Winterflüstern

von Tanja Voosen 
4,2 Sterne bei30 Bewertungen
Winterflüstern
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

steinchen80s avatar

Kasie und Constantin sind unglaulich sympathisch und die Geschichte an sich ist wunderschön und gefühlvoll.

Bucheule1902s avatar

Sehr romatisch und schön.

Alle 30 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Winterflüstern"

**Ein wunderbar romantisch-verzwickter Winterroman** Auch wenn Kasie mit Nachnamen Clark heißt und gerne Nerd-Brillen trägt, ist sie von einem Dasein als Supergirl noch meilenweit entfernt. Stattdessen hilft sie Menschen auf eine andere Weise: Sie sammelt Lebensgeschichten und bietet im Gegenzug ihren Rat an. Dabei bräuchte sie eigentlich selbst einen, als sie plötzlich in eine neue Stadt ziehen und bei der Familie ihrer Cousinen Lucy und Taylor wohnen muss. Schon bei ihrer Ankunft dort wird ihr die tragischste Lebensgeschichte ihrer Sammlung erzählt – von Constantin, dem seltsam anziehenden Jungen, der am Bahnhof sitzt und auf einen Zug wartet, den er nicht bezahlen kann. Aber auch guter Rat ist teuer…

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783646602739
Sprache:Deutsch
Ausgabe:E-Buch Text
Umfang:0 Seiten
Verlag:Impress
Erscheinungsdatum:01.12.2016

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,2 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne12
  • 4 Sterne13
  • 3 Sterne5
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Levenyas avatar
    Levenyavor 2 Jahren
    Kurzmeinung: „Winterflüstern“ war für mich erneut eine wunderschöne und sehr gefühlvolle Liebesgeschichte, mit großen Worten und herzergreifenden Taten.
    ... Kasie & Constantin ...

    Winterflüstern

    3/4
    Tanja Voosen wurde 1989 in Köln geboren und lebt heute in der Nähe der Eifel. Während ihres Abiturs begann sie sich zum ersten mal mit dem Schreiben von Geschichten zu befassen und kurze Zeit später auch zu publizieren. Wenn sie nicht gerade damit beschäftigt ist, den Weg nach Hogwarts zu suchen, weil die Realität so schlecht ohne echte Magie auskommt, steckt sie ihre Nase in gute Bücher und treibt sich in der Welt der Blogger herum. Quelle

    Website der Autorin!

    Erster Satz:
    „Für heute Nacht hatte man Sternschnuppen angekündigt.“

    Klappentext:
    **Ein wunderbar romantisch-verzwickter Winterroman**

    Auch wenn Kasie mit Nachnamen Clark heißt und gerne Nerd-Brillen trägt, ist sie von einem Dasein als Supergirl noch meilenweit entfernt. Stattdessen hilft sie Menschen auf eine andere Weise: Sie sammelt Lebensgeschichten und bietet im Gegenzug ihren Rat an. Dabei bräuchte sie eigentlich selbst einen, als sie plötzlich in eine neue Stadt ziehen und bei der Familie ihrer Cousinen Lucy und Taylor wohnen muss. Schon bei ihrer Ankunft dort wird ihr die tragischste Lebensgeschichte ihrer Sammlung erzählt – von Constantin, dem seltsam anziehenden Jungen, der am Bahnhof sitzt und auf einen Zug wartet, den er nicht bezahlen kann. Aber auch guter Rat ist teuer…

    Cover:
    Das Cover hat mich auch hier wieder sehr angesprochen. Ein junges Paar umarmt sich, während Schneeflocken hinab fallen. Alles ist in einem winterlichen Blauton gehalten und man fühlt sich direkt an eine Winterlandschaft erinnert. Im Hintergrund sind wunderbare Textblätter zu sehen, die auch als Kapitelüberschriften dienen und noch dazu der schöne Titel in der Mitte. Es wirkt sehr harmonisch und lädt total ein zum Träumen! Ich kann es nur immer wieder betonen. Ich LIEBE die Impress-Cover. Dieses ist wieder einmal ein wunderschönes Exemplar. Toll auch, dass es so schön zu den ersten Teilen passt :)

    Leseprobe

    Meinung:
    An dieser Stelle meinen herzlichsten Dank an Impress für das Rezensionsexemplar.

    Die Geschichte startet mit einem kurzen, aber wunderschönen Prolog, in dem wir noch einmal auf Taylor und Lucy Reagan treffen, die beiden Protagonistinnen aus „Sommerflüstern“ und „Herbstflüstern“. So bekommen wir gleich wieder einen Bezug zu den beiden und erhaschen einen ersten Einblick, wer Kasie ist und was es mit ihr auf sich hat.
    Den Hauptteil der Geschichte erfahren wir aus Sicht von Kasie Clark, die Cousine von Taylor und Lucy Reagan. Gleich zu Beginn der Geschichte erfahren wir, dass Kasie für die nächste Zeit bei ihrer Onkel und ihrer Tante, sowie Taylor und Lucy leben soll. Ihre Mutter macht derzeit eine Therapie und ihr Vater ist seit einem schweren Unfall nicht mehr derselbe, was Kasie schwer zu schaffen macht. Erst nach und nach erfahren wir, was für Folgen der Unfall wirklich hatte. Kasie ist nicht sehr begeistert, bei ihrer Tante und ihrem Onkel zu bleiben und will ihnen auf keinen Fall Umstände bereiten. Sie zieht sich sehr zurück, macht viel mit sich selbst aus und findet die Gesellschaft mit anderen schwierig. Als sie ausgerechnet auf den chaotischen Constantin Bash trifft, der ihre Vorliebe für Comics und Superhelden teilt, weiß sie nicht, wie sie reagieren soll …
    Im Gegensatz zu Taylor und Lucy musste ich mich erst an Kasie gewöhnen und kann dabei gar nicht genau sagen, woran das lag. Dabei ist mir Kasie mit ihrer großen Brille, dem Faible für Superhelden und Comics und dem Aufschreiben von Lebensgeschichten sehr sympathisch. Sie macht gerade eine sehr schwere Zeit durch. Alleine bei ihrer Onkel und ihrer Tante fühlt sie sich einsam, nicht erwünscht und will niemanden zur Last fallen. Sie macht so gut wie alles mit sich selbst aus, überdenkt alles ausführlich und ist kein großer Fan von zu viel Gesellschaft. Ihre Tollpatschigkeit passte zu ihr. Sie hat ein großes Herz, kann ganz schlecht lügen und versteckt ihre Verletzlichkeit hinter einem harten Panzer. Erst als sie an der neuen Schule in Jemma eine Freundin findet, beginnt sie auftauen. Dem Draufgänger Constantin gelingt es schließlich, Kasies Panzer zu knacken und ihr Herz zu gewinnen. Nach und nach beginnt sie, anderen zu vertrauen und sich ihnen anzuvertrauen. Sie spricht über ihre Probleme, ihre Sorgen und Ängste und vor allem über ihr gebrochenes Herz, das seit dem Unfall ihres Vaters nicht mehr heilen will. Sie macht eine tolle Entwicklung durch und am Ende ist sie mir sehr ans Herz gewachsen.
    Constantin Bash ist mir dagegen gleich sympathisch gewesen. Er ist der beste Freund von Jasper, den ich in Herbstflüstern bereits kennen- und lieben gelernt habe. Constantin ist in vielen Dingen das genaue Gegenteil von Kasie. Er spricht die Dinge einfach aus, ohne sie zig mal zu überdenken und für ihn wiegt eine Lüge nicht so schwer, wie für Kasie. Sie teilen dieselbe Leidenschaft für Comics, Superhelden und Brillen. Seine sehr humorvolle und lockere Art lockt Kasie mehr als einmal aus der Reserve und erstaunlicher Weise kann sie sich auf ihn immer verlassen. Je näher sich die beiden kommen, umso mehr Risse bekommt Kasies Panzer, was sie mehr erschreckt, als sie je gedacht hätte. Zusammen ergänzen sich die beiden ganz großartig und holen das jeweils Beste aus dem anderen heraus. Er ist das perfekte Pendant zu Kasie.
    Wir treffen wieder auf viele Charaktere, die uns auch im 1. und 2. Teil schon begegnet sind, wie z.B. Taylor, Lucy, Jasper oder Hunter, was mir sehr gut gefallen hat. Die übrigen Charaktere im Buch, wie z.B. Jemma, die verrückte beste Freundin von Kasie oder Archie, sind alle so wunderbar ausgearbeitet worden. Mit ganz viel Liebe zum Detail, Charme und Kreativität hat die Autorin die Charaktere in die Geschichte verwoben und bietet jedem Raum, für seine eigene Geschichte.

    Die Idee mit den Tagebucheinträgen als Kapitelüberschriften hat mir sehr gut gefallen. So erfährt man nach und nach mehr über Kasie und ihren Vater. Zudem unterstützen sie toll die „Suche“ nach dem Geheimnis von Kasies Vater und dessen Aufgabe. Wieder einmal machen wir uns auf eine Art Schnitzeljagd, bei der sich die Charaktere besser kennen lernen, über sich hinauswachsen und sich ihren Sorgen und Ängsten stellen. Die Autorin verpackt den Herzschmerz in eine wunderbare Wintergeschichte, bei der wir in zwei Familien eintauchen, große Gefühle erleben, die einen nicht inne halten lassen und über das „Vergessen“ nachdenken. Gespickt wird die Geschichte mit ganz viel Humor, Superhelden, Freundschaft, verrücken Clubs und natürlich Oreo-Keksen.

    Das Schönste an der Geschichte war für mich wieder die aufkeimende Beziehung zwischen Kasie und Constantin. Kasie will eigentlich niemanden an sich heran lassen und schon gar nicht diesen Idioten von Constantin Bash. Doch genau er schafft es, sie aus ihrem Kummer heraus zu holen und entwickelt dabei ungeahnte Gefühle für Kasie. Die beiden sind einfach genial zusammen und ich musste sehr viel lachen. Eine sehr bewegende, nerdige und einfach gefühlvolle Liebesgeschichte, die sich zärtlich entwickelt und zu etwas ganz großem wird. Auch Kasie und Constantin haben mir sehr gut gefallen.

    Den Schreibstil der Autorin habe ich bereits in ihrer „Flüster-Reihe“ und vielen weiteren Büchern kennen- und lieben gelernt. Mir war gleich klar, dass ich jederzeit zu einem weiteren Buch von ihr greifen würde. Sehr wortgewandt, gefühlvoll und extrem spannend erzählt uns Tanja Voosen die Wintergeschichte von Kasie und Constantin, die ich nicht mehr aus der Hand legen konnte. Gerne hätte ich einfach immer weiter gelesen. Die Reihe ist meine absolute Leseempfehlung. Besonders jetzt zu den kalten Wintertagen.

    „Winterflüstern“ war für mich erneut eine wunderschöne und sehr gefühlvolle Liebesgeschichte, mit großen Worten und herzergreifenden Taten. Es ist die Geschichte zwei junger Menschen, die negativen Ereignissen zu kämpfen habe und zusammen den Schritt in die Zukunft wagen. Diese spannende und gefühlvolle Geschichte kann ich wirklich jedem empfehlen, der mal eine Wintergeschichte erleben will, die unter die Haut geht, einen nicht mehr loslässt und einlädt, von der großen Liebe zu träumen.

    Ich persönlich freue mich schon sehr auf den März 2017, wenn „Frühlingsflüstern“ und somit der Abschluss der „Flüster-Reihe“ erscheint!

    Lg
    Levenya
    http://levenyasbuchzeit.blogspot.de/

    Vielen DANK für ein Rezensionsexemplar!

    Kommentieren0
    12
    Teilen
    T
    traumbuchfaengervor 2 Jahren
    Mehr als nur eine Liebesgeschichte


    In Winterflüstern geht es um Kasie Clark, die Cousine von Lucy und Taylor, die ihre Geschichte bereits in den zwei vorangegangenen Büchern erzählt haben. Ich selber habe beide Bücher nicht gelesen und bin somit vollkommen ahnungslos in Band drei gestartet. Das war aber überhaupt kein Problem, denn es ist kein Vorwissen nötig. Wenn überhaupt hat mich Winterflüstern nur viel neugieriger auf die anderen Bücher der Reihe gemacht.


    Winterflüstern ist vielmehr als nur eine Liebesgeschichte. Natürlich liegt der Hauptfokus auf der langsam entstehenden Romanze zwischen Kasie und Constantin, doch nebenbei hat Kasie auch noch andere Probleme, die sie beschäftigen. Nicht nur der Wechsel ihres Umfelds und der damit verbundene Neubeginn in einer ihr unbekannten Stadt und Schule macht ihr zu schafften, sondern auch familiäre Probleme lasten schwer auf ihren Schultern.
    Kasie ist eine sehr facettenreiche Figur, die ich sofort ins Herz geschlossen habe. An manchen Stellen wirkte sie auf mich jünger als sie eigentlich ist, dann jedoch konnte sie mich wiederum mit ihren reifen Entscheidungen überraschen und beeindrucken. 
    Auch der Humor kam nicht zu kurz. Die Wortgefechte zwischen Constantin und Kasie waren einfach herrlich komisch und konnten mich das ein oder andere mal zum Schmunzeln bringen.
    Das hat vor allem etwas mit Constantins lockeren und manchmal überheblichen Art zu tun. Doch er ist nicht immer witzig und gut gelaunt. Auch ihn bedrückt etwas und diese andere ernste Seite an ihm, macht ihn nur viel facettenreicher und menschlicher.
    Die Liebesgeschichte wirkte auf mich sehr authentisch und ehrlich. Zudem passt die winterliche Atmosphäre einfach perfekt zur momentanen Jahreszeit und lädt dazu ein, es sich mit einer warmen Tasse Tee und einer Decke auf dem Sofa bequem zu machen.


    Durch die verschiedenen und abwechslungsreichen Handlungsstränge bleibt es interessant, trotzdem haben sich zwischendurch kleine Längen eingeschlichen, die der Geschichte ein wenig von ihrer Spannung nehmen. Der locker-leichte Schreibstil hat mich allerdings schnell durch die Geschichte getragen und den Lesefluss nicht gebremst.
    Toll fand ich auch die Idee mit den kleinen Tagebuchausschnitten, die vor jedem neuen Kapitel zu lesen sind und auch aus Kasies gesammelten Geschichten stammen. Was für eine besondere Bedeutung das Tagebuch für Kasie hat, werde ich allerdings nicht verraten. Das müsst ihr dann schon selber lesen. ;)

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    ZauberhafteBuecherwelts avatar
    ZauberhafteBuecherweltvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: süße Wintergeschichte für zwischendurch. Ich freue mich auf den nächsten Teil!
    Eine nerdige Story voller Lebensgeschichten

    "Winterflüstern" ist der dritte Band der Reihe, wobei er völlig unabhängig von seinen Vorgängern gelesen werden kann. Während es in "Sommerflüstern" und "Herbstflüstern" um die Schwestern Taylor und Lucy geht, handelt dieses Buch von ihrer Cousine Kasie.
    Kasies Vater hatte vor einiger Zeit einen schweren Unfall und kann sich seit dem nicht mehr an seine Tochter und seine Frau erinnern. Deshalb wird Kasie gegen ihren Willen zu ihrem Onkel und dessen Familie geschickt. Um ihrem Vater nah zu bleiben, führt sie sein altes Tagebuch weiter und sammelt darin Lebensgeschichten von Menschen. So lernt sie bereits an ihrem ersten Tag Constantin Bash kennen, der ihr eine sehr traurige Geschichte erzählt, welche sich aber schnell als Lüge herausstellt. Dennoch läuft sie ihm immer wieder über den Weg und bringt Kasie damit völlig durcheinander...

    Die Protagonisten in "Winterflüstern" waren mir sehr sympathisch.
    Kasie würde ich als normal bezeichnen, was aber keinesfalls negativ gemeint ist. Sie ist durch ihre Hintergrundgeschichte sehr introvertiert und hat Probleme damit, anderen Vertrauen zu schenken. Hier hilft ihr Jemma, mit welcher sich Kasie bereits am ersten Schultag anfreundet. Jemma ist eine Nummer für sich und am Anfang empfand ich sie als etwas zu nervig und aufdringlich. Aber mit der Zeit entwickelt sie sich zu einer wahren Freundin. Die Worte flippig, bunt und laut sind wie für sie gemacht ;)
    Natürlich darf auch der männliche Part nicht fehlen. Constantin Bash ist ein richtiger Nerd, macht aber zu Anfang einen auf den coolen Badboy. Mit der Zeit zeigt er allerdings sein wahres, nerdiges Ich. Für meinen Geschmack kam dieser Wandel etwas zu schnell und unvorbereitet, da hätte er sich auch von Anfang an so zeigen können.

    Der Schreibstil von Tanja Voosen gefällt mir sehr gut. Ich bin sofort in den Lesefluss gekommen und auch die Beschreibung der Atmosphäre und winterlichen Szenerie ist ihr sehr gut gelungen. Die Autorin hat es außerdem geschafft, den Leser bis zum Ende im Unklaren zu lassen, was die wahren Hintergründe für Kasies Einzug bei ihren Verwandten sind. Besonders gefallen hat mir die Liebesgeschichte, da sie wirklich glaubwürdig rüber kommt und irgendwie anders ist.
    Etwas irritierend fand ich lediglich den Klappentext, der meiner Meinung nach gar nicht zum Buch passt und etwas völlig anderes erwarten lässt. Denn insgeheim geht es in "Winterflüstern" darum, jemanden zu finden, durch den Kasie ihrem Vater wieder näher kommen könnte und ein damit verbundenes Treffen, welches durch seinen Unfall nie zustande kommen konnte...

    Insgesamt hat mir der 3. Band der Reihe sehr gut gefallen. Zwischendurch hatte es kleine Längen, weshalb ich vier Eulen vergebe. Ich freue mich schon sehr auf "Frühlingsflüstern", das ja auch bald erscheint und von meinem liebsten Antagonisten der Reihe handelt.

    Kommentieren0
    6
    Teilen
    Bjjordisons avatar
    Bjjordisonvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Tolle Geschichte...
    Winterflüstern

    Das ist das erste Buch der Autorin, das ich gelesen habe und ich bin wirklich absolut begeistert davon.
    Wir lernen hier Kasie kennen, die zu ihrem Onkel ziehen muss und dort viele neue Menschen kennenlernt. Das Geheimnis des Umzugs wird erst im Laufe der Handlung gelüftet und ich fand es sehr gefühlvoll, wie die Autorin, die Lebensumstände von Kasie erzählt hat. Es wirkte für mich absolut passend und nicht zu übertrieben, wie die ganzen Lebensumstände von Kasie erzählt wurden.
    Interessant und mitunter auch sehr witzig waren das Kennenlernen zwischen Kasie und Constantin. Zuerst hat sie nicht so recht gewusst, was sie von ihm halten soll, was mir auch als Leser so ging, aber je besser man ihn kennenlernt, desto netter findet man ihn. Sehr toller Charakter.
    Kasie als Hauptcharakter fand ich auch sehr gelungen und ich fand sie richtig interessant. Mir hat bei ihr sehr gut gefallen, wie stark sie ist. Ich meine ihre Lebensumstände müsste man zuerst verarbeiten und ich weiß nicht, ob das jeder so gut könnte.
    Die Geschichte hat mir sehr gut gefallen, denn ich fand es durchwegs spannend und unterhaltsam. Schön finde ich auch, dass man dieses Teil der Sommerflüstern Reihe auch lesen kann, ohne die beiden Vorgänger zu kennen.
    Der Schreibstil ist toll, denn die Autorin hat eine wunderbare Mischung aus Emotionen geschrieben, die mir persönlich sehr gut gefallen hat. Das Buch konnte mich fesseln und ich wollte es gar nicht aus der Hand legen. Außerdem lässt es sich sehr flott lesen.

    Das Cover passt von der Farbgestaltung und den Schneeflocken wunderbar zum Winter. Gefällt mir.

    Fazit:

    5 von 5 Sterne. Klare Kauf – und Leseempfehlung für die tolle Geschichte!

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    sunnyloves avatar
    sunnylovevor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Sehr schöne Geschichte!
    Wunderbar!

    Am Anfang fand ich es etwas schwer in das Buch reinzukommen, weil ich mit den Charakteren durcheinadner kam. Aber sobald ich sie mir gemerkt hatte, war es ein klacks.

    Zuerst muss ich sagen, dass mir die Idee mit dem Tagebuch sehr gut gefallen hat.
    Die Charaktere fand ich auch sehr sympatisch. Die meisten waren sehr freundlich und hilfsbereit. Vor allem die Protagonistin und ihre neue Freundin habe ich sehr ins Herz geschlossen.

    Den Verlauf den die Geschichte nimmt, finde ich sehr gut gelungen und Spannung fehlte da auch nicht.

    Fazit:
    Eine schöne Geschichte mit Witz und Gefühl und wunderbaren Charakteren.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Y
    YH110BYvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Schöner Roman für Jugendliche, aber auch für Erwachsene!
    Auf der Suche nach der Vergangenheit und nach der großen Liebe

    Kasie ist ein Teenager und muss mitten im Schuljahr zu ihren beiden Cousinen ziehen und dort eine Weile ohne ihre Eltern bleiben. Ihr Vater hatte einen schweren Unfall und kann sich jetzt nicht mehr an sie und ihre Mutter erinnern. Zum Abschied hat er ihr sein Tagebuch mitgegeben, in dem sie immer wieder liest, aber auch selbst einige Einträge vornimmt. Schon am Bahnhof lernt sie Constantin kennen, der ihr einige Unwahrheiten erzählt und den sie kurz darauf in ihrer Klasse wiedersieht. In Jemma findet Kasie eine gute Freundin und mit ihr und Constantin macht sie sich auf die Suche nach einigen ungelösten Dingen, die sie im Tagebuch ihres Vaters gefunden hat. Der Roman hat mir sehr gut gefallen. Er lässt sich kurzweilig und angenehm lesen. Die verschiedenen Charaktere sind warmherzig und anschaulich beschrieben und sind mir gleich ans Herz gewachsen. Man fiebert und leidet mit Kasie mit und begleitet sie auf ihrem Weg und auf der Suche, was in den Wochen vor dem Unfall ihres Vaters passiert ist. Die beiden vorhergehenden Romane kannte ich nicht, ich bin aber trotzdem ohne Probleme in die Geschichte reingekommen und war vom Schreibstil sehr begeistert. Ein Roman, den ich Jugendlichen, aber auch erwachsenen Frauen wärmstens empfehlen kann!

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    Cookie02s avatar
    Cookie02vor 2 Jahren
    Mehr als eine Liebesgeschichte

    Dies war mein erstes Buch der Autorin, und obwohl es Teil einer Reihe ist, kann man es lesen, ohne die Anderen zu kennen. Die Geschichte wird aus der Perspektive von Protagonistin Kasie erzählt. Der Schreibstil ist sehr angenehm.

    Ich muss zugeben, dass ich zu Beginn etwas enttäuscht war, denn aufgrund des Klappentextes hatte ich etwas anderes erwartet.
    Kasie zieht zu ihrem Onkel und dessen Familie in eine andere Stadt. Sie trägt stets das Tagebuch ihres Vaters bei sich, in das sie bewegende Geschichten von anderen Menschen schreibt. Constantin, den sie am Bahnhof trifft und der ihr seine herzzerreißende Liebesgeschichte erzählt, stellt sich schon sehr bald als ihr neuer Mitschüler und obendrein Lügner heraus.
    Obwohl sie sich abgeschoben und einsam fühlt und nicht weiß, für wie lange sie bei ihrer Verwandschaft bleiben wird, findet Kasie eine Freundin. Sie versucht mit dem zurecht zu kommen, was ihrer Familie passiert ist und ihr neues Leben zu akzeptieren. Und nebenbei läuft ihr dieser Constantin immer wieder über den Weg...

    Auch wenn sich die Geschichte ganz anders entwickelte, als ich erwartet hatte, hat sie mir ausgesprochen gut gefallen. Sie nimmt ein gemächliches Tempo auf und lässt dem Lesenden Zeit, Kasie und die anderen Protagonisten kennen zu lernen. Nach und nach erfährt man, was in ihrer Familie passiert ist und warum sie nun zu ihren Verwandten geschickt wurde. Man begleitet Kasie dabei, wie sie das Geschehene zu verstehen und akzeptieren versucht und wie sie an einem Neuanfang arbeitet. Dabei werden durch Nebencharaktere auch verschiedene andere Themen aufgegriffen, die zum Nachdenken anregen. Die Liebesgeschichte ist süß und auch für jüngere Leser geeignet. Sie entwickelt sich authentisch und kommt ohne unnötigem Drama aus. Durch einen geheimnisvollen Brief, dem Kasie auf den Grund gehen will, gelangt zusätzlich Spannung in die Geschichte.
    Obwohl die Liebesgeschichte eine zentrale Rolle spielt, handelt dieses Buch hauptsächlich davon, Geschehenes zu akzeptieren und nach vorn zu sehen. Es geht um Freundschaft und Familie, ums Loslassen und darum, dass es im Leben nicht immer ein Happy End gibt.

    Ich wurde vom Verlauf der Geschichte mehrmals überrascht, und insbesondere das Ende hat mich sehr bewegt. Es handelt sich hier um ein Jugendbuch, das ich unbedingt auch Erwachsenen empfehlen würde, da es viele zum Nachdenken anregende Thematiken aufwirft. Auch wenn die Kurzbeschreibung nicht optimal gewählt wurde, hat mich das Buch vollkommen gepackt und viel Freude bereitet. Ich freue mich schon sehr auf die anderen Bücher der Autorin.

    Fazit:
    Eine tiefgründige Geschichte, in der es um mehr als um Liebe geht. 4,5 Sterne.

    Kommentieren0
    10
    Teilen
    ChrissiHs avatar
    ChrissiHvor 2 Jahren
    Gute Unterhaltung für entspannte Lesestunden

    **Inhalt**

    Obwohl Kasie Clark wie Supergirl heißt, ist sie weit davon entfernt. Sie ist weder besonders stark noch besonders schnell, eigentlich ist sie sogar ziemlich normal. Aber sie hilft anderen Menschen, indem sie ihnen zuhört. Ihre Geschichten mitschreibt und ihnen hilfreiche Tipps gibt. Doch als sie dann einen Jungen am Bahnhof trifft, der auf einen Zug wartet, den er sich nicht leisten kann, weiß auch sie keinen Rat.

     

    **Meine Meinung**

    Winterflüstern war mein erstes Buch der Sommerflüstern – Reihe und ich bin super in die Geschichte hineingekommen. Man kann sie ohne Vorkenntnisse lesen und wird auch nicht gespoilert, falls man die ersten Teile später noch nachholen möchte.

    Wir erleben die Geschichte aus Kasies Sicht. Das hat mich manchmal etwas gewurmt, denn ich hätte total gerne auch gelesen, was Constantin in der einen oder anderen Situation denkt, aber so müssen wir uns das halt dazudenken.

    Kasie ist ein ziemlicher Normalo. Das ist nicht unbedingt negativ, vielmehr kann man sich dadurch sehr gut in sie einfühlen. Sie ist eher zurückhaltend, nicht sehr gesprächig und ein bisschen nerdy, denn sie kennt sich im Marveluniversum aus.

    Auch Constantin ist eher ein zurückhaltender Typ, auch wenn er natürlich erst einmal den Obercoolen gibt. Das hat mich anfangs etwas genervt. Warum müssen denn die Jungs in Büchern immer erst den Obermacker geben, nur um dann plötzlich total lieb und nett zu werden?! Das war bei Constantin natürlich auch der Fall, auch wenn die Wende etwas plötzlich kam.

    Die dann entstehende Liebesgeschichte verlief zum Glück wesentlich glaubhafter und zusammen harmonieren die beiden perfekt. Nerd-Vibes… wie sie beide es nennen und dieser Ausdruck gefiel mir echt gut.

    Etwas Pepp in die Geschichte brachte Kasies beste Freundin Jemma. Sie ist quirlig und sehr lebhaft. Oft musste ich sehr über sie schmunzeln, weil sie der Geschichte noch eine gehörige Portion Humor schenkte.

    Insgesamt fühlte ich mich sehr gut von dem Buch unterhalten. Es ist leider keine dieser Geschichten, die lange im Gedächtnis hängen bleiben. Aber sie sorgte für gemütliche Lesestunden und entführte mich für einige Zeit in eine andere Welt und das ist doch auch etwas Schönes.

    Kommentieren0
    10
    Teilen
    Chiawens avatar
    Chiawenvor 2 Jahren
    Natürlich, spannend und geheimnisvoll!!!

    „Winterflüstern“ von Tanja Voosen ist der dritte Teil einer Jugendbuch-Reihe, die man aber auch separat von einander lesen kann.

    Geschichten sammeln und den Leuten Rat geben, dass kann Kasie ziemlich gut. Doch steht sie selbst vor einem großen Problem. Sie zieht zu ihren Verwandten, die sie lange nicht gesehen hat, um dort zu wohnen. Am Bahnhof begenet sie dann noch einem Jungen, der ihr ständig über den Weg laufen wird.

    Kasie Clark ist keine Superheldin. Sie schreibt Geschichten von anderen Menschen auf und hilft ihnen im Genezug dafür. Wegen familiären Problemen muss Kasie entweder zu ihrer Tante und ihrem Onkel oder in ein Internat. Sie entscheidet sich für ihre Verwandten und hat es nicht immer leicht in ihrem Leben. Außerdem ist sie ein kleiner Nerd und wirkt sehr normal.

    Während Kasie eher normal ist, sind des die anderen Charaktere nicht unbedingt. Eine ihrer Cousinen ist wunderhübsch, beide haben eine tolle Beziehung und scheinen ein wesentlich besseres Leben zu haben als Kasie selbst. Jemma ist der sozusagen der Papagei. Sie ist lustig, verrückt und macht ihr Ding. Natürlich darf der Badboy Constantin Bash nicht fehlen.
    Die Charaktere wirken nicht übertrieben, sondern sehr real, selbst Jemma und ihre doch sehr schräge Familie.

    Die Geschichte spielt rund um eine Highschool. Es gibt Clubs, nervige Lehrer, Jungs, … eben so der typische Alltag eines Teeangers. Dazu kommt für Kasie das sie ja neu an der Schule ist und sich erst Mal zu recht finden muss. Ständig läuft ihr bash üpber den Weg. Sie kann ihn seit seiner Lüge am Bahnhof nicht leiden.
    Es gibt aber nicht nur diese „alltäglichen“ Probleme. Hinzu kommt noch der Grund warum Kasie eigentlich bei ihren Vernwandeten unerkommen muss.

    Als Leser weiß man lange nicht so ganz Bescheid, warum Kasie wirklich weg musste. Tanja Voosen deckt es langsam auf. So ist es von Anfang an interessant und spannend. Denn Kasie wird von der ganzen Situation beeinflusst. Es vermischt sich hier ein Familiendrama mit einer tollen Liebesgeschichte.
    Es ist nicht zu kitschig sondern sehr natürlich, spannend und geheimnisvoll. Einfach eine tolle Mischung.

    Wie oben schon erwähnt, ist es der dritte Band. Man kann ihn aber unhabhänig von den beiden Vorgängern lesen. Man kommt gut rein und es fehlen auch keine benötigten Informationen. Tanja Voosen kommt auch ohne Rückblenden aus. Es ist eine in sich geschlossene Geschichte.


    Das Cover ist winterlich mit blaulichen und weißen Tönen. Ein jungens Pärchen liegt sich in den Armen und von oben fliegen kleine Buchseiten auf sie herab. Das Cover passt zur Geschichte.


    Die beiden vorherigen Teile habe ich nicht gelesen, aber das ist auch überhaupt nicht nötig! Ich bin so richtig gut in die Geschichte reingekommen. Kasie ist mir zwar etwas zu normal, aber Jemma holt alles wieder raus.
    Auch ist es Tanja Voosen wieder gelungen ein familiäres Problem mit dem Schulalltag zuverbinden und den Leser zu fesseln ähnlich wie in „Emily lives loudly“. Wobei letzteres etwas dramatischer war und mir einen Tack besser gefallen hat.

    Deswegen gibt es 4 ½ von 5 Wölfen!

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Liennes avatar
    Liennevor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Eine wunderschönes tiefgehendes winterliches Jugendbuch!
    Eine wunderschönes tiefgehendes winterliches Jugendbuch!

     Inhalt:
    **Ein wunderbar romantisch-verzwickter Winterroman**
    Auch wenn Kasie mit Nachnamen Clark heißt und gerne Nerd-Brillen trägt, ist sie von einem Dasein als Supergirl noch meilenweit entfernt. Stattdessen hilft sie Menschen auf eine andere Weise: Sie sammelt Lebensgeschichten und bietet im Gegenzug ihren Rat an. Dabei bräuchte sie eigentlich selbst einen, als sie plötzlich in eine neue Stadt ziehen und bei der Familie ihrer Cousinen Lucy und Taylor wohnen muss. Schon bei ihrer Ankunft dort wird ihr die tragischste Lebensgeschichte ihrer Sammlung erzählt – von Constantin, dem seltsam anziehenden Jungen, der am Bahnhof sitzt und auf einen Zug wartet, den er nicht bezahlen kann. Aber auch guter Rat ist teuer…

    Meine Meinung:
    Ich muss gestehen, dass ich weder "Sommerflüstern" noch "Herbstflüstern" gelesen habe. Eigentlich ist es für mich völlig untypisch eine Reihe mittendrin zu beginnen, aber das war überhaupt kein Problem, weil dieses Buch ebenfalls als komplett eigenständige Geschichte zu lesen ist! Eine wunderschöne, einfühlsame, einfach geniale Geschichte um genau zu sein ;-) Der Schreibstil ist fesselnd von der ersten Seite an und ich konnte es danach einfach nicht mehr aus der Hand legen. Die geschaffene Atmosphäre hat mir unglaublich gut gefallen und die Charaktere sind einfach toll! Kasie ist eine bezaubernde Protagonistin, die ich einfach ins Herz schließen musste! Constantin ist ganz anders, als die ersten Eindrücke dem Leser glauben machen sollen. Ich mag ihn unglaublich gern!  Die Handlung und die Idee sind gelungen. Es ist keine typische Teenie-Romanze, sondern viel tiefgehender als das. Schicksalsschläge, die Beziehung zu der Familie, das Gefühl von Heimat, Freundschaft und vieles mehr spielen hier eine wichtige Rolle.  Es war von Anfang bis Ende spannend, sodass ich diese Geschichte verschlungen habe! Ich werde definitiv das nächste Buch dieser Reihe lesen!

    Fazit:
    Eine wunderschöne winterliche Geschichte, die mich von Anfang bis Ende begeistern konnte! Sehr zu empfehlen!

    Kommentieren0
    6
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    TanjaLovesBookss avatar

    Hallo, liebe Lovelybooks-Leser!


    Am 1. Dezember ist mein neues Buch „Winterflüstern“ erschienen und ich würde sehr gerne mit euch zusammen eine schöne Leserunde starten! Das Buch ist Teil einer Reihe. Angefangen bei „Sommerflüstern“, gefolgt von „Herbstflüstern“ und jetzt „WINTERFLÜSTERN“. ABER: Man kann die Bücher völlig unabhängig voneinander lesen – ohne sich groß zu spoilern. Winterflüstern ist eine ganz eigenständige Geschichte, für die man absolut keine Vorkenntnisse oder ähnliches braucht :D


    Das Buch ist eine Mischung aus Liebesgeschichte, Humor und Freundschaft. Darum geht’s:

    Auch wenn Kasie mit Nachnamen Clark heißt und gerne Nerd-Brillen trägt, ist sie von einem Dasein als Supergirl noch meilenweit entfernt. Stattdessen hilft sie Menschen auf eine andere Weise: Sie sammelt Lebensgeschichten und bietet im Gegenzug ihren Rat an. Dabei bräuchte sie eigentlich selbst einen, als sie plötzlich in eine neue Stadt ziehen und bei der Familie ihrer Cousinen Lucy und Taylor wohnen muss. Schon bei ihrer Ankunft dort wird ihr die tragischste Lebensgeschichte ihrer Sammlung erzählt – von Constantin, dem seltsam anziehenden Jungen, der am Bahnhof sitzt und auf einen Zug wartet, den er nicht bezahlen kann. Aber auch guter Rat ist teuer…


    Für die Leserunde werden 20 Ebooks verlost. Der Verlag verschickt Download-Links an die Gewinner – dort ist das Wunschformat frei wählbar.


    Wer mitlesen möchte, beantwortet bitte folgende Frage:

    Wie verbringt ihr am liebsten die Winterzeit?



    Info am Rande: Es werden nur Bewerber mit aussagekräftigen Rezensionen (2-3) im Profil berücksichtigt.

    Ausgelost wird am 13.12.!!! :D

    Ich freue mich auf eure Bewerbungen – viel Glück!


    Liebe Grüße,

    Tanja

    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks