Wohin der Sommer uns trägt

von Tanja Voosen 
4,2 Sterne bei46 Bewertungen
Wohin der Sommer uns trägt
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

sjules avatar

locker flockiger und kurzweiliger Sommerroman über Freundschaft, Liebe und die Zukunft

Mina-Chans avatar

Ein etwas anderer Sommer!

Alle 46 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Wohin der Sommer uns trägt"

**Der Sommer vor dem Rest ihres Lebens**Megan und Delilah sind beste Freundinnen seit Kindertagen und haben schon als kleine Mädchen einen Pakt geschlossen: Sobald der Sommer anbricht, gilt es ihm zu folgen, egal wohin er sie trägt. Deswegen graben sie jedes Jahr eine alte Kiste aus, um eine der Aufgaben daraus zu erfüllen. Dieser Sommer ist jedoch anders, denn er steht kurz vor dem Rest ihres Lebens. Während Megan davon träumt nach der Highschool etwas von der Welt zu sehen, möchte Delilah unbedingt an die Juilliard in New York. Große Pläne, die durch Geldsorgen, Sommerlieben und Selbstzweifel immer wieder auf die Probe gestellt werden – und sogar ihre Freundschaft zu verändern drohen. Doch manchmal reicht es auf sich selbst und den Sommer zu vertrauen…
//Textauszug:»Was steht auf deinem Zettel?«, fragte Delilah erwartungsvoll, funkelte mich aber immer noch böse an. »Verliebe dich in einen süßen Jungen«, las ich vor, nachdem ich den Zettel auseinandergefaltet hatte. »Das ist auch nicht gerade besser, okay? Und ich erkenne eindeutig deine Handschrift, Delilah.« »Wir können gerne tauschen«, meinte sie sofort. Einen Moment überlegte ich und zog diese Option in Erwägung. Sich verlieben war nicht gerade etwas, das man mal eben so erledigen konnte. Ich war noch nie richtig verliebt gewesen und konnte mir daher schwer vorstellen, wie dieses ganze Sich-Verlieben überhaupt funktionierte. Man konnte ja schließlich nicht einfach einen Schalter von »einsam-aber-glücklich« auf »lovey-dovey« umlegen.//

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783551300591
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:260 Seiten
Verlag:Carlsen
Erscheinungsdatum:27.05.2016

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,2 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne20
  • 4 Sterne19
  • 3 Sterne4
  • 2 Sterne3
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    sjules avatar
    sjulevor 3 Monaten
    Kurzmeinung: locker flockiger und kurzweiliger Sommerroman über Freundschaft, Liebe und die Zukunft
    Freundschaft, Liebe und die Zukunft

    Inhalt: 
    **Der Sommer vor dem Rest ihres Lebens**
    Megan und Delilah sind beste Freundinnen seit Kindertagen und haben schon als kleine Mädchen einen Pakt geschlossen: Sobald der Sommer anbricht, gilt es ihm zu folgen, egal wohin er sie trägt. Deswegen graben sie jedes Jahr eine alte Kiste aus, um eine der Aufgaben daraus zu erfüllen. Dieser Sommer ist jedoch anders, denn er steht kurz vor dem Rest ihres Lebens. Während Megan davon träumt nach der Highschool etwas von der Welt zu sehen, möchte Delilah unbedingt an die Juilliard in New York. Große Pläne, die durch Geldsorgen, Sommerlieben und Selbstzweifel immer wieder auf die Probe gestellt werden – und sogar ihre Freundschaft zu verändern drohen. Doch manchmal reicht es auf sich selbst und den Sommer zu vertrauen…

    Meinung: 
    Ich suchte eine leichte lockere Sommergeschichte und habe dieses Büchlein auf meinem EReader gefunden und dachte auch dank dem Cover es wäre doch perfekt. Und ja es war eine schöne Sommergeschichte um zwei Freundinnen, die ihren letzten Sommer zusammen verbringen, bevor es raus in die Welt geht.
    Megan ist locker und witzig. Ihr ist eher weniger peinlich und dank ihrem Talent steht sie auch ab und an im Rampenlicht. Sie und ihr bester Freund Beck arbeiten als Aushilfen im Cafe von Delilahs Mutter. Wobei Beck und Delilah sich nicht ganz so gut zu mögen scheinen ... oder ? 
    Delilah träumt von der Julliard und macht sich aber viel zu viele Gedanken um ihre Mutter und alle anderen Menschen. Im Gegensatz zu Megan würde ich sie eher als ruhiger beschreiben und sie kommt gerade aus einer schlechten Beziehung. Zum Beginn der Sommerferien ziehen beide wie jedes Jahr aus ihrer geheimen Kiste im Wald eine Aufgabe für die Ferien, die dieses Jahr beide vor eine gar nicht so leichte Aufgabe stellen. Werden beide sie erfüllen und wo führen sie ihre Wege nach den Ferien hin ?

    Gerade bei Megan musste  ich echt häufig lachen. Gerade die Szene im Altersheim oder ihr Verhalten gegenüber Jaxon. 
    Die Freundschaft zwischen den beiden Mädels ist wirklich richtig dick und es macht Spaß zu lesen, wie beide für einander einstehen und sich immer versuchen zu helfen. Selbst als es ein bisschen schwerer wird, können sie nicht lange streiten. 

    Nebenbei geht es natürlich auch um die Liebe, wobei ich da ganz gut fand, dass sie nicht im Mittelpunkt steht. Sie ist wichtig, aber es geht nicht nur um sie. 

    Tanja Voosen hat einen wirklich lockeren Schreibstil und hat viel Witz mit ins Buch gebracht. Und ja auch ich würde nur Tyler Hoechlin vom Fleck weg heiraten :D 

    Einziger Manko ist für mich, dass es ein wenig spannender hätte sein können. Es werden zwar am Ende alle Fragen aufgeklärt, aber irgendwie hatte ich auch zwischendurch 2 Mal das Gefühl, dass das Buch auch da schon enden hätte können. Und es ist eine kurzweilige Geschichte, heißt, die Charaktere sind zwar super , aber konnten mich nicht so tief berühren, dass ich mir viele Gedanken um diese mache, nach dem Lesen.  

    Also wer eine locker flockige und kurzweilige Sommergeschichte um Freundschaft, Liebe und die Zukunft lesen möchte ist hier genau richtig.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Mina-Chans avatar
    Mina-Chanvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Ein etwas anderer Sommer!
    Der Wandel einer Freundschaft

    Hallo zusammen, Ich schon so einige Bücher der Autorin gelesen und muss sagen: Bis jetzt haben sie mir alle gefallen!!! In diesem Buch geht um den Wandel einer zweier Freundinnen, die sich schon ewig kennen. Deren Freundschaft einen Wandel durchmacht, weil beide sich verändern, andere Wege gehen wollen und erwachsen werden . Ein locker und leicht geschriebener Roman, der zum träumen und mitfühlen einlädt.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    laraundlucas avatar
    laraundlucavor einem Jahr
    Wohin der Sommer uns trägt

    Inhalt:

    **Der Sommer vor dem Rest ihres Lebens**
    Megan und Delilah sind beste Freundinnen seit Kindertagen und haben schon als kleine Mädchen einen Pakt geschlossen: Sobald der Sommer anbricht, gilt es ihm zu folgen, egal wohin er sie trägt. Deswegen graben sie jedes Jahr eine alte Kiste aus, um eine der Aufgaben daraus zu erfüllen. Dieser Sommer ist jedoch anders, denn er steht kurz vor dem Rest ihres Lebens. Während Megan davon träumt nach der Highschool etwas von der Welt zu sehen, möchte Delilah unbedingt an die Juilliard in New York. Große Pläne, die durch Geldsorgen, Sommerlieben und Selbstzweifel immer wieder auf die Probe gestellt werden – und sogar ihre Freundschaft zu verändern drohen. Doch manchmal reicht es auf sich selbst und den Sommer zu vertrauen

    Meine Meinung:

    Der Schreibstil ist sehr angenehm, lebendig, fließend, frisch, locker, leicht und schnell zu lesen. Die Seiten sind nur so dahingeflogen. Es hat mir unheimlich viel Spaß gemacht, die Geschichte von Megan und Delilah zu verfolgen. Die Autorin vermag es unheimlich durch ihren Sprachwitz, ihre Wortgewandtheit, ihre Frische und ihre Emotionalität en Leser zu bestechen und zu verzaubern. Deshalb liebe ich ihre Geschichten so sehr.

    Die Geschichte wird abwechselnd aus der Sicht von Megan und Delilah erzählt. Dadurch konnte ich mich sehr gut in beide Mädchen hineinversetzen, ihre Gefühle und Handlungsweisen verstehen und nachvollziehen.

    Die Handlung ist eher ruhig, verzichtet auf große Spannungs- und  Überraschungsmomente. Aber das hat sie auch gar nicht nötig, denn die Geschichte wird von den Gefühlen und dem Humor getragen. Ich hatte oft ein Schmunzeln im Gesicht oder musste auch mal herzhaft lachen.

    Eine wundervolle Geschichte über zwei unterschiedliche Freundinnen, die schon seit ewigen Zeiten befreundet sind, die alles miteinander teilen. Doch diese Sommer ist anders. Eine Geschichte über Freundschaft und das Erwachsenwerden. Entscheidungen müssen getroffen werden, Pläne für die Zukunft liegen an, Entscheidungen wollen getroffen werden. Und manchmal muss man über seinen Schatten springen, um das zu erreichen, was man sich wünscht. Und wenn dann noch die Liebe dazwischenfunkt, kann es auch mal drunter und drüber gehen. Eine wunderbare Geschichte, die mich gefesselt und überzeugt hat.

    Die Charaktere sind sehr authentisch und real gezeichnet. Sowohl die Handlung als auch die Figuren agieren sehr natürlich, nachvollziehbar und verständlich. Sie wirken unheimlich authentisch und natürlich.

    Ich mochte sowohl Megan als auch Delilah sehr gerne. Aber mein absoluter Liebling ist einfach Beck. Man muss ihn einfach lieben!

    Die Geschichte hat mir eine sehr schöne, angenehme und unterhaltsame Lesezeit beschert.

    Fazit:

    Eine lockere, gefühlvolle Geschichte, die eine Frische und Leichtigkeit versprüht, der man sich nicht entziehen kann. Leseempfehlung!

     

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Lesemamas avatar
    Lesemamavor einem Jahr
    Nette Unterhaltung

    Bewertet mit 4 Sternen

    Zum Inhalt: 

    Megan und Delilah sind beste Freundinnen und verbringen viel Zeit miteinander. Vor fünf Jahren haben sie eine Kiste unter alten Kirschbäumen vergraben, aus der sie jedes Jahr zu Beginn des Sommers einen Zettel ziehen, mit einem Wunsch, den sie über den Sommer erfüllen sollen/müssen. 

    Dieser Sommer bringt dann aber doch einiges an Änderungen mit sich,die so nicht geplant waren...

     

    Meine Meinung: 

    Das Cover passt ganz gut zu der Geschichte. Die Story ist flüssig geschrieben und lebhaft zu lesen, mir hat es ein paar entspannte Lesestunden bereitet. 

    Ich mochte auch sehr gerne, wie die Geschichte abwechselnd von Megan und Delilah erzählt wurde. Mein absoluter Liebling war aber Beck, er ist so herrlich verpeilt. 

     

    Fazit: 

    Eine schöne, warmherzig erzählte Geschichte über Freundschaft und erste Liebe. Ich kann sie sehr gerne weiterempfehlen.

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    SanNits avatar
    SanNitvor 2 Jahren
    Wohin der Sommer uns trägt

    Hier handelt es sich um einen leichten, lockeren Jugendroman. Über 2 Freundinnen, die unterschiedlicher nicht sein können aber sich wunderbar ergänzen.
    Sehr schöner flüssiger Schreibstil.
    Was ich richtig toll fand, war der Sarkasmus, den alle vier ( 😉) Protas an den Tag legen. Das hat mir einige Lacher beschert.
    Es geht darum, erwachsen zu werden. Entscheidungen zu treffen. Über seinen Schatten zu springen.
    Hier gibt es keine großen Dramen. Es ist wirklich eine lockere Geschichte. Mit Problemen, die Jugendliche haben, deren Leben in die nächste Phase wechselt. Wie oben schon angedeutet, spielen natürlich auch die Jungs eine Rolle. 😉 Ein bisschen Liebe gehört ja schließlich auch dazu.

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    Levenyas avatar
    Levenyavor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Eine wunderschöne und sehr gefühlvolle Geschichte über zwei beste Freundinnen, große Träume und den letzten Sommer vor dem Rest ihres Leben.
    ... Megan & Delilah ...

    Wohin der Sommer uns trägt


    Tanja Voosen wurde 1989 in Köln geboren und lebt heute in der Nähe der Eifel. Während ihres Abiturs begann sie sich zum ersten mal mit dem Schreiben von Geschichten zu befassen und kurze Zeit später auch zu publizieren. Wenn sie nicht gerade damit beschäftigt ist, den Weg nach Hogwarts zu suchen, weil die Realität so schlecht ohne echte Magie auskommt, steckt sie ihre Nase in gute Bücher und treibt sich in der Welt der Blogger herum. Quelle

    Website der Autorin!

    Erster Satz:
    „Das letzte Licht der Abendsonne begann langsam hinter einer dicken Wolkendecke zu verschwinden.“

    Klappentext:
    **Der Sommer vor dem Rest ihres Lebens**


    Megan und Delilah sind beste Freundinnen seit Kindertagen und haben schon als kleine Mädchen einen Pakt geschlossen: Sobald der Sommer anbricht, gilt es ihm zu folgen, egal wohin er sie trägt. Deswegen graben sie jedes Jahr eine alte Kiste aus, um eine der Aufgaben daraus zu erfüllen. Dieser Sommer ist jedoch anders, denn er steht kurz vor dem Rest ihres Lebens. Während Megan davon träumt nach der Highschool etwas von der Welt zu sehen, möchte Delilah unbedingt an die Juilliard in New York. Große Pläne, die durch Geldsorgen, Sommerlieben und Selbstzweifel immer wieder auf die Probe gestellt werden – und sogar ihre Freundschaft zu verändern drohen. Doch manchmal reicht es auf sich selbst und den Sommer zu vertrauen…

    Cover:
    Das Cover hat mich sehr angesprochen. Zwei junge Mädchen albern miteinander herum und scheinen im Sommer eine Menge Spaß zu haben. Die Farben sind sehr sommerlich und warm. Groß über allem liegt der tolle Titel. Es wirkt sehr harmonisch und lädt total ein zum Träumen! Ich kann es nur immer wieder betonen. Ich LIEBE die Impress-Cover. Dieses ist wieder einmal ein wunderschönes Exemplar. Ich war sehr gespannt auf den Inhalt des Buches und es passt im Nachhinein auch klasse zu der Geschichte.

    Leseprobe

    Meinung:
    Die Geschichte erfahren wir abwechselnd aus Sicht der beiden besten Freundinnen Megan und Delilah. Sie sind schon seit Ewigkeiten beste Freundinnen und teilen alles miteinander: Geheimnisse, die erste Liebe, der erste Herzschmerz, ihre Träume und Ängste. „Dieser Sommer ist jedoch anders, denn er steht kurz vor dem Rest ihres Lebens. Während Megan davon träumt nach der Highschool etwas von der Welt zu sehen, möchte Delilah unbedingt an die Juilliard in New York. Große Pläne, die durch Geldsorgen, Sommerlieben und Selbstzweifel immer wieder auf die Probe gestellt werden – und sogar ihre Freundschaft zu verändern drohen. Doch manchmal reicht es auf sich selbst und den Sommer zu vertrauen.“
    Megan mochte ich sofort und sie war mir sehr sympathisch. Mit ihrer Liebe zur Musik, ihrer Kreativität und ihrer Offenheit kann man sie einfach nur mögen. Sie ist die impulsivere der beiden Freundinnen und spricht stets aus, was sie denkt und fühlt. Megan steht für das ein, was sie möchte und verteidigt diejenigen, die sie liebt. In diesem letzten Sommer vor dem Rest ihres Lebens wächst Megan weiter über sich heraus und rückt dem Erwachsenwerden immer näher. Sie fasst einen Entschluss, der ihre ganze Zukunft verändern wird.
    Delilah dagegen ist die ruhigere der beiden und man könnte fast sagen, die vernünftigere. Auch sie mochte ich sofort. Anders als Megan spricht sie, mal von Megan abgesehen, der sie (fast) alles anvertraut, nicht aus, was sie bewegt oder beschäftigt. Sie hat ihren ganz eigenen Weg und drückt sich im Tanz aus, was ihre große Leidenschaft ist. sie träumt davon, nach der Schule zur Juilliard zu gehen und Tänzerin zu werden. Wären da nicht das Café, das Bluebird, ihrer Mutter und die damit verbundenen Geldsorgen. In diesem letzten Sommer vor dem Rest ihres Lebens wächst auch Delilah weiter über sich heraus, trifft Entscheidungen und rückt dem Erwachsenwerden immer näher. Sie fasst einen Entschluss, der ihre ganze Zukunft verändern wird.
    Auch die übrigen Charaktere im Buch, wie z.B. Beck, der beste Freund von Megan, oder der humorvolle Jaxon, sind alle so wunderbar ausgearbeitet worden wie ich es bereits aus den übrigen Büchern der Autorin kenne. Mit ganz viel Liebe zum Detail, Charme und Kreativität hat die Autorin die Charaktere in die Geschichte verwoben und bietet jedem Raum, für seine eigene Geschichte.

    „»Bist du schon aufgeregt?«, fragte Megan schließlich. Ein leichtes Zittern in der Stimme verriet ihre Nervosität. Delilah nahm die Hand ihrer Freundin. »Ein bisschen«, antwortete sie. »Aber wir müssen uns gedulden, bis wir es herausfinden.«
    »Was herausfinden?«
    Delilah lächelte Megan an. »Ist doch logisch«, meinte sie bestimmt. »Wohin der Sommer uns trägt, Megan.«“


    Die Idee mit der „Sommerkiste“ und den Aufgaben darin hat mir sehr gut gefallen. Auch wenn es nicht eine vollkommen neue Idee ist, so hat die Autorin diese sehr authentisch und auf eine ganz neue Art und Weise in die Geschichte eingebaut. Zudem fand ich die Idee um die Band „The Universal Unicorns“ richtig gut. Es gab viele witzige Momente, rund um die Band, die Freunde und den Sommer. Außerdem gab es statt „Kapiteln“ ein „Intro“, „Tracks“ und ein „Outro“, was total passend und sehr charmant war. Die beiden besten Freundinnen erleben den letzten Sommer vor dem Rest ihres Lebens und lassen ihn wirklich unvergesslich werden. Nicht nur die Aufgaben aus ihrer Sommerkiste heißen ihnen ordentlich ein, sondern auch jede Menge süßer Typen, Herzrasen, Streitigkeiten, Zukunftsängste und eine Band, die cooler ist als alle anderen. Was für eine wunderbare Kombination.

    Das Schönste an der Geschichte war für mich jedoch die wirklich sehr authentische und gefühlvolle Beziehung zwischen Megan und Delilah. Es war sehr erfrischend, dass tatsächlich mal die Beziehung zweier bester Freundinnen im Vordergrund stand. Die Beziehung der beiden wird in diesem Sommer auf eine harte Probe gestellt. Geheimnisse und Zukunftsängste lassen die beiden Mädchen an ihrer Freundschaft zweifeln. Aber sie wären nicht beste Freundinnen, wenn sie nicht auch das hinbekommen würden :)
    Aber auch eine Sommerromanze darf nicht fehlen und so erlebt jede der Freundinnen auf ihre Art Herzrasen und Schmetterlinge im Bauch. Ein bisschen mehr Romanze hätte ich persönlich mir schon gewünscht, aber andererseits stand das auch nicht im Vordergrund. Und Romantik habe ich ja auf jeden Fall bekommen.

    Den Schreibstil der Autorin habe ich bereits in „Sommerflüstern“ und „Emily lives loudly“ kennen und lieben gelernt. Mir war gleich klar, dass ich jederzeit zu einem weiteren Buch von ihr greifen würde. Sehr wortgewandt, gefühlvoll und extrem spannend erzählt uns Tanja Voosen die Sommergeschichte der beiden besten Freundinnen Megan&Delilah, die ich nicht mehr aus der Hand legen konnte. Gerne hätte ich einfach immer weiter gelesen. Es ist eine klare Leseempfehlung. Besonders jetzt zu den letzten warmen Sommertagen.

    „Wohin der Sommer uns trägt“ war für mich eine wunderschöne und sehr gefühlvolle Geschichte über zwei beste Freundinnen, große Träume und den letzten Sommer vor dem Rest ihres Lebens. Sommer, Freundschaft und eine wirklich außergewöhnliche Band. Diese spannende und gefühlvolle Geschichte kann ich wirklich jedem empfehlen, der mal eine Sommergeschichte erleben will, die einen nicht mehr loslässt und einlädt, von der großen Liebe und der Zukunft zu träumen.

    Lg
    Levenya
    http://levenyasbuchzeit.blogspot.de/

    Hier kaufen!

    Fakten:
    Format: Kindle Edition
    Dateigröße: 1834 KB
    Seitenzahl der Print-Ausgabe: 403 Seiten
    Verlag: Impress
    Sprache: Deutsch
    Preis: 3,99€ // 12,99€ (Printausgabe)

    Kommentieren0
    10
    Teilen
    Lesemaus-Ms avatar
    Lesemaus-Mvor 2 Jahren
    Ein wenig mehr erwartet

    Klappentext/Inhalt:


    Megan und Delilah sind beste Freundinnen seit Kindertagen und haben schon als kleine Mädchen einen Pakt geschlossen: Sobald der Sommer anbricht, gilt es ihm zu folgen, egal wohin er sie trägt. Deswegen graben sie jedes Jahr eine alte Kiste aus, um eine der Aufgaben daraus zu erfüllen. Dieser Sommer ist jedoch anders, denn er steht kurz vor dem Rest ihres Lebens. Während Megan davon träumt nach der Highschool etwas von der Welt zu sehen, möchte Delilah unbedingt an die Juilliard in New York. Große Pläne, die durch Geldsorgen, Sommerlieben und Selbstzweifel immer wieder auf die Probe gestellt werden – und sogar ihre Freundschaft zu verändern drohen. Doch manchmal reicht es auf sich selbst und den Sommer zu vertrauen…


    Meine Meinung:


    Nachdem ich Kein Kuss wie dieser von der Autorin gelesen habe, musste ich einfach zu diesem Buch greifen. Eigentlich wollte ich es schon eher gelesen haben, aber ich habe es einfach nicht geschafft. Natürlich hatte ich auch hier wieder einige Erwartungen aber leider wurden diese nicht alle erfüllt.


    Megan und Delilah sind seit ihrer Kindheit unzertrennlich. Sie haben schon so einiges gemeinsam überstanden und nichts kann ihre Freundschaft trennen. Jedes Jahr bevor der Sommer beginnt, holen sie eine kleine Kiste heraus, in der Zettel sind. Sie ziehen einen Zettel und was darauf steht, sollen sie dieses Jahr erfüllen. Was sie wohl so machen müssen, dass müsst ihr unbedingt selber lesen :)!


    Megan kann sich eigentlich kein besseres Leben wünschen, sie hat eine beste Freundin, hat eine tolle Familie und sie weiß ganz genau was sie will. Sie will unbedingt Musik machen und mit den Texten andere Leute begeistern. In diesem Sommer lernt sie jemanden kennen, der ihr sympathisch ist und die beiden lernen sich besser kennen. Was sich daraus wohl ergeben wird?


    Delilah hat es zurzeit wirklich nicht einfach. Ihre Mutter hat große finanzielle Sorgen und dies lastet auch auf ihren Schultern. Sie muss diesen Sommer einige Entscheidungen treffen und diese werden für sie gar nicht so einfach sein.


    Ich hatte wirklich einige Erwartungen an das Buch aber so ganz konnte es mich leider nicht überzeugen. Megan und Delilah sind mir ein wenig zu blass geblieben. Für mich waren beide nicht so richtig greifbar. Außerdem habe ich mir nach dem Klappentext den Sommer für die beiden einfach ein wenig anders vorgestellt. Es ist ein Sommer der Selbstfindung und das fand ich auch echt gut aber ich hab mir einfach mehr gewünscht. Zum Beispiel, dass sie auch Rückschläge erhalten oder irgendwohin fahren usw. Es ist eine ganz gute Geschichte, die mich stellenweise auch gut unterhalten konnte aber mir hat hier ein wenig der Tiefgang gefehlt, die einfach bei ihren anderen Büchern da ist.


    Fazit:


    Bei diesem Buch hatte ich echt mehr erwartet. Ich hatte mir einen spannenden Sommer mit Megan und Delilah vorgestellt. Diesen habe ich aber nicht so ganz bekommen. Sie haben beide ihre Probleme aber mir hat der Unternehmungsgeist einfach ein wenig gefehlt. Die angesprochenen Themen fand ich wiederum gut aber dennoch war es einfach nicht mein Buch, was wirklich schade ist.


    Bewertung:


    Cover: 5/5

    Klappentext: 5/5

    Inhalt: 3/5

    Schreibstil: 3/5

    Gesamtpaket: 3/5


    3 von 5 Sterne

    Kommentieren0
    16
    Teilen
    Chibi-Chans avatar
    Chibi-Chanvor 2 Jahren
    Vollkommen begeistert!



    Meine Meinung
    Allgemein

    Das Buch stand damals nicht auf meiner Impress-Leseliste doch nach den ersten paar Kapiteln war ich mir sicher: Gut, dass ich doch noch dazu gekommen bin ! 
    Die Charaktere sind schon von Beginn an so liebenswert. Lustige, humorvolle Gespräche und trotzdem Tiefgang. Ein wenig Alltag, ein wenig junge Träumerei. Ich war zwar am Anfang skeptisch gegenüber der Dreiecksbeziehung, aber kann auch dort keinen Kritikpunkt nennen.
    Die Protagonisten Megan und Delilah (ein sehr gewöhnungsbedürftiger Name) haben sich geschworen jeden Sommer - solange sie befreundet sind - einen Zettel aus ihrer Truhe zu ziehen, die sie an einem geheimen Ort vergraben haben. Natürlich sind das diesmal keine langweiligen Dinge, sondern Aufgaben, die die beiden verändern, die zukunftsblickend sind. 
    Megans Aufgabe erfüllt sich dabei ganz nebenbei, sie scheint es zu merken und doch auch nicht. Ich finde das Geplänkel zwischen ihr und ihrem Objekt der Begierde richtig süß und musste oft lächeln und grinsen.  Ich bin sowieso ein großer Fan von langsam wachsender Liebe, die langsam passiert und nicht auf den ersten Blick ist. 
    Des Öfteren wurden auch mal Erinnerungssequenzen eingebaut. In alten Zeiten schweben, trotzdem die Zukunft im Blick, sich einfach mal verlieren. 
    Zwischendurch werden immer wieder von der Band "Universal Unicorns" Textzitate erwähnt, was noch einmal unterstreicht, dass die Geschichte sich viel um Musik dreht, sie alle drei verbindet. Der erste Streit kam dann viel früher als gedacht und hat mich richtig traurig gestimmt. Das Buch hat mich an allen Ecken und Enden mitgerissen und emotional aufgewühlt. Das Streitgespräch war zwar hitzig, aber dennoch freundschaftlich geblieben. Man hat diese jahrelange Verbundenheit förmlich herausspüren können. Ich hab richtig mitgelitten, als das befürchtete eingetroffen ist. Aber mit einem lang ersehnten Traum Delilahs, der plötzlich eintrifft ändert sich wieder alles.  Ich liebe es wie die Autorin eine Schreckensbotschaft ans Ende des Kapitels packt und im nächsten den Satz dann aber noch weiterführt, sodass noch einmal eine Wendung einkehrt. Für mich kommen die Gefühle auch einfach ausnahmslos echt rüber. Auch den Wandel mit der Grandma fand ich super realistisch. Sie ist einfach super flippig und vergisst darüber ab und zu ihr Umfeld.
    Das Ende war lustig, flippig und verrückt. Ganz nach meinem Geschmack. Mir hat es mega viel Spaß gemacht zu lesen und mein Vorstellungsvermögen kam definitiv nicht zu kurz. Am Ende habe ich nur eine Sache vermisst. Ich hätte mir gewünscht, dass mehr auf Delilahs Zukunftswunsch eingegangen wird. Nicht nur, was sie sich in ihrem Kopf und Herzen wünscht, sondern was dann tatsächlich passiert. Davon hätte ich gerne gelesen. Allerdings ging es ja in erster Linie um das Dorf und die zukünftige Entwicklung. Das würde wohl dann eher in ein weiteres Buch passen. 
    Die Abschlussbriefe waren nochmal so kleine Kirschen auf der Sahnetorte. 
    Charaktere
    Die Charaktere waren alle so unglaublich liebenswert und echt. Ich konnte jeden einzelnen Schritt nachvollziehen. Sie hatten alles was einen guten Charakter ausmacht: Humor, Macken und die Entwicklung im Denken und Handeln. Vor allem Beck ist mir ans Herz gewachsen. Auf der einen Seite wirkt er etwas kindlich, da er alles humorvoll aufzieht, auf der anderen Seite merkt man aber, das viel mehr hinter ihm steckt. Man bekommt auch von allen Personen ausgewogen viel mit, es wirkt nie so, als würde jemand in den Vordergrund gedrückt worden war. Mit Delilah und Megan hat man zwei Kontrastpunkte im Buch. Die eine ist flippig, die andere eher ruhig. In der Freundschaft herrscht ein gutes Gleichgewicht. 
    Schreibstil & Sichtweise
    Der Schreibstil in diesem Buch ist einfach einzigartig. Mit unglaublich viel Charme, Humor und Tiefgründigkeit erzählt die Autorin ihre Geschichte. Ich kam kaum los.
    Geschrieben ist das Buch in der Ich-Perspektive zu einem großen Teil ausgehend von den Protagonisten Delilah und Megan.

    Cover & Titel 

    Auf dem Cover sieht man die beiden Freundinnen Megan und Delilah. Auf den Titel bezogen kann man sagen, dass nicht nur der Sommer die beiden trägt, sondern eben auch eine Freundin die andere, was erst wie ein schlechter Wortwitz rüberkommt, aber eine schöne Bedeutung hat. Das Cover ist jetzt nichts außergewöhnliches, aber trotzdem schön gestaltet.
    Der Titel "Wohin der Sommer uns trägt" bezieht sich meiner Meinung nach darauf, dass die beiden Freundinnen ihr Highschool Jahr abschließen und jetzt einen neuen Weg einschlagen müssen, wohin sie wollen. Diese Entscheidung soll der Sommer ihnen zeigen.

    Zitat 
    "So viel Glück konnte man doch an einem einzigen Tag gar nicht haben. Das verstieß gegen irgendein kosmisches Gesetz und das Karma würde mich noch heimsuchen" - Position 2730
    Fazit
    Das Buch kann ich einfach nur jedem weiterempfehlen. Der Humor der Autorin und ihre Art zu erzählen macht jedes Klischee einzigartig, ich hing förmlich an meinem Reader. Für mich war das Buch ein einziges gutes Erlebnis!

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    Nadja_13s avatar
    Nadja_13vor 2 Jahren
    Eine tolle Geschichte über zwei beste Freundinnen...

    Wohin der Sommer uns trägt von Tanja Voosen

    Zum Inhalt:
    Megan und Delilah sind beste Freundinnen, soweit sie zurückdenken können. Seit sie einmal den Sommer getrennt voneinander verbringen mussten, haben sie eine Tradition eingeführt. Am Anfang jedes Sommers ziehen sie jeweils einen Zettel aus einer Kiste, mit einer Aufgabe, die sie in diesem Sommer erledigen müssen. Doch im Sommer vor ihrem letzten Jahr an der High School stellen nicht nur ihre Aufgaben die beiden auf die Probe, sondern auch die Frage wo sie in einem Jahr sein wollen. Finden Megan und Delilah den Mut ihren Träumen zu folgen?

    Meine Meinung:
    Wie man schon am Titel und am Cover erahnen kann ist "Wohin der Sommer uns trägt", meiner Meinung nach, das perfekte Sommerbuch. Die Geschichte handelt von zwei besten Freundinnen, die einen ziemlich interessanten Sommer erleben, vollgepackt mit erster Liebe, grossen Träumen und Herausforderungen die sie zwingen über ihren eigenen Schatten zu springen. Die Geschichte ist super kurzweilig und macht einfach gute Laune. 

    Tanja Voosen hat mich mit ihren süssen und authentischen Contemporary Geschichten noch nie enttäuscht und auch hier wird man durch ihren lockeren, angenehmen Schreibstil sofort in die Geschichte hineingezogen. Die Geschichte beginnt eher gemächlich. In den ersten Kapiteln lernt man die beiden sympathischen Protagonistinnen und beste Freundinnen Megan und Delilah kennen und verfolgt die beiden in ihrem Alltag, wobei sich jedoch auch schon schnell zeigt, dass die beiden einen ziemlich ereignisreichen Sommer vor sich haben.

    Megan und Delilah sind von ihrer Persönlichkeit her ziemlich unterschiedlich. Megan ist sehr direkt und definitiv nicht auf den Mund gefallen, damit steht sie oftmals im Mittelpunkt, doch obschon ihr das nicht unangenehm ist und sie beispielsweise total gerne singt, mag sie die Arbeit hinter den Kulissen eigentlich noch mehr, denn sie ist eine begeisterte Songschreiberin. Delilah ist hingegen eher schüchtern und viel zurückhaltender als Megan, sie liebt es jedoch zu tanzen und kann darin vollkommen aufgehen, daher ist es auch ihr grosser Traum nach dem Ende der High School an die Julliard gehen zu können. 

    Beide haben somit grosse Träume die sie sich jedoch bisher noch nicht vollständig getraut haben zu verfolgen und so müssen sie in diesem Sommer entscheiden ob sie über sich hinauswachsen und sich diesen Herausforderungen stellen werden. Mir hat richtig gut gefallen, wie sich Megan und Delilah beide bei der Verfolgung ihrer Träume unterstützten und wie sie voneinander lernen können, ohne sich gegenseitig verändern zu wollen. Die Freundschaft steht in dieser Geschichte wirklich im Zentrum, was meiner Meinung nach, besonders in Contemporary Büchern, viel zu selten der Fall ist und mir aber super gefallen hat. 

    Natürlich gibt es aber auch kleine Liebesgeschichten, die mir beide auch richtig gut gefallen haben, besonders da sie nicht zu klischeehaft oder perfekt wirken, sondern authentisch und ehrlich und sich über den Verlauf des Buches hinweg sehr schön entwickeln. Zudem nehmen diese auch nie einen zu grossen Teil der Geschichte ein. 

    Da kann man auch mal darüber hinwegsehen, dass die Handlung grösstenteils ziemlich vorhersehbar war, denn dies tut dem Lesespass keinen Abbruch. Selbst das Ende, welches mich leider zuerst nicht so begeistern konnte, wurde durch ein richtig tolles Outro gerettet, welches die Geschichte perfekt abgerundet hat. 

    Fazit:
    Eine tolle Geschichte über zwei beste Freundinnen die einen richtig tollen Sommer voller Herausforderungen und Überraschungen erleben. Die beiden Protagonistinnen Megan und Delilah sind beide super sympathisch und die Freundschaft der beiden hat mir wirklich total gut gefallen. Wenn ihr nach dem perfekten Buch für den Start in den Sommer sucht, kann ich euch "Wohin der Sommer uns trägt" wärmstens empfehlen.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Solara300s avatar
    Solara300vor 2 Jahren
    Ein Sommer der alles verändert..

    Kurzbeschreibung

    Die Freundinnen Megan und Delilah sind schon seit dem Kindergarten quasi unzertrennlich. Sie teilen alles miteinander und nur einmal mussten sie ihre Ferien getrennt verbringen, sie waren damals zwölf Jahre alt und sehr unglücklich darüber.
    Mittlerweile sind sie siebzehn Jahre alt und es verging seitdem kaum ein Tag an dem sie sich nicht gesehen haben. Doch nun stehen die Zeichen auf Veränderung, denn es ist ihr letztes Jahr auf der Highschool. Beide haben Träume für ihre Zukunft die sie sich erfüllen möchten.
    Delilah liebt es zu tanzen und würde gerne an die Juilliard. Megan möchte auf Reisen gehen und die Welt erkunden.
    Allerdings gestaltete sich die Erfüllung ihrer Wünsche schwieriger als gedacht. Sie gaben sich damals ein Versprechen als Kinder und zwar ihre Chancen zu nutzen…. zu gehen wohin der Sommer sie trägt.


    Cover

    Ich finde das Cover absolut gelungen und passend zur Geschichte. Es macht sofort gute Laune wenn man es anschaut, denn es spiegelt Leichtigkeit und Lebensfreude. 



    Schreibstil
    Die Autorin  Tanja Voosen hat mich mit ihrem tollen Schreibstil schnell gefesselt. Die Geschichte liest sich leicht und flüssig, sie ist humorvoll und ihre witzigen Dialoge und Handlungen haben mich oft zum Lachen gebracht. Dazu die tollen Charaktere die sehr liebevoll ausgearbeitet sind, haben ihre Ecken und Kanten undsind individuell gestaltet, jeder hat seine Eigenarten was sie authentisch macht. Ich habe sie schnell ins Herz geschlossen und habe mit ihnen mitgefühlt, ihre Reaktionen und Handlungen konnte ich immer verstehen und nachvollziehen.  

     

    Meinung



    Ein Sommer der alles verändert..
     
    Geschrieben ist das Buch abwechselnd aus der Sicht von Megan und Delilah. So bekommt man einen tollen Einblick in die Gedanken und die Gefühle der beiden und kann sich sehr gut in sie hineinversetzen.  
    Megan und Delilah sind zwei tolle Charaktere die ich gleich ins Herz geschlossen habe. Sie sind vom Äußeren und von ihrem Wesen her völlig unterschiedlich und doch verstehen und ergänzen sich die beiden wunderbar.
     
    Während Megan eher klein ist, mit honigblonden schulterlangen Haaren, ist Delilah groß, schlank und besitzt eine wilde braune Lockenmähne.
    Megan ist temperamentvoll, kämpferisch, impulsiv und schlagfertig, sie ist sehr musikalisch und spielt gerne Gitarre. Sie hat eine tolle Stimme mit der sie die Leute begeistert wenn sie singt. Doch noch viel lieber schreibt sie Songs.
     
    Delilah ist ruhig und zurückhaltend, manchmal etwas unsicher und wünscht sich oft etwas von Megans Temperament und Schlagfertigkeit. Sie liebt es zu tanzen und es ist ihr großer Traum an der Juilliard  in New York angenommen zu werden. 
     
    Beck, ihr gemeinsamer Freund seit Kindertagen ist ein sympathischer Charakter. Er ist ruhig, sehr charmant, hilfsbereit und immer für sie da wenn sie Probleme haben.
     
     
    Im Mittelpunkt der Geschichte steht die tiefe Freundschaft von Megan und Delilah die durch die Veränderungen auf die Probe gestellt wird. Sie müssen sich der Herausforderung stellen Entscheidungen zu treffen die nicht einfach, aber richtungsweisend für ihre weitere Zukunft sind. Das erfordert Mut und heißt auch unter Umständen über den eigenen Schatten zu springen und auch ein Risiko einzugehen um etwas Neues zu wagen.
     
    Die kleine Kiste mit ihren Wünschen die sie jedes Jahr wieder ausgraben um eine Aufgabe zu erfüllen finde ich eine tolle Idee. 
    Birgt sie doch auch einige Überraschungen...
     

    Fazit 

    Absolute Leseempfehlung!!!
    Ein tolles Sommermärchen mit viel Humor und Gefühl das mich oft zum Lachen gebracht und begeistert hat!!

     

    5 von 5 Sternen

    Kommentieren0
    4
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    TanjaLovesBookss avatar

    ***GEWINNE 1 von 5 EBOOKS***


    Hallo liebe Lovelybooks Leser und Leserinnen!


    In diesem Thread habt ihr die Chance 1 von 5 Ebooks zu meinem neuen Roman „Wohin der Sommer uns trägt zu gewinnen“. Das Buch erzählt die Geschichte zweier bester Freundinnen, die in diesem Sommer ein aufregendes Abenteuer erleben, das ihre Freundschaft auf eine Probe stellt.


    Zwei Freundinnen. Zwei Liebesgeschichten. Und hoffentlich eine Menge zu lachen! :)


    Klappentext:

    Megan und Delilah sind beste Freundinnen seit Kindertagen und haben schon als kleine Mädchen einen Pakt geschlossen: Sobald der Sommer anbricht, gilt es ihm zu folgen, egal wohin er sie trägt. Deswegen graben sie jedes Jahr eine alte Kiste aus, um eine der Aufgaben daraus zu erfüllen. Dieser Sommer ist jedoch anders, denn er steht kurz vor dem Rest ihres Lebens. Während Megan davon träumt nach der Highschool etwas von der Welt zu sehen, möchte Delilah unbedingt an die Juilliard in New York. Große Pläne, die durch Geldsorgen, Sommerlieben und Selbstzweifel immer wieder auf die Probe gestellt werden – und sogar ihre Freundschaft zu verändern drohen. Doch manchmal reicht es auf sich selbst und den Sommer zu vertrauen…

    //Textauszug:

    »Was steht auf deinem Zettel?«, fragte Delilah erwartungsvoll.
    »Verliebe dich in einen süßen Jungen«, las ich vor, nachdem ich den Zettel auseinander gefaltet hatte.
    »Wir können gerne tauschen«, meinte sie sofort.
    Für einen Moment überlegte ich und zog es in Erwägung. Sich verlieben war nicht gerade etwas, das man mal eben so erledigen konnte. Ich war noch nie richtig verliebt gewesen und konnte mir schwer vorstellen, wie dieses ganze ›sich verlieben‹ überhaupt funktionierte. Man konnte ja schließlich nicht einfach einen Schalter von einsam-aber-glücklich auf lovey-dovey umstellen.//


    Einzige Bedingung, um an der Verlosung teilzunehmen: schreibt im Anschluss eine Rezension oder Kurz-Meinung und stellt sie auf einer Seite eurer Wahl online (Lovelybooks, Amazon usw.) Wenn ihr Lust aufs Lesen & Bewerten habt, hinterlasst einfach einen kurzen Kommentar! :D

    Vom Verlag aus erhaltet ihr eine Mail mit Download-Link, wo ihr euch das Format aussuchen könnt, ihr müsst also nicht extra dazu schreiben, welches Format ihr benötigt.


    Liebe Grüße,

    Tanja


    Zur Buchverlosung

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks