Tanja Wenz Fips und der kleine Marder Herdubär

(10)

Lovelybooks Bewertung

  • 9 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 10 Rezensionen
(8)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Fips und der kleine Marder Herdubär“ von Tanja Wenz

Tief im Wald leben viele Tiere, unter ihnen auch das Eichhörnchenjunge Fips und der kleine Marder Herdubär. Doch was machen sie eigentlich den ganzen Tag? Tanja Wenz erzählt liebevoll davon, wie sie Freunde werden, welche Abenteuer sie erleben und wie sie sich mit kreativen Einfällen aus so manch verzwickter Situation retten. Dabei spielen natürlich auch die anderen Waldbewohner eine Rolle – auch die, von dessen Existenz kein Mensch ahnt, wie zum Beispiel die kleinen Elfen und die Regenbogenpferde aus dem Tal des Windes. Eindrucksvolle Aquarellzeichnungen ergänzen die einfühlsamen Erzählungen.

Super für Leseanfänger geeignet! Schöne Kurzgeschichten.

— Laurini

Ein wunderbares Buch über die Tiere des Waldes und andere ungewöhnliche und fantastische Waldbewohner. Illustriert mit filigranen Aquarellen

— Angelika123

Gekonnte Kombination von Phantasie und Wissensvermittlung! Wunderschöne Zeichnungen!

— mabuerele

Interessante, abwechslungsreiche Tiergeschichten mit herzallerliebsten Protagonisten.

— black_horse

Ein lebendig gewordenes Märchen des Waldes und der Tiere zwischen zwei Buchdeckeln! Herzallerliebst und sehr harmonisch. 4 Sterne!

— Floh

Von mir mit viel Herzblut geschrieben und für alle Kids von 4-10 Jahren absolut empfehlenswert

— Tanja_Wenz

Tiergeschichten geheimnisvoll und doch real, zum Vorlesen und Selbstlesen und zum Abtauchen in die fantastische Tierwelt des Waldes

— Slaterin

Tiefgehende Geschichten um Tiere im Wald und deren Freundschaft

— Leserin71

Stöbern in Kinderbücher

Die kleine Dame melodiert ganz wunderbar

Witzige, spannende, fantasievolle Geschichte, die Alltagsprobleme der Kinder mit einer Prise Magie vermengt. Liebenswert!

black_horse

Die kleine Hummel Bommel und die Liebe

Dies ist eine niedliche, toll illustrierte und interessante Geschichte einer kleinen Hummel, die herausfinden möchte, was Liebe ist.

Nelebooks

FAYRA - Das Herz der Phönixtochter

Magisch, spannend und fantasievoll! Erneut konnte mich Nina Blazon mit einem ihrer Bücher in ihren Bann ziehen und mich hellauf begeistern!

CorniHolmes

Das Wunder der wilden Insel

Ein tolles Kinderbuch mit kleinen Schwächen, hinter dem eine schöne Botschaft steckt!

Queenieofthenight

Bluma und das Gummischlangengeheimnis

Ein tolles Buch in dem ein Mädchen sich in eine missliche Lage manövriert und der steinige Weg aus dem Dilemma wieder heraus zu finden

Angelika123

Supersaurier - Kampf der Raptoren

Für Dino-Fans auf jeden Fall lesenswert!

Tine_1980

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Kleiner Ausflug in die Tierwelt.

    Fips und der kleine Marder Herdubär

    Laurini

    13. November 2016 um 20:23

    Nun, leider ist meine Bewertung reichlich spät, aber man sagt ja besser spät als nie! Als das Buch ankam war ich erstmal fasziniert vom dem Cover! Das Aquarellbild ist sehr ansprechend gestaltet und gerade Kinder haben Freude an der Farbauswahl. Zwischen den Geschichten tauchen immer wieder themenbezogene Aquarellbilder auf, das Buch ist sehr liebevoll gestaltet. Die Geschichten an sich haben, gerade für die eigentlich Zielgruppe Kinder, eine sehr gute Länge. Sie erzählen von verschiedenen Tieren und finden eigentlich immer in der Natur statt, die Hauptpersonen bleiben jedoch immer Fips und der kleine Marder Herdubär. In dem Buch geht es nicht nur um echte Tiere sondern auch um Fantasiewesen. Das Buch behandelt aber auch wichtige Themen wie die Waldbrandgefahr oder Müll im Wald, dies hat mir besonders gut gefallen. Während des Lesens merkt man dass in diesem Buch sehr viel Liebe steckt. Die Kinder hätten sich teilweise über ein paar Illustrationen mehr gefreut, ansonsten fanden sie die Geschichten alle toll! Ich persönlich finde die "wenigen" Bilder gar nicht so schlimm, denn es regt den Leser (und die Zuhörer) dazu an der eigenen Fantasie freien Lauf zu lassen. Alles in allem ein gelungenes Buch das ich gerne weiterempfehle. Empfehlen würde ich dieses Buch für Vorschul- und Grundschulkinder. Es eignet sich auf Grund von Schriftgröße und Satzlänge super für Kinder die gerade anfangen zu lesen!

    Mehr
  • Fips und der kleine Marder Herdubär

    Fips und der kleine Marder Herdubär

    Tigerbaer

    13. November 2016 um 14:05

    Durch eine Buchverlosung wurde ich auf das Buch „Fips und der Marder Herdubär“ von Tanja Wenz aufmerksam.Im Untertitel des Buchs steht „Geschichten aus dem Wald“ und diese Aussage ist sozusagen „Programm“ ;-)Fips ist ein neugieriges und unternehmenslustiges Eichhörnchen, das mit seiner Familie im Wald lebt und jederzeit für ein Abenteuer zu haben ist. Eines Tages begegnet er dem kleinen Marder Herdubär und hilft diesem aus der Patsche. Das erste gemeinsam erlebte Abenteuer schweißt die beiden zusammen und so sind sie fortan immer gemeinsam im Wald unterwegs.Aber nicht nur von jungen Eichhörnchen und Mardern finden sich Geschichten in dem Buch. Beim Lesen begegnet man anderen liebenswerten Charakteren wie Oskar, dem kleinen Marder, dem alten Uhu Schuhu, der vorwitzigen Maus Springinsfeld und den geheimnisvollen Regenbodenpferden.Ein besonderes Detail des Buchs sind die wunderschönen Aquarellzeichnungen von Peter Schmidt-Schönberg und Tanja Wenz. Die mir ausgesprochen gut gefallen haben.Bei mir haben die liebevollen und fantasievollen Geschichten aus dem Wald Erinnerungen an geliebte Kindersendungen wie „Puschel, das Eichhorn“ oder „Tao Tao – Der kleine Pandabär“ geweckt und ich hatte viel Spaß beim Lesen und Vorlesen der Geschichten.Ich habe das Buch selbst bzw. einem Nachbarskind vorgelesen. Die Geschichten haben uns beiden gefallen und waren für mein 3 1/2 Jahre altes Vorlesekind auch gut zu verstehen, allerdings hätte sie sich mehr Bilder gewünscht ;-)Ich vergebe 5 Bewertungssterne und freue mich schon, auf die am Buchende angedeutete Fortsetzung!

    Mehr
    • 4
  • Buchverlosung zu "Fips und der kleine Marder Herdubär" von Tanja Wenz

    Fips und der kleine Marder Herdubär

    Tanja_Wenz

    Hallo zusammen,ich verlose hier 5 meiner Kinderbücher "Fips und der kleine Marder Herdubär, oder Geschichten aus dem Wald".Zum Inhalt:Ein Eichhörnchen und ein Baummarder freunden sich an und erleben im Wald allerhand Abenteuer. Dabei lernen sie auch viele andere Tiere des Waldes kennen. Die Kinder tauchen in die Welt des Waldes und seiner Bewohner ein und lernen nebenbei noch einiges über diesen faszinierenden Lebensraum.Das Buch teilt sich in 12 Geschichten auf, die unabhängig voneinander gelesen werden können.Sie sind für Kinder von 5-8 zum Vorlesen und von 8-9 Jahren zum Selberlesen geeignet. Ich verlose 5 print Exemplare mit dem Wunsch, dass ihr eine Rezension auf Lovelybooks und Amazon schreibt. Wer an der Verlosung teilnehmen möchte, kann sich hier bis zum 18.09.2016 bewerben. Schreibt mir einfach, warum ihr Euch für mein Buch interessiert. Viel Glück!Hier gibt es eine Leseprobe:http://www.tanjawenz.de/Texte

    Mehr
    • 67
  • Was die Tiere des Waldes alles erleben

    Fips und der kleine Marder Herdubär

    Angelika123

    07. November 2016 um 20:28

    Als das Buch bei mir ankam, habe ich mich zuallererst über die wunderschöne Optik des Covers gefreut. Es sieht sehr fein und filigran aus und fühlt sich wunderbar an. Die zarten Aquarellzeichnungen sind etwas ganz Besonderes und sprechen mich sehr an. Das Pferdchen, das mich vom Buchcover anschaut, lässt mich an „das blaue Pferd“ von Franz Marc denken. Die zwölf einzelnen Geschichten erzählen von den verschiedenen Tieren des Waldes und was sie so alles miteinander erleben und tun. Zu Anfang werden die ganzen Tiere mit Namen vorgestellt, wo sie wohnen und vor wem sie Angst haben. Es gibt aber nicht nur reale Tiergestalten, sondern auch magische und Fantasietiere. Man spürt dem Buch ab, dass es mit viel Liebe und Herzblut geschrieben ist. Die Geschichten sind jede für sich lesbar und haben beispielsweise für eine Gute-Nacht-Geschichte genau die richtige Länge. Fips und der kleine Marder Herdubär begleiten jede Geschichte und so ist in jeder Geschichte immer wieder etwas Neues und doch eine vertraute Konstante gegeben. Das ist ein gelungener Ansatz. In jeder Geschichte gibt es etwas zu lernen – beispielsweise wie kleine Wildschweine in der „Fachsprache“ heißen oder auch wie der Ausdruck für eine weibliche Wildsau ist, Die Sätze sind klar und gut verständlich und sowohl zum Vorlesen als auch zum Selberlesen geeignet. Mir haben die Geschichten im Buch sehr gut gefallen. Auch die Aquarelle im Inneren des Buches sind wunderschön und immer passend zur Geschichte – sie sind genau so liebevoll gestaltet wie das ganze Buch geschrieben ist. Es war eine Freude fü mich dieses Buch zu lesen.

    Mehr
  • Tiergeschichten für kleine Leser

    Fips und der kleine Marder Herdubär

    mabuerele

    „...Die Luft war so klar wie frisch gewaschen, der Himmel blau und die Feldlerchen sangen wunderschön...“ Das junge Eichhörnchen Fips lebt mit seinen Eltern in einer Baumhöhle in der alten Eiche. Fips ist mit dem kleinen Marder Herdubär befreundet. Der hatte Ärger mit der Wildkatze Felica, als ihm Fips zu Hilfe kam. Damit begann ihre Freudschaft. Die Autorin hat ein schönes und vielseitiges Kinderbuch geschrieben. Meiner Meinung nach kann man die meisten Geschichten schon ab 4 Jahre vorlesen. Die große Schrift ist gut geeignet für Erstleser. Alle Geschichten spielen im Wald und sind eher lose miteinander verbunden. In den meisten Erzählungen stehen Fips und Herdubär und ihre Abenteuer im Mittelpunkt. Gleichzeitig lernen die Kinder weitere Bewohner des Waldes kennen wie den Waldkauz Schuhu, die Maus Springinsfeld und das Kaninchen Socke. Der Schriftstil des Buches ist der Zielgruppe angemessen. Obiges Zitat zeigt, dass die Autorin für die Beschreibung der Natur passende Metapher findet. Gut gelungen ist der Spagat zwischen Wissensvermittlung und spannenden Handlung. Während die Tiere bie ihrem Tun und Lassen Gefühle entwickeln und miteinander kommunizieren, wird wie nebenbei erklärt, was ihr Lebensumfeld ist und worauf sie zu achten haben. Die menschliche Rasse kommt nicht immer gut weg. Der Müll im Wald bringt die Tiere nicht nur einmal in Gefahr. Auch Tiere haben Wünsche. So möchte Socke fliegen können. Hier wird thematisiert, wie ein starker Wille und entsprechendes Handeln Schranken überwinden. Fips und Herdubär haben viel Spaß miteinander, wirken aber auch als Helfer für andere und sogar als Retter in der Not. Zwei der Geschichten widmen sich den phantastischen Wesen des Waldes. Mehr möchte ich darüber nicht verraten. Allerdings weist das Cover auf eine davon hin. Das Besondere am Buch sind die sehr realistischen farbigen Zeichnungen. Es sind kleine Kunstwerke. Das Cover mit der Pferdeherde auf weißen Grund regt ob der besonderen Farbe der Tiere die Phantasie an. Das Buch hat mir ausgezeichnet gefallen. Es macht deutlich, welche Vielfalt von Leben im Wald steckt und dass wir behutsam mit der Natur umgehen sollten. Ich finde es wichtig, dies schon Kindern zu vermitteln.

    Mehr
    • 4
  • Geschichten aus dem Wald

    Fips und der kleine Marder Herdubär

    black_horse

    09. October 2016 um 23:16

    Dieses kleine Büchlein bietet auf 130 Seiten 13 kurze, abwechslungsreiche Geschichten aus dem Wald. Die beiden Protagonisten Fips, das Eichhörnchen und der kleine Marder Herdubär erleben aufregende Abenteuer, die gleichzeitig viele interessante Informationen über das Leben der Tiere im Wald enthalten.Fips und der kleine Marder Herdubär sind goldige, neugierige Tierkinder, die gerne auf Entdeckungsreise gehen und dabei die Waldbewohner, aber auch fantastische Wesen kennenlernen. Die Sprache ist so gewählt, dass die Geschichten Kinder im Vor- und Grundschulalter ansprechen. Dabei wird unauffällig auch Wissen vermittelt, z.B. wie ein Eichhörnchen wohnt, wie das weibliche Reh heißt oder was die Tiere fressen.Es werden auch kritische Themen angesprochen, wie Müll im Wald, Waldbrandgefahr oder Tierfänger. Aber immer so, dass es eine positive Auflösung gibt.Wunderschön sind auch die Zeichnungen im Buch. Leider sind es nur sehr wenige. Gerade für kleinere Zuhörer wäre es sehr wichtig, immer wieder Illustrationen zu haben, die den Kindern die Möglichkeit geben, das Gehörte auch nochmal visuell aufzunehmen, sonst ist es für sie schwer, dem Text lange genug aufmerksam zu folgen.Auf jeden Fall ein liebenswertes Buch, durch die wenigen Illustrationen eher für Kinder im Grundschulalter geeignet, obwohl die Geschichten ansich auch schon jüngere Kinder ansprechen.

    Mehr
    • 2
  • Kinderbuch-Challenge von LovelyBooks 2016

    Buchraettin

    Anmeldungen sind natürlich jederzeit möglich! Hier geht es zur Challenge 2017 https://www.lovelybooks.de/thema/Kinderbuchchallenge-2017-1358362693/ Lest ihr gerne Kinderbücher? Habt ihr Lust, dies gemeinsam mit anderen begeisterten Kinderbuchliebhabern zu tun und neue Bücher kennen zu lernen? Dann macht gleich bei unserer Kinderbuch-Challenge 2016 mit. Diese Challenge soll vor allem viel Spaß machen und zum Entdecken neuer Bücher einladen. Hier sind die Regeln: Es sollen jeweils 2 Bücher aus den gleich folgenden Kategorien gelesen werden - Natürlich könnt ihr auch mehr lesen! Die Challenge läuft vom 1.1 bis 31.12.21016. Jeder Teilnehmer erstellt einen Sammelbeitrag, um dort seine Rezensionen übersichtlich zu sammeln und zu aktualisieren. Verlinkt in diesem Sammelbeitrag außerdem ein Regal mit dem Namen "Kinderbuchchallenge 2016", das ihr in der Bibliothek in eurem Profil erstellt. Bitte schickt mir den Link des Sammelbeitrages per persönlicher Nachricht. Dann verlinke ich diesen mit eurem Namen in der Teilnehmerliste. Es sollte zu jedem Buch eine Rezension geschrieben werden, eine Kurzmeinung reicht leider nicht aus. Die Rezension sollte die hier bei Lovely Books sein, die hier verlinkt wird, alle anderen zählen hier nicht Tipps für Lesemuffel in der Kinder und Jugendliteraturgruppe Hier geht es übrigens zu Kinder- und Jugendliteraturgruppe, mit vielen Tipps, Austausch, Interviews und interessierten Lesern und Autoren. (Das hier ist auch ein Beispiel für den Sammelbeitrag ) Themen für die Kinderbuchchallenge 2016 1.     Bilderbuch von 0 - 5 Jahren, Comics, Comicromane Erscheinungsdatum 2016 2.     Bücher aus dem Bereich Fantasie, Abenteuer, SF, Grusel  Erscheinungsdatum 2016 3.      Bücher aus dem Sachbuchbereich  (Bsp. Insekten, der Körper, der Weltraum), Malbücher Erscheinungsdatum 2016 4.     Allgemeines Kinderbuch, Freundschaft, Tiere usw. Erscheinungsdatum 2016 5.     Hörbuch oder Hörspiele Erscheinungsdatum 2016 6.     Alte Kinderbuchschätze ( alle Bücher, die vor 2016 erschienen sind) Es sollen jeweils 2 Bücher zu jedem der Themen gelesen werden und rezensiert werden, also insgesamt 12 Bücher. >> Hier findet ihr noch eine Liste mit Neuerscheinungen 2016 im Kinderbuchbereich Challenge Beendet ( Übersicht) Floh Black-Horse Connychaos danielamariaursula MarTina3 lauchmotte Smilla507 Barbara62 kellerbandewordpresscom Solveig Lehmas AndFe Lesezirkel Vucha Teilnehmerliste1. JuliB abgemeldet2. Buchgespenst3. DieBertha4. Mabuerle5. buchfeemelanie6. Floh  Challenge beendet7. Lesezirkel Challenge beendet8. smilla507 Challenge beendet9. anke300610 Black-horse  Challenge beendet11. Buchraettin12. Arwen1013. Nele7514. thoresan15. connychaos Challenge beendet16. Solveig challenge beendet17. conneling 18. danielamariaursula Challenge beendet19. Taluzi20. Kuhni7721. lesebiene2722. Getready23. MarTina3 Challenge beendet24. lexi21618925. Engel197426. Donauland27. Gela_HK28. Barbara62 Challenge beendet29. kellerbandewordpresscom challenge beendet30. AndFe1 Challenge beendet31. Lehmas Challenge beendet32. Buechernische33. lauchmotte  Challenge beendet34. Clar35. Tine_198036. AnjaFrieda37. Vucha  Challenge beendet38. Enysbooks   39. 40.Kleiner Anreiz um die Challenge zu schaffen. Das LB Team wird ein Buchpaket stellen, das wird dann verlost Anfang nächstes Jahr unter allen, die die Challenge geschafft haben:)

    Mehr
    • 1446
  • Ein lebendig gewordenes Märchen des Waldes und der Tiere zwischen zwei Buchdeckeln!

    Fips und der kleine Marder Herdubär

    Floh

    29. September 2016 um 02:53

    Autorin Tanja Wenz hat in Ihrer Buchidee "Fips und der kleine Marder Herdubär – oder Geschichten aus dem Wald" nicht nur eine Form und einen Ort für ein sagenhaftes Märchen erschaffen, sondern auch eine liebenswürdige und herzallerliebste Freundschaft zwischen zwei ganz gegensätzlichen Waldbewohner in ihrer Geschichte: Fips und Hardubär. Der Titel des bezaubernden Buches macht neugierig und erweckt den Wunsch, das kleine Eichhörnchen Junge Fips auf seinen großen Abenteuern zu begleiten, sein Leben im Wald zu erfahren und Freundschaft mit dem Marder Hardubär zu schließen und auch mit weiteren Waldbewohnern so einiges zu erleben. Die Zielgruppe der Leserschaft soll sich an junge Leser und Selbstleser ab etwa 9 Jahren richten, oder als wunderbares Vorlesebuch für jüngere Kinder. Für mich ist dieses Buch jedoch das ideale Märchenbuch für erwachsene Leser, die sich gern in andere Welten mitnehmen lassen und ihrer Fantasie neue Flügel schenken wollen. Wessen Interesse geweckt ist, sollte es einfach Lesen, Lesen, Lesen....Erschienen im Geest Verlag (http://geest-verlag.de/)Beschreibung des Buches / Inhalt:"Tief im Wald leben viele Tiere, unter ihnen auch das Eichhörnchenjunge Fips und der kleine Marder Herdubär. Doch was machen sie eigentlich den ganzen Tag? Tanja Wenz erzählt liebevoll davon, wie sie Freunde werden, welche Abenteuer sie erleben und wie sie sich mit kreativen Einfällen aus so manch verzwickter Situation retten. Dabei spielen natürlich auch die anderen Waldbewohner eine Rolle – auch die, von dessen Existenz kein Mensch ahnt, wie zum Beispiel die kleinen Elfen und die Regenbogenpferde aus dem Tal des Windes.Eindrucksvolle Aquarellzeichnungen ergänzen die einfühlsamen Erzählungen."Schreibstil:Die leidenschaftliche und engagierte Autorin Tanja Wenz hinterlässt eine ganz besondere Note in ihrem geschriebenen Wort. Wir erleben nicht nur die Geschichte und die turbulenten Abenteuer von Fips, Hops, Herdubär und weiten liebenswürdigen und fantastischen Wesen, wir erleben auch den Lebensraum Wald in einer ganz intensiven Note. Schnell spürt der mitgerissene und verzauberte Leser bereits nach wenigen Zeilen der anschaulichen Kapitel: Tanja Wenz ist nicht einfach eine Schriftstellerin, nein, sie erschafft eine neue Welt in Wort und Schrift, die so wunderbar, fabelhaft und traumhaft ist, dass man als gewillter Leser nur abtauchen und eintauchen kann. So etwas Fantasiegeladenes habe ich noch nie gelesen...ein rundum gelungenes Märchen für Kinder und jeden sehnsuchtsvollen Erwachsenen! Ebenso schnell, wie der Leser das Herzblut der Autorin aufspürt, ebenso schnell wird der Leser große Sympathien für die unterschiedlichen Waldbewohner und Wesen im Buch empfinden. Ganz besonders natürlich für den quirligen Fips, seinen Bruder Hops und dem forschen Marder Herdubär. Mit diesem Buch eine fantastische Welt erkunden und all die anderen tollen Figuren faszinierend erleben und in dieser facettenreichen Geschichte abtauchen können. Die Autorin Tanja Wenz bedient sich zwar einer sich einer angepassten kindgerechten Ausdrucksweise, die jedoch auch für jeden Erwachsenen und Jugendlichen keinesfalls platt oder primitiv wirkt. Es ist eben etwas ganz seltenes Besonderes. Tanja Wenz bewegt sich auf einem schmalen Grat, begibt sich auf die Ebene der jungen Leser und erweckt durch ihren mitreißenden Stil einer traumhaften Erzählung, die sicherlich auch als Hörbuch oder Hörspiel eine Sensation wäre, das Buch zum Leben, spricht aber auch absolut gelungen die erwachsenen Leser an, die sich gern auf eine fantasievolle Reise voller fantastischer Figuren, Ideen und Wälder und Welten einlassen wollen. Charaktere:Tanja Wenz hat wirklich gelungene und liebenswürdige Charaktere erschaffen, aber auch die fabelhaften Wesen, die man so in der Natur natürlich nicht entdecken würde, wie die Regenbogenpferde, einigen Elfen und Kauzen erhalten ihre wichtige Rolle. Somit treffen wir in dieser idyllischen Welt auch auf Fantasiegestalten des Waldes. Es gibt hier sehr starke Szenen, die vor Fantasie und Vorstellungskraft nur so sprudeln und einer nie versiegenden Quelle entsprungen zu sein scheinen. Alle Rollen und Nebenrollen werden gelungen vereint und mit besonderen Talenten und Fähigkeiten untermalt und sorgen somit für abwechslungsreichen und energiegeladenen Lesespaß. Gerade die Mischung der besonders liebevoll und fantasiegeladenen Figuren und deren Herzlichkeit und Tatendrang sind mit Herzblut und Authentizität gewählt und dargestellt. Kleine Eigenarten und ein lebendiges Umfeld lassen die Akteure sehr real erscheinen. Nicht zu vergessen die besondere Freundschaft zwischen Fips und Herdubär. Schauplätze:Auch hier kleckert die Autorin nicht, außer mit imaginären Farben, die beim Lesen dieser Geschichte ein sagenhaftes Bild formen und durch zarte Aquarellzeichnungen von dem Künstler Peter Schmidt-Schönberg fein abgerundet werden. Eine wundervolle Welt aus Realität und Fabel. Ein Buch, was wahrhaftig lebt. Grandiose Kulissen, traumhafte Wälder, der Duft von Erde, das Rauschen der Baumkronen, das Knacken des Unterholzes, die Hexensteine, das Quartier der Elfen, unentdeckte Welten und der Ritt durch eine Traumwelt der Fantasie. Dieses Buch wirkt beim Lesen so lebendig, bunt und farbenfroh, trifft aber auch auf Botschaften und Metaphern. Dieses Buch zu lesen und sich an die Schauplätze zu begeben ist ein wahrer Sinnesrausch in Märchenmanier mit großem Kopfkino der Fantasie. Buch / Cover:Das Buch befindet sich in einem angenehmen Zustand und von handlichem Format, was für Erstleser ein bequemes Lesen ermöglicht. Leider fand ich es jedoch beim Vorlesen mit zwei Kindern im Arm recht klein und sperrig. Das Schriftbild ist super, aber das Buch lässt sich nur sehr mühsam aufschlagen. Das Cover ist leider nur ein schlichter Blickfang und zeigt eigentlich nicht, welche Wucht in diesem Buche steckt, dafür jedoch welch künstlerische Ader die tollen Illustrationen erschaffen hat. Ich finde diese Unscheinbarkeit etwas schade, so versäumen vielleicht viele potentiellen Leser eine stimmige und märchenhafte Geschichte für tolle Lesemomente und Ausflüchte. Im Buch finden wir immer wieder stimmige Illustrationen zu Situationen aus dem Buch. Die Kapitel weisen eine unterschiedliche Länge auf. Einige erweisen sich für Erstleser gut geeignet, andere sind hingegen zum Vorlesen ideal. Meinung:Ich habe das Buch mit großer Überraschung hinsichtlich des Buches an sich, aber auch hinsichtlich meiner Lesegewohnheiten gelesen. Ich habe ein Kinderbuch erwartet und sogleich aber auch ein Erwachsenenmärchen in seiner Perfektion erhalten. Zusätzlich erhielt ich eine so sagenhafte und bezaubernde Welt in diesem ganz besonderen Buch, dass mich diese Begeisterung darüber schon fast zum Kind hat werden lassen. Es ist definitiv kein Buch für Realisten, man sollte sich einfach treiben lassen und das Gelesene aufnehmen. Futter für den kindlichen Geist und Doping für die Fantasie. Ja, auch Erwachsene sind noch zu so etwas fähig, wenn sie es nur zulassen...Sehr gefallen hat mir die Abenteuerlust der Charaktere des Buches, es war einfach wunderschön zu verfolgen, wie sie Leben, was sie alles können und probieren und wie sie sich untereinander Helfen und Kommunizieren. Beinahe angesteckt begibt man sich zusammen mit ihnen die unbekannte Welt der ungelösten Rätsel der Natur. Wald und Tier spielen hier eine große Rolle, auch magische Begebenheiten sollten nicht unbeachtet bleiben. Ja, dieses Buch hat mich überrascht, verzaubert und eingeladen. Meinen beiden Kindern habe ich einige Kapitel daraus vorgelesen. Für das Buch, bzw. dessen Inhalt, sind beide noch zu jung, jedoch haben sie ganz entspannt und fasziniert meiner Stimme gelauscht. Die Illustrationen waren weniger Interessant, was ich aber auch verstehen kann, da es keine üblichen Bilder für ein Kinderbuch sind. Das finde ich auf einer Art sehr individuell, sehe es aber doch als Kritikpunkt für dieses Buch. Die Autorin:"Tanja Wenz wurde 1972 in Bremen geboren. Aufgewachsen ist sie im schönen Oldenburger Land mit und in der Natur. Schon immer hat alles Mystische und Geheimnisvolle sie angezogen. Heute lebt sie mit ihrem Mann, ihren beiden Kindern, zwei Hunden und drei Katzen in einem kleinen Dorf in der Pfalz. Hier und in der ganzen Welt schreibt sie an ihren Abenteuergeschichten für Kinder."Fazit:Ein ungewöhnlich schönes Leseerlebnis für Jung und jung geblieben. Die Autorin lebt hier ihren Traum von einem wundervollen Buch und Märchen des Waldes und der Natur. Ein Buch mit Persönlichkeit und eigenen Charakter. Eine absolute 4 Sterne Leseempfehlung für alle Träumer und Naturliebhaber, für Kinder und Erwachsene!

    Mehr
    • 5
  • Tolles Kinderbuch über die Tiere des Waldes

    Fips und der kleine Marder Herdubär

    Tanja_Wenz

    26. September 2016 um 13:43

    Tief im Wald leben viele Tiere, unter ihnen auch das Eichhörnchenjunge Fips und der kleine Marder Herdubär. Doch was machen sie eigentlich den ganzen Tag? Tanja Wenz erzählt liebevoll davon, wie sie Freunde werden, welche Abenteuer sie erleben und wie sie sich mit kreativen Einfällen aus so manch verzwickter Situation retten. Einer ihrer Freunde ist das Kaninchen Socke, das einen großen Traum hat, Socke möchte fliegen. Zusammmen mit seinen Freunden und einer tollen Idee schafft er das eigentlich Unmögliche, Socke Fliegt! Doch auch die anderen Waldbewohner spielen natürlich eine Rolle – auch die, von dessen Existenz kein Mensch ahnt, wie zum Beispiel die kleinen Elfen und die Regenbogenpferde aus dem Tal des Windes. Eindrucksvolle Aquarellzeichnungen ergänzen die einfühlsamen Erzählungen. Für Kinder von 4-10 Jahren.

    Mehr
  • Tiergeschichten geheimnisvoll und doch real

    Fips und der kleine Marder Herdubär

    Slaterin

    29. August 2016 um 20:21

    Die Autorin Tanja Wenz liebt das Mystische und Geheimnissvolle in Wald und Feld und sie mag es Abenteuergeschichten für Kinder, in denen Tiere die Protagonisten sind, zu schreiben.So wie es ihr mit dem Buch "Fips und der kleine Marder Herdubär" 2014 im Geest- Verlag erschienen, gelungen ist, die Tiere des Waldes den Kindern durch Geschichten näher zu bringen. Es beginnt mit dem Kapitel "Tief im Wald", wo sie den Leser mit der Eichhörnchen-Familie, dem Marder, dem Waldkauz den Füchsen, den Regenbogenpferden, Elfen und noch vielen anderen bekannt macht. Sie beschreibt die Lebensweise und die Besonderheiten der Tiere, was sie sehr gut können und was sie mögen, ihr Zusammenleben im Wald. Zwischen der Vermittlung von realen Wissen lässt sie auch ihrer Fantasie freien Lauf und so tauchen manche Dinge und Geschehnisse ein ins Mystische und in die Fantasiewelt.  Umrahmt und bestens ergänzt werden die Handlungen von wunderschönen farbigen Aqurellzeichnungen von Peter Schmidt-Schönberg.Fazit. Das Buchformat eignet sich sehr gut für Kinderhände. Zum Vorlesen ist es schon für 5-6 Jährige, zum Selbstlesen so ab 8-9 Jahre alte Kinder geeignet. Aber auch Erwachsene finden noch sehr großen Gefallen an den einfühlsam geschriebenen Geschichten. Sie erweitern das Wissen und regen die Fantasie an. Das Schriftbild ist durch die größere Schrift gut lesbar, die Wortwahl und der Ausdruck kindgerecht und der Inhalt sehr gut verständlich. Die Kapitel sind unterschiedlich lang, aber von geübten Lesern ermüdungsfrei gut zu bewältigen. Erstleser kann man noch etwas Unterstützung geben.Danke an die Autorin Tanja Wenz für die schönen Geschichten und an Peter Schmidt-Schönberg für die wundervollen Zeichnungen

    Mehr
  • Fips und der kleine Marder Herdubär – oder Geschichten aus dem Wald

    Fips und der kleine Marder Herdubär

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    29. August 2016 um 19:21

    Das Buch „Fips und der kleine Marder Herdubär – oder Geschichten aus dem Wald“ von Tanja Wenz ist ein wirklich tolles kleines Werk. Die einzelnen Kapitel bzw. Geschichten sind wunderbar eingeteilt, so kommen sowohl große als auch kleine Leser auf ihre Kosten. Die Geschichte rund um Fips und Herdubär und den vielen anderen Waldbewohnern ist nicht nur etwas zum mitträumen, sondern auch zum entdecken und lernen. Sehr sehr schöne Aquarell-Zeichnungen von Peter Schmidt-Schönberg runden das gesamtwerk wunderbar ab!Mir hat das Buch wirklich sehr gefallen, es ist eines der kleinen Buchschätze, die man immer mal wieder aus dem Regal holt und lesen mag!

    Mehr
  • Tiefgehende Geschichten um Tiere im Wald und deren Freundschaft

    Fips und der kleine Marder Herdubär

    Leserin71

    07. July 2016 um 10:12

    Tanja Wenz hat mit "Fips und der kleine Marder Herdubär" ein Buch für kleine und große Kinder geschrieben, das im Geest-Verlag erschienen ist und mit Zeichnungen von Peter Schmidt-Schönberg umrahmt wird.Fips ist ein Eichhörnchen und lebt mit seinen Eltern und seinem Bruder Hops im Wald. Auf seinen Streifzügen erleben sie gemeinsam manches Abenteuer und lernen viele andere Tiere des Waldes kennen.Meine Meinung:Tanja Wenz kennt die Tiere des Waldes und ihre Verhaltensweisen recht gut. Recht anschaulich erfahren wir, was die Tiere fressen, was sie können, was sie nicht können. Dass die Tiere manchmal auch rudern, andere aus Käfigen befreien können oder auch ein Segel basteln, ist eine schöne Ergänzung der Wirklichkeit, was in vielen Tiergeschichten passiert. Besonders die Regenbogenpferde, Hexensteine und Elfen haben meinem Sohn gefallen! Die einzelnen Kapitel sind länger und kürzer, für Erstleser sicherlich zu lang, aber für fortgeschrittenere Leser und zum Vorlesen ist es hervorragend geeignet.Von uns gibt es 5 Sterne für dieses wunderbare Buch!

    Mehr
  • Buchverlosung zu "Fips und der kleine Marder Herdubär" von Tanja Wenz

    Fips und der kleine Marder Herdubär

    Tanja_Wenz

    Hallo zusammen,ich verlose hier 5 meiner Kinderbücher "Fips und der kleine Marder Herdubär, oder Geschichten aus dem Wald".Zum Inhalt:Ein Eichhörnchen und ein Baummarder freunden sich an und erleben im Wald allerhand Abenteuer. Dabei lernen sie auch viele andere Tiere des Waldes kennen. Die Kinder tauchen in die Welt des Waldes und seiner Bewohner ein und lernen nebenbei noch einiges über diesen faszinierenden Lebensraum.Das Buch teilt sich in 12 Geschichten auf, die unabhängig voneinander gelesen werden können.Sie sind für Kinder von 5-8 zum Vorlesen und von 8-9 Jahren zum Selberlesen geeignet. Ich verlose 5 print Exemplare mit dem Wunsch, dass ihr eine Rezension auf Lovelybooks oder Amazon schreibt. Wer an der Verlosung teilnehmen möchte, kann sich hier bis zum 14.06.2016 bewerben. Viel Glück!Hier gibt es eine Leseprobe:http://www.tanjawenz.de/TexteHier gibt es Rezensionen zu einer Lesung von mir: http://www.tanjawenz.de/Presse-und-ImpressumAchtung: unabhängig von der Buchverlosung suche ich Testleser für mein neues Kinder- und Jugendbuchprojekt "Lea und der Luchs, oder Überleben in der Wildnis". Wer hat Lust? Inhalt: http://www.lovelybooks.de/thema/Jugendbuchmanuskript-probelesen-1246536134/

    Mehr
    • 103
  • Leserunde zu "Fips und der kleine Marder Herdubär" von Tanja Wenz

    Fips und der kleine Marder Herdubär

    Tanja_Wenz

    15. June 2016 um 18:19

    Hallo an alle,
    falls Ihr Lust habt, dann beteiligt Euch doch an der Leserunde zu der Buchverlosung von "Fips und der kleine Marder Herdubär, oder Geschichten aus dem Wald". Ich würde mich über einen regen Austausch sehr freuen.

    Liebe Grüße

    Tanja Wenz

    • 9
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks