super sympathisch, ich fand es vor allem toll, dass er Laurie auch hilft mit den Problemen mit ihren Eltern umzugehen und sich die beiden neben den Wortgefechten auch über ernstere Themen unterhalten können. Leider hatte auch Derek eine Phase in der Geschichte wo mir sein Verhalten wirklich auf die Nerven ging, da es mir in einem Punkt einfach ein bisschen zu viel unnötiges Drama wurde. Wie schon angedeutet hat die Geschichte ein bisschen ihre Hochs und Tiefs und kurz nach der Hälfte, gab es leider eine Phase wo ich den Charakteren gerne gesagt hätte sie sollten sich einfach mal zusammennehmen und einander zuhören. Glücklicherweise wurde die ganze Situation aber wirklich gut gelöst und auch für die Handlungen einer Nebenfigur, die ich zuerst nicht wirklich nachvollziehen konnte, gibt es eine gute Erklärung. Ansonsten habe ich an der Handlung auch absolut nichts auszusetzen. Wie schon erwähnt schreibt Tanja Voosen sehr humorvoll und die Situationen, in die sie ihre Figuren geraten lässt sind teilweise wirklich extrem amüsant. Doch auch die ernsthafteren Teile, besonders Lauries Probleme mit ihren Eltern wegen der Scheidung und ihr innerer Konflikt, konnte ich sehr gut nachempfinden. Aber auch Derek hat einiges, was ihn belastet und ich fand es sehr schön zu sehen wie sich die beiden gegenseitig helfen mit dem was sie belastet fertig zu werden. Doch auch eine Nebenfigur darf man dabei nicht unerwähnt lassen, denn es ist wohl Lauries Onkel Tristan, der ihr wirklich am meisten hilft mit ihren Problemen fertig zu werden und der sie auch immer auf eine total sympathische und gutmütige Art unterstützt, ohne sich zu sehr in ihre Angelegenheiten einzumischen. Tristan war wirklich so ein bisschen mein Lieblingscharakter in der Geschichte. Mir gefällt der Titel des Buches total, nicht nur weil er einfach toll klingt, sondern weil er auch wirklich gut zur Geschichte passt, da Sterne für Laurie in ihrem Leben eine ganz besondere Rolle spielen. Auch das Cover gefällt mir wirklich gut, es sagt zwar nicht besonders viel über die Geschichte aus, aber ich finde die Farbgebung sehr schön und auch wieder das Symbol des Sterns richtig passend. Fazit: Sternenmeer ist eine richtig tolle Geschichte, die durch viele humorvolle Szenen einfach gute Laune macht, jedoch auch mit eher ruhigen und feinfühligen Momenten punkten kann. Auch die Charaktere waren mir, trotz ein paar eher anstrengenden Momenten, super sympathisch und die Liebesgeschichte richtig süss.

    Mehr
  • Leserunde zu "Sternenmeer" von Tanja Voosen

    Sternenmeer
    TanjaLovesBooks

    TanjaLovesBooks

    Hallo liebe Lovelybooks-Leser(innen), ich möchte euch gerne einladen zusammen mit mir mein neues Buch STERNENMEER zu lesen! Bei dem Buch handelt es sich um ein realistisches Jugendbuch mit einer süßen Romanze im Sommercamp und einer ordentlichen Portion Humor! DAS LEBEN IST WIE EIN MEER AUS STERNEN. Inhaltsangabe: Laurie ist genervt. Ihre Eltern streiten nur noch und wollen sie diesen Sommer ausgerechnet in das Sommercamp ihres Onkels abschieben. Natürlich geht das gar nicht, also muss ein Plan her, um das Exil zu verhindern. Dumm nur, wenn man seinen Eltern eins auswischen möchte und dabei aus Versehen den Bruder seiner besten Freundin küsst!  Lauries Plan geht mächtig nach hinten los und plötzlich hockt sie nicht nur in Summerset fest, nein, auch Derek arbeitet dort und Laurie sieht sich mit Gefühlen konfrontiert, die sie bis dahin gar nicht kannte. Als sie dann auch noch von diesem merkwürdigem Alek ins Visier genommen wird, weiß sie nicht mehr, wo ihr der Kopf steht.  Sommer, Sonne und – Moment, Chaos? Sternenmeer ist am 23. April erschienen und daher seid ihr unter den Ersten, die das Buch mit mir gemeinsam lesen können. Der Fokus des Buches liegt hauptsächlich auf der fluffigen Liebesgeschichte und ist daher ein ideales Sommerbuch. Neben Sternenmeer habe ich auch bereits ein paar andere Sachen geschrieben, darunter z.B. Emily Lives Loudly bei Impress oder Wir sehen uns GESTERN bei bittersweet.  Ich lese selber total gerne diese sommerlichen und süßen Geschichten und wenn es euch genauso geht und ihr Humor habt, würde ich mich freuen, wenn ihr mitmachen möchtet. Unter allen, die folgende Frage beantworten, verlose ich 10 Ebooks (Mobi/Epup nach Wahl): Was stellt ihr euch unter dem Titel Sternenmeer vor? Ich freue mich auf eure Antworten!!! :-)

    Mehr
    • 128
  • Schöner Sommerroman

    Sternenmeer
    Romanticbookfan

    Romanticbookfan

    31. May 2015 um 19:33

    Sternenmeer ist ein wunderbarer Sommerroman von Tanja Voosen. Zum Inhalt: Laurie fühlt sich zu Hause nicht mehr wohl, denn ihre Eltern streiten andauernd oder gehen sich aus dem Weg. Und ins Sommercamp zu ihrem Onkel soll sie auch noch gehen. Gut, dass wenigstens Derek, der große Bruder ihrer besten Freundin mit von der Partie ist. Für ihn fängt sie an, leise Gefühle zu entwickeln. Doch dann fängt jemand im Camp an, fiese Gerüchte über sie zu verbreiten und auch Derek scheint ihr nicht zu glauben... Meine Meinung: Laurie war mir von Anfang an sehr sympathisch und man merkt, wie sehr es ihr auf den Magen schlägt, dass ihre Eltern dauernd am Streiten sind. Sie versucht alles, um ihre Eltern wieder näher zusammen zu bringen, doch diese schweigen die Streits lieber tot. Einziger Lichtblick ist ihre beste Freundin und deren großer Bruder Derek, der überraschend zur einer Stütze für Laurie wird und sie auch ins Sommercamp begleitet, wo sie als Betreuerin arbeitet. Die Liebesgeschichte zwischen den beiden entwickelt sich langsam und für Laurie auch etwas überraschend, was aber auch zum generellen Storyverlauf gepasst hat. Der Schreibstil ist locker-leicht und die Veranstaltungen und Erlebnisse von Laurie im Camp haben mir gut gefallen. Da hat sich Tanja Voosen so einige spezielle Gestalten einfallen lassen, z.B. den ewig singenden Mädchenschwarm Chad. Aber es gibt auch einen spannenden Part, der eine überraschende Wendung nimmt in Form von bösen Gerüchten, die über Laurie verbreitet werden und ihr schaden. Fazit: Sternenmeer ist ein schöner Young Adult über laue Sommernächte, Freundschaft und die erste Liebe, der mir gut gefallen hat!

    Mehr
  • Das perfekte Sommerbuch

    Sternenmeer
    eclipse888

    eclipse888

    26. May 2015 um 21:00

    Laurie ist genervt. Ihre Eltern streiten nur noch und wollen sie diesen Sommer ausgerechnet in das Sommercamp ihres Onkels abschieben. Natürlich geht das gar nicht, also muss ein Plan her, um das Exil zu verhindern. Dumm nur, wenn man seinen Eltern eins auswischen möchte und dabei aus Versehen den Bruder seiner besten Freundin küsst! Lauries Plan geht mächtig nach hinten los und plötzlich hockt sie nicht nur in Summerset fest, nein, auch Derek arbeitet dort und Laurie sieht sich mit Gefühlen konfrontiert, die sie bis dahin gar nicht kannte. Als sie dann auch noch von diesem merkwürdigem Alek ins Visier genommen wird, weiß sie nicht mehr, wo ihr der Kopf steht. Sommer, Sonne und – Moment, Chaos? Ob Tanja Voosen wohl irgendwann auch mal etwas schreibt, das ich nicht absolut toll finde? Mit dieser Frage beschäftigen sich gerade einige Wissenschaftler in Alaska. Ich sage Bescheid, sobald die Ergebnisse da sind. ;-) Sternenmeer ist eine fluffig-leichte Sommergeschichte, bei der einfach alles stimmt. Wirklich alles. Also, fangen wir mit den Protagonisten an. Laurie, Derek, meinetwegen auch noch Savannah und Indie. Eines haben alle vier gemeinsam: Sie sind alle super tolle Charaktere, die richtig echt rüber kommen. Man mag sie alle praktisch sofort und dagegen kann man sich auch nicht wehren. Sie sind alle relativ normal, und doch auch ganz besonders. Laurie, Derek, Indie und Savannah sind Charaktere, die man selbst gerne als Freunde hätte. Im Grunde gesehen ist die Geschichte nichts Neues. Mädchen verliebt sich in Bruder der besten Freundin? Das gibt es schon in vielen Ausführungen. Auch Sommercamps gibt es viele. Aber Tanja hat diese Geschichte genommen und so viel Kreativität und Ideen reingesteckt, dass sie kaum noch wiederzuerkennen ist. Sie ist so originell gestaltet, dass es mich gepackt und mitgerissen hat, sodass ich immer und immer weiterlesen musste. Es hat großen Spaß gemacht, zu erfahren, was Laurie in dem Camp alles erlebt. Und schließlich der Humor. Wer es schafft, auch nur eine Seite von Sternenmeer zu lesen, ohne laut zu lachen, soll sich melden, denn ich halte das für unmöglich. Laurie hat immer einen schlagfertigen und witzigen Spruch auf Lager und gerät in Situationen, über die man als Leser nur lachen kann. Der erste Satz da oben ist übrigens nicht von mir, sondern ein Satz aus dem Buch, den ich besonders mochte und in dem Moment besonders witzig fand. ;-) Das Buch ist aber auch nicht eine bloße Aneinanderreihung von Sprüchen, es behandelt auch ernstere Themen. Die drohende Scheidung ihrer Eltern und Lauries Gefühlen dabei machen die Geschichte noch realistischer, noch berührender. Trotzdem wird die Stimmung nie zu bedrückt und durch Lauries Humor immer wieder aufgelockert. Das passiert auf eine so natürliche Art und Weise, dass man das Gefühl hat, es könnte gar nicht anders sein. Ich könnte hier bestimmt noch den ganzen Tag weiter schwärmen, aber ich kürze die Sache jetzt hier ab. Lest das Buch, ihr werdet es bestimmt nicht bereuen! Über die Autorin: Tanja Voosen wurde 1989 in Köln geboren und lebt heute in der Nähe der Eifel. Während ihres Abiturs begann sie sich zum ersten mal mit dem Schreiben von Geschichten zu befassen und kurze Zeit später auch zu publizieren. Wenn sie nicht gerade damit beschäftigt ist, den Weg nach Hogwarts zu suchen, weil die Realität so schlecht ohne echte Magie auskommt, steckt sie ihre Nase in gute Bücher und treibt sich in der Welt der Blogger herum. Fazit Um Sternenmeer zu lesen, kann man schon mal alles stehen und liegen lassen. Es ist ein perfektes Sommerbuch, das einen Riesenspaß macht. Ich kann es euch allen nur empfehlen!

    Mehr
  • lockere Liebesgeschichte

    Sternenmeer
    -Tine-

    -Tine-

    26. May 2015 um 19:18

    „Probleme sind wie Unkraut, beides sollte man an der Wurzel packen und ausreißen, damit es nicht wiederkommt.“ Tristan, S. 157 Charaktere: Laurie ist wie jeder typischer Teenager, aber dennoch ist sie bodenständig. Sie ist genervt von den Streitereien ihrer Eltern und hat Angst, dass sich diese scheiden lassen. Savannah ist Lauries beste Freundin und immer für sie da. Egal wegen welchem Problem Laurie Savannah anruft, sie hört immer zu, besänftigt sie und gibt Tipps. Das ist eigentlich selbstverständlich für beste Freundinnen, aber die Freundschaft der beiden ist besonders vertraulich und eng. Derek ist Savannahs Zwillingsbruder und spielt in der Schulmannschaft Baseball. Er ist schlagfertig und selbstbewusst, hat aber auch, aufgrund eines Vorkommnisses in der Vergangenheit, eine verletzliche Seite. Meine Meinung: Die Geschichte wird aus Lauries Sicht mittels der Ich-Perspektive erzählt. Somit erfährt man ihre Sorgen wegen ihren Eltern oder auch ihre Gefühle gegenüber anderen Charakteren, insbesondere Derek. Lauries Eltern streiten sich ständig und sind dadurch so auf sich selbst konzentriert, dass sie nicht mehr auf Laurie achten. Diese ist total genervt von dem Gezanke, hat aber auch Angst, dass ihre Eltern sich scheiden lassen. Als die beiden beschließen Laurie zu ihrem Onkel in ein Sommercamp zu stecken, denkt sie, dass es nun zum Äußersten kommt und möchte dies verhindern. Damit sie nicht in das Sommercamp muss, rebelliert sie. Doch ihr Plan geht nach hinten los, denn sie küsst einen anderen Jungen als geplant: Derek. Und so spinnt sich die Handlung weiter… Tanja Voosens Schreibstil ist leicht zu lesen, weshalb man durch die ca. 350 Seiten schnell durchkommt. Ein Pluspunkt war die Ernsthaftigkeit, mit der die Autorin an die (Liebes-)Geschichte gegangen ist. Lauries Authentizität hat mir sehr gefallen. Im Gegensatz zu manchen Charakteren hat sie immer das Gespräch gesucht und wollte die Situation klären, statt beleidigt zu sein und damit bei mir nur Kopfschütteln zu bewirken. Auch in Savannahs und Dereks Familie gibt es einen Vorfall in der Vergangenheit, der den beiden sehr nahe geht. Dadurch ist das Buch aber auch nicht total ernst, sondern bleibt immer noch eine sommerliche Liebesgeschichte. Fazit: „Sternenmeer“ ist eine tolle Liebesgeschichte für Zwischendurch. Tanja Voosen schafft es, der Geschichte eine Tiefe zu geben, sodass sie nicht so oberflächlich ist, wie in einigen Contemporary-Romanen. Die Charaktere waren mir alle sympathisch, insbesondere die Protagonistin Laurie hat durch ihr Handeln viele Pluspunkte bei mir gesammelt.

    Mehr
  • Rezension zu "Sternenmeer"

    Sternenmeer
    Tiana_Loreen

    Tiana_Loreen

    Packend, romantisch, humorvoll und voller Spannung! Tauche in die Welt von Laurie und co ein und erlebe einen Sommer, der nie vergessen wird! Inhalt: [Inhaltsangabe] Laurie ist genervt. Ihre Eltern streiten nur noch und wollen sie diesen Sommer ausgerechnet in das Sommercamp ihres Onkels abschieben. Natürlich geht das gar nicht, also muss ein Plan her, um das Exil zu verhindern. Dumm nur, wenn man seinen Eltern eins auswischen möchte und dabei aus Versehen den Bruder seiner besten Freundin küsst! Lauries Plan geht mächtig nach hinten los und plötzlich hockt sie nicht nur in Summerset fest, nein, auch Derek arbeitet dort und Laurie sieht sich mit Gefühlen konfrontiert, die sie bis dahin gar nicht kannte. Als sie dann auch noch von diesem merkwürdigem Alek ins Visier genommen wird, weiß sie nicht mehr, wo ihr der Kopf steht. Sommer, Sonne und – Moment, Chaos? Lieblingszitat: » „Das Leben ist wie ein Meer aus Sternen. Manche Dinge betrachtet man nur aus der Ferne. Andere Dinge kann man fast greifen. Und jene Dinge, die am hellsten leuchten, bringen einen immer wieder aus der dunkelsten Nacht zurück ins Licht.“ Ich streckte eine Hand nach dem Himmel aus und kniff die Augen zusammen. „Zum Greifen nah...“ „...und doch so fern“, beendete Derek den Satz. « [„Sternenmeer“ Seite 75] meine Meinung: Ich habe schon so viel von Tanja Voosen gehört. „Wir sehen uns GESTERN“ habe ich geliebt und so wurde es Zeit, dass ich endlich einen Roman von ihr las. „Sternenmeer“ war hierbei die richtige Wahl: Spannend, humorvoll und romantisch! Tanja schaffte es auch, dass die Charakter „echt“ wirkten. Charakter mit Seele und nicht nur „leere“ Hüllen. Laurie hat es nicht leicht in ihrem Leben. Ihre Eltern streiten nur noch, sie will nicht in ein Sommercamp und ihr Plan, das Sommercamp zu vermeiden geht völlig nach hinten los. Dann steht sie auch noch mit Gefühlen konfrontiert und die Verwirrung ist perfekt. Lauries Humor ist einfach nur toll zu lesen. Ihr Sarkasmus bringt den Leser mehr als nur einmal laut zum Lachen. Einfach ein tolles Gute-Laune-Buch :D, aber ACHTUNG: In der Öffentlichkeit lesen könnte wegen der großen laut-Lachgefahr gefährlich sein ^^ . Derek und Savannah sind Zwillinge und so wie es für Geschwister üblich ist, ihre Beziehung...naja...speziell ^^. Savannah ist Lauries beste Freundin und die beiden sind immer füreinander da, selbst als Laurie etwas sehr - für den Leser seeeehr amüsantes – spezielles tut, steht Savannah hinter ihr. Derek und Laurie wirken manchmal wirklich wie ein altes Ehepaar xP Ihre Dialoge sprießen nur vor Sarkasmus und Humor, da nicht zu lachen bzw. breit und dümmlich zu grinsen ist wahrlich unmöglich! Die Handlung ist spannend, packend und einmal angefangen ist aufhören nur schwer möglich. Lauries Geschichte reißt einen einfach mit und die Seiten fliegen nur so dahin. Die Dialoge wirken echt, nicht gestellt und die Charakter haben ihre Fehler, aber genau das macht es so toll, denn „perfekte“ Charakter sind wirklich uninteressant, immerhin gibt es keine perfekten Menschen. Die Ereignisse im Buch sind immer anderer Natur. Einmal muss Laurie etwas gegen ihre Eltern unternehmen oder hat es wenigstens vor, dann hat sie mit ihrer Gefühlswelt zu kämpfen und irgendwann kommt Gefahr aus einer ganz anderen Richtung, mit der aber niemand gerechnet hat. Langweile kann da nicht aufkommen. Man leidet mit den Charakteren mit, freut sich oder schüttelt den Kopf, wenn sie etwas total Unverständliches tun. Kurz: Man ist völlig gefesselt. Die Schreibweise ist locker, flockig und so voller Humor und Sarkasmus, dass man einfach gute Laune bekommen muss. Das perfekte Sommerbuch, das selbst bei Regenwetter die Laune heben kann ;D . Fazit: Toller Schreibstil, spannende Handlung und lebendige Charaktere! Ein Buch, das nicht nur fesselt, sondern auch die Laune hebt! Überraschende Handlung aufweist und den Leser einfach nicht mehr loslässt! Eine KLARE Leseempfehlung von meiner Seite und das perfekte Sommerbuch! „Sternenmeer“ verdient die 5 von 5 Sterne! Ich lieb es! Inhalt: spannend Charakter: lebendig Handlung: überraschend

    Mehr
    • 2
    Avirem

    Avirem

    25. May 2015 um 08:55
  • Sternenmeer

    Sternenmeer
    Sophie333

    Sophie333

    23. May 2015 um 09:20

    „Sternenmeer“ war mein erstes Buch der Autorin und sicherlich nicht mein Letztes. Lauries Leben ist im Moment alles andere als rosig. Nicht nur das ihre Eltern sich ständig streiten und eine Scheidung im Raum steht, nun soll sie auch noch den Sommer in einem Camp verbringen. Ihrem Onkel helfen, den sie seit Ewigkeiten nicht mehr gesehen hat. Da bietet es sich doch an, noch mal ordentlich auf den Putz zu hauen. Nur ihr Plan ihre Eltern zu provozieren geht gewaltig nach hinten los. Es geht ins Camp – mit dem Bruder ihrer besten Freundin. Den kann sie doch eigentlich nicht leiden?! Warum aber geht ihr der unfreiwillige Kuss mit ihm nicht mehr aus dem Kopf? „Sternenmeer“ hat es auf Anhieb mit seiner Leichtigkeit und seinem Witz geschafft mich in seinen Bann zu ziehen. Laurie ist einen von Anfang an sympathisch – auch wenn sie anders ist als das typische Mädchen. Am meisten haben mir wohl ihre Sprüche gefallen. Diese machen auch die Liebesgeschichte erfrischend anders. Man merkt, dass es gefunkt hat, aber ohne den ganzen Schmalz und Kitsch. Der ein oder andere Lacher kam dabei natürlich auch nicht zu kurz. Generell waren die Charaktere ihrem Alter entsprechend. Sie machen Fehler, denken zu wenig nach bevor sie handeln und stürzen dabei manchmal alles unfreiwillig ins Chaos. Keinesfalls nervig – eher humorvoll und lockert die ganze Geschichte ungemein auf. Natürlich gibt es aber auch eine kleine Prise Drama, die sich nahtlos in die Geschichte eingefügt haben. Auch wenn ich eine Scheidung jetzt als nicht soo dramatisch ansehe. Nur das ist nun mal meine persönliche Empfindung. Der im Klappentext angesprochene Alek ist da aber ein ganz anderes Kaliber. Ich mag es ja, wenn Charaktere Emotionen hervorrufen. Und hier waren sie eher von der unangenehmeren Sorte. Allerdings braucht es so einen auch manchmal. Locker, leichte Liebesgeschichte?! Ja – aber auch hier läuft nicht alles so rosig wie zuerst angenommen. Nur kommt die Autorin hier zum Glück mit zu extrem aufgebauschten Konflikten aus, so dass es auch glaubhaft bleibt. Und wie schon angesprochen, die Dialoge haben bei mir mehrmals für einen Lacher gesorgt. Das Cover ist wunderschön. Die Farben – die Sterne. Nachdem man die ersten Kapitel hinter sich gelassen hat, bekommt es noch mal eine andere Bedeutung und passt perfekt zum Inhalt der Geschichte. Hier passt einfach Titel und Cover mit der Story. Alles in allem ist Sternenmeer eine lockere Lektüre für zwischendurch. Ein wenig Drama – aber auch Liebe und Humor machten dieses Buch für mich zu einer gelungenen Mischung.

    Mehr
  • weitere