Tanja Wekwerth Tanjas Welt: Männer sind eben anders

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Tanjas Welt: Männer sind eben anders“ von Tanja Wekwerth

Auf der Hörbuch-CD „Männer sind eben anders“ geht es um den kleinen aber feinen Unterschied zwischen Männern und Frauen. Wie war das denn noch mit dem letzten Hochzeitstag? Mit den Rosen? Oder gar mit der Eifersucht? Mit einem Augenzwinkern und einer guten Prise Humor zeigt Tanja Wekwerth ihre Sicht auf das, was Frauen so sehr von den Männern unterscheidet. Und es geht weiter: Mit neuen Episoden mitten aus „Tanjas Welt“! Die Leserinnen der Laura lieben sie seit Jahren: Tanja Wekwerths amüsante Kolumne „Tanjas Welt“ mit Geschichten aus dem Alltag junger Mütter. Geschichten rund um gute und schlechte Bekannte, die eigenen und fremde Männer oder um große und kleine Kinder.

Stöbern in Romane

QualityLand

Eine grandios humorvolle erzählte Geschichte, deren zugrunde liegende Dystopie eingängig und mit viel Hingabe zum Detail erklärt wird.

DrWarthrop

Wer hier schlief

Auf der Suche nach der verlorenen Frau ist Philipp, nachdem er für sie alles aufgegeben hat. Gut geschriebener Roman mit kleinen Schwächen.

TochterAlice

Die Schule der Nacht

Atmosphärisch, düster und spannend...

Nepomurks

Zeit der Schwalben

Ein Buch, bei dem einem das Herz aufgeht.

Suse33

Drei Tage und ein Leben

Gut!

wandablue

Sonntags in Trondheim

Fortsetzung der "Lügenhaus"-Trilogie: Gut geschriebene, unterhaltsame Familiengeschichte, mit wenig Highlights.

AnTheia

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Tanjas Welt: Männer sind eben anders" von Tanja Wekwerth

    Tanjas Welt: Männer sind eben anders
    Bluueemchen

    Bluueemchen

    09. February 2010 um 08:25

    Dieses kleine kurze Hörbuch ist schon ein wenig amüsant. Aber wann ist es nicht amüsant, wenn man versucht Männer und Frauen zu vergleichen ;-) Allerdings hätte dieses Hörbuch auch "typisch Frau, typisch Mann" heißen können... Teilweise fand ich es etwas kitschig vorgetragen, aber für zwischendurch war es okay.